Digitalisierung & Restauration alter Film- und Videoaufnahmen Forum



Alte Hi8-Aufnahmen - Farbe fehlt, bunte Streifen



Alles zum Thema Digitalisierung von Super 8, VHS und anderen analogen Videoformaten bis zum Grabbing von DV/MiniDV und zum Deinterlacing
Antworten
Hennu
Beiträge: 8

Alte Hi8-Aufnahmen - Farbe fehlt, bunte Streifen

Beitrag von Hennu » Fr 21 Mai, 2021 19:30

Moin zusammen,

ich habe mich heute an die Digitalisierung alter Hi8-Bänder gemacht. Habe mir dazu einen Video Grabber bei amazon bestellt. Der funktioniert wunderbar, nur musste ich beim Abspielen und Digitalieren feststellen, dass das Bild quasi schwarz-weiß ist, aber von grünen und lilafarbenen Steifen (horizontal) durchzogen ist. Ich stelle mal 2 Screenshots dazu ein.

Es hat am Anfang noch kurz in Farbe funktioniert. Habe schon "durchgepustet", das hat aber nichts gebracht. Das Bild im Sucher ist s/w (das ist bei dem Modell normal) und ist klar, also keine Streifen etc. zu sehen.

Wenn ich in den live-Modus gehe, ist das Bild klar und farbig. Es liegt also nicht an der Verkabelung oder Software. Hat jemand eine Idee, woran es liegt? Ich vermute, dass es an der Kamera liegt. Es handelt sich übrigens um eine Canon UC8HiE.

Ich freue mich über den einen oder anderen Ratschlag. Das ganze ist ein Videoprojekt für meinen Vater zum 70. und es wäre so schön, die alten Bänder zu digitalisieren.

Viele Grüße,
Hennu
PIC_192109.jpg
PIC_191923.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Hennu
Beiträge: 8

Re: Alte Hi8-Aufnahmen - Farbe fehlt, bunte Streifen

Beitrag von Hennu » Fr 21 Mai, 2021 20:18

Update: ich habe jetzt mal auf eines er Bänder am Ende etwas aufgenommen mit der Kamera. Beim Abspielen über den Grabber ist das Bild völlig normal. Also scheint die Kamera doch in Ordnung zu sein und es sind die Bänder? Das wäre ja furchtbar!

Habe jetzt verschiedene Bänder und Aufnahmen (1985 bis 2004) ausprobiert und überall das gleich Phänomen. Woran kann das liegen?

Die Kassette, auf die ich eben aufgenommen habe, enthält ein Video von ~2004 und auch das ist s/w mit farbigen Streifen. Beim ersten Abspielen war es jedoch teilweise noch in Farbe. Jetzt aber nicht mehr...

Und noch etwas: Ich habe einen Teil der Bänder bereites 2007 mit derselben Kamera digitalisiert - da war alles in Ordnung. Kann es sein, dass die Bänder in den letzten 13 Jahren einfach den Geist aufgegeben haben? Sie lagen dunkel und trocken im Keller.




Hennu
Beiträge: 8

Re: Alte Hi8-Aufnahmen - Farbe fehlt, bunte Streifen

Beitrag von Hennu » Fr 21 Mai, 2021 20:42

UPDATE 2:

Ich habe in den Einstellungen der Capture Software (honestech VHS to DVD 3.0 SE) herumgespielt und konnte den Regler "Farbton" von 0 auf 127 hochziehen und siehe da: Plözlich hat das Bild wieder Farbe. Lediglich oben ist noch ein blau flackernder Streifen. Wie kann das sein? Ist evtl. der Video Grabber Mist?




StanleyK2
Beiträge: 1040

Re: Alte Hi8-Aufnahmen - Farbe fehlt, bunte Streifen

Beitrag von StanleyK2 » Fr 21 Mai, 2021 21:11

Wer weiß, aber nein: unsaubere / flackernde Bildränder beim Digitalisieren von Analogbändern sind normal. Muss man beim Nachbearbeiten entfernen.




