Frank Glencairn
Beiträge: 8165

Re: RAW Wars - ProRes RAW gegen CinemaDNG

Beitrag von Frank Glencairn » Do 26 Apr, 2018 19:27

motiongroup hat geschrieben:
Do 26 Apr, 2018 18:49


Weil RAW grad Hipp ist...
"grad" is auch relativ.

Seit ungefär 10 Jahren, oder wann ist die Red One raus gekommen?




motiongroup
Beiträge: 2709

Re: RAW Wars - ProRes RAW gegen CinemaDNG

Beitrag von motiongroup » Do 26 Apr, 2018 19:48

Na klar ist es Relativ... ich sehe es grad mal aus der Sicht der Masse..

Red... Masse... wohl eher nicht..
Dazu haben sie uns vor der Red One zu lange hingehalten..
Gut ich trug auch niemals Oakleys;)
Erst mit BM ist es für die Masse mit der ersten Bmpcc massentauglich geworden..

Ist doch im Fotosektor nicht anders.. für die 0815 fotographen ist’s immer noch jpeg das wahlformat.. ... für die paar Sujet Knipser im Hobbybereich eventuell noch.. die Profis ja die Profis die schon nur wie ist den da die Verteilung.....

Hippe wie log, Flat, 3D, 10-1000 Bit 2020 inkl HDR und alle Ableger?

Innovation, Revolution?

Das ist wie im RaW MkII 8bit Fred... wie einer der Schreiber anmerkte.. 99% der Seher merken es nicht.. und nun sitze ich da vor Prores Raw und Prores HD und siehe da... ich sehe ihn auch nicht.. gut ich bin so oder so ein Sonderling mit ner 2,5 k bmcc/mft, bmpcc, GH3 und nem iPhone8p im Mischbetrieb am Werken ... und selbst die 5DmarkIII mit Lantern wird bringt mich nicht zum wechseln ...

Spannend bleibt es trotzdem und vorallem unterhaltsam..




Darth Schneider
Beiträge: 2299

Re: RAW Wars - ProRes RAW gegen CinemaDNG

Beitrag von Darth Schneider » Do 26 Apr, 2018 20:02

An Frank.
Filme gibt es seit über hundert Jahren, also sind 10 Jahre schon nicht so viel, vor 20 oder 30 Jahren sind wir noch mit VHS, Hi 8, Mini Dv, M2 und Betacam sp Kameras durch die Gegend gerannt.
Heute machen wir Filmer uns Gedanken darüber ob jetzt 8 oder 12 Bit einen Unterschied machen würden beim Consumer Kameramarkt, und das obwohl die meisten Leute auf unserer Erde ja gar keinen wirklich grossen Unterschied sehen können.
Wobei ja anzumerken ist, das die weitaus meisten wirklich besten Filme ja immer noch aus Analogzeiten stammen.
Ich denke dieser Fakt hat absolut nix mit Resolution oder Pixelcounting oder RAW zu tun, sondern mehr mit dem Know How und dem bei der Arbeit und dem richtig eingesetztem Herzblut rund um die Technik herum.
Am besten scheiss ich auf 4K und RAW und kaufe mir keine BMD Pocket, oder eine Gh5 sondern eine gepflegte uralte Bolex......und lerne damit erst mal richtig zu filmen.
Wenn ich das Geld hätte um die ganzen Aufnahmen zu entwickeln würde ich das höchst wahrscheinlich machen, einfach um diesem endlosen digitalen Pixelrace ein Ende zu setzen und um etwas wirklich zu lernen, für mich wenigstens scheint das sinnvoller, als mich mit Codecs, Bitraten und Pixeln auseinander zu setzen.
Ich als Hobbyfilmer könnte das, aber die armen Profis wohl eher nicht so einfach.
Gruss Boris




WoWu
Beiträge: 14796

Re: RAW Wars - ProRes RAW gegen CinemaDNG

Beitrag von WoWu » Fr 27 Apr, 2018 01:53

@Boris

Du kannst bei RAW etwa 1,2 reduzieren, ohne dass es dem Signal schadet, weil selbst RAW Redundanzen beinhaltet.
Reduzierst Du mehr, dann sprechen alle von Visuell lossless, also wird behauptet, „das sieht man nicht“. Das ist aber mindestens ein ebenso dehnbarer Begriff wie RAW und genausowenig definiert.
Der eigentliche Einspareffekt ist der, dass man pro Pixel nur einen Wert übertragen muss, wo man bei Videosignalen für denselben Pixel 3 Werte überträgt, wovon 2 sowieso nur geschätzt sind.
Bei RAW sagt man sich ... warum soll ich das in der Kamera schätzen und nicht in der Nachbearbeitung.
Klappt auch, wenn man all die Informarionen in der Post hat, die derSensorhersteller hat, um das Signal richtig zu bearbeiten.

Ist aber RAW höher komprimiert, führt das auch zu Artefakten, weil grade das De-Bayering auf möglichst hohe Genauigkeit der Werte angewiesen ist.
Kompression in RAW Signalen ist also sehr viel empfindlicher, als in den ohnehin ziemlich ungenauen RGB Signalen.

