Crucher
Beiträge: 4

BMPCC 4K LP-E6 Akkus?

Beitrag von Crucher » Mi 12 Jun, 2019 20:20

Wie laufen die kleinen Akkus jetzt eigentlich nach den Software Updates? Also das sie nur eine Stunde halten ist für mich kein Problem, aber gehen die einfach immernoch während der Aufnahme einfach so aus? Klar man kann V-Mount Akkus benutzen, aber mir ist das ein bisschen zu teuer und ich will volles Rig benutzen. Und wenn ich ein V-Mount Akku an der BMPCC 4K benutzen möchte, kann ich auch gleich 8 kleine Akkus kaufen und bin wesentlich kompakter. Gibt es noch andere Akku Lösungen?

Danke im Voraus

Grüße Crucher




MrMeeseeks
Beiträge: 701

Re: BMPCC 4K LP-E6 Akkus?

Beitrag von MrMeeseeks » Mi 12 Jun, 2019 21:46

Habe mir günstige von Amazon gekauft, 11€ das Stück. Die halten nach Monaten noch immer mindestens 45 Minuten Daueraufnahme aus. Da geht auch nichts aus, wer was anderes behauptet ist der klassische "ich kaufe nur originale, alles andere ist Müll" Traumtänzer der seine überteuerten Ausgaben rechtfertigen möchte.




rush
Beiträge: 9484

Re: BMPCC 4K LP-E6 Akkus?

Beitrag von rush » Mi 12 Jun, 2019 22:04

Naja wenn sie leer sind geht die Kamera schon aus - aber Clips werden soweit ich das beurteilen kann noch entsprechend abgeschlossen.

30-45 Minuten sind durchaus realistisch - solange halten meine Nachbauten auch durch und der Wechsel ist schnell erledigt. Länger wäre besser aber kann man mit leben - wer längere Takes dreht muss sich Gedanken über Alternativen machen. Möglichkeiten gibt es neben VMount ja viele.

Das Problem ist eher die Akkustandanzeige... Der mitgelieferte von BMD ist da eher ungenau und man sollte auf die Spannung achten.

Meine Nachbau-Akkus wiederum zeigen eine ungefähre Restkapazität in % an... Landen sie im Bereich um 10% weiß ich: jetzt möglichst rasch wechseln weil fast leer.
keep ya head up




Sammy D
Beiträge: 1343

Re: BMPCC 4K LP-E6 Akkus?

Beitrag von Sammy D » Mi 12 Jun, 2019 22:39

Es gibts ja schon viele Threads dazu.

Ich habe heute das hier bekommen: www.tilta.com/shop/v-mount-battery-baseplate/

Ich finde es ziemlich praktisch, wenn man die Pocket ohne Cage verwendet und trotzdem einen starken Akku aufgeräumt unter der Kamera haben will.

Vorteile:
  • verschiebt den Schwerpunkt nicht nach hinten oder vorne
  • höhenverstellbar
  • schlank, gut verarbeitet - alles aus Metall, aber dennoch relativ leicht
  • zwei p-tap out, ein 12V-DC out, ein 7,4V DC out
  • kann man auch für andere Kameras/Geräte benutzen, sofern man die Arretierungs-Pins entfernt
  • Benutzung auch als normale V-Mount-Platte möglich
Nachteile:
  • ich habe keinen Sechskant-Schlüssel gefunden, der mit der Kameraschraube funktioniert (hatte glücklicherweise eine passende andere Schraube); der beigelegte Schlüssel passt nicht
  • für die Benutzung als V-Mount-Platte mit Rods braucht man eine zusätzliche Schiene
  • benutzt man eine andere Kamera damit, so ist sie nur an einer Schraube befestigt
Obiges System gibt es auch für Sonys L-Series-Akkus:

www.tilta.com/shop/f970-battery-baseplate

Dazu kann ich aber nichts sagen.

Weiterhin das hier:

www.tilta.com/shop/f970-battery-plate/

Ich habe jedoch eines für Sony BP-U-Akkus, ist aber dasselbe Design.

www.shop.equiprent.de/ROKO-SU-P-Akkupla ... :2520.html

Bei mir ist ein Kabel fest dran, ein weiterer DC out vorhanden. Hier aber 14,8V unregulated.




rush
Beiträge: 9484

Re: BMPCC 4K LP-E6 Akkus?

