slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11259

Einfallslos? Quentin Tarantinos „Once Upon a Time in Hollywood“ Film-Poster (hochkant)

Beitrag von slashCAM » Mi 20 Mär, 2019 12:51


Ob es am Hochkant-Format liegt, dass dem kürzlich von Sony Pictures veröffentlichtem Filmposter zu Quentin Tarantinos „Once Upon a Time in Hollywood“ so viel Negativkrit...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Einfallslos? Quentin Tarantinos „Once Upon a Time in Hollywood“ Film-Poster (hochkant)




Rick SSon
Beiträge: 821

Re: Einfallslos? Quentin Tarantinos „Once Upon a Time in Hollywood“ Film-Poster (hochkant)

Beitrag von Rick SSon » Mi 20 Mär, 2019 14:23

Das Poster funktioniert also perfekt.




Frank Glencairn
Beiträge: 8722

Re: Einfallslos? Quentin Tarantinos „Once Upon a Time in Hollywood“ Film-Poster (hochkant)

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 20 Mär, 2019 14:29

Ja sieht so aus :-)

Die ganze Laurel Canon Geschichte finde ich extrem spannend, hab mich da vor ein paar Jahren mal rein gelesen.
Is ja quasi das who-is-who von Geheimdiensten, Militär, Politikern, Stars, bizarren Sekten und verrückten Wissenschaftlern.

Bin mal gespannt was Tarantino draus macht.




rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 1004

Re: Einfallslos? Quentin Tarantinos „Once Upon a Time in Hollywood“ Film-Poster (hochkant)

Beitrag von rob » Mi 20 Mär, 2019 14:32

Rick SSon hat geschrieben:
Mi 20 Mär, 2019 14:23
Das Poster funktioniert also perfekt.
Kommt darauf an, was man unter Funktionieren versteht - wenn die Aufgabe eines Filmplakats darin liegt, spontan Lust auf den Film zu machen, dann floppt zumindest für mich persönlich das Plakat total.

Das Potential der Geschichte rund um Sharon Tate und "Hollywood in den späten 60ern" unter der Regie von Tarantino hingegen scheint mir enorm ...

Viele Grüße

Rob/
slashCAM




rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 1004

Re: Einfallslos? Quentin Tarantinos „Once Upon a Time in Hollywood“ Film-Poster (hochkant)

Beitrag von rob » Mi 20 Mär, 2019 14:35

Ah, Frank war schneller :-)




Alf_300
Beiträge: 7951

Re: Einfallslos? Quentin Tarantinos „Once Upon a Time in Hollywood“ Film-Poster (hochkant)

Beitrag von Alf_300 » Mi 20 Mär, 2019 14:39

Brad Pitt und die Caprisonne ;-((




rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 1004

Re: Einfallslos? Quentin Tarantinos „Once Upon a Time in Hollywood“ Film-Poster (hochkant)

Beitrag von rob » Mi 20 Mär, 2019 14:52

Alf_300 hat geschrieben:
Mi 20 Mär, 2019 14:39
Brad Pitt und die Caprisonne ;-((
... nur Nebenfiguren.

Es geht hoffentlich um sie und den gesamten Kosmos drumherum - (das Plakat wurde wohl schnell nachgeschoben ... ob's besser funktioniert bleibt fraglich) - hübscher anzuschauen ist es ...

Bild
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Darth Schneider
Beiträge: 2964

Re: Einfallslos? Quentin Tarantinos „Once Upon a Time in Hollywood“ Film-Poster (hochkant)

Beitrag von Darth Schneider » Mi 20 Mär, 2019 15:06

Ich find die ziemlich genial diese beiden Filmplakate, (ist mal was anderes) und bin zuversichtlich, das es ein sehr guter Film werden wird.
Seien wir ehrlich, die Filmgeschichte zeigt doch, das mit Brad Pitt und Leonardo De Caprio kann nicht viel schief gehen, mit so viel Acting Power.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




MrMeeseeks
Beiträge: 612

Re: Einfallslos? Quentin Tarantinos „Once Upon a Time in Hollywood“ Film-Poster (hochkant)

Beitrag von MrMeeseeks » Mi 20 Mär, 2019 15:09

Trailer.




rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 1004

Re: Einfallslos? Quentin Tarantinos „Once Upon a Time in Hollywood“ Film-Poster (hochkant)

Beitrag von rob » Mi 20 Mär, 2019 15:13

Ja, auch gerade gesehen - genau vor einer Stunde wurde der Trailer veröffentlicht - News ist bereits aktualisiert und spielt inkl. Trailer neu raus ...

