Artikel-Fragen Forum



Panasonic GH4 V-Log H



Fragen zu aktuellen Artikeln auf slashCAM.
Antworten
Frank B.
Beiträge: 9318

Re: Panasonic GH4 V-Log H

Beitrag von Frank B. » Mi 23 Sep, 2015 14:26

Egal, was du geschrieben hast. In beiden Fällen beantwortet es nicht klusterdegenerierungs Frage bzw. Äußerung, auf die du Bezug nimmst.
Das hat aber axl* getan. Die Frage ist durch axl* also beantwortet. Es gibt User, die 10Bit-Material visualisieren können.
Das ganze Gerede über die Distribution in 8Bit ist auf diese Frage bezogen sinnlos.

So, naja, damit ist die Frage hier auch für mich erledigt. Bringt mir nun auch nicht mehr viel, darüber weiter zu diskutieren.




dienstag_01
Beiträge: 11610

Re: Panasonic GH4 V-Log H

Beitrag von dienstag_01 » Mi 23 Sep, 2015 14:28

Frank B. hat geschrieben:Bringt mir nun auch nicht mehr viel, darüber weiter zu diskutieren.
Hat auch bisher nichts gebracht ;)




cantsin
Beiträge: 10830

Re: Panasonic GH4 V-Log H

Beitrag von cantsin » Mi 23 Sep, 2015 14:57

Frank B. hat geschrieben:Das kapiere ich grad nicht. Ein 10Bit-tauglicher Monitor ist in einer 10Bit-Verarbeitungskette nicht nötig bzw. bringt nichts, weil der Endkunde eh 8Bit bekommt? Wozu braucht man denn dann überhaupt 10Bit Monitore?
Du hast eine GH4, die mit externem Recorder 9.5 bit in Vlog aufnimmst. Wenn Du das Material nach Rec709/RGB umbiegst, bleiben noch vielleicht 8bit übrig, egal ob Du Dir das Material auf einem 10bit- oder 8bit-Panel ansiehst.




Uwe
Beiträge: 1310

Re: Panasonic GH4 V-Log H

Beitrag von Uwe » Mi 23 Sep, 2015 16:57

Man findet im Netz ja nun einige posts von usern, die von den sehr schönen Hauttönen in V-Log-L schwärmen. Leider vergessen sie immer, mal was zu zeigen. Hat hier vielleicht jemand ein paar schöne Beispiele? Ob nun 8(7) oder 10(9)bit ist eigentlich erst mal egal. Ich hab diesen Clip hier im Netz gefunden zum runterladen + ausprobieren:

Hab die Art Adams Lut drauf gelegt + ganz leicht "ein bisschen gedreht" (ist Shogun 10/9bit)

Bild
Gruss Uwe




wolfgang
Beiträge: 6015

Re: Panasonic GH4 V-Log H

Beitrag von wolfgang » Mi 23 Sep, 2015 20:20

Na es ist ja keiner gezwungen Beispiele zu posten. Ich etwa habe sehr wohl Beispiele erstellt, nur wollte meine bessere Hälfe nicht dass ich die hochlade.

Aber das hier dankenswerterweise von Uwe gepostete Beispiel zeigt doch sehr schön die Vorteile der vlog-Files für die Darstellung von Gesichtstönen. Immerhin sind von dieser Frau die Hautfarben extrem natürlich und gleichmäßig dargestellt.

Es mag ja sein, dass man vlog in der GH4 nicht für alles nutzen kann. Aber hier zeigt es deutliche Stärken.

