slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11259

Final Cut Pro X 10.4: Neue Farbräder und -kurven, Canon RAW, HDR, 360 VR Video uvm.

Beitrag von slashCAM » Do 14 Dez, 2017 15:09

Bild
Mit seinem Dot 4 Release (FCPX 10.4) hat Apple wichtige neue Funktionen in
Final Cut Pro X integriert: Wir haben uns die neuen Farbräder und Kurven, die Canon C200 RAW Verarbeitung, HDR und 360 VR Workflows genauer angeschaut:



Hier geht es zu Artikel auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Test: Final Cut Pro X 10.4: Neue Farbräder und -kurven, Canon RAW, HDR, 360 VR Video uvm.




thadeusz
Beiträge: 14

Re: Final Cut Pro X 10.4: Neue Farbräder und -kurven, Canon RAW, HDR, 360 VR Video uvm.

Beitrag von thadeusz » Do 14 Dez, 2017 19:11

Zunächst - ein tolles Update. Aber ihr habt es ja schon angerissen - ein paar wirklich nützliche Dinge fehlen dann doch noch. Für all die tollen Korrekturen wäre ein Tracker wirklich nützlich gewesen. Dafür brauche ich doch noch weiter die Kombination aus ColorFinale/SliceX.

Sehr gut finde ich, dass die Farbkorrektur jetzt endlich keyframebar ist. Hätte ich mir schon längst gewünscht. Die Farbräder bräuchte ich nicht unbedingt, bin sehr gut zurechtgekommen mit dem Color Board. Aber gut finde ich, dass mit den Farbrädern nun alle Korrekturen auf einmal sichtbar sind. Also Sättigung, Helligkeit und Farbwert immer für Mid, low und High regelbar. Das finde ich bei ColorFinale recht beschränkt (weshalb ich dann immer eine weitere Korrektur oder sogar das ColorBoard benutzte). Auch bei den Masken klingt es ja so, dass sie immernoch nicht eine freie Form haben können. Schade.




rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 848

Re: Final Cut Pro X 10.4: Neue Farbräder und -kurven, Canon RAW, HDR, 360 VR Video uvm.

Beitrag von rob » Do 14 Dez, 2017 19:35

Hallo Thadeusz,

Danke für dein Feedback.

Ich glaube du hast auch in der Vorgänger-Version schon ein keyframebares Masken-Tool, das sich "Zeichenmaske" nennt. Aber es ist ein eigener Effekt und nicht in die neuen Farbtools integriert und soweit ich weiß, nicht mit Tracking-Funktionen versehen ...

Viele Grüße

Rob




thadeusz
Beiträge: 14

Re: Final Cut Pro X 10.4: Neue Farbräder und -kurven, Canon RAW, HDR, 360 VR Video uvm.

Beitrag von thadeusz » Do 14 Dez, 2017 21:01

Ja, die Freihandmaske funktioniert sehr gut. Nur leider ist das eine Maske, die man nicht explizit auf die Farbkorrektur anwenden kann, sondern die den gesamten Film maskiert. Natürlich könnte man einen Film duplizieren, farbbearbeiten und dann mit der Freihandmaske maskieren, aber das ist eher ein Workaround.




j.t.jefferson
Beiträge: 679

Re: Final Cut Pro X 10.4: Neue Farbräder und -kurven, Canon RAW, HDR, 360 VR Video uvm.

Beitrag von j.t.jefferson » Do 14 Dez, 2017 21:06

I’m vergleich zu Adobe schon mal geschafft canon raw zu integrieren...




motiongroup
Beiträge: 2307

Re: Final Cut Pro X 10.4: Neue Farbräder und -kurven, Canon RAW, HDR, 360 VR Video uvm.

Beitrag von motiongroup » Do 14 Dez, 2017 21:17

ich habe mir dir neue Dokumentation durchgelesen und im Teil für Compressor auf etwas gestoßen was mich ziemlich betrübt..

der neue Standard HEVC wird in beiden Programmen in der 8bit Variante nur über den QSYNC HW Encoder verfügbar sein der ab Kabylake aufwärts verbaut ist..

