-paleface-
Beiträge: 3733

Re: Der Video Assist von Blackmagic Design: 1080p 10 Bit Monitorrecorder

Beitrag von -paleface- » Do 10 Mär, 2016 15:32

Valentino hat geschrieben: Wenn man dann zB AJA sieht, deren I/O Lösungen nochmal ein Tick besser sind, dafür ihr Kameraprojekt komplet gegen die Wand gefahren haben.
Das große Problem von AJA ist dazu der fehlenden Davinci Support ;-)
An die AJA hatte ich gar nicht mehr gedacht.
Hab grad mal etwas rumgesucht, die gibt es inzwischen für den selben Preis der URSA Mini, aber mit den Funktionen der großen URSA (120fps in RAW).

Nur die 15Blenden gibt es halt nicht dazu.

Und die Kamera finde ich nebenbei halt einfach optisch nicht schön.

Ja..ich achte auch auf sowas ;-)
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




film3macher
Beiträge: 67

Re: Der Video Assist von Blackmagic Design: 1080p 10 Bit Monitorrecorder

Beitrag von film3macher » Do 10 Mär, 2016 16:40

Jetzt stellt sich nur die Frage welcher deutsche Händler hat das Teil vorrätig? Wo habt ihr ihn gekauft? BPM bietet ihn für 487 Euro (inkl. MwSt.) an. Der Preis ist ok, aber die haben das Teil nicht vorrätig.




DV_Chris
Beiträge: 3213

Re: Der Video Assist von Blackmagic Design: 1080p 10 Bit Monitorrecorder

Beitrag von DV_Chris » Do 10 Mär, 2016 16:44

film3macher hat geschrieben:Jetzt stellt sich nur die Frage welcher deutsche Händler hat das Teil vorrätig? Wo habt ihr ihn gekauft? BPM bietet ihn für 487 Euro (inkl. MwSt.) an. Der Preis ist ok, aber die haben das Teil nicht vorrätig.
Die Geräte tröpfeln seit Markteinführung zu den Händlern. Je nachdem, wie viele Geräte Dein Händler im back order hat, kann es 8-12 Wochen dauern.




sobcitystar
Beiträge: 115

Re: Der Video Assist von Blackmagic Design: 1080p 10 Bit Monitorrecorder

Beitrag von sobcitystar » Fr 11 Mär, 2016 13:48

Noch einmal zu dem im Text erwähnten Sony A7s 25p 50i Problem.
Liegt das an den Output's der Sony Kameras?
Bei meiner F3 habe ich nämlich das gleiche oder ähnliche Problem. Video-Assist wird über SDI angeschlossen und bei 23,98p in der Kamera macht der Video-Assist 23,98p. Bei 25p und 29,97p zeichnet der Video-Assist immer auf 50i und 60i auf. Danach müssen alle Clips im NLE auf 25p gestellt werden. Passt dann zwar alles, aber ist halt nervig.
Danke!




film3macher
Beiträge: 67

Re: Der Video Assist von Blackmagic Design: 1080p 10 Bit Monitorrecorder

Beitrag von film3macher » Fr 11 Mär, 2016 15:11

DV_Chris hat geschrieben:Die Geräte tröpfeln seit Markteinführung zu den Händlern. Je nachdem, wie viele Geräte Dein Händler im back order hat, kann es 8-12 Wochen dauern.
Habe mal bei bpm-media.de angefragt, die kriegen erst am 06.05 eine neue Lieferung. Drei stehen schon auf der Warteliste.




Fader8
Beiträge: 1241

Re: Der Video Assist von Blackmagic Design: 1080p 10 Bit Monitorrecorder

Beitrag von Fader8 » Fr 11 Mär, 2016 16:20

DV_Chris hat geschrieben:Rob, bitte genauer lesen.
"Bitte genauer lesen" - was für ein arroganter Tonfall, wie leider oft in vielen Foren...




