Alf_300
Beiträge: 7356

Re: Premiere cc 2018 stürzt laufend ab

Beitrag von Alf_300 » Di 20 Mär, 2018 15:01

Und es ist auch nicht nur das Raw-Format, auch Apple Pro Res, womit Premiere laufend abstürzt.

Prores und Win10 paßt das ?




srone
Beiträge: 6871

Re: Premiere cc 2018 stürzt laufend ab

Beitrag von srone » Di 20 Mär, 2018 15:03

mag sein, wollte nur mal ein paar standards abklopfen...;-)

mein cs6 läuft unter win10 problemlos...:-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




srone
Beiträge: 6871

Re: Premiere cc 2018 stürzt laufend ab

Beitrag von srone » Di 20 Mär, 2018 15:03

Alf_300 hat geschrieben:
Di 20 Mär, 2018 15:01
Und es ist auch nicht nur das Raw-Format, auch Apple Pro Res, womit Premiere laufend abstürzt.

Prores und Win10 paßt das ?
ja...

lg

srone
"x-log is the new raw"




Roland Schulz
Beiträge: 2990

Re: Premiere cc 2018 stürzt laufend ab

Beitrag von Roland Schulz » Di 20 Mär, 2018 15:22

Mal was ganz anderes?! Ist die Hardware stabil?! Mal nen Prime95test, 3DMark oder einfach Memtest laufen lassen?!
Ich hatte schonmal mit nem 6 Monate alten Corsair „High End“ Netzteil Ausfälle bei Belastung.
Wenn Mercury auf CPU steht ist die nVidia schon mal halb raus aus der Schusslinie.
Der Graka nach sollte das System ja nicht mehr „brandneu“ sein.




fotomacher
Beiträge: 13

Re: Premiere cc 2018 stürzt laufend ab

Beitrag von fotomacher » Di 20 Mär, 2018 15:35

Jörg hat geschrieben:
Di 20 Mär, 2018 14:45
Was passiert, wenn du den Rat befolgst, die Mercury playback engine zu deaktivieren?
Läuft dann dein Material?
Habe ich probiert, kein Unterschied.
Jörg hat geschrieben:
Di 20 Mär, 2018 14:45
Wenn nicht:
versuche beim ingest proxies zu erstellen, teste ob das klappt, ob der Laden läuft.
Proxies muss ich probieren. Problem wird sein, dass es dabei schon abstürzen wird.
Jörg hat geschrieben:
Di 20 Mär, 2018 14:45
Wie hast du installiert, online oder offline.
Wenn offline, wie war die Reihenfolge?
Über diese Adobe creative cloud.
Jörg hat geschrieben:
Di 20 Mär, 2018 14:45
War eine Vorversion von Premiere an Bord, ist die deinstalliert, wenn ja, mit dem cleanertool?
Wenn eine Vorversion drauf ist, die noch läuft, crashed die ebenfalls?
Alle Vorversionen deinstalliert bzw. gelöscht, habe erst kürzlich die SSD-Systemplatte formatiert und windows 10/ 64 neu installiert.




fotomacher
Beiträge: 13

Re: Premiere cc 2018 stürzt laufend ab

Beitrag von fotomacher » Di 20 Mär, 2018 15:36

srone hat geschrieben:
Di 20 Mär, 2018 14:56
neuester grafikkartentreiber, sowie win10 aktuell?

lg

srone
Ja, alles auf dem neuesten Stand.

Danke Allen.




fotomacher
Beiträge: 13

Re: Premiere cc 2018 stürzt laufend ab

Beitrag von fotomacher » Di 20 Mär, 2018 15:44

Roland Schulz hat geschrieben:
Di 20 Mär, 2018 15:22
Mal was ganz anderes?! Ist die Hardware stabil?! Mal nen Prime95test, 3DMark oder einfach Memtest laufen lassen?!
Ich hatte schonmal mit nem 6 Monate alten Corsair „High End“ Netzteil Ausfälle bei Belastung.
Wenn Mercury auf CPU steht ist die nVidia schon mal halb raus aus der Schusslinie.
Der Graka nach sollte das System ja nicht mehr „brandneu“ sein.
Werde ich mal testen. Kann gut sein, dass es am System liegt.
Ich hatte es erst kürzlich in einer PC-Werkstatt zu Überprüfung.
Die haben alles gecheckt und alles soll ok sein.
Ob die jetzt gross Ahnung von Filmschnitt-Systemen hatten, weiss ich nicht.

Meine EVGA Geforce GTX 980 ist nicht die Neueste, aber sollte doch eigentlich noch gehen. Wenn ich wüsste, dass das der Grund ist, würde ich eine Neue kaufen.




Jörg
Beiträge: 5949

Re: Premiere cc 2018 stürzt laufend ab

Beitrag von Jörg » Di 20 Mär, 2018 15:49

Meine EVGA Geforce GTX 980 ist nicht die Neueste,
wenn die der Grund wäre, würde sich die Deaktivierung der MPE bemerkbar machen.
Ist der cache gelöscht, liegt der eventuell auf der SystemSSD?
Hast du außer der erwähnten HDD noch weitere Platten im System?




blickfeld
Beiträge: 1306

Re: Premiere cc 2018 stürzt laufend ab

Beitrag von blickfeld » Di 20 Mär, 2018 15:58

Drushba hat geschrieben:
Di 20 Mär, 2018 13:37
blickfeld hat geschrieben:
Di 20 Mär, 2018 13:27
das, was du da schreibst, ist halt einfach quatsch. wenn premiere nur annährend so instabil ist, wie du behauptest, würden keine filme der großen studios mit premiere geschnitten werden. wie gesagt, premiere stürtz mal ab, das tut jedes programm. avid inclusive ;).
https://forums.adobe.com/thread/2407033

;-)
hab dich bisher weder für infantil gehalten noch an deiner intellekt gezweifelt oder dir medienkompetenz abgesprochen, fängst aber langsam an, an diesem ast zu sägen.

a)
das lässt sich mit google für JEDES nle wiederholen, hier mal 5 sekunden suche für avid:
https://community.avid.com/forums/t/137786.aspx
können das gerne tagelang machen. ich frag mich, wo da der mehrwert ist.