Ach ja, zur 10bit/8bit/7bit usw. Diskussion: bei 10bit-Ausgabe und Aufzeichnung über Rekorder wie den Shogun kommt man noch immer auf 600-700 Tonwerte. Na das wird doch locker für ein späteres 8bit Signal reichen? Auch wenn ich mir mehr wünschen würde, sage ich auch ganz offen.
Lieben Gruß,
Wolfgang




WoWu
Beiträge: 14819

Re: Panasonic GH4 V-Log H

Beitrag von WoWu » Mi 23 Sep, 2015 20:30

Na ja ...fast ;-)
Die Werte werden ja nicht dynamisch aufgefüllt.
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




wolfgang
Beiträge: 6015

Re: Panasonic GH4 V-Log H

Beitrag von wolfgang » Mi 23 Sep, 2015 20:54

Und seit wann ist ein Übertragungsfunktion schuld daran, wenn das abgebildete Motiv nur einen Teil des Bereiches ausnutzt? :)

Auch in rec709 würde wohl niemand diese Aufnahme so filmen, dass die Tonwerte des Gesichts der jungen Dame bis in den Superweißbereich hinein reichen....
Lieben Gruß,
Wolfgang




klusterdegenerierung
Beiträge: 23197

Re: Panasonic GH4 V-Log H

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 23 Sep, 2015 20:55

dienstag_01 hat geschrieben:
klusterdegenerierung hat geschrieben:Soso Ninja und Shogun geben also die VLog nur in 8Bit aus?

Oh Gott, jetzt kommst du mit deinem Shogun! Auf dessen Touchscreen schaust du dir wohl deine Filme an ;)
Mit Ausgabe ist natürlich die Ausgabe am Endgerät gemeint und die ist in den allerallerallermeisten Fällen 8bit. Selbst wenn man fürs TV in 10bit liefert, landet es auf einer 8bit Anzeige beim Zuschauer. Deshalb sollte man auch dafür Monitoring in 8bit betreiben.

Aber frag ruhig weiter, ich helfe gern ;)
Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge einen langen Schatten.




klusterdegenerierung
Beiträge: 23197

Re: Panasonic GH4 V-Log H

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 23 Sep, 2015 20:59

Uwe hat geschrieben:Man findet im Netz ja nun einige posts von usern, die von den sehr schönen Hauttönen in V-Log-L schwärmen.
Kann mich mit den Hauttönen der GH4 in keinsterweise erfreuen, ob mit VLog oder nicht, passt fast nie!

Wenn es um Hauttöne geht gibt es eigentlich nur die Red, finde ich.




WoWu
Beiträge: 14819

Re: Panasonic GH4 V-Log H

Beitrag von WoWu » Mi 23 Sep, 2015 21:05

wolfgang hat geschrieben:Und seit wann ist ein Übertragungsfunktion schuld daran, wenn das abgebildete Motiv nur einen Teil des Bereiches ausnutzt? :)

Auch in rec709 würde wohl niemand diese Aufnahme so filmen, dass die Tonwerte des Gesichts der jungen Dame bis in den Superweißbereich hinein reichen....
Das Histogamm stammt ja vom 8Bit Endprodukt und weist statische Lücken auf. Und in den Hauttönen ist auch kein Spitzenweiss .

Das kann aber auch nicht bedeuten, dass man man alle LOG Übertragungen so grau lassen muss.
Tut man es aber nicht, führt das immer zum Dynamikverlust, auch bei genügend Vorwerten.
Zwar nicht so eklatant, aber es kommen auch keine 8Bit dabei heraus.
Wir brauchen nicht darüber zu reden, ob das sichtbar ist, oder nicht, weil das wiederum stark motivabhängig ist, aber solche Begrenzungen führen immer zu Dynamikverlust, auch bei 10Bit, nur eben nicht so stark.
Daher ist 10Bit immer die bessere Wahl, gerade für ein 8Bit Zielformat.
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de

Zuletzt geändert von WoWu am Mi 23 Sep, 2015 21:09, insgesamt 1-mal geändert.




klusterdegenerierung
Beiträge: 23197

Re: Panasonic GH4 V-Log H

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 23 Sep, 2015 21:08

Vielleicht sollten wir den ganzen VLog quatsch einfach vergessen, denn wenn mans kann, gehts auch genauso gut ohne, wie Diego zeigt.




klusterdegenerierung
Beiträge: 23197

Re: Panasonic GH4 V-Log H

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 23 Sep, 2015 21:27

Auch in SW kann die GH4 was her machen, was meint ihr?




wolfgang
Beiträge: 6015

Re: Panasonic GH4 V-Log H

Beitrag von wolfgang » Mi 23 Sep, 2015 21:40

WoWu hat geschrieben:Das Histogamm stammt ja vom 8Bit Endprodukt und weist statische Lücken auf. Und in den Hauttönen ist auch kein Spitzenweiss .