Beitrag von rush » Mi 12 Jun, 2019 22:51

Das Ding kommt unter die Kamera?

Warum gibt es da keine weiteren Produktbilder? Wichtig wäre doch zu erfahren wie die Unterseite beschaffen ist und auch welche Ausgänge die Platte hat. Beides kann ich weder erblicken - und es genauso wenig erlesen. Eigenartig für eine offizielle Tilta Seite.

Mir wäre das aber nix - dann lieber Akkus wechseln... Weil in der Hand halten mit VMount wird dann womöglich doch unbequem auf Dauer. Mag aber Geschmackssache sein.. bei mir befindet sich die Kamera immer auf der Schulterstütze und kann so auch aufs Stativ gestellt werden. Der VMount kommt dann für längere Aufnahmen hinten ran.

Einzig auf'm Gimbal kommt die Kamera von der Stütze runter.

Die NP-F Platten sind womöglich ein ganz guter Kompromiss aus Größe und Leistung.
keep ya head up




Sammy D
Beiträge: 1343

Re: BMPCC 4K LP-E6 Akkus?

Beitrag von Sammy D » Mi 12 Jun, 2019 23:22

rush hat geschrieben:
Mi 12 Jun, 2019 22:51
Das Ding kommt unter die Kamera?

Warum gibt es da keine weiteren Produktbilder? Wichtig wäre doch zu erfahren wie die Unterseite beschaffen ist und auch welche Ausgänge die Platte hat. Beides kann ich weder erblicken - und es genauso wenig erlesen. Eigenartig für eine offizielle Tilta Seite.
...
Frag ich mich auch. Ich habe auch keine Reviews gefunden. Einfach mal blind bestellt, da ich sowieso ein V-Mount-Platte brauchte.

Hier ein paar Bildchen auf die Schnelle.
3.jpg
2.jpg
1.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




MrMeeseeks
Beiträge: 701

Re: BMPCC 4K LP-E6 Akkus?

Beitrag von MrMeeseeks » Do 13 Jun, 2019 00:56

Das Ding blockiert doch die ziemlich wichtige Belüftung oder sehe ich das falsch?

Meine beiden BMPCC 4k gehen nach einer 45 Minuten Aufnahme fast in Flammen auf..ernsthaft..die Dinger werden so heisst dass ein falscher Griff an die Lüftung sicherlich zu einer Verbrennung führen würde.




rush
Beiträge: 9484

Re: BMPCC 4K LP-E6 Akkus?

Beitrag von rush » Do 13 Jun, 2019 09:48

Sammy D hat geschrieben:
Mi 12 Jun, 2019 23:22
rush hat geschrieben:
Mi 12 Jun, 2019 22:51
Das Ding kommt unter die Kamera?

Warum gibt es da keine weiteren Produktbilder? Wichtig wäre doch zu erfahren wie die Unterseite beschaffen ist und auch welche Ausgänge die Platte hat. Beides kann ich weder erblicken - und es genauso wenig erlesen. Eigenartig für eine offizielle Tilta Seite.
...
Frag ich mich auch. Ich habe auch keine Reviews gefunden. Einfach mal blind bestellt, da ich sowieso ein V-Mount-Platte brauchte.

Danke für die Bilder - und mutig sowas bei dem Preisschild dann einfach blind und ohne Angabe der Specs zu bestellen... ist ja nicht unbedingt die günstigste V-Mount Platte im Vergleich - wenn auch mit einem anderen Ansatz durch die Monatge unterhalb von Kameras.

Ich habe mir eine Platte mit 15mm Rod Aufnahme aus Fernost geordert - angeblich mit LP-E6 Dummy im Lieferumfang für kleines Geld... wobei der Dummy laut einem Kommentar womöglich ein Fake ist bzw. nicht kompatibel sein soll. Ich lass mich überraschen. Hat aber ansonsten neben diversen Spannungsausgängen auch DTAP Out sodass man ggfs. da ein entsprechendes Powerkabel anschließen können wird.
keep ya head up




achtpfund
Beiträge: 44

Re: BMPCC 4K LP-E6 Akkus?

Beitrag von achtpfund » Do 13 Jun, 2019 10:05

Sammy D hat geschrieben:
Mi 12 Jun, 2019 22:39

Ich finde es ziemlich praktisch, wenn man die Pocket ohne Cage verwendet und trotzdem einen starken Akku aufgeräumt unter der Kamera haben will.
Gibt es nicht genau dafür den Battery Grip von BM?




