Ocbrcb
Beiträge: 15

Komodo RED & DZOFILM

Beitrag von Ocbrcb »

Hallo,

ich habe eine Komodo 6k, immer mit einem Canon f4 16-35 gefilmt, alles ohne Probleme. Jetzt kam ich in die Verlegenheit ein anderes Objektiv zu testen. Ein DZOFILM Vespid Prime 21. Ich habe es mit dem Nötigen EF Mount versehen und es an die Red gepackt. Nur leider bin ich mit dem Ergebnis nicht zufrieden. Trotz Focus Assistenten auf nem SmalHD 702 ist das Ergebnis kein bisschen Scharf. Kann mir wer sagen wo mein Denkfehler ist? Auch habe ich das Gefühl das der Bereich der Schärfe im Assistenten deutlich kurzer ist als mit dem alten Objektiv.


Vielen Dank.



poki1000
Beiträge: 26

Re: Komodo RED & DZOFILM

Beitrag von poki1000 »

Canon Objektiv Offenblende 4, dein DZO Prime welche?



Ocbrcb
Beiträge: 15

Re: Komodo RED & DZOFILM

Beitrag von Ocbrcb »

2.1



poki1000
Beiträge: 26

Re: Komodo RED & DZOFILM

Beitrag von poki1000 »

Ocbrcb hat geschrieben: Sa 18 Mär, 2023 19:46 2.1

Auch habe ich das Gefühl das der Bereich der Schärfe im Assistenten deutlich kurzer ist als mit dem alten Objektiv.
Erklärt wohl so einiges, mal den Begriff: Schärfentiefe, Tiefenschärfe, Schärfenuntiefe bzw Tiefenunschärfe gegoogelt?

Alternativ: Bokeh bzw Toneh...;-)



Ocbrcb
Beiträge: 15

Re: Komodo RED & DZOFILM

Beitrag von Ocbrcb »

ja, aber kann natürlich das Thema vertiefen, aber haste ne Lösung oder habe ich wieder einen erwischt der all seine Geheimnisse für sich behalten will? :)

Das es sich anders verhält ist schon klar, aber wie gehe ich damit um? Wie erhalte ich ein scharfes Bild? Ich habe gefilmt bis blende 5.6, aber fast kein Unterschied. Das Motiv/ Testperson ist ca. 3-4m von der Kamera entfernt.



poki1000
Beiträge: 26

Re: Komodo RED & DZOFILM

Beitrag von poki1000 »

Ocbrcb hat geschrieben: Sa 18 Mär, 2023 20:47 ja, aber kann natürlich das Thema vertiefen, aber haste ne Lösung oder habe ich wieder einen erwischt der all seine Geheimnisse für sich behalten will? :)

Das es sich anders verhält ist schon klar, aber wie gehe ich damit um? Wie erhalte ich ein scharfes Bild? Ich habe gefilmt bis blende 5.6, aber fast kein Unterschied. Das Motiv/ Testperson ist ca. 3-4m von der Kamera entfernt.
Vielleicht einen ungenauen Adapter erwischt?
Ocbrcb hat geschrieben: Sa 18 Mär, 2023 20:47Ich habe es mit dem Nötigen EF Mount versehen und es an die Red gepackt



Ocbrcb
Beiträge: 15

Re: Komodo RED & DZOFILM

Beitrag von Ocbrcb »

Der war dabei, beim Objektiv. eventuell was falsch gemacht beim Mount Wechsel? Nen Passring zuwenig eingelegt? Könnte es sowas sein? Aber sie schrieben von 1,4mm, das habe ich eingelegt.



poki1000
Beiträge: 26

Re: Komodo RED & DZOFILM

Beitrag von poki1000 »

Ocbrcb hat geschrieben: Sa 18 Mär, 2023 21:05 Der war dabei, beim Objektiv. eventuell was falsch gemacht beim Mount Wechsel? Nen Passring zuwenig eingelegt? Könnte es sowas sein? Aber sie schrieben von 1,4mm, das habe ich eingelegt.
ja, sie schrieben 1,4mm, offensichtlich - für mich leider nicht - klappt das wohl nicht, schick mal ein paar Bsp-Bilder ;-)



cantsin
Beiträge: 13187

Re: Komodo RED & DZOFILM

Beitrag von cantsin »

Ocbrcb hat geschrieben: Sa 18 Mär, 2023 19:46 ich habe eine Komodo 6k, immer mit einem Canon f4 16-35 gefilmt, alles ohne Probleme. Jetzt kam ich in die Verlegenheit ein anderes Objektiv zu testen. Ein DZOFILM Vespid Prime 21. Ich habe es mit dem Nötigen EF Mount versehen und es an die Red gepackt. Nur leider bin ich mit dem Ergebnis nicht zufrieden. Trotz Focus Assistenten auf nem SmalHD 702 ist das Ergebnis kein bisschen Scharf.
Könnte das nicht einfach daran liegen, dass das DZO (bekanntermaßen) ein deutlich weicheres Objektiv ist als das Canon?