Hier der Original-Trailer Link von Sony Pictures:



Viele Grüße

Rob/
slashCAM




Darth Schneider
Beiträge: 2964

Re: Einfallslos? Quentin Tarantinos „Once Upon a Time in Hollywood“ Film-Poster (hochkant)

Beitrag von Darth Schneider » Mi 20 Mär, 2019 15:20

Sieht doch gut aus der Trailer, ich freue mich.
Scheint so, das Tarantino ein wenig Pause macht mit Filmen mit, zu viel derber Gewalt Verherrlichung und menschlichen Abgründen.
Es scheint mehr ein komisch schräger „Back to the Roots“ Tarantino Film zu sein...lets hope.
(Man könnte schon etwas neidisch werden....Dieser Ex Videoverleih Angestellte, Glückpilz Nerd Tarantino, castet mal schnell nebenbei wieder mal Brad und Leonardo.)
So ein Dreh macht ganz sicher ein Haufen Spass.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Jott
Beiträge: 15412

Re: Einfallslos? Quentin Tarantinos „Once Upon a Time in Hollywood“ Film-Poster (hochkant)

Beitrag von Jott » Mi 20 Mär, 2019 16:46

Darth Schneider hat geschrieben:
Mi 20 Mär, 2019 15:20
Scheint so, das Tarantino ein wenig Pause macht mit Filmen mit, zu viel derber Gewalt Verherrlichung und menschlichen Abgründen.
Es geht doch (auch) um die Manson-Morde? Da wird's wohl kaum an Gewalt mangeln.




Alf_300
Beiträge: 7951

Re: Einfallslos? Quentin Tarantinos „Once Upon a Time in Hollywood“ Film-Poster (hochkant)

Beitrag von Alf_300 » Mi 20 Mär, 2019 16:54

Sharon Tate metzeln
vor oder nach den NTV-Nachrichten ?




Cinemator
Beiträge: 208

Re: Einfallslos? Quentin Tarantinos „Once Upon a Time in Hollywood“ Film-Poster (hochkant)

Beitrag von Cinemator » Mi 20 Mär, 2019 20:36

Auf den Film freue ich mich heute schon. Auch wenn zu befürchten ist, dass die Sharon Tate Nummer eine Gewaltorgie werden könnte. Ich hoffe, es aber nicht.
Ein sehr ähnliches Plakat ohne Auto und nur mit den Köpfen der beiden Protagonistinnen gab es bereits zu David Lynchs Mulholland Drive.




kling
Beiträge: 166

Re: Einfallslos? Quentin Tarantinos „Once Upon a Time in Hollywood“ Film-Poster (hochkant)

Beitrag von kling » Mi 20 Mär, 2019 20:49

Tarantino gehört definitiv zu den am meisten überschätzen Regisseuren in der Filmgeschichte. Und für vor allem PR-trächtige (Technik-)Gimmicks war er immer schon besonders anfällig, wie z.B. beim unverhältnismäßien 70mm-Analogfilmdreh für ein verkapptes Kammerspiel.




iasi
Beiträge: 12385

Re: Einfallslos? Quentin Tarantinos „Once Upon a Time in Hollywood“ Film-Poster (hochkant)

Beitrag von iasi » Mi 20 Mär, 2019 21:36

Tarantino bekommt nicht ohne Grund gute Darsteller für seine Filme.

Auch wenn es manchmal nur einige wenige Szenen in einem seiner Filme sind, machen sie eben dann doch den gewissen Unterschied aus.

Wirklich als ganzes überzeugend, waren aber nur seine ersten beiden Filme.

Aus der Zeit stammen auch die beiden Drehbücher, die von anderen überzeugend verfilmt wurden - auch wenn sich Tarantino von NBK distanziert hatte.




