Off-Topic Forum



Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung



Für den unwahrscheinlichen Fall, daß sich jemand für Dinge außerhalb des Video-Universums interessieren sollte :-)
Antworten
Frank Glencairn
Beiträge: 8980

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 12 Jun, 2019 22:46

Das hat doch nix mit Bestechlichkeit zu tun.
Rezo arbeitet bei Ströer (TubeOne) und bekommt dafür ganz normal ein Gehalt.

Sieht man ja schon am Impressum seines YT Kanals:

Angaben gemäß § 5 TMG:

TUBE ONE Networks GmbH
Ströer Allee 1
50999 Köln

Vertreten durch:

Frederic Komp, Mark Lucht


Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV:
Mark Lucht
Ströer Allee 1
50999 Köln




Jörg
Beiträge: 6997

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Jörg » Mi 12 Jun, 2019 23:02

Wenn man bedenkt, daß so ein 2 Tonnen 250 PS Diesel-"Bolide" heute gut die Hälfte Sprit braucht, wie ein 750 Kilo Käfer mit 50 PS, sind wir schon ganz schön weit gekommen.
ein besserer Ansatz wäre:
was würde ein 1,3 to Bolide mit 125 PS verbrauchen....?




Frank Glencairn
Beiträge: 8980

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 12 Jun, 2019 23:09

Das ist tatsächlich ein Ansatz - Benziner in der Klasse brauchen ungefähr 6.5 Liter (als ca. nen Liter weniger als das Diesel SUV) - gibt's aber ja bereits massenhaft zu kaufen.

Und was würde ein Auto ohne die ganze Abgasreinigungsfabrik hinter dem Motor verbrauchen, wenn die Motorenbauer nur auf Verbrauch optimieren dürften, und wäre das am Ende nicht sogar umweltfreundlicher?

Also allein ein ganz normaler Kat kostet alleine schon 1-1.5 Liter.

Ich schätze mal mit einem hochoptimierten (nur auf Verbrauch) Diesel, könnte man ne Mittelklasse Limusine locker mit 2-3 Litern betreiben
Zuletzt geändert von Frank Glencairn am Mi 12 Jun, 2019 23:16, insgesamt 1-mal geändert.




Hayos
Beiträge: 181

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Hayos » Mi 12 Jun, 2019 23:11

@Frank Glencairn & Rezo-Diskussion:
Die meisten Leute sind irgendwo angestellt. Oder Freiberufliche wie du haben Auftraggeber. Das ändert aber nichts am Inhalt seines Videos. Aus deiner Sicht war sicher ein "großer Plan" dahinter, aber für den maximalen (Geld)Effekt hätte er es nicht auf seinem kleinen Kanal hochladen dürfen und - ganz wichtig - die Monetarisierung aktivieren müssen.

Jedenfalls besteht sein Video zu 100% aus Quellen und Erkenntnissen, die nichts mit Stroer zu tun haben. Es sind Themen und Missstände, die Leute wie Tilo Jung, "Die Anstalt", Volker Pispers, Georg Schramm, Hagen Rether etc... seit Jahren wiederholen und sezieren, thematisch geht es ja in seinem Video nicht nur um den Klimawandel.

Das ist wie bei Greta, man diskreditiert lieber den Boten, damit man sich nicht mit der Botschaft beschäftigen muss.




Frank Glencairn
Beiträge: 8980

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 12 Jun, 2019 23:27

Du hast den Punkt nicht verstanden.

So ein Video wird bei Ströer in Auftrag gegeben und eine entsprechende Summe dafür bezahlt.
Die machen ihr Geld mit Auftraggebern und nicht mit YT Monetarisierung.
Ströer nimmt dann einen ihrer 1500 Influenzer und läßt mit dem ein Video produzieren.
Jemand wie Rezo hat auch keine eigene Meinung, der ist nur der Lautsprecher für einen vorgegebenen Text.
Du glaubst doch nicht wenn da jemand Zehntausende von Euro für ne Kampagne bezahlt, daß die nen blauharigen Teenager dann den Text schreiben lassen - dafür ist sowas viel zu teuer. Selbstverständlich macht eine Redaktion.

Und natürlich hat der Inhalt nix mit Ströer zu tun, denen ist das doch völlig wurscht was da einer erzählt so lange die Kasse stimmt. Die sind nur Anbieter, und lassen ihre Influenzer alles aufsagen, wofür einer bezahlt.
Den Inhalt bestimmt natürlich der Auftraggeber, dafür zahlt er ja.




Hayos
Beiträge: 181

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Hayos » Mi 12 Jun, 2019 23:39

Da würde mich mal der ominöse eigentliche Auftraggeber interessieren. Alle die Leute, die ich als seine Quellen aufgezählt habe, haben eine Reichweite unter ferner liefen - Schramm und Pispers haben mittlerweile komplett resigniert aufgegeben - ein Kampf gegen Windmühlen. Eben weil sie keine große Lobby hinter sich haben und Missstände in Konzernen, Banken, Medien und Politik aufzeigen - quasi überall wo große Mengen Geld und Macht im Spiel ist. Da macht man sich keine Freunde.

Wie gesagt, da würde mich der ominöse Geldgeber wirklich mal interessieren, den würde ich gerne kennenlernen - und ihm die Hand schütteln.

P.S. der "blauhaarige Teenager" ist 26 und hat einen 1.0 Informatik-Masterabschluss. Wie gesagt, beleidigen ist eben leichter, als inhaltliche Auseinandersetzung.