b)
wer direkt beim erscheinen der neuen version diese als produktivumgebung installiert, der ist selbst schuld. jeder, der mit adobe produkten arbeitet sollte wissen, das die erste releaseversion eine art betatest ist. schreibe ich hier schon seit mehreren jahren. aber schwamm drüber, wenn das für dich nicht ersichtlich ist.

c)
was willst du mit einem forumspost aufzeigen? so mit fakten, überprüfbarkeiten und belegbarkeiten hast du es nicht so, oder? durch postings wird man wenig über die stabilität einer software aussagen können. dafür müsstest du studien durchführen um valide ergebnisse zu erlangen. aber auch das ist geschenkt, wenn das für dich nicht verständlich ist.

wenn du irgendwann in eine sachliche diskussion einsteigen willst, gerne, bis dahin freue ich mich über jeden deiner posts. sind sehr erheiternd.




blickfeld
Beiträge: 1306

Re: Premiere cc 2018 stürzt laufend ab

Beitrag von blickfeld » Di 20 Mär, 2018 16:04

fotomacher hat geschrieben:
Di 20 Mär, 2018 14:36
blickfeld hat geschrieben:
Di 20 Mär, 2018 10:53
mal von dem schwachsinn des herrn schulz abgesehen, lest doch alle mal den eingangspost. ein wenig schade, das der to sich zum einen nicht klar ausdrücken kann und die relevanten daten versteckt.
es geht anscheinend nicht um c200 canon raw light, sondern um das rawformat das der Odysse 7Q+ aufnimmt. daher wahrscheinlich um Canon C500/Canon C300 MKII Material. Und das "Canon Raw" wird cinemadng sein, denn der Recorder schreibt nur cinemadng des odysse 7q+ werden von premiere eigentlich unterstützt.
daher wird das problem eher an seiner hardware / seiner installation / seinen plugins zu finden sein. da er aber keine infos mit in seinen ausgangspost packt, wird man nur rätseln können.
Ja, was soll ich denn klar ausdrücken ?
In Premiere habe ich keine plugins und nur Standardeinstellungen.
zum einen, das richtige format aufzeigen. aus cinemadng canonraw zu machen war nicht hilfreich.
zum anderen eine hardware konfiguration, deine premiere version, etc.

wurde auf hardwaredefekte geprüft? stresstest ram, stresstest gpu stresstest cpu?
nicht jede hardwarekombination ist für premiere super. auch da kann es probleme geben. das selbe projekt schon einmal auf einem anderen rechner probiert?

projekt schon mal in premiere cc2017 aufgemacht?

das sind halt fragen über fragen, die da offen sind.




Drushba
Beiträge: 1166

Re: Premiere cc 2018 stürzt laufend ab

Beitrag von Drushba » Di 20 Mär, 2018 17:33

blickfeld hat geschrieben:
Di 20 Mär, 2018 15:58
Drushba hat geschrieben:
Di 20 Mär, 2018 13:37


https://forums.adobe.com/thread/2407033

;-)
a)
das lässt sich mit google für JEDES nle wiederholen, hier mal 5 sekunden suche für avid:
https://community.avid.com/forums/t/137786.aspx
Danke für den Hinweis. Anfang 2016 gabs wohl tatsächlich ein Problem mit Quicktime, das ging irgendwie an mir vorbei. Dachte schon Avid hätte gar keine Fehler ;-)
"Was immer du tust, irgendwann wirst du es bereuen." Thomas von Aquin 1225-1274




fotomacher
Beiträge: 13

Re: Premiere cc 2018 stürzt laufend ab

Beitrag von fotomacher » Di 20 Mär, 2018 19:46

Jörg hat geschrieben:
Di 20 Mär, 2018 15:49
Meine EVGA Geforce GTX 980 ist nicht die Neueste,
wenn die der Grund wäre, würde sich die Deaktivierung der MPE bemerkbar machen.
Ist der cache gelöscht, liegt der eventuell auf der SystemSSD?
Hast du außer der erwähnten HDD noch weitere Platten im System?
cache immer wieder gelöscht, habe ich von der System SSD auf eine andere Platte verlegt.
Ja noch weitere HDD; neben der System SSD noch 9 HDD, wobei 4 in einem RAID 10-Verbund sind.
Das sind auch die ältesten Platten. Da sind aber keine Adobe-Daten und keine Filmdateien.
Trotzdem hat es mich auf die Idee gebracht, die 4 Raid-Platten mal abzuklemmen.

Beim Start von Premiere kein Problem, jetzt 5 Minuten herumgespielt und einige Sachen bearbeitet..normalerweise hätte ich jetzt schon einen Absturz..aber bis jetzt noch kein Absturz.
Vielleicht war das der Grund.
Ich verstehe aber nicht, warum resolve keine Problem macht.




fotomacher
Beiträge: 13

Re: Premiere cc 2018 stürzt laufend ab

Beitrag von fotomacher » Di 20 Mär, 2018 19:59

blickfeld hat geschrieben:
Di 20 Mär, 2018 16:04
fotomacher hat geschrieben:
Di 20 Mär, 2018 14:36

Ja, was soll ich denn klar ausdrücken ?
In Premiere habe ich keine plugins und nur Standardeinstellungen.
zum einen, das richtige format aufzeigen. aus cinemadng canonraw zu machen war nicht hilfreich.
zum anderen eine hardware konfiguration, deine premiere version, etc.

wurde auf hardwaredefekte geprüft? stresstest ram, stresstest gpu stresstest cpu?
nicht jede hardwarekombination ist für premiere super. auch da kann es probleme geben. das selbe projekt schon einmal auf einem anderen rechner probiert?

projekt schon mal in premiere cc2017 aufgemacht?

das sind halt fragen über fragen, die da offen sind.
Format: wie oben beschrieben : canon raw und apple pro res
hardware: i7 x980 , 24 GB Speicher , Geforce GTX 980 , ssd-systemplatte, , 1 Festplatte für video ( 10.000 ), 4 Festplatten ( 7200 ), 4 Festplatten im Raid 10

- ich bin kein PC-Techniker und kann nichts prüfen
- nein, ich habe nur einen Filmschnitt-PC
- cc2017 nein , ich möchte schon das neueste aktuelle premiere haben




Jörg
Beiträge: 5949

Re: Premiere cc 2018 stürzt laufend ab

Beitrag von Jörg » Di 20 Mär, 2018 21:58

Wenn es dann die Platten waren, wäre das Problem ja gelöst.
Wie immer, das böse,böse Premiere....
Sag Bescheid, ob es dauerhaft läuft.
Ich verstehe aber nicht, warum resolve keine Problem macht.
dazu müsste man die Verteilung der einzelnen Datenstöme auf deine scratchdisks kennen.
- cc2017 nein , ich möchte schon das neueste aktuelle premiere haben
blickfeld hat es ja oben schon angesprochen:
Es ist in einer Produktionsumgebung schon beinahe fahrlässig, eine neue Version zu installieren, und die voll funktionsfähige "Altversion" zu deinstallieren.
Premiere ist eins der NLE, die mehrere Instanzen des Programmes auf einem Rechner lauffähig halten.
Ich habe eine Maschine, da läuft von der 6.0 der VorProära bis CC2017 fast alles von Premiere.

