r.p.television
Beiträge: 2823

Re: DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)

Beitrag von r.p.television » Do 28 Feb, 2019 16:33

iMac27_edmedia hat geschrieben:
Mi 27 Feb, 2019 02:05
In zahlreichen TV-Beiträgen habe ich das Osmo Pocket-Material verwendet, das mag kaum einer glauben, aber alle sind begeistert von der Qualität.

Wenn ich sehe dass eine Z90 kein 4k in p50 kann, aber eine DJI-Gimbal-Kamera mit fast Halbzoll-Sensor, das ist schon die Wucht. Viele haben mit der Osmo Pocket ihre Qualität verbessert, (....)
Ich persönlich finde gerade die Bildästhetik des Osmo Pocket in vielen Belangen besser als von 4k-Henkelcams die um die 6000 Euro kosten. Ist natürlich subjektiv, aber gerade wenn ich nicht nur EB-lastig fahre verträgt sich das Bildmaterial des Osmo mit meiner FS5 besser als beispielsweise Material von einer Sony Z280, die das 20fache kostet. Diese Henkel-Kameras bzw deren Footage sehen sehr videolike aus (was ich immer als sehr abwertend empfinde). Der Osmo könnte in dem Fall eher eine abgeblendete GH5 sein als ne Halbzoll-Kamera. Klar - er hat kein Zoomobjektiv und keine Tonsektion etc. aber alleine von der Bildästhetik punktet er hier gegen ausgewachsene Profikameras. Und das empfinde ich bei dem Preis wirklich als Geschenk. Kaum auszudenken wie gut eine Pro-Variante mit 1"-Sensor werden wird.




klusterdegenerierung
Beiträge: 12344

Re: DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 28 Feb, 2019 17:03

Ich denke auch schon die ganze Zeit an ein unwesentlich größeres Model, bzw Kopf mit etwas größerem Kopf und den features der Mavic Pro 2, das wäre extremst cool.

Auch eine mini und ultra leichte Vorsatzlinse mit meinetwegen auch leichter Randverzeichnung,
wäre sehr witzig und würde den ein oder anderen spaß für unterwegs bringen.

Den look finde ich auch besser als von so manchem Henkelmann und auch die quali, wenn ich die gegen das Material meiner alten 5000€ Sony oder Pana Henkelmänner vergleiche, bekomme ich meinen Mund nicht mehr zu. :-)
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




domain
Beiträge: 10807

Re: DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)

Beitrag von domain » Do 28 Feb, 2019 20:04

Ein kleiner Schock heute bei meinem Screenshot-Vergleich und zwar zwischen der D750 im ausgelieferten Standard Picture Profil (... SD erzeugt ausgewogene Ergebnisse ...) und der Osmo Pocket in Cinelike-D.
Pocket ungleich brauchbarer, weil viel weicher.
Bin aber jetzt draufgekommen, dass die D750 einen sgn. FL-Modus anbietet, der auch für Videoaufnahmen übernommen werden kann.
Text: "Details bleiben über einen großen Tonwertbereich von den Lichtern bis zu den Schatten erhalten. Für Fotos, die später umfassend nachbearbeitet oder retuschiert werden sollen."
Also erneuter Test angesagt.
Impliziert aber auch, dass Cinelikebilder ev. nachbearbeitet werden sollten und zwar in Richtung etwas höherer Kontraste.

Nikon
Bild

DJI Pocket
Bild




klusterdegenerierung
Beiträge: 12344

Re: DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 01 Mär, 2019 10:36

Mal was anderes :-))
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




iMac27_edmedia
Beiträge: 960

Re: DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)

Beitrag von iMac27_edmedia » Sa 02 Mär, 2019 22:59

man muss der Kamera zugute halten, dass die für den Preis 4k in p50 bietet, da macht eine 9 fach teurere Kamera von Sony im unteren Pro-Bereich auch nur 4kp25 oder die AX700 die zwischen 1700 und 2000 Euro kostet auch nur 4kp25. Auch die Datenrate
die die Osmo Pocket schreibt ist fast doppelt so hoch wie die GoProHero7, nur mal so zum Vergleich. Wer sein Bild aufbessern will, nimmt für die Pocket, ND-Filter oder Polar-Filter. Deswegen sage ich dass die Pocket gegenüber den anderen Kameras oder
auch den Osmo 1 und Osmo 2 günstig daherkommt. Bei allen anderen Kameras muss man mehr Geld ausgeben. Gut da fixe Blende oder kein Zoom etc, da muss man vielleicht Abstriche machen, aber das Preis-Leistungs-Verhältnis ist doch top.
Die meisten die sich dafür entschieden haben, wollen mit gar nicht mehr was anderen drehen.




domain
Beiträge: 10807

Re: DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)

Beitrag von domain » Di 12 Mär, 2019 15:16

Bei diesem Video hätte ich eine Eigenschaft der Osmo Pocket schon vorher wissen sollen, nämlich die Möglichkeit der selektiven Begrenzung des Messfeldes im AFC-Modus. Tippt man nämlich auf das Display erscheint ein kaum sichtbar eingegrenztes Feld in dem dann scharf gestellt wird. Während der gesamten Aufnahme bleibt dieses Feld erhalten, auch wenn es zwischendurch in ganz anderen Bildbereichen zu liegen kommt.

