News-Kommentare Forum



Nvidia Titan X: 60% schneller als alte GTX Titan X



Kommentare / Diskussionen zu aktuellen Newsmeldungen auf slashCAM
Antworten
slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11262

Nvidia Titan X: 60% schneller als alte GTX Titan X

Beitrag von slashCAM » Fr 22 Jul, 2016 17:05

Nvidia hat seine bisher leistungsstärkste Grafikkarte veröffentlicht: die Nvidia Titan X basiert auf der neuen...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Nvidia Titan X: 60% schneller als alte GTX Titan X




-paleface-
Beiträge: 3303

Re: Nvidia Titan X: 60% schneller als alte GTX Titan X

Beitrag von -paleface- » Fr 22 Jul, 2016 17:46

12 Milliarden Transistoren!

Das ist so eine Zahl mit der ich gerade nichts anfangen kann und für mich als Laie nach Hexerei klingt.

Ist das eine Flüssgkeit wo irgendwas drinnen ist?
Oder hat da irgend ein Roboter wirklich mikroskopisch kleine "irgendwas" da rein gelötet?

Hab bei Google kein Foto von sowas gesehen.
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




Jörg
Beiträge: 8970

Re: Nvidia Titan X: 60% schneller als alte GTX Titan X

Beitrag von Jörg » Fr 22 Jul, 2016 18:11

Hab bei Google kein Foto von sowas gesehen.
brauchste ne NANO Lupe zu...;-))




iasi
Beiträge: 17047

Re: Nvidia Titan X: 60% schneller als alte GTX Titan X

Beitrag von iasi » Fr 22 Jul, 2016 19:30

2 RX 480 kommen mit 10,3 TFlops fast ran und kosten weniger als die Hälfte.

Die kommenden 480er Modelle der Hersteller dürften sogar noch etwas mehr bieten.

Wenn dann auch noch der 8c/16t Zen raus kommt (im Oktober), dann wird´s ein AMD-Rechner ... und der kostet dann kaum mehr, als die neue Titan X allein.




HollywoodHanky
Beiträge: 91

Re: Nvidia Titan X: 60% schneller als alte GTX Titan X

Beitrag von HollywoodHanky » Sa 23 Jul, 2016 01:21

Ist auf jeden Fall gekauft.




iasi
Beiträge: 17047

Re: Nvidia Titan X: 60% schneller als alte GTX Titan X

Beitrag von iasi » Sa 23 Jul, 2016 07:04

HollywoodHanky hat geschrieben:Ist auf jeden Fall gekauft.
Können wir hier dann bald auf einen Erfahrungsbericht hoffen?




motiongroup
Beiträge: 3611

Re: Nvidia Titan X: 60% schneller als alte GTX Titan X

Beitrag von motiongroup » Sa 23 Jul, 2016 09:31

ich auf deinen auch iasi;) das Problem ist nicht die hw sondern das zusammenspiel mit der verwendeten Software... ist sie nicht darauf optimiert kannst du ein 100 core system betreiben und trotzdem geht nichts weiter wie man es in londons opteronempfehlungsfred mit schmunzeln beobachten konnte.

selbiges gilt für die gpus.. an was sollte man sich den genau orientieren?. an den Sli oder Crossfire gamingbenchmarks sicher nicht und selbst da zeigt sich wie unterschiedlich die Entwickler arbeiten und dementsprechend die Werte der Benches ein kräuseln der Augenbrauen generieren..


zen nur wenn die software darauf optimiert ist.... selbiges gilt für die nv und amd's




iasi
Beiträge: 17047

Re: Nvidia Titan X: 60% schneller als alte GTX Titan X

Beitrag von iasi » Sa 23 Jul, 2016 10:59

motiongroup hat geschrieben:ich auf deinen auch iasi;) das Problem ist nicht die hw sondern das zusammenspiel mit der verwendeten Software... ist sie nicht darauf optimiert kannst du ein 100 core system betreiben und trotzdem geht nichts weiter wie man es in londons opteronempfehlungsfred mit schmunzeln beobachten konnte.

selbiges gilt für die gpus.. an was sollte man sich den genau orientieren?. an den Sli oder Crossfire gamingbenchmarks sicher nicht und selbst da zeigt sich wie unterschiedlich die Entwickler arbeiten und dementsprechend die Werte der Benches ein kräuseln der Augenbrauen generieren..


zen nur wenn die software darauf optimiert ist.... selbiges gilt für die nv und amd's
nun ... man kann sich an solchen Ergebnissen orientieren:
https://forum.blackmagicdesign.com/view ... 21&t=49713

So etwas ist für mich relevant.