Jörg
Beiträge: 6997

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Jörg » Do 13 Jun, 2019 00:13

Frank G. verdreht.
Benziner in der Klasse brauchen ungefähr 6.5 Liter (als ca. nen Liter weniger als das Diesel SUV) - gibt's aber ja bereits massenhaft zu kaufen.
Du willst Weltmeister im Fakten verdrehen werden?
dann bist du auf dem richtigen Weg...
Der Ansatz lautet natürlich richtig:
was würde ein Verbrenner, egal ob Diesel oder Benziner verbrauchen, wenn er halb so schwer wäre und halb so viel Leistung hätte?
Und nein; nicht alle SUV Fahrer müssen jeden Tag Turnierhamster, Hochseeyachten oder Container hinter sich herziehen.
Um die Kinder 100m zur Schule zu bringen reicht auch ein verbrauchfreundliches Auto ;-)))




Frank B.
Beiträge: 8694

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Frank B. » Do 13 Jun, 2019 06:34

Hayos hat geschrieben:
Mi 12 Jun, 2019 22:37
Welchen Teil von "er hat mit einem unabhängigen Journalisten" zusammengearbeitet hast DU nicht verstanden? Aber lieber einfach so unbewiesene Behauptungen raushauen. Beweise/Quellen (in dem Fall) für Tilo Jungs Bestechlichkeit bitte. Sonst brauchen wir hier nicht weiterdiskutieren, wenn man einfach so nach Belieben Dinge behauptet wie es einem passt.
Bloß schon komisch, dass er die Grünen in seinem Video nicht kritisiert, alle anderen Parteien wohl schon. So ist es mir jedenfalls berichtet worden, denn ich selbst habe das Video nur in ein paar kurzen Ausschnitten irgendwo mal bei einer Zusammenfassung gesehen. Von daher will ich mich dazu auch inhaltlich nicht weiter äußern. Aber wenn es so ist wie ich es gehört habe und wie Frank es schreibt (es also ein Auftragsvideo ist), dann stinkt das Video schon gen Himmel.




freezer
Beiträge: 1545

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von freezer » Do 13 Jun, 2019 07:22

Frank B. hat geschrieben:
Do 13 Jun, 2019 06:34
Hayos hat geschrieben:
Mi 12 Jun, 2019 22:37
Welchen Teil von "er hat mit einem unabhängigen Journalisten" zusammengearbeitet hast DU nicht verstanden? Aber lieber einfach so unbewiesene Behauptungen raushauen. Beweise/Quellen (in dem Fall) für Tilo Jungs Bestechlichkeit bitte. Sonst brauchen wir hier nicht weiterdiskutieren, wenn man einfach so nach Belieben Dinge behauptet wie es einem passt.
Bloß schon komisch, dass er die Grünen in seinem Video nicht kritisiert, alle anderen Parteien wohl schon. So ist es mir jedenfalls berichtet worden, denn ich selbst habe das Video nur in ein paar kurzen Ausschnitten irgendwo mal bei einer Zusammenfassung gesehen. Von daher will ich mich dazu auch inhaltlich nicht weiter äußern. Aber wenn es so ist wie ich es gehört habe und wie Frank es schreibt (es also ein Auftragsvideo ist), dann stinkt das Video schon gen Himmel.
Du meinst also, weil Frank ohne jeglichen Beleg behauptet, das Video sei eine Auftragsarbeit, dann ist das so? Du gibst auf Klatsch und Gerüchte mehr, als auf Fakten und Beweise?
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




Axel
Beiträge: 12398

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Axel » Do 13 Jun, 2019 07:43

Rezo wurde von Kramp-Karrenbauer ja unter anderem "Meinungsmache" vorgeworfen. Das ist von erkenntnistheoretischer Bedeutung. Nach altgriechischer, aristotelischer Logik ist Meinung überall dort anzutreffen, wo Wissen fehlt. Wenn Meinung sich verfestigt, ersetzt und verhindert sie Wissen. Nach dem Motto, warum soll ich neue Fakten würdigen, wenn sie meine Meinung in's Wanken brächten?

Wir alle hier wissen über das zukünftige Erdklima *nichts*. Und die hochspezialisierten Wissenschaftler, die Daten kompilieren, müssen sich vor allzu früher Interpretation ihrer Funde hüten. Auch sie wissen "nichts" (diesmal in Anführungsstrichen). Es gibt zu viele Unbekannte in dieser Gleichung, die eine Kaskade von sich gegenseitig beeinflussenden Faktoren berechnet. Die von Rezo zitierten Wissenschaftler und Wissenschaftspublizisten (u.a. - ebenfalls Tilo Jung - diese) berichten von einem unübersehbaren Trend, der nahelegt - wenn schon nicht jenseits jeden hypothetisch anbringbaren Zweifels beweist -, dass die empirisch gesicherte rasante Erderwärmung der letzten zwei Dekaden menschengemacht ist. Sie interpretieren, bereiten auf für Laien. Und geben ihre *Meinung* ab.

Die Meinung der Bundesregierung, sowie die nahezu aller Landesregierungen der Erde, ist, dass die aus den gesicherten Daten extrahierten Faktoren hinreichend stark gewichtet werden können, um bei deren Extrapolation mittels Computermodellen von einer zukünftigen katastrophischen Klimaentwicklung auszugehen. Sie wissen es nicht, aber nach dem Stand der Dinge ist dieser Ausgang am wahrscheinlichsten.

