Forumsregeln
Hinweis: Hier kannst Du eigene Filmprojekte vorstellen und Feedback, Kritik und Anregungen von der slashCAM-Community bekommen. Bedenke jedoch, daß in diesem Fachforum ein gewisses Niveau erwartet wird -- überlege Dir daher vorher, ob Dein Film den prüfenden Blicken von zT. recht erfahrenen Filmleuten standhält... wenn ja, wirst Du sicher viele hilfreiche Tips bekommen.
An alle, die zu den vorgestellten Projekten etwas sagen möchten: bitte nur sachliche und konstruktive Kritik -- nicht persönlich werden...

Meine Projekte Forum



Kritik Showreel



Eigene Filmprojekte könnt Ihr hier vorstellen, um Feedback, Kritik und Anregungen zu bekommen.
Antworten
nic
Beiträge: 1758

Re: Kritik Showreel

Beitrag von nic » Fr 17 Mai, 2019 16:07

Zweieinhalb Jahre sind vergangen und ich musste aus aktuellem Anlass mein Showreel überarbeiten. Ich dachte, dass es mit etwas mehr Auswahl einfacher würde, aber da hatte ich mich getäuscht... Über konstruktive Kritik freue ich mich sehr.

Nicolas C. Geissler
Instagram ll neuzeit.tv ll nicolas-geissler.de




Framerate25
Beiträge: 452

Re: Kritik Showreel

Beitrag von Framerate25 » Fr 17 Mai, 2019 16:14

7nic hat geschrieben:
Fr 17 Mai, 2019 16:07
Über konstruktive Kritik freue ich mich sehr.
Öhm...ja...also - bin platt!

Mir sagt das ganze Arrangement des Reel zu, vom Schnitt/Bild/Abwechslung und den Soundtrack. Colors sind der Burner...und hab ich was vergessen? Ja- danke fürs teilen dieses Augenschmauses zu sagen!




PowerMac
Beiträge: 7452

Re: Kritik Showreel

Beitrag von PowerMac » Fr 17 Mai, 2019 18:06

Die Hälfte der Regie kommt übrigens von mir! :)




Alf_300
Beiträge: 7954

Re: Kritik Showreel

Beitrag von Alf_300 » Fr 17 Mai, 2019 18:11

Welche ?

Die vom Catering ?




klusterdegenerierung
Beiträge: 12685

Re: Kritik Showreel

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 17 Mai, 2019 18:31

Ingnoriert ihn einfach, der ist nur sauer auf sich selbst, weil er nicht mal ein wackeliges Urlaubsviedo auf die Kette kriegt! ;-)
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




Darth Schneider
Beiträge: 2970

Re: Kritik Showreel

Beitrag von Darth Schneider » Fr 17 Mai, 2019 19:18

Also das Showreel da oben finde ich wirklich sehr schön, sehr stimmige Farben, und beneidenswert gute Kameraarbeit und toll geschnitten. Auch die Musik gefällt könnte aber für meinen Geschmack noch eine Spur dominanter sein, so ein ganz kleines bisschen mehr wie ein Musicvideo...Nicht das die Musik im Vordergrund stehen soll, einfach einen touch frecher, vieleicht einfach zwischendrin weniger rhythmisch geschnitten ?
Schwer schreibend zu erklären.
Aber Hut ab, und ich mag eigentlich (fast) nie irgendwelche Showreels.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Frank B.
Beiträge: 8469

Re: Kritik Showreel

Beitrag von Frank B. » Fr 17 Mai, 2019 19:26

Ja, mir gefällts auch sehr. Finds nur bisschen kurz geschnitten. Dadurch können die Bilder nicht so auf mich wirken wie ichs mir wünschen würde.




