Postproduktion allgemein Forum



Hilfe beim Kauf einer gebrauchten MAZ



Fragen rund um die Nachbearbeitung, Videoschnitt, Export, etc. (div. Software)
Antworten
buchsderbaum
Beiträge: 8

Hilfe beim Kauf einer gebrauchten MAZ

Beitrag von buchsderbaum » Do 16 Nov, 2017 10:50

Liebe Gemeinde,

ich möchte mir auf dem Gebrauchtmarkt diverse Zuspielgeräte für Digibeta, Beta SP und DVCPro kaufen.

Im Menü lassen sich ja meist Betriebs-, Kopfstunden usw. anzeigen. Kann mir jemand einen Tipp geben, wieviele Betriebs- und Kopfstunden z.B. als wenig angesehen werden bzw. ab wieviel Stunden würde man eher von einem Kauf absehen? Wieviel Stunden kann so eine MAZ eigentlich laufen?

Vielen Dank!
Buchs




Jott
Beiträge: 15046

Re: Hilfe beim Kauf einer gebrauchten MAZ

Beitrag von Jott » Do 16 Nov, 2017 13:33

Frag lieber Servicebetriebe, was ein Kopfwechsel kostet, sofern überhaupt noch möglich. Kostet gerne Mal Tausende je nach Gerät.

MAZen landen nur dann auf dem Gebrauchtmarkt, wenn die Köpfe am A... sind, sonst behält man sie ja.

Ausnahmen, die die Regel bestätigen, sind sehr selten.




Darth Schneider
Beiträge: 2517

Re: Hilfe beim Kauf einer gebrauchten MAZ

Beitrag von Darth Schneider » Do 16 Nov, 2017 13:59

Eine von dir oben beschriebene MAZ, in gutem Zustand, wird niemals günstig zu kriegen sein mit wenigen Kopfstunden, also wenn du das nicht beruflich brauchst, dann lass besser die Finger davon. Wenn die Geräte auch mit wenigen Kopfstunden zu lange herumstehen kann die Lebensdauer überigens auch sehr eingeschränkt werden. Bisschen wie bei einem Auto. Bei den Bändern ist das noch schlimmer, auch bei neu verpackten, wenn die ein paar Jahre am falschen Ort herumstehen sind sie für die Tonne.
Gruss Boris




buchsderbaum
Beiträge: 8

Re: Hilfe beim Kauf einer gebrauchten MAZ

Beitrag von buchsderbaum » Do 16 Nov, 2017 14:27

Vielen Dank schonmal für die Antworten!

Da bislang keine Mazen vorhanden sind, die ich warten lassen könnte, muss ich mir welche kaufen. Es gibt ja einige renommierte Händler, die auch Gebrauchtgeräte anbieten. Der Preis ist erstmal nicht unbedingt wichtig. Wie gesagt, hab ich nur keine Ahnung, wieviele Kopfstunden gut sind oder nicht.

Konkrektes Beispiel: Wäre eine Digibeta DVW-A500P mit gut 500 Kopfstunden und 2500 Betriebsstunden noch "kaufbar"?




Pianist
Beiträge: 5742

Re: Hilfe beim Kauf einer gebrauchten MAZ

Beitrag von Pianist » Do 16 Nov, 2017 15:09

Darf ich mal fragen, was Du damit überhaupt machen möchtest? Winkt ein Auftrag, wo große Mengen an SD-Archivbeständen digitalisiert werden sollen? Im Prinzip ist das Thema doch seit zehn Jahren vorbei...

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




buchsderbaum
Beiträge: 8

Re: Hilfe beim Kauf einer gebrauchten MAZ

Beitrag von buchsderbaum » Do 16 Nov, 2017 15:36

In der Tat sollen größeren Mengen analoger Bänder unterschiedlichster Formate digitalisiert werden. Wenn man sich so umhört, sind tatsächlich insbesondere Archive und Bibliotheken noch voll von solchen Bändern, sodass das Thema wahrscheinlich lange noch nicht vorbei sein dürfte...




Jott
Beiträge: 15046

Re: Hilfe beim Kauf einer gebrauchten MAZ

Beitrag von Jott » Do 16 Nov, 2017 16:10

Lange ist's her - Betacam-Köpfe hatten so um die 1.000 Stunden durchgehalten, wie ich mich zu erinnern meine.