Christian Schmitt
Beiträge: 446

Re: Einfallslos? Quentin Tarantinos „Once Upon a Time in Hollywood“ Film-Poster (hochkant)

Beitrag von Christian Schmitt » Mi 20 Mär, 2019 22:20

kling hat geschrieben:
Mi 20 Mär, 2019 20:49
Tarantino gehört definitiv zu den am meisten überschätzen Regisseuren in der Filmgeschichte. Und für vor allem PR-trächtige (Technik-)Gimmicks war er immer schon besonders anfällig, wie z.B. beim unverhältnismäßien 70mm-Analogfilmdreh für ein verkapptes Kammerspiel.
Na dann hoffe ich mal, dass er deine Meinungsäußerung nicht zufällig liest und an sich zu zweifeln beginnt...
Übst du so einen Satz vor dem Spiegel und versuchst dabei möglichst abgeklärt dreinzuschauen?
Nur so aus Interesse: Kannst du deine Pauschalaussage im zweiten Satz auch irgendwie belegen?
Und warum "verkappt" - war doch ein Kammerspiel.
Oder hätte es uns das erst jetzt wie Schuppen von den Augen fallen müssen, wegen deiner scharfsinnigen Analyse...?

Ich finde das Plakat richtig gut! Alles richtig gemacht ohne wirklich sagen zu können wie.
Der Trailer gefällt auch dadurch, dass er kaum was erklärt, sondern nur eine Stimmung beschreibt.
Ich fand QT zunächst super, dann versaute mir der Rummel um Pulp Fiction das jugendliche Gefühl etwas zu kennen was nicht viele kennen:)
Aber hey, wenn man sich auf seine Art zu konstruieren einlässt, machen seine Filme Spass, auch wenn ich kaum einen mehr als Zweimal geschaut habe.




iasi
Beiträge: 12385

Re: Einfallslos? Quentin Tarantinos „Once Upon a Time in Hollywood“ Film-Poster (hochkant)

Beitrag von iasi » Mi 20 Mär, 2019 22:30

Christian Schmitt hat geschrieben:
Mi 20 Mär, 2019 22:20
kling hat geschrieben:
Mi 20 Mär, 2019 20:49
Tarantino gehört definitiv zu den am meisten überschätzen Regisseuren in der Filmgeschichte. Und für vor allem PR-trächtige (Technik-)Gimmicks war er immer schon besonders anfällig, wie z.B. beim unverhältnismäßien 70mm-Analogfilmdreh für ein verkapptes Kammerspiel.
Na dann hoffe ich mal, dass er deine Meinungsäußerung nicht zufällig liest und an sich zu zweifeln beginnt...
Übst du so einen Satz vor dem Spiegel und versuchst dabei möglichst abgeklärt dreinzuschauen?
Nur so aus Interesse: Kannst du deine Pauschalaussage im zweiten Satz auch irgendwie belegen?
Und warum "verkappt" - war doch ein Kammerspiel.
Oder hätte es uns das erst jetzt wie Schuppen von den Augen fallen müssen, wegen deiner scharfsinnigen Analyse...?
Der Film beginnt mit großen Landschaftsaufnahmen. Und dann geht´s nut der 70mm-Kamera ins Haus - wo sie ja eher hinderlich, als von Vorteil war.
Christian Schmitt hat geschrieben:
Mi 20 Mär, 2019 22:20

Ich fand QT zunächst super, dann versaute mir der Rummel um Pulp Fiction das jugendliche Gefühl etwas zu kennen was nicht viele kennen:)
Aber hey, wenn man sich auf seine Art zu konstruieren einlässt, machen seine Filme Spass, auch wenn ich kaum einen mehr als Zweimal geschaut habe.
Vor P.F. gab´s nur ein Drehbuch und einen Film von Tarantino. Viel versaut hat der Rummel also eher nicht. :)
Pulp Fiction war sein Meisterwerk - mal sehen, ob vielleicht Once Upon a Time in Hollywood wieder daran heranreicht.




KallePeng
Beiträge: 53

Re: Einfallslos? Quentin Tarantinos „Once Upon a Time in Hollywood“ Film-Poster (hochkant)