DV_Chris
Beiträge: 3213

Re: Der Video Assist von Blackmagic Design: 1080p 10 Bit Monitorrecorder

Beitrag von DV_Chris » Fr 11 Mär, 2016 16:27

Fader8 hat geschrieben:
DV_Chris hat geschrieben:Rob, bitte genauer lesen.
"Bitte genauer lesen" - was für ein arroganter Tonfall, wie leider oft in vielen Foren...
Daran ist gar nichts arrogant. Denn meine Aussage enthält das aus der Mode gekommene “bitte“. Gerade von einem Moderator darf man erwarten, dass Beiträge genau gelesen werden.




iasi
Beiträge: 19218

Re: Der Video Assist von Blackmagic Design: 1080p 10 Bit Monitorrecorder

Beitrag von iasi » Fr 11 Mär, 2016 17:26

film3macher hat geschrieben:
DV_Chris hat geschrieben:Die Geräte tröpfeln seit Markteinführung zu den Händlern. Je nachdem, wie viele Geräte Dein Händler im back order hat, kann es 8-12 Wochen dauern.
Habe mal bei bpm-media.de angefragt, die kriegen erst am 06.05 eine neue Lieferung. Drei stehen schon auf der Warteliste.
So viel zu "in den Regalen liegen", das man immer hört, wenn man die "BM-Termine" thematisiert.
"BUY NOW" bedeutet im BM-Vokabular eben "vielleicht in 10 Wochen" ... :)




Darth Schneider
Beiträge: 11077

Re: Der Video Assist von Blackmagic Design: 1080p 10 Bit Monitorrecorder

Beitrag von Darth Schneider » Sa 12 Mär, 2016 07:28

Würde dieser Blackmagic Recorder/ Monitor an meiner SONY RX 10 einen Sinn ergeben? Immerhin hat sie Full Sensor Readout am HDMI Anschluss und eine gute Linse. Oder soll ich den Recorder vergessen und gleich lieber auf eine BM Cinema Pocket Camera sparen ? Die RX 10 muss ich sowiso behalten, da ich manchmal einen Autofocus benötige, weil ich unter anderem Ballettaufführungen filmen muss. Ich finde den Recorder cool wegen dem grossen Monitor und weil er aufnimmt. Und da ich viele experimentelle Filmchen mit Lego ( Stop Motion ) mache wäre die Pocket sicher besser als die Rx10 ? Dann brauche ich keinen Recorder, oder besser die Rx10 mit dem BM Recorder ? Ich wäre sehr Dankbar für Tips. Ich blicke bei all den verschiedenen Möglichkeiten, Vor und Nachteilen langsam nicht mehr durch.
Mit freundlichen Grüssen
Darth Schneider




GrinGEO
Beiträge: 603

Re: Der Video Assist von Blackmagic Design: 1080p 10 Bit Monitorrecorder

Beitrag von GrinGEO » Sa 12 Mär, 2016 09:43

Onkel Danny hat geschrieben:Liebe Leute,
BM definiert sich nur über ihre Preisgestaltung und nichts anderes.

Und die Firma ist definitiv nicht für ihre übermäßige Seriösität oder Professionalität bekannt.

Deren Produkte sind auch weder ausgereift noch besonders gut durchdacht.

Das ist aber allgemein bekannt und nichts neues mehr.

Die Sachen funktionieren mehr oder weniger und das ist auch schon alles.

Was will man denn auch bei diesen Preisen erwarten...

Würden die Produkte von Tag 1 an perfekt funktionieren, erst dann würde ich mich Fragen: Was ist denn bei BM plötzlich los?!

Aber noch ist es nicht so weit.
ach quatsch. Als ob das bei RED, Sony oder anderen Marken nicht der Fall wäre. Würde die Filmindustrie solch einen Tech. Schritt mitmachen wie die Computerindustrie, dann hätten wir heute 8k Kameras für unter 500 EUR. Aber gut, man muss ja auch die sauteuren Preise einer Filmproduktion auch rechtfertigen müssen...