Bleibt also abzuwarten, was das eigentlich für ein Signal ist, ob „echt“ RAW oder „fake“ und wie sich die Kompression auf nachlaufendes De-mosaicing auswirkt.
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




motiongroup
Beiträge: 2709

Re: RAW Wars - ProRes RAW gegen CinemaDNG

Beitrag von motiongroup » Sa 28 Apr, 2018 11:44

Das war ja die Frage Herr Dr. Warum haben sie den nicht schon lange diese Funktion wie es in Raw gehandhabt wird als Option in allen anderen Codecs implementiert.. bspw h264 oder aktuell Hevc




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» 3D wichtig für Kino-Erfolg
von carstenkurz - Do 10:56
» FTP Upload deutlich zu langsam
von beiti - Do 10:45
» DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)
von Bruno Peter - Do 10:35
» und wenn sie nicht gestorben sind...
von Jack43 - Do 10:30
» Treiber für digitalen Camcorder Canon MVX1i
von beiti - Do 10:28
» Neue Sony Alpha 6400 sowie Firmware Updates für Alpha 9 und 7III-Modelle
von klusterdegenerierung - Do 10:23
» Reflecta Super 8 scanner
von beiti - Do 9:57
» Polaroid mal anders.....
von ruessel - Do 9:12
» Neuer 27" UltraHD Acer Predator XB3 sowie Nitro XV Monitore mit 90% DCI-P3 Abdeckung
von slashCAM - Do 9:06
» blank vhs covers were kinda beautiful
von suchor - Do 8:05
» Iron Sky - The Coming Race - offizieller Trailer
von Darth Schneider - Do 7:37
» Hintergrund nachträglich ändern
von -paleface- - Mi 21:25
» Professionelles 4K-Schnittsystem gesucht
von Artemis33 - Mi 20:25
» RED kündigt kompakte 8K RED Ranger Kamera exklusiv für Verleih an
von j.t.jefferson - Mi 19:56
» Wie viel muss man für 4K RAW ausgeben?
von Jost - Mi 19:34
» dji material hakt trotz starkem rechner - gibt es eine hard oder soft lösung zur unterstützung des rechners?
von StanleyK2 - Mi 18:43
» Kamera durch selbstfahrendes Auto zerstört?
von Darth Schneider - Mi 16:53
» Magix video deluxe Installation
von wabu - Mi 15:34
» Das Sterben der Stand-Alone Compositing Programme - Fusion und Natron vor dem Aus
von Jott - Mi 15:02
» Multicam Sequenz Qualität
von srone - Mi 12:29
» Manfrotto 536K mit 504 HD
von Pianist - Mi 11:41
» Targus QuadHD USB-C Docking Station für 4 Monitore
von slashCAM - Mi 10:37
» Bringt 2019 RAW für alle?
von Darth Schneider - Mi 10:31
» Lektüre für Star Wars Fans und Filmbegeisterte
von Darth Schneider - Mi 7:00
» George R. R. Martins „Nightflyers“ - ab Herbst auf Netflix
von motiongroup - Di 20:52
» Wie steht es um eure privaten Filme?
von Starshine Pictures - Di 19:23
» Kostenloser VLC Mediaplayer erreicht 3 Milliarden Downloads und wird bald AirPlay unterstützen // CES 2019
von Banana_Joe_2000 - Di 19:10
» 100 milestone films in the art and craft of cinematography of the 20th century
von iasi - Di 17:58
» Neuer LG 4K Monitor
von klusterdegenerierung - Di 17:44
» Aputure gibt Verfügbarkeit für wasserdichtes Amaran MW Akku-Kopflicht bekannt // CES 2019
von Frank B. - Di 16:53
» Kessler KWIK Long Plate (Swiss Arca style)
von martin8425 - Di 16:43
» Zacuto Axis Mini neuwertig
von martin8425 - Di 16:39
» Zacuto VCT Universal Baseplate + Arri Rosette + Stativplatte
von martin8425 - Di 16:34
» Zacuto Z-Drive und Tornado Grip neuwertig
von martin8425 - Di 16:28
» Lexar: Erste 1 TB SDXC-Speicherkarte verfügbar // CES 2019
von Jan - Di 14:29
 
neuester Artikel
 
Das Sterben der Stand-Alone Compositing Programme - Fusion und Natron vor dem Aus

Natrons Schicksal scheint besiegelt und auch Fusion soll wahrscheinlich nicht mehr als Stand-Alone Version weiterentwickelt werden. Wohin werden Profi-Compositoren nun wechseln? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
blank vhs covers were kinda beautiful

2 Minuten Nostalgie: animierte Cover von VHS-Leerkassetten, für alle, die damals ihren Medienhunger mit der Aufzeichnung von TV-Sendungen stillten...

Rechtliche Notiz:
Wir übernehmen keine Verantwortung für den Inhalt der Beiträge und behalten uns das Recht vor,
Beiträge mit rechtswidrigem oder anstößigem Inhalt zu löschen.
 

 

<-- IF S_ALLOW_CDN --><-- ENDIF --> <-- INCLUDEJS forum_fn.js --> <-- INCLUDEJS ajax.js -->