Wenn jetzt die Nutzer von Edius oder DaVinci (die ja jede Altversion gnadenlos deinstallieren) das toll finden, man mag sich die Sorgen der Nutzer anschauen, die nach einem update hilflos vor ihrem Schrott saßen und tagelang an einer Lösung bastelten...
Die Foren, gerade von Edius, sind voll von den Berichten.




blickfeld
Beiträge: 1306

Re: Premiere cc 2018 stürzt laufend ab

Beitrag von blickfeld » Mi 21 Mär, 2018 09:51

fotomacher hat geschrieben:
Di 20 Mär, 2018 19:59
...
Format: wie oben beschrieben : canon raw
...
und wie mehrfach schon geschrieben, diese aussage ist halt kompletter quatsch. dein rekorder schreibt CinemaDNG nicht canonraw. auch musst du kein pctechniker sein um stresstest wie prime95, memtest, gpu-stresstest etc laufen zu lassen. die programme läd man sich runter und dann lässt man die laufen, ziemlich simpel.

und wenn das jetzt wirklich mit deinem (wahrscheinlich onboard-)raid zusammen hängt, ist das, wenn dein mainboard in ordnung ist, aktuelles bios, treiber etc hat, schon ein wenig komisch, aber onboardraids ist halt auch nicht gut. generell ist dein system schon sehr betucht. da du aber auch wieder nicht mit allen infos, wie auflöung, welche genauen komponenten etc rausrückst, ist das alles immer noch ein stochern in der dunkelheit. wenn du mit 4k raw arbeitest, kann es durchaus sein, dass das arbeiten ohne proxies nicht wirklich spaß machen wird.

vielleicht zeigt dieser fall mal wieder, dass sehr häufig der fehler nicht unbedingt bei premiere liegt. oft ist es halt unwissenheit, falsche hardware, etc.
Drushba hat geschrieben: Danke für den Hinweis. Anfang 2016 gabs wohl tatsächlich ein Problem mit Quicktime, das ging irgendwie an mir vorbei. Dachte schon Avid hätte gar keine Fehler ;-)
willst du jetzt die infantilkarte im dauereinsatz bringen? ich kann gerne 2010, 2011, 2012,... mit abstürzt threads aus foren bestücken. die gibt es zu jeder software (, die mir bekannt ist). und ja, avid, wenn man es mag, ist ein gutes nle. genau wie fcp, premiere, edius, resolve, lightworks,... jedes hat seine stärken und schwächen. aber vor allem liegt es meist an den vorlieben und workflows der user, welches jetzt das effizienteste beste tool für den job ist. aber egal, religiösität bekommt man selten aus köpfen.




TheGadgetFilms
Beiträge: 623

Re: Premiere cc 2018 stürzt laufend ab

Beitrag von TheGadgetFilms » Mi 21 Mär, 2018 14:51

Nutzt du Plugins?




Drushba
Beiträge: 1166

Re: Premiere cc 2018 stürzt laufend ab

Beitrag von Drushba » Mi 21 Mär, 2018 14:53

blickfeld hat geschrieben:
Mi 21 Mär, 2018 09:51
aber egal, religiösität bekommt man selten aus köpfen.
Premiere auch nicht. Obwohls nicht läuft ;-)
"Was immer du tust, irgendwann wirst du es bereuen." Thomas von Aquin 1225-1274




blickfeld
Beiträge: 1306

Re: Premiere cc 2018 stürzt laufend ab

Beitrag von blickfeld » Mi 21 Mär, 2018 17:15

Drushba hat geschrieben:
Mi 21 Mär, 2018 14:53
blickfeld hat geschrieben:
Mi 21 Mär, 2018 09:51
aber egal, religiösität bekommt man selten aus köpfen.
Premiere auch nicht. Obwohls nicht läuft ;-)
Bei denen, die sich nicht auskennen, mag das zutreffen. :) trollfeeding deluxe mal wieder :).




Framerate25
Beiträge: 320

Re: Premiere cc 2018 stürzt laufend ab

Beitrag von Framerate25 » Mi 21 Mär, 2018 18:02

Ich habe Premiere auf Win7 64 laufen. Version 2017 mit Neatvideo und Fliggerplug.

System: I5 / Gtx1060 8gb/ 24GB RAM/ 500Gb m.2 SSD / Mainboard Z 100 Gaming.
Edit: schnelle Externe noch für Backup und Zwischenablage. RAID kommt nicht in Frage.

Ansonsten AE 2017 und paar Spielereinplugins. Der Rechner ist nur 1x im Monat online das die Cloud Ruhe gibt.

Projekte mit der Config: 4min bis 95min Post plus AE (Stabigeschichten und Look).

Bisher keine Abstürze von Premiere, teils vielleicht Renderzeiten wie aus der Steinzeit, aber eben weder Rückmeldungsfehler noch Abstürze. Workflow ist durchschnittlich mit Proxi und macht keinen Stress.

Zweites System IMac Retina 5K. I7 und ebenfalls 24GB RAM wie SSD. Auch da Premiere drauf (2018) AE und eigentlich alles was die Cloud hergibt. Hier auch keine Abstürze.

Ich sag ja nicht das die Produkte von Adobe mein Mekka währen, hab aber eben nur keine Probleme damit. Somit können die auch stabil laufen, trotz langer Projekte und massiv *Clipverbieggedöhns*.

In des TS- Starter Fall würde ich sagen: Ausschlussverfahren anwenden. Und deutschsprachigen Support (tel) gibt es von Adobe. Der Link wurde hier schon gepostet. Ich hatte vor nem halben Jahr ein Lizenzproblem, welches von dem netten Mitarbeiter am Tel ratzfatz gelöst wurde.