GrinGEO
Beiträge: 603

Re: Der Video Assist von Blackmagic Design: 1080p 10 Bit Monitorrecorder

Beitrag von GrinGEO » Sa 12 Mär, 2016 09:52

enilnacs hat geschrieben:SD Karte ? Teuer, unhandlich und zierlich, sonst alles top.
Lol, Die hätten ne SATA nehmen können wie beim Rack Recorder.
ach Blödsinn warums ollen die teuer sein. Kauf mal ne CFAST mit 128 GB....




Frank Glencairn
Beiträge: 16033

Re: Der Video Assist von Blackmagic Design: 1080p 10 Bit Monitorrecorder

Beitrag von Frank Glencairn » Sa 12 Mär, 2016 10:05

CFast Lexar Professional 3400x 128GB - 90 Euro




Spreeni
Beiträge: 321

Re: Der Video Assist von Blackmagic Design: 1080p 10 Bit Monitorrecorder

Beitrag von Spreeni » Sa 12 Mär, 2016 11:44

CFast Lexar Professional 3400x 128GB - 90 Euro
keine Ahnung wo es den Preis gibt, als Neuware habe ich Lexar CFast 2.0 128GB nirgends unter 300 Euro gefunden. Am günstigsten sind noch die 128GB Karten von Transcent (ca. 100 Euro), die aber nicht die Leistung einer Lexar bringen.




GrinGEO
Beiträge: 603

Re: Der Video Assist von Blackmagic Design: 1080p 10 Bit Monitorrecorder

Beitrag von GrinGEO » Sa 12 Mär, 2016 11:47

Frank nicht untertreiben

Lexar CFAST 2.0 32 GB AMAZON = 140 EUR
Lexar CFAST 2.0 128 GB AMAZON = 520 EUR
Lexar UHS 1 SD 128 GB AMAZON = 99 EUR

Ging aber nur um den Vergleich wegen SD Kartne

http://www.amazon.de/Lexar-Professional ... 2.0+128+GB

Frank hat vermutlich Preissuchmaschinen durchgeklickt die aber den Preis der 32 GB Karte immer auflisten. Dort sind sie in der Tat für 90 EUR aufgelistet

http://www.idealo.de/preisvergleich/Off ... lexar.html

zumindest wenn man Netto Preis rechnet




Frank Glencairn
Beiträge: 16033

Re: Der Video Assist von Blackmagic Design: 1080p 10 Bit Monitorrecorder

Beitrag von Frank Glencairn » Sa 12 Mär, 2016 11:52




GrinGEO
Beiträge: 603

Re: Der Video Assist von Blackmagic Design: 1080p 10 Bit Monitorrecorder

Beitrag von GrinGEO » Sa 12 Mär, 2016 12:01

aus China und für den Preis glaubst Du, Du kriegst auch wirklich 128 GB voll nutzbare originalkarte?

Wie war nochmals der Ebay China link wo ich die BM Ursa Mini 4.6k für 1500 USD Dollar bestellen konnte? Oder die Sony A7RII bei Tesento für 2400 EUR inkl. 19% MwSt. ?




Frank Glencairn
Beiträge: 16033

Re: Der Video Assist von Blackmagic Design: 1080p 10 Bit Monitorrecorder

Beitrag von Frank Glencairn » Sa 12 Mär, 2016 12:07

Das ist keine Frage des Glaubens (wir sind hier ja nicht in der Kirche), sondern ich weiß das. Ich hab 8 Stück von dem Verkäufer, die alle völlig problemlos laufen, auch bei 120 FPS.


Der Grund warum die so billig sind, die Karte wird nicht mehr hergestellt, und der Typ hat die Dinger wohl in größeren Mengen gekauft und vertickt sie jetzt einzeln.