2 Grafikkaten muss man zudem eh im Rechner haben - eine auch für die Monitorausgabe und die andere nur für´s Rechnen.

Die Zen-CPUs sind neue Entwicklungen. Gefertigt mit neuen Prozessen. Da verspricht schon mal Leistungssteigerung.
Wenn dann auch noch echte 8, 10 oder mehr Kerne werkeln, bekommt man auch mehr Leistung.
Klar ist auch: Premiere z.B. profitiert von min.2GB RAM pro CPU-t ... bei einem 8c/16t wären also eher 64 statt 32GB angesagt. Wer hier spart, schafft sich einen Flaschenkopf.




motiongroup
Beiträge: 3611

Re: Nvidia Titan X: 60% schneller als alte GTX Titan X

Beitrag von motiongroup » Sa 23 Jul, 2016 11:11

ich kenne den artikel.. ableiten lässt sich daraus was genau?

selbiges gilt doch auch für die Zens wenn die verwendete software dafür angepasst ist kann der vertigungsprozess noch so modern sein.. da wird nichts bei raus kommen.. eher sehe ich die chance für die 480er die in speziellen bereichen den nv karten in preis und leistung paroli bieten können..

abwarten und tee trinken ..

den macos user bleibt so oder nichts anderes übrig da weder die amd noch die nv aktuell ne einbindung der karten erlauben..




iasi
Beiträge: 17047

Re: Nvidia Titan X: 60% schneller als alte GTX Titan X

Beitrag von iasi » Sa 23 Jul, 2016 11:24

motiongroup hat geschrieben:ich kenne den artikel.. ableiten lässt sich daraus was genau?

selbiges gilt doch auch für die Zens wenn die verwendete software dafür angepasst ist kann der vertigungsprozess noch so modern sein.. da wird nichts bei raus kommen.. eher sehe ich die chance für die 480er die in speziellen bereichen den nv karten in preis und leistung paroli bieten können..

abwarten und tee trinken ..

den macos user bleibt so oder nichts anderes übrig da weder die amd noch die nv aktuell ne einbindung der karten erlauben..
der Fertigungsprozess bringt höhere Taktraten
die verwendete Software läuft auf einem OS - man kann wohl erwarten, dass eine gute Software die Entwicklungen bei der Hardware auch ausnutzt.

Resolve kann das ja z.B.
Premiere hat sich hier bisher auch nicht schlecht geschlagen.

Wenn eine 480er auf eine Rechenleistung von 5566GFLOPS kommt, dann ist das immerhin halb so viel wie das, was eine Titan X bietet.
Damit liegt sie gleich auf mit einer GTX 1070 - auch was die Leistungsaufnahme betrifft - nur ist sie eben 50% billiger.




motiongroup
Beiträge: 3611

Re: Nvidia Titan X: 60% schneller als alte GTX Titan X

Beitrag von motiongroup » Sa 23 Jul, 2016 11:46

erwarten? nichts kannst du dir erwarten.. wenn die software gewisse features eines Prozessors nicht unterstützt war es das..

selbiges gilt auch bei den gpus.. warum glaubst du skaliert bspw unter fcpx die amd karte besser als die nv karten und verbläst ein i7 einen xeon bei h264 export um den faktor 2 bis x.. das netz ist voll von diesen tests..

auch unter windows zeichnet sich ein ähnliches bild ab.. besonders bei den gpus... besonders die Sli Und Cross benches zeigen extreme Ausreißer.. mal sind diese konfigs fast doppelt so schnell mal langsamer als single systeme..