Beitrag von KallePeng » Mi 20 Mär, 2019 22:47

Ich überlege immer noch, wehn ich geiler finde, als Regiseur, Guy Ritchie, oder Quentin???
Ich bin Cutter.
Und beide haben ein beeindruckendes Timig in ihren Filmen.
Eine gute Musikauswahl, perfekte Kamera Einstellungen.
Die Schauspieler sind Mittel zum Zweck, bewährte Mimen für Coolness, behaftet mit Klischees und Erwartungshaltung.
Aber bewährt, die liefern, Perfektion, Publikum, in Form von Fans.
DiCaprio lockt möglicherweise sogar zahlende Titanik Fans in eine Tarantino Gewaltorgie. Gut für Tarantino.
Sex sells. Soviel zum Thema Sharon Tate.
Die Filme sind Unterhaltung pur.
Egal ob es der Anschlag auf Kennedy ist, der vorgebliche Selbstmord von Marylin, es geht bei Unterhaltungsfilmen 'nur' um Unterhaltung.
Alles andere ist künstlerische Freiheit. Interpretation...
Ich bin dankbar für 'Walk The Line' obwohl da genauso viel dazuerfunden wurde, nur um dem Plot eines Unterhaltungsfilmes gerecht zu werden.
Letztendlich müßte es im Abspann heißen: "Könnte so gewesen sein" sofern es nicht im Wiederspruch zu unwiederlegbaren Fakten steht.
Wer spielt eigentlich Polanski?
______________________________________________________________________________________________________________________________
Guter Geschmack ist ganz einfach: "Immer nur das Beste!" (Oscar Wilde)




Alf_300
Beiträge: 7951

Re: Einfallslos? Quentin Tarantinos „Once Upon a Time in Hollywood“ Film-Poster (hochkant)

Beitrag von Alf_300 » Mi 20 Mär, 2019 22:52

Polanski war in Europa ;-)




Funless
Beiträge: 2752

Re: Einfallslos? Quentin Tarantinos „Once Upon a Time in Hollywood“ Film-Poster (hochkant)

Beitrag von Funless » Do 21 Mär, 2019 00:28

Das Poster passt zur Erwartungshaltung ggü. dem Film wie die Faust auf‘s Auge. Mehr gibt‘s dazu nicht zu sagen.
rob hat geschrieben:
Mi 20 Mär, 2019 15:13
Hier der Original-Trailer Link von Sony Pictures:



Viele Grüße

Rob/
slashCAM
Der Teaser Trailer passt ebenfalls zur Erwartungshaltung ggü. dem Film. Und was sind das für traumhafte Farben bitte? Ich hoffe sehr, dass der Film im Zoo Palast auch analog aufgeführt werden wird.
MfG
Funless


Gestern war Stromausfall, kein WLAN, kein Internet! Habe mich dann mit meiner Familie unterhalten, scheinen ganz nett zu sein.




CineMika
Beiträge: 81

Re: Einfallslos? Quentin Tarantinos „Once Upon a Time in Hollywood“ Film-Poster (hochkant)

Beitrag von CineMika » Do 21 Mär, 2019 02:23

Das sieht nach einem tollen Film von QT aus, das Plakat mag etwas provozieren (scheint gelungen!).
QT nur auf Pulp Fiktion zu reduzieren ist unfug, Django und Jackie Brown sind ebenfalls absolute Klassiker Einzelfilme (ohne Horror etc.)

Das einzige was stört ist, das QT gefühlt zu wenig Filme macht und so nicht noch mehr auf die Filmindustrie einwirkt. Seine Ästhetik für klassischen Film, Look, Dialoge sind eine enorm wichtige Priese Salz in Hollywood




iasi
Beiträge: 12385

Re: Einfallslos? Quentin Tarantinos „Once Upon a Time in Hollywood“ Film-Poster (hochkant)

Beitrag von iasi » Do 21 Mär, 2019 06:24

CineMika hat geschrieben:
Do 21 Mär, 2019 02:23

QT nur auf Pulp Fiktion zu reduzieren ist unfug, Django und Jackie Brown sind ebenfalls absolute Klassiker Einzelfilme (ohne Horror etc.)

Das einzige was stört ist, das QT gefühlt zu wenig Filme macht und so nicht noch mehr auf die Filmindustrie einwirkt. Seine Ästhetik für klassischen Film, Look, Dialoge sind eine enorm wichtige Priese Salz in Hollywood
Tranatino zitiert sich seit P.F. eigentlich nur noch selbst, wobei die Verpackung dann nur originell sein will, es aber nicht wirklich ist.
Wirklich ernst nehmen, kann man die Auseinandersetzung mit ernsten Themen eigentlich in keinem seiner Filme.
Letztlich ist´s gute Unterhaltung - aber nicht mehr.
In der Liga von Welles, Stone, Gavras, Coppola, Kubrick usw. spielt Tarantino nicht mit.