Sammy D
Beiträge: 1343

Re: BMPCC 4K LP-E6 Akkus?

Beitrag von Sammy D » Do 13 Jun, 2019 10:52

MrMeeseeks hat geschrieben:
Do 13 Jun, 2019 00:56
Das Ding blockiert doch die ziemlich wichtige Belüftung oder sehe ich das falsch?

Meine beiden BMPCC 4k gehen nach einer 45 Minuten Aufnahme fast in Flammen auf..ernsthaft..die Dinger werden so heisst dass ein falscher Griff an die Lüftung sicherlich zu einer Verbrennung führen würde.
Den Eindruck vermittelt nur die schlechte Belichtung bzw. der Schatten. Die Apparatur ist in etwa gleich dem Cage von Smallrig. Das Metall führt die Wärme zusätzlich ab. Zudem kann man die Platte höherstellen, falls der Akku wirklich heiß werden sollte. Ich werde das beobachten.
rush hat geschrieben:
Do 13 Jun, 2019 09:48


Danke für die Bilder - und mutig sowas bei dem Preisschild dann einfach blind und ohne Angabe der Specs zu bestellen... ist ja nicht unbedingt die günstigste V-Mount Platte im Vergleich - wenn auch mit einem anderen Ansatz durch die Monatge unterhalb von Kameras.
...
Es gab schon anderswo noch mehr Bildchen, die Ausgänge waren auch klar. Und wäre es totaler Schrott gewesen, hätte ich es auch zurückschicken können. :)

achtpfund hat geschrieben:
Do 13 Jun, 2019 10:05
...

Gibt es nicht genau dafür den Battery Grip von BM?

Noch mehr LP-E6? Nein, danke. Hier habe ich 10 Mal so viel Kapazität, mehr Stromoptionen, universell einsetzbar und es ist sogar noch billiger.




rush
Beiträge: 9484

Re: BMPCC 4K LP-E6 Akkus?

Beitrag von rush » Do 13 Jun, 2019 11:00

achtpfund hat geschrieben:
Do 13 Jun, 2019 10:05

Gibt es nicht genau dafür den Battery Grip von BM?
Das Teil ist im Verhältnis zur Kamera absurd teuer - und nimmt anstatt Canon LP-6E dann auf einmal NP-F Sony Batterien auf - diese aber auch nicht in jeder Größe weil begrenzt durch die Innengröße des Griffes.
Meine größeren NP-F Akkus würden da bspw nicht hinein passen.

Könnte mir vorstellen das hier vielleicht auch Dritthersteller noch entsprechende Batteriegriffe bringen - Meike und Co bauen ja für nahezu alle Fotoapparate entsprechende Griffe "nach".

Ansonsten würde ich aber tendenziell eher zu einer dedizierten kleinen Batteryplate greifen und die iwo befestigen... Weil für den Gimbal / Steadi Einsatz müsste man das Gedöns in den meisten Fällen eh wieder "strippen".
keep ya head up




achtpfund
Beiträge: 44

Re: BMPCC 4K LP-E6 Akkus?

Beitrag von achtpfund » Do 13 Jun, 2019 11:33

Sammy D hat geschrieben:
Do 13 Jun, 2019 10:52

Noch mehr LP-E6? Nein, danke. Hier habe ich 10 Mal so viel Kapazität, mehr Stromoptionen, universell einsetzbar und es ist sogar noch billiger.
Da kommen L-Serie Akkus rein, gibt gute Nonames. Mehr als 2 Stunden Daueraufnahme und die Option währenddessen wiederaufzuladen reichen für deine Zwecke nicht?
Was für Speichermedien nutzt du eigentlich?. 100min bei 4k BRAW 5:1 sind z.B. 500GB! Da kommst du wahrscheinlich eher an deine Grenzen.
Die Kamera ist halt nicht für 4K-RAW-Videoüberwachung der Aussentoilette gebaut.
Ohne lange Daueraufnahme kommst du wahrscheinlich über jeden Drehtag mit einem Satz Akkus.

Das Ding ist erheblich leichter als die Tilta-V-Mount-Konstruktion, bietet zusätzlichen Grip und kostet im Endeffekt auch nicht viel mehr. V-Mount-Akkus sind auch nicht umsonst.