festmachen kannst du die investition nur an genau definierten szenarien..hard und software müssen aufeinander abgestimmt und optimiert sein.. intel ist in diesem fall LEIDER im vorteil da sich alle hersteller daran orientiert haben.. selbiges gilt auch für die Gpus.. schau dir den werdegang von cuda und Ocl bei den herstellern an.. resolve.. anfangs ohne cuda nicht zu verenden... premieres mercury engine ebenso.. von ogl brauchen wir gar nicht zu sprechen und gehen wir weiter in die gehobene mittelklasse der nles.. magix prox... cuda? ist tot auf einmal ist Qsync in aller munde .. AMD Zen und Qsync? Edius bräuchte keine spezielle Gpu ... läuft mit Qsync wenn vorhanden .. AMD Zen und Qsync..

das ist ein ewiger kreislauf.. gewollt.. sie müssen verkaufen ..




iasi
Beiträge: 17047

Re: Nvidia Titan X: 60% schneller als alte GTX Titan X

Beitrag von iasi » Sa 23 Jul, 2016 11:54

kleiner Strukturen erlauben höhere Taktfrequenzen.
Und das bedeutet nun einmal, dass mehr Befehle pro Zeiteinheit abgearbeitet werden können.

Klar braucht es ein ausgewogenes System, um auch das Potential der einzelnen Komponenten voll ausschöpfen zu können.
Mal eben eine Titan X irgendwo reinzustecken, kann zu einem ernüchternden Ergebnis führen.

Klar kann man einen 10c/20t-Intel-CPU zusammen mit 2 Titan X und 128GB-RAM verbauen - das kostet dann am Ende aber eben schon so viel wie ein Kleinwagen.




motiongroup
Beiträge: 3611

Re: Nvidia Titan X: 60% schneller als alte GTX Titan X

Beitrag von motiongroup » Sa 23 Jul, 2016 12:16

kann sein du willst es nicht verstehen.. soll mir auch wurst sein..


http://www.tomshardware.de/amd-radeon-r ... 140-8.html

da wird schnell klar was ich meine.. dabei dreht sichs nicht um auf gaming optimierte treiber...

kauf teste berichte .. ich schmunzle jetzt schon wie damals beim edlen Opteronempfehlungsfred vom Pariser..;)




iasi
Beiträge: 17047

Re: Nvidia Titan X: 60% schneller als alte GTX Titan X

Beitrag von iasi » Sa 23 Jul, 2016 12:35

motiongroup hat geschrieben:kann sein du willst es nicht verstehen.. soll mir auch wurst sein..


http://www.tomshardware.de/amd-radeon-r ... 140-8.html

da wird schnell klar was ich meine.. dabei dreht sichs nicht um auf gaming optimierte treiber...

kauf teste berichte .. ich schmunzle jetzt schon wie damals beim edlen Opteronempfehlungsfred vom Pariser..;)
kann auch sein, du willst es nicht verstehen:
https://forum.blackmagicdesign.com/view ... 21&t=49713

Mich interessiert, wie viele Spuren bzw. Nodes ich ruckelfrei abspielen kann.
Spiele? Jucken mich nicht.
AutoCAD? Dito.
Zeig mir einen Test mit Premiere - alles andere ist uninteressant.

Du musst auch mal etwas über deine Vorurteile nachdenken. Damit verdeckst du ja selbst die wenigen Informationen über Zen, die es schon gibt.




motiongroup
Beiträge: 3611

Re: Nvidia Titan X: 60% schneller als alte GTX Titan X

Beitrag von motiongroup » Sa 23 Jul, 2016 12:43

vorurteile? du redest stuss und das weist du genau...mir ist vollkommen wurst welcher hersteller drauf steht..

du sprichst von der zen plattform als heilsbringer ohne genaue hintergrundinfos aus webpuplikationen die die auf spekulationen aufbauen die aus berichten von angeblichen entwicklersamples abstammen..

ich sage dir doch schlag zu und berichte..und nochmals, ich kenne den link zum bm beitrag in und auswendig und darum sage ich ja abwarten... ich hätte im übrigen auch lieber ne funktionierende 480er als meine 970er weil eben die amds unter macos für meine anwendungen besser laufen und nina weniger kosten würden..

meine fresse ich sehe es ein es war dumm auf diesen beitrag zu antworten..

haben fertig..