Das kann aber auch nicht bedeuten, dass man man alle LOG Übertragungen so grau lassen muss.
Tut man es aber nicht, führt das immer zum Dynamikverlust, auch bei genügend Vorwerten.
Zwar nicht so eklatant, aber es kommen auch keine 8Bit dabei heraus.
Wir brauchen nicht darüber zu reden, ob das sichtbar ist, oder nicht, weil das wiederum stark motivabhängig ist, aber solche Begrenzungen führen immer zu Dynamikverlust, auch bei 10Bit, nur eben nicht so stark.
Daher ist 10Bit immer die bessere Wahl, gerade für ein 8Bit Zielformat.

Definitiv sind hier 10 oder 12bit die bessere Wahl - ich für meinen Teil setze das wohl fast nur mit 10bit ein, auch wenn ich an den Testmuster sehe dass auch 8bit nicht mal soo schlecht sein muss.

Natürlich hat das Bild der jungen Dame in den Hauttönen kein Spitzenweiß. Einfach, weil das für dieses Motiv nicht gebraucht wird.

Ob man bei der Aufnahme mit v-log l auf IRE79 =80% hochgeht oder nicht, hängt auch vom gewünschten Motiv ab. Das wäre nach dem LUT ja auf 235 hochgezogen - und das machen wir bei einem Gesicht im Regelfall auch nicht, sondern hören bei vielleicht 70% auf.

Gerade bei solchen Hautaufnahmen wird die Haut mit vlog l deutlich gleichmäßiger als mit den anderen Profilen der GH4. Unabhängig mal davon, ob einem die Hautfarbe selbst zusagt oder nicht. Ich kann nur jedem raten mal mit und mal ohne v-log l so ein Gesicht zu filmen - sagen wir mal einfach in einem Innenraum und ohne zusätzliche Ausleuchtung. Der Unterschied ist einfach gewaltig.
Lieben Gruß,
Wolfgang




WoWu
Beiträge: 14819

Re: Panasonic GH4 V-Log H

Beitrag von WoWu » Mi 23 Sep, 2015 21:59

Einwenig verwundert es mich, dass so gut wie nie Referenzen im Bild sind.
Ist wahrscheinlich nicht cool ... und man kann sowenig schummeln.
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




mash_gh4
Beiträge: 4716

Re: Panasonic GH4 V-Log H

Beitrag von mash_gh4 » Mi 23 Sep, 2015 22:14

WoWu hat geschrieben:Das Histogamm stammt ja vom 8Bit Endprodukt und weist statische Lücken auf. Und in den Hauttönen ist auch kein Spitzenweiss.
warum immer das histogram...

schau dir einmal eine vectorscope ausgabe der entsprechenden files an.
das ist noch viel grausamer:

Bild
(links v-log, rechts std-profil -- beides 100% shogun-luxus-frei :))

die dortigen lücken in der vertikalen achse -- der V-kanal in den ursprünglichen files --. wird nämlich dank des ausgesprochen großzügig bemessenen farbraums in der v-log spezifikation fast noch schlechter abgebildet als wir -- oder zumindest ich -- das bisher mitbedacht und gefürchtet haben...




WoWu
Beiträge: 14819

Re: Panasonic GH4 V-Log H

Beitrag von WoWu » Mi 23 Sep, 2015 22:19

Weil sich in den Farben der Factor 4 auswirkt, das ist aber unabhängig von den Übetragungswerten und ändert sich mit der Abtretung. Das sieht bei hoher Unterabtastung zwar spektakulärer aus, muss aber relativ gewichtet werden.
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




mash_gh4
Beiträge: 4716

Re: Panasonic GH4 V-Log H

Beitrag von mash_gh4 » Mi 23 Sep, 2015 22:32

WoWu hat geschrieben:Weil sich in den Farben der Factor 4 auswirkt, das ist aber unabhängig von den Übetragungswerten und ändert sich mit der Abtretung. Das sieht bei hoher Unterabtastung zwar spektakulärer aus, muss aber relativ gewichtet werden.
dir unterabtastung ist hier in beiden fällen genau die selbe. mit der hat es nichts zu tun...

