slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11259

Tips: Welche GPU für Blackmagic DaVinci Resolve?

Beitrag von slashCAM » Mi 19 Mär, 2014 12:10

Tips: Tips: Welche GPU für Blackmagic DaVinci Resolve? von rudi - 19 Mar 2014 12:09:00
>In dieser Tabelle wollen wir erstmals (aber nicht zum letzten mal) etwas konkretere Ansichten liefern, welche Geschwindigkeit man von welcher GPU unter DaVinci Resolve konkret erwarten darf.
zum ganzen Artikel




srone
Beiträge: 6865

Re: Tips: Welche GPU für Blackmagic DaVinci Resolve?

Beitrag von srone » Mi 19 Mär, 2014 13:39

@ slashcam

wäre es nicht besser, anstelle eines nichtssagenden indexes, einfach die tatsächlich live abspielbaren fps anzugeben?

lg

srone
"x-log is the new raw"




Valentino
Beiträge: 4556

Re: Tips: Welche GPU für Blackmagic DaVinci Resolve?

Beitrag von Valentino » Mi 19 Mär, 2014 13:56

@Slashcam
Vielleicht gibt es hier ein paar User, die ihre alte GTX zum Testen für einenn guten Zweck mal ausleihen würden.

Interessant sind gerade für uATX und Mini ITX Maniboards die GTX690 und die 2xGTX760 von MSI.

Wenn man fremde Werte benutzt sind halt immer die GPU und Cuda Treiber ein Faktor, den man nicht im Griff hat.

Absolut Top wäre mal ein Test mit einer GTX750ti, bei dem Preis und Stromverbrauch baut man sich auch bei der Light Version gerne mal zwei Stück ein.
Für HD sollte es ausreichen.




rudi
Administrator
Administrator
Beiträge: 1061

Re: Tips: Welche GPU für Blackmagic DaVinci Resolve?

Beitrag von rudi » Do 20 Mär, 2014 08:51

srone hat geschrieben:@ slashcam

wäre es nicht besser, anstelle eines nichtssagenden indexes, einfach die tatsächlich live abspielbaren fps anzugeben?
Gibts schon, z.b. hier:



genau dieser "Unübersicht" wollen wir jedoch mit etwas kompakteren Maßzahlen entgegenwirken.
So ist zumindest der Plan ;)




rudi
Administrator
Administrator
Beiträge: 1061

Re: Tips: Welche GPU für Blackmagic DaVinci Resolve?

Beitrag von rudi » Do 20 Mär, 2014 08:58

Valentino hat geschrieben:@Slashcam
Vielleicht gibt es hier ein paar User, die ihre alte GTX zum Testen für einenn guten Zweck mal ausleihen würden.
Das ganze ist eher eine Zeitfrage, aber wenn uns Anwender in Berlin ein paar interessante GPUs für ein paar Stunden vor beibringen, können wir schon aus Neugierde wahrscheinlich nicht nein sagen.
Valentino hat geschrieben: Interessant sind gerade für uATX und Mini ITX Maniboards die GTX690 und die 2xGTX760 von MSI.
Ja, stimmt...
Valentino hat geschrieben: Absolut Top wäre mal ein Test mit einer GTX750ti, bei dem Preis und Stromverbrauch baut man sich auch bei der Light Version gerne mal zwei Stück ein.
Für HD sollte es ausreichen.
Ja, wobei die Karte noch interessanter wäre, wenn es sie als Single Slot gäbe. Dann könnte man auch günstige 4 x GPU Systeme damit aufbauen, ohne spezielles Netzteil und Mainboard (solange man mit PCIe 8X auskommt, was hierfür reichen sollte).




CameraRick
Beiträge: 4535

Re: Tips: Welche GPU für Blackmagic DaVinci Resolve?

Beitrag von CameraRick » Di 25 Mär, 2014 11:50

eine GTX660 (nicht Ti) hätte ich in Berlin.




rudi
Administrator
Administrator
Beiträge: 1061

Re: Tips: Welche GPU für Blackmagic DaVinci Resolve?

