Gemischt Forum



cmyk vs rgb



Der Joker unter den Foren -- für alles, was mehrere Kategorien gleichzeitig betrifft, oder in keine paßt
Antworten
Benutzername
Beiträge: 2065

cmyk vs rgb

Beitrag von Benutzername » Do 18 Jan, 2018 22:43

fettes problem. zumindest für mich. habe einen farbton in rgb, denn ich nicht mit cmyk hinbekomme. sobald ich den farbton in cmyk mache, wird der farbton dunkler. was kann ich da machen? danke.
Ihr seht mich vielleicht, ´nen toten Rottweiler Gassi führen, im Park, ohne Kopf, aber mit Nietenhalsband, wie ich ihn anschreie, weil das Mistvieh nicht zu bellen aufhören will.




freezer
Beiträge: 1192

Re: cmyk vs rgb

Beitrag von freezer » Do 18 Jan, 2018 23:17

Der CMYK Farbraum ist viel kleiner als RGB, er beinhaltet nur die druckbaren Farben. Daher existieren gewisse Farben in CMYK gar nicht und werden automatisch in den kleineren Farbraum konvertiert.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




Roland Schulz
Beiträge: 2595

Re: cmyk vs rgb

Beitrag von Roland Schulz » Fr 19 Jan, 2018 08:01

Das mit dem kleineren Farbraum bei CMYK ist absolut richtig, die Konvertierung und damit Anpassung „umliegender“ Farbtöne ist aber vom verwendeten Rendering Intent des Farbmanagements abhängig.
So ist im Rahmen, wo sich beide Farbräume noch decken eine 1:1 Transformation möglich oder aber eine Adaption, so dass Grenzbereiche am Ende nicht ins Clipping laufen.
Das steuern unterschiedliche Rendering Intents die der User z.B. in Photoshop, Corel u.A. wählen kann.




mash_gh4
Beiträge: 2374

Re: cmyk vs rgb

Beitrag von mash_gh4 » Fr 19 Jan, 2018 08:54

... wobei man auch aufpassen muss, ob die CMYG-darstellung bzw. simulation subtraktive farbsynthese am monitor auch tatsächlich einen richtigen eindruck der zu erwartenden druckresultate liefert -- wie weit also dieses: "sobald ich den farbton in cmyk mache, wird der farbton dunkler" nicht von dort stammt?




Roland Schulz
Beiträge: 2595

Re: cmyk vs rgb

Beitrag von Roland Schulz » Fr 19 Jan, 2018 10:28

Beim „Proof“ muss das auch am Bildschirm
passen, aber ich glaube da liegt ja gerade die Frage warum sich der „Eindruck“ verändert.

Ansonsten wird das hier ein wenig umfangreich nen Seminar Farbmanagement durchzuziehen, denke dafür ist das auch das falsche Forum ;-)...




Benutzername
Beiträge: 2065

Re: cmyk vs rgb

Beitrag von Benutzername » Fr 19 Jan, 2018 11:34

danke für eure antworten.

in was für einem farbprofil (vielleicht hks?) müsste ich die datei anlegen, damit ich die farben aus dem rgb-farbprofil in dieser neu angelegten datei nutzen kann, aber auch so sehen kann, wie ich sie im rgb-farbprofil auf dem monitor sehe?
cmyk wird es dann wohl nicht. sonderfarben?

mal anders ausgedrückt: welches fabprofil muss ich nutzen, um die farben aus dem rgb-fabprofil in diesem anderen farbprofil sehen können? diese andere fabprofil will ich auch zum drucken nutzen.

danke für euere hilfe.
Ihr seht mich vielleicht, ´nen toten Rottweiler Gassi führen, im Park, ohne Kopf, aber mit Nietenhalsband, wie ich ihn anschreie, weil das Mistvieh nicht zu bellen aufhören will.




Roland Schulz
Beiträge: 2595

Re: cmyk vs rgb

Beitrag von Roland Schulz » Fr 19 Jan, 2018 11:54

Benutzername hat geschrieben:
Fr 19 Jan, 2018 11:34
danke für eure antworten.

in was für einem farbprofil (vielleicht hks?) müsste ich die datei anlegen, damit ich die farben aus dem rgb-farbprofil in dieser neu angelegten datei nutzen kann, aber auch so sehen kann, wie ich sie im rgb-farbprofil auf dem monitor sehe?
cmyk wird es dann wohl nicht. sonderfarben?

mal anders ausgedrückt: welches fabprofil muss ich nutzen, um die farben aus dem rgb-fabprofil in diesem anderen farbprofil sehen können? diese andere fabprofil will ich auch zum drucken nutzen.