Was das Rezo-Video vor allem kritisiert, ist die Inkonsequenz, Querstrich haarsträubende Inkompetenz bei der Verfolgung der selbstgesetzten und signierten Umweltziele. Ob die Grünen (Frank B.'s Frage nach der Parteilichkeit des Videos) das besser könnten? Gute Frage.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




Frank Glencairn
Beiträge: 8980

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Frank Glencairn » Do 13 Jun, 2019 07:45

freezer hat geschrieben:
Do 13 Jun, 2019 07:22


Du meinst also, weil Frank ohne jeglichen Beleg behauptet, das Video sei eine Auftragsarbeit, dann ist das so? Du gibst auf Klatsch und Gerüchte mehr, als auf Fakten und Beweise?
Aha,

Klatsch und Gerüchte: Rezo hat keinen eigenen YT Kanal, er steht auf der Preisliste eines der größten internationalen Mietemaul Verleiher, der genau solche Kampagnen als Geschäftsmodell hat.

Beweise und Fakten: Hayos hat gesagt daß er sich nur über Spenden finanziert. irgendwelche Infos von Tilo Jung nutzt und deshalb alles 100% stimmt was er sagt.

Merkst du was?




dienstag_01
Beiträge: 9509

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von dienstag_01 » Do 13 Jun, 2019 08:04

Frank Glencairn hat geschrieben:
Do 13 Jun, 2019 07:45
freezer hat geschrieben:
Do 13 Jun, 2019 07:22


Du meinst also, weil Frank ohne jeglichen Beleg behauptet, das Video sei eine Auftragsarbeit, dann ist das so? Du gibst auf Klatsch und Gerüchte mehr, als auf Fakten und Beweise?
Aha,

Klatsch und Gerüchte: Rezo hat keinen eigenen YT Kanal, er steht auf der Preisliste eines der größten internationalen Mietemaul Verleiher, der genau solche Kampagnen als Geschäftsmodell hat.

Beweise und Fakten: Hayos hat gesagt daß er sich nur über Spenden finanziert. irgendwelche Infos von Tilo Jung nutzt und deshalb alles 100% stimmt was er sagt.

Merkst du was?
Hayos hat mit er Tilo Jung gemeint, nicht Rezo.




Axel
Beiträge: 12398

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Axel » Do 13 Jun, 2019 08:07

Spielt es eine Rolle, ob Rezo ein Mietmaul ist? Wer steht dahinter, und was ist seine Agenda? Die etablierten Parteien, die das Video kritisiert, sind ja selbst keine Leugner. Es sind Schummler, die mit den von ihnen selbst akzeptierten Grenzwerten Zahlenakrobatik betreiben.

Wenn jede Sache, hinter der Eigeninteressen stehen, automatisch diskreditiert wäre, wäre unsere Bundesregierung die erste, die sich in's Aus gestellt hätte. Oder hat. Genau darum ging es ja. An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




dienstag_01
Beiträge: 9509

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von dienstag_01 » Do 13 Jun, 2019 08:20

Axel hat geschrieben:
Do 13 Jun, 2019 08:07
Spielt es eine Rolle, ob Rezo ein Mietmaul ist? Wer steht dahinter, und was ist seine Agenda? Die etablierten Parteien, die das Video kritisiert, sind ja selbst keine Leugner. Es sind Schummler, die mit den von ihnen selbst akzeptierten Grenzwerten Zahlenakrobatik betreiben.

Wenn jede Sache, hinter der Eigeninteressen stehen, automatisch diskreditiert wäre, wäre unsere Bundesregierung die erste, die sich in's Aus gestellt hätte. Oder hat. Genau darum ging es ja. An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen.
Man sollte alle, die schon mal Werbung gemacht haben, ebenfalls in diesen großen Sack der per se Unlauteren stecken.
Ist heutzutage leider alles nicht so einfach ;)




Axel
Beiträge: 12398

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Axel » Do 13 Jun, 2019 08:31

BTW: Für alle Klimafeinde gibt es eine feine Strandlektüre, den vorletzten oder vorvorletzten Roman von Michael (Jurassic Parc) Crichton, State Of Fear. Crichton konnte dreierlei sehr gut, einen Reißer schreiben, intelligent (wenn auch eher phantasievoll) argumentieren und exzellent unterhalten. Als ich das Buch vor Jahren las, dachte ich hinterher, puh, die ganze abrupte Klimascheiße ist ja echt nur eine total übertriebene Rinderwahn-Angstmache, die eine ganze sich-selbst-tragende Industrie speist. Das Buch ist von 2004. Der smarte Superwissenschaftler, der gegen die Öko-Nazis kämpft, sagt darin, nein, der Meeresspiegel steigt nicht, das Nordpoleis ist stabil - und hier sind meine Grafiken, die das belegen (das Buch ist voll davon). Gute Kontrastfolie zur Realität, klare Empfehlung.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




Frank Glencairn
Beiträge: 8980

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Frank Glencairn » Do 13 Jun, 2019 08:33

Axel hat geschrieben:
Do 13 Jun, 2019 07:43
Die von Rezo zitierten Wissenschaftler und Wissenschaftspublizisten (u.a. - ebenfalls Tilo Jung - diese)
Auch da muß man mal nachsehen wer "Scientists for Future" erfunden hat, betreibt und finanziert.
Und - oh Wunder - der selbe, der auch "Fridays for Future" erfunden hat, betreibt und finanziert - Frithjof Finkbeiner mit seiner Plant for the Planet Foundation, Mitbegründer des German Marshall Plan und Vizepräsident des Club of Rome in Deutschland.