Die Softwarevariante bedient nur die 10bit Ausgabe und wird weder über die Vega64 noch über Nvidia beschleunigt..

Was soll das können und für was soll das gut sein... der Content aus IPHONE X, 8x, 7x kommt im FullHD/4K 8bit mode daher und ich muss auf einem imac Pro ohne Qsync in 10bit exportieren was eine gefühlte Ewigkeit braucht... das kann ja nur ein Witz sein.. ich habe das gerade angetestet..
Da werden für auf meiner 4970k in FullHD für 12Sek 16Min Renderzeit fällig , das erledigt Handbrake in der selben Einstellung in OSX auf x265 Basis in 37 Sek..
selbst wenn ich von der Singlecore auf die ImacPro Multicore umrechne ist das eine Beleidigung für diesen Rechner.. das kann ja wohl nicht sein.




Alf_300
Beiträge: 7171

Re: Final Cut Pro X 10.4: Neue Farbräder und -kurven, Canon RAW, HDR, 360 VR Video uvm.

Beitrag von Alf_300 » Do 14 Dez, 2017 22:56

Das paßt ins Gesamtbild
Der Vertrieb hochwertuger Filmkopien übers Netz muß verhindert bez.unrentabel werden.
Zuletzt geändert von Alf_300 am Do 14 Dez, 2017 22:59, insgesamt 1-mal geändert.




Jörg
Beiträge: 5723

Re: Final Cut Pro X 10.4: Neue Farbräder und -kurven, Canon RAW, HDR, 360 VR Video uvm.

Beitrag von Jörg » Do 14 Dez, 2017 22:58

Da werden für auf meiner 4970k in FullHD für 12Sek 16Min Renderzeit fällig ,
back to the roots, die Renderzeiten kennst du doch noch, ist gerade mal knapp 15 Jahre her.




motiongroup
Beiträge: 2307

Re: Final Cut Pro X 10.4: Neue Farbräder und -kurven, Canon RAW, HDR, 360 VR Video uvm.

Beitrag von motiongroup » Do 14 Dez, 2017 23:19

Wir werden sehen was das kann wenn keine qsync im imac pro verbaut ist wird ihn der 2017 imac beim hevc Export vermutlich pulverisieren

Ich lasse mich überraschen und trotzdem erscheint es skuril

Ne bitte an den jott, mach mir doch mal den gefallen mit deinen aktuellen imacs und teste mal ne minute proress 4k zu hevc was dabei raus kommt




mash_gh4
Beiträge: 2231

Re: Final Cut Pro X 10.4: Neue Farbräder und -kurven, Canon RAW, HDR, 360 VR Video uvm.

Beitrag von mash_gh4 » Do 14 Dez, 2017 23:47

jetzt, wo firefox (nightly) bereits AOM AV1 abzuspielen im stande ist, ist doch HEVC praktisch nur mehr für echte apple liebhaber von interesse !:)

https://www.cnet.com/news/firefox-av1-c ... dly-video/
https://hacks.mozilla.org/2017/11/dash- ... av1-video/

aber ok, AV1 encoding ist momentan auch noch eine ziemlich herausfordernde bzw. rechenintensive angelegenheit ohne bereits verfügbare hardwareunterstützung... ;)

...aber dafür ist es halt noch eine stufe besser!




motiongroup
Beiträge: 2307

Re: Final Cut Pro X 10.4: Neue Farbräder und -kurven, Canon RAW, HDR, 360 VR Video uvm.

Beitrag von motiongroup » Fr 15 Dez, 2017 07:37

das die Geschichte nicht stehen bleibt war klar.
das die Geschichte dauert bis AV1 Flächendeckend eingesetzt wird dauert und auch die AV1 Formate werden über kurz oder lang auf den Macs verstellbar sein..
In dem Fall ist es aber ein Systemverwobener Codec der auch durch die Endgeräte aus Apples Schmiede eingesetzt werden..
Kennst du ein Device welches AV1 Content generiert.. ich nicht..selbiges gilt auch für alle anderen SuperDuper Codecs die ihr Dasein fristen..

wir werden sehen..

Strange ist die Sache trotzdem..