danke für euere hilfe.
Du brauchst doch nen Grundkurs Farbmanagement ;-)! Das ist so nicht so einfach!! Drucken kannst du nur das was dein Drucker darstellen kann. Dazu muss der Drucker profiliert werden, aus dem Profil des Druckers ergibt sich der vom Drucker darstellbare Farbraum.
Dieses Profil kannst Du dann in deiner Anwendung zur Simumaltion eines Proofs verwenden und wenn der Farbraum deines Bildschirms größer ist als der des Druckers (wenn´s nicht zu extrem wird ist das die Regel) und dein Bildschirm kalibriert ist sieht der Druck unter den entsprechenden Lichtbedingungen der Betrachtung aus wie auf dem Bildschirm. Viele wenn´s und aber´s. Der Farbraum des Druckers, der welcher der kleinere wäre könnte also gemeinsam genutzt werden. Du kannst auch prüfen welcher Farbraum eines Standardprofils (ggf. sRGB) da nahe kommt. Dazu gibt´s Tools die Farbräume "ineinander" visualisieren können. Aber wie gesagt, das führt in nem Videoforum doch etwas zu weit finde ich. Denke da gibt´s vielleicht an anderer Stelle bessere Hilfe.




Benutzername
Beiträge: 2065

Re: cmyk vs rgb

Beitrag von Benutzername » Fr 19 Jan, 2018 13:40

danke, Roland. ich habe mal ein bisschen rumprobiert und würde mit pantone volltone arbeiten. nur habe ich jetzt das problem, dass die farbe nicht richtig exportiert wird, wenn ich aus indesign eine pdf datei für den druck mache. hast du da noch einen tipp?
Ihr seht mich vielleicht, ´nen toten Rottweiler Gassi führen, im Park, ohne Kopf, aber mit Nietenhalsband, wie ich ihn anschreie, weil das Mistvieh nicht zu bellen aufhören will.




freezer
Beiträge: 1192

Re: cmyk vs rgb

Beitrag von freezer » Fr 19 Jan, 2018 20:18

Warum arbeitest Du mit Pantone Volltonfarben? Wenn Du nicht gerade einen Duck mit Sonderfarben planst, ist das die falsche Vorgehensweise.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




Benutzername
Beiträge: 2065

Re: cmyk vs rgb

Beitrag von Benutzername » Fr 19 Jan, 2018 20:23

freezer hat geschrieben:
Fr 19 Jan, 2018 20:18
Warum arbeitest Du mit Pantone Volltonfarben? Wenn Du nicht gerade einen Duck mit Sonderfarben planst, ist das die falsche Vorgehensweise.
den druck mit sonderfarben plane ich. ;) wenn man ein mal so etwas gesehen hat, will man kein cmyk mehr. ich zumindest will kein cmyk mehr.
Ihr seht mich vielleicht, ´nen toten Rottweiler Gassi führen, im Park, ohne Kopf, aber mit Nietenhalsband, wie ich ihn anschreie, weil das Mistvieh nicht zu bellen aufhören will.




freezer
Beiträge: 1192

Re: cmyk vs rgb

Beitrag von freezer » Fr 19 Jan, 2018 20:43

Pantone Volltonfarben sind aber als Ergänzung zu den CMYK Farben gedacht.
Du meinst wohl eher einen Hexachrome-Druck?
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




Benutzername
Beiträge: 2065

Re: cmyk vs rgb

Beitrag von Benutzername » Fr 19 Jan, 2018 21:09

wie der druck genau heißt, weiß ich nicht. auf jeden fall mit 6 farben anstatt mit 4. und schön satt sind die farben.
Ihr seht mich vielleicht, ´nen toten Rottweiler Gassi führen, im Park, ohne Kopf, aber mit Nietenhalsband, wie ich ihn anschreie, weil das Mistvieh nicht zu bellen aufhören will.




freezer
Beiträge: 1192

Re: cmyk vs rgb

Beitrag von freezer » Fr 19 Jan, 2018 21:26

Hab grad gesehen, dass Pantone Hexachrome 2008 eingestellt wurde - bin doch schon zu lange raus aus der Branche.

Da ist eine Auflistung und Erläuterung der marküblichen Verfahren:
http://www.printperfection.de/farben

Kläre das am besten vorher mit Deiner Druckerei ab, die können Dir sicher sagen, wie Du das für ein bestimmtes Verfahren am besten anlegen kannst.

Theoretisch müsste es möglich sein, ein RGB Dokument anzuliefern und dann macht deren Druckvorstufe die Farbseparation.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