Bild




r.p.television
Beiträge: 2823

Re: DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)

Beitrag von r.p.television » Di 12 Mär, 2019 16:25

Ja, das Display ist für viele Sachen einfach zu klein. Daher hoffe ich auf eine etwas größere Pro-Variante mit dem Sensor der P4P. Um den 1"-Sensor der P4P unterzubringen und die Daten des 20MP-Sensors vernünftig zu processen dürfte alles etwas 50 bis 70% größer werden. Was ich immer noch ok fände. Und das Display wäre dann groß genug um deutlich mehr erkennen zu können.




Frank Glencairn
Beiträge: 8701

Re: DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)

Beitrag von Frank Glencairn » Di 12 Mär, 2019 16:35

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Fr 01 Mär, 2019 10:36
Mal was anderes :-))
Jeeeeesus Christ! Was'n Gerät.




r.p.television
Beiträge: 2823

Re: DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)

Beitrag von r.p.television » Di 12 Mär, 2019 17:22

Frank Glencairn hat geschrieben:
Di 12 Mär, 2019 16:35
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Fr 01 Mär, 2019 10:36
Mal was anderes :-))
Jeeeeesus Christ! Was'n Gerät.
LOL
Die Frau oder der Gimbalaufbau?




Cinealta 81
Beiträge: 71

Re: DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)

Beitrag von Cinealta 81 » Mi 13 Mär, 2019 10:02

Da wir die Sony Z90 nutzen (aber die Osmo Pocket noch nicht in den Händen hatten), nachfolgend ein Vergleich zwischen der Z90 und der Pocket:

-->

...beurteilt man NUR den sichtbaren YT-Output (ohne PP-Aspekte oder Vorteile/Nachteile diverser Codecs oder Bitraten) nicht ganz schlecht für den Preis, würde ich mal sagen. Nicht auszudenken, wenn man das kleine Ding jemandem in die Hand drückt, der im Alltag damit (beim Filmen UND in der PP) vernünftig umgehen kann. Vom Preis und von der Portabilität her, unschlagbar.
Da wird man richtig neugierig, das kleine Ding auszuprobieren. ;-)




Jott
Beiträge: 15286

Re: DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)

Beitrag von Jott » Mi 13 Mär, 2019 12:51

Als B-Cam schon passiert! :-)

Man braucht halt beim Kunden Eier für so was wie Soderbergh für's iPhone - aber der Kunde lernt dann auch, dass er für Manpower und Know-how zahlt und nicht für Kameras. RED mit Praktikant dahinter ist weniger sinnvoll.




Cinealta 81
Beiträge: 71

Re: DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)

Beitrag von Cinealta 81 » Mi 13 Mär, 2019 13:51

Jott hat geschrieben:
Mi 13 Mär, 2019 12:51
Als B-Cam schon passiert! :-)
Darf man nach Ihrem persönlichen Eindruck als B-Cam fragen? Wir bräuchten das kleine Ding (bei ausreichenden Lichtverhältnissen) für BTS-Shots, um sich Gewicht und Herumschleppen von Gimbal+Hybridkamera zu ersparen. Wäre zumindest eine denkbare Alternative für Outdoor, oder?




cantsin
Beiträge: 5618

Re: DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)

Beitrag von cantsin » Mi 13 Mär, 2019 13:54

Cinealta 81 hat geschrieben:
Mi 13 Mär, 2019 13:51
Wäre zumindest eine denkbare Alternative für Outdoor, oder?
Ja. Aber mit ND-Filtern.




Jott
Beiträge: 15286

Re: DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)

Beitrag von Jott » Mi 13 Mär, 2019 13:58

Für BTS? Mehr als denkbar. Ich würde nur das Extension Pack gleich mit bestellen (Remote-Modul, Bedienrädchen ...), macht noch mehr Spaß. Und ja, ND-Filter. Auf amazon gibt's die und anderes Zubehör bereits ohne Ende.

Für mich ist das die Zukunft für "casual shooting". DJI wird sicher noch eine etwas größere Version mit besserer Kamera aus dem Drohnen-Baukasten nachschieben. Immer bedenken, das Ding kostet gerade mal so viel wie meinetwegen ein V-Mount-Akku!