aber dafür damit:

Bild




kmw
Beiträge: 697

Re: Panasonic GH4 V-Log H

Beitrag von kmw » Do 24 Sep, 2015 10:23

Frank B. hat geschrieben:Sorry, wenn ich hier falsch bin, aber ich versuche schon den ganzen Abend meine GH4 auf die Version 2.3 zu bringen. Ich bin wahrscheinlich zu blöd dazu. Bin der deutschen Seite der GH4 gefolgt. Wenn ich mich aber so durch diese ganzen Seiten fummele, um auf die aktuelle FW zu kommen, wirds Englisch und davon verstehe ich nur rudimentär. Ich bin inzwischen soweit gekommen, dass ich tatsächlich eine Zip Datei runterladen konnte.....?
Welche Version der Firmware hast Du denn drauf?
Wenn Du schon 2.4 hat kannst Du nicht mehr zurück auf 2.3, das macht die Kamera nicht.
2.3 geht nur von einer früheren Version aus.

LG
Michael

PS Was mir noch einfällt: Die Kamera updatet nur mit frisch voll geladenem Akku!
Passion is the best gear.

lg
Michael




Uwe
Beiträge: 1310

Re: Panasonic GH4 V-Log H

Beitrag von Uwe » Do 24 Sep, 2015 14:02

Habe mir noch ein 8(7)bit Clip (Hauttöne) bei vimeo rausgesucht (wieder Art Adams Lut + leichtes Grading)

Bild

Man sieht hier im Hintergrund schon deutlich das Banding...
Gruss Uwe




Frank B.
Beiträge: 9318

Re: Panasonic GH4 V-Log H

Beitrag von Frank B. » Do 24 Sep, 2015 14:13

kmw hat geschrieben:
Frank B. hat geschrieben:Sorry, wenn ich hier falsch bin, aber ich versuche schon den ganzen Abend meine GH4 auf die Version 2.3 zu bringen. Ich bin wahrscheinlich zu blöd dazu. Bin der deutschen Seite der GH4 gefolgt. Wenn ich mich aber so durch diese ganzen Seiten fummele, um auf die aktuelle FW zu kommen, wirds Englisch und davon verstehe ich nur rudimentär. Ich bin inzwischen soweit gekommen, dass ich tatsächlich eine Zip Datei runterladen konnte.....?
Welche Version der Firmware hast Du denn drauf?
Wenn Du schon 2.4 hat kannst Du nicht mehr zurück auf 2.3, das macht die Kamera nicht.
2.3 geht nur von einer früheren Version aus.

LG
Michael

PS Was mir noch einfällt: Die Kamera updatet nur mit frisch voll geladenem Akku!
Hat sich doch inzwischen erledigt, wie ich weiter oben geschrieben habe. Ich habe jetzt die 2.3 drauf. Mit der 2.4 habe ich es grad nicht so eilig. ;)




domain
Beiträge: 11057

Re: Panasonic GH4 V-Log H

Beitrag von domain » Do 24 Sep, 2015 15:27

@ Uwe
Ja die Hautfarben sind sehr schön, aber das Banding ist eigentlich indiskutabel. Wobei die Luma-Bänder in ihrem Grauwert recht gleichmäßig verlaufen, aber in diesen kommt es zusätzlich noch zu einem Chroma-Smearing im Green-Purplebereich, so als wenn die Flecken mit einem Zufallszahlengenerator erzeugt worden wären. Für mich unerklärlich.