Hennu
Beiträge: 8

Re: Alte Hi8-Aufnahmen - Farbe fehlt, bunte Streifen

Beitrag von Hennu » Sa 22 Mai, 2021 12:48

Die "flirrenden" Bildränder kenne ich auch.

Hier ist es aber noch immer so, dass am oberen Rand Reste von farbigen und flackernden Streifen zu sehen sind. Ich habe den Verdacht, dass es an dem Graber bzw. der Software liegt.

Hat jemand Tipps für ein gutes Gerät? Mein örtlicher Fotoladen bietet eine Digitalisierung für 15,-€ pro Kassette (inkl. DVD, die ich nicht brauche) an. Bei 25 Bändern kommt da schon was zusammen...




gammanagel
Beiträge: 221

Re: Alte Hi8-Aufnahmen - Farbe fehlt, bunte Streifen

Beitrag von gammanagel » Mo 24 Mai, 2021 14:27

Hallo,
Hi8 ist natürlich schon sehr alt. Vielleicht findest Du so einen Hi8 Rekorder da konnte man wohl vieles korrigieren am Band. Vielleicht probierst Du mal die Spur etwas zu „verschieben“, so 1-2 Lagen Kopierpapier unter die Kassette legen. Beim C64 und der Datasette 😂😂 hat das früher geholfen.
Viel Erfolg




gammanagel
Beiträge: 221

Re: Alte Hi8-Aufnahmen - Farbe fehlt, bunte Streifen

Beitrag von gammanagel » Mo 24 Mai, 2021 14:54




Bruno Peter
Beiträge: 4152

Re: Alte Hi8-Aufnahmen - Farbe fehlt, bunte Streifen

Beitrag von Bruno Peter » Mo 24 Mai, 2021 18:07

499 Euro ohne Garantie?
** S8-Hobbyfilmer seit 1970, Video seit 1988, Schmalfilmdigitalisierer seit 2007 **
http://www.videoundbild.de/




gammanagel
Beiträge: 221

Re: Alte Hi8-Aufnahmen - Farbe fehlt, bunte Streifen

Beitrag von gammanagel » Mo 24 Mai, 2021 19:48

Mensch Bruno, für 499 kauft das Ding natürlich keiner, gibt es sicher auch preiswerter, außerdem kannste das Teil ja nach getaner Arbeit auch wieder verkaufen.




Hennu
Beiträge: 8

Re: Alte Hi8-Aufnahmen - Farbe fehlt, bunte Streifen

Beitrag von Hennu » Do 27 Mai, 2021 11:11

Vielen Dank für den Tipp.

Ich habe mir jetzt einfach noch mal einen anderen USB-Grabber bestellt und siehe da: Das Bild ist astrein! Zumindest sind die fiesen Farbstreifen weg.

Ich nehme mit OSB Studio auf und nun stellt sich natürlich die Frage nach den optimalen Einstellungen. Viele sagen, dass 720x576 px optimal für Hi8/Super8 sind.

Allerdings entspricht das ja nicht dem ursprünglichen Seitenverhältnis von 4:3. Eigentlich wäre es dann doch 720x540 px. Das habe ich jetzt auch so eingestellt und scheinbar fehlt nichts. Eine Erhöhung der Pixel würde nichts bringen, weil das Videoband einfach nicht mehr hergibt, oder? Und wie ist das mit den fps? Machen mehr als 25 fps Sinn?




Bluboy
Beiträge: 1817

Re: Alte Hi8-Aufnahmen - Farbe fehlt, bunte Streifen

Beitrag von Bluboy » Do 27 Mai, 2021 11:25

Die echte PAL Auflösung beträgt 768x576 Quadratische Pixel mit einem Pixel-Seitenverhältnis von 1:1 (Quadratisch)

Da TV Geräte aber keine Pixel darstellen, sondern in Zeilen und Linien, wird das ausgenutzt und man spart hier zusätzlich an Linien, somit legte man sich bei DV auf 720 Linen fest, daher 720x576 mit einem Pixel-Seitenverhältnis von 1:1,07 (Nicht-Quadratisch), im DVD Bereich verwendet man die gleichen Auflösungen und auch kommt oft 704x576 im einsatz, bei der Super-VCD kommt eine Auflösung von 480x576 zum Einsatz um noch mehr einzusparen.

