DAF
Beiträge: 915

Tilta Float-Vest meets Flycam Back-Plate

Beitrag von DAF » So 22 Jan, 2023 21:52

Frank (Glencairn) war vor einiger Zeit bei mir, u.a. weil seine Tilta-Weste "an sich super, aber nicht zu gebrauchen" ist. OK...

Erstens wollte er die Aufhängung für den Federarm nicht seitlich sondern mittig vorm Körper, zweitens hat der Hersteller den Koeffizient Körpergröße <> Bauchumfang nicht im Griff.
Heute ging´s weiter. In summa 12 STD Arbeit haben wir
- eine Adapterplatte für die Arri-Rosette (der Tilta-Vest) gebaut, damit man den Federarm mittig vorm Bauch anbringen, aber weiterhin verstellen (und jetzt auch in der Höhe verändern) kann:

web2_20230122_131459.jpg

- dann haben wir Franks Rückenplatte seines alten Flycam-Tragegestells in die Tilta Weste mit zusätzlich genähtem & genietetem Gurtzeug integriert, damit das Tilta-Teil mehr Halt bekommt. Erste Anprobe:

web_20230122_144853.jpg

Hier ein Video der ersten Versuche nachdem provisorisch der Großteil fertig war:

https://mechanikwerkstatt.de/v0/1080x19 ... vest01.mp4

Ein paar weitere Anpassungen später mit altem & übernommenem Gurtzeug "renovieren" und nochmal neues nähen, haben wir das schier Undenkbare getan 😎
Ein weder episches noch cineastisches und auch noch Hochformat-Video quick&dirty mit dem Handy:

https://mechanikwerkstatt.de/v0/1080x19 ... vest02.mp4

Abschließend haben wir noch eine mit Druckknöpfen verschlossene Lasche an´s Rückenteil gebaut, damit nichts verrutscht:

web_20230122_175454.jpg

Jetzt passt das Teil...
Grüße DAF

"Die Leute müssen sich mehr anstrengen, weniger dumm zu sein" - in memoriam Vivian Westwood

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Frank Glencairn
Beiträge: 17528

Re: Tilta Float-Vest meets Flycam Back-Plate

Beitrag von Frank Glencairn » So 22 Jan, 2023 22:01

Ja, Project Fatman's Vest :D

Hat super geklappt, und die Float floatet jetzt um Größenordnungen besser.
Ich weiß nicht welcher Idiot auf die Idee mit der Armbefestigung seitlich-hinten gekommen ist.
Mit der Rosette vorne mittig hat man deutlich mehr Kontrolle über das Rig.

Danke nochmal an DAF.



image_2023-01-22_220140831.png
image_2023-01-22_220113222.png

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Darth Schneider
Beiträge: 13771

Re: Tilta Float-Vest meets Flycam Back-Plate

Beitrag von Darth Schneider » So 22 Jan, 2023 22:09

Echt cooles Teil.
Faszinierend, vor allem auf dem Video, da sieht man wie das Tilta Teil genial stabilisiert und scheinbar dabei für den Träger trotzdem voll bequem ausschaut.;)
Gruss Boris




Alex
Beiträge: 286

Re: Tilta Float-Vest meets Flycam Back-Plate

Beitrag von Alex » Mo 23 Jan, 2023 08:04

Sehr geiles DIY-Projekt 👌




Darth Schneider
Beiträge: 13771

Re: Tilta Float-Vest meets Flycam Back-Plate

Beitrag von Darth Schneider » Mo 23 Jan, 2023 08:10

Der DAF sollte mal Tilta mit seinen tollen Verbesserungen kontaktieren…
Wer weiss…?;)
Es ist ja nicht so das alle DoPs so gebaut sind wie eine Spargel…;))
Gruss Boris




Frank Glencairn
Beiträge: 17528

Re: Tilta Float-Vest meets Flycam Back-Plate

Beitrag von Frank Glencairn » Mo 23 Jan, 2023 09:38

Darth Schneider hat geschrieben:
So 22 Jan, 2023 22:09
Echt cooles Teil.
Faszinierend, vor allem auf dem Video, da sieht man wie das Tilta Teil genial stabilisiert und scheinbar dabei für den Träger trotzdem voll bequem ausschaut.;)
Gruss Boris
Ja, du hast quasi einen kleinen Jib Arm mit nem Gimbal drauf, der - trotz der ungefähr 10-12 Kilo Gewicht - fast schwerelos vor dir in der Luft schwebt.