Axel
Beiträge: 11715

Re: Final Cut Pro X 10.4: Neue Farbräder und -kurven, Canon RAW, HDR, 360 VR Video uvm.

Beitrag von Axel » Fr 15 Dez, 2017 08:24

Mein 2015er iMac rendert 1 Minute UHD ProRes in 1'58" zu (Compressor) "Apple Geräte 4k (HEVC 8-bit).m4v". Dasselbe Testprojekt in 10-bit renderte 41'23". Skylake-Beschränkung?
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




motiongroup
Beiträge: 2307

Re: Final Cut Pro X 10.4: Neue Farbräder und -kurven, Canon RAW, HDR, 360 VR Video uvm.

Beitrag von motiongroup » Fr 15 Dez, 2017 08:37

Axel hat geschrieben:
Fr 15 Dez, 2017 08:24
Mein 2015er iMac rendert 1 Minute UHD ProRes in 1'58" zu (Compressor) "Apple Geräte 4k (HEVC 8-bit).m4v". Dasselbe Testprojekt in 10-bit renderte 41'23". Skylake-Beschränkung?

meine Rede, Du kommst wenigstens mit dem Skylake und einer QSYNC zur 8 bit Option alle HighEND XEONS beben sich gerade auf die Zunge..

bei dir ist bei 10 Bit auf dem Skylake Schluss und er geht in den CPU Modus... wobei nur jeder zweite Kern zu Dreiviertel ausgelastet wird...
der BuceX5K braucht nun auch die dreifache zeit???
Rad ab?




Roland Schulz
Beiträge: 1959

Re: Final Cut Pro X 10.4: Neue Farbräder und -kurven, Canon RAW, HDR, 360 VR Video uvm.