Vom Broadcast-Händler kaufen macht Sinn. Aber wie gesagt Service- und Kopfwechselpreise erfragen. Das brauchst du zum Kalkulieren der Maschinenkosten pro Stunde, weil du ja offensichtlich einen Überspielservice aufziehen willst.

Du bist spät dran - als vor Jahren die ganzen "alten" Post Producer über den Jordan gegangen sind, konnte man sich aus Insolvenzmassen (Versteigerungen) für lächerliche paar Euros mit MAZen im Topzustand eindecken. Hatten viele gemacht.




Frank Glencairn
Beiträge: 8279

Re: Hilfe beim Kauf einer gebrauchten MAZ

Beitrag von Frank Glencairn » Do 16 Nov, 2017 16:37

Ja, hab hier auch auch eine stehen :-)




Darth Schneider
Beiträge: 2517

Re: Hilfe beim Kauf einer gebrauchten MAZ

Beitrag von Darth Schneider » Do 16 Nov, 2017 18:39

Natürlich wäre eine Digi Beta mit 500 Kopfstunden noch kaufbar, aber wie schon geschrieben, wenn diese Jahrelang herumgestanden, oder inneren voll Staub, oder nikotinisiert ist ( das würdest du auf einem Foto nicht mal zwangsläufig erkennen, auch von innen. ) wäre es möglich das sie nicht mehr lange, oder nicht richtig funktioniert. Solche Geräte müssen regelmässig seriös gewartet, gereinigt und benutzt werden. Was überigens mit Know How verbunden ist.
Und nicht vergessen, niemand verkauft eine Digi Beta MAZ, die mal so ab 30 000€ gekostet hat, günstig wenn sie noch einwandfrei funktioniert. Wenn würde ich das auch über professionelle Händler, Produktionsfirmen oder Tv Sender probieren, weniger über eBay. Dann wird es aber teuer.
Gruss Boris




pixelschubser2006
Beiträge: 1539

Re: Hilfe beim Kauf einer gebrauchten MAZ

Beitrag von pixelschubser2006 » Fr 17 Nov, 2017 08:45

Die technischen Ausführungen kann ich nur unterschreiben. Bezüglich der Verfügbarkeit bin ich aber nicht ganz so pessimistisch. Gerade bei den TV-Sendern kann es durchaus mal sein, daß die noch ne alte Regie oder Mastercontrol haben, wo zig von den Dingern herumstehen und bei einer Modernisierung rausgeworfen werden. Da werden noch ein paar Maschinen übrigbehalten für das Archivmaterial. Bei den Sendern, speziell den ÖR´s kann man sich auch immer darauf verlassen, daß Wartungsintervalle eingehalten werden. Wobei auch da Kontrolle besser als blindes Vertrauen ist. Fraglich ist allerdings, ob man da nicht schon den Zeitpunkt verpasst hat. Vor 20 Jahren hatte ich in der Mastercontrol eines Homeshopping-Senders 4 oder 5 MAZen. Das ist aber lange her, schon damals wurde ein Laserdisc-System für Zuspieler etc. installiert. Und ob das alles Recorder waren, da bin ich mir heute auch nicht mehr so sicher. Das ist ohnehin ewig her, vermutlich sind die längst alle umgebaut worden. Aktuell fängt der WDR an, die Regieräume der Landesstudios auf 4K hochzurüsten, was mit einem Neuaufbau verbunden ist. Aber da fliegt MAZ-technisch vermutlich nix mehr raus. Schon jetzt haben die nur eine Maschine für jedes Tape-Format in der Regie. Halt für Notfälle aller Art. Nichtsdestotrotz lohnt es sich, mal die Sender abzuklappern. Die Chance, eine gut gewartete Maschine zu bekommen, ist zumindest groß genug, daß sich ein Anruf lohnt. Sofern die sich selber noch um den Kram kümmern. Der WDR hatte vor ein paar Jahren noch eine Technikbörse. Gibts inzwischen nicht mehr, den Sachbearbeiter auch nicht. Vermutlich wegen Renteneintritt des Mitarbeiters gleich outgesourced...
Darth Schneider hat geschrieben:
Do 16 Nov, 2017 18:39
Natürlich wäre eine Digi Beta mit 500 Kopfstunden noch kaufbar, aber wie schon geschrieben, wenn diese Jahrelang herumgestanden, oder inneren voll Staub, oder nikotinisiert ist ( das würdest du auf einem Foto nicht mal zwangsläufig erkennen, auch von innen. ) wäre es möglich das sie nicht mehr lange, oder nicht richtig funktioniert. Solche Geräte müssen regelmässig seriös gewartet, gereinigt und benutzt werden. Was überigens mit Know How verbunden ist.
Und nicht vergessen, niemand verkauft eine Digi Beta MAZ, die mal so ab 30 000€ gekostet hat, günstig wenn sie noch einwandfrei funktioniert. Wenn würde ich das auch über professionelle Händler, Produktionsfirmen oder Tv Sender probieren, weniger über eBay. Dann wird es aber teuer.
Gruss Boris