....und jetzt zerhackstückelt mich.... als Gegenangriff Kauf ich mir ne RED 18K und stell Bilder hier rein......Popcorn! :-)))))

Alles wird gut

FR25




Drushba
Beiträge: 1166

Re: Premiere cc 2018 stürzt laufend ab

Beitrag von Drushba » Mi 21 Mär, 2018 19:37

Framerate25 hat geschrieben:
Mi 21 Mär, 2018 18:02
Ich habe Premiere auf Win7 64 laufen. Version 2017 mit Neatvideo und Fliggerplug.
Die 2017er von Premiere scheint stabil zu sein, die 2018er nicht. Und das ist das große Problem: Premiere läuft mal, mal auch nicht. Das war schon die letzten Jahre über so, es ist einfach zu unzuverlässig. Ich gehe jetzt z.B. mit einem größeren Dokfilmprojekt in den Schnitt und natürlich stand Eingangs die NLE-Frage im Raum. Das NLE wird für zwei Monate gemietet, der Rechner ist vorhanden. Da ich nicht selbst schneide, ist mir das NLE eigentlich auch schnuppe. Wichtig ist, daß der Cutter damit gut arbeiten kann. Die Wahl fiel der Stabilität wegen auch diesmal wieder auf Avid. Ein Argument war eben auch, daß wir die sechs zur Verfügung stehenden Wochen mit dem Schnitt und nicht mit NLE-Reparatur und Rechnerkonfiguration verbringen wollen. Zudem ist es wichtig, das Projekt in Zukunft mit einer frisch angemieteten Version des NLEs jederzeit wieder öffnen zu können, um andere Versionen für den Weltvertrieb schneiden zu können. Auch hier hat Premiere in den letzten Jahren nicht gerade geglänzt: Mal gehts, mal aber auch nicht. Zur Zeit (2018) gibts bei Premiere mal wieder größere Probleme, während Avid hier nicht zickt. Mit Avid könnten auch noch Projekte aus den 90ern geöffnet werden. Fazit: Avid bedeutet weniger Stress und jeder gute Cutter kann ohnehin damit umgehen. Die zwei-Monatsmiete fällt preislich nicht ins Gewicht, aber es ist gut, ruhiger schlafen zu können. Premiere ist wohl eher was für Leute, die hauptsächlich Imagefilme in Heimarbeit komplett selbst erledigen. Da kann dann endlos gebastelt werden, After Effects dazu, Photoshop etc. - klarerer Vorteil Premiere. Ich gebe das Zeugs lieber raus und werd nie erfahren, ob der Motion Designer primär AE oder Nuke nutzt und damit Ärger hat oder nicht. Mich interessiert einfach der fertige Film, der pünktlich zur Verfügung steht. Und dafür steht derzeit eigentlich nur Avid. Aber wie gesagt: Wer nicht arbeitsteilig arbeitet, ist mit Adobe sicher gut beraten. Nur wohl nicht mit der 2018er - auch wenn unser forenbekannter Adobe-Trainer das so haben will;-)
"Was immer du tust, irgendwann wirst du es bereuen." Thomas von Aquin 1225-1274




Roland Schulz
Beiträge: 2990

Re: Premiere cc 2018 stürzt laufend ab

Beitrag von Roland Schulz » Mi 21 Mär, 2018 19:46

Also ich bin ganz ehrlich, "woanders ist´s auch oft sch....."! Bin eingefuchster EDIUS User und damit auch recht zufrieden. BIsher hatte man da, neutral betitelt einfach eine sehr hohe Echtzeitperformance und Stabilität.

Kürzlich noch gab´s in der 9.1 dann aber mal wieder Probleme mit dem neu hinzugekommenen HEVC Main 10 Export, der teilweise erst nach ein- bis vier Stunden Renderzeit meistens zum Komplettabsturz (meist mit BSOD) der Maschine führte. Bis dahin hatte die aktuelle Maschine ÜBERHAUPT noch keinen BSOD!

Hab dann hier, im EDIUS.de Forum und im grassvalley.com Forum das Verhalten hinterfragt. Es liegt dann immer am User, der Hardware und sonstwas, kaum einer hat aber überhaupt nen geeigneten Rechner (Kabylake oder neuer mit QuickSync) oder befolgt mal genau das was man anbringt und zum Absturz führt. Da waren Leute dabei die das dreimal "ohne Problem" gerendert haben - aber anders wie sich irgendwann herausstellt und nicht wie in Post 1-2 beschrieben. Dann geht irgendwann die Zankerei los. Am Ende konnte dann zumindest einer den Fehler nachstellen und hat seinen Fehler auch offen eingestanden. Sowas zeigt dann zumindest Stärke und verdient Respekt wie ich finde.

Ich hab dann den GV Support selbst angeschrieben und um Hilfe gebeten. Reaktionen gab es, allerdings wurde das Ticket von einem Tisch zum anderen geleitet und gefühlt kam nix dabei raus.

Irgendwann Mitte Februar kam dann von Intel ein VGA Treiberupdate in dessen Releasenotes dann genau Probleme beim HEVC Encoding beschrieben und stabilisiert wurden. Seltsam war nur dass Handbrake und TMPG Mastering Suite 6 beide mit QuickSync HEVC stundenlang encoden konnten, TMPG sogar auch in Main 10.

Von GV gab´s keine weiteren Infos zum Verlauf etc., ich selbst habe denen mitgeteilt dass es mit dem aktuellen Treiber läuft und man hat mir ne Kundenzufriedenheitsumfrage zugeschickt - die ich auch entsprechend ausgefüllt habe.
In der Vergangenheit gab´s auch immer wieder mal Probleme mit QuickSync die sich so äußerten, dass es nur mit bestimmten Intel Treiberversionen funktionierte die von GV aber nicht bekannt gegeben oder vom Programm gefordert wurden. Hilfe gab´s da max. auch nur im GV .com Forum, sonst macht man nen Blindflug und könnte auch in den Kasten treten.

WENN solche Sachen aber passen würde ich sagen dass EDIUS trotz einiger lang ausgesessenen Unzulänglichkeiten bei mir überhaupt nicht abstürzt, also aktuell läuft das wie ne Bank.