GrinGEO
Beiträge: 603

Re: Der Video Assist von Blackmagic Design: 1080p 10 Bit Monitorrecorder

Beitrag von GrinGEO » Sa 12 Mär, 2016 16:15

Dann bedanke ich mich für den heißen Tipp... zu diesem Preis sind die CFAST echt wieder super interessant, und damit auch wieder die URSA




GrinGEO
Beiträge: 603

Re: Der Video Assist von Blackmagic Design: 1080p 10 Bit Monitorrecorder

Beitrag von GrinGEO » Sa 12 Mär, 2016 20:05

Frage zum Videoassist

1. gibt es Akkuschalen als Adapter damit ich NP-F verwenden kann?
2. Kann ich daran den BM Viewfinder direkt anschließen oder brauche ich eine ext. Stromversorgung?
3. Ist die Vorschau und die Ausgabe via SDI in Realtime oder mit Verzögerung?
4. Kann ich mit der Sony A7RII parallel intern 8bit 4K und 1080p ProRes am VideoAssist aufnehmen (sollte ja ein Clean Video ausgegeben werden)?
5, Kann ich damit auch 120p Aufnehmen?

Vielen Dank




srone
Beiträge: 10435

Re: Der Video Assist von Blackmagic Design: 1080p 10 Bit Monitorrecorder

Beitrag von srone » Sa 12 Mär, 2016 20:43

GrinGEO hat geschrieben:Frage zum Videoassist

1. gibt es Akkuschalen als Adapter damit ich NP-F verwenden kann?
2. Kann ich daran den BM Viewfinder direkt anschließen oder brauche ich eine ext. Stromversorgung?
3. Ist die Vorschau und die Ausgabe via SDI in Realtime oder mit Verzögerung?
4. Kann ich mit der Sony A7RII parallel intern 8bit 4K und 1080p ProRes am VideoAssist aufnehmen (sollte ja ein Clean Video ausgegeben werden)?
5, Kann ich damit auch 120p Aufnehmen?

Vielen Dank
zu 1. nein
2. ja und ja.
4. vorausgesetzt clean, ja.
5. nein. max 60p

lg

srone
ten thousand posts later...




Sammy D
Beiträge: 2251

Re: Der Video Assist von Blackmagic Design: 1080p 10 Bit Monitorrecorder

Beitrag von Sammy D » So 13 Mär, 2016 01:16

GrinGEO hat geschrieben:Frage zum Videoassist

1. gibt es Akkuschalen als Adapter damit ich NP-F verwenden kann?
...
Kannst du dir mit ein paar Handgriffen selbst bauen: Akkuschale eines NP-F-Ladegeraets, Unterseite eines alten LP-E6-Akkus, Kabel verbinden und zusammenkleben - fertig.




Manuell
Beiträge: 687

Re: Der Video Assist von Blackmagic Design: 1080p 10 Bit Monitorrecorder

Beitrag von Manuell » So 13 Mär, 2016 16:42

Die Jungs von Geardear haben mir für meinen Assist übrigens nen schönen Sunhood gebaut.
www.bewegt-bild.de
Blackmagic Production Camera|Fostex FR 2LE

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Frank B.
Beiträge: 9318

Re: Der Video Assist von Blackmagic Design: 1080p 10 Bit Monitorrecorder

Beitrag von Frank B. » So 13 Mär, 2016 19:50

Hübsch. Ich würde aber die Innenflächen noch mit Mattschwarzlack besprühen.




GrinGEO
Beiträge: 603

Re: Der Video Assist von Blackmagic Design: 1080p 10 Bit Monitorrecorder

Beitrag von GrinGEO » So 13 Mär, 2016 20:56

srone hat geschrieben:
GrinGEO hat geschrieben:Frage zum Videoassist

1. gibt es Akkuschalen als Adapter damit ich NP-F verwenden kann?
2. Kann ich daran den BM Viewfinder direkt anschließen oder brauche ich eine ext. Stromversorgung?
3. Ist die Vorschau und die Ausgabe via SDI in Realtime oder mit Verzögerung?
4. Kann ich mit der Sony A7RII parallel intern 8bit 4K und 1080p ProRes am VideoAssist aufnehmen (sollte ja ein Clean Video ausgegeben werden)?
5, Kann ich damit auch 120p Aufnehmen?

