slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11259

Osee LCM156-E - 10-Bit-Field-Monitor mit Rec.2020

Beitrag von slashCAM » Mi 08 Feb, 2017 14:12

Bild
<Ein 15,4-Zoll IPS-Fieldmonitor mit FullHD-Auflösung, SDI sowie 10 Bit Rec2020-Unterstützung für rund 1.700 Euro? Da wollten wir mal genauer hinsehen...


Hier geht es zu Artikel auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Test: Osee LCM156-E - 10-Bit-Field-Monitor mit Rec.2020




Valentino
Beiträge: 4574

Re: Osee LCM156-E - 10-Bit-Field-Monitor mit Rec.2020

Beitrag von Valentino » Mi 08 Feb, 2017 15:57

Schöner Test, wie sehen den die Tools wie z.B. Waveform auf dem Monitor aus?

Wie genau sind die LUTs, sind es nur 17³ oder gar 33³, den gerade für eine Hardwarekalibrierung mit Davinci und Co. spart man sich am Ende die LUT-Box oder die Power für den Software Monitor-LUT.

Was die internen Kamera-LUTs angeht, verstehe ich noch nicht so ganz was einem diese bringen sollen. So bald es um das Vorschaubild der Kamera geht, dann hat man wegen der GUI eh schon einen REC709 LUT an der Kamera ausgewählt. Wenn man den Monitor für die NLE-Vorschau benutzt, dann schneidet man mit REC709 Proxys oder es haben schon alle Clips ein Wiedergabe-LUT. Somit bleibt also nur noch der seltene Fall, das man ein Log Bild an den Monitor weitergibt und dann sein gewünschten Look drauf legt.

Was den REC2020 Farbraum angeht, hatte ich das Gerät auch mal im Blick, laut eines Kollegen emuliert der Monitor aber nur REC2020.

Mit den 150nits ist der Monitor wahrscheinlich auch nicht für den Außeneinsatz bei viel Licht konstruiert. Wenn man dann noch den Stromverbrauch bei der Helligkeit so anschaut, hat man leicht den Verdacht das hier im Jahre 2017 immer noch mit CCFL Backlights gearbeitet wird.
Vielleicht ist das auch den Grund für den niedrigen Preis.




Darth Schneider
Beiträge: 2087

Re: Osee LCM156-E - 10-Bit-Field-Monitor mit Rec.2020

Beitrag von Darth Schneider » Do 09 Feb, 2017 07:25

Etwas was ich mich schon lange Frage, was spricht eigentlich gegen einen günstigen TV zur Bildkontrolle, es ist ja dann vielfach auch das Endprodukt. Die Leute schauen die Filme meistens auf TVs oder billigen Computermonitoren ? Im Büro und bei der Produktion alles perfekt abgleichen ist ja toll, aber am Schluss sieht es bei jedem Zuschauer zuhause doch wieder anders aus.




rudi
Administrator
Administrator
Beiträge: 1089

Re: Osee LCM156-E - 10-Bit-Field-Monitor mit Rec.2020

Beitrag von rudi » Do 09 Feb, 2017 10:26

Hier ein paar Antworten von unserem Autor durchgereicht:
Valentino hat geschrieben:Schöner Test, wie sehen den die Tools wie z.B. Waveform auf dem Monitor aus?
klein, wenn das die Frage war. Siehe Bild im Artikel
Valentino hat geschrieben:Wie genau sind die LUTs, sind es nur 17³ oder gar 33³, den gerade für eine Hardwarekalibrierung mit Davinci und Co. spart man sich am Ende die LUT-Box oder die Power für den Software Monitor-LUT.
Dazu kann ich nichts sagen.
Valentino hat geschrieben: Was den REC2020 Farbraum angeht, hatte ich das Gerät auch mal im Blick, laut eines Kollegen emuliert der Monitor aber nur REC2020.
Das kann ich so nicht bestätigen. Er emuliert auch Rec.709 und DCI-P3, wie man aus den einzelnen Screens mit den jeweiligen Farbraumvergleichen sieht.
Valentino hat geschrieben: Mit den 150nits ist der Monitor wahrscheinlich auch nicht für den Außeneinsatz bei viel Licht konstruiert. Wenn man dann noch den Stromverbrauch bei der Helligkeit so anschaut, hat man leicht den Verdacht das hier im Jahre 2017 immer noch mit CCFL Backlights gearbeitet wird.
Vielleicht ist das auch den Grund für den niedrigen Preis.

Ganz genau. Es werden CCFLs verwendet, was den günstigen Preis sicherlich rechtfertigt. Allerdings ist es auch bemerkenswert, diesen großen Farbraum mit CCFLs zu erreichen. Normalerweise braucht man dafür OLEDs.




Valentino
Beiträge: 4574

Re: Osee LCM156-E - 10-Bit-Field-Monitor mit Rec.2020

Beitrag von Valentino » Do 09 Feb, 2017 13:36

Vielen Dank Rudi für die Antworten.

Für ein großen Farbraum sind bei LCDs auch RGBW-Backlights eine sehr große Hilfe. Bevor die LED-Backlights aufkamen gab es auch sehr gute Sony und EIZO Monitore mit CCFLs und sehr guter DCI-P3 und REC709 Farbraumabdeckung, gekostet haben die halt nur das fünf bis zehnfache.

@Darth Schneider
Ja klar tut es auch ein 32" Samsung oder Panasonic, aber dann halt nur für die reine Vorschau. Leider werden bei den meisten günstigen Flats immer noch 6bit Panels verbaut, die nur per (A)FRC Trick auf 8bit kommen. Dazu ist das Backlight meist recht bescheiden und es hat an Stellen Blooming (mitten im Bild), wo eigentlich keines sein sollte.
Ein weiteres Problem, die Signalverarbeitung einiger Geräte ist mehr als bescheiden und schon ein 24" PC-Monitor ist hier in der Wiedergabe deutlich präziser.

