slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11259

Mercalli EZ Mac -- Videostabilisierung günstiger und vollautomatisch

Beitrag von slashCAM » Mo 16 Okt, 2017 09:24


Für Einsteiger ist eine rein automatisch arbeitende Version der Stabilisierungs-Software Mercalli erschienen, welche ebenfalls verwackelte Drohnen- oder Actioncam-Aufnahm...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Mercalli EZ Mac -- Videostabilisierung günstiger und vollautomatisch




rainer7u5
Beiträge: 43

Re: Mercalli EZ Mac -- Videostabilisierung günstiger und vollautomatisch

Beitrag von rainer7u5 » Mi 18 Okt, 2017 05:25

Mit Resolve kann man ja auch stabilisieren, und mit der Version 14 ist das auch besser geworden.

Was ist denn besser eurer Meinung nach: Mercalli oder Resolve?




Axel
Beiträge: 11682

Re: Mercalli EZ Mac -- Videostabilisierung günstiger und vollautomatisch

Beitrag von Axel » Mi 18 Okt, 2017 08:36

Von Mercalli (dieser EZ-Version) habe ich jetzt nur das längere Tutorial mit dem wobbeligen Helikopter-Flug über Philadelphia gesehen. Was mir vor allem auffällt ist, dass es offenbar (?) eine Stand-Alone-Version und kein Plugin ist. Schonmal doof.

Außerdem macht Mercalli die Aufnahme angeblich "brauchbar", aber das ist relativ. Bewegungsunschärfe im Bild erzeugt, zugegeben nur bei genauerem Hinsehen, Geisterbilder und Wackelpeter.

Meiner Meinung nach ist es am sinnvollsten, ziemlich ruhige Aufnahmen noch perfekter zu machen, und da reichen die integrierten Entwackler der gängigen Softwares. Um "unbrauchbare" Clips zu retten ist wohl ein komplexeres und deshalb lahmarschigeres Tool wie Mercalli oder der Warp Stabilizer von Adobe angezeigt. Aber, wie gesagt, das ist dann allenfalls eine Notrettung, und perfekt wird das Ergebnis nirgendwo sein.

Eine sinnvolle Art des Einsatzes wäre der "Stativmodus". Man hat mit Einbeinstativ oder Gimbal mit der Absicht aufgenommen, eine Stativ-Aufnahme zu simulieren (ohne aber ein Stativ mit sich rumzuschleppen). In FCP X müsste man Inertiacam als Stabilisator wählen, die Analyse abwarten, und bei Abwesenheit von Schwenks u.d. stünde der "Stativmodus" zur Verfügung, der dann Echtzeit ist. In Resolve ist das im Color-Tab unter >Tracker >Stabilizer >Camera Lock. Hier muss man selbst entscheiden, ob die Aufnahme stabil genug ist, um den Modus zu rechtfertigen. Auch diese Aktion funktioniert (für Vorschauzwecke) in Echtzeit und könnte schlicht ein weiterer Node sein, während ich offenbar mit Mercalli EZ gezwungen wäre, eine re-komprimierte Version zu exportieren.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




CameraRick
Beiträge: 4415

Re: Mercalli EZ Mac -- Videostabilisierung günstiger und vollautomatisch

Beitrag von CameraRick » Mi 18 Okt, 2017 10:29

rainer7u5 hat geschrieben:
Mi 18 Okt, 2017 05:25
Was ist denn besser eurer Meinung nach: Mercalli oder Resolve?
Stabilisieren ist ja nicht alles, was Mercalli macht. Gerade die Rollingshutter-Korrektur ist sehr mächtig, sehr gut, und das kann Resolve halt gar nicht.
Axel hat geschrieben:
Mi 18 Okt, 2017 08:36
Was mir vor allem auffällt ist, dass es offenbar (?) eine Stand-Alone-Version und kein Plugin ist. Schonmal doof.
Das ist für mich genau der Knackpunkt. Manchmal bekommt man halt Aufnahmen auf den Tisch die vom RS durchzogen sind, ob man will oder nicht. Klar, bei der Aufnahme sollte man das verhindern so gut es geht (wenn es überhaupt geht, selbst auf einem Stativ ist man vor RS nicht sicher), aber wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist bringen die Diskussionen darum einen auch nur bedingt weiter.
So, nun kann Mercalli RS ziemlich gut korrigieren. Wirklich ziemlich gut; manche Schüsse werden so auch überhaupt erst track-bar, dass man mit ihnen arbeiten kann.