Cinemator
Beiträge: 208

Re: Einfallslos? Quentin Tarantinos „Once Upon a Time in Hollywood“ Film-Poster (hochkant)

Beitrag von Cinemator » Do 21 Mär, 2019 07:03

kling hat geschrieben:
Mi 20 Mär, 2019 20:49
Tarantino gehört definitiv zu den am meisten überschätzen Regisseuren in der Filmgeschichte. Und für vor allem PR-trächtige (Technik-)Gimmicks war er immer schon besonders anfällig, wie z.B. beim unverhältnismäßien 70mm-Analogfilmdreh für ein verkapptes Kammerspiel.
Dass besagtes Kammerspiel (fast Hörspiel) in 70mm analog gedreht wurde, habe ich auch nie verstanden. Und das, obwohl ich ihn auf der besten und größten Leinwand in HH gesehen habe.




KallePeng
Beiträge: 53

Re: Einfallslos? Quentin Tarantinos „Once Upon a Time in Hollywood“ Film-Poster (hochkant)

Beitrag von KallePeng » Do 21 Mär, 2019 08:43

Alf_300 hat geschrieben:
Mi 20 Mär, 2019 22:52
Polanski war in Europa ;-)
@Alf Preisfrage: Wie heißt der Franko-Amerikaner, der mit Sharon Tate bis zum Zeitpunkt Ihrer Ermordung verheiratet war, mit 85 Jahren noch immer in Paris lebt und aus den USA wegen des Vorwurfs des Kindesmißbrauchs geflüchtet ist???
Wolltest Du sagen: "Roman Polanski hat sich zum Zeitpunkt der Ermordung seiner Frau in Europa aufgehalten? Wahrscheinlich! Entschuldige, dass ich diese keine Episode übersehen habe, überprüfen kann ich es zur Zeit nicht, da Wiki aus gutem Grund heute Offline ist.

Aber solltes Dein Kommentar auf Unwissenheit beruhen und Du Polanski als Europäer verortest, dann sollte es heissen: Polanski ist in Europa ;-)
______________________________________________________________________________________________________________________________
Guter Geschmack ist ganz einfach: "Immer nur das Beste!" (Oscar Wilde)




Frank Glencairn
Beiträge: 8722

Re: Einfallslos? Quentin Tarantinos „Once Upon a Time in Hollywood“ Film-Poster (hochkant)

Beitrag von Frank Glencairn » Do 21 Mär, 2019 09:19

iasi hat geschrieben:
Mi 20 Mär, 2019 22:30


Und dann geht´s nut der 70mm-Kamera ins Haus - wo sie ja eher hinderlich, als von Vorteil war.

Wieso soll die Kamera da "hinderlich" gewesen sein?




Funless
Beiträge: 2752

Re: Einfallslos? Quentin Tarantinos „Once Upon a Time in Hollywood“ Film-Poster (hochkant)

Beitrag von Funless » Do 21 Mär, 2019 09:22

Frank Glencairn hat geschrieben:
Do 21 Mär, 2019 09:19
iasi hat geschrieben:
Mi 20 Mär, 2019 22:30


Und dann geht´s nut der 70mm-Kamera ins Haus - wo sie ja eher hinderlich, als von Vorteil war.

Wieso soll die Kamera da "hinderlich" gewesen sein?
Dieses Argument von iasi hab' ich ehrlich gesagt auch nie verstanden. Und ich fand sogar, dass auch gerade bei den Innenaufnahmen die 70mm beim Framing visuell einen besonderen Reiz hatten. Gibt es da nicht auch einen speziellen Begriff dafür (also für diese Art des Framings)?
MfG
Funless


Gestern war Stromausfall, kein WLAN, kein Internet! Habe mich dann mit meiner Familie unterhalten, scheinen ganz nett zu sein.




Onkel Danny
Beiträge: 296

Re: Einfallslos? Quentin Tarantinos „Once Upon a Time in Hollywood“ Film-Poster (hochkant)

Beitrag von Onkel Danny » Do 21 Mär, 2019 14:55

Der gute Quentin macht Filme die ganz nett unterhalten. Aber eine Meisterleistung würde ich auch nicht blind alle seine Filme nennen.

Die 70mm fand ich bei H8 auch nicht unbedingt nötig, aber trotzdem nett das er das Format nochmal ausgepackt hat.
Bei Django hätte ich mir das passender vorgestellt.

Und ihr wisst doch, bei iasi muss immer alles kompakt sein. Aber bei den großen Produktionen
interessiert das nun mal keinen, die finden schon ihren Platz dafür.

Framing ist doch erst mal unabhängig vom Format. Aber der Bildeindruck ist schon ein ganz anderer.