Ab und zu starte ich "um was zu testen" dagegen mal Premiere und habe letztens erst noch direkt beim Start in den Projekteinstellungen nen Absturz gehabt, obwohl ich noch gar nichts gemacht hatte.
Ich sag mal so, vielleicht hab ich da auch die EDIUS Brille auf, aber wenn ich so nach links und rechts gucke gibt´s da schon viel Gemecker und aus meiner langjährigen "Randerfahrung" kann ich das selbst durch fast nichts damit tun irgendwo unterschreiben. Ist auch schon auffällig wenn Anwendungen auf Systemen abschmieren die sonst mit allem möglichen anderen Zeugs (EDIUS, CorelDRAW, Resolve, Photoshop, Lightroom, auch After Effects...) laufen wie nen Schiffsdiesel.

Bei all dem darf man aber auch nicht vergessen dass Premiere von den Features schon ein Stück mächtiger ist als z.B. EDIUS, bei der Echtzeitperformance hier und da durch bessere GPU Unterstützung EDIUS auch irgendwo sehr nahe gekommen ist bzw. woanders auch schon klar überholt hat. Auch Resolve hat sich sehr gemacht. Vor ein paar Jahren ging da performancetechnisch doch ÜBERHAUPT nix - heute frisst das die meisten RAW Dateien am besten und schnellsten.

Ist alles nicht immer ganz einfach und nachvollziehbar, deshalb das EDIUS Beispiel. Ich will auch nicht ausschliessen dass es Konfigurationen gibt auf denen Premiere richtig stabil läuft.


Es wäre für diejenigen die hier den ein oder anderen sinnvollen Tip gegeben haben aber eigentlich nur fair wenn der TO noch mal nen Feedback gibt ob die Fuhre jetzt läuft oder weiter Stress macht.
Nen still ruhender See ist oft nicht besonders motivierend für die, welche "liefern" oder sich bemüht haben zu helfen
(damit meine ich "hier" auf keinen Fall mich, bin diesmal nach einleitender *Ironie* leider bereits früh falsch abgebogen und in ne falsche (C200) Richtung gedriftet).




Jörg
Beiträge: 5949

Re: Premiere cc 2018 stürzt laufend ab

Beitrag von Jörg » Mi 21 Mär, 2018 20:08

@drushba

Hier ist aber nun mal die ganz große Mehrheit als "Alleinunterhalter" unterwegs, wer Sachen nach außerhalb gibt, den interessiert natürlich gar nichts, außer der Abgabetermin.
Nur wohl nicht mit der 2018er - auch wenn unser forenbekannter Adobe-Trainer das so haben will;-)
na dann lies mal blickfels posts noch mal in Ruhe ;-))
er ist, genau wie ich, in der Produktion mit CC2017 unterwegs, wie eigentlich die meisten,deren Rechner ich z.B. konfiguriert habe.
Die jeweils neueste Version darf dann in einer Dualbootconfig/zweit/dritt/viertrechner ganz getrost ihre Reife erlangen, wozu gibts denn diese Option? Interesiert natürlich den Nurweitergeber auch nicht.
Die Leute, die seit zig Jahren täglich mit den Programmen arbeiten, haben dann auch keine Abstürze, noch nicht mal gelegentlich, die haben die richtigen parts, den (hoffentlich) optimalen workflow, die machen einfach.

Dass die CC in der Vielfalt ihrer Möglichkeiten weit einsam in der Szene ist, naja, its just Adobe...;-))




fotomacher
Beiträge: 13

Re: Premiere cc 2018 stürzt laufend ab

Beitrag von fotomacher » Mi 21 Mär, 2018 20:37

Jörg hat geschrieben:
Di 20 Mär, 2018 21:58
Wenn es dann die Platten waren, wäre das Problem ja gelöst.
Wie immer, das böse,böse Premiere....
Sag Bescheid, ob es dauerhaft läuft.
Werde ich machen, einen Langzeittest mache ich am Wochenende, es sieht aber bisher ganz gut aus.
Naja, ausser Premiere laufen ja alle Programme tadellos, nur kommt Premiere cc2018 anscheinend nicht mit einem RAID-10-Verbund klar, obwohl dort nichts zum Filmschnitt oder Medien sind ; weder Adobe- noch Videodaten.
Jörg hat geschrieben:
Di 20 Mär, 2018 21:58
- cc2017 nein , ich möchte schon das neueste aktuelle premiere haben
blickfeld hat es ja oben schon angesprochen:
Es ist in einer Produktionsumgebung schon beinahe fahrlässig, eine neue Version zu installieren, und die voll funktionsfähige "Altversion" zu deinstallieren.
Verstehe ich jetzt nicht ganz. Zwei Versionen ?! Ich habe immer aus der Adobe cloud installiert und updates vorgenommen. Ich habe aber auch mal windows neu aufsetzen müssen, die Systemplatte formatiert, und dann das neueste Premiere neu installiert.
Roland Schulz hat geschrieben:
Mi 21 Mär, 2018 19:46
Es wäre für diejenigen die hier den ein oder anderen sinnvollen Tip gegeben haben aber eigentlich nur fair wenn der TO noch mal nen Feedback gibt ob die Fuhre jetzt läuft oder weiter Stress macht.
Mache ich, Langzeittest am Wochenende, bisher im Kurztest sieht es nach Abklemmen vom RAID-Verbund besser aus.
Mit diesem Raid-Verbund konnte ich von Premiere CS 6 bis cc2017 problemlos arbeiten
blickfeld hat geschrieben:
Mi 21 Mär, 2018 09:51
fotomacher hat geschrieben:
Di 20 Mär, 2018 19:59
...
Format: wie oben beschrieben : canon raw
...
und wie mehrfach schon geschrieben, diese aussage ist halt kompletter quatsch. dein rekorder schreibt CinemaDNG nicht canonraw. auch musst du kein pctechniker sein um stresstest wie prime95, memtest, gpu-stresstest etc laufen zu lassen. die programme läd man sich runter und dann lässt man die laufen, ziemlich simpel.

und wenn das jetzt wirklich mit deinem (wahrscheinlich onboard-)raid zusammen hängt, ist das, wenn dein mainboard in ordnung ist, aktuelles bios, treiber etc hat, schon ein wenig komisch, aber onboardraids ist halt auch nicht gut. generell ist dein system schon sehr betucht. da du aber auch wieder nicht mit allen infos, wie auflöung, welche genauen komponenten etc rausrückst, ist das alles immer noch ein stochern in der dunkelheit. wenn du mit 4k raw arbeitest, kann es durchaus sein, dass das arbeiten ohne proxies nicht wirklich spaß machen wird.