Cinealta 81
Beiträge: 71

Re: DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)

Beitrag von Cinealta 81 » Mi 13 Mär, 2019 14:45

Cinealta 81 hat geschrieben:
Mi 13 Mär, 2019 13:51
Ja. Aber mit ND-Filtern.
Klar. Machen wir immer.
cantsin hat geschrieben:
Mi 13 Mär, 2019 13:54
Für BTS? Mehr als denkbar. Ich würde nur das Extension Pack gleich mit bestellen (Remote-Modul, Bedienrädchen ...), macht noch mehr Spaß. Und ja, ND-Filter. Auf amazon gibt's die und anderes Zubehör bereits ohne Ende.

Für mich ist das die Zukunft für "casual shooting". DJI wird sicher noch eine etwas größere Version mit besserer Kamera aus dem Drohnen-Baukasten nachschieben.
Ja, sicher. Je nach Erfolg, darf man davon ausgehen, dass etwas "Besseres" kommt. Hilft uns momentan aber wenig, da BTS für unsere Arbeiten unerlässlich geworden ist. Somit haben wir gerade das Ding bestellt und werden es wohl SOFORT nutzen.

Zu den Kosten: Das kleine Ding kostet ein Bruchteil von einem mäßig bepreisten Location-Scouting im europäischen Ausland.

Es geht um die unkomplizierte Erstellung von BTS-Material. Ohne Schnickschnack. Schnell, unkompliziert, stabilisiert (!). Von Uneingeweihten (ungeübte Kameraleute) und nach einigen Übungsrunden, nahezu ruckelfrei bedienbar. Und passt in die Tasche.




r.p.television
Beiträge: 2823

Re: DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)

Beitrag von r.p.television » Mi 13 Mär, 2019 16:13

Cinealta 81 hat geschrieben:
Mi 13 Mär, 2019 13:51
Jott hat geschrieben:
Mi 13 Mär, 2019 12:51
Als B-Cam schon passiert! :-)
Darf man nach Ihrem persönlichen Eindruck als B-Cam fragen? Wir bräuchten das kleine Ding (bei ausreichenden Lichtverhältnissen) für BTS-Shots, um sich Gewicht und Herumschleppen von Gimbal+Hybridkamera zu ersparen. Wäre zumindest eine denkbare Alternative für Outdoor, oder?
Gerade für BTS-Shots scheint der Osmo Pocket wie gemacht. Ich nutze ihn ausschließlich dafür. Irgendwer kriegt ihn in die Hand gedrückt und mindestens 80% der Footage ist potenziell nutzbar. Das Ding ist selbst von Noobs intuitiv gut zu bedienen.

Kritikpunkt nach 2 größeren Drehs. Der Weißabgleich und die Farbabstimmung tendiert dazu zu warm zu zeichnen und Dinge die eigentlich eher neutral grau sind werden sehr ins Rote geschoben (beispielsweise dürres Strauchwerk), was manche Stimmungen ein wenig versaut. Das ist dann auch in der Post ein wenig schwierig zu händeln weil sehr viele Farbnuancen in die selbe Palette gedrückt werden und somit auch per HSL-Korrektur kaum noch zu korrigieren sind. Muss mal damit experimentieren den WB kälter zu trimmen und ob dann immer noch diverse Grautöne so stark ins rötliche abdriften.




domain
Beiträge: 10807

Re: DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)

Beitrag von domain » Mi 13 Mär, 2019 16:57

Dieser generelle Rotstich tritt allerding nur in Cinema-D auf.
Es hilft nix, in der Post muss man Rot einfach etwas reduzieren und meist auch dem Kontrast etwas nachhelfen. Man sieht im Waveformmonitor, dass weder die Lichter noch die Schatten ausgereizt werden, was an sich von der Aufnahme her kein Nachteil ist, aber m.E. eine leichte Nachbearbeitung erfordert.




r.p.television
Beiträge: 2823

Re: DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)