Darth Schneider
Beiträge: 13771

Re: Tilta Float-Vest meets Flycam Back-Plate

Beitrag von Darth Schneider » Mo 23 Jan, 2023 09:45

@Frank
Wie schaffst du das bloss, die perfekt kontrollierten Bewegungen und dann noch gleichzeitig die Schärfe zu ziehen, bei der Blackmagic, noch ohne irgendwo drüber zu stolpern….?
Gruss Boris




Frank Glencairn
Beiträge: 17528

Re: Tilta Float-Vest meets Flycam Back-Plate

Beitrag von Frank Glencairn » Mo 23 Jan, 2023 09:59

Das eine ist reine Übungssache, das andere ist das externe Focus Modul/Motor von DJI.
Was jetzt nicht an dem Rig war, ist noch die manuelle Steuerung für den Ronin, mit der man unter anderem auch die Schärfe ziehen kann - aber normal funktioniert das Fokusmodul recht gut.




Darth Schneider
Beiträge: 13771

Re: Tilta Float-Vest meets Flycam Back-Plate

Beitrag von Darth Schneider » Mo 23 Jan, 2023 10:11

@Frank
Alles klar, ich merke halt das ich mit dem Ronin RS2ˋmit dem Fokus Rädchen am Griff, das Handling beim fokussieren damit, mir gar nicht so besonders liegt.
Wäre da so ein Nucleus Nano oder sowas für mich, ev sinnvoller ?

Womöglich liegt das aber auch an der Fly by Fire Technik in den modernen Gläsern…

Nutzt du einen 5 Zoll Monitor zum die Schärfe ziehen ?
Ich selber hätte ja lieber einen 7 Zoll, komme mit dem 5 Zoll schon manchmal an die Grenze….
Oder ich brauch ne neue Brille..;)))
Gruss Boris




Frank Glencairn
Beiträge: 17528

Re: Tilta Float-Vest meets Flycam Back-Plate

Beitrag von Frank Glencairn » Mo 23 Jan, 2023 10:18

Darth Schneider hat geschrieben:
Mo 23 Jan, 2023 10:11
@Frank
Alles klar, ich merke halt das ich mit dem Ronin RS2ˋmit dem Fokus Rädchen am Griff, das Handling beim fokussieren damit, mir gar nicht so besonders liegt.
Geht mir genau so - deshalb ja das AE-Focus Modul.
Und nein, der Nano bringt's auch nicht - Gimbal führen und gleichzeitig selbst Schärfe ziehen ist einfach nix.
Darth Schneider hat geschrieben:
Mo 23 Jan, 2023 10:11

Nutzt du einen 5 Zoll Monitor zum die Schärfe ziehen ?
Ich selber hätte ja lieber einen 7 Zoll, komme mit dem 5 Zoll schon manchmal an die Grenze….
Auf dem Gimbal nur den Kamera Monitor - das AF Modul übernimmt ja die Arbeit.
Noch zusätzlich nen Monitor auf dem Rig, plus Kabel und eigene Stromversorgung is mir zu fummlig.

Ansonsten halt ein extra Fokuspuller mit Funkschärfe und Monitor.




Darth Schneider
Beiträge: 13771

Re: Tilta Float-Vest meets Flycam Back-Plate

Beitrag von Darth Schneider » Mo 23 Jan, 2023 10:23

So ein Fokus Puller Job mit Funkschärfe stelle ich mir sowas von cool vor.

Sitzt der womöglich ganz bequem auf der Couch und zieht ganz locker die Schärfe während der Kameramann mit dem Float am schwitzen ist…;))))

Ich hätte jetzt niemals gedacht das dieses LIDAR AF Modul so gut ist das auch du das auch wirklich nutzen kannst…
Gruss Boris
Zuletzt geändert von Darth Schneider am Mo 23 Jan, 2023 10:29, insgesamt 1-mal geändert.




pillepalle
Beiträge: 6181

Re: Tilta Float-Vest meets Flycam Back-Plate

Beitrag von pillepalle » Mo 23 Jan, 2023 10:25

Darth Schneider hat geschrieben:
Mo 23 Jan, 2023 10:23
So ein Fokus Puller Job mit Funkschärfe stelle ich mir sowas von cool vor.

