CameraRick
Beiträge: 4672

Re: Berichterstattung: Magic Lantern RAW – Was geht (noch) (nicht) ?

Beitrag von CameraRick » So 16 Jun, 2013 16:15

Ich denke nur es könnte etwas "irreführend" sein, was die da empfehlen.

Was in den Bildern zu sehen ist:
Typ im Auto vor Greenscreen, Hintergrund separate Plate. Das Fenster ist großräumig nur halb transparent (weil Reflektionen), entsprechend die BG-Plate Teilweise mit Werten über 1 (also außerhalb des 8bit Farbraums), damit sie sich gescheit mit der Reflexion verbinden und so besser aussehen. Blockiere ich das mit dem 8bit Workflow, kommt der graue Matsch zustande.

Der Trick ist eben, mit den etwaigen Effekten (HDR Highlightcompression, und wie die alle heißen) das Endergebnis im Farbraum auf 8bit zu quetschen, es kann aber nicht die Maßnahme sein, sich deswegen komplett in 8bit zu bewegen - weil das ist ja in keiner Form irgendwie hilfreich, in diesen Fällen.
Wenn man also in der Werbung oder auch im TV Film zB in Nuke arbeitet, wo nur 32bit geht, schaut man sich entsprechend alles durch die korrekten LUTs an. Wäre mir aber auch neu, dass wir einmal 8bit, eher nur 10, ausgegeben hätte.




WoWu
Beiträge: 14807

Re: Berichterstattung: Magic Lantern RAW – Was geht (noch) (nicht) ?

Beitrag von WoWu » So 16 Jun, 2013 17:01

Nee, es geht ja auch nicht darum, ständig in 8 Bit zu arbeiten sondern darum, die Effekte rechtzeitig zu sehen, wenn höherwertiges Material nach 8 Bit gewandelt wird und nicht erst, wenn es zu spät ist.

Wir arbeiten auch nie in 8 Bit, sehen uns die Effekte aber trotzdem an, weil sonst die Überraschung gross ist, wenn es beim Zuschauers mistig aussieht.

Und mehr hat Adobe da auch nicht geschrieben. Insofern finde ich das gar nicht so irreführend.
Mal abgesehen davon, dass wir es sowieso mit zwei unterschiedlichen Dingen zu tun haben. Einmal mit einem andern Farbmodell und erst in zweiter Linie mit der Verarbeitung in einer anderen Quantisierung, wobei das einwenig in Deinem Fall ineinander greift, weil Du "illegale" Farben nutzt.

Aber wenn Du sowieso nicht für TV-Applikation arbeitest, ist das für Dich sowieso egal.
Aber genau deswegen arbeiten wir beispielsweise bei Film-Ausbelichtung mit einem LUT, das sowohl die Belichtet, als auch die Film- und die Durchbelichtungs-Eigenschaften bei der Projektion simuliert.
Das ist der dichteste Weg an der realen Projektion, den man derzeit nutzen kann und erspart die ganze Muster-Phase.
Und der Unterschied zwischen dem, was man möchte und wie es hinterher aussieht ist manchmal schon verblüffend.
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




CameraRick
Beiträge: 4672

Re: Berichterstattung: Magic Lantern RAW – Was geht (noch) (nicht) ?

Beitrag von CameraRick » So 16 Jun, 2013 19:02

In diesem Fall geht es ja auch nicht um 12bit Material, sondern 8bit Material; nur wie mans eben zusammen setzt, da ist eben die Frage.
Dass man so "illegale Farben" benutzt ist ja beim Compen was ganz normales.

In der Firma arbeiten wir seltener für TV, wobei ich ggf auch bald in die Werbung wechsle. Aber das hat mit dem Zeug, was ich daheim mache, eben auch nichts zu tun :)




iasi
Beiträge: 14901

Re: Berichterstattung: Magic Lantern RAW – Was geht (noch) (nicht) ?

Beitrag von iasi » Mo 17 Jun, 2013 09:30

Ich hab mal wieder ein wenig herumgespielt - mit meiner 5dII - nicht der neuesten ML-RAW-Version und auch nicht mit dem neesten Converter - wenn es keine eklatanten Fortschritte gegeben haben sollte, lautet für mich das Resultat:
Ernüchterung.

Die Ergebnisse sind nicht überzeugend ...




le.sas
Beiträge: 1645

Re: Berichterstattung: Magic Lantern RAW – Was geht (noch) (nicht) ?