Bild
Bild




mash_gh4
Beiträge: 4716

Re: Panasonic GH4 V-Log H

Beitrag von mash_gh4 » Do 24 Sep, 2015 15:40

domain hat geschrieben:Für mich unerklärlich.
ein wesentlicher grund dafür ist die tatsache, dass sich farbwerte in v-log aufzeichnung nicht auf den rec709/sRGB farbraum beziehen, sondern auf den deutlich großzüger bemessenen v-gamut bereich:

Bild

damit belibt in der praxis auch auf dieser ebene wieder ein weiterer großer teil der zur verfügung stehenden werte ungenutzt. :(

die entsprechende differenzierung auf der rot-cyan-achse ist daher in der praxis ausgesprochen schlecht und sprunghaft. das führt im zusammenhang mit dem sensorrauschen zu einem recht unruhigen bild mit diesen charakteristischen farbsprüngen in den betroffenen flachen farbübergängen.




domain
Beiträge: 11057

Re: Panasonic GH4 V-Log H

Beitrag von domain » Do 24 Sep, 2015 15:56

Danke für die Erklärung, aber mir stellt sich schon die Frage, ob solche Log-Aufnahmen, wie vielfach empfohlen, für Porträts wirklich geeignet sind. Denn gerade bei diesen sind sanft verlaufende Hintergründe nicht so selten.




Uwe
Beiträge: 1310

Re: Panasonic GH4 V-Log H

Beitrag von Uwe » Do 24 Sep, 2015 16:05

domain hat geschrieben:@ Uwe
Ja die Hautfarben sind sehr schön, aber das Banding ist eigentlich indiskutabel...
Sehe ich ganz genauso. Vielleicht kann man es für freie künstlerische Arbeiten oder Urlaubsfilme benutzen, bei denen man nicht so genau auf solche Artefakte achtet. Aber wenn es auch nur im geringsten Ansatz um professionelle Arbeiten geht ist zu mindestens die 8(7)Bit-Version komplett unbrauchbar. Man weiß ja nie, ob da nicht irgendwo im Hintergrund was komplett wegbricht.

Panasonic wäre in meinen Augen gut beraten, das ganze Ding frei verfügbar zu machen oder mit einem Update wesentlich zu verbessern...
Gruss Uwe




axl*
Beiträge: 229

Re: Panasonic GH4 V-Log H

Beitrag von axl* » Do 24 Sep, 2015 18:08

Edit... DEL
Mit besten Grüßen vom Axel aus Berlin

Zuletzt geändert von axl* am Do 24 Sep, 2015 19:40, insgesamt 1-mal geändert.




Stephan82
Beiträge: 742

Re: Panasonic GH4 V-Log H

Beitrag von Stephan82 » Do 24 Sep, 2015 19:15

Ich bin dafür, dass das hier ein GH4-Thread bleiben sollte (gibt ja noch die Abteilung: Meine Projekte). Ist nicht böse gemeint, aber sonst kommen noch andere drauf ihre Videos hier reinzuposten.

Offtopic:
Der Einstieg ins Video ist aber auch...sagen wir mal...gewöhnungsbedürftig. Schwenk, Zoom, Schwenk...alter Vatter.

Darüber hinaus ist 50/60p-Material so grausam anzuschauen. Ich weiß bis heute nicht, wie man das gut finden kann. Naja...




axl*
Beiträge: 229

Re: Panasonic GH4 V-Log H

Beitrag von axl* » Do 24 Sep, 2015 19:39

Stephan82 hat geschrieben:Ich bin dafür, dass das hier ein GH4-Thread bleiben sollte...
Wenn der Vergleich gescheut wird... kein Problem.
Mit besten Grüßen vom Axel aus Berlin