Am besten wäre es, wenn Du hier mal Screengrabs teilen könntest. Sonst ist es etwas schwierig zu beurteilen, worauf genau Du Dich beziehst.



pillepalle
Beiträge: 7675

Re: Komodo RED & DZOFILM

Beitrag von pillepalle »

@ Ocbrcb

Ja gut möglich dass das Auflagenmaß nicht stimmt. In den Beispielen im Netz sieht die Optik jedenfalls nicht sonderlich unscharf aus. Nur mal so für's Verständnis... Du verwendest das DZO Vespid Prime 2.1/21mm mit Octopus Adapter (von EF auf RF) und die Shimms nutzt Du dann am Objektivmount?

Wenn Dein Auflagenmaß zu groß ist, dann kannst Du zumindest irgendwo im Nahbereich scharfstellen aber nicht mehr auf Unendlich, wenn es zu gering ist, dann kannst Du nirgendwo nah scharf stellen (ggf noch auf Unendlich). Du kennst ja die Naheinstellgrenze der Optik (28cm vom Sensor aus gemessen). Wenn Du näher fokussieren kannst, dann ist das Auflagenmaß zu hoch, wenn Du die 28cm gar nicht erreichst ist es zu gering. Vielleicht hilft das als erste Orientierung.

Ist aber schwer per Ferndiagnose lösbar. Am besten zu einem erfahrenen Kollegen gehen und den mal drauf schauen lassen. Der kann Dir in der Regel auch sagen warum es sich nicht richtig scharfstellen läßt.

VG
Done is better than perfect.



Ocbrcb
Beiträge: 15

Re: Komodo RED & DZOFILM

Beitrag von Ocbrcb »

Moin, ich habe den PF Mount abgeschraubt und das EF angeschraubt, so hatte ich es verstanden :/

Bildschirm­foto 2023-03-19 um 06.10.14.jpg
https://www.dzofilm.com/support/lens-tutorial/738.html

tempImageq9pb1p.gif
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



pillepalle
Beiträge: 7675

Re: Komodo RED & DZOFILM

Beitrag von pillepalle »

@ Ocbrcb

Versuch' doch erstmal das 'Problem' einzugrenzen. Das Du mit dem Ergebnis unzufrieden bist, und es bei 3-4m Abstand nicht scharf ist, ist eine ziemlich vage Aussage. Auch wenn Du es so wie beschrieben gemacht hast, kann trotzdem noch ein Shimming-Prozess nötig sein. Benutzt Du eine Komodo mit zusätzlichem Adapter?

Setz Deine Kamera auf ein Stativ und schau erstmal was passiert wenn Du von der Naheinstellgrenze bis unendlich fokussierst. Ein Maß für kurze Distanzen und ein Laserentfernungsmesser um größere Distanzen zu messen (immer von der Sensorebene aus). Wird es irgendwann scharf, oder ist es über den gesamten Fokusbereich immer gleich unscharf? Falls es irgendwo scharf wird, stimmt dann der Abstand zum Objekt, mit der Entfernung auf den Markierungen Deines Fokusrings überein? Nur so kannst Du der Ursache auf den Grund gehen, falls es tatsächlich am Auflagenmaß liegt. Das ist ein Prozess der manuell recht zeitaufwendig ist.

Wie gesagt, wenn Du das selber nicht einschätzen kannst, dann geh' doch zu jemandem der sich mit Cine-Optiken auskennt. Hier raten erstmal alle nur munter rum woran es liegen könnte.

VG
Done is better than perfect.