Beitrag von Roland Schulz » Mo 18 Dez, 2017 08:16

10bit HEVC kann der Skylake noch nicht, das können erst Kaby- und Coffeelake, also z.B. der 8700.
Macht euch aber nix draus, EDIUS 9 kann auch noch kein QuickSync HEVC, nur per Software mit relativ eingeschränkten Optionen.
Mit ner nVidia GTX10x0 geht dass alternativ aber recht flott und gar nicht so schlecht mit FFmpeg. QuickSync HEVC habe ich mangels entsprechend verfügbarer FFmpeg Version noch nicht testen können.
Aber, ich finde auch dass sowas heute alles in die Software direkt reingehört. EDIUS sollte da ebenfalls QuickSync nutzen können, Final Cut sollte VCE und QuickSync (vollständig) können.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Wie erreiche diese farbenfrohen Eyecatcher Look am einfachsten
von Paralkar - Fr 17:31
» Berlinale 2018: iPhone fürs Kino oder Talent sticht Technik - Steven Söderberghs
von sottofellini - Fr 17:30
» Signal durch einen Switch veraendert?
von Sammy D - Fr 17:19
» Fujifilm: APS-C Flaggschiff X-H1 mit 5-Achsen-IBIS, F-Log und DCI 4K Aufnahme vorgestellt
von patrone - Fr 17:09
» Bemerkenswerte Hardware-Aufrüstung: PENTAX K-1 auf Mark II upgraden
von slashCAM - Fr 16:57
» Hardcore A...Hydrogen "Jean-Pierre"
von Frank Glencairn - Fr 16:56
» Macht 4k derzeit Sinn?
von vobe49 - Fr 16:30
» Sony PXW-Z90 - 4K oder 10 Bit FullHD(R)
von JohannesM - Fr 16:16
» Reiserucksack für FS7 gesucht - Ideen? Erfahrung?
von Bergspetzl - Fr 16:15
» Best Practice für Audio bei FCPX und DCP Erzeugung
von FAndreas - Fr 14:50
» Sony FDR AX53: Fragen zum Betrieb und der Funktion
von aponi2340 - Fr 14:48
» Fehlerhafte Kapitelauswahl | nicht ausgewählte Pfeile sind zu sehen | Adobe Encore CS6
von user1922 - Fr 14:33
» Bessere Videofunktion: Panasonic G70 mit neuem Objektiv behalten oder Neuanschaffung?
von aponi2340 - Fr 14:28
» echt jetzt? HEILSTÄTTEN Trailer German Deutsch (2018)
von SeenByAlex - Fr 13:51
» Frage: dcp export fürs Kino
von technick86 - Fr 13:41
» Neu und lichtstark: Samyang XP 50mm F1.2 für EF-Mount
von Drushba - Fr 12:59
» Datum und Uhrzeit auf dem Computer einblenden - Panasonic HC-V777
von blueplanet - Fr 12:58
» Sony FDR AX 53 zu verkaufen
von aponi2340 - Fr 12:28
» PommES - 99FIRE-FILMS-AWARD 2018
von 7River - Fr 10:54
» Tamron kündigt erstmals Zoomobjektiv für spiegellose Vollformatkameras an (28-75mm F/2.8)
von slashCAM - Fr 10:40
» 2.0er Firmware Update für Panasonic EVA1 mit All-I Recording, 5.7K RAW Output uvm.
von TonBild - Fr 9:35
» Sony HDR CX900 E mit sehr viel Sonderzubehör
von Rainer Müller - Fr 7:43
» 22 x ARRI ALEXA, 6 x Film, 3 x RED: Die Kameras der 2018 Oscar-nominierten Filme
von Paralkar - Do 17:58
» Black Magic Design Production Camera 4k lohnenswert oder alternative?
von Helge Renner - Do 17:42
» Ein paar Event-Video Software/Hardware Fragen
von citrullin - Do 17:30
» Zhiyun CRANE PLUS: Probleme
von ksingle - Do 16:42
» Blackmagic Intensity Shuttle USB 3.0
von Wurzelkaries - Do 15:28
» Ist das Sinnvoll & möglich GH5 Speedbooster - Samyang
von cantsin - Do 14:46
» Ursa Mini Pro CFast Slot
von Irie_Guide - Do 14:27
» VJs +o. drehende Kamerassistenten gesucht Raum Nürnberg+Bundesweit
von Norddeich TV Produktion - Do 13:46
» Deblurring wird immer besser - DeblurGAN
von Spreeni - Do 13:34
» (Semi)professionelle Video Aufnahmen mit Sony Alpha 7 II möglich?
von trommlertom - Do 7:36
» Zagmachi - God´s Lament
von buster007 - Do 6:11
» DaVinci Resolve: Wie Viewer-Ausgabe auf externen Monitor?
von PowerMac - Mi 21:05
» Surround 7.1 - Welchen Dateityp wählen?
von walang_sinuman - Mi 18:19
 
neuester Artikel
 
Berlinale 2018: iPhone fürs Kino oder Talent sticht Technik - Steven Soderberghs

Steven Soderberghs auf dem iPhone gedrehter Unsane - mit der großartigen Claire Foy (The Crown) - lief soeben als Weltpremiere auf der Berlinale in Berlin und wir waren begeistert. Warum dieser Film so sehenswert ist und was ihn mehr noch auszeichnet als seine Entstehung auf dem iPhone im Folgenden: weiterlesen>>

Sony PXW-Z90 - 4K oder 10 Bit FullHD(R)

Die Sony PXW-Z90 ist eine professionelle Variante des Consumer-4K-Camcorders FDR-AX700. Lohnt sich der Aufpreis? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Hardcore A...Hydrogen "Jean-Pierre"

Die Entstehung dieses Musikvideos dauerte laut den Machern rund ein Jahr und es zeigt, wie sich Neural Style Transfer und Optical Flow mittlerweile extrem sauber für Effekte einsetzen lassen. Auch die Eigenschaften der Selbstähnlichkeit von Deep Dream werden sehr hypnotisierend genutzt. Die Musik selbst ist sicherlich nicht jedermanns Sache, aber bietet auf jeden Fall eine beeindruckend exakte Performance. Wir sind eigentlich keine Fans von digitalem Grindcore, staunen bei aufgedrehten Lautsprechern trotzdem nicht schlecht. Energie hat das ganze jedenfalls. Zur Sicherheit wollen wir auch noch eine Epilepsiewarnung für dieses Video aussprechen.