Framerate25
Beiträge: 452

Re: Kritik Showreel

Beitrag von Framerate25 » Fr 17 Mai, 2019 20:06

Hand aufs Herz - ich kenne weder 7nic persönlich, noch hätte ich jetzt nen nennenswerten Vorteil durch die Aussage, aber:

Hier im Forum wird doch immer furchtbar laut nach Ergebnissen gerufen, nicht? Ich hab mir das Reel jetzt fünf mal hintereinander angesehen - für mich gibts da nix zu meckern, das ist einfach absolut amtlich!!! (Besser im Bilde als jeder Tatort welchen ich bisher gesehen hab).

Also - Chapeau! (Nochmal) ;)




Jörg
Beiträge: 6763

Re: Kritik Showreel

Beitrag von Jörg » Fr 17 Mai, 2019 20:10

Hier im Forum wird doch immer furchtbar laut nach Ergebnissen gerufen, nicht?
und dann kommt da etwas, was den guten Eindruck der sachlichen und fundierten Beiträge des Nutzers der letzten Jahre bestätigt.
Ganz feine Arbeit.




klusterdegenerierung
Beiträge: 12685

Re: Kritik Showreel

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 17 Mai, 2019 20:11

Framerate25 hat geschrieben:
Fr 17 Mai, 2019 20:06
(Besser im Bilde als jeder Tatort welchen ich bisher gesehen hab).
Na ja, seit wann ist Tatort Kunst?
Der Vergleich hinkt doch total.
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




Framerate25
Beiträge: 452

Re: Kritik Showreel

Beitrag von Framerate25 » Fr 17 Mai, 2019 20:14

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Fr 17 Mai, 2019 20:11
Na ja, seit wann ist Tatort Kunst?
Der Vergleich hinkt doch total.
Ich hab schreiben gelernt - Du lesen? ;)) Denn:
Framerate25 hat geschrieben:
Fr 17 Mai, 2019 20:06
(Besser im Bilde als jeder Tatort welchen ich bisher gesehen hab).
Läuft? ;))))




klusterdegenerierung
Beiträge: 12685

Re: Kritik Showreel

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 17 Mai, 2019 20:18

Framerate25 hat geschrieben:
Fr 17 Mai, 2019 20:14
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Fr 17 Mai, 2019 20:11
Na ja, seit wann ist Tatort Kunst?
Der Vergleich hinkt doch total.
Ich hab schreiben gelernt - Du lesen? ;)) Denn:
Framerate25 hat geschrieben:
Fr 17 Mai, 2019 20:06
(Besser im Bilde als jeder Tatort welchen ich bisher gesehen hab).
Läuft? ;))))
Und?? Vielleicht magst Du ja noch mal für mich Trottel erklären?
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




Framerate25
Beiträge: 452

Re: Kritik Showreel

Beitrag von Framerate25 » Fr 17 Mai, 2019 20:27

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Fr 17 Mai, 2019 20:18
Und?? Vielleicht magst Du ja noch mal für mich Trottel erklären?
Guido, meine persönliche Kritik ist einfach das ich in dem gezeigten Footage [welches schnell geschnitten und mit einem tollen Lied dargeboten], ein überzeugendes Bild sehe. Da ist Tiefe, da ist Dimension, viel Farbe, gute Kontraststufen, eine definierte Schärfe - kurzum, da weiß jemand wie man es macht und sehr nahe an schweren Produktionen steht.

Und zuletzt glaube mir, so ein Bild würde ich auch gerne zeigen können, kann ich aber nicht. Das macht es aber nicht weniger schlecht. ;) (Es bricht sich auch keiner nen Zacken aus der Krone mal die Wahrheit aufzuzeigen, oder?)