vielleicht zeigt dieser fall mal wieder, dass sehr häufig der fehler nicht unbedingt bei premiere liegt. oft ist es halt unwissenheit, falsche hardware, etc.
Ob der Fehler bei Premiere liegt kann ich nicht sagen. Ich kann sagen, Premiere stürzte laufend ab und ein Arbeiten damit war nicht möglich; alle anderen Programme wie resolve laufen im selben System problemlos.
Ich rücke mit allen Infos raus, wenn Du erklärst, welche genauen Infos zur Fehleranalyse erforderlich sind. So stochere ich im Dunkeln.
4K raw ist schwerfällig, aber mit wenigen Effekten und Geduld geht es, Raw-ProRes schon besser, und mit Proxies natürlich noch viel besser; hier ging es aber um den Premiere-Absturz.
Natürlich ist Unwissenheit dabei, deshalb wende ich mich hier ja ans Forum und an Experten.
Meine Aussagen sind kein Quatsch. Ich kann nur sagen, was das System mir anzeigt. Und da wird nicht cinema DNG angezeigt ( keine Ahnung, was das sein soll ), bei mir wird anzeigt: Canon Raw ProRes (.MOV) und Canon RAW (.RMF).

Vielen Dank für die Hilfe bis dahin.




Alf_300
Beiträge: 7356

Re: Premiere cc 2018 stürzt laufend ab

Beitrag von Alf_300 » Mi 21 Mär, 2018 21:56

Mich würde mal interessieren was - Normaler leistungsstarker PC ist
Welches Motherboard und welcher Prozessor ?.




Jott
Beiträge: 14152

Re: Premiere cc 2018 stürzt laufend ab

Beitrag von Jott » Mi 21 Mär, 2018 22:12

Was soll den „Canon RAW ProRes“ sein?




blickfeld
Beiträge: 1306

Re: Premiere cc 2018 stürzt laufend ab

Beitrag von blickfeld » Mi 21 Mär, 2018 22:19

Drushba hat geschrieben:
Mi 21 Mär, 2018 19:37
Nur wohl nicht mit der 2018er - auch wenn unser forenbekannter Adobe-Trainer das so haben will;-)
wenn man noch niemals lesen kann, wird es nur noch lächerlicher ;). seit jahren schreibe ich, wer die neuste version installiert, um mit ihr produktiv zu arbeiten, ist selbst schuld. nach dem ersten großen bugfix, das meist so 6 monate nach release raus kommt, ist es oft stabil.
auch in diesem thread schrieb ich, dass ich noch zu 2017 rate und nur 2018 für kleine projekte einsetze, obwohl ich bis auf ein paar bugs damit keine probleme habe.

wenn du aus religiöser verblendung geschriebene worte nicht dekodieren kannst, zeigt es einfach nur eins auf, du willst trollen ;). aber das war schon im deinen ersten posting benannt.

aber kein ding, postfaktisch ist dein ding, bleib ihm treu und vermeide die wahrheit ;).




srone
Beiträge: 6871

Re: Premiere cc 2018 stürzt laufend ab

Beitrag von srone » Mi 21 Mär, 2018 22:30

vielleicht sollte man sich mal darauf einigen, dass modernste schnittsysteme angepasste hardware umgebungen fordern... ;-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




Jörg
Beiträge: 5949

Re: Premiere cc 2018 stürzt laufend ab

Beitrag von Jörg » Mi 21 Mär, 2018 23:11

Alf fragt
Mich würde mal interessieren was - Normaler leistungsstarker PC ist
Welches Motherboard und welcher Prozessor ?.
Meiner ist von 12/2017, mit folgenden parts

Asus PRIME X299-A Sockel 2066

Intel Core i7-7820X Sockel 2066

Corsair CMK32GX4M2B3000C15
Vengeance LPX 64GB
das übliche SSD, m2, Geraffel
Premiere läuft vollkommen unauffällig, selbst uncompressed Material läuft ruckelfrei durch, bin damit momentan sehr zufrieden.




Alf_300
Beiträge: 7356

Re: Premiere cc 2018 stürzt laufend ab

Beitrag von Alf_300 » Mi 21 Mär, 2018 23:23

@Jörg
Asus Prime hab ich auch in der engeren Wahl, falls mein derzeitiger Schlapp macht.

Meiner ist von 2011 der läuft auch klaglos

;-)

TO
Die Festplatten sollten Alle mit dem verwendeten BS formatiert sein,
nicht merhrere Papierkörbe oder sowas.

Es ist mir auch schon vorgekommen dass ich die Stromversorgung der Festplatten und CD-Laufwerke anders verteilen mußte

Heißer Kandidat ist auch der Marvel Controller, der sollte je nach Baujahr im BIOS abgeschaltet werden.

Fehler die das Sstem instabil machen gibts also genügernd :-((
Zuletzt geändert von Alf_300 am Do 22 Mär, 2018 06:07, insgesamt 1-mal geändert.




Drushba
Beiträge: 1166

Re: Premiere cc 2018 stürzt laufend ab

Beitrag von Drushba » Do 22 Mär, 2018 02:53

blickfeld hat geschrieben:
Mi 21 Mär, 2018 22:19
Drushba hat geschrieben:
Mi 21 Mär, 2018 19:37
Nur wohl nicht mit der 2018er - auch wenn unser forenbekannter Adobe-Trainer das so haben will;-)
seit jahren schreibe ich, wer die neuste version installiert, um mit ihr produktiv zu arbeiten, ist selbst schuld. nach dem ersten großen bugfix, das meist so 6 monate nach release raus kommt, ist es oft stabil.
Wie macht man das dann in der professionellen Praxis? Wenn ich plane sechs Wochen lang zu schneiden und deshalb für zwei Monate die CC mieten will? Muß ich dann immer warten, bis die sechs Monate gerade rum sind und die neue buggy CC noch nicht draussen ist? Oder kann ich irgendwo die letzte stabile Version runterladen?