Sitzt der womöglich ganz bequem auf der Couch und zieht ganz locker die Schärfe während der Kameramann am schwitzen ist…;))))
Gruss Boris
Jedes gute Filmteam hat genau deshalb immer auch eine Couch dabei...

VG
I can't explain and I don't even try.




andieymi
Beiträge: 1240

Re: Tilta Float-Vest meets Flycam Back-Plate

Beitrag von andieymi » Mo 23 Jan, 2023 10:28

Darth Schneider hat geschrieben:
Mo 23 Jan, 2023 10:23
So ein Fokus Puller Job mit Funkschärfe stelle ich mir sowas von cool vor.

Sitzt der womöglich ganz bequem auf der Couch und zieht ganz locker die Schärfe während der Kameramann mit dem Float am schwitzen ist…;))))
Gruss Boris
Ziehst Du die Schärfe schweissfrei, wenn jemand mit T1.8-2 auf der Float unterwegs ist und zwischen mehreren Einstellungsgrößen wechselnd trackend mitwandert?

Respekt, dann hast Du Dir die Couch verdient!




Darth Schneider
Beiträge: 13771

Re: Tilta Float-Vest meets Flycam Back-Plate

Beitrag von Darth Schneider » Mo 23 Jan, 2023 10:33

Natürlich nicht, ich ziehe die Schärfe manuell auch bei F4 nie schweissfrei…

Aber wenn der Fokus Puller viel Routine hat, und die Schauspieler beim reden, und der Frank beim filmen keinen Samba tanzen, schwitzt der doch höchstens wegen den schönen Schauspielerinnen…;)))
Spass beiseite…
Gruss Boris




freezer
Beiträge: 2960

Re: Tilta Float-Vest meets Flycam Back-Plate

Beitrag von freezer » Mo 23 Jan, 2023 15:21

Endlich mal ein Video von Frank als quasi "Supermodel" :-;

Mein Tilta Float schläft gut in seiner Tasche, selbst den DJI RS2 Pro habe ich leider sehr selten im Einsatz.

Und mit der schwachsinnigen Befestigung des Arms gebe ich Dir 100% recht - ist mir ein Rätsel warum die das so gemacht haben.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




-paleface-
Beiträge: 4009

Re: Tilta Float-Vest meets Flycam Back-Plate

Beitrag von -paleface- » Mo 23 Jan, 2023 19:20

Ich kann euch sagen warum der Arm seitlich ist.
Weil so besser vorweg laufen kann und die Kamera nach hinten drehen kann.

Man läuft bei Vorweg Szenen ja nicht rückwärts, sondern vorwärts und dreht nur die Kamera.

Hat also schon einen guten Grund.
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




-paleface-
Beiträge: 4009

Re: Tilta Float-Vest meets Flycam Back-Plate

Beitrag von -paleface- » Mo 23 Jan, 2023 19:22

Und wenn man die Kamera nach unten auf den Boden richtet, um zb über Gras zu fliegen, läuft man nicht Gefahr gegen die Kamera zu treten.
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




Darth Schneider
Beiträge: 13771

Re: Tilta Float-Vest meets Flycam Back-Plate

Beitrag von Darth Schneider » Mo 23 Jan, 2023 19:54

Das echt spannende an solchen Forums Mitgliedern wie dem DAF ist doch , das wir jetzt Hier und jetzt jemanden haben der solche wirklich ja nach Bedarf sinnvolle kleine oder grössere Umbauten einfach umsetzten könnte und scheinbar auch möchte…
Finde ich echt interessant.
Hut ab.

Hmm,

@Slashcam
Könnte man das „Quasi high End Homeade Konzept“ hier auf SlashCAM nicht irgendwie fördern ?
Wer weiss was da alles noch kommen könnte.