Fazit: 768x576 ist die 1:1 PAL Auflösung, welche z.B. über TV-Karten im Einsatz kommt.
720x576 PAL D1 1:1,07 für DV, miniDV, Digital8, DVD und ähnliche Digitale Formate.

wenn du nur Gerendertes verwendest, ohne zusammenschnitt mit DV Material oder ähnl., dann kannst du 768x576 verwenden, welches die volle echte Auflösung ist.




Hennu
Beiträge: 8

Re: Alte Hi8-Aufnahmen - Farbe fehlt, bunte Streifen

Beitrag von Hennu » Do 27 Mai, 2021 11:33

Ok, super, dann nehme ich diese Auflösung. Und wie viele Bilder pro Sekunde haben diese alten Bänder? Bestimmt keine 60, oder? ;)




Hennu
Beiträge: 8

Re: Alte Hi8-Aufnahmen - Farbe fehlt, bunte Streifen

Beitrag von Hennu » Do 27 Mai, 2021 11:37

Oh, ich sehe gerade, dass ich teilweise von Super8 rede. Das ist natürlich Quatsch! Es sind alles diese kleinen Kassetten. Teilweise Video8 und teilweise Hi8. Und ich glaube ein oder zwei Digital8.




Jott
Beiträge: 19304

Re: Alte Hi8-Aufnahmen - Farbe fehlt, bunte Streifen

Beitrag von Jott » Do 27 Mai, 2021 13:14

Hennu hat geschrieben:
Do 27 Mai, 2021 11:33
Ok, super, dann nehme ich diese Auflösung. Und wie viele Bilder pro Sekunde haben diese alten Bänder? Bestimmt keine 60, oder? ;)
50i (interlaced).

Ob der Grabber das unverändert einlesen kann oder gleich alles zu 25p vermatscht, siehst du dann.




Hennu
Beiträge: 8

Re: Alte Hi8-Aufnahmen - Farbe fehlt, bunte Streifen

Beitrag von Hennu » Do 27 Mai, 2021 14:13

Hm, in der Software (OBS Studio) kann ich bei fps auswählen, allerdings gibt es da nur "50 PAL" oder ich kann manuelle Zahlen eingeben. Ich nehme aber an, dass das keine Halbbilder sind, sondern 50p. Wobei ich schon sagen muss, dass die Aufnahme mit 50p deutlich flüssiger rüberkommt als mit 25p. Ist mir auch grundsätzlich klar, nur hätte ich gedacht, dass das Hi8-Band eh nicht mehr hergibt.
Werden da Bilder zwischengerechnet?




CyCroN
Beiträge: 43

Re: Alte Hi8-Aufnahmen - Farbe fehlt, bunte Streifen

Beitrag von CyCroN » Fr 28 Mai, 2021 10:35

Nun, beim Capturen wird lediglich das analoge Signal (im Falle von Digital8 das digitale Signal, sofern es über Firewire abgenommen wird, sonst auch hier ggf. das analoge Signal, je nach Capture-Gerät) in den PC übertragen. Daher ist die "Voreinstellung" 50 PAL wohl schon richtig, meint diese doch 50i, also 50 Halbbilder, das früher eingesetzte System. Weder 25p noch 50p helfen Dir da, da Du nur Halbbilder zur Verfügung hast, das kannst Du erst in der Nachbearbeitung ggf. ändern.
Ob 720x576 (gestreckte Pixel) oder 768x576 (quadratische) Pixel die Grundlage sind, bestimmt letztlich das Capturegerät und/oder der verwendete Codec.

