slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11259

Lang Lebe Film! Moderne 65mm Filmkamera Magellan 65mm vorgestellt

Beitrag von slashCAM » Do 24 Mai, 2018 07:57


Auf der Ende diesen Monats stattfindenden CineGear in Los Angeles wird die neue Megallan 65mm Filmkamera zu sehen sein, die als professionelles Filmtool das Beste aus der...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Lang Lebe Film! Moderne 65mm Filmkamera Magellan 65mm vorgestellt




ruessel
Beiträge: 5018

Re: Lang Lebe Film! Moderne 65mm Filmkamera Magellan 65mm vorgestellt

Beitrag von ruessel » Do 24 Mai, 2018 08:11

Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




TonBild
Beiträge: 1802

Re: Lang Lebe Film! Moderne 65mm Filmkamera Magellan 65mm vorgestellt

Beitrag von TonBild » Do 24 Mai, 2018 08:46

"Bluetooth und WIFI Support sorgen für Remote-Funktionen und drahtlosen Kopfhörer-Support. "

Endlich wird mal in eine Filmkamera ein Bluetooth Sender für einen Bluetooth Kopfhörer eingebaut.

Warum macht man dass nicht standardmäßig bei allen neuen Camcordern?

Warum muss erst eine analoge neu entwickelte 65 mm Kinokamera diese gute Idee umsetzen?

Ein Bluetooth Sender ist doch nicht teuer!




canti
Beiträge: 90

Re: Lang Lebe Film! Moderne 65mm Filmkamera Magellan 65mm vorgestellt

Beitrag von canti » Do 24 Mai, 2018 09:20

Bluetooth ist (zumindest ohne atpx) nicht lagfrei. Beim schneiden in Premiere merkt man das schon. Aber gut, seit dem neusten Premiere Update geht Bluetooth eh nicht mehr :D

Ob der Lag jetzt kritisch für den Regisseur ist, vermag ich nicht zu beurteilen.




TonBild
Beiträge: 1802

Re: Lang Lebe Film! Moderne 65mm Filmkamera Magellan 65mm vorgestellt

Beitrag von TonBild » Do 24 Mai, 2018 10:29

canti hat geschrieben:
Do 24 Mai, 2018 09:20
Bluetooth ist (zumindest ohne atpx) nicht lagfrei. Beim schneiden in Premiere merkt man das schon. Aber gut, seit dem neusten Premiere Update geht Bluetooth eh nicht mehr :D
Warum das denn nicht?

Der Bluetooth Sender wird doch an den analogen Audio Ausgang des Computers angeschlossen?

Und ich hoffe dass die Kamera atpx oder ähnliches für eine geringe Latenz unterstützt. So ein Sender kostet auch nicht mehr als ca 20 Euro aber ein drahtloser Kopfhörer ist eine erhebliche Arbeitserleichterung.




canti
Beiträge: 90

Re: Lang Lebe Film! Moderne 65mm Filmkamera Magellan 65mm vorgestellt

Beitrag von canti » Do 24 Mai, 2018 11:00

Warum das in Premiere nicht mehr geht? Ich vermute irgendwelche Treiberprobleme. Auf jeden Fall kommt bei mir seit dem letzten Update nur furchbares Geknacke und Gerausche raus, und es geht wohl vielen Leuten so (unter Windows). Benutze einen USB Adapter.

Anyway, ich bin ein ganz großer Fan von Kabellos und kann das nur unterstützen. Wie oben angedeutet würde ich auch gerne kabellos schneiden, aber mein Kopfhörer unterstützt aptx nicht, für Beatgenaues schneiden also nix. Das mit der Latenz war nur eine Vermutung, warum es nicht in mehr Kameras eingesetzt wird. Vielleicht will man auch nicht ne zusätzliche Funkfrequenz am Set haben. Oder den professionellen Herstellern war bei älteren Bluetooth Standards die Reichweite zu gering und damit zu unzuverlässig. Am wahrscheinlichsten ist aber wohl eine reine Kostenersparnis.




cantsin
Beiträge: 4318

Re: Lang Lebe Film! Moderne 65mm Filmkamera Magellan 65mm vorgestellt

Beitrag von cantsin » Do 24 Mai, 2018 11:25

Logmar hat schon mit seiner Super 8-Kamera große Versprechen und ein letztlich unfertiges und unpraktikables Produkt geliefert. Die 65mm-Kamera kann nur ein Erfolg sein, wenn sie robust funktioniert. Da ist durchaus Skepsis angesagt. Die Tatsache, dass sie ein Drittel der Arri wiegt, muss nicht nur ein Vorteil sein.