Hier jedenfalls nicht: https://helpx.adobe.com/creative-cloud/ ... nload.html
Hier stellt jemand die (unbeantwortete) Frage nach einem Downgrade: https://forums.adobe.com/thread/2396882

Nicht daß wir uns falsch verstehen: Hindernisse bewirken oft die Freisetzung von Kreativität. Nur manchmal sind Hindernisse ganz einfach, ähm... Hindernisse. Aber wie schon erwähnt: Auch mit einem Dreirad kann man die Tour de France fahren, dauert oft nur etwas länger. Und ist eigentlich auch sportlicher ;-)
"Was immer du tust, irgendwann wirst du es bereuen." Thomas von Aquin 1225-1274




Alf_300
Beiträge: 7356

Re: Premiere cc 2018 stürzt laufend ab

Beitrag von Alf_300 » Do 22 Mär, 2018 06:12

Drushba

Ich les schon wieder was von professioneller Praxis

Profis haben doch die wenigsten Probleme weil sie wissen wo sie ihr Zeug herkriegen.

https://helpx.adobe.com/download-instal ... rsion.html
Zuletzt geändert von Alf_300 am Do 22 Mär, 2018 07:52, insgesamt 1-mal geändert.




blickfeld
Beiträge: 1306

Re: Premiere cc 2018 stürzt laufend ab

Beitrag von blickfeld » Do 22 Mär, 2018 07:34

Drushba hat geschrieben:
Do 22 Mär, 2018 02:53
blickfeld hat geschrieben:
Mi 21 Mär, 2018 22:19

seit jahren schreibe ich, wer die neuste version installiert, um mit ihr produktiv zu arbeiten, ist selbst schuld. nach dem ersten großen bugfix, das meist so 6 monate nach release raus kommt, ist es oft stabil.
Wie macht man das dann in der professionellen Praxis? Wenn ich plane sechs Wochen lang zu schneiden und deshalb für zwei Monate die CC mieten will? Muß ich dann immer warten, bis die sechs Monate gerade rum sind und die neue buggy CC noch nicht draussen ist? Oder kann ich irgendwo die letzte stabile Version runterladen?

Hier jedenfalls nicht: https://helpx.adobe.com/creative-cloud/ ... nload.html
Hier stellt jemand die (unbeantwortete) Frage nach einem Downgrade: https://forums.adobe.com/thread/2396882

Nicht daß wir uns falsch verstehen: Hindernisse bewirken oft die Freisetzung von Kreativität. Nur manchmal sind Hindernisse ganz einfach, ähm... Hindernisse. Aber wie schon erwähnt: Auch mit einem Dreirad kann man die Tour de France fahren, dauert oft nur etwas länger. Und ist eigentlich auch sportlicher ;-)
ein profi würde sich informieren und nicht trollen. wenn man sich informiert, erfährt man in wenigen sekunden google, dass man sämtlich cc versionen installieren kann mit der creative cloud. etwas, was jörg auch schon mehrfach in diesem thread geschrieben hat, etwas was ich und andere hier seit jahren schreiben. ja, ich installiere mir cc2017, mit einem knopfdruck. wenn ich es bedarf, kann ich alle versionen bis zur 2012 cs6 installieren. die version, mit der manche leute noch weiter arbeiten, die nicht in die cloud wollte und sich gesagt haben, dass sie bei der version bleiben.
es ist ziemlich lustig, wie du mit unwissenheit oder ignoranz hier versuchst zu dissen.
hier ein lustiger thread aus 2014, in dem ich schon aufgezeigt habe, wie einfach das installieren der alten versionen ist. auch hier wies ich schon drauf hin, dass ich neuste versionen nicht empfehle. ich habe es aber auch schon zuvor.
viewtopic.php?t=119407&p=742832#p742832

du darfst gerne die cloud scheiße finden, genau wie premiere. vielleicht hast du auch schlechte erfahrung mit premiere gemacht. aber, ganz ehrlich, ich bezweifel, dass du selbst erfahrung mit premiere hast, da du hier einfach ziemlich viel quatsch raushaust, sachen, die man eigentlich wissen sollte, wenn man professionell in dem bereich arbeitet. und da du nicht viel erfahrung mit premiere hast, besteht nicht die chance, dass du aus unwissenheit und fehlenden wissen hier behauptungen raushaust, die du nicht wirklich überprüft hast? das der fehler, wie in den meisten fällen, der user ist, der sich nicht mit seinem arbeitsgerät und seinen tools auskennt?

lustig ist auch, dass du komplett außen vor lässt, dass wahrscheinlich jedes nle, mit dem ein blockbuster geschnitten wird, unproblematisch und stabil läuft. sonst würde man in den vortest zu einem anderen nle tendieren. und ganz ehrlich, wenn disney/marvelstudios ein nle nehmen würden, welches nicht stabil läuft, immer abstürzt, etc. wäre das eine ziemlich dämliche entscheidung. um nur ein blockbuster zu nennen, der mit premiere geschnitten würde.
ich weiß, mit fakten und logik hattest du es bisher noch nicht, aber die hoffnung stirbt zuletzt ;).




Drushba
Beiträge: 1166

Re: Premiere cc 2018 stürzt laufend ab

Beitrag von Drushba » Do 22 Mär, 2018 13:35

blickfeld hat geschrieben:
Do 22 Mär, 2018 07:34
Drushba hat geschrieben:
Do 22 Mär, 2018 02:53


hier ein lustiger thread aus 2014, in dem ich schon aufgezeigt habe, wie einfach das installieren der alten versionen ist. auch hier wies ich schon drauf hin, dass ich neuste versionen nicht empfehle. ich habe es aber auch schon zuvor.
viewtopic.php?t=119407&p=742832#p742832
Hm, hab mir den Link angeschaut. Ich seh Dich da nur schimpfen wie ein Rohrspatz, aber ok, Premiere kann bestimmt sehr frustig sein, von daher sei dies entschuldigt. Ich denke mit NLEs ist es so ähnlich wie bei Taxis. Hier fahren die meisten Benz, in Italien Fiat. Wenn Du aber mal in Ländern südlich der Sahara unterwegs bist, findest Du fast nur alte Benz, weil die auch ohne Support einer Vertragswerkstatt lange fahren. Ähnlich ist das eben mit Avid. Das NLE wird angemietet, der Film geschnitten, der Rest ist Geschichte. Avid Telefonsupport? Gibts immer noch, war 1992 sicher mal nötig, muß aber nicht dazu gebucht werden. Hoffen wir einfach, daß das bei Premiere eines Tages auch mal so laufen wird. Weniger Frust ist immer gut, entspannt das ohnehin harte Filmerleben ganz ungemein. ;-)
"Was immer du tust, irgendwann wirst du es bereuen." Thomas von Aquin 1225-1274