Beitrag von rudi » Di 25 Mär, 2014 13:05

eine GTX660 (nicht Ti) hätte ich in Berlin.
Danke, wir haben auch schon eine 750 Ti angeboten bekommen. Wir werden wahrscheinlich nach der NAB einen Testtag mit diversen Karten machen. Und kommen dann gerne auf dein Angebot zurück...




CameraRick
Beiträge: 4535

Re: Tips: Welche GPU für Blackmagic DaVinci Resolve?

Beitrag von CameraRick » Di 25 Mär, 2014 13:47

Gibts nen Weg euch meine eMail-Adresse zu geben, ohne sie öffentlich hier zu posten? :)




tom
Administrator
Administrator
Beiträge: 1055

Re: Tips: Welche GPU für Blackmagic DaVinci Resolve?

Beitrag von tom » Di 25 Mär, 2014 15:07

CameraRick hat geschrieben:Gibts nen Weg euch meine eMail-Adresse zu geben, ohne sie öffentlich hier zu posten? :)
Schick sie uns einfach - zB an rudi AT slashcam PUNKT de

Danke!




Knut Jansohn
Beiträge: 1

Re: Tips: Welche GPU für Blackmagic DaVinci Resolve?

Beitrag von Knut Jansohn » So 18 Mai, 2014 10:16

Hallo slashcam Team,

danke für die schöne Übersicht. Besonders die Aufteilung in Simple und Complex liefert wichtige Informationen.

Eine genauere Beschreibung des Testverfahrens würde helfen, die Ergebnisse besser mit den eigenen Anforderungen vergleichen zu können.

Und noch eine Frage: Warum gibt es zu der HD 7950 kein Ergebnis für Complex?
Die Karte wäre ideal für die resolve Vollversion auf älteren Mac Pro, wenn sie bei Complex wenigstens 19 Punkte erreichen würde.


Beste Grüße,

Knut




CedricRotherwood
Beiträge: 394

Re: Tips: Welche GPU für Blackmagic DaVinci Resolve?

Beitrag von CedricRotherwood » Sa 31 Mai, 2014 01:29

Möchte anstatt der Kombi 2x R9 280X lieber 2 x R9 290 (speziell die SAPPHIRE R9 290 Tri-X OC - 4 GB) anschaffen.

Die 290er ist ja in der Liste nicht vorhanden...da sie aktueller und schneller als die 280x ist, frag ich mich, ob dieses auch bei Resolve der Fall ist oder ob diese aus gutem Grund nicht in der Liste auftaucht.

besten Dank

Cedric




rudi
Administrator
Administrator
Beiträge: 1061

Re: Tips: Welche GPU für Blackmagic DaVinci Resolve?

Beitrag von rudi » Sa 31 Mai, 2014 13:44

CedricRotherwood hat geschrieben: Die 290er ist ja in der Liste nicht vorhanden...da sie aktueller und schneller als die 280x ist, frag ich mich, ob dieses auch bei Resolve der Fall ist oder ob diese aus gutem Grund nicht in der Liste auftaucht.
Der Grund ist, dass wir einfach noch dazu kamen sie zu besorgen und bei unserer letzten Anfrage gab es nirgendwo auf die schnelle Pressesamples aufzutreiben. Man findet aber auch im Netz so gut wie keine Erfahrungen zu dem Chip, weil er a) unter Mac OS nicht erkannt wird und viele DaVinci Anwender Mac haben und b) scheinbar kein PC-Anwender die Karte einfach mal so ins blaue ausprobieren will. Angeblich läuft Davinci am PC mit R9 290x auch noch nicht ganz rund, aber das sind absolut unbestätigte Gerüchte. Wir freuen uns über jeden Hinweis, von jedem der es selbst mal ausprobiert hat und hier mitliest...




CedricRotherwood
Beiträge: 394

Re: Tips: Welche GPU für Blackmagic DaVinci Resolve?

Beitrag von CedricRotherwood » Sa 31 Mai, 2014 19:21

Alternativ zur 290 gibt es ja auch eine 280x mit 6 GB. Die im CF Verbund und man hätte 12 GB GPU Ram. Das wäre schon ordentlich....mehr als ordentlich :-)

Die 290er ist aber moderner und natürlich auch schneller.....KOSTEN beide um die 350€ .......hmmm.....aahhhh....ich kann mich nicht entscheiden...




rudi
Administrator
Administrator
Beiträge: 1061

Re: Tips: Welche GPU für Blackmagic DaVinci Resolve?