Daffytroll
Beiträge: 156

Re: Lang Lebe Film! Moderne 65mm Filmkamera Magellan 65mm vorgestellt

Beitrag von Daffytroll » Do 24 Mai, 2018 11:56

Mal ne vielleicht doofe Frage zum Verständnis:

Wie gibt eine Kamera die auf FILM aufzeichnet parallel ein digitales Bild raus? Quasi über den Sucher? Und wie funktioniert das wiederrum? Über Prismen? Hat mich immer schon interessiert :)




TonBild
Beiträge: 1802

Re: Lang Lebe Film! Moderne 65mm Filmkamera Magellan 65mm vorgestellt

Beitrag von TonBild » Do 24 Mai, 2018 15:10

canti hat geschrieben:
Do 24 Mai, 2018 11:00
Anyway, ich bin ein ganz großer Fan von Kabellos und kann das nur unterstützen. Wie oben angedeutet würde ich auch gerne kabellos schneiden, aber mein Kopfhörer unterstützt aptx nicht, für Beatgenaues schneiden also nix. Das mit der Latenz war nur eine Vermutung, warum es nicht in mehr Kameras eingesetzt wird. Vielleicht will man auch nicht ne zusätzliche Funkfrequenz am Set haben. Oder den professionellen Herstellern war bei älteren Bluetooth Standards die Reichweite zu gering und damit zu unzuverlässig. Am wahrscheinlichsten ist aber wohl eine reine Kostenersparnis.
Na, ich denke eher, die Produktentwickler sind einfach noch nicht auf die Idee gekommen. Einige Kameras kann man ja schon per W-Lan fernsteuern, aber auf etwas einfaches, welches in der Praxis sehr sinnvoll ist, darauf kommen die Ingenieure nicht weil sie selbst nicht oder zumindest nicht professionell filmen.

Gut finde ich auch dass ein 15mm Riggsupport im Magellan 65 Gehäuse bereits integriert wurde. Auch den 5-Pin Stereo XLR Port finde ich bei Platzmangel sinnvoll. Alles kleine Ideen, die man ohne große Forschung oder Kosten realisieren kann.




canti
Beiträge: 90

Re: Lang Lebe Film! Moderne 65mm Filmkamera Magellan 65mm vorgestellt

Beitrag von canti » Do 24 Mai, 2018 15:58

Wahrscheinlich beziehen aber auch die wenigsten Regisseure ihren Kopfhörermix vom Kameraton sondern viel eher von dem was die Tonleute so aufnehmen, weswegen die Praxistauglichkeit fraglich ist, oder übersehe ich was?




TonBild
Beiträge: 1802

Re: Lang Lebe Film! Moderne 65mm Filmkamera Magellan 65mm vorgestellt

Beitrag von TonBild » Do 24 Mai, 2018 17:00

canti hat geschrieben:
Do 24 Mai, 2018 15:58
Wahrscheinlich beziehen aber auch die wenigsten Regisseure ihren Kopfhörermix vom Kameraton sondern viel eher von dem was die Tonleute so aufnehmen, weswegen die Praxistauglichkeit fraglich ist, oder übersehe ich was?
Ich dachte auch eher an den Kameramann, der hinter dem Camcorder steht und den Ton noch immer per kabelgebundenen Kopfhörer kontrollieren muss, den seine Kamera aufnimmt, weil es in den meisten Kameras keinen Sender für den Kopfhörerton gibt. Bei den Produktionen, bei denen die 65mm Filmkamera Magellan eingesetzt werden wird, dürfte es sicher noch andere geben die den Ton kontrollieren.

Insbesondere wenn man alleine arbeitet oder im kleinen Team wäre ein oder mehrere zuverlässig funktionierende kabellose Kopfhörer sehr praktisch. Diese wären auch für mobile Aufnahmegeräte oder Mischer sinnvoll.

Schade, dass die Hersteller sich dieser Problematik noch nicht angenommen haben. Bei einem Interview in lauter Umgebung ist oft der Interviewte für den Redakteur kaum zu verstehen. Auch in dieser Situation wäre es schön wenn dieser dann zusätzlich zum Kameramann einen Funkkopfhörer bekommen könnte.




Valentino
Beiträge: 4558

Re: Lang Lebe Film! Moderne 65mm Filmkamera Magellan 65mm vorgestellt

Beitrag von Valentino » Do 24 Mai, 2018 17:51

Das die ganzen 65mm Mühlen bei ARRI und Panavision 250 Tage im Jahr im Lager rumliegen ist den schon klar?

Bei dem Gehäuse und Gewicht wird es sehr wahrscheinlich eine MoS Kamera sein, die so laut ist das Tonaufnahmen eigentlich nur als Pilot-Track taugen und ohne TC Belichtung eh für die Katz sein.