Vielen Dank
zu 1. nein
2. ja und ja.
4. vorausgesetzt clean, ja.
5. nein. max 60p

lg

srone
wie bekommt der BM ViewFinder Strom? Ich dachte bei der URsa doch direkt aus dem SDI, oder?




srone
Beiträge: 10435

Re: Der Video Assist von Blackmagic Design: 1080p 10 Bit Monitorrecorder

Beitrag von srone » So 13 Mär, 2016 21:01

GrinGEO hat geschrieben:
srone hat geschrieben:
GrinGEO hat geschrieben:Frage zum Videoassist

1. gibt es Akkuschalen als Adapter damit ich NP-F verwenden kann?
2. Kann ich daran den BM Viewfinder direkt anschließen oder brauche ich eine ext. Stromversorgung?
3. Ist die Vorschau und die Ausgabe via SDI in Realtime oder mit Verzögerung?
4. Kann ich mit der Sony A7RII parallel intern 8bit 4K und 1080p ProRes am VideoAssist aufnehmen (sollte ja ein Clean Video ausgegeben werden)?
5, Kann ich damit auch 120p Aufnehmen?

Vielen Dank
zu 1. nein
2. ja und ja.
4. vorausgesetzt clean, ja.
5. nein. max 60p

lg

srone
wie bekommt der BM ViewFinder Strom? Ich dachte bei der URsa doch direkt aus dem SDI, oder?
mit sicherheit nicht ;-) bei genauem hinsehen sieht man 2 kabel das suchergehäuse verlassen, hd-sdi und 12v accessory-power, xlr 4pol.

lg

srone
ten thousand posts later...




iasi
Beiträge: 19218

Re: Der Video Assist von Blackmagic Design: 1080p 10 Bit Monitorrecorder

Beitrag von iasi » So 20 Mär, 2016 17:25

Ein ziemlicher No-Brainer dürfte das Zusammenspiel mit den Micros von Blackmagic Design sein.

Wie? Warum?
Die 1080p-Micro kann intern aufzeichnen - sogar Raw - somit braucht es hierfür den Video Assist nicht.
Die 4k-Micro bietet nun mal 4k, die der Video Assist aber eben nicht aufnehmen kann.
Bei der einen Micro ist der Recorder also überflüssig, bei der ist der Video Assist zu schwachbrüstig.
Da passt eigentlich gar nichts richtig zusammen.




Valentino
Beiträge: 4798

Re: Der Video Assist von Blackmagic Design: 1080p 10 Bit Monitorrecorder

Beitrag von Valentino » So 20 Mär, 2016 19:43

Die Micro mit dem 4k Sensor ist ja auch die Studioversion und hat genau deswegen keine Aufnahmefunktion, also ein ganz normaler Kamerakopf.

Blackmagic sieht den Videoassist in Verbindung mit der Micro 4k Studio auch eher als Vorschaumonitor an, den auf den Produktbildern wird dieser immer nur über HDMI angeschlossen.
Nur bei dem Thema Aufzeichnung wird der Monitor über Mini-BNC aufgezeichnet und das ist doch völlig in Ordnung, wenn am Ende HD ausreicht.

Es werden sogar Firmen wie VideoDevices oder Convergent Design erwähnt, die das 6G-4k-SDI Signal neben ihren Rackrekordern aufzeichnen können.+

Kleiner Ausflug zum Thema 4k, habe die Tage "Unsere Wildniss" auf großer Leinwand bestaunt. Sehr schöne und gut inszenierte Doku, gedreht mit der F65 und mit 4k DCP. Waren keine 50 Leute in der Vorstellung und dazu saßen fast alle in den hinteren Reihen.
Heute dann mal in den aktuellen "Afrika" Reisefilm gesetzt, der sehr unterhaltsam ist, der aber einfach keine Details mehr liefern konnte. Sehr viel Totalen sahen aus wie klatt gebügelt, dafür war der Saal fast ausverkauft und kein Kunde hat sich über diesen offensichtlichen Missstand beschwert.
Hat mich schmerzlich an 1/3" und HDV erinnert, jede PDW700 macht mit XDCAM-HD bessere Bilder.




iasi
Beiträge: 19218

Re: Der Video Assist von Blackmagic Design: 1080p 10 Bit Monitorrecorder

Beitrag von iasi » So 20 Mär, 2016 20:23

Die Aufnahmeoption des Video Assist ist aber eben doch sogar schon im Hinblick auf die 4k-Micro überholt - und im Hinblick auf die HD-Micro ziemlich überflüssig (sofern man nicht auf ein Backup wert legt.)