Beitrag von rudi » Sa 31 Mai, 2014 19:32

CedricRotherwood hat geschrieben:Alternativ zur 290 gibt es ja auch eine 280x mit 6 GB. Die im CF Verbund und man hätte 12 GB GPU Ram. Das wäre schon ordentlich....mehr als ordentlich :-)

Die 290er ist aber moderner und natürlich auch schneller.....KOSTEN beide um die 350€ .......hmmm.....aahhhh....ich kann mich nicht entscheiden...
Nur zur Info: Die MSI 280X mit 6 GB ist seit 5 Monaten nicht lieferbar und wurde davon auch noch nie am freien Markt angeboten. So gesehen, hast du gar keine echte Wahl.
Ich persönlich finde grade die GTX 780er mit 6 GB interessant, wenn man zwei reinstecken will. Die sind am PC auf jeden Fall erprobt.

Falls du später eine nachrüsten willst, würde ich übrigens drauf achten, dass sie auch wirklich dual slots (breite) sind. Und kleine 2,5 oder tripple slots nehmen.




CedricRotherwood
Beiträge: 394

Re: Tips: Welche GPU für Blackmagic DaVinci Resolve?

Beitrag von CedricRotherwood » Sa 31 Mai, 2014 19:47

die 780er liegt ja laut der Tabelle auf 280er Niveau - kostet aber mindestens 150€ mehr - bei zwei karten sind das mal eben 300€ Mehrkosten...

Ich hab die 6GB 280x bei einem Händler entdeckt mit angeblicher Lieferzeit von 3-7 Tagen...

Und die kostet sogar nur 300€.

Angenommen man bekommt sie...was bringt am Ende mehr Leistung (Resolve und Adobe Produkte)

2 x 290 4GB oder 2 x 280X 6GB




rudi
Administrator
Administrator
Beiträge: 1061

Re: Tips: Welche GPU für Blackmagic DaVinci Resolve?

Beitrag von rudi » Sa 31 Mai, 2014 20:12

CedricRotherwood hat geschrieben:
Angenommen man bekommt sie...was bringt am Ende mehr Leistung (Resolve und Adobe Produkte)

2 x 290 4GB oder 2 x 280X 6GB
Die 6GB sind fast nur für Resolve 4K wichtig. Adobe braucht kaum GPU Speicher, da kann man eine 4GB Karte in 4K praktisch nicht ausmaxxen. Afx sowieso nicht. Aber Resolve braucht eigentlich sogar besser 2x 8 GB für 4K.

Es kommt stark darauf was du machen willst. Viel NR? Debayern/Ja/Nein. Optical Flow Stacks? Solange du den Speicher nicht füllst, wird die 290 sicher besser performen. Ob stabil, weiß keiner.

Aber frag mal deinen Händler persönlich, ob die Lieferzeit wirklich stimmt, denn stand letzte Woche war, dass MSI nach wie vor nicht liefert. Könnte sich allerdings ändern, wenn jetzt viele GTX780 6GB auf den Markt kommen. Bislang will AMD nämlich keine 6GB Consumer-Karten im Markt sehen.




Atsche
Beiträge: 67

Re: Tips: Welche GPU für Blackmagic DaVinci Resolve?

Beitrag von Atsche » Fr 20 Jun, 2014 19:50

Habe die Karte über cyberport bestellt und heute bekommen. Ha 4 Tage gedauert :) geiles Teil




LT-Chris
Beiträge: 39

Re: Tips: Welche GPU für Blackmagic DaVinci Resolve?

Beitrag von LT-Chris » Sa 05 Jul, 2014 15:43

Reicht eine 280x 6gb um anständig in Resolve zu arbeiten? Klar wirds schneller mit mehr Karten.
Mir gehts um Black Magic 4k Material.




Atsche
Beiträge: 67

Re: Tips: Welche GPU für Blackmagic DaVinci Resolve?