Aber das Problem ist wirklich die Standalone, bzw der Export der Files. Weil man da nur Kokolores raus bekommt! In meiner Windows-Version kann ich verhältnismäßig schlechte h264 exportieren, aber immerhin Prores. Das Prores ist aber leider nur 422 (nicht HQ) und hat dazu Farbverschiebungen; das ist halt absoluter Käse. Wenn ich wenigstens eine DPX Sequenz ausgeben könnte, aber nein, ich kriege nur Dreck raus.
Daher ist Mercalli, selbst wenn das Ergebnis deutlich besser ist, wirklich nur mein "Last Resort" weil es sich schlecht in den Workflow eingliedert
ich schreibe hier nur in pausen auf der arbeit.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Premiere Pro Export Video mit Mehrkanalton
von Alf_300 - Fr 10:32
» Bildbesprechungen und Gedanken zu Licht
von dienstag_01 - Fr 10:31
» Neue Faltdrohne von DJI
von Roland Schulz - Fr 10:30
» cmyk vs rgb
von Roland Schulz - Fr 10:28
» Professionelles Filmstudio einrichten
von Pianist - Fr 10:11
» FUJIFILM X-T2 - Später Gast auf der 4K-Party
von Jörg - Fr 9:49
» FCPX 10.4. importiert AVCHD (aus XA10) mit Bildfehlern
von Jott - Fr 5:10
» Nikon bucht Stand auf der NAB!
von TonBild - Do 22:31
» Sony Alpha7s2 Iso 200 und trotzdem Rauschen
von acrossthewire - Do 21:46
» Flatrate für Filmmusik Art-List.io
von Jott - Do 20:42
» Wie weit kann die Phantom 4 wirklich fliegen?
von Jan - Do 19:20
» Gopro 5 Session mit der Karma Drohne?
von Jan - Do 19:10
» Hilfe ich dreh durch!
von klusterdegenerierung - Do 18:51
» VEGAS Pro jetzt auch im Abo
von eXp - Do 18:43
» FCP auf einem andern mac?
von R S K - Do 18:42
» Variable Bildrate nicht nutzbar / einstellbar ...
von GaToR-BN - Do 18:11
» Spezielle Anforderungen für Aufnahme mit 2 Kameras
von thos-berlin - Do 16:43
» Effekte in Resolve manuell rendern
von dienstag_01 - Do 16:30
» Manfrotto 546b Stativ 75mm Halbschale 220€
von Sewerrider - Do 16:23
» Panasonic GH5
von HOBVIDEO - Do 15:57
» Komponist für Soundtrack, Film und Games
von Kilo81 - Do 15:52
» Zhiyun-Tech Crane Plus: smarter Einhand Gimbal mit automatischer Objektverfolgung
von TheGadgetFilms - Do 15:32
» Grafikkarten Entwicklungen für die Videobearbeitung in 2018
von slashCAM - Do 12:36
» Database anlegen
von Frank B. - Do 12:35
» 4K - Material auf dem PC abspielen und bearbeiten
von mash_gh4 - Do 12:16
» Autel EVO: ernsthafte Konkurrenz für DJIs Mavic?
von headroom - Do 11:45
» Canon 4K Camcorder - was können die wirklich ?
von patrone - Do 11:16
» Stand der Dinge helle LED-Taschenlampen?
von freezer - Do 11:04
» adobe premiere pro cc stürzt ab , Bildpuffer Fehler
von Videoshark - Do 10:04
» AVCHD und XAVC S Import
von rush - Mi 23:30
» Maus auf 2. Graka viel schneller
von Lord Nick - Mi 22:36
» Biete: Sony ECM-HS1 (Richtmikro für ältere Sony-Camcorder)
von beiti - Mi 21:41
» Alte Projekte aus Vegas in PR oder Davinci bearbeiten?
von klusterdegenerierung - Mi 21:38
» Panasonic GH5s - mit lichtstarkem, unbeweglichen Multi-Aspect Ratio Sensor
von CameraRick - Mi 21:32
» Portraitfilme - Oldtimer und ihre Fahrer
von Enigma - Mi 21:18
 
neuester Artikel
 
Grafikkarten Entwicklungen für die Videobearbeitung in 2018

Wer eine schnelle GPU für den Videoschnitt suchte hatte 2017 mit einer äußerst unübersichtlichen Marktsituation zu kämpfen. Was steht nun für 2018 an? weiterlesen>>

Sachtler Flowtech75: Handling, Funktionen, Praxis u.v.m.

Mit dem Flowtech75 verspricht Sachtler nicht weniger als eine Revolution im Stativbau sowie das derzeit schnellste Stativ. Wir haben uns den Sachtler Neuzugang in der 75mm-Stativ-Klasse in der Praxis näher angeschaut und berichten hier über unsere Erfahrungen in Sachen Handling, Arbeitshöhe(n), Gewicht und Transport - auch im Vergleich zum Speedlock 75 CF u.v.m. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Bruce Lee Lightsabers Scene Recreation

Bruce Lee im Laser-Schwert Duell mit einem ... Laser-Nunchako. Das Tracking ist zwar bisweilen etwas ungenau, dafür ist der Gesamteindruck umso interessanter.