Und bisher gefällt mir der Look vom neuesten Machwerk sehr gut. Den Inhalt werden wir dann bei gegebener Zeit begutachten und prüfen.

greetz




iasi
Beiträge: 12385

Re: Einfallslos? Quentin Tarantinos „Once Upon a Time in Hollywood“ Film-Poster (hochkant)

Beitrag von iasi » Do 21 Mär, 2019 16:14

Frank Glencairn hat geschrieben:
Do 21 Mär, 2019 09:19
iasi hat geschrieben:
Mi 20 Mär, 2019 22:30


Und dann geht´s nut der 70mm-Kamera ins Haus - wo sie ja eher hinderlich, als von Vorteil war.

Wieso soll die Kamera da "hinderlich" gewesen sein?
Geringe Schärfentiefe




Jott
Beiträge: 15412

Re: Einfallslos? Quentin Tarantinos „Once Upon a Time in Hollywood“ Film-Poster (hochkant)

Beitrag von Jott » Do 21 Mär, 2019 16:18

Ach was. Licht reinhauen und abblenden wie in der guten alten Zeit.




iasi
Beiträge: 12385

Re: Einfallslos? Quentin Tarantinos „Once Upon a Time in Hollywood“ Film-Poster (hochkant)

Beitrag von iasi » Do 21 Mär, 2019 16:22

Onkel Danny hat geschrieben:
Do 21 Mär, 2019 14:55

Und ihr wisst doch, bei iasi muss immer alles kompakt sein. Aber bei den großen Produktionen
interessiert das nun mal keinen, die finden schon ihren Platz dafür.
Alles kompakt? Nein.
Nur eben soll es entweder Fisch oder Fleisch sein.

Großes Bildformat bedeutet geringe Schärfentiefe.
Glücklicherweise filmen ein Tarantino und ein Richardson Darsteller nicht mit einem Weitwinkel. :)
Dann wird es aber gerade bei Innenaufnahmen schnell mal eng, was die Schärfentiefe betrifft.




iasi
Beiträge: 12385

Re: Einfallslos? Quentin Tarantinos „Once Upon a Time in Hollywood“ Film-Poster (hochkant)

Beitrag von iasi » Do 21 Mär, 2019 16:27

Jott hat geschrieben:
Do 21 Mär, 2019 16:18
Ach was. Licht reinhauen und abblenden wie in der guten alten Zeit.
Aha - abblenden bis f32? :)

Welches ist nochmal die Normalbrennweite bei 70mm ? ;)

Aber es gibt ja auch noch T/S-Objektive - das hilft. Das half ja auch Tarantino.




Frank Glencairn
Beiträge: 8722

Re: Einfallslos? Quentin Tarantinos „Once Upon a Time in Hollywood“ Film-Poster (hochkant)

Beitrag von Frank Glencairn » Do 21 Mär, 2019 16:59

Sieht jetzt nicht wirklich so aus, als ob die ein Schärfentiefenproblem gehabt hätten


Bild

Bild

Bild




iasi
Beiträge: 12385

Re: Einfallslos? Quentin Tarantinos „Once Upon a Time in Hollywood“ Film-Poster (hochkant)

Beitrag von iasi » Do 21 Mär, 2019 17:13

Dann schau mal nach den Einstellungen, bei denen die Schärfe nicht nur auf einer Ebene liegen musste.




Frank Glencairn
Beiträge: 8722

Re: Einfallslos? Quentin Tarantinos „Once Upon a Time in Hollywood“ Film-Poster (hochkant)

Beitrag von Frank Glencairn » Do 21 Mär, 2019 17:16

WTF?