blickfeld
Beiträge: 1306

Re: Premiere cc 2018 stürzt laufend ab

Beitrag von blickfeld » Do 22 Mär, 2018 15:29

das lesen ist also immer noch nicht deins ;). aufgrund des hohen amusement faktors deines trollen schreibe ich auch immer gerne zurück. die adobewelt ist extrem stressfrei.
auch extrem gedeihend, wenn man da mal die avidwelt gegen anschaut ;). ich bin immer noch erstaunt, wie man so viele Worte wie Du schreiben kann, ohne Inhalt und Fakten zu nutzen. da bist du echt Profi drin. was hast du denn sonst noch so postfaktisches auf Lager?




Drushba
Beiträge: 1166

Re: Premiere cc 2018 stürzt laufend ab

Beitrag von Drushba » Do 22 Mär, 2018 15:36

blickfeld hat geschrieben:
Do 22 Mär, 2018 15:29
was hast du denn sonst noch so postfaktisches auf Lager?
Hm. Wie wärs damit: Adobe Premiere: Läuft und läuft und läuft.

;-)
"Was immer du tust, irgendwann wirst du es bereuen." Thomas von Aquin 1225-1274




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Mit dem Smartphone filmen -- ernsthaft! Teil 2: die Vorteile
von Olaf Kringel - So 17:04
» Dokfilm: Henkelmann, Hybrid oder doch DSLR?
von pixelschubser2006 - So 16:37
» Filmen und fotografieren mit minimaler Ausrüstung in guter Qualität?
von Donuss - So 13:09
» Grafikkarte defekt Beitrag vomJuni 2018
von Bischofsheimer - So 12:49
» Sind blaue LEDs Augenkiller? Mythos, Wahrheit und Tipps zum Umgang mit blauen Spektralanteilen
von Frank Glencairn - So 12:24
» Ein Drehbuch ist kein Roman -- schreiben mit Bild und Ton
von iasi - So 12:02
» NVIDIA präsentiert Quadro RTX als Raytracing-Grafikprozessor
von Frank Glencairn - So 11:44
» Spannender als ein Krimi!
von klusterdegenerierung - So 11:01
» Schnäppchen Sony NEX-EA50
von fotofritz - So 10:50
» Gesichts-Motioncapturing mit dem iPhone X
von CandyNinjas - So 10:24
» Ton beim Film "Public Enemies"
von Frank Glencairn - So 2:53
» Wafer werden deutlich teurer - RAM, CPUs und Sensoren auch?
von WoWu - So 0:57
» Musikvideo-Umwandlung: Probleme beim Kopieren von Digitaldateien auf VHS
von lutzherbach - So 0:49
» Kameras in Kleinanzeigen gebraucht teurer als im neu Handel?
von Donuss - Sa 23:38
» Kaufberatung Funkstrecke + Ton
von Blackbox - Sa 21:40
» Tasche für DJI Ronin-S
von sanftmut - Sa 19:22
» Kaufberatung - Hochzeit / Imagefilm
von Darth Schneider - Sa 18:50
» Seoul zwischen K-Pop und Konkurrenzdruck -- gelungenes Stadtportrait mit Regie-Kommentar
von Axel - Sa 16:21
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K: Die neuen Features, und welches Zubehör für welchen Dreh?
von Frank Glencairn - Fr 22:49
» Joey Dosik - Don't Want It To Be Over (Dir. Cut)
von Cinemator - Fr 21:14
» Farbkorrektur - die ersten Schritte
von 3Dvideos - Fr 19:45
» Yuneec Mantis Q: Faltbare 4K Drohne
von klusterdegenerierung - Fr 17:09
» Corel Pinnacle Studio 22 ua. mit neuer Farbkorrektur
von StanleyK2 - Fr 15:21
» Edelkrone HeadPlus -- überarbeitetes Pan&Tilt Modul
von Rick SSon - Fr 15:07
» Hilfe bei der Jobsuche
von alex15 - Fr 11:16
» Export XML aus FCPX - Daten nicht drin... nur verlinkt
von R S K - Fr 10:21
» RED: Der Fahrplan für den Start des Holo-Smartphones Hydrogen One steht
von iasi - Fr 10:14
» Suche Handstabi / 3-Achsen-Gimbal für RX100VI
von wus - Fr 9:27
» LukiLink - Smartphone als Recording-Monitor und Live-Streaming-Device
von Roland Schulz - Fr 0:10
» Billig Camcorder gebraucht bis 300
von ph00x - Do 23:23
» Das guck ich mir doch noch mal an!
von klusterdegenerierung - Do 22:30
» Kotor in 4K
von klusterdegenerierung - Do 20:47
» Slowmotion-Videos - Unterwasserexplosionen
von fisheyeadventures - Do 19:27
» Wettbewerb - Bilderbeben - Thema Verschwörung
von blickfeld - Do 15:17
» nach Import in Premiere asynchron
von Michael Dzovor - Do 15:12
 
neuester Artikel
 
Sind blaue LEDs Augenkiller? Mythos, Wahrheit und Tipps zum Umgang mit blauen Spektralanteilen

Man stolpert bei Monitorherstellern immer häufiger über Kleingedrucktes und seltsame Filtermethoden für einen reduzierten Blauanteil. Ein Grund hierfür könnte tatsächlich in der Sorge zu finden sein, ansonsten für Augenschäden der Benutzer haftbar gemacht zu werden. Richtig gehört und weitergelesen... weiterlesen>>

Mit dem Smartphone filmen -- ernsthaft! Teil 2: die Vorteile

Im ersten Teil dieses Artikels lieferten wir die Gründe, warum das Filmen mit dem Smartphone im professionellen Umfeld keine gute Idee ist. Doch es gibt tatsächlich auch gute Gründe, die für den Einsatz eines Smartphones in der Videoproduktion sprechen. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Joey Dosik - Don't Want It To Be Over (Dir. Cut)

Getanztes Musikvideo, das sich selbst nicht zu ernst nimmt und den ein oder anderen Slapstick-Effekt einbaut; auch der Anfang ist speziell.