Beitrag von r.p.television » Mi 13 Mär, 2019 17:14

domain hat geschrieben:
Mi 13 Mär, 2019 16:57
Dieser generelle Rotstich tritt allerding nur in Cinema-D auf.
Es hilft nix, in der Post muss man Rot einfach etwas reduzieren und meist auch dem Kontrast etwas nachhelfen. Man sieht im Waveformmonitor, dass weder die Lichter noch die Schatten ausgereizt werden, was an sich von der Aufnahme her kein Nachteil ist, aber m.E. eine leichte Nachbearbeitung erfordert.
Das kann sein, aber das Farbsetting "Normal" ist meiner Meinung nach nicht brauchbar. Viel zu steil, viel zu bunt. Und zu nachgeschärft (ohne das jetzt getestet zu haben, ist zumindet auch durch den zu starken Kontrast mein erster Eindruck gewesen).
Klar muss man Cinema D ein wenig bearbeiten, aber das geht ganz gut. Bis eben auf die Rotfärbung wo gar kein Rot ist. Das ist in manchen Fällen kaum zu korrigieren, weil man dann auch die Hauttöne nach Blau biegt. Also speziell wenn eine frühe Morgensonne oder eine späte Nachmittagssonne in kahles Strauchwerk im Hintergrund fällt. Was dann auf der A-Cam richterweise immer noch relativ grau bis teilweise blaustichig ist, ist auf dem Osmo ein roter Farbbrei. Und in der selben Palette wie die Hauttöne. Dadurch wirkt auch das Bild bezüglich der Farben ein wenig kontrastlos.
Aber das ist bezogen auf Preis und Größe Meckern auf hohem Niveau. Andere Kameras die wesentlich mehr kosten verbocken da auch einiges.

Der Test gegen die Z90 ist ja krass. Die Z90 wird da ja regelrecht zerstört bei den Lowlight-Aufnahmen.




domain
Beiträge: 10807

Re: DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)

Beitrag von domain » Mi 13 Mär, 2019 17:32

Leider arbeitet die Standardeinstellung wirklich zu postenkartenmäßig bunt und knallig.
Nachdem Farbstiche besonders in den dunklen Bildpartien auffallen (es gibt nix grauslicheres als rote Schatten) korrigiere ich zunächst diese probehalber und wenn das nicht reicht, auch noch geringfügig die Mitteltöne. Hauttöne können somit halbwegs von der Korrektur ausgenommen werden.
Wie sehr die Osmo Pocket bei Cinelike-D ins Rote zieht kann man ja im Vergleich zur Nikon bei obigen Bildern sehen, insbesondere beim Wiesengrün.
Aber bei meinem Hundesnapshot habe ich aber schon farbkorrigiert, denn die Lüftungsgitter und die Hose hatten tatsächlich einen ziemlich ausgeprägten Rotstich.




r.p.television
Beiträge: 2823

Re: DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)

Beitrag von r.p.television » Do 14 Mär, 2019 14:56

domain hat geschrieben:
Mi 13 Mär, 2019 17:32
Nachdem Farbstiche besonders in den dunklen Bildpartien auffallen (es gibt nix grauslicheres als rote Schatten) korrigiere ich zunächst diese probehalber und wenn das nicht reicht, auch noch geringfügig die Mitteltöne. Hauttöne können somit halbwegs von der Korrektur ausgenommen werden.
Die Schatten kriege ich auch relativ gut ins Blaue korrigiert, mein Problem ist aber wie beschrieben wenn der Hintergrund ebenso wie die Gesichter direkt von der Sonne angeleuchtet wird. Sowas versuche ich zwar grundsätzlich zu vermeiden, aber bei Making of ist die Kamera halt sehr entfesselt. Waren halt ein paar Shots dabei die eigentlich sehr nettes Zeugs zeigen, aber alles ist ein rötlicher Brei. Und hier sind Gesichter und Hintergrund farblich und von den Lumawerten so nah beinander dass ich hier bei den 8bit 4:2:0 nix mehr in der HSL separiert bekomme. Da müsste vorab im Signalprocessing eine selektivere Farbtrennung stattfinden, denn meine anderen Kameras sehen da ja durchaus Unterschiede. Auch eine A7iii die eigentlich auch eher als B-Kamera mitläuft. Da haben Gesichter und Hintergrund unter gleichen Lichtbedinungen komplett unterschiedliche Farben.




cantsin
Beiträge: 5618

Re: DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)

Beitrag von cantsin » So 17 Mär, 2019 16:59

Der 3.5mm-Mikrofonadapter scheint jetzt endlich lieferbar zu sein:

https://store.dji.com/product/osmo-pock ... position=3
(Allerdings nur mit hohen Portokosten. Wird wohl noch dauern, bis der Adapter im regulären Handel ist.)




kmw
Beiträge: 655

Re: DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)

Beitrag von kmw » Mo 18 Mär, 2019 09:26

Über den chinesischen Amazon, den Aliexpress, bekommst Du Zubehörteile zu normalen Portokosten.
Allerdings mit ca 3-4 Wochen Lieferzeit und evtl zusätzlichem Zoll.

Ansonsten halt mit Kollegen eine Sammelbestellung aufgeben, so ist das Porto frei
Passion is the best gear.