Für ein paar Filmtechnik Verrückte bestimmt ein interessantes Spielzeug aber ein Nolan oder so werden bei einem Millionen Budget alleine wegen der Ausfallsicherheit auf die bekannten Größen bzw Kameras setzen.




kling
Beiträge: 121

Re: Lang Lebe Film! Moderne 65mm Filmkamera Magellan 65mm vorgestellt

Beitrag von kling » Fr 25 Mai, 2018 01:17

Es ist wirklich unglaublich, aber es scheint bei Hobbyfilmern wie bei Profis einen Markt für sinnfreie, teure Gimmicks zu geben. Dass der weit überschätzte Tarantino darauf abfährt, darf dabei als die persönliche Marotte von Hollywoods Hofnarren gelten.




ruessel
Beiträge: 5018

Re: Lang Lebe Film! Moderne 65mm Filmkamera Magellan 65mm vorgestellt

Beitrag von ruessel » Fr 25 Mai, 2018 08:48

Mal schauen ob es nicht nur beim Muster bleibt. Die Firma ist recht unzuverlässig: die eigene S8 Kamera Logmar funktioniert bis heute nicht im Tonbereich und wurde eingestellt, die S8 Entwicklung mit Kodak scheint auch eine Fehlgeburt zu sein - man hört nix mehr davon. Mal ehrlich wer soll die Zielgruppe für diese Kamera sein? Kein PL Mount? Fotooptiken drauf? Amateure drehen auf 65mm? Schon mal Kodak gefragt was 10 Minuten 70mm Film mit Entwicklung und Abtastung kosten?
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 902

Re: Lang Lebe Film! Moderne 65mm Filmkamera Magellan 65mm vorgestellt

Beitrag von rob » Fr 25 Mai, 2018 10:16

Meine letzte Zahl war ca. 1.500 Dollar für 1.000ft Kodak 65mm Negativ Film. Was wohl knapp 9 min Film bei 24 fps bedeuten würde ...

Bei einem minimalen Drehverhältnis von 5:1 wären das für einen 90-Minüter: 90 x 5 / 9 * 1.500 Dollar = 75.000 Dollar ohne Entwicklung und Telecine nur für das Filmmaterial.

Viele Grüße

Rob




ruessel
Beiträge: 5018

Re: Lang Lebe Film! Moderne 65mm Filmkamera Magellan 65mm vorgestellt

Beitrag von ruessel » Fr 25 Mai, 2018 12:18

Hier gehts in SW billiger: https://www.fotoimpex.de/shop/filme/kod ... 215-m.html
Doppelseitig perforierter 70mm Film für 70mm Filmmagazine. Der Panatomic X Aerographic ist ein universell einsetzbarer Schwarzweissfilm mit einer leicht erhöhten Rotempfindlichkeit.
Belichten kann man ihn auf ca. 50 ASA.

Abgelaufen 2009 aber stets im Kühlhaus gelagert.
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




Frank Glencairn
Beiträge: 7476

Re: Lang Lebe Film! Moderne 65mm Filmkamera Magellan 65mm vorgestellt

Beitrag von Frank Glencairn » Fr 25 Mai, 2018 13:38

TonBild hat geschrieben:
Do 24 Mai, 2018 17:00

Schade, dass die Hersteller sich dieser Problematik noch nicht angenommen haben. Bei einem Interview in lauter Umgebung ist oft der Interviewte für den Redakteur kaum zu verstehen. Auch in dieser Situation wäre es schön wenn dieser dann zusätzlich zum Kameramann einen Funkkopfhörer bekommen könnte.
Vielleicht weil - wenn man sowas unbedingt braucht - ein BT Audio-Transmitter unter 20 Euro kostet, auf Alibaba wahrscheinlich unter 10




kling
Beiträge: 121

Re: Lang Lebe Film! Moderne 65mm Filmkamera Magellan 65mm vorgestellt

Beitrag von kling » Fr 25 Mai, 2018 15:55

rob hat geschrieben:
Fr 25 Mai, 2018 10:16
Meine letzte Zahl war ca. 1.500 Dollar für 1.000ft Kodak 65mm Negativ Film. Was wohl knapp 9 min Film bei 24 fps bedeuten würde ...

Bei einem minimalen Drehverhältnis von 5:1 wären das für einen 90-Minüter: 90 x 5 / 9 * 1.500 Dollar = 75.000 Dollar ohne Entwicklung und Telecine nur für das Filmmaterial.

Viele Grüße

Rob
Mit so Banalitäten wie Geld geben sich wahre Filmkünstler gar nicht erst ab...