Beitrag von le.sas » Mo 17 Jun, 2013 12:26

Steht ja auch überall dass nur die Mkiii das voll ausnutzt.
Ich bin vollkommen zufrieden, wenn jetzt der Postworkflow noch flutscht.
Wenn ich die Bilder mit der unserer c300 oder F3 vergleiche, sehe ich, bis auf den geileren Bildeindruck der Mk III, kaum Unterschiede.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Stativ für den Anfang A7III + 70-200 2.8
von Jost - Sa 0:52
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Sa 0:51
» Canon EOS R5 und R6 vorgestellt - Stabilisiertes Vollformat bis 8K RAW mit Dual Pixel AF
von Tscheckoff - Fr 23:32
» Live Stream Equipment Beginner
von Jost - Fr 21:54
» Sony DCR-SR35 HDD Hybrid - ein paar weiterführende Fragen
von Jan - Fr 21:34
» Kurzer Blick auf die Canon EOS R5 und R6 - Zurück in die Herzen der Filmer?
von Tscheckoff - Fr 21:20
» Genialer Webcam-Hack gegen hängende Köpfe im Bild
von Jost - Fr 20:42
» Bildqualitative Einschränkungen von Prosumerkameras
von cantsin - Fr 20:41
» Welchen Filesharing Anbieter für große Videodaten?
von klusterdegenerierung - Fr 20:05
» Was ist an der "kritischen Blende" so "kritisch"?
von cantsin - Fr 19:06
» RED Komodo: Erste Modelle sind ausgeliefert und erste Footage im Netz
von klusterdegenerierung - Fr 18:37
» Alle Titles im Überblick
von klusterdegenerierung - Fr 15:00
» Leichte Zoomobjektive für Sony E-Mount FullFrame
von joje - Fr 14:37
» Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread
von Cinemator - Fr 14:24
» Blackmagic ATEM Live Production Update
von prime - Fr 13:06
» So präsentiert man Heute Games!
von klusterdegenerierung - Fr 11:49
» Auch GoPro Hero 8 Black als Webcam nutzbar
von slashCAM - Fr 10:48
» Besserer Ton: Mikrofon-Adapter für DJI Osmo Pocket ist verfügbar
von ruessel - Fr 8:56
» Pinnacle 510 USB
von Sammy D - Fr 8:09
» Z Cam - Bild Eigenschaften
von micha2305 - Fr 8:04
» Das wars dann mit Micro2 Slider!
von klusterdegenerierung - Do 20:51
» Billig 8K vs highend 2K
von dosaris - Do 20:13
» "Der Mann am Himmel" - Teaser
von -paleface- - Do 19:07
» DIY - Mikrofonkapsel umbauen......
von nicecam - Do 16:42
» Neues Zoomobjektiv Sony FE 12-24 Millimeter F2.8 GM vorgestellt
von SonyTony - Do 15:00
» Lenovo Campus IdeaPad 5-15ARE
von mariposa - Do 14:15
» 14 Uhr 9.Juli REIMAGINE - A Canon Premiere
von Drushba - Do 13:49
» Atomos Ninja V, externer 4K Rekorder, SSD, 499 €
von Graf_von_Lyden - Do 13:00
» Neuer Videocodec VVC ist fertig: 50% effizienter als H.265
von prime - Do 11:37
» Neues 5“ 1700 nit Display LH5H von Portkeys für 299$
von Rick SSon - Do 10:52
» Keine Angst mehr vor Sensor Dreck?
von klusterdegenerierung - Do 10:51
» Blackmagic Europatour 2020: kostenlose Lernkurse für DaVinci Resolve online statt vor Ort
von DV_Chris - Do 10:45
» Passion für Lost Places
von klusterdegenerierung - Do 10:22
» Sonys 4,8K-FullFrame-Sensor IMX521 wirft Kamera-Schatten voraus…
von rush - Do 8:38
» Apple ersetzt Intel CPUs in Macs durch eigene ARM Prozessoren
von motiongroup - Do 8:05
 
neuester Artikel
 
Canon EOS R5 und R6 für Filmer?

Schafft es Canon mit den neuen EOS R5 und R6 Modellen verlorene Filmer wieder für sich zu begeistern? Die Chancen stehen nicht schlecht, denn die R5 und R6 sind spannend wie kaum ein anderer Foto-/Video-Hybrid von Canon nach der EOS 5D Mark III. Wir konnten vorab einen (sehr) kurzen Blick auf sie werfen... weiterlesen>>

Richtmikrofon oder Richtrohrmikrofon? Und wann setzt man Richtrohre optimal ein?

Häufig werden die Bezeichnungen Richtmikrofon und Richtrohrmikrofon synonym verwendet. Was allerdings schnell zu Verwirrung führen kann. Zu den Richtmikrofonen gehören viel mehr Mikrofontypen, die teilweise auch andere Richtcharakteristiken mitbringen und damit auch anders eingesetzt werden ... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...