Auf Achse
Beiträge: 3357

Re: DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)

Beitrag von Auf Achse » Di 19 Mär, 2019 09:29

Ich war die vergangenen vier Wochen in Südafrika unterwegs und hab den Pocket dabeigehabt. Meine Erfahrungen sind folgende.

Pro's

o) Unglaublich schnell bei der Hand, schnell hochgefahren, schnell draufgehalten

o) Absolut unauffällig, auch in belebten Märkten kann man schöne Szenen einfangen ohne Aufsehen zu erregen

o) Das Ding ist unglaublich robust, in der ersten Woche hat es am Zodiac täglich Salzwasserspray abbekommen. In den nächsten drei Wochen täglich Staub vom Pistenfahren. Einfach abwischen, weiterarbeiten ....

o) Obwohl ich Gegner von internen Akkus bin hält der Akku wirklich unglaublich lange und ist schnell wieder geladen. Trotzdem würd ich Wechselakkus bevorzugen.

o) Die Motion Timelapse Funktion ist super !!!!

o) Auch das Kunststoff - Etui ist super und daß der Pocket beim Abschalten in die Parkposition fährt. Das erleichtert das Einfädeln ins Etui sehr, gut durchdacht!

o) Auch für Nicht - Filmer sehr geeignet! Einfach in die Hand drücken und die Wahrscheinlichkeit daß man brauchbares Material bekommt war noch nie so hoch!!!!


Contra's

o) Das Display in 4:3 während die Aufzeichnung in 16:9 ist .... ist ein Schaß. Die Kadrierung wird zum Ratespiel, auch was seitlich noch im Bild ist oder nicht.

o) Das Display generell ist zu klein, ist aber natürlich der Kleinkeit des Geräts geschuldet. Der größte Vorteil des Geräts wird beim Display sein größter Nachteil.
Man hätte das Display bei gleicher Höhe breiter machen können und am Gehäuse seitliche Auskragungen anbringen. Dann wär das Gehäuse nur beim Display etwas breiter.

o) Eine Art Joystick zum Dirigieren des Gimbals würd ich sehr bevorzugen wie es zB der Removu K1 hat. Das anzudockende Handrädchen ist mir zu groß, killt den Vorteil der Kleinheit. Und vor allem unbrauchbar da man immer nur eine Richtung ändern kann ohne umzuschalten.

o) Mehrere Male hat sich der Pocket selbsttätig und nicht nachvollziehbar auf Werkseinstellungen resettet.
Die damit gemachten Aufnahmen sind zum Schmeißen, zum Glück immer nur ein paar da ich eh schon gewarnt war.

o) Der Idiotenschutz der die EV Kompensation (meist -0,3) beim Einschalten resettet nervt ziemlich. Gibts vielleicht mittlerweile ein FW Update der das behebt? (Ich hab ausschließlich ohne Handy gearbeitet).

o) Eine Blutooth Verbindung zum Handy wär super. Damit man nicht immer anstecken muß. Weiß ich, geht mit dem Adaptergunkel, ist aber zu groß.

o) Ebenso wünsch ich mir eine Belichtungsfixierung. Vielleicht geht das jetzt schon per Handy? Wär notwendig daß es per Taste auch am Osmo geht.

o) (Noch) kein externes Mic verwendet, ich hoffe daß der Ton wenigstens dort brauchbar ist wo er mir wichtig ist und ich darauf geachtet hab.

o) Ein Stativgewinde hab ich oft genug schwer vermißt!!!



Conclusio

o) Eine absolute "immer dabei Kamera" für wackelfreie Aufnahmen. Auch aus dem fahrenden 4x4 im Gelände.

o) Der Osmo verleitet schwer dazu die andere Kamera gar nicht mehr in die Hand nehmen zu wollen. Ich bin noch nicht sicher ob das gut ist :-)

o) Viele der technischen "Mängel" sind natürlich dem wirklich günstigen Preis geschuldet und soll den Pocket von einem vermutlich kommenden "großen Bruder" abgrenzen. Was ich aus markttechnischer Sicht verstehe.

o) Zur Bildqualität kann ich noch nicht viel sagen außer daß es beim schnellen Drüberschauen überraschend gut aussieht (für eine 350EUR Kamera !!!!!)

o) Zur Pocket vs. GoPro Diskussion: Jedes ist für seinen Zweck. Sobald Wasser und Matsch ins Spiel kommt --> GoPro. Wenn nicht dann lieber Osmo.

o) Obwohl ich prinzipiell wirklich zufrieden bin ..... ich werd den Pocket gar nicht weiter mit Plug In Mic Adapter usw. aufrüsten und Geld investieren. Ich hoffe auf einen baldigen "größeren Bruder" der die aufgezählten Nachteile hoffentlich nicht haben wird. Der Pocket bleibt für die schnellen Schüsse, der große Bruder wenn mehr Zeit ist.