Unter den Mitgliedern von "Scientists for Future" finden sich die üblichen Verdächtigen wieder.

Mojib Latif - Präsident der Deutschen Gesellschaft CLUB OF ROME

Hans Joachim Schellnhuber - Club of Rome Mitglied, ex Direktor am Potsdam-Institut für Klimafolgenfolgenforschung, heute in der Kohlekomission.

Maja Göpel - Generalsekretärin des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU) und Mitglied des Club of Rome.

Ernst von Weizäcker ist Co-Präsident des Club of Rome. Er unterstützt auch Fridays for Future.

Ingmar Rentzhog - C02 Zertifikate Händler. 2017 gründete die Klimaschutz-Organisation „We don`t have Time“ als Aktiengesellschaft, bei der Greta unter Vertag ist.

Johan Rockström - Autor des Club of Rome und Direktor des Potsdam-Institut für Klimafolgenfolgenforschung.

Louis Kaspar Abdel Motaal vertrat Plant-for-the-Planet bei der UN-Klimakonferenz und dem Global Landscape Forum, Mitorganisator von Fridays for future. Er hat Anfang Februar 2019 beim Deutschen Patent- und Markenamt auch die Wortmarke „Fridays for Future“ zur Eintragung angemeldet.

Klaus Töpfer - ex Umweltminister und Mitglied des Club of Rome

Also ganz offensichtlich ist die "Club of Rome Dichte" bei Fridays for Future, Scientists for Future, Greta, Plant for the Planet, die alle nur ineinander verschachtelte NGOs und Tochterorganisationen sind überdurchschnittlich hoch.




Axel
Beiträge: 12398

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Axel » Do 13 Jun, 2019 09:06

Und? Wird der Club Of Rome neuerdings beschuldigt, als Vorwand für die Bereicherung seiner Mitglieder zu dienen? Das erklärte Ziel ist es ja, Elfenbeinturm-Wissenschaftler zu Umwelt-Aktivisten zu schulen. Ist das verwerflich?

Wenn es darum ginge, wie ist dann die Förderung von klimaskeptischer Forschung durch internationale Energiekonzerne zu werten?
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




rudi
Administrator
Administrator
Beiträge: 1139

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von rudi » Do 13 Jun, 2019 09:08

Frank Glencairn hat geschrieben:
Do 13 Jun, 2019 08:33
Ingmar Rentzhog - C02 Zertifikate Händler. 2017 gründete die Klimaschutz-Organisation „We don`t have Time“ als Aktiengesellschaft, bei der Greta unter Vertag ist.
Ach du mein lieber Frank. Ich finde es gut, wenn hier jemand so viele "Fakten" auf den Tisch legt, aber würde es -nicht nur persönlich- begrüßen, es vielleicht wie Rezo zu halten: Der hat sich nämlich die Mühe gemacht jede seine Aussagen mit mindestens einer Quelle zu belegen und zu verlinken. Ich habe mir jetzt mal deinen letzten Beitrag angesehen und einfach mal eine Zeile rausgepickt und dazu mal versucht, herauszufinden, ob das stimmen kann: Schon mein zweiter Link führte mich zur TAZ, die man mögen kann oder nicht, aber die für qualitative Recherchen bekannt ist:

http://www.taz.de/Greta-Thunberg-kommer ... /!5571776/

Kannst du mir mal deine Quelle nennen?




Frank Glencairn
Beiträge: 8980

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Frank Glencairn » Do 13 Jun, 2019 09:28

Der TAZ Artikel bestätigt was ich geschrieben habe - Greta ist (war) Angestellte von "We don't have Time".
Nur weil das ganze dann doch etwas zu offensichtlich war und sie wieder raus ist (natüüüürlich nur weil sie jetzt so vielbeschäftigt ist) ändert nix an der Grundkonstellation.

Quellenbelege sind halt immer so ne Sache. Wenn sie nicht ins eigene Konzept passen werden sie sowieso verunglimpft und lächerlich gemacht, aber bitte:

Wenn du da tiefer einsteigen möchtest, hier sind 6 Kapitel (Acts) für dich.
Auf die weiteren Acts kann man im oberen Teil nach der Einleitung klicken.

http://www.theartofannihilation.com/the ... l-complex/




Axel
Beiträge: 12398

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Axel » Do 13 Jun, 2019 09:28

Und?
Umweltschutz braucht einen wirtschaftlichen Impetus, so schäbig man das urplötzlich finden mag und so niederträchtig das Eigeninteresse sei. Vielleicht verrate ich dir hier ein dich völlig aus der Bahn werfendes Geheimnis: wir leben im Kapitalismus. Und nur nominell, ideell in einer Demokratie. Wenn hinter Umweltschutz keine Industrie aufgebaut wird, kann er einpacken. Wer ein Ziel formuliert, sich aber aus falsch verstandenem Edelmut keine geeigneten Maßnahmen zu formulieren traut, kann es gleich bleiben lassen. Das sind die Konsequenzen, die der Club Of Rome erkannt hat. Essays in Fachzeitschriften sind Papier, geduldig. Was es braucht, sind Aktivisten. Mit Agenda, mit Mitteln, sprich: Geld. Und wirtschaftlichen Anreizen. Windigen Start-Ups und gewissenlosen Spekulanten, die auf's richtige Pferd setzen.