Frank B.
Beiträge: 8469

Re: Kritik Showreel

Beitrag von Frank B. » Fr 17 Mai, 2019 20:30

Das hier ist halt auch unser liebgewonnenes slashcam.




klusterdegenerierung
Beiträge: 12685

Re: Kritik Showreel

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 17 Mai, 2019 20:33

Framerate25 hat geschrieben:
Fr 17 Mai, 2019 20:27
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Fr 17 Mai, 2019 20:18
Und?? Vielleicht magst Du ja noch mal für mich Trottel erklären?
Guido, meine persönliche Kritik ist einfach das ich in dem gezeigten Footage [welches schnell geschnitten und mit einem tollen Lied dargeboten], ein überzeugendes Bild sehe. Da ist Tiefe, da ist Dimension, viel Farbe, gute Kontraststufen, eine definierte Schärfe - kurzum, da weiß jemand wie man es macht und sehr nahe an schweren Produktionen steht.

Und zuletzt glaube mir, so ein Bild würde ich auch gerne zeigen können, kann ich aber nicht. Das macht es aber nicht weniger schlecht. ;) (Es bricht sich auch keiner nen Zacken aus der Krone mal die Wahrheit aufzuzeigen, oder?)
Sorry, aber keine Ahnung in was Du Dich da verstrickst, nachdem Du eingangs was von "Tatort" geschrieben hast!
Ich nehme mal an Du meintest die besagte Krimis Serie?

Deshalb habe ich Dich gefragt, wie man auf die Idee kommt, Kunst mit Tatort zu vergleichen?
Falls Du "den" Tatort nicht meintest, vergiss es einfach.
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




Framerate25
Beiträge: 452

Re: Kritik Showreel

Beitrag von Framerate25 » Fr 17 Mai, 2019 20:37

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Fr 17 Mai, 2019 20:33
keine Ahnung in was Du Dich da verstrickst
In garnix! Einfach mal was gutes gut finden und stehen lassen - so schwer?




-paleface-
Beiträge: 2484

Re: Kritik Showreel

Beitrag von -paleface- » Fr 17 Mai, 2019 21:17

Finde das auch gut. Die Musik klingt mir nur zum Ende zu sehr aus. Müsste für mich mehr mit einem Bums enden.
So aber sind fast 10 Sekunden, bei dem eh schon kurzen Reel, die einfach emotional ins nix geschossen werden.

Aber erzähl mal was zu den Projekten? Mit was filmst du so?
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




klusterdegenerierung
Beiträge: 12685

Re: Kritik Showreel

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 17 Mai, 2019 21:19

Framerate25 hat geschrieben:
Fr 17 Mai, 2019 20:37
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Fr 17 Mai, 2019 20:33
keine Ahnung in was Du Dich da verstrickst
In garnix! Einfach mal was gutes gut finden und stehen lassen - so schwer?
Ne, überhaupt nicht, aber Du mußt es Dir schon auch gefallen lassen, das man auf Deine Posts antwortet und Fragen stellt und deswegen tue ich es auch noch mal. Wolltest Du Kunst mit "Tatort" vergleichen und wenn ja wie kommt man auf so etwas abwegeges?
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




Framerate25
Beiträge: 452

Re: Kritik Showreel

Beitrag von Framerate25 » Fr 17 Mai, 2019 21:25

“abwegiges“
Naja, es wird ja ständig mit Vergleichbaren beurteilt. Vermutlich deswegen. ;)




klusterdegenerierung
Beiträge: 12685

Re: Kritik Showreel

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 17 Mai, 2019 21:27

Eben, Vergleichbarem, das wars! ;-)
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




Framerate25
Beiträge: 452

Re: Kritik Showreel

Beitrag von Framerate25 » Sa 18 Mai, 2019 07:56

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Fr 17 Mai, 2019 21:27
Eben, Vergleichbarem, das wars! ;-)
Dann ersetze „Tatort“ durch „allg.Produktion aus dem ör.Bereich“ - ändert auch nix an der Aussage...