 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Blokbuster auf FX3 gedreht?
von pillepalle - Mi 3:40
» Panasonic S5II und S5IIX Firmware-Updates mit verbesserter V-Log Qualität, Upgrade Key u.a. verfügbar
von Funless - Mi 0:46
» AI-Diskussionsthread - Pro/Kontra?
von Bildlauf - Mi 0:18
» Empfehlung Software zur Datenübertragung Firewire?
von Skeptiker - Mi 0:14
» Berlin
von Bildlauf - Di 23:23
» Last Call - Endspurt! Der Nikon RAW Grading Wettbewerb endet am 27. September 2023 um 21h!
von iasi - Di 22:57
» Google Pixel 8 (Pro) - Neue Stufe der "computational" Videografie durch KI?
von iasi - Di 22:30
» Blackmagic Cinema Camera 6K mit Vollformat und L-Mount vorgestellt für 2.805 Euro
von klusterdegenerierung - Di 22:29
» Wie viel bringt S-Cinetone ggü. sLog3 und Rec709 8 Bit?
von Axel - Di 22:21
» Air3 - Einmal Vollgas bitte!
von Frank Glencairn - Di 21:40
» Was schaust Du gerade?
von Frank Glencairn - Di 20:51
» MYST kommt als Neuauflage!
von klusterdegenerierung - Di 20:29
» DJI Mini 4 Pro im Praxistest: 4K 10 Bit 50p, D-Log M und Active Track - Einstieg auch für Pros?
von klusterdegenerierung - Di 20:28
» Kompaktkamera vs iPhone (12)
von cantsin - Di 20:26
» DJI Mini 4 Pro vorgestellt mit 4K 10bit, 100fps, OcuSync 4.0 und mehr
von Darth Schneider - Di 16:54
» Blackmagic: Neue DeckLink 8K Pro Mini und Video Assist Update für Fujifilm GFX100 II
von MrMeeseeks - Di 15:29
» Videoclip: AJA Kona X High Performance I/O Board + HDR Image Analyzer erklärt
von slashCAM - Di 14:15
» Premiere Pro, After Effects und Frame.io - Mehr KI, 3D-Workspace und AWS-Cloud
von MK - Di 12:57
» Adobe Media Encoder - Color/Gamma-Shift
von Alex - Di 12:33
» Final Cut Pro für iPad in der Praxis: Der beste Videoeditor für Tablet?
von Axel - Di 12:09
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von Alex - Di 8:49
» Deity Theos Funkstrecke mit 32Bit Float Backup-Recording vorgestellt
von pillepalle - Di 5:17
» Neues Nikon Plena Objektiv
von pillepalle - Di 1:18
» Motor Smart: Intelligenter AutoFocus-Motor von PDMovie nutzt LiDAR und KI
von roki100 - Mo 18:35
» DJI Air3 - lohnt der Wechsel?
von klusterdegenerierung - Mo 17:36
» Apple stellt Flaggschiff iPhone 15 Pro Lineup mit 3 nm CPU, ACES, externem ProRes Recording, neuem LOG uvm. vor
von Frank Glencairn - Mo 12:24
» Asus ProArt Display PA32UCXR - Kolorimeter eingebaut
von markusG - Mo 11:54
» Accsoon CineView Nano - drahtlose Vorschau/Aufnahme auf Smartphones/Tablets
von roki100 - Mo 9:47
» Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)
von roki100 - Mo 8:09
» Tempelhof
von klusterdegenerierung - Mo 8:02
» Was hörst Du gerade?
von Funless - So 21:12
» Sony FX3 und FX30: Neue Firmware bringt DCI 4K, echtes 24p und mehr
von Frank Glencairn - So 19:05
» slashCAM präsentiert: Nikon RAW Grading-Wettbewerb - Nikon Z 8 zu gewinnen!
von Darth Schneider - So 17:07
» SainSonic Kamlan 28mm 1.4 für Fuji-X, neuw. OVP
von thsbln - So 16:24
» QUENOX Adapter MinoltavMD/MC an Nikon Z OVP neu
von thsbln - So 16:22
 
neuester Artikel
 
DJI Mini 4 Pro im Praxistest

Mit der neuen Mini 4 Pro rückt DJI seine kompakte und führerscheinfreie Drohne ein ganzes Stück weiter Richtung Pro: Mit 4K 10 Bit 50/60p Aufnahme, D-Log M, ActiveTrack und jetzt auch omnidirektionaler Hinderniserkennung hat DJI an vielen Schrauben gedreht, die für hochwertigere Drohnenaufnahmen als Voraussetzung gelten. Wieviel Pro steckt also in der neuen DJI Mini 4 Pro? Hier unsere ersten Eindrücke und Testaufnahmen weiterlesen>>