Sammy D
Beiträge: 1343

Re: BMPCC 4K LP-E6 Akkus?

Beitrag von Sammy D » Do 13 Jun, 2019 19:22

achtpfund hat geschrieben:
Do 13 Jun, 2019 11:33
...

Da kommen L-Serie Akkus rein, gibt gute Nonames. Mehr als 2 Stunden Daueraufnahme und die Option währenddessen wiederaufzuladen reichen für deine Zwecke nicht?
Was für Speichermedien nutzt du eigentlich?. 100min bei 4k BRAW 5:1 sind z.B. 500GB! Da kommst du wahrscheinlich eher an deine Grenzen.
Die Kamera ist halt nicht für 4K-RAW-Videoüberwachung der Aussentoilette gebaut.
Ohne lange Daueraufnahme kommst du wahrscheinlich über jeden Drehtag mit einem Satz Akkus.

Das Ding ist erheblich leichter als die Tilta-V-Mount-Konstruktion, bietet zusätzlichen Grip und kostet im Endeffekt auch nicht viel mehr. V-Mount-Akkus sind auch nicht umsonst.

Ah ja, stimmt, da kommen Sonys rein. Mein Fehler.

Die Pocket habe ich hauptsächlich am Gimbal. Von dort kann ich dann Strom ziehen oder auch nicht, je nachdem.

Am Stativ gehts mir nicht um die Daueraufnahme als vielmehr um die Stromversorgung des EVFs. Mit einem großen Akku für alles brauche ich mir übers Wechseln keinen Kopf zu machen, und kann alles auch mal anlassen.




rush
Beiträge: 9484

Re: BMPCC 4K LP-E6 Akkus?

Beitrag von rush » Do 13 Jun, 2019 19:32

Welchen EVF nutzt Du denn an der Pocket?
keep ya head up




Sammy D
Beiträge: 1343

Re: BMPCC 4K LP-E6 Akkus?

Beitrag von Sammy D » Do 13 Jun, 2019 19:38

rush hat geschrieben:
Do 13 Jun, 2019 19:32
Welchen EVF nutzt Du denn an der Pocket?
SmallHD 502 mit Sidefinder.




rush
Beiträge: 9484

Re: BMPCC 4K LP-E6 Akkus?

Beitrag von rush » Do 13 Jun, 2019 23:49

Sammy D hat geschrieben:
Do 13 Jun, 2019 19:38
rush hat geschrieben:
Do 13 Jun, 2019 19:32
Welchen EVF nutzt Du denn an der Pocket?
SmallHD 502 mit Sidefinder.
Mega cool - da beneide ich Dich. Ist finanziell bei mir leider einfach nicht drin für private Zwecke...
Bin froh den 5.5" Swit Monitor für einen guten Kurs geschossen zu haben - aber theoretisch und praktisch hätte ich viel lieber die entsprechende Lösung mit "andockbaren" Sucher - oder auch einen dedizierten OLED Sucher oder vergleichbar.

Schade das sich im EVF Bereich so wenig tut bzw die entsprechenden Sucher preislich extrem stabil sind... Und die älteren Teile aka Zacuto EVF konnten mich noch nie vollends überzeugen - die Auflösung/Qualität reicht da einfach nicht aus um wirklich solide mit arbeiten zu können und die aktuelleren Graticals und Co sind preislich leider schon wieder in völlig anderen Sphären.
keep ya head up