Grüße,
Auf Achse




cantsin
Beiträge: 5618

Re: DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)

Beitrag von cantsin » Di 19 Mär, 2019 11:26

Auf Achse hat geschrieben:
Di 19 Mär, 2019 09:29
o) Das Display in 4:3 während die Aufzeichnung in 16:9 ist .... ist ein Schaß.
Das kannst Du direkt im Kameramenü umschalten und hast dann 16:9 mit schwarzen Rändern.
o) Ebenso wünsch ich mir eine Belichtungsfixierung. Vielleicht geht das jetzt schon per Handy? Wär notwendig daß es per Taste auch am Osmo geht.
Du weisst, dass man (mittlerweile auch direkt am Osmo) alle Belichtungsparameter - ISO und Shutter - manuell fest einstellen kann?
o) Ein Stativgewinde hab ich oft genug schwer vermißt!!!
Dafür gibt's mittlerweile Adapter.




Auf Achse
Beiträge: 3357

Re: DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)

Beitrag von Auf Achse » Di 19 Mär, 2019 11:34

Servus!

Danke für deine Infos! Die Umschaltung des Displays wußte ich nicht, danke dafür!

Manuelle Belichtung ist klar. Aber ich meinte: Automatische Belichtung fixieren. Oder manuelle Belichtung per Taste / Touch automatisch einstellen und dann fixieren. Wie bei jedem Henkelmann.

Das mit dem Stativgewinde im Adapter wußte ich auch. Aber wieder zu groß und umständlich. Einfach nur ein Stativgewinde am Boden des Geräts wär mein Wunsch.

Danke + Grüße,
Auf Achse




r.p.television
Beiträge: 2823

Re: DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)

Beitrag von r.p.television » Di 19 Mär, 2019 13:45

Auf Achse hat geschrieben:
Di 19 Mär, 2019 11:34

Das mit dem Stativgewinde im Adapter wußte ich auch. Aber wieder zu groß und umständlich. Einfach nur ein Stativgewinde am Boden des Geräts wär mein Wunsch.

Grundsätzlich denke ich das auch und ich wäre auch froh wenn es direkt ein 1/4" Gewinde geben würde wo man den "Kleinen" mal kurz auf ein Tischstativ oder ein normales Stativ setzen könnte (denn hochkant hinstellen funktioniert nur auf sehr ebenem Untergrund).
Ich hab mir einen Adapter gekauft und festgestellt dass die Montage auf einem Selfie-Stick (Schande über mein Haupt dass ich sowas überhaupt besitze - kommt von der Gopro) gar nicht so dumm ist. Aus 2 Gründen. Wenn der Operator in Vlogging-Manier sich selbst filmt bekommt er de Osmo Pocket sehr viel entspannter auf den nötigen Abstand. Die Naheinstellgrenze des Osmo Pockets ist da nämlich dafür ungeeignet bzw eigentlich nicht ausreichend und es kommt hier oft vor dass man ihn zu nah vorm Gesicht hat.
Zweitens schlagen durch die Verlängerung bereits Trägheitsmomente zu und man sieht die Schrittintervalle nicht so sehr.
Ist natürlich alles an die Kompromisse gekoppelt dass er dann an dem Stick hängt, wobei er mit nem kurzen Dreh aus dem Adapter herausgenommen ist. Es bleibt ne nennenswerte Option.




handiro
Beiträge: 3038

Re: DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)

Beitrag von handiro » Di 19 Mär, 2019 19:02

Kann mir bitte mal jemand nen Tip geben wie man Cinelike ohne Handy an und aus schalten kann?
Ich kriegs nur mit handy hin, habe aber hier gelesen mit falschem Wisch würds auch ohne gehen?
Danke
Good-Cheap-Fast....Pick Any 2




Auf Achse
Beiträge: 3357

Re: DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)

Beitrag von Auf Achse » Di 19 Mär, 2019 19:27

Blätter ein paar Seiten zurück, das wurde irgendwo in diesem Thread schon besprochen.

