KI Forum



Meine ersten Erfahrungen mit KI-Videogeneratoren



Alles rund um KIs (DeepLearning), Algorithmen für spezielle Effekte, zur Generierung von Bildern und Videos und mehr
Antworten
Jalue
Beiträge: 1467

Meine ersten Erfahrungen mit KI-Videogeneratoren

Beitrag von Jalue »

Wie wohl viele von euch probiere auch ich mit KI herum und habe mich erfolgreich bei zwei Anbietern als first adopter (oder sagt man … Beta-Tester?) beworben. Meine bisherigen Erfahrungen:

Morph Studio:
Da habe ich meine Fotos von einem Parteitag verwurstet. Das Ding animiert sie als Video und transferiert sie auf Wunsch auch in einen Comic-Stil. Klar, es läuft noch nicht perfekt, die Bewegungsdynamik ist eher bescheiden, aber wenn ich es wollte, könnte ich einen hübschen kleinen, satirischen Animationsfilm damit basteln. Dass „Fritzes“ Gesicht dabei auch mal Beulenpest-artig verrutscht, müsste man halt als Stilmittel verkaufen ;-)

LTX-Studio:
Mein erster Aufschlag: Berlin überschwemmen! Hat recht gut geklappt, war in fünf Minuten erledigt, auch wenn Auflösung und sonstige Qualität aktuell allenfalls für Social-Clips reichen. Am besten scheint diese KI zu funktionieren, wenn man nur grob eine Logline vorgibt, die Charaktere definiert und das Ding dann selbst machen lässt. Bei der Eingabe eigener Storylines zeigte es sich eher widerspenstig, was die Kohärenz der Bilder angeht. Da gibt es jede Menge Glitches und „Drohnenbilder“ sehen so aus, als wäre der Kreisel defekt oder die Propeller nicht gewuchtet. Auch haben die Stories, die die KI aus kurzen Loglines bastelt, m.E. einen leicht schmierigen Spin: Ja, da ist ein Problem! Doch die Menschen schließen sich zusammen und lösen es solidarisch. Am Ende haben sich alle lieb! Algorithmischer Positivismus und wohl eher ungeeignet für Leute, die auf Film Noir, Ken Loach oder Tarantino stehen.

Woran es sowohl bei Morph als auch LTX noch hapert: Spezifische Informationen in Prompts (z.B. einen Flugzeugtyp oder eine Automarke) zu implementieren. Das Hochladen von Referenzbildern funktioniert nur bedingt, am besten noch in Adobe Firefly. Aber das kann ja bislang nur Standbilder.

Mein vorläufiges Fazit: Noch ist das Ganze nicht ausgereift, aber spätestens, wenn Big Player wie Adobe mit erwachsenen Lösungen auf den Markt kommen (was sie ja schon ankündigen), wird es ernst. Die haben dann vermutlich auch eine reglerbasierte, präzise Steuerung, wie sie Frank sich wünscht, ich übrigens auch und damit könnte man dann ernstzunehmende Filme produzieren.

Anyway, ich finde das alles enorm spannend. Was sind eure Erfahrungen?



Frank Glencairn
Beiträge: 24086

Re: Meine ersten Erfahrungen mit KI-Videogeneratoren

Beitrag von Frank Glencairn »

Runway hat ja mit der Version 3 gerade einen ziemlichen Qualitätssprung gemacht.
Ich hatte bisher nur wenig Zeit damit zu spielen, aber es geht in die richtige Richtung.
Sapere aude - de omnibus dubitandum



 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mo 1:28
» Nikon Z6 III - Sensor-Bildqualität, Rolling Shutter, Dynamik - Günstige Z8 für Filmer?
von roki100 - Mo 1:24
» Drehort Problem
von klusterdegenerierung - Mo 0:42
» Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.
von roki100 - So 22:18
» Panasonic GH7 - Sensor-Bildqualität, Rolling Shutter, Dynamik - V-Log oder LogC?
von Darth Schneider - So 21:24
» KURZFILME, STUDENTENOSCAR & CO. Über den Einstieg in die Filmbranche
von Mantas - So 21:07
» After Effects Clone ohne Installer - Online Motiondesign- und Video-Editor Pikimov
von medienonkel - So 21:00
» -SONY FX- Erfahrungsaustausch
von roki100 - So 19:55
» Shortverse - Internetportal zeigt mittlerweile über 12.000 Kurzfilme
von moowy_mäkka - So 18:25
» Nikon Imaging Cloud für Z6 III bietet Firmware-Updates und Bildtransfer
von slashCAM - So 16:54
» Vom Panasonic Camcorder HC-X909 full HD zu SONY DSLM a6400 4k, ist das sinnvoll?
von Doc Brown - So 12:12
» Topaz Labs Video AI Pro bietet Multi-GPU Upscaling bis 24K
von blindcat - So 11:59
» Tragischer Unfall am Set trotz Filmwaffe: Kamerafrau stirbt nach Schuß von Alec Baldwin
von Jörg - So 11:35
» Aktuelle rechtliche Situation für AI generierte Inhalte
von Frank Glencairn - So 9:37
» Proxy Verlinkungsstress!
von Jörg - Sa 23:58
» Easy Beginner Guide
von klusterdegenerierung - Sa 22:16
» Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)
von roki100 - Sa 15:44
» DJI Osmo Mobile 6 Gimbal zu verkaufen
von Sunbank - Sa 14:21
» Kompakte Sony ZV-E10 II mit 10bit 4K 60p und Kinolook-Funktionen angekündigt
von Bruno Peter - Sa 10:43
» Eingangs und Ausgans Auflösung 4K -> FullHD
von dienstag_01 - Sa 10:33
» Odyssey ml - "Hollywood Grade" AI
von Frank Glencairn - Sa 10:22
» Filmen Firmenevent mit Livestream
von pillepalle - Sa 4:00
» Ist shooten mit wenig Kontrast oder Sättigung eine Universal-Regel, die immer gilt?
von nicecam - Fr 21:28
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Fr 21:09
» Longlegs - Nicolas Cage als Serienkiller
von 7River - Fr 20:12
» Davinci Untertitel zusammenfügen
von dienstag_01 - Fr 20:03
» Panasonic G9 M2 - Beste Einstellung für Lowlight
von Skeptiker - Fr 19:37
» Videoausrüstung mit einer Alpha 7cii
von poki1000 - Fr 19:08
» DJI Osmo Pocket 3 vorgestellt - Gimbal-Kamera mit größerem Display
von Jörg - Fr 18:51
» Kling AI generiert 10s-Sequenzen mit gewünschter Kamerabewegung
von slashCAM - Fr 11:00
» Apple Vision Pro: Verkaufsstart (USA) ab Februar für 3.499,- Dollar + neuer Werbeclip
von NurlLeser - Fr 10:56
» komische DJI Weiterleitung
von berlin123 - Fr 10:42
» Alien: Romulus - Teaser Trailer online - produziert von Ridley Scott, gedreht auf Alexa 35
von 7River - Fr 10:36
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - Erweiterte Ausstattung, Rolling Shutter und Debayering
von Mantas - Fr 8:34
» DJI Proxies in Resolve oder BM Proxy Generator?
von Axel - Fr 4:45