domain
Beiträge: 10853

Re: Kritik Showreel

Beitrag von domain » Sa 18 Mai, 2019 08:23

Ein eidetisches Bildgedächtnis wäre halt gefragt und jetzt verstehe ich auch, warum gelegentlich über dunkle Bildschirme diskutiert wird :-)




klusterdegenerierung
Beiträge: 12685

Re: Kritik Showreel

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 18 Mai, 2019 10:09

Framerate25 hat geschrieben:
Sa 18 Mai, 2019 07:56
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Fr 17 Mai, 2019 21:27
Eben, Vergleichbarem, das wars! ;-)
Dann ersetze „Tatort“ durch „allg.Produktion aus dem ör.Bereich“ - ändert auch nix an der Aussage...
Jetzt vergleichst Du also schon Tatort mit dem kompletten ÖR! Junge Deine Tabletten möchte ich auch haben.
Hab die Tage mit meiner Tochter Ferien auf dem Immenhof geschaut, war wie Twin Peaks! :-=
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




Huitzilopochtli
Beiträge: 151

Re: Kritik Showreel

Beitrag von Huitzilopochtli » Sa 18 Mai, 2019 10:37

Es gibt glücklicherweise mittlerweile sehr cineastische Tatorte (z.B der erst kürzlich gezeigte „Das Nest“). Aber das ist leider noch ziemlich die Ausnahme.
Direkte „Kunst“ kann man in dem Showreel meiner Meinung nach nicht sehen, damit meine ich allerdings nicht, dass es schlecht ist. Ganz im Gegenteil, ich finde die Bilder ausgesprochen cineastisch, Hut ab! So gesehen stimmt die Aussage von Framerate absolut. Verstehe nicht, weshalb sich da jemand angegriffen fühlen sollte. Tatsache ist doch, dass die meisten ör Produktion nicht cineastisch aussehen.




Framerate25
Beiträge: 452

Re: Kritik Showreel

Beitrag von Framerate25 » Sa 18 Mai, 2019 18:21

Huitzilopochtli hat geschrieben:
Sa 18 Mai, 2019 10:37
Es gibt glücklicherweise mittlerweile sehr cineastische Tatorte (z.B der erst kürzlich gezeigte „Das Nest“). Aber das ist leider noch ziemlich die Ausnahme.
Volle Zustimmung. Da haben sie sich wirklich mal was getraut. Und der Mut wurde mit einem wirklich guten Bild belohnt. Das hat schon Spaß gemacht. War zwar immer noch ein klein wenig von der Qualität entfernt, welche 7nic hier reingebraten hat, aber vielleicht wirds ja noch. ;)
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Sa 18 Mai, 2019 10:09
Junge Deine Tabletten möchte ich auch haben.
Hab die Tage mit meiner Tochter Ferien auf dem Immenhof geschaut, war wie Twin Peaks! :-=
Weißt Du Kluster, ich habe keine Schmerzen wenn jemand anderer Ansicht ist und darüber "sachlich" diskutieren will. Wenns persönlich wird oder "mimimi" dann bin ich raus.;)




klusterdegenerierung
Beiträge: 12685

Re: Kritik Showreel

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 18 Mai, 2019 19:41

Framerate25 hat geschrieben:
Sa 18 Mai, 2019 18:21
dann bin ich raus.;)
Puuh, da bin ich ja beruhigt! ;-)
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




nic
Beiträge: 1758

Re: Kritik Showreel

Beitrag von nic » Sa 18 Mai, 2019 20:13

Die überwiegend positive Resonanz freut mich sehr, wirklich. Das habe ich so auch ehrlich gesagt nicht erwartet. Von einem Tatort oder vergleichbaren Millionenproduktionen bin ich aber noch eine gute Weile entfernt, das würde mir wohl auch noch niemand zutrauen. Aber irgendwann, wer weiß?