Benutzername
Beiträge: 2065

Re: cmyk vs rgb

Beitrag von Benutzername » Fr 19 Jan, 2018 23:18

danke, freezer.
Ihr seht mich vielleicht, ´nen toten Rottweiler Gassi führen, im Park, ohne Kopf, aber mit Nietenhalsband, wie ich ihn anschreie, weil das Mistvieh nicht zu bellen aufhören will.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Unterschieder bei Sennheiser MKE2
von acrossthewire - Sa 12:01
» Interviewequipment NAB 2018 - Was hat wie funktioniert? Panasonic GH5S, Sachtler Flowtech75, Kopflicht, Audio etc.
von ZacFilm - Sa 11:42
» Viele deutsche Drehbücher als PDF einsehbar, u.a. FACK JU GÖHTE
von -paleface- - Sa 11:31
» verkaufe Red Raven inklusive Zubehör (nur 96h Runtime)
von technick86 - Sa 11:14
» CPU & Board Auswahl - AMD oder Intel
von austria3 - Sa 10:48
» Welche gewerbl. Drohnenversicherung nutzt ihr?
von ksingle - Sa 10:38
» Ein Jahr Freelancer - ARBEIT
von rdcl - Sa 10:22
» Profi Notebook mit detachable 4K Touchscreen: HP ZBook x2 im Test
von motiongroup - Sa 9:35
» „2001: A Space Odyssey“ auf 70mm Tour
von Axel - Sa 8:18
» Welche Hardware für Rohaufnahme HD? Arri Alexa und dann?
von Jost - Sa 1:01
» EU-Datenschutz-Grundverordnung
von handiro - Sa 0:41
» Zeiss stellt neue High End Vollformat (+) Festbrennweiten-Serie Supreme Prime mit T1.5 vor
von Rick SSon - Fr 22:57
» TANK (short film by Stu Maschwitz)
von Benutzername - Fr 22:48
» 8K Monitor Dell UltraSharp UP3218K im Test
von Starshine Pictures - Fr 21:46
» Gute Anbieter Workshops zum Thema "Konzeption von imagefilmen"
von GaToR-BN - Fr 17:58
» Verkaufe CANON C200, umgebaut auf PL-Mount!
von Veit Berlin - Fr 16:48
» Lang Lebe Film! Moderne 65mm Filmkamera Magellan 65mm vorgestellt
von kling - Fr 15:55
» Tamron kündigt 28-75mm RXD f/2.8 Vollformat E-MOUNT Objektiv an
von Jan - Fr 15:31
» Objektiv nach wiedereinschalten der Kamera unscharf !!! Hilfe dringend benötigt
von Jan - Fr 15:14
» Mechanical Principles (1930)
von Steelfox - Fr 13:37
» Schriften in AECC18
von r.p.television - Fr 13:29
» Magix VDL 2016 lädt keine .mov Datei ohne Ton
von fubal147 - Fr 9:52
» RED senkt die Preise massiv und verschlankt sein Kamera-Angebot
von technick86 - Fr 8:56
» Welche Panasonic Kamera?
von Panasonic GH2 - Do 20:21
» DJI: "Phantom 5" war nur Spezialanfertigung der Phantom 4
von Frank Glencairn - Do 18:54
» Vinten Pro Touch 5, Kopf, Tasche, Bodenspinne,
von Charlinsky - Do 18:01
» GH5 + 8-18mm - Bild wobbelt / zittert in der Bewegung (auch mit G9)
von goexplore123 - Do 16:29
» Stereoskopisch VR180: Praxiserfahrung?
von JoDon - Do 16:15
» Ohrwurm "HiFi Stereo" - Das High End Stereo Mikrofon am Ohr.
von ollieh - Do 14:56
» Kompakter Videoneiger mit Nivelliereinheit
von Laperinni - Do 14:35
» Verkaufe: Tilta BMCC Shoulder Rig (komplettes Kit, Neu)
von Aerial68 - Do 13:27
» Zoom F4 vs. Sound Devices MixPre-3
von Optiker - Do 9:27
» Davinci: Wie falsche Framerate rückgängig machen?
von rob - Do 9:09
» DJI MAVIC AIR Review für Filmemacher und Fotografen
von kabauterman - Do 8:43
» Zhiyun Crane 2 Sony A6500 HDMI u. USB
von suchor - Do 8:20
 
neuester Artikel
 
Interviewequipment NAB 2018 - Was hat wie funktioniert? Panasonic GH5S, Sachtler Flowtech75, Kopflicht,...

Im Nachgang zur NAB 2018 hier unser Erfahrungsbericht zum von uns genutzten Interview-Equipment auf der Messe: Kamera, Stativ, Licht, Audio, Backup, Cages etc. Was hat gut funktioniert und wo sehen wir noch Raum für Verbesserungen? Was sind die wichtigsten Faktoren bei unseren aktuellen Interview-Setups? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
TANK (short film by Stu Maschwitz)

Der neue Kurzfilm von Stu Maschwitz wirkt auf den ersten Blick inhaltlich nicht sonderlich tief, jedoch ist es vor allem das Making Of, welches -wie er selbst sagt- auch eine Liebeserklärung an After Effects ist. Wer in seiner Kindheit einen original Battlezone-Automaten spielen durfte, sollte hier voll auf seine Kosten kommen. Doch auch wer "nur" Tron gesehen hat, darf sich an der Ästhetik erfreuen. Wie gesagt: Nach dem Film ist $urlarrow"Making Of Tank" die wahre Kür....