Erst rein digitale Kameras haben dann mehr und mehr 25p oder heute auch 50p und mehr ermöglicht. Bei den alten Bändern sind das aber definitiv "i"-Frameraten, da damals ausschließlich Halbbilder aufgezeichnet wurden.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mi 8:10
» Braw für Panasonic S1/S5 ?!?
von arcon30 - Mi 7:29
» Blackmagic RAW demnächst auch für die Panasonic LUMIX S1 und S5
von slashCAM - Mi 7:12
» Adobe führt neues UI-Design für Premiere Pro ein
von ruessel - Mi 6:59
» Filmförderung wirkt als Transformationsbremse
von srone - Di 22:43
» Kauftip Aputure 600D
von SKYLIKE - Di 22:40
» Nanokristalle könnten Brillen in Infrarot-Nachtsichtgeräte verwandeln
von srone - Di 22:35
» Ohne Tiefen-Un-Schärfe - wie heißt das?
von cantsin - Di 21:41
» Laie braucht Hilfe bei einen Alten Camcorder von Panasonic
von Freshy - Di 21:38
» Weebill 2
von Axel - Di 19:50
» Panasonic HC V210 Upgrade auf HC V777
von Jan - Di 19:10
» Win10 am Ende
von regenbogencombjuta - Di 15:56
» Magix Video X Pro 13 bringt verbesserte GPU-Beschleunigung und neues Panorama-Storyboard
von medienonkel - Di 14:42
» Final Cut Pro Update 10.5.3 bringt u.a. eigenen Editor für Metadaten-Spalten
von R S K - Di 13:14
» Grusel und Horror vom Feinsten: John Carpenter | Doku | ARTE
von Funless - Di 12:44
» Trapcode MIR3
von spacemonkey - Di 11:54
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - Erweiterte Ausstattung, Rolling Shutter und Debayering
von ruessel - Di 10:44
» Resolve VFX Handbuch
von pillepalle - Di 9:54
» Stranger Portrait Challenge
von roki100 - Di 8:34
» Remastering my Shortfilm
von -paleface- - Mo 22:19
» Gruseliges Pocket 6K footage
von Frank Glencairn - Mo 22:08
» Fundstücke - zweifelhafte Forenweisheiten
von Darth Schneider - Mo 20:04
» Was hörst Du gerade?
von Bluboy - Mo 15:33
» Aus ALG2 in die Selbständigkeit - Ratschläge gesucht
von NiemandBesonderes - Mo 14:31
» Deep Fake - Experte gesucht
von Viennahundt - Mo 13:10
» Video Pro X neueste Version ist da
von fubal147 - Mo 12:49
» Neu: Astera PixelBrick Mini-LED Spotlight
von slashCAM - Mo 11:21
» Canon R5 - 8K Workflow mit Final Cut Pro
von Jott - Mo 10:47
» Win 10 pro config
von Bluboy - Mo 3:12
» (DIY) diffusion filter for bmpcc 6k pro
von roki100 - Mo 2:55
» Sony A1 in der Praxis: Die beste Vollformat DSLM für Foto und Video? 8K 10 Bit, 4K 120p, Hauttöne uvm.
von roki100 - So 23:22
» Lego Musikvideo und "Fake" Trailer
von srone - So 23:15
» Razer Raptor 27: QHD-Monitor mit 165 Hz, 95% DCI-P3 und USB-C
von slashCAM - So 14:57
» Regenschutz, Tauchgehäuse oder Plastiktüte?
von TomStg - So 11:12
» Regiestuhl: Rasenlösung für kräftige 100 Kg Menschen
von ruessel - So 9:52
 
neuester Artikel
 
Sachtler aktiv8 Fluidkopf

Mit seinen neuen Aktiv Fluidkopf-Systemen ist Sachtler angetreten, ein noch schnelleres Arbeiten mit Fluidköpfen und seinem anerkannt schnellem Flowtech Stativ-System zu ermöglichen. Zentraler Bestandteil des neuen aktiv Systems sind neue SpeedLevel und SpeedSwap Funktionen. Wir haben uns den neuen Sachtler aktiv8-Kopf am Flowtech 75 aktiv-Stativ genauer angeschaut und wollten wissen, wie gut der neue Fluidkopf in der Praxis ist weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...