Bergspetzl
Beiträge: 1465

FERNSEHER für den Schnitt gesucht

Beitrag von Bergspetzl » Di 24 Aug, 2021 16:56

Wir würden gerne eine normalen TV über einen unserer beiden Schnittplätze installieren.

Der Schnittplatz hat bereits einen 32:9 curved Gui Schirm und einen an eine BM Studio 4k angeschlossenen, halbwegs kalibrieten 24" SDI Bildschirm.
Wir würden aber gerne einen größeren Monitor im System integrieren, da wir öfter Content für Doku oä. schneiden, und weil einfach nicht aller Content später auf einem Handy landet ;)

Aber: was wäre denn im Moment ein feiner TV, der so 1000-1500€ kosten dürfte (nicht muss), der sowohl technisch als auch vom Spaßfaktor "up2date" wäre. Will meinen er sollte entsprechend konfigurierbar sein (Extras/Bildverbesserer abschaltbar, ca. 50") und an sich eine schöne und angenehme Bildwiedergabe haben.
Für die genauen arbeiten haben wir unseren 24" und die scopes. Es geht also wirklich nur um den "Bildgenuss" der gerade geschnittenen Szenen.

Für jeden Input schonmal ein DANKE!!

:)




rdcl
Beiträge: 1634

Re: FERNSEHER für den Schnitt gesucht

Beitrag von rdcl » Di 24 Aug, 2021 17:32

Ich habe ein ganz ähnliches Setup. Auch 32:9 GUI-Monitor und als Screen benutze ich einen LG OLED CX von 2020 mit 55". Das Bild von den OLEDs ist einfach grandios, es gibt einen Filmmaker-Mode, bei dem alle Veränderungen am Bild (Motion Plus, Denoise etc.) deaktiviert sind, und das Beste: Es gibt von Calman für 100$ eine Software zum kalibrieren. Man benötigt dazu nur die Software und eine Probe, z.B. iDisplay, und der TV wird auf Rec709 oder wahlweise auch 2020 kalibriert und das daraus entstehende LUT wird direkt in den TV hochgeladen und angewendet. Funktioniert also auch perfekt mit I/O-Karten die selbst keine LUTs speichern können. Der TV hat auch einen internen Pattern Generator.

Ich habe erst gestern neu kalibriert und komme mit der mittelgroßen Testform auf ein Delta von 0.3 im Durchschnitt.

Ich hatte ursprünglich noch einen zusätzlichen dritten 32" Monitor auf dem Schreibtisch, der rechts neben dem 32:9 stand. Den habe ich mittlerweile ins Home Office verfrachtet, weil der OLED direkt vor mir vollkommen ausreicht bzw. sogar wesentlich besser ist. Mein Nacken ist mir auf jeden Fall dankbar!

55" bekommt man auf jeden Fall unter 1500€.

Und was ich auch immer wichtig finde ist die Bildwirkung, also seinen Schnitt auch wirklich mal auf einem TV an der Wand zu sehen, und nicht immer auf einem Monitor am Schreibtisch. Da bekommt man nochmal einen ganz anderen Blick auf die Bilder




Frank Glencairn
Beiträge: 14920

Re: FERNSEHER für den Schnitt gesucht

Beitrag von Frank Glencairn » Di 24 Aug, 2021 17:59

Ja das kann ich nur unterschreiben und würde ebenfalls den LG OLED CX empfehlen.




Axel
Beiträge: 14406

Re: FERNSEHER für den Schnitt gesucht

Beitrag von Axel » Di 24 Aug, 2021 18:20

Wenn das reicht, dann gibt es auch einen 48 Zoll. Der passt sogar auf einen Monitorarm, den die Tischplatte trägt. Diese Bilder sind von hier:
Bild
Bild
Der Arm heißt Ergotron, kostet ca. 250 €. Wandmontage kann freilich viel billiger sein.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




Kevin Reimann
Beiträge: 110

Re: FERNSEHER für den Schnitt gesucht

Beitrag von Kevin Reimann » Fr 03 Sep, 2021 08:43

Ich habe mir letzte Woche einen 32 Zoll 4K Monitor gekauft. Seit gestern ist ein senkrechter schwarzen Strich im Bild. Kabel und Quellen ausgetauscht...Strich im Bild...wird wohl der Monitor defekt sein?

Wenn ich den zurückgebe, könnte ich auch gleich einen 43 Zoll nehmen. Bin gerade auch am Überlegen, vielleicht einen TV als Monitor zu nehmen. Mehr als 500 - 600 € wollte ich aber nicht ausgegeben. Wie ist das eigentlich mit dem Kontrast und Farben auf dem TV, ist das mit den ganzen Bildverbesseren halwegs realistisch, also was auch die Mehrheit der Zuschauer sieht?

Da ich gelegentlich auch am PC/Bildschirm spiele sollte der TV einen Gaming Modus bzw. geringen Input Lag haben. Was wäre da denn so brauchbar.

https://www.pcdirekt.de/hardware/gaming ... 2#produkte
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




iasi
Beiträge: 18369

Re: FERNSEHER für den Schnitt gesucht

Beitrag von iasi » Fr 03 Sep, 2021 11:35

Will man sehen, wie es bei der Mehrheit der Zuschauer auf dem Schirm aussehen wird, ist es vielleicht gar nicht so gut, die High-End-Geräte zu wählen.
Für die echte Bildbeurteilung benötigt man doch sowieso einen kalibrierten Monitor.