Die Schärfe liegt bei jeder Kamera immer auf der Schärfeebene und sonst nirgendwo, es sei denn du drehst ein Citizen Cane Remake mit Split Optik.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Neuer MacBook Pro 15 mit 8 CPU Kernen, 5 GHz Turbo und verbesserter Tastatur
von Skeptiker - Do 22:43
» Unterschied zwischen ProRes 422 und ProRes 422HQ in der Praxis
von pillepalle - Do 22:16
» Zur Freiheit berufen: Was mit Menschen
von 3Dvideos - Do 21:20
» Welcher Prozessor für Edius 9
von Frank B. - Do 21:17
» Neu: Fujifilm GFX100 nutzt Mittelformatsensor für 10bit 4K-Video mit IBIS-Stabilisation
von balkanesel - Do 21:17
» Neue BMPCC 4ks - kein Firmware Downgrade mehr möglich !
von roki100 - Do 20:43
» Kickstarter-Clip für DR!FT mit BMPCC4k und Leowa24mm
von Auf Achse - Do 18:33
» Video Editor sucht Projekte
von Spreeni - Do 16:08
» Terminator: Dark Fate - offizieller Teaser Trailer
von MrMeeseeks - Do 16:08
» VideoPad Video Editor Übergänge funktionieren nicht
von Butterfly - Do 15:39
» Leasing Partner
von RUKfilms - Do 15:20
» BMPCC immer noch unschlagbar?
von roki100 - Do 14:35
» Sony Alpha 7000 - Kommendes Dynamikwunder dank Digital Overlap High Dynamic Range?
von Cinealta 81 - Do 14:32
» Motorisierter Kamera-Slider "DIY"
von ruessel - Do 13:22
» Superzoom an BMPCC 4K ? ( P4K )
von cantsin - Do 13:00
» Nächster KI-Schritt animiert Standbilder noch realistischer
von Axel - Do 12:44
» Farbartefakte SONY A7S II
von Spreeni - Do 12:29
» ML server für Nuke
von mash_gh4 - Do 12:11
» Slow Motion mindestens 200fps, gerne 4:2:2 10 Bit
von Sabi26 - Do 11:23
» Vergleich: DJI Osmo Action vs GoPro Hero 7 Black - wer baut die beste Action Camera? Teil 1
von slashCAM - Do 8:48
» Filmtransfer: HDR des armen Mannes möglich?
von ruessel - Do 8:47
» Die neue Olympus ist aber Schick!
von pixelschubser2006 - Do 8:38
» Framerates "nachträglich" ändern
von KayAitsch - Mi 20:59
» Kamera für Bremer Raum gesucht
von Framerate25 - Mi 18:50
» SOUND FRAGE / GOPRO HERO7 BLACK
von MGRallyVideos - Mi 18:00
» Ultra Low Light ohne Rauschen!
von Huitzilopochtli - Mi 17:26
» Biete Tangent Element TK, BT & MF
von dnalor - Mi 16:53
» Verkaufe Small HD Focus
von dnalor - Mi 16:52
» Blackmagic Design: Neue URSA Mini Pro 4.6K G2 mit neuem S35 Sensor, 300 fps und USB-C Recording
von Breitmaulfrosch - Mi 16:20
» Canon HF G25 Camcorder Pro Set
von sonkn - Mi 15:20
» Dynamikumfang: RAW vs LOG: Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K vs Panasonic GH5S
von Psyco - Mi 14:24
» Grass Valley EDIUS 9.40 wird ausgeliefert...
von rush - Mi 14:12
» Neue Beta-Versionen von Blackmagic DaVinci Resolve und Fusion 16
von klusterdegenerierung - Mi 13:45
» kreative Spielereien mit der Insta One X
von marty_mc - Mi 13:40
» Günstige Steadycam für Einsteiger?
von rush - Mi 13:33
 
neuester Artikel
 
Vergleich: DJI Osmo Action vs GoPro Hero 7 Black - wer baut die beste Action Camera? Teil 1

Wir vergleichen die neue DJI Osmo Action Camera mit der bisherigen Referenz GoPro Hero 7 Black mit Hinblick auf: Verarbeitungsqualität, Display, Videoqualität, Rock Steady vs Hypersmooth Stabilisierung, Bedienung via Smartphone-App, Zeitraffer vs Timewarp, High Rame Rates, Akkulaufzeit, Überhitzung uvm. mit Teils überraschenden Ergebnissen ... weiterlesen>>

Dynamikumfang: RAW vs LOG: Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K vs Panasonic GH5S

Diesmal haben wir uns kurz den Dynamikumfang (genauer: Belichtungsspielraum) der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K und der Panasonic GH5S angeschaut. Hierbei vergleichen wir sowohl kameraintern RAW vs LOG in der BMD Pocket Cinema Camera 4K sowie zusätzlich RAW vs LOG zwischen der Panasonic GH5S und der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
YGT - Sinking Ship

Computergenerierte Visuals mit ziemlich analog anmutendem Reiz, was sicher auch an der gezeigten Welt liegt, die sehr an Fantasy-Vorstellungen mit surrealen Einschlägen erinnert -- ein paar Infos zur Entstehung hier.