Jott
Beiträge: 15046

Re: Hilfe beim Kauf einer gebrauchten MAZ

Beitrag von Jott » Fr 17 Nov, 2017 09:25

„Aktuell fängt der WDR an, die Regieräume der Landesstudios auf 4K hochzurüsten“

Wenn das der wowu mitkriegt ...




pixelschubser2006
Beiträge: 1539

Re: Hilfe beim Kauf einer gebrauchten MAZ

Beitrag von pixelschubser2006 » Fr 17 Nov, 2017 10:24

Wieso? Gibt´s da was zu meckern ;-)

Ich weiß allerdings nicht, wie weit die Umsetzung gediegen ist. Mein Kenntnisstand von Ende 2016 war, daß die Geräteauswahl bzw. Konzeptionierung soweit abgeschlossen war und ein Anbieter den Auftrag fasst in der Tasche hat. Wieviel Vorlaufzeit dann noch gebraucht wird, entzieht sich meiner Kenntnis.




K.-D. Schmidt
Beiträge: 661

Re: Hilfe beim Kauf einer gebrauchten MAZ

Beitrag von K.-D. Schmidt » Fr 17 Nov, 2017 11:32

Aktuell fängt der WDR an, die Regieräume der Landesstudios auf 4K hochzurüsten
Wie schön! Dann senden sie die Lokalzeit Südwestfalen ja vielleicht doch mal in HD?!




