motiongroup
Beiträge: 2525

Fcpx chromatic color correction plugin Präsentation

Beitrag von motiongroup » Di 21 Nov, 2017 12:47




Jott
Beiträge: 13964

Re: Fcpx chromatic color correction plugin Präsentation

Beitrag von Jott » Di 21 Nov, 2017 13:20

Mal schauen, was fcp 10.4 genau an Bord haben wird. Der große Vorteil von Chromatic, den ich im Moment noch sehe, ist der Tracker.




motiongroup
Beiträge: 2525

Re: Fcpx chromatic color correction plugin Präsentation

Beitrag von motiongroup » Di 21 Nov, 2017 13:39

Wir werden sehen ...




R S K
Beiträge: 683

Re: Fcpx chromatic color correction plugin Präsentation

Beitrag von R S K » Di 21 Nov, 2017 20:08

Jott hat geschrieben:
Di 21 Nov, 2017 13:20
Der große Vorteil von Chromatic, den ich im Moment noch sehe, ist der Tracker.
Naja… da gibt es schon noch mehr als nur ein Tracker (den man in gleicher Form auch mit z.B. SliceX „nachinstallierten" kann). 😏 Es ist nur die Frage wem diese zusätzliche Funktionalität das Geld dafür wert ist. Der MASSE denke ich eher weniger, aber durchaus einigen.

- RK
FCP X User? HIER gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch!
Youtube / Facebook




motiongroup
Beiträge: 2525

Re: Fcpx chromatic color correction plugin Präsentation

Beitrag von motiongroup » Mi 22 Nov, 2017 07:55

Lassen wir uns überraschen, langsam sollten sie soweit sein da der Dezember naht ... hoffentlich verschiebt es sich nicht in Richtung nächstes Jahr wie beim HomePod der vermutlich wegen der unfassbaren Datenmengen die durch Siris unglaubliche Inteligenz das ganze Internet in den Topf gesogen hat erst nächstes Jahr ausgeliefert, weil sie das iNet in diesem Pod erst wieder finden müssen... ;)




Axel
Beiträge: 11930

Re: Fcpx chromatic color correction plugin Präsentation

Beitrag von Axel » Mi 22 Nov, 2017 08:19

motiongroup hat geschrieben:
Mi 22 Nov, 2017 07:55
Lassen wir uns überraschen, langsam sollten sie soweit sein da der Dezember naht ...
Wie man in einem Video von der 10.4-Preview:

... gut erkennen kann, sind Farbräder, Kurven und HSL-Kurven (sowie HDR-Tools und LUTS) getrennte Effekte. Wenn ich also CC als einen Schritt in der Post ansehe, in dem ich alle in Frage kommenden Tools als Palette zur Verfügung haben will (wie es das eigene Mini-UI von CFP oder Chromatic bietet), müsste ich diese Effekte zu einer Effekt-Voreinstellung - meinetwegen "Axels CC" bündeln. Die Farbtafel hatte - zumindest für primäre Korrektur - da den kleinen Vorteil, sowohl eine "Eigenschaft" im Info-Fenster zu sein, als auch ein Effekt.

Was den Tracker angeht, so ist bei Developern wohl eine Art intelligenter Tracker in Arbeit, vermutlich aber noch nicht in 10.4.

Mich selbst reizt eine Beschreibung zum iMacPro zu wilden Spekulationen über Motion:
Apple hat geschrieben:Partikelsimulation? Natürlich.
Explosionsartig ausbreitender Rauch. Strömender Regen. Ein Weizenfeld im Wind. Mit bis zu 18 Kernen und Hyper-Threading kannst du auf dem iMac Pro ganz einfach die unterschiedlichsten Partikelsysteme erstellen und rendern – statisch oder animiert, 2D oder 3D.
Womit will man das bei der, äh, Inauguration, demonstrieren? Motion kann kein echtes 3D. Dritthersteller? Games? Undenkbar!
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




R S K
Beiträge: 683

Re: Fcpx chromatic color correction plugin Präsentation

Beitrag von R S K » Mi 22 Nov, 2017 09:41

Axel hat geschrieben:
Mi 22 Nov, 2017 08:19
Wenn ich also CC als einen Schritt in der Post ansehe, in dem ich alle in Frage kommenden Tools als Palette zur Verfügung haben will (wie es das eigene Mini-UI von CFP oder Chromatic bietet), müsste ich diese Effekte zu einer Effekt-Voreinstellung - meinetwegen "Axels CC" bündeln.

Du meinst also man muss grundsätzlich immer gleich ALLE VIER Farbfilter anwenden und benutzen um eine vernünftige Farbkorrektur machen zu können?? 😄

Axel hat geschrieben:
Mi 22 Nov, 2017 08:19
Die Farbtafel hatte - zumindest für primäre Korrektur - da den kleinen Vorteil, sowohl eine "Eigenschaft" im Info-Fenster zu sein, als auch ein Effekt.
Dir ist also völlig entgangen, dass sich alle Farbfilter ZUSAMMEN im gleichen (neuen) Fenster/Reiter befinden? Die Farbtafel unterscheidet sich dahingehend also kein Stück von den anderen was das angeht.

Axel hat geschrieben:
Mi 22 Nov, 2017 08:19
Was den Tracker angeht, so ist bei Developern wohl eine Art intelligenter Tracker in Arbeit, vermutlich aber noch nicht in 10.4.
Ähm… das willst du woher genau wissen? Vor allem, dass es für FCP gedacht sein könnte und nicht doch eine zentrale Funktion und Entwicklung für AR ist?

Und ich denke wenn so etwas in 10.4 wäre, hätten das schon endlose Leute freudestrahlend berichtet.

Axel hat geschrieben:
Mi 22 Nov, 2017 08:19
Motion kann kein echtes 3D.

Äh… wie bitte? Da muss sich ja fragen was deine Definition von „echtes 3D" ist.

- RK
FCP X User? HIER gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch!
Youtube / Facebook




Axel
Beiträge: 11930

Re: Fcpx chromatic color correction plugin Präsentation

Beitrag von Axel » Mi 22 Nov, 2017 15:30

Axel hat geschrieben:
Mi 22 Nov, 2017 08:19
Wenn ich also CC als einen Schritt in der Post ansehe, in dem ich alle in Frage kommenden Tools als Palette zur Verfügung haben will (wie es das eigene Mini-UI von CFP oder Chromatic bietet), müsste ich diese Effekte zu einer Effekt-Voreinstellung - meinetwegen "Axels CC" bündeln.
R S K hat geschrieben:
Mi 22 Nov, 2017 09:41
Du meinst also man muss grundsätzlich immer gleich ALLE VIER Farbfilter anwenden und benutzen um eine vernünftige Farbkorrektur machen zu können?? 😄
Grundsätzlich ist Farbkorrektur und zumal Grading ein Workflow der Post, der natürlich nochmals unterteilt ist in verschiedene Stadien, also grob zumindest primäre und sekundäre Farbkorrektur(en). Resolves Color Tab, Adobes Lumetri und *natürlich* auch die beiden o.e. FCP X Plugins haben alle alle CC-Werkzeuge zu einer Werkzeugpalette gebündelt, was meiner äußerst bescheidenen Meinung nach nicht nur sinnvoll, sondern selbstverständlich ist. Bestimmte Werkzeuge müssen vielleicht nicht notwendigerweise parallel angewendet werden, aber irgendwann auf jeden Fall. Wenn ich "vielleicht" schreibe, dann, weil ich über HDR noch zu wenig weiß. In Resolve kann ich ohne dessen HDR-Einstellungen aber keine Farbkorrektur durchführen, das wird wohl auch in FCP so sein.
Axel hat geschrieben:
Mi 22 Nov, 2017 08:19
Die Farbtafel hatte - zumindest für primäre Korrektur - da den kleinen Vorteil, sowohl eine "Eigenschaft" im Info-Fenster zu sein, als auch ein Effekt.
R S K hat geschrieben:
Mi 22 Nov, 2017 09:41
Dir ist also völlig entgangen, dass sich alle Farbfilter ZUSAMMEN im gleichen (neuen) Fenster/Reiter befinden? Die Farbtafel unterscheidet sich dahingehend also kein Stück von den anderen was das angeht.
Das ist mir nicht aufgefallen, weil es offenbar nicht so ist. Ich fragte den Einsteller des Clips, Iain Anderson, danach, und er bestätigte, dass es das Colorboard nach wie vor gibt und dass die erwähnten Effekte alle einzeln aufgerufen werden müssen. Das Colorboard (hiermit trage ich freilich Eulen nach Athen) musste nicht extra aufgerufen werden für eine einfache (1. Node) Korrektur. Bevor es zum Auch-Effekt wurde (10.0.9 oder so?) reichte ein Klick auf eine "+" Schaltfläche, um eine neue Instanz zu erstellen. Ist auch heute nicht viel umständlicher, wenn man die neuen CC-Tools zusammenfasst und als Standardeffekt festlegt. Auch CFP und Chromatic muss man ja für jeden weiteren Clip "laden". Sinnvollerweise freilich bei abgeschlossenem Schnitt für alle Timeline-Clips gemeinsam. Machst du das denn anders?
Axel hat geschrieben:
Mi 22 Nov, 2017 08:19
Motion kann kein echtes 3D.
R S K hat geschrieben:
Mi 22 Nov, 2017 09:41
Äh… wie bitte? Da muss sich ja fragen was deine Definition von „echtes 3D" ist.
Zugegeben, das ist bloß der feuchte Traum eines Amateurs:
Explosionsartig ausbreitender Rauch. Strömender Regen. Ein Weizenfeld im Wind.
Mit anderen Worten: nicht nur abstrakte Grafiken mit ein bisschen Metall- oder Holzoptik, sondern:
Partikelsimulation? Natürlich.
... wobei ich "natürlich" naiverweise als fotorealistisch übersetze. Dein Spott ist mir gewiss, aber man wird wohl noch träumen dürfen ...
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




R S K
Beiträge: 683

Re: Fcpx chromatic color correction plugin Präsentation

Beitrag von R S K » Mi 22 Nov, 2017 16:00

Axel hat geschrieben:
Mi 22 Nov, 2017 15:30
In Resolve kann ich ohne dessen HDR-Einstellungen aber keine Farbkorrektur durchführen, das wird wohl auch in FCP so sein.
Wenn ich nicht im HDR Farbraum arbeite, dann kann ich auch nicht im HDR Farbraum korrigieren, nein. Ist eigentlich logisch?

Axel hat geschrieben:
Mi 22 Nov, 2017 08:19
Das ist mir nicht aufgefallen, weil es offenbar nicht so ist. Ich fragte den Einsteller des Clips, Iain Anderson, danach, und er bestätigte, dass es das Colorboard nach wie vor gibt und dass die erwähnten Effekte alle einzeln aufgerufen werden müssen.
Tja, dann weiß der Iain einfach nicht bescheid und war zu sehr mit seiner neuen Kamera beschäftigt. 😏 Es ist schließlich in dem von dir geposteten Clip mehrfach zu sehen, dass es ein neues, explizit für jegliche Farbkorrekturen reserviertes Infofenster gibt. Ja, die Farbtafel gibt es selbstverständlich auch noch. Allesamt sind Filter. Allesamt auf die gleiche Weise anzuwenden. Und von allen sind deren Parameter an der gleichen Stelle zu finden.

Axel hat geschrieben:
Mi 22 Nov, 2017 08:19
Bevor es zum Auch-Effekt wurde (10.0.9 oder so?)…
Oder so. Mit 10.2. Fast zwei Jahre später.

Axel hat geschrieben:
Mi 22 Nov, 2017 08:19
… reichte ein Klick auf eine "+" Schaltfläche, um eine neue Instanz zu erstellen. Ist auch heute nicht viel umständlicher…
Ich muss also annehmen, dass du NICHT weißt, dass man lediglich ⌘6 drücken und einfach irgendetwas an der Farbtafel verändern muss um damit automatisch den Farbtafel-Filter angewendet zu bekommen? Damit ist es aus meiner Sicht, wenn überhaupt was, viel komfortabler. Das wird sich bei den drei neuen Filter genauso verhalten. UND es gibt eine neue Voreinstellung womit du bestimmen kannst WELCHER der vier Farbfilter sich öffnet wenn man ⌘6 drückt. Die die die Farbtafel sowieso nicht verstehen und sich (deswegen) gar nicht genug darüber aufregen können, müssen es auch nie wieder sehen.

Axel hat geschrieben:
Mi 22 Nov, 2017 08:19
Zugegeben, das ist bloß der feuchte Traum eines Amateurs:
Explosionsartig ausbreitender Rauch. Strömender Regen. Ein Weizenfeld im Wind.
Erstens, können BEIDE, also FCP und Motion „echtes 3D". Zweitens gibt es den besagten Partikelgenerator, also die beschriebenen Möglichkeiten, seit v1.0 in Motion. Wie die es allerdings mit dem Weizenfeld genau lösen hätte ich auch gerne gesehen.

- RK
FCP X User? HIER gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch!
Youtube / Facebook




Axel
Beiträge: 11930

Re: Fcpx chromatic color correction plugin Präsentation

Beitrag von Axel » Mi 22 Nov, 2017 16:28

Axel hat geschrieben:
Mi 22 Nov, 2017 08:19
… reichte ein Klick auf eine "+" Schaltfläche, um eine neue Instanz zu erstellen. Ist auch heute nicht viel umständlicher…
R S K hat geschrieben:
Mi 22 Nov, 2017 16:00
Ich muss also annehmen, dass du NICHT weißt, dass man lediglich ⌘6 drücken und einfach irgendetwas an der Farbtafel verändern muss um damit automatisch den Farbtafel-Filter angewendet zu bekommen?
Genau das meinte ich!
R S K hat geschrieben:
Mi 22 Nov, 2017 16:00
Es ist schließlich in dem von dir geposteten Clip mehrfach zu sehen, dass es ein neues, explizit für jegliche Farbkorrekturen reserviertes Infofenster gibt.
Tatsächlich! Dieses kleine "Farbraum"-Icon. Das habe ich übersehen. Ehrlich gesagt kommen da einige Dinge zusammen, die mir auf 10.4 immer mehr Appetit machen. Anfangs fand ich Farbräder keine so dolle Neuigkeit.
R S K hat geschrieben:
Mi 22 Nov, 2017 16:00
Das wird sich bei den drei neuen Filter genauso verhalten. UND es gibt eine neue Voreinstellung womit du bestimmen kannst WELCHER der vier Farbfilter sich öffnet wenn man ⌘6 drückt.
Langsam habe ich den Verdacht, du hast Insiderwissen und verletzt gerade deine NDA. Aber das ist natürlich cool. Danke für die Aussichten.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




R S K
Beiträge: 683

Re: Fcpx chromatic color correction plugin Präsentation

Beitrag von R S K » Mi 22 Nov, 2017 17:30

Axel hat geschrieben:
Mi 22 Nov, 2017 16:28
Langsam habe ich den Verdacht, du hast Insiderwissen und verletzt gerade deine NDA. Aber das ist natürlich cool. Danke für die Aussichten.

a) So doof bin ich nicht, dass ich mir so etwas verspielen würde
b) Das sind alles Dinge die man sich inzwischen an den verschiedensten Stellen zusammenlesen kann. Ich glaube sogar fast alles was ich schrieb allein im Peters Zusammenfassung auf fcp.co steht. In Kombi mit den diversen Videos, dürfte es kaum noch Überraschungen geben wie mir scheint.

- RK
FCP X User? HIER gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch!
Youtube / Facebook




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Adobe Premiere CC2018 Projektspeicher-Fehler
von Georgius - Mo 4:13
» Warum kein Filmrauschen bei Nachtaufnahmen? Wie machen das Profis?
von WoWu - Mo 2:46
» Hilft die Erotik-Industrie dem gebeutelten Virtual Reality-Hype in den Mainstream?
von kling - Mo 1:28
» Mein Heimkino - So schau ich Filme und Serien!
von Frank B. - So 23:40
» Schauspielarbeit im No- und Low-Budget Kurzspielfilm
von Frank Glencairn - So 23:19
» Star Trek: Discovery - Season 2 - SDCC 2018 Trailer
von Funless - So 22:11
» TV ist quasi tot
von handiro - So 22:01
» Werkhallen mit LED beleuchten – Erfahrungen gesucht
von srone - So 21:48
» Polaroid mal anders.....
von domain - So 21:18
» Verleih von S-VHS NTSC Geräten?
von bj_90 - So 21:01
» Das Internet der Dinge
von Roytle - So 20:55
» Netflix "Dark" Nebel
von Roytle - So 20:54
» Lichtempfindlichkeit
von Roytle - So 20:44
» Godzilla: King of the Monsters - offizieller Trailer
von Skeptiker - So 20:21
» Illuminate SD Kompaktblitzkopf 250Ws, Studioblitz, mit Stativ
von rottmi - So 20:04
» SENNHEISER EW100 G2 EK 100/SK 100 wireless Funkstrecke
von rottmi - So 20:02
» Kompakter Videoneiger mit Nivelliereinheit
von Tscheckoff - So 19:46
» Gopro Hero 6
von Roland Schulz - So 19:13
» LukiLink - Smartphone als Recording-Monitor und Live-Streaming-Device
von Friesenherd - So 18:57
» Mikrofon Ohrwurm 3D
von Skeptiker - So 18:39
» HP DreamColor Z31x Monitor mit echten 4K und 99% DCI-P3 im Test
von Frank Glencairn - So 18:09
» Somersault Pike
von slashCAM - So 17:40
» Aquaman - offizieller Trailer
von Frank B. - So 17:29
» Soziopath Andrew Reid von EOSHD
von gekkonier - So 17:13
» GH5 vs FS5
von DeeZiD - So 14:40
» Premiere Pro CC- bei "in Sequenz einfügen" entstehen unerklärliche Lücken bei Standbildern
von buddycasino123 - So 14:16
» Fujifilm stellt Objektiv-Roadmap inkl. lichtstärkstes 33mm F1.0 AF Objektiv sowie 2 neue Objektive vor
von Frank B. - So 14:03
» Max. Anzahl von Akkus im Handgepäck (Flug)
von Gerd4 - So 13:51
» DJI Osmo Mobile2 - IPhone 7 + NDs klappt das?
von Gerd4 - So 13:50
» Andere Formate auf Mini-DV?
von Gerd4 - So 13:50
» 8K kommt – viel schneller, als Sie denken
von Gerd4 - So 13:48
» Export der in S-Log2 bearbeiteten Datei an Adobe Encoder funktioniert nicht
von Christoph_Arameus - So 13:47
» Berufshaftpflicht- und Berufsunfähigkeitsversicherung für Filmemacher?
von Gerd4 - So 13:44
» The Walking Dead - Season 9 - SDCC 2018 Trailer
von TheGadgetFilms - So 13:25
» Glass - Official Trailer
von 7River - So 13:16
 
neuester Artikel
 
Die Philosophie des Editings - Typische Schritte des Filmschnitts

Wir wollen in diesem Artikel nicht auf konkrete Schnitttechniken eingehen, sondern einmal einen klassifizierenden Blick auf das ganze "Drumherum" des Schnitts werfen. Bei genauerer Betrachtung gibt es viele Methoden, die wohl praktisch jeder Cutter instinktiv beherzigt... weiterlesen>>

Verfahren der Bildstabilisation Teil 2: Statische und bewegte Kamera

Im ersten Teil unserer Artikelserie haben wir uns in der Theorie damit befasst, welche Arten der Bildstabilisierung es gibt. Doch nun wollen wir das ganze auch einmal aus der praktischen Sicht betrachten weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Somersault Pike

An Superzeitlupen hat man sich tendentiell satt gesehen, aber die Anfangssequenz hier ist schon sehr beeindruckend -- zum selbst Atem anhalten. Ein durchaus passendes Stilmittel für das Portrait einer Wasserspringerin.