r.p.television
Beiträge: 3389

Re: Panasonic GH4 V-Log H

Beitrag von r.p.television » Fr 25 Sep, 2015 18:48

Also das Gesicht des Jungen ist ja voll mit Bildfehlern. Auf der einen Seite sieht man Noise in Grün/Magenta, und auf der Stirn und den Backen sind auch Tonwertabrisse zu erkennen. Sieht richtig schön nach billigem Video aus.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Fr 20:48
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte der doch was werden
von Map die Karte - Fr 20:38
» Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)
von roki100 - Fr 20:24
» RED verklagt Nikon wegen interner, komprimierter RAW Aufnahme bei der Nikon Z9
von pillepalle - Fr 20:14
» Kommende Sony Alpha 7R V filmt wohl in 8K - Datenblatt geleakt
von TheBubble - Fr 19:49
» Laowa Nanomorph 1,5x - drei Cine-Anamorphoten für Super35 demnächst im Crowdfunding
von Rick SSon - Fr 19:48
» Der "R. I. P."-Thread für Bekanntheiten
von roki100 - Fr 19:28
» >Der LED Licht Thread<
von Darth Schneider - Fr 19:14
» Final Cut Pro: Apple antwortet auf offenen Brief von Profi-Usern
von Darth Schneider - Fr 18:45
» Canon EOS R7 und R10: APS-C-Kameras mit RF-Mount - günstiger S35-Traum für Filmer?
von dienstag_01 - Fr 18:18
» Zacuto Viewfinder Sony FS5/FS5 II
von Mayk - Fr 17:38
» Panasonic GH6 - Sensorqualität, Rolling Shutter und ein leise Vermutung...
von Darth Schneider - Fr 16:49
» Insta360 Sphere - 360°-Kamera für DJI Mavic Air 2/2S
von Jott - Fr 16:42
» Suche Universal Diffusor für Rundleuchte?
von funkytown - Fr 10:32
» DJI Mini 3 Pro: Führerscheinfreie Drohne (C0-Specs) mit 4K 60p Aufnahme – Pro unter 250g?
von rush - Fr 10:26
» KI hilft mit - Die Magic Mask in Davinci Resolve 18
von macaw - Fr 9:04
» Elvis — Baz Luhrmann/Sam Bromell/Jeremy Doner
von 7River - Fr 7:34
» ARRI Alexa 35 mit 17 Blendenstufen - Neue Dynamik-Referenz?
von iasi - Do 23:08
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Do 16:19
» Blackmagic Design Ursa Mini 4,6K EF
von andieymi - Do 15:53
» Panasonics S Kameras: "Nasse" Sensorreinigung - womit?
von MK - Do 15:35
» Für einen Netflix-Trailer nicht schlecht. Hat ordentlich Bums!!
von klusterdegenerierung - Do 9:59
» Eure Erfahrung mit magic mask in DaVinci Resolve?
von Axel - Do 9:36
» Umfrage zum Farbmanagement - "How do you manage your colors?"
von Jobbel - Do 0:24
» GH6 ProRes
von Darth Schneider - Mi 20:00
» Schnittrechner
von Jost - Mi 19:01
» Top Gun: Maverick (2020) - offizieller Trailer
von Darth Schneider - Mi 18:50
» RØDECaster Pro II: aktualisiertes All-In-One Audio Production Studio
von Darth Schneider - Mi 18:47
» Panasonic FL500 Blitz an der GH5
von micha-1904 - Mi 17:24
» Vocas USBP-15F Universal Shoulder Baseplate
von mangogerry - Mi 16:19
» Dongle Frage
von MrMeeseeks - Mi 15:15
» Deep Fake - Ein Segen...
von klusterdegenerierung - Mi 15:08
» The Northman - offizieller Trailer
von 7River - Mi 13:23
» Externes ProRes RAW für die OM-1 - Firmware-Updates da
von slashCAM - Mi 12:24
» ARRI S35-4K Kamera wird (hoffentlich) nächste Woche vorgestellt
von andieymi - Mi 10:36
 
neuester Artikel
 
17 Blendenstufen mit Arri Alexa 35

Die ARRI Alexa steht vor der Tür - und kann auf dem Papier mit einer erstaunlichen Dynamik beeindrucken. Wir wagen uns an eine erste Einschätzung... weiterlesen>>

Magic Mask in Resolve 18

Hinter der "Magic Mask" versteckt sich ein neuronales Netz, welches nahezu vollautomatisch Masken erstellen kann. Diese Masken erlauben es Menschen sowie Objekte im Bild zur weiteren Bearbeitung vom Hintergrund freizustellen... weiterlesen>>