gizmotronic
Beiträge: 14

Re: Hilfe beim Kauf einer gebrauchten MAZ

Beitrag von gizmotronic » So 10 Jun, 2018 13:59

Service-Firmen nach Betacam fragen? Da weiß bestenfalls der Seniorchef, daß es das mal gab. Die Techniker, die das konnten, sind mittlerweile alle im Ruhestand. Ersatzteile gibt es nur noch als Restbestände auf Ebay. Vorzugsweise aus Lagerräumungen. Die Qualität derselben reicht von vergammelt bis top. Wobei vergammeltes durchaus 650 EUR kosten kann und TOP bei 1 EUR startet. Dann gibt es bei Beta SP auch noch zwei unterschiedliche Tonpegel-Normen. Dazu findet man absolut nichts mehr im Netz. Aber jetzt weiß ich, was früher in den Verkaufsanzeigen mit "ARD/ZDF gepegelt +6dB" gemeint ist. Die Industrie-Norm liegt jedenfalls 6dB niedriger und fand vor allem bei Produktionshäusern für die Privaten Verwendung.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» MacOS-Abschied von Intel jetzt offiziell
von R S K - Do 18:01
» DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)
von Funless - Do 18:00
» Mein erstes Kurzfimdrehbuch
von 3Dvideos - Do 17:45
» Temperaturfestigkeit der Sony Alpha 6300
von vobe49 - Do 17:34
» Actioncam für lange durchgehende Aufnahme (3h+)
von endlesswinter - Do 16:59
» Stirbt Ultra HD Blu-ray einen langsamen Tod?
von gekkonier - Do 16:57
» Nikon D850 oder Fujifilm X-T3 oder Sony
von Bildstabilisator - Do 16:45
» Fragen bzgl selbstständigkeit als Cutter
von Jott - Do 16:35
» Wooden Camera: Leichte Zip Box Pro Mattbox mit Swing Away und Clamp-On Option
von 7nic - Do 15:38
» Neues Xiaomi Mi 9 erreicht Videobestnote bei DxOMark
von slashCAM - Do 14:54
» FS700+RAW+Shogun Inferno+Zubehör
von hd2010 - Do 13:10
» Vier neue Samsung S10 Smartphones mit bis zu 6 Kamera-Sensoren
von funkytown - Do 13:04
» Panasonic AG-CX350 - 4K-Camcorder mit allem drin und dran?
von Jott - Do 13:02
» Sony Betacam BVW-300AP Tapedeck Geräusche
von Magic94 - Do 12:00
» Biete Tangent Element TK, BT & MF
von dnalor - Do 11:17
» Verkaufe Sigma 20/1.4 ART für EF-Mount
von dnalor - Do 10:39
» Verkaufe Zeiss Batis 25/2 für sony
von dnalor - Do 10:36
» Verkaufe Sony RX 100V
von dnalor - Do 10:31
» Verkaufe Panasonic G X Vario 35-100/2.8 II Power OIS
von dnalor - Do 10:24
» Professionelles Zoom-Objektiv NIKKOR Z 24–70 mm 1:2,8 S für Nikon Z Vollformat-Serie angekündigt
von rob - Do 9:42
» Kleiner Kugelkopf für Kopflicht gesucht... aber ein guter!
von TonBild - Do 8:52
» Atomos 5 Zoll HDR Monitor (only) Shinobi im ersten Hands-On
von Kamerafreund - Do 1:27
» Welcher Full HD Camcorder, welche Bearbeitung für Linux
von cantsin - Do 0:51
» Wie professionell Wildtiere filmen?
von Doc Brown - Mi 22:30
» Warum sind US-Serien so viel besser?
von 3Dvideos - Mi 22:20
» übergänge downloaden?
von P0kerChris - Mi 21:24
» Dummy Frage: Sony RX100 MK1 vs Huawei P20 Pro Handy
von Jan - Mi 19:24
» Hobbes House
von dustdancer - Mi 19:20
» Schauspieler - Gagefrage!
von rotwang - Mi 17:14
» DSGVO-Opfer hier?
von dosaris - Mi 16:54
» Neuer Patch für VPX ist da 16.0.2.317
von fubal147 - Mi 16:17
» Messefilm mit Überlänge und fragwürdigen Elementen
von WildberryFilm - Mi 15:02
» Sound Design und Foley -- wie Töne das Filmbild bereichern (Berlinale Talents)
von SixFo - Mi 12:36
» Passion für Lost Places
von r.p.television - Mi 12:07
» Sechs neue Canon EOS RF-Objektive für 2019 angekündigt
von rudi - Mi 12:01
 
neuester Artikel
 
Panasonic AG-CX350 - 4K-Camcorder mit allem drin und dran?

Die Panasonic AG-CX350 ist ein universelles 4K-Werkzeug, welches als Allround-Lösung möglichst effektiv zu Werke geht und sich auch in bestehende Workflows (unter anderem bei Sendern) gut einbindet -- wir haben beim Testen viele Stärken und einige Schwächen des Camcorders gefunden, auch im Vergleich mit der Canon XF705. weiterlesen>>

Sound Design und Foley -- wie Töne das Filmbild bereichern (Berlinale Talents)

Über den Ton als ein mächtiges Werkzeug beim filmischen Erzählen ging es bei der Veranstaltung "Steps, Shots and Silence: Sound and Foley in Docs", und zwar sehr konkret: nicht nur wurde live vorgeführt, wie Foley-Geräusche entstehen, sondern dabei auch gleich sehr überzeugend erklärt, weshalb eine Nachvertonung auf Geräuschebene überhaupt so sinnvoll ist -- bei Spielfilmen und auch bei Dokus. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
mini landscapes

Epische Landschaftsimpressionen -- gefilmt im Studio, in Miniatur... Zu erkennen ist dies teilweise nur an der Größe der Sandkörner und Schneeflocken. Wie im Abspann zu sehen ist, wurde anscheinend mit der Blackmagic Pocket CC 4K und dem sondenähnlichen Laowa Makro-Objektiv gedreht.