Valentino
Beiträge: 4798

Re: Der Video Assist von Blackmagic Design: 1080p 10 Bit Monitorrecorder

Beitrag von Valentino » Mo 21 Mär, 2016 00:37

Was für dich überholt scheint ist für andere noch völlig in Ordnung und wer halt 4k aufzeichnen will muss halt auch zu einem soclhen Rekorder greifen, was ist daran so schwer zu verstehen.
Für alle anderen, die mit 1080 60p auskommen und für die die verstanden haben, das echte 10bit deutlich mehr Vorteile bringe, aber keine 1.000 Euro auf den Tisch legen können, ist der BM VideoAssist ein sinnvolles Gerät.

Wer aber 4k und/oder farbechtes Display braucht, wird nach einem Test feststellen, das der Video Assist nicht das Gerät ist, das er sucht.
Merkwürdigerweise gibt es dann noch die Grupper der iasis, die den Rekorder weder brauchen, noch kaufen aber trotzdem weiter alles negative in dem Produkt sehen wollen.

Das mit dem "No-Brainer" hat sich in erster Linie auf die Mini-BNC Kabel bezogen und das man keine Adapter mehr braucht, auch das ist nicht schwer zu verstehen.

Wie schon gesagt, gutes 2,8k Material mit hochwertiger Cineoptik sieht auf 4k schon so gut aus, das der Unterschied bei The Revenenat zu dem Alexa65 Material keinem groß aufgefallen ist.

Meiner Meinung reichen schon die 2,5k in RAW für ein hochwertiges 2k Bild und mehr braucht man bei 99 Prozent der Projekte auch nicht.




maxx miliano
Beiträge: 187

Re: Der Video Assist von Blackmagic Design: 1080p 10 Bit Monitorrecorder

Beitrag von maxx miliano » Mo 21 Mär, 2016 10:24

Wenn die gh-4 auf 799,- gefallen ist ( weil gh-5) und ich mit dem 499.- Video Assist
mein 10bit Signal sauber 1080 haben, ja erst recht.
meine Güte... :)




iasi
Beiträge: 19218

Re: Der Video Assist von Blackmagic Design: 1080p 10 Bit Monitorrecorder

Beitrag von iasi » Mo 21 Mär, 2016 12:13

Valentino hat geschrieben:Was für dich überholt scheint ist für andere noch völlig in Ordnung und wer halt 4k aufzeichnen will muss halt auch zu einem soclhen Rekorder greifen, was ist daran so schwer zu verstehen.
Für alle anderen, die mit 1080 60p auskommen und für die die verstanden haben, das echte 10bit deutlich mehr Vorteile bringe, aber keine 1.000 Euro auf den Tisch legen können, ist der BM VideoAssist ein sinnvolles Gerät.

Wer aber 4k und/oder farbechtes Display braucht, wird nach einem Test feststellen, das der Video Assist nicht das Gerät ist, das er sucht.
Merkwürdigerweise gibt es dann noch die Grupper der iasis, die den Rekorder weder brauchen, noch kaufen aber trotzdem weiter alles negative in dem Produkt sehen wollen.

Das mit dem "No-Brainer" hat sich in erster Linie auf die Mini-BNC Kabel bezogen und das man keine Adapter mehr braucht, auch das ist nicht schwer zu verstehen.

Wie schon gesagt, gutes 2,8k Material mit hochwertiger Cineoptik sieht auf 4k schon so gut aus, das der Unterschied bei The Revenenat zu dem Alexa65 Material keinem groß aufgefallen ist.