Du misst mit zweierlei Maß.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




Frank B.
Beiträge: 8694

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Frank B. » Do 13 Jun, 2019 09:57

Es ist immer wieder schön zu sehen, dass diejenigen, die bei anderen alles Üble sehen, bei sich und den ihnen Genehmen das offensichtlich Üble genau damit verteidigen, dass die anderen ja auch übel sind. Macht ihr das nicht immer eurer Gegenseite zum Vorwurf?
Auch finde ich hier immer wieder die verborgene Aussage, dass der vermeintlich gute Zweck die Mittel heiligt. Ich nenne sowas scheinheilig.
Axel, du misst selbst mit zweierlei Maß. Vielleicht können wir uns darauf einigen, dass dies nirgendwo gut ist.




Axel
Beiträge: 12398

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Axel » Do 13 Jun, 2019 10:12

Frank B. hat geschrieben:
Do 13 Jun, 2019 09:57
Auch finde ich hier immer wieder die verborgene Aussage, dass der vermeintlich gute Zweck die Mittel heiligt. Ich nenne sowas scheinheilig.
Korrigiere mich, wenn ich deine Ausführungen auf den vorherigen Seiten unkorrekt zusammenfassend interpretiere. Du bist gegen Fahrverbote, weil du selbst ein Auto hast. Ich mache dir keinen moralischen Vorwurf, aber ich stelle fest, dass dir - wie jedem - das Hemd näher ist als die Hose. Das ist die menschliche Natur. Heuchlerisch ist, praktisch und nicht nur ideell argumentierenden Umweltschützern Heuchelei vorzuwerfen, andererseits aber der wirklich kriminellen Verlogenheit unserer "Schlüsselindustrie" Autobau einen Freibrief zu geben, weil es ja da einen sozioökonomischen "Sachzwang" gibt. Die Wirtschaft, die Arbeitsplätze. Die Urenkel? Können von mir aus vor Hunger verrecken, Hauptsache, ich kann mein Töff-Töff behalten.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




Frank B.
Beiträge: 8694

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Frank B. » Do 13 Jun, 2019 10:22

Das ist es, was ich meine. Ich bin zwar nicht gegen Faheverbote, weil ich einen relativ großen Diesel fahre, sondern weil ich den dafür Verantwortlichen finanzielle Interessen zu meinem und anderer Leute Nachteil unterstelle, aber bin dadurch natürlich betroffen. Und klar ist mir mein Hemd auch näher als deins, was aber, wie du selbst sagst, im gewissen Maße normal ist. Bloß, ich stelle niemanden frei von dieser Präposition. Dass die Grünen und Umweltschützer genauso korrupt und verlogen sind, wie die allermeisten anderen, die an der Macht sind oder dorthin wollen, war ja auch schon Inhalt dieses Threads. Nun, lassen wir das doch einfach mal so stehen.
Zuletzt geändert von Frank B. am Do 13 Jun, 2019 10:25, insgesamt 1-mal geändert.




Funless
Beiträge: 2921

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Funless » Do 13 Jun, 2019 10:22

@Frank B.

Ich befürchte du hast Axels Worte missverstanden.

Ein gerne genommenes Totschlagargument bei Umweltfragen ggü. Umweltsympathisanten ist bspw. sinngemäß sowas wie "Du bist also gegen Kunstfasern in Kleidung? Trägst du denn nur Klamotten aus Schurwolle?" gemäß dem Motto "lebe du erstmal vor was du anderen vorpredigst, solange du das nicht tust brauchst du uns nicht auf die Nerven zu gehen!" Sowas bekommt man von Frank G. häufiger als Antwort zu lesen.

Das hat aber nichts mit zweierlei Maß zu tun. Ich kann Umweltsymphatisanten/-aktivisten etweder mit Spenden oder sonstwie unterstützen und dennoch weiterhin mit meinem Auto fahren weil ich es leider muss und bis dato keine Alternative vorhanden ist. Das hat dann auch nichts mit dem beruhigen des eigenen Gewissens zu tun (das zweite gerne genommene Totschlagargument), sondern eine Unterstützung meinerseits mit dem Ziel, dass irgendwann eine Alternative vorhanden ist die mir erlaubt nicht mehr mit meinem Auto fahren zu müssen.

Das finde ich persönlich weitaus vernünftiger.

Edit:
Ich sehe gerade Axel hat bereits geantwortet. Gut ich lasse meinen Beitrag mal dennoch hier stehen.
MfG
Funless


Gestern war Stromausfall, kein WLAN, kein Internet! Habe mich dann mit meiner Familie unterhalten, scheinen ganz nett zu sein.




Frank Glencairn
Beiträge: 8980

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Frank Glencairn » Do 13 Jun, 2019 10:26

Axel hat geschrieben:
Do 13 Jun, 2019 09:28
wir leben im Kapitalismus.
Deine Prämisse daß "Umweltschutz" ein heres Ziel von Menschenfreunden ist, und halt nur ein paar harmlose, kleine "finanzuielle Anreize" braucht um das Ganze in Schwung zu bringen ist IMHO falsch - aber wenn man dran glaubt, dann erklärt sich natürlich deine romantische Weltsicht.

Den Leuten mit diesen kleinen "finanziellen Interessen" ist die Umwelt schnurz - den größeren Fischen ist sogar das Geld schnurz - die nutzen den Umweltschutz nur als Deckmäntelchen für ihre Agenda. Du solltest mal einen tieferen Blick in die Rockefeller Foundation werfen, ihr Engagement in der Euthanasiebewegung und was nach dem Krieg (als sich Euthanasie sich nicht mehr so gut verkauft hat) daraus gemacht wurde.