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Sony A7S III - Fragen zu Picture Profiles und der Bearbeitung in Final Cut
von Axel - Mo 8:51
» Intel relativiert Apples M1 Benchmarks
von markusG - Mo 8:30
» LUTs in Lumetri unter Premiere Pro CC richtig anwenden
von mediadesign - Mo 8:27
» Hype-Alarm: Filme als NFTs mit Blockchain-Technologie verkaufen und reich werden?
von MK - Mo 8:25
» RCM Input Colorspace Arri-C vs SGamut3
von rdcl - Mo 8:19
» Zhiyun Image Transmitter
von Axel - Mo 8:18
» Was schaust Du gerade?
von 7River - Mo 8:08
» CinePI - CDNG RAW Kamera auf Raspberry Pi 4 Basis
von Darth Schneider - Mo 6:31
» LG UltraFine Display OLED Pro 65EP5G: Professioneller 65" 4K OLED Grading Monitor
von norbi - Mo 3:02
» Ich brauche mal Hilfe.
von rdcl - So 19:00
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - Erweiterte Ausstattung, Rolling Shutter und Debayering
von ruessel - So 18:08
» Die Österreicher sind wieder da
von klusterdegenerierung - So 16:36
» Angelbird AtomX CFast Adapter
von medienonkel - So 15:29
» Sony A-Mount EOL? Keine Sony Alpha SLTs mehr auf Sony.com Seiten
von slashCAM - So 11:09
» Mit HLG filmen
von Kuraz - So 7:55
» Unser neuer Kinofilm "Marlene" - Trailer und Kinostart
von Bluboy - So 1:52
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - So 0:50
» Der Sensor der Sony A1 - Rolling Shutter und Debayering
von roki100 - Sa 23:30
» BMPCC: RAWLITE OLPF vorher / nachher
von roki100 - Sa 22:32
» From micro to space with the Pocket 6K Pro
von ruessel - Sa 15:39
» Leica SL2-S mit verbessertem Video-AF und interner 4K 10 Bit 60p Aufnahme (H.265)
von cantsin - Sa 13:36
» BIETE sennheiser md421-n
von srone - Sa 13:33
» >Der LED Licht Thread<
von soulbrother - Sa 12:52
» Darsteller für kleines Filmprojekt geuscht
von TwoBeers - Sa 12:15
» Blackmagic RAW - Qualität im Vergleich zu CinemaDNG // IBC 2018
von soulbrother - Sa 11:48
» Impfung für Medienschaffende?
von carstenkurz - Sa 3:51
» Neuer Tilta Camera Cage für Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro
von pillepalle - Fr 21:32
» Sennheiser verkauft seine Kopfhörersparte an das Schweizer Hörgeräteunternehmen Sonova
von Jan - Fr 20:29
» Re: Fujifilm X T-4 ableger X s-10
von Jörg - Fr 17:49
» Atomos bringt neue Ninja-Optionen mit 4K120p, 8Kp30 und HEVC /H.265
von Jott - Fr 17:01
» AK 4500 FeiyuTech - Bedienrad lässt Gimbal stocken
von WolleP - Fr 16:33
» Sony Xperia Pro mit 5G und HDMI Input - jetzt auch in Deutschland für 2500 Euro
von Gabriel_Natas - Fr 13:09
» [LEIDER VORBEI] Blackmagic Pocket 6k Pro um 1824€ bei Saturn (lieferbar) (!)
von Tscheckoff - Fr 13:02
» Meine FS5ii wird vergesslich...
von Pianist - Fr 11:36
» Mein allererster Film
von Kevin Reimann - Fr 11:33
 
neuester Artikel
 
Sony A1 - Rolling Shutter und Debayering

Nach Canon mit der R5 versucht nun auch Sony 8K-Video im DSLM-Format interessierten Nutzern schmackhaft zu machen. Wir haben schon mal einen Blick auf die Fähigkeiten des A1-Sensors geworfen... weiterlesen>>

LUTs in Lumetri unter Premiere Pro

Wer eine LUT unter Lumetri in Premiere Pro benutzt, sollte sich nicht wundern, wenn der volle Dynamikumfang des Ursprungmaterials danach nicht mehr zur Verfügung steht. Denn die Reihenfolge der Bearbeitungsschritte ist nicht egal, wie Gastautor Steffen Hacker im folgenden näher ausführt... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...