s.holmes
Beiträge: 107

Mehr-Kanal-Videoinstallation (technische Lösung gesucht)

Beitrag von s.holmes » So 26 Sep, 2021 15:23

Ich möchte mehrere Videoquellen synchron auf jeweils unterschiedliche Monitore/Projektoren ausgeben. Wo setze ich überhaupt die Suche nach der technischen Lösung an? Wie könnte sowas funktionieren?
Z.b. 3 Videodateien auf 3 Monitoren abspielen aus einem Player.
Zuletzt geändert von s.holmes am Di 28 Sep, 2021 15:34, insgesamt 1-mal geändert.




srone
Beiträge: 10205

Re: Mehr-Kanal-Videoinstallation

Beitrag von srone » So 26 Sep, 2021 15:32

resolume arena + passende grafikkarten, eine grosse zum rendern und zb eine nvs510 für die ausgabe (4xUHD).

lg

srone
ten thousand posts later...




Sammy D
Beiträge: 2192

Re: Mehr-Kanal-Videoinstallation

Beitrag von Sammy D » So 26 Sep, 2021 16:53

s.holmes hat geschrieben:
So 26 Sep, 2021 15:23
Ich möchte mehrere Videoquellen synchron auf jeweils unterschiedliche Monitore/Projektoren ausgeben. Wo setze ich überhaupt die Suche nach der technischen Lösung an? Wie könnte sowas funktionieren?
Z.b. 3 Videodateien auf 3 Monitoren abspielen aus einem Player.
Ich weiß nicht, unter welchem Bedingungen du das Ganze machen willst, aber unter macOS z.B. schließt du drei Monitore an den Rechner an und öffnest drei Instanzen von Quicktime in den jeweiligen Spaces. Wird unter Windows wohl ähnlich funktionieren.




s.holmes
Beiträge: 107

Re: Mehr-Kanal-Videoinstallation

Beitrag von s.holmes » So 26 Sep, 2021 19:42

Danke soweit für die Antworten.
Normalerweise nutze ich Macs. Für den Zweck würde ich aber ggf einen pc aufbauen.

Zentrale Steuerung für mehrere Quellen: resolume arena klingt gut. Gibt es Open source Alternativen?
Wo kann man was über die Reihenschaltungen von Grafikkarten lernen, wenn eine Grafikkarte nicht genug Ausgänge bietet?




mash_gh4
Beiträge: 4716

Re: Mehr-Kanal-Videoinstallation

Beitrag von mash_gh4 » So 26 Sep, 2021 23:44

s.holmes hat geschrieben:
So 26 Sep, 2021 15:23
Ich möchte mehrere Videoquellen synchron auf jeweils unterschiedliche Monitore/Projektoren ausgeben. Wo setze ich überhaupt die Suche nach der technischen Lösung an? Wie könnte sowas funktionieren?
Z.b. 3 Videodateien auf 3 Monitoren abspielen aus einem Player.
ich glaube das es deutlich günstiger und einfacher umzusetzten ist, wenn du ein paar billige singelboard-computer nutzt, die videodaten dort auf der speicherkarte liegen od. über netzwerkstream bzw. multicast geshared werden, und jeweils nur ein od. zwei monitore von einem derartigen gerät bespielt werden, aber die synchronisation all dieser kleinen devices übers netz erfolgt.

sonst brauchst du nicht nur relativ teure karten und rechner, