slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11259

Mercalli EZ Mac -- Videostabilisierung günstiger und vollautomatisch

Beitrag von slashCAM » Mo 16 Okt, 2017 09:24


Für Einsteiger ist eine rein automatisch arbeitende Version der Stabilisierungs-Software Mercalli erschienen, welche ebenfalls verwackelte Drohnen- oder Actioncam-Aufnahm...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Mercalli EZ Mac -- Videostabilisierung günstiger und vollautomatisch




rainer7u5
Beiträge: 46

Re: Mercalli EZ Mac -- Videostabilisierung günstiger und vollautomatisch

Beitrag von rainer7u5 » Mi 18 Okt, 2017 05:25

Mit Resolve kann man ja auch stabilisieren, und mit der Version 14 ist das auch besser geworden.

Was ist denn besser eurer Meinung nach: Mercalli oder Resolve?




Axel
Beiträge: 12156

Re: Mercalli EZ Mac -- Videostabilisierung günstiger und vollautomatisch

Beitrag von Axel » Mi 18 Okt, 2017 08:36

Von Mercalli (dieser EZ-Version) habe ich jetzt nur das längere Tutorial mit dem wobbeligen Helikopter-Flug über Philadelphia gesehen. Was mir vor allem auffällt ist, dass es offenbar (?) eine Stand-Alone-Version und kein Plugin ist. Schonmal doof.

Außerdem macht Mercalli die Aufnahme angeblich "brauchbar", aber das ist relativ. Bewegungsunschärfe im Bild erzeugt, zugegeben nur bei genauerem Hinsehen, Geisterbilder und Wackelpeter.

Meiner Meinung nach ist es am sinnvollsten, ziemlich ruhige Aufnahmen noch perfekter zu machen, und da reichen die integrierten Entwackler der gängigen Softwares. Um "unbrauchbare" Clips zu retten ist wohl ein komplexeres und deshalb lahmarschigeres Tool wie Mercalli oder der Warp Stabilizer von Adobe angezeigt. Aber, wie gesagt, das ist dann allenfalls eine Notrettung, und perfekt wird das Ergebnis nirgendwo sein.

Eine sinnvolle Art des Einsatzes wäre der "Stativmodus". Man hat mit Einbeinstativ oder Gimbal mit der Absicht aufgenommen, eine Stativ-Aufnahme zu simulieren (ohne aber ein Stativ mit sich rumzuschleppen). In FCP X müsste man Inertiacam als Stabilisator wählen, die Analyse abwarten, und bei Abwesenheit von Schwenks u.d. stünde der "Stativmodus" zur Verfügung, der dann Echtzeit ist. In Resolve ist das im Color-Tab unter >Tracker >Stabilizer >Camera Lock. Hier muss man selbst entscheiden, ob die Aufnahme stabil genug ist, um den Modus zu rechtfertigen. Auch diese Aktion funktioniert (für Vorschauzwecke) in Echtzeit und könnte schlicht ein weiterer Node sein, während ich offenbar mit Mercalli EZ gezwungen wäre, eine re-komprimierte Version zu exportieren.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




CameraRick
Beiträge: 4536

Re: Mercalli EZ Mac -- Videostabilisierung günstiger und vollautomatisch

Beitrag von CameraRick » Mi 18 Okt, 2017 10:29

rainer7u5 hat geschrieben:
Mi 18 Okt, 2017 05:25
Was ist denn besser eurer Meinung nach: Mercalli oder Resolve?
Stabilisieren ist ja nicht alles, was Mercalli macht. Gerade die Rollingshutter-Korrektur ist sehr mächtig, sehr gut, und das kann Resolve halt gar nicht.
Axel hat geschrieben:
Mi 18 Okt, 2017 08:36
Was mir vor allem auffällt ist, dass es offenbar (?) eine Stand-Alone-Version und kein Plugin ist. Schonmal doof.
Das ist für mich genau der Knackpunkt. Manchmal bekommt man halt Aufnahmen auf den Tisch die vom RS durchzogen sind, ob man will oder nicht. Klar, bei der Aufnahme sollte man das verhindern so gut es geht (wenn es überhaupt geht, selbst auf einem Stativ ist man vor RS nicht sicher), aber wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist bringen die Diskussionen darum einen auch nur bedingt weiter.
So, nun kann Mercalli RS ziemlich gut korrigieren. Wirklich ziemlich gut; manche Schüsse werden so auch überhaupt erst track-bar, dass man mit ihnen arbeiten kann.

Aber das Problem ist wirklich die Standalone, bzw der Export der Files. Weil man da nur Kokolores raus bekommt! In meiner Windows-Version kann ich verhältnismäßig schlechte h264 exportieren, aber immerhin Prores. Das Prores ist aber leider nur 422 (nicht HQ) und hat dazu Farbverschiebungen; das ist halt absoluter Käse. Wenn ich wenigstens eine DPX Sequenz ausgeben könnte, aber nein, ich kriege nur Dreck raus.
Daher ist Mercalli, selbst wenn das Ergebnis deutlich besser ist, wirklich nur mein "Last Resort" weil es sich schlecht in den Workflow eingliedert
ich schreibe hier nur in pausen auf der arbeit.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Neue Sony Alpha 7 (R) III Firmware 2.0 macht Probleme
von dienstag_01 - Mi 11:02
» Zukunft der Jaunt VR-Kamera ungewiss: Extended Reality statt (cinematischer) VR
von slashCAM - Mi 10:54
» Probleme mit Beamer
von Liam_Addams - Mi 10:53
» GH5 & Atomos Ninja V
von Sammy D - Mi 10:45
» Codecs: Eilig TV-taugliches Material verschicken.
von Jost - Mi 10:44
» Magix VDL 16 Fehlermeldung, alles weg
von wabu - Mi 10:22
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von roki100 - Mi 9:53
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K in der Praxis: Hauttöne, Focal Reducer, Vergleich zur GH5S uvm.
von Roland Schulz - Mi 9:30
» Interview Schnitt
von dosaris - Mi 9:25
» Hohenschönhausen
von manfred52 - Mi 9:11
» Audionamix Instant Dialogue Cleaner: säubert Sprachaufnahmen von Hintergrundlärm
von Frank Glencairn - Mi 8:56
» DOF / Tiefenschärfe
von Skeptiker - Mi 8:03
» Software gegen Verwackeln
von wabu - Di 20:18
» Nikon-Objektiv an Kamera mit PL-Mount
von pillepalle - Di 18:44
» Deinterlacing Plugin/Programm
von matze22 - Di 18:44
» Bmpcc4k SSD Halter
von MrMeeseeks - Di 17:51
» Adobe Premiere Rush CC -- neue App für den mobilen Videoschnitt erhältlich
von rush - Di 16:23
» PeerTube: eine freie P2P-Alternative zu YouTube
von slashCAM - Di 14:36
» Smartphone als externer Monitor für Sony a7s
von Jommnn - Di 12:59
» GH5 Fehlermeldung bei Backupaufzeichnung 4K 400 mbps?
von TheGadgetFilms - Di 12:30
» Neues von den Robotern
von cantsin - Di 12:14
» Günstige Unterwasserkamera 4K 24 fps
von Surfy - Di 11:37
» Suche Sony-Funkmikrofon ECM-W1M
von medialex - Di 10:50
» RAM und Festplatten Frage
von Frank Glencairn - Di 9:52
» Reisen in der EU: Lissabon - Belém
von 3Dvideos - Di 9:38
» Im Reich der Wasseramsel...
von handiro - Di 8:47
» Neu: Fujifilm X-T3 zeichnet 4K/60fps intern mit 10bit auf // Photokina 2018
von Frank B. - Di 8:46
» Portraitfilme - Oldtimer und ihre Fahrer
von domain - Di 8:09
» Spyder Pod Auto-Saugnapfstativ von Digital Juice
von blacktopfieber - Mo 21:53
» Panasonic Full Frame Kamera
von roki100 - Mo 21:46
» Bildbesprechungen und Gedanken zu Licht
von pillepalle - Mo 21:00
» Apple iPhone Xs - Bildqualität beim Filmen in 4K
von scrooge - Mo 20:05
» Adobe CC Update 2018 für Premiere Pro CC/After Effects CC ab sofort verfügbar
von slashCAM - Mo 19:39
» Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??
von FASN - Mo 19:16
» DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018
von rush - Mo 18:44
 
neuester Artikel
 
Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K in der Praxis: Hauttöne, Focal Reducer, Vergleich zur GH5S uvm.

In unserem ersten Praxistest mit der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K geht es um Hauttöne, allgemeines Handling, RAW-Recording, das Arbeiten mit Focal Reducern, Akkulaufzeiten und auch einen von vielen gewünschten Vergleich zur Panasonic GH5S (inkl. Atomos Ninja V Monitor-Recorder) können wir anbieten weiterlesen>>

Apple iPhone Xs - Bildqualität beim Filmen in 4K

Spitzen-Smartphones haben den Ruf eine ähnliche Filmqualität zu liefern, wie "echte" 4K-Kameras. Das wollten wir uns mit dem nagelneuen iPhone Xs einmal näher ansehen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Code Elektro - SHINOBI (Official Video)

Ein Mix aus typischen SciFi-Bildern und -Bausteinen fügt sich hier zu einem erzählenden Musikvideo zusammen, eine Art CGI / Echtbild-Anime -- Hintergrundinfos zur Produktion hier.