Unter den Projekten sind Videokunst, ein Serientrailer, etwas Werbung und spielfilmartige Werbefilme. Gedreht hauptsächlich mit einer Red Helium, ein paar Sekunden sind auch EVA1, Alexa und Red M-X.
Nicolas C. Geissler
Instagram ll neuzeit.tv ll nicolas-geissler.de




Frank B.
Beiträge: 8469

Re: Kritik Showreel

Beitrag von Frank B. » Sa 18 Mai, 2019 20:28

Das ist schon heftig schweres Geschütz kameraseitig. Da kannst du eigentlich auch kein Schrott abliefern, dann würde es peinlich. ;)
Aber hast du ja nicht.




r.p.television
Beiträge: 2852

Re: Kritik Showreel

Beitrag von r.p.television » Sa 18 Mai, 2019 21:24

Gefällt mir sehr sehr gut.
Zeigt dass entweder Du selbst oder Dein Team ein sehr gutes Auge für Lichtsetzung entwickelt hat. Sehr schöne Akzente bei der Belichtung von Gesichtern. Schöne Kadragen.
Für sowas wie Tatort wärst Du vermutlich überqualifiziert bzw Du müsstest Dich von einem gewissen Anspruch verabschieden.




nic
Beiträge: 1758

Re: Kritik Showreel

Beitrag von nic » Mo 20 Mai, 2019 09:17

r.p.television hat geschrieben:
Sa 18 Mai, 2019 21:24
Gefällt mir sehr sehr gut.
Zeigt dass entweder Du selbst oder Dein Team ein sehr gutes Auge für Lichtsetzung entwickelt hat. Sehr schöne Akzente bei der Belichtung von Gesichtern. Schöne Kadragen.
Für sowas wie Tatort wärst Du vermutlich überqualifiziert bzw Du müsstest Dich von einem gewissen Anspruch verabschieden.
Danke. Auch wenn ich mich bei diesem "Tatortbashing" nicht beteiligen kann und will. Der Vergleich ist einfach unfair. Würde man eine Minute Showreel aus einem durchschnittlichen Tatort herausschneiden... sähe das ganz anders aus.
Frank B. hat geschrieben:
Sa 18 Mai, 2019 20:28
Das ist schon heftig schweres Geschütz kameraseitig. Da kannst du eigentlich auch kein Schrott abliefern, dann würde es peinlich. ;)
Kann man durchaus... und ist mir mit Sicherheit auch schon passiert.
Nicolas C. Geissler
Instagram ll neuzeit.tv ll nicolas-geissler.de




dosaris
Beiträge: 760

Re: Kritik Showreel

Beitrag von dosaris » Mo 20 Mai, 2019 09:48

7nic hat geschrieben:
Mo 20 Mai, 2019 09:17

Auch wenn ich mich bei diesem "Tatortbashing" nicht beteiligen kann und will. Der Vergleich ist einfach unfair. Würde man eine Minute Showreel aus einem durchschnittlichen Tatort herausschneiden... sähe das ganz anders aus.
macht ja auch wirklich keinen Sinn:

ich habe natürlich nicht sämtliche Tatort-Abspanne durchgekämmt, gehe aber davon aus,
dass sehr viele unterschiedliche Produktionsfirmen daran beteiligt sind
(Degeto ist ja nur der Auftragsmanager!?!). Jeweils mit
verschiedenen Regisseuren, Crews, Schauspieler, locations usw.
Und jeder Regisseur fühlt sich unter dem Druck, besondere eigene Akzente hinein zu prügeln.

Wie will man die alle sinnvoll gegen einander vergleichen?




Alf_300
Beiträge: 7954

Re: Kritik Showreel

Beitrag von Alf_300 » Mo 20 Mai, 2019 16:21

Ein rund 50-köpfiges Produktionsteam hat Anfang Dezember 2018 im Münchner Tierpark Hellabrunn eine Folge des ZDF-Freitagskrimis "Der Alte" gedreht. Die aufwendige Dreharbeiten dauerten insgesamt vier Tage. Das Resultat ist am kommenden Freitag (24. Mai) im ZDF zu sehen.

Soviel zum Thema Tatort :-)




Framerate25
Beiträge: 452

Re: Kritik Showreel

Beitrag von Framerate25 » Mo 20 Mai, 2019 16:43

„Tatort-bashing“ wollte ich für meinen Teil sicher nicht darstellen, falls das so rüber kam. Mir ging es nur um das Bild/technisch/optisch, im Vergleich zu bekannten/größeren Nummern. Mehr schon nicht auch.

Besonders eben um den Punkt, das kleinere Produktionen scheinbar mehr Mut haben oder die Sinnhaftigkeit hinter einem guten Bild sehen, es umzusetzen.
Besonders wenn es gekonnt gelingt und man als Zuseher den festen Eindruck vermittelt bekommt, das hier nicht nur mit Rädchen und Farbkarten gespielt wurde, bis es halt irgendwie passt.

Und natürlich kann man nur beurteilen was man zu sehen bekommt, so hatte ich die Eingangsfrage auch verstanden.




klusterdegenerierung
Beiträge: 12685

Re: Kritik Showreel

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 20 Mai, 2019 17:01

Alf_300 hat geschrieben:
Mo 20 Mai, 2019 16:21
Die aufwendige Dreharbeiten dauerten insgesamt vier Tage.
Wahrscheinlich insgesamt 2 Totale vorm Affenkäfig und eine Halbtotale an der Kasse. ;-))
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




nic
Beiträge: 1758

Re: Kritik Showreel

Beitrag von nic » Mo 20 Mai, 2019 20:25

Framerate25 hat geschrieben:
Mo 20 Mai, 2019 16:43
„Tatort-bashing“ wollte ich für meinen Teil sicher nicht darstellen, falls das so rüber kam. Mir ging es nur um das Bild/technisch/optisch, im Vergleich zu bekannten/größeren Nummern. Mehr schon nicht auch.

Besonders eben um den Punkt, das kleinere Produktionen scheinbar mehr Mut haben oder die Sinnhaftigkeit hinter einem guten Bild sehen, es umzusetzen.
Besonders wenn es gekonnt gelingt und man als Zuseher den festen Eindruck vermittelt bekommt, das hier nicht nur mit Rädchen und Farbkarten gespielt wurde, bis es halt irgendwie passt.

Und natürlich kann man nur beurteilen was man zu sehen bekommt, so hatte ich die Eingangsfrage auch verstanden.
Bei dir hatte ich da auch nicht das Gefühl, dass du dich wirklich lustig machst. Ich finde nur den abfälligen Spott mancher unangebracht, wenn man bedenkt, dass die meisten hier (mich eingeschlossen) schon mit der Organisation einer so großen Produktion überfordert wären. Es ist etwas ganz anderes mal hier und dort eine gute Einstellung einzufangen als mit Konstanz in einer schwerfälligen größeren Produktion ein montierbares Langfilmwerk zu erschaffen.
Nicolas C. Geissler
Instagram ll neuzeit.tv ll nicolas-geissler.de




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Neuer MacBook Pro 15 mit 8 CPU Kernen, 5 GHz Turbo und verbesserter Tastatur
von Alf_300 - Sa 7:04
» Neu: Fujifilm GFX100 nutzt Mittelformatsensor für 10bit 4K-Video mit IBIS-Stabilisation
von Frank B. - Sa 7:00
» Gibt es noch wirklich witzige Filme?
von Framerate25 - Sa 5:41
» Star Trek: Picard - offizieller Teaser Trailer
von Skeptiker - Sa 0:53
» Ultra Low Light ohne Rauschen!
von klusterdegenerierung - Fr 23:33
» Eine Winterreise mit dem Postschiff - Reisefilm
von 3Dvideos - Fr 22:43
» Sennheiser ME 80
von Mike-Molto - Fr 22:20
» Sony Alpha 7000 - Kommendes Dynamikwunder dank Digital Overlap High Dynamic Range?
von Jan - Fr 22:13
» Urheberrecht: Gesetzgeberpartei als Gesetzesbrecher
von Alf_300 - Fr 21:32
» Dynamikumfang: RAW vs LOG: Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K vs Panasonic GH5S
von Jott - Fr 18:11
» DJI warnt in Zukunft vor Flugzeugen in der Nähe
von klusterdegenerierung - Fr 17:50
» Weiterbildung im Bereich Color Grading gesucht
von jones385 - Fr 16:40
» Bis zu 1.000 Euro sparen mit aktuellen Cashbacks von Canon, Nikon und Sony
von bkhwlt - Fr 15:06
» Leasing Partner
von frm - Fr 15:00
» Vergleich: DJI Osmo Action vs GoPro Hero 7 Black - wer baut die beste Action Camera? Teil 1
von blueplanet - Fr 14:00
» Blackout, mein neuer Spielfilm
von Jack43 - Fr 13:42
» Neue BMPCC 4ks - kein Firmware Downgrade mehr möglich !
von roki100 - Fr 12:41
» RED EPIC-X
von bitframe - Fr 10:47
» Apple: Neuer LG UltraFine 4K Monitor mit Thunderbolt 3
von slashCAM - Fr 9:33
» Kickstarter-Clip für DR!FT mit BMPCC4k und Leowa24mm
von ksingle - Fr 8:22
» Terminator: Dark Fate - offizieller Teaser Trailer
von roki100 - Fr 0:09
» Unterschied zwischen ProRes 422 und ProRes 422HQ in der Praxis
von Skeptiker - Do 23:52
» Welcher Prozessor für Edius 9
von Frank B. - Do 21:17
» Video Editor sucht Projekte
von Spreeni - Do 16:08
» VideoPad Video Editor Übergänge funktionieren nicht
von Butterfly - Do 15:39
» BMPCC immer noch unschlagbar?
von roki100 - Do 14:35
» Motorisierter Kamera-Slider "DIY"
von ruessel - Do 13:22
» Superzoom an BMPCC 4K ? ( P4K )
von cantsin - Do 13:00
» Nächster KI-Schritt animiert Standbilder noch realistischer
von Axel - Do 12:44
» Farbartefakte SONY A7S II
von Spreeni - Do 12:29
» ML server für Nuke
von mash_gh4 - Do 12:11
» Slow Motion mindestens 200fps, gerne 4:2:2 10 Bit
von Sabi26 - Do 11:23
» Filmtransfer: HDR des armen Mannes möglich?
von ruessel - Do 8:47
» Die neue Olympus ist aber Schick!
von pixelschubser2006 - Do 8:38
» Framerates "nachträglich" ändern
von KayAitsch - Mi 20:59
 
neuester Artikel
 
Vergleich: DJI Osmo Action vs GoPro Hero 7 Black - wer baut die beste Action Camera? Teil 1

Wir vergleichen die neue DJI Osmo Action Camera mit der bisherigen Referenz GoPro Hero 7 Black mit Hinblick auf: Verarbeitungsqualität, Display, Videoqualität, Rock Steady vs Hypersmooth Stabilisierung, Bedienung via Smartphone-App, Zeitraffer vs Timewarp, High Rame Rates, Akkulaufzeit, Überhitzung uvm. mit Teils überraschenden Ergebnissen ... weiterlesen>>

Dynamikumfang: RAW vs LOG: Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K vs Panasonic GH5S

Diesmal haben wir uns kurz den Dynamikumfang (genauer: Belichtungsspielraum) der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K und der Panasonic GH5S angeschaut. Hierbei vergleichen wir sowohl kameraintern RAW vs LOG in der BMD Pocket Cinema Camera 4K sowie zusätzlich RAW vs LOG zwischen der Panasonic GH5S und der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
YGT - Sinking Ship

Computergenerierte Visuals mit ziemlich analog anmutendem Reiz, was sicher auch an der gezeigten Welt liegt, die sehr an Fantasy-Vorstellungen mit surrealen Einschlägen erinnert -- ein paar Infos zur Entstehung hier.