Auf Achse




Sammy D
Beiträge: 1192

Re: DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)

Beitrag von Sammy D » Di 19 Mär, 2019 19:47

handiro hat geschrieben:
Di 19 Mär, 2019 19:02
Kann mir bitte mal jemand nen Tip geben wie man Cinelike ohne Handy an und aus schalten kann?
Ich kriegs nur mit handy hin, habe aber hier gelesen mit falschem Wisch würds auch ohne gehen?
Danke
Pro-Mode aktiveren (von oben nach unten wischen, dann nach rechts bis "Pro" erscheint > aktivieren).
Es erscheint ein kleines Icon auf dem Hauptbildschirm "Pro". Drauftappen, unter "Color" kann man das Profil auswaehlen.




handiro
Beiträge: 3038

Re: DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)

Beitrag von handiro » Mi 20 Mär, 2019 00:54

Danke !! :-)
Good-Cheap-Fast....Pick Any 2




handiro
Beiträge: 3038

Re: DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)

Beitrag von handiro » Mi 20 Mär, 2019 02:36

Wenn ich mir das hier ansehe: https://store.dji.com/de/product/osmo-p ... ess-module
ist der wireless-Adapter gar nicht so klobig....hat den schon jemand und kann etwas dazu sagen?

Ansonsten kann ich die Erfahrung von Achse bestätigen: für unauffällige takes ist die pocket das beste was ich jemals hatte, vor allem weil sie sich der Haltung beim Starten anpasst. Man kann sie also waagerecht halten, booten und der gimbal stellt sich nach vorne.
Good-Cheap-Fast....Pick Any 2




DAF
Beiträge: 182

Re: DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)

Beitrag von DAF » Mi 20 Mär, 2019 07:20

handiro hat geschrieben:
Mi 20 Mär, 2019 02:36
...hat den schon jemand und kann etwas dazu sagen?
Hab ich - kann ich ;)))

Das Teil funzt gut, ist unauffällig klein - und gegenüber nem Setup mit ext. Mikrofon von der Baugröße her absolut vernachlässigbar.
Gegenüber der starren Verbindung Osmo<>Smartphone via USB-Adapter ein echter Zugewinn. Beispielsweise auch, weil man das Smartphone lageunabhängig vom Osmo im Blick behalten kann, während man den Osmo dreht/bewegt.
Leider ist auch hier kein 1/4"-20er Gewinde vorhanden. Aber zum Riggen gibt´s inzwischen genug Lösungen den Osmo (mit BT-Teil unten dran) zu fixieren (auch schon um ein paar € direkt beim gelben Mann). Im freihändigen Betrieb hält das BT-Teil ausreichend fest von selbst am Osmo.

Was willst du noch wissen?
Grüße DAF




Auf Achse
Beiträge: 3357

Re: DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)

Beitrag von Auf Achse » Mi 20 Mär, 2019 08:13

Ist wirklich kleiner als ich es in Erinnerung habe! Leider muß man den Adapter aber jedesmal runternehmen wenn man den Pocket ins Etui stecken will.

Wie gesagt, eh alles gut und schön und für den Preis ein Wahnsinn! Aber ich hoffe und bin gespannt auf einen großen Bruder, auch wenn er entsprechend mehr kostet.

Der Pocket hat mir völlig neue Dimensionen eröffnet! Die Arbeit und die Möglichkeiten die er bietet kommt meinen Filmarbeiten extrem entgegen. Daher bin ich gern bereit in ein professionelleres Modell zu investieren die alle (berechtigten) Nachteile des Osmo's egalisiert.
Externes Mic, Stativgewinde, Wechselakkus, Joystick, Blutooth für Handy, größerer Sensor. Ich bin gespannt und freu mich!

Auf Achse




Sammy D
Beiträge: 1192

Re: DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)

Beitrag von Sammy D » Mi 20 Mär, 2019 08:19

Auf der DJI-Website wird jetzt ein wasserdichtes Gehaeuse (neben anderen Gadgets) beworben.

Ich habe es noch nirgends gefunden, sollte aber demnaechst erscheinen.

Somit ist der Osmo nun fuer mich die All-in-one-Urlaubs-Cam: Badespass mit Gimbal. :D




Auf Achse
Beiträge: 3357

Re: DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)

Beitrag von Auf Achse » Mi 20 Mär, 2019 08:30

Auf das Gehäuse war ich auch sehr gespannt! Allerdings bin ich nach den Erfahrungen mit dem kleinen Display mittlerweile skeptisch. Ist Unterwasser das Display der GoPro schon arschklein ..... dann kann ich mir das Filmen mit dem Pocket in einem Gehäuse wirklich nur schlecht vorstellen. Aber vielleicht gehts ja eh, bin gespannt auf die Berichte der ersten User.