Es werden dazu auch noch manchmal TN-Panels verbaut, die bei der kleinsten Kopfbewegung ins Negativ-Bild umkippen.
Gerade bei den kleinen Flats unter 32 Zoll ist das der Fall, weil diese meist Massenware für Hotels sind und hier ganz klar Quantität vor Qualität steht.
Vor 8 bis 10 Jahren gab es für 3k Euro auch 32" Flats mit sehr gutem IPS-Panel von Panasonic, Sony und Co.

Durch den UHD-Hype findet man diese höherwertigen Panels erst ab 40 bis 42 Zoll und zahlt am Ende auch seine 2k Euro, hat aber noch keine internen Messgeräte, kein SDI-Input, ein riesigen Monitor auf dem Schreibtisch und mal schnell mit ans Set nehmen ist auch nicht drin.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Neue Film&TV-Produzentenstudie -- Zahlen und Tendenzen zu einer Branche in Umbruch
von slashCAM - Do 16:21
» Geschäftsvertrag zur gemeinschaftlichen Unternehmensgründung
von klusterdegenerierung - Do 14:34
» Alpha 7s und/oder Alpha 7s II Cliplängen 2 Stunden und länger möglich?
von TomStg - Do 13:32
» Manfrotto 504HD... wirklich so mies???
von rabe131 - Do 10:33
» Kamera mit Mikrofon und Nachtsicht
von Antara796 - Do 9:23
» Probleme beim Sound export Premiere Pro
von Edrack26 - Do 8:19
» Mac Pro 6.1 2013 gebraucht 8- 10- oder 12-Core kaufen?
von motiongroup - Do 6:50
» Media Files offline obwohl die Media Files vorhanden sind?
von dienstag_01 - Mi 23:17
» Kapitel in Mp4
von Neo2006 - Mi 22:46
» LGs 34" 5K Monitor mit 98% DCI-P3 und Thunderbolt 3 ist endlich lieferbar
von klusterdegenerierung - Mi 22:12
» Gibt es Titelvorschauen in Resolve?
von AndySeeon - Mi 21:31
» Standbilder lebendig machen
von dosaris - Mi 16:46
» [Drehbuch] Trapped
von -paleface- - Mi 16:07
» Asus ROG Strix XG32VQR: 32" Monitor mit DisplayHDR 400 und DCI-P3 94%
von Fader8 - Mi 15:36
» Adrianas Pakt
von handiro - Mi 12:52
» SD Karte wieder erstellen
von Merlin2504 - Mi 12:40
» Kosmetikstudio Imagevideo
von -paleface- - Mi 12:32
» Kinofassung vs. Director's Cut auf DVD erkennen
von -paleface- - Mi 12:28
» merry CRISIS & a happy new FEAR [Kurzfilm]
von musicmze - Mi 12:06
» Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??
von ruessel - Mi 10:07
» Freier Fall -- wie der rekordverdächtige Stunt für Mission: Impossible-Fallout gefilmt wurde
von Starshine Pictures - Mi 9:46
» GH5 Fehlermeldung bei Backupaufzeichnung 4K 400 mbps?
von Sammy D - Mi 7:32
» schauspieltechnisch nicht so gut, aber witziges filmchen
von Konsument - Mi 6:45
» CEntrance Mixerface R4R: Mobiles Audiorecordinginterface mit interner Aufnahme
von Blackbox - Mi 6:24
» Verkaufe Panasonic AG-AC130AEJ
von dv-pro - Di 21:23
» Biete: Büchlein "Richtig filmen" von 1959
von Skeptiker - Di 20:36
» Blackmagic Design Cinema Camera BMCC 2.5K EF
von srone - Di 19:52
» Motion Tracking & Shatter Effect
von joje - Di 14:42
» Corel Pro x9
von WErnesto - Di 14:25
» Meine SONY A7III gegen euren SONY PXW-Z150
von Heiner Kunk - Di 13:20
» Nächste Photokina doch erst wieder in 2020
von slashCAM - Di 11:30
» FEIYUTECH G5 mit OV, Rechnung März 2018
von srone - Mo 20:57
» Verspäteter Black Friday bei Red Giant: 40% Rabatt auf alles
von slashCAM - Mo 14:48
» Manuelle Vollformat-Optik Samyang XP 35mm F1.2 für EF-Mount vorgestellt
von didah - Mo 14:39
» Rode: RODECaster Pro - All-In-One-Produktionskonsole für Podcasts
von srone - Mo 12:50
 
neuester Artikel
 
Kommentierte Gerüchte zu Panasonics S1(R) und weiterer L-Mount Kamera

Es gibt schon eine Menge Gerüchte zu Panasonics S1R und einer weiteren L-Mount Cinekamera. Diese wollen wir einmal kurz kommentieren... weiterlesen>>

Monster-Flunder - MSI P65 Creator 8RF-451 Notebook im 4K-Schnitt-Performance Test

Wir konnten uns ein besonders potentes Windows Notebook in der Redaktion näher ansehen, das sich zur 4K-Videobearbeitung eignet und trotz seiner Leistungsdaten ziemlich flach und leicht bleibt: Das MSI P65 Creator 8RF-451. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Flasher - Material (Official Video)

Fängt ein bißchen lahm an das Musikvideo, aber schaltet nach einigen Sekunden in eine Art Turbomodus, bevor es völlig durchdreht und sich auf der YouTube-Metaebene austobt.