Auf Achse
Beiträge: 3530

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Auf Achse » Do 13 Jun, 2019 10:41

Frank Glencairn hat geschrieben:
Do 13 Jun, 2019 10:26
Deine Prämisse daß "Umweltschutz" ein heres Ziel von Menschenfreunden ist, und halt nur ein paar harmlose, kleine "finanzuielle Anreize" braucht um das Ganze in Schwung zu bringen ist IMHO falsch - aber wenn man dran glaubt, dann erklärt sich natürlich deine romantische Weltsicht.


Frank, NUR mit finanziellen Anreizen gehts. Weil der Mensch leider eine faule und geldgierige Sau ist.

Ich komm grad aus Rumänien zurück und die Plastik Müllberge sind grauenvoll! An den Ufern von Flüssen wirklich extrem!
Glaub mir Frank, nicht EINE Flastikflasche würd WELTWEIT irgendwo herumliegen wenn man bei Rückgabe Geld dafür bekommen würde! Bei Metall und Glas funktionierts ja auch.

Auf Achse




rudi
Administrator
Administrator
Beiträge: 1139

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von rudi » Do 13 Jun, 2019 10:42

Frank Glencairn hat geschrieben:
Do 13 Jun, 2019 09:28
Der TAZ Artikel bestätigt was ich geschrieben habe - Greta ist (war) Angestellte von "We don't have Time".
Nur weil das ganze dann doch etwas zu offensichtlich war und sie wieder raus ist (natüüüürlich nur weil sie jetzt so vielbeschäftigt ist) ändert nix an der Grundkonstellation.
Das ist das nächste Problem;) Ich kann aus dem Taz-Artikel nicht herauslesen, dass sie Angestellte war. Du scheinbar schon.
Frank Glencairn hat geschrieben:
Do 13 Jun, 2019 09:28
Quellenbelege sind halt immer so ne Sache. Wenn sie nicht ins eigene Konzept passen werden sie sowieso verunglimpft und lächerlich gemacht, aber bitte:
Ganz im Gegenteil. Danke für den Link. Da zeigt sich das dritte Problem: Wenn man sich nicht Vollzeit mit so einer Sache beschäftigt, sammeln sich die Infos exponentiell. Jetzt schaut (für mich) die Quelle nicht so seriös aus, und um das für mich zu bestätigen oder zu wiederlgen müsste ich jetzt wohl den ganzen Tag Recherche betreiben. Das werde ich nicht tun, weil slashCAM mich gerade dringender braucht.
Ich meine das mit dem Danke für den Link aber dennoch ernst, weil es mir tatsächlich vor Augen führt, dass die Greta-Thematik nicht so einfach schwarzweiß oder gut/böse ist, wie ich gerne glauben würde. Tatsächlich scheint ja Ingmar Rentzhog als Klima Lobbyist auch nicht immer mit offenen Karten zu spielen und hier würde ich mir tatsächlich auch mehr Transparenz wünschen, die man von vielen anderen Akteuren so selbstverständlich einfordert. In deinen Augen könnte man sich hier vielleicht vielleicht auf eine grüne Kraft einigen, die stets das Böse will und stets das Gute schafft;) Faust beiseite und offtopic im offtopic: Mein AMD Radeon VII Artikel geht grade online: Sehr potente Karte, nur leider auch der SUV unter den GPUs ;)




Frank Glencairn
Beiträge: 8980

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Frank Glencairn » Do 13 Jun, 2019 11:06

rudi hat geschrieben:
Do 13 Jun, 2019 10:42

Das ist das nächste Problem;) Ich kann aus dem Taz-Artikel nicht herauslesen, dass sie Angestellte war. Du scheinbar schon.
Das:
Am 24. November teilte „We don’t have time“ mit, dass Thunberg nun einen Platz als Ratgeberin im Vorstand der Stiftung eingenommen habe, die die Marke der gleichnamigen Aktiengesellschaft entwickeln solle.
Jemand der als Berater im Vorstand ist, und die Marke weiterentwickeln soll?
Klingt für mich ziemlich angestellt.




rudi
Administrator
Administrator
Beiträge: 1139

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von rudi » Do 13 Jun, 2019 11:15

Frank Glencairn hat geschrieben:
Do 13 Jun, 2019 11:06
rudi hat geschrieben:
Do 13 Jun, 2019 10:42

Das ist das nächste Problem;) Ich kann aus dem Taz-Artikel nicht herauslesen, dass sie Angestellte war. Du scheinbar schon.
Das:
Am 24. November teilte „We don’t have time“ mit, dass Thunberg nun einen Platz als Ratgeberin im Vorstand der Stiftung eingenommen habe, die die Marke der gleichnamigen Aktiengesellschaft entwickeln solle.
Jemand der als Berater im Vorstand ist, und die Marke weiterentwickeln soll?
Klingt für mich ziemlich angestellt.
Ja, aber der Witz ist ja gerade, dass es sehr fraglich ist, ob "we don´t have Time" diese "Ratgebertätigkeit" nicht erfunden hat, um Geld einzusammeln. Drum der Konjunktiv im Satz.