Beitrag von Atsche » Sa 05 Jul, 2014 22:10

Jap




ercinio
Beiträge: 9

Re: Tips: Welche GPU für Blackmagic DaVinci Resolve?

Beitrag von ercinio » Do 23 Okt, 2014 11:42

Hallo, ich nutze eine Geforce GTX670 4GB mit Resolve. Gibt es hier möglichkeiten das Programm zu beschleunigen in den Einstellungen? GPU/Cuda wie in Premiere oder AE




CameraRick
Beiträge: 4535

Re: Tips: Welche GPU für Blackmagic DaVinci Resolve?

Beitrag von CameraRick » Do 23 Okt, 2014 12:19

Würde es nicht beschleunigt werden, würde DaVinci gar nicht starten :)

Ne, kannst nichts weiter machen, außer mehr Karten rein stecken.




Drushba
Beiträge: 1137

Re: Tips: Welche GPU für Blackmagic DaVinci Resolve?

Beitrag von Drushba » Do 23 Okt, 2014 12:31

rudi hat geschrieben: Die 6GB sind fast nur für Resolve 4K wichtig. Adobe braucht kaum GPU Speicher, da kann man eine 4GB Karte in 4K praktisch nicht ausmaxxen. Afx sowieso nicht. Aber Resolve braucht eigentlich sogar besser 2x 8 GB für 4K.
Kann es sein, daß Resolve einfach ziemlich ineffizient gecodet ist? Und sich das eventuell irgendwann per upgrade bessert (Notwendigkeit wäre ja spätestens für 6K/8K gegeben)?




Frank Glencairn
Beiträge: 7395

Re: Tips: Welche GPU für Blackmagic DaVinci Resolve?

Beitrag von Frank Glencairn » Do 23 Okt, 2014 13:04

Ineffizent?

Wie viele Programme spielen 4k raw bei full Debaier @ 32bit flow ab?




Jake the rake
Beiträge: 612

Re: Tips: Welche GPU für Blackmagic DaVinci Resolve?

Beitrag von Jake the rake » Do 06 Nov, 2014 19:58

Mal eine Frage an euch Experten! :-D :

Was macht mehr Sinn? Eine GTX 970 oder zwei GTX 650 um gesamt auf 8GB Speicher (aber weniger Bandbreite) zu kommen? Voraussetzung ist dass ich drei Displays an mein System anschließen können muss... (Links als Beispiele)

Danke und LG!




pixler
Beiträge: 502

Re: Tips: Welche GPU für Blackmagic DaVinci Resolve?