Auf Achse




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Popout-Festival: Sealife Speyer
von 3Dvideos - Sa 12:22
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von Darth Schneider - Sa 12:17
» NAB 2019: Tschüß VR & Drohnen - Hallo Super 35 und 8K! // NAB 2019
von Darth Schneider - Sa 12:09
» Besserer Ton: Mikrofon-Adapter für DJI Osmo Pocket ist verfügbar
von Jack43 - Sa 12:03
» Arbeitsspeicher Noob
von dienstag_01 - Sa 12:03
» HD-SDI-Kamera für Fußballspiele
von Darth Schneider - Sa 11:03
» Teradek: Neuer Drei-Achsen Objektivcontroller RT.CTRL.3 // NAB 2019
von slashCAM - Sa 10:00
» Mikrofonbuchsen H4n pro
von beiti - Sa 7:48
» Strukturen aufbrechen in Photoshop
von Framerate25 - Sa 6:43
» Hilfe!!! Keine 10bit-Darstellung an Eizo CS2420?!?
von Seba Peh - Sa 6:17
» Grass Valley EDIUS 9.40 - u.a. mit ProRes RAW und Audiosync bei Multicam // NAB 2019
von Jim_pansen - Sa 2:46
» Alien: 40th Anniversary Shorts - offizieller Teaser Trailer
von Funless - Sa 0:07
» BRAW ist nicht RAW
von roki100 - Fr 23:42
» ++Biete ++ Fujifilm VG-XT3 Batteriehandgriff
von panalone - Fr 21:05
» ++ Verkaufe 2 Fujinon Cine Objektive (MKX18-55 / MKX55 - 135)
von panalone - Fr 20:15
» BMPCC immer noch unschlagbar?
von cantsin - Fr 19:10
» Abstimmung EU Parlament/Uploadfilter/"Wer das Internet kaputt macht"
von Alf_300 - Fr 18:12
» "Bike Porn" Motorrad mit Siony 7RIII und mcvic Air
von Rod - Fr 17:55
» Verschwende ich ggf. Jahre und Möglichkeiten?
von 7nic - Fr 17:40
» ++Biete++ Smallrig Cage für Fuji X-T3
von panalone - Fr 17:37
» Kit russische 16mm-Cine-Objektive (geeignet für BM Pocket)
von cantsin - Fr 16:41
» Zhiyun Crane 2 frage
von Jack43 - Fr 15:41
» Luxli Viola RGB LED Leuchte
von Ledge - Fr 14:34
» FS5 + Shogun Inferno: 4K und HFR auch ohne RAW möglich?
von Jott - Fr 14:12
» Drone footage Notre Dame
von roki100 - Fr 13:33
» Neue kostengünstige Videofunkstrecke von Teradek: Ace 500 // NAB 2019
von j.t.jefferson - Fr 12:18
» verkaufe Canon EF 100mmf/2.8L Macro IS USM
von stiffla123 - Fr 11:29
» verkaufe Sigma MC 11 Adapter
von stiffla123 - Fr 11:25
» [BIETE] Beyerdynamic M58 Dynamisches Reportagemikrofon
von rush - Fr 11:14
» [BIETE] Aputure DEC Wireless Follow Focus Canon EF / EF-s auf Sony E
von rush - Fr 11:14
» [BIETE] SENNHEISER Ansteckmikrofon ME 102 + KA100-EW Lavalier Mikrofon
von rush - Fr 11:13
» GANES - Dolasila
von klusterdegenerierung - Fr 0:47
» Blackmagic MultiDock 10G - 4x Vollmetall Rack-Wechselrahmen mit USB-C // NAB 2019
von srone - Do 23:48
» Austria, das intellektuellere Deutschland?
von handiro - Do 23:13
» B: GoPro Hero 3+ Black Edition mit Touchscreen & Zubehör
von handiro - Do 23:01
 
neuester Artikel
 
NAB 2019: Tschüß VR & Drohnen - Hallo Super 35 und 8K! // NAB 2019

Wir sind zwar immer noch fleissig am NAB News aufbereiten aber trotzdem oder gerade deshalb der perfekte Zeitpunkt, um ein Fazit unter die NAB 2019 zu ziehen. Welche Trends lassen sich im Bewegtbildbereich ausmachen - und nicht weniger spannend - welche Hypes sind wieder in der Versenkung verschwunden? weiterlesen>>

Hands-On Manfrotto: Mobiles, lichtstarkes Lykos 2.0 LED Panel + Nitrotech Fluidköpfe 608/6012 // NAB 2019

Wir hatten am Stand von Manfrotto Gelegenheit zu einem ersten Hands-On mit dem von Grund auf neu entwickelten und für den mobilen Einsatz entworfenen Lykos 2.0 LED-Panels. Darüber hinaus haben wir uns auch gleich die aktualisierten Stativköpfe Nitrotech 608 u. 6012 genauer angeschaut: weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
YGT - Sinking Ship

Computergenerierte Visuals mit ziemlich analog anmutendem Reiz, was sicher auch an der gezeigten Welt liegt, die sehr an Fantasy-Vorstellungen mit surrealen Einschlägen erinnert -- ein paar Infos zur Entstehung hier.