Wenn die Hauttöne auf meinem billigen Schirm im Esszimmer grünverschliert wirken, ist da etwas falsch gelaufen, denn bei anderen Filmen ist dies nicht der Fall: :)
Bild




iasi
Beiträge: 18369

Re: FERNSEHER für den Schnitt gesucht

Beitrag von iasi » Fr 03 Sep, 2021 11:38

So ein Ständer ist übrigens recht flexibel und stabil:
Bild




Kevin Reimann
Beiträge: 110

Re: FERNSEHER für den Schnitt gesucht

Beitrag von Kevin Reimann » Do 09 Sep, 2021 14:02

Ich habe jetzt den 32 Zoll Monitor von LG gekauft. Da ich den Monitor auch manchmal auf den Wohzimmertisch stelle und auf der Couch davor liege, ist 43 Zoll vielleicht doch ein bisschen gross.



Der kosteste ca. 70 € mehr als der Iiyama, ist mit 380 cd (Iiyama 300) einen Ticken heller, aber das war`s auch schon. Ich kann von der Bildqualtität keinen Unterschied feststellen. Den Iiyama musste ich allerdings übers Menü ein bisschen einstellen, der LG ist schon von Werk sehr gut. Der Iiyama hatte noch eine Funktion - weiss nicht mehr wie das heisst - da wurde das Bild schärfer und mehr Kontrast. Also mit der aktivierten Funktion so gut wie der LG.

Ich hatte mir auch überlegt den Philips zu holen, der hat 600 cd. Am schönsten wird das Bild von den Monitoren wie vom meinem alten Plasma TV immer erst abends, wenn es dunkel wird.

https://www.office-partner.de/philips-3 ... -37Zoll%29




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - Mi 17:31
» SUPERPOSITION GPU Benchmark
von freezer - Mi 17:24
» Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones
von roki100 - Mi 17:15
» Qualität h265 Konvertierung?
von klusterdegenerierung - Mi 16:49
» BIETE: Kuper Controls 16-Achsen Motion Control System
von mocomuenster - Mi 15:32
» Wie bitte? Warum Filmdialoge immer schlechter zu verstehen sind
von MK - Mi 15:04
» Windows 7 Fire Wire noch möglich?
von TheBubble - Mi 14:36
» Auch hinter Nikons neuem Video RAW Codec verbirgt sich TICO RAW
von TheBubble - Mi 14:33
» Nikon Z9 wird 2022 TicoRAW einsetzen
von MrMeeseeks - Mi 14:25
» MacBook Pro 16“ M1 Max im 5K-12K Performance-Test mit Sony, Canon, Blackmagic, Panasonic … Teil 2
von Jominator - Mi 14:13
» MacBook Pro 16“ M1 Max im Performance-Test mit ARRI, Sony, Canon, Panasonic, Blackmagic … Teil 1
von Lorphos - Mi 12:38
» Zoom R20: neuer Multi-Track Recorder mit 16 Spuren und Touchscreen
von teichomad - Mi 12:33
» „Der Wunsch“ - Penny/Werbeclip
von doelevideo - Mi 12:33
» A7 IV Überhitzung: 15 Minuten 19 Sekunden
von Mediamind - Mi 12:24
» Ich investiere in Licht...
von srone - Mi 12:07
» Suche Sony A7sIII
von iflybleifrei - Mi 10:51
» Was schaust Du gerade?
von Darth Schneider - Mi 10:28
» Sony ZV-E10: Neue Firmware 2.0 - und Produktionsstopp
von Bruno Peter - Mi 3:27
» Audiofehler nach dem rendern
von entko123 - Di 21:19
» Sony FS 7 aus Versehen XQD Karte formatiert....
von Tomtom03 - Di 19:51
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von klusterdegenerierung - Di 18:56
» art vs film "7 moments of oblivion" trailer
von srone - Di 18:23
» MPAA - Der Filmproduktionscode
von Sammy D - Di 14:12
» Rode Wirelesss Go II - die beste 2-Kanal-Funkstrecke für Indies inkl. Pro-Funktionen?
von berlin123 - Di 11:07
» Voightlander Nokton 50mm f1.5 VM (ähnlich wie Leica)
von KaremAlbash - Di 9:13
» Fujifilm Fujinon XF 23mm f/2 R WR
von KaremAlbash - Di 9:06
» Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.
von klusterdegenerierung - Di 9:01
» laowa 9mm 2,8 zero-d, foto oder cine-housed?
von Darth Schneider - Di 8:34
» Grafikkarte mit h265 Beschleunigung?
von helgaaah - Mo 20:47
» Canon EOS R3 und einige Objektive erst in vielen Monaten lieferbar
von -paleface- - Mo 20:46
» The Matrix Ressurrections - offizieller Trailer 1
von Funless - Mo 20:24
» DSLM Audio in - Buchse _Splitter/ Y Kabel L & R getrennt
von mikroguenni - Mo 18:26
» erneuter Patch für VPX und VDL
von fubal147 - Mo 17:21
» Suche Erfahrung mit Slypod Pro
von pillepalle - Mo 16:41
» Equipment im Auto lassen
von Frank Glencairn - Mo 11:47
 
neuester Artikel
 
MacBook Pro 16" M1 Max im 5K-12K Performance-Test

Im zweiten Teil unseres Apple MacBook Pro 16" M1 Max Performance Test geht es richtig zur Sache, denn hier schauen wir uns die Schnittperformance von Bewegtbildmaterial oberhalb von 4K Auflösung an. Von 5K bis 12K Material - von 10 Bit H.265 bis RAW testen wir die Grenzen der Schnittperformance des aktuellen MacBook Pro in der M1 Max 64 GB Variante. weiterlesen>>

Film Grain in Resolve simulieren

Realistischer Film Grain hat immer wieder Saison. Allerdings muss man für eine Simulation nicht gleich mehrere hundert Euro ausgeben. Mit etwas Handarbeit kann man in Resolve auch kostenlos ein virtuelles Filmentwicklungslabor einrichten... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...