Gruss Boris




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Maximale Laufzeit DVD5/DVD9
von InkognitoBerlin - Mo 11:55
» Erst Bilder, dann Sounds: Neue Google-KI generiert beliebige Musik nach Textbeschreibung
von Axel - Mo 11:34
» Tragischer Unfall am Set trotz Filmwaffe: Kamerafrau stirbt nach Schuß von Alec Baldwin
von Alex - Mo 11:01
» Alte MiniDV Bänder werden von anderem Camcorder nicht "erkannt"
von Jott - Mo 11:00
» Die Schwierigkeiten der virtuellen Filmproduktion
von Alex - Mo 10:49
» Präzises USB-Amperemeter
von DAF - Mo 10:48
» Einschmelzgerät für Einpressmuttern
von DAF - Mo 9:58
» MacBook Pro 16“ M2 Max im Performance-Test mit ARRI, Canon, Sony, Panasonic, Blackmagic …
von NurlLeser - Mo 8:09
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte der doch was werden
von Map die Karte - Mo 5:30
» Premiere Pro 2023 Effekt verursacht Geisterbild
von dienstag_01 - So 23:14
» Was schaust Du gerade?
von Map die Karte - So 22:14
» Cinecred: Professionelle Film-Abspänne einfach per kostenlosem Tool erstellen
von nicecam - So 22:05
» slashcam-culture
von nicecam - So 21:49
» -SONY FX- Erfahrungsaustausch
von Darth Schneider - So 21:16
» Backfokus einstellen Sony NXR-NX100 Fokusproblem
von Dabinielson - So 20:22
» Camcorder gesucht
von DrRobbi - So 19:31
» Oscars 2023: Mit welchen Kameras wurden die nominierten Filme gedreht?
von tom - So 18:29
» Was hörst Du gerade?
von 7River - So 15:33
» Interessant, provokant, oder einfach nur dämlich?
von klusterdegenerierung - So 11:48
» Kann die HDC-SD707 auch mit 256-GB-Karten arbeiten?
von DrRobbi - So 10:10
» Neue Apple Mac mini und MacBook Pro Modelle mit M2, M2 Pro und M2 Max
von Axel - So 9:56
» Dehancer Film PlugIn für Capture One
von ChaWe23 - So 9:19
» Sony Future Filmmaker Awards 2023: Hier sind die Trailer der Shortlist ...
von Darth Schneider - So 1:38
» Kamera für Bühnenshow
von DAF - Sa 22:17
» Videodateien retten nach Formatierung?
von DrRobbi - Sa 17:46
» UHD/4K 30p oder FHD 50p?
von DrRobbi - Sa 16:41
» Spaß mit NVIDIAs neuem Blickkontakt-Effekt: Robert De Niro schaut Dir in die Augen
von dienstag_01 - Sa 14:06
» Biete: 2 Kamera Akkus (1x Sony BP-IL75)
von Vince - Sa 11:07
» Ton mischen in der Sony Z90?
von rush - Sa 7:40
» BRAW Toolbox - Blackmagic RAW Import in FCPX ab Montag verfügbar
von Axel - Fr 22:32
» Manta, Manta - Zwoter Teil — Til Schweiger/Michael David Pate/Miguel Angelo Pate
von macaw - Fr 21:59
» Okay, ich denke das mit der AI ist jetzt offiziell durch
von berlin123 - Fr 20:12
» Videoleuchte mit DMX Steuerung – Rollei Lumen 150
von DAF - Fr 17:51
» Welchsel auf L-Mount: EF-Linsen & Adapter Sigma MC21 vs Viltrox vs Commlite AdapterCM EF L?
von Darth Schneider - Fr 17:44
» Viltrox AF 13mm f/1.4 XF Fujifilm X Mount
von Jörg - Fr 17:27
 
neuester Artikel
 
Test: MacBook Pro M2 Max

Mit dem neuen M2 Max Prozessor stell Apple seinen bislang leistungsstärksten Notebook-Prozessor vor. Mit jetzt 12 CPU- und 38 GPU-Kernen tritt Apples aktuellstes Unified Memory-Design an, nochmal mehr Performance für die Bereiche Videoschnitt, Compositing und Farbkorrektur zur Verfügung zu stellen. Wie dieser Performance-Zuwachs in der Schnitt-Praxis aussieht, klärt unser erster Test des neuen MacBook Pro mit M2 Max Prozessor mit diversem 10-16 Bit Videomaterial. weiterlesen>>

Test: Sennheiser MKH 8060

Die 8000er Serie stellt die aktuellste Version von Sennheisers weit etablierter, professioneller MKH-Serie dar. Innerhalb des 8000er Mikrofon-Portfolios ordnet Sennheiser dem (aktuell kaum verfügbaren) MKH 8060 Richtrohrmikrofon die Anwendungsbereiche Spiel- und Dokumentarfilm, Outdoor- sowie Studioaufnahmen zu. Damit darf es durchaus auch als moderne Variante des Sennheiser MKH 416 gelten, das nach wie vor das Richtrohr-Referenzmikrofon bei slashCAM darstellt - Zeit für eine neue Referenz? weiterlesen>>