Meiner Meinung reichen schon die 2,5k in RAW für ein hochwertiges 2k Bild und mehr braucht man bei 99 Prozent der Projekte auch nicht.
Manch einer redet eben viel, wenn er nichts zu sagen hat. :)

Es bleibt dabei:
Zu beiden Micro-Modellen passt der Video Assist was die Aufnahmefunktion betrifft, nun einmal NICHT.
Die 1080p-Micro kann intern sogar mehr als der Video Assist und für die 4k-Micro reicht der Video Assist schlicht nicht.

Somit ist der Video Assist ein Monitor für die BMD-Micros.
Maximal kann man dann eben auch Backups damit machen.

Aber immmerhin: Der Video Assist ist ein günstiger Monitor mit HDMI und SDI. Wenn man ihn kaufen könnte, hätte ich ihn wohl auch schon gekauft.




locoprom
Beiträge: 116

Re: Der Video Assist von Blackmagic Design: 1080p 10 Bit Monitorrecorder

Beitrag von locoprom » Di 22 Mär, 2016 13:34

Sehe ich das richtig, dass ich mit dem Teil in Verbindung mit meiner A7Sii in 10Bit aufnehmen könnte?
Wie muss ich mir das bei den unterschiedlichen Auflösungen und Framerates vorstellen?




cantsin
Beiträge: 10802

Re: Der Video Assist von Blackmagic Design: 1080p 10 Bit Monitorrecorder

Beitrag von cantsin » Di 22 Mär, 2016 14:14

locoprom hat geschrieben:Sehe ich das richtig, dass ich mit dem Teil in Verbindung mit meiner A7Sii in 10Bit aufnehmen könnte?
Leider nein. Alle Sony A7-Kameras sind sowohl intern, als auch extern auf 8bit beschränkt.




locoprom
Beiträge: 116

Re: Der Video Assist von Blackmagic Design: 1080p 10 Bit Monitorrecorder

Beitrag von locoprom » Di 22 Mär, 2016 22:10

cantsin hat geschrieben:
locoprom hat geschrieben:Sehe ich das richtig, dass ich mit dem Teil in Verbindung mit meiner A7Sii in 10Bit aufnehmen könnte?
Leider nein. Alle Sony A7-Kameras sind sowohl intern, als auch extern auf 8bit beschränkt.
schade!
;)




palooo
Beiträge: 81

Re: Der Video Assist von Blackmagic Design: 1080p 10 Bit Monitorrecorder

Beitrag von palooo » Sa 26 Mär, 2016 15:07

Hab den letztens benutzt, allerdings als Fieldrecorder.
Gespeist wurde über sdi über mini-bcc.
soweit so gut, aber:
Riesenproblem:
ich habe eine Veranstaltung gepowert, 6 Audiokanäle, alle mit unterschiedlichen Inhalten. Der Blackmagic Assist nimmt einfach alle Kanäle und mixt sie auf 2. Dort sind dann 6 Kanäle gemixt auf 2. Total übersteuert und in meinem Fall englisch, spanisch und französische Übersetzung gemixt auf 2 Kanälen. Kann man beim Ninja übrigens ausstellen, der nimmt dann nur die ersten beiden Kanäle und packt die auf 2.
2tes Problem:
Ich habe in Avid DnxHD gecaptured. Das geht nur in 180X. Damit ist die kleine SD Karte in Nullkommanix voll. Ein Umstellen auf 120 oder sogar 80 wäre hier super.
Also, nicht alles glänzt hier.
Das nur für denjenigen der plant den Black magic Assist auch als Fieldrecorder zu nutzen,
Gruß Palooo