Beitrag von pixler » Do 06 Nov, 2014 20:18

Drushba hat geschrieben: Kann es sein, daß Resolve einfach ziemlich ineffizient gecodet ist? Und sich das eventuell irgendwann per upgrade bessert (Notwendigkeit wäre ja spätestens für 6K/8K gegeben)?
Nein das hat damit zu tun das Programme wie AfterEffects und Premiere den Grossteil ihrer Rechenarbeit zwischen CPU und standard Mainboard RAM abwickeln, im Gegensatz zu DaVinci welches die ganze Rechenarbeit auf die GPU auslagert, deshalb brauchte hier auch tonnenweise RAM....realtime Debayering, Colorgrading, Masking, denoise etc etc in hohen Auflösungen und dazu in hohen Farbtiefen....benötigt Riesenmengen RAM. DaVinci ist sehr effizient programmiert.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Gopro Hero 6
von Jan - Mo 19:10
» Profi-Sprecherin mit eigenem Studio: www.sprachakrobatin.de
von Sprachakrobatin - Mo 19:00
» AOC Q3279VWFD8: IPS 10 Bit QHD 31.5 Zoll Monitor für 250 Euro
von zlois - Mo 17:59
» Rodelink Langzeittest und vier Empfänger - Erfahrungen?
von rush - Mo 17:44
» Ton- und Bildsynchronisation
von Jott - Mo 17:39
» Reisekosten abrechnen - Diskussion mit Auftraggeber
von MrMeeseeks - Mo 17:22
» Lichtempfindlichkeit
von Jan - Mo 15:59
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K: Die neuen Features, und welches Zubehör für welchen Dreh?
von DeeZiD - Mo 15:31
» EBAY-VERKAUF: Canon J11ax4.5B4, Walimex Pro 24mm T1.5, L.C.W. Fader ND MK II, Spyder 4 Pro u.v.m.
von ThoMused - Mo 14:26
» Polaroid mal anders.....
von ruessel - Mo 14:00
» Blackmagic ATEM Television Studio Produktionsmixer zu verkaufen!
von skaenda - Mo 13:39
» Konforming 23,98 zu 25p, FCPX und Compressor scheitern
von Jott - Mo 13:09
» TV ist quasi tot
von acrossthewire - Mo 12:28
» Mein Heimkino - So schau ich Filme und Serien!
von Jörg - Mo 12:25
» Darsteller*innen für kreativen Kurzfilm/ Miniserie gesucht
von Marlena - Mo 12:05
» Neue HP Z2 Mini G4 Workstation mit Intel Xeon und Nvidia P6000
von slashCAM - Mo 10:12
» Verfahren der Bildstabilisation Teil 1: Mechanische, digitale und optische Bildstabilisierung
von blindcat - Mo 9:28
» Warum kein Filmrauschen bei Nachtaufnahmen? Wie machen das Profis?
von Bruno Peter - Mo 8:48
» SONY FS5 inkl. RAW, 80h, Zustand A
von christophmichaelis - Mo 8:25
» Adobe Premiere CC2018 Projektspeicher-Fehler
von Georgius - Mo 4:13
» Hilft die Erotik-Industrie dem gebeutelten Virtual Reality-Hype in den Mainstream?
von kling - Mo 1:28
» Schauspielarbeit im No- und Low-Budget Kurzspielfilm
von Frank Glencairn - So 23:19
» Star Trek: Discovery - Season 2 - SDCC 2018 Trailer
von Funless - So 22:11
» Werkhallen mit LED beleuchten – Erfahrungen gesucht
von srone - So 21:48
» Verleih von S-VHS NTSC Geräten?
von bj_90 - So 21:01
» Das Internet der Dinge
von Roytle - So 20:55
» Netflix "Dark" Nebel
von Roytle - So 20:54
» Godzilla: King of the Monsters - offizieller Trailer
von Skeptiker - So 20:21
» Illuminate SD Kompaktblitzkopf 250Ws, Studioblitz, mit Stativ
von rottmi - So 20:04
» SENNHEISER EW100 G2 EK 100/SK 100 wireless Funkstrecke
von rottmi - So 20:02
» Kompakter Videoneiger mit Nivelliereinheit
von Tscheckoff - So 19:46
» LukiLink - Smartphone als Recording-Monitor und Live-Streaming-Device
von Friesenherd - So 18:57
» Mikrofon Ohrwurm 3D
von Skeptiker - So 18:39
» HP DreamColor Z31x Monitor mit echten 4K und 99% DCI-P3 im Test
von Frank Glencairn - So 18:09
» Somersault Pike
von slashCAM - So 17:40
 
neuester Artikel
 
Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K: Die neuen Features, und welches Zubehör für welchen Dreh?

Wir nähern uns mit großen Schritten dem Launch der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K - höchste Zeit, sich über innovative neue Funktionen der Pocket 4K sowie Zubehör Gedanken zu machen: Wie verändert die neue Pocket das Handling beim Dreh und welches Zubehör macht für szenisches Drehen, Run&Gun u.a. Sinn? weiterlesen>>

Die Philosophie des Editings - Typische Schritte des Filmschnitts

Wir wollen in diesem Artikel nicht auf konkrete Schnitttechniken eingehen, sondern einmal einen klassifizierenden Blick auf das ganze "Drumherum" des Schnitts werfen. Bei genauerer Betrachtung gibt es viele Methoden, die wohl praktisch jeder Cutter instinktiv beherzigt... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Somersault Pike

An Superzeitlupen hat man sich tendentiell satt gesehen, aber die Anfangssequenz hier ist schon sehr beeindruckend -- zum selbst Atem anhalten. Ein durchaus passendes Stilmittel für das Portrait einer Wasserspringerin.