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» RED: Der Fahrplan für den Start des Holo-Smartphones Hydrogen One steht
von Jott - Mi 9:29
» Blackmagic DaVinci Resolve 15 ist final
von Frank Glencairn - Mi 8:58
» Mit dem Smartphone filmen -- ernsthaft! Teil 2: die Vorteile
von vaio - Mi 8:58
» Sind blaue LEDs Augenkiller? Mythos, Wahrheit und Tipps zum Umgang mit blauen Spektralanteilen
von Frank Glencairn - Mi 8:24
» Tasche für DJI Ronin-S
von Roland Schulz - Mi 8:22
» Welches Gimbal?
von ksingle - Mi 8:00
» ANGEBOT: Zhiyun Crane 2 (Version 2018)
von ksingle - Mi 7:10
» Die verdammte Musikindustrie mal wieder, oder: Die Leiden des jungen Tänzers
von Jott - Mi 6:16
» Kamera gesucht, die komprimierte MP4/H264 Dateien per WLAN/FTP ausgeben kann
von Jott - Mi 5:54
» BIETE GoPro Hero5 Black inkl. umfangreichem Zubehör
von wkonrad - Di 16:45
» Steadycam
von krokus - Di 15:53
» Welcher Gimbal für Blackmagic Pocket
von funkytown - Di 15:45
» Kaufberatung Funkstrecke + Ton
von TomStg - Di 14:33
» NVIDIA präsentiert Quadro RTX als Raytracing-Grafikprozessor
von slashCAM - Di 14:09
» DEAD EDGE
von Mantis - Di 13:56
» IRND oder Hot Mirror?
von huck - Di 13:07
» Magix Video deluxe 2019 -- neue Schnittwerkzeuge und mehr
von slashCAM - Di 13:06
» Coole Kamera moves!
von Arno_K - Di 11:53
» Fs7 gamma matrix Einstellungen
von DOP3Flow - Di 11:35
» SmallHD liefert endlich Focus OLED aus
von slashCAM - Di 11:06
» [BIETE] Neuwertige Panasonic G81 (Body)
von s1n88 - Di 9:49
» Audio Timecode und Waveform Batch sync
von blickfeld - Di 8:46
» "Nur" schneiden - gibt es ein Tool
von didah - Di 7:40
» Sonnet Echo 11 Thunderbolt 3 Dock: 5x USB 3.0 und 87 Watt Ladestrom
von motiongroup - Di 6:39
» Black Magic Pocket BMPCC - Bild wirkt 'dunkel'
von dra - Mo 23:43
» Firmware 5.0 für Zoom Audiorecorder F8 bringt viele neue Funktionen
von Optiker - Mo 18:16
» Office 2016 mit Macbook Pro High Sierra?
von motiongroup - Mo 17:22
» GH5 oder A7III für Kurzfilme und Fotografie?
von blueplanet - Mo 17:18
» Sony Alpha 7 III - Tests...
von Cinealta 81 - Mo 15:57
» The Man Who Owns The Moon
von slashCAM - Mo 15:40
» Baywatch Drohne!
von Darth Schneider - Mo 15:17
» Kameramann / Kamerafrau im Rhein-Main Gebiet gesucht
von BallentinVideo - Mo 15:08
» AMD bringt Radeon Pro WX 8200 zur SIGGRAPH 2018
von slashCAM - Mo 14:06
» DJI Ronin-S und Panasonic GH5S - wie gut ist der Einhand-Gimbal Ronin-S im leichten Setup? Teil 2
von Roland Schulz - Mo 12:30
» Top Rig Set für EVA
von klusterdegenerierung - Mo 11:08
 
neuester Artikel
 
Sind blaue LEDs Augenkiller? Mythos, Wahrheit und Tipps zum Umgang mit blauen Spektralanteilen

Man stolpert bei Monitorherstellern immer häufiger über Kleingedrucktes und seltsame Filtermethoden für einen reduzierten Blauanteil. Ein Grund hierfür könnte tatsächlich in der Sorge zu finden sein, ansonsten für Augenschäden der Benutzer haftbar gemacht zu werden. Richtig gehört und weitergelesen... weiterlesen>>

Mit dem Smartphone filmen -- ernsthaft! Teil 2: die Vorteile

Im ersten Teil dieses Artikels lieferten wir die Gründe, warum das Filmen mit dem Smartphone im professionellen Umfeld keine gute Idee ist. Doch es gibt tatsächlich auch gute Gründe, die für den Einsatz eines Smartphones in der Videoproduktion sprechen. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
The Man Who Owns The Moon

Unglaublich, aber anscheinend wahr (wie so vieles heutzutage) soll diese hübsch animierte Geschichte sein; wobei der Titel ja eher "... who sells the moon" lauten müsste.