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» AMD Ryzen 7000 und Mendocino - neue Prozessoren für Herbst angekündigt
von Jörg - Mo 22:35
» The Northman - offizieller Trailer
von Axel - Mo 22:13
» ARRI S35-4K Kamera wird (hoffentlich) nächste Woche vorgestellt
von j.t.jefferson - Mo 20:05
» SSD Speed - muß ich das verstehen?
von klusterdegenerierung - Mo 19:16
» DJI Pocket 2 Active Tracking
von Jörg - Mo 19:01
» Fast wie selber gedreht: Ijon Tichy
von jogol - Mo 17:53
» Zoom F1: neuer kleiner Audio-Fieldrecorder mit Lavalier oder Richtmikrofon
von Blackbox - Mo 17:14
» >Der LED Licht Thread<
von Darth Schneider - Mo 17:13
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte der doch was werden
von pillepalle - Mo 17:01
» Marlene Dietrich - Wenn Ich Mir Was Wünschen Dürfte
von jogol - Mo 15:49
» Welches lichtstarke Autofokus EF-Objektiv für GH5 / Gh6?
von Darth Schneider - Mo 15:32
» Panasonics S Kameras: "Nasse" Sensorreinigung - womit?
von MK - Mo 15:19
» Sigma 24-70mm F2,8 Art Sonty EMount Verkauf oder Tausch gegen EF-Mount
von nanook - Mo 14:58
» Selbstgebaut: Die 35mm Filmkamera aus dem 3D-Drucker
von Jörg - Mo 14:44
» Offener Brief an Tim Cook wegen Final Cut Pro
von DKPost - Mo 11:48
» KI hilft mit - Die Magic Mask in Davinci Resolve 18
von TheGadgetFilms - Mo 11:44
» Junior-Cutter/Mediengestalter Bild/Ton (m/w/d) Berlin fest
von FilmproduktionBerlin - Mo 10:30
» Panasonic GH6 - Sensorqualität, Rolling Shutter und ein leise Vermutung...
von r.p.television - Mo 9:57
» Was schaust Du gerade?
von ruessel - Mo 9:48
» Confess, Fletch — Greg Mottola/Zev Borow
von Map die Karte - Mo 9:38
» In der Dunkelheit farbig sehen: KI gibt schwarz-weißen Infrarotbildern die Farbe zurück
von Darth Schneider - Mo 9:37
» Raw und Whitebalance
von klusterdegenerierung - Mo 8:14
» GH6 ProRes
von Darth Schneider - Mo 8:01
» Meine Erfahrungen mit Fiverr
von Tobias Claren - Mo 0:57
» RRR - das größte Kino-Spektakel des Jahres
von iasi - So 21:45
» Sony Catalyst Prepare
von gammanagel - So 16:33
» IR Cut 4x4 Filter?
von -paleface- - So 15:47
» Heute hat es Netflix erwischt
von cantsin - So 14:00
» Update für DJI Fly App schaltet alle Funktionen für DJI Mini 3 Pro frei
von patfish - So 11:21
» Suche gutes Lavalier für Rode Wireless Go II
von Franky3000 - So 10:25
» AOC Agon Pro AG274QZM mit MiniLED, HDR1000 und 97% DCI-P3 Abdeckung angekündigt
von slashCAM - So 9:09
» Schnittrechner
von mircoscheurich - Sa 14:26
» Erfahrungsbericht: Montage und Betrieb AX700 auf Ronin RSC2
von FocusPIT - Sa 12:46
» The Winchesters - Supernatural Prequel — Glen Winter/Robbie Thompson
von Map die Karte - Sa 9:42
» Video als Gemälde
von oove2 - Sa 9:36
 
neuester Artikel
 
Magic Mask in Resolve 18

Hinter der "Magic Mask" versteckt sich ein neuronales Netz, welches nahezu vollautomatisch Masken erstellen kann. Diese Masken erlauben es Menschen sowie Objekte im Bild zur weiteren Bearbeitung vom Hintergrund freizustellen... weiterlesen>>

Sony FX3 + Powerzoom 16-35: Traumkombo?

Wir haben uns das neue, speziell für Video entwickelte Sony Weitwinkel-Zoom FE PZ 16-35 mm F4 G an der Sony FX3 im Gimbalsetup mit dem DJI R2 angeschaut. Hier unsere Praxiserfahrungen mit dem kompakten, motorisierten Sony Weitwinkel-Zoom, das wir sowohl für Architektur- und Establishing-Shots (Fake-Jib-Shot) als auch für Portrait- und Follow-Shots im Gimbalbetrieb genutzt haben. weiterlesen>>