Funless
Beiträge: 2921

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Funless » Do 13 Jun, 2019 11:20

Frank Glencairn hat geschrieben:
Do 13 Jun, 2019 11:06
rudi hat geschrieben:
Do 13 Jun, 2019 10:42

Das ist das nächste Problem;) Ich kann aus dem Taz-Artikel nicht herauslesen, dass sie Angestellte war. Du scheinbar schon.
Das:
Am 24. November teilte „We don’t have time“ mit, dass Thunberg nun einen Platz als Ratgeberin im Vorstand der Stiftung eingenommen habe, die die Marke der gleichnamigen Aktiengesellschaft entwickeln solle.
Jemand der als Berater im Vorstand ist, und die Marke weiterentwickeln soll?
Klingt für mich ziemlich angestellt.
Ach Frank, hör' doch bei solchen Diskussion bitte mal auf dich wie eine Mischung aus Cosmo Kramer und Denny Crane zu verhalten. Weiter unten wird das doch sowohl von Rentzhog mit den Worten "In diesen konkreten Prozess selbst seien die Eltern nicht eingebunden gewesen" relativiert, als auch von den Thunbergs mit klaren Worten dementiert.
MfG
Funless


Gestern war Stromausfall, kein WLAN, kein Internet! Habe mich dann mit meiner Familie unterhalten, scheinen ganz nett zu sein.




Axel
Beiträge: 12398

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Axel » Do 13 Jun, 2019 11:23

Frank Glencairn hat geschrieben:
Do 13 Jun, 2019 10:26
Axel hat geschrieben:
Do 13 Jun, 2019 09:28
wir leben im Kapitalismus.
Deine Prämisse daß "Umweltschutz" ein heres Ziel von Menschenfreunden ist, und halt nur ein paar harmlose, kleine "finanzuielle Anreize" braucht um das Ganze in Schwung zu bringen ist IMHO falsch - aber wenn man dran glaubt, dann erklärt sich natürlich deine romantische Weltsicht.
Ich würde sagen ich bin ein stoischer Zyniker oder zynischer Stoiker. Ich glaube nicht wirklich, dass Umweltbewusstsein in unseren Gefilden Fuß fasst, bevor nicht Labberbrot aus Übersee zehn Euro kostet und Gießen der Palmen auf dem Balkon eine Ordnungswidrigkeit ist. Die Hoffnung, dass Menschen ohne Not zur Vernunft fähig sind, würde ich als romantisch bezeichnen. Hoffnung ist Gift, weil sie Selbsttäuschung gestattet und notwendigen Wandel hinausschiebt. Ein Misanthrop bin ich allerdings nicht. Selbst ein Mensch, wünsche ich uns nicht nur Erfolg, sondern Glück und Erfüllung.
Frank Glencairn hat geschrieben:
Do 13 Jun, 2019 10:26
Den Leuten mit diesen kleinen "finanziellen Interessen" ist die Umwelt schnurz - den größeren Fischen ist sogar das Geld schnurz - die nutzen den Umweltschutz nur als Deckmäntelchen für ihre Agenda. Du solltest mal einen tieferen Blick in die Rockefeller Foundation werfen, ihr Engagement in der Euthanasiebewegung und was nach dem Krieg (als sich Euthanasie sich nicht mehr so gut verkauft hat) daraus gemacht wurde.
Du kommst jetzt vom Hölzchen auf's Stöckchen. Aber über den Daumen gepeilt sind bei dir die Umweltleute entweder naive Spinner oder Ausbeuter und Manipulatoren schlimmster Sorte. Wo ordnest du dich denn ein? Ich nehme an, bei den Guten? Haben die keine Agenda?
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




Frank B.
Beiträge: 8694

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Frank B. » Do 13 Jun, 2019 11:35

@Funless
Die Reaktion von Frank G ist eine Reaktion, die dem Frust entspringt, sich nicht nur in der Umweltfrage mit elenden Heuchlern und Selbstgerechten auseinander setzen zu müssen. Das Verlangen und Einfordern von Handlungsweisen, geht ja wohl zum allergrößten Teil von ihnen aus. Das mit dem Wasser und dem Wein halt.




Funless
Beiträge: 2921

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Funless » Do 13 Jun, 2019 11:53

Frank B. hat geschrieben:
Do 13 Jun, 2019 11:35
@Funless
Die Reaktion von Frank G ist eine Reaktion, die dem Frust entspringt, sich nicht nur in der Umweltfrage mit elenden Heuchlern und Selbstgerechten auseinander setzen zu müssen. Das Verlangen und Einfordern von Handlungsweisen, geht ja wohl zum allergrößten Teil von ihnen aus. Das mit dem Wasser und dem Wein halt.
Sorry, das habe ich jetzt nicht verstanden (das meine ich Ernst). Was genau meinst du damit?
MfG
Funless


Gestern war Stromausfall, kein WLAN, kein Internet! Habe mich dann mit meiner Familie unterhalten, scheinen ganz nett zu sein.




Frank B.
Beiträge: 8694

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Frank B. » Do 13 Jun, 2019 11:59

Das mit den synthetischen Fasern, was du ansprachst. Die immer mehr Engagement im Umweltschutz fordern und an allen Fronten Elektrifizierung glorifizieren und fossile Brennstoffe däminisieren, können es sich entweder leisten oder sie leben selbst nicht viel umweltgerechter als andere. Das erzeugt Frust mit der Folge, dass man Aussagen bekommt, dass diese Leute sich mal selbst an die Nase fassen sollen.