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Timecode aus 5DMKIV,7DMKII in Premiere nutzen
von jmueti - Sa 20:55
» Logitech C922 Pro Aufnahmen werden nicht angezeigt...
von Slazh - Sa 19:36
» Filmmaker Mode für Fernseher zeigt Filme wie vom Regisseur beabsichtigt
von carstenkurz - Sa 17:50
» Intel: HighEnd CPU Cascade Lake-X kommt Oktober und bringt mehr Leistung fürs Geld
von slashCAM - Sa 17:40
» Versetzung des Focus Wheel am Ronin SC
von Sammy D - Sa 16:01
» Sprinter Sendefahrzeug Fernsehproduktion
von acrossthewire - Sa 14:01
» Asus ProArt Display PA32UCG: Erster Monitor mit neuem DisplayHDR 1400 und 120 Hz VRR // IFA 2019
von didah - Sa 11:17
» Panasonic 100-300 I
von MarcusWolschon - Sa 8:44
» Neue Roadmap zu Nikkor Z Optiken geleaked
von pillepalle - Sa 2:48
» [BIETE] Walimex Pro Director III Video Rig mit Gegengewicht
von kabou87 - Sa 1:31
» Diebstahlsicherung für Z90?
von Jörg - Fr 23:20
» DJI: Neue Firmware für Ronin Gimbals bringt Support für mehr Kameras
von j.t.jefferson - Fr 20:11
» GH5s vergisst Einstellungen in Verbindung mit Ninja V
von srone - Fr 17:17
» Making Waves: The Art Of Cinematic Sound
von pillepalle - Fr 15:05
» Polaroid mal anders.....
von ruessel - Fr 13:14
» Ronin S "knarzt" (kein Motoren Geräusch) GELÖST!!
von klusterdegenerierung - Fr 12:39
» DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)
von Cinealta 81 - Fr 12:08
» - THE LONGEST WAY -
von klusterdegenerierung - Fr 12:07
» bildqualität von reisedrohnen
von srone - Fr 11:58
» VESA DisplayHDR 1.1 Spezifikationen strenger und mit neuem DisplayHDR 1400 Standard
von slashCAM - Fr 11:30
» ***BIETE*** Panasonic GH5S + Panasonic 12-35mm 2.8 + DMW-XLR1-Mikrofonadapter
von Pride - Fr 11:20
» ***BIETE*** LED-Tubes Andromeda Boltzen RGB - 3ft - 4 Stück (Ähnlich Astera) - NEU -
von Pride - Fr 11:19
» ***BIETE***DJI Mavic Air - Fly Mor Combo + Polar Pro ND/PL-Filter
von Pride - Fr 11:18
» Verkaufe mein Crane-M Gimbal
von hock jürgen - Fr 10:06
» Verkaufe Miktek ProCast SST USB Mikrofon/Audio Interface
von hock jürgen - Fr 10:03
» Manfrotto Nitrotech N8 -- der neue, modifizierte Stativkopf
von derpfelix - Fr 9:58
» Die Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K in der Praxis: Hauttöne, 120 fps uvm. - inkl. 4K vs 6K Quizauflösung
von Rick SSon - Fr 9:53
» Dynamikumfang: Internes 10 Bit V-Log mit der Panasonic S1 - neue Referenz beim Dynamikumfang?
von funkytown - Fr 8:34
» 1080p59.94
von Jott - Fr 7:28
» Yuneec Mantis G -- kleiner Klapp-Copter jetzt auch mit Gimbal-stabilisierter Kamera // IFA 2019
von Frank B. - Fr 6:18
» Sandisk teasert CFexpress-Karten mit 4K Raw Video und Nikon
von patfish - Fr 3:27
» Hilfe, das Upgrade ist verschwunden
von Amethyst - Fr 0:43
» 2 Themen, Welcher Camcorder (Konferenz / Konzert) / Welche MiniCams
von Baumstriezl - Do 22:56
» Mischpult mit Signal OUT für jeden Kanal gesucht
von Auf Achse - Do 21:51
» 1080p59.94
von f/64 - Do 21:47
 
neuester Artikel
 
Die neue 5.9K Sony FX9 im ersten Hands On

Wir hatten bei einem Sony PRE-IBC Event Gelegenheit zu einem ersten Hands On mit der neuen Vollformat Sony FX9, die über einen 5.9 K Sensor (15+ Stops) verfügt und den aus der Sony Alpha Serie bekannten Fast Hybrid Autofokus erhalten hat. Hier alles zum Thema FX9 Sensorauslesung, Formate, Autofokus, Frameraten, elektronischer Vario ND-Filter, 16 Bit RAW-Optionen... weiterlesen>>

Orbiter: ARRIs bestes LED-Licht - ultraheller LED-Scheinwerfer mit Wechseloptiken uvm. // IBC 2019

Nach der erfolgreichen Einführung der Skypanel Flächenleuchten hat ARRI jetzt einen gerichteten, hellen LED-Scheinwerfer namens Orbiter vorgestellt der Dank neuem Quick Lighting Mount im Verbund mit Projektionsoptiken/Lichtformern und diversen Vorsätzen sehr unterschiedliche Lichtformungen zulässt. Und dies mit der besten Licht- und Farbqualität aller bisheriger ARRI Lichtengines weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).