Funless
Beiträge: 2921

Re: Drohne gibt (eher keinen) Hinweis auf Erderwärmung

Beitrag von Funless » Do 13 Jun, 2019 12:11

Okay jetzt habe ich verstanden. Aber ich habe doch auch folgendes dazu geschrieben ...
Funless hat geschrieben:
Do 13 Jun, 2019 10:22
Ich kann Umweltsymphatisanten/-aktivisten etweder mit Spenden oder sonstwie unterstützen und dennoch weiterhin mit meinem Auto fahren weil ich es leider muss und bis dato keine Alternative vorhanden ist. Das hat dann auch nichts mit dem beruhigen des eigenen Gewissens zu tun (das zweite gerne genommene Totschlagargument), sondern eine Unterstützung meinerseits mit dem Ziel, dass irgendwann eine Alternative vorhanden ist die mir erlaubt nicht mehr mit meinem Auto fahren zu müssen.
... eben weil ich mir in meiner derzeitigen Situation die Anschaffung eines E-Autos zzgl. der dazugehörigen Ladevorrichtung (und auch wegen derzeitig dürftigen Ladeinfrastruktur) nicht leisten kann. Ist dieses Verhalten also in deinen Augen Heuchelei? Und falls ja, was wäre deiner Aufassung nach dann das richtige Verhalten?
MfG
Funless


Gestern war Stromausfall, kein WLAN, kein Internet! Habe mich dann mit meiner Familie unterhalten, scheinen ganz nett zu sein.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Magix Video Pro X 11 mit "Infusion Engine"
von dienstag_01 - Do 0:21
» Dokumentarfilmer ergreifen Verfassungsbeschwerde gegen DSGVO
von rush - Do 0:08
» Sony stellt Sony Alpha 7R IV mit 61 MP, Eye-AF für Video und 4K 8 Bit Video vor
von Kamerafreund - Mi 23:55
» Feedback please
von nedag - Mi 23:50
» BMPCC immer noch unschlagbar?
von Rick SSon - Mi 23:22
» Tilta stellt Gravity G2 und G2X Einhand-Gimbal mit 3,6 kg Traglast vor
von Rick SSon - Mi 23:21
» DJI teasert neuen Gimbal als leichter und smarter - für spiegellose Systemkameras?
von rush - Mi 23:20
» DJI stellt leichten Ronin-SC (Compact) Einhand-Gimbal für spiegellose Kameras bis 2 kg vor
von Rick SSon - Mi 23:08
» Ob es bald HDR Cinema Cameras von BM gibt?
von Frank Glencairn - Mi 22:46
» Premiere Pro ruckelt extrem
von mweitmann - Mi 20:25
» Framerates "nachträglich" ändern
von ChristophMZ - Mi 19:52
» Final Cut benötigt plötzlich enorm viel Arbeitsspeicher
von R S K - Mi 19:52
» 2 Stunden Gratis Resolve Training
von nedag - Mi 19:29
» Kamerawagen (Track)
von Framerate25 - Mi 19:27
» Vorschaubilder der Videospur flackern
von Framerate25 - Mi 19:21
» Meinung zur GoPro TradeUp-Aktion
von vobe49 - Mi 19:03
» Adobe Premiere Pro Update 13.1.3 bringt Verbesserungen und Bugfixes
von Alf302 - Mi 18:59
» Fahraufnahmen
von Auf Achse - Mi 17:09
» Austausch von TV Aufnahmen in DaVinci Resolve 16
von Fassbrause - Mi 16:38
» Ein sehr kritischer Blick auf RED MINI Mags
von nic - Mi 14:02
» Vergleich: DJI Osmo Action vs GoPro Hero 7 Black - wer baut die beste Action Camera? Teil 1
von Tobias Claren - Mi 13:08
» RED reagiert: 20% Preissenkungen auf RED MINI Mags
von slashCAM - Mi 12:54
» Live Stream Workflow via Atomos Shogun Inferno?
von doktech - Mi 11:45
» Race Drohne, GoPro und gute Nerven
von Auf Achse - Mi 11:33
» Fragen zur FZ2000
von Fabia - Mi 9:26
» Zoom H4n Pro Frage
von Mediamind - Mi 9:11
» Suche: SONY AIS Mikrofon Adapter
von mark07_78 - Di 22:27
» DaVinci Resolve V15 gegen Premiere Pro V13 - Vergleich und Bewertung
von Bruno Peter - Di 22:18
» Sony Alpha 7R IV im Anflug - werden heute Sony A7S III, A9 II und Alpha 7000 ebenfalls vorgestellt?
von rush - Di 21:38
» Blender 2.8 ist (fast) da…
von Nathanjo - Di 21:25
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von MrMeeseeks - Di 20:23
» restplätze frei | filmcamp_019 | 08. bis 11. August 2019 in Mainz
von videofilmtage - Di 13:48
» Sony VX2000 mit Zubehör
von Frobber - Di 12:46
» call for entries || screening_019 || 36. video/film tage
von videofilmtage - Di 12:37
» DJI Spark: variabler ND filter gesucht.
von carstenkurz - Di 11:57
 
neuester Artikel
 
Sachtler Flowtech vs Gitzo Systematic - High-End Stative im Praxis-Vergleich - Teil 2

Im zweiten Teil unseres Stativ-Shootouts dreht sich alles um die Themen: Torsionssteiffigkeit, Arbeitshöhen (oder besser: Tiefen!), Traglast, Gewicht, Preis und natürlich präsentieren wir auch unser Fazit inkl. Endstand. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Ed Sheerans Motion Capturing Madness

Ed Sheerans neues Video "Ed Sheeran - Cross Me (feat. Chance The Rapper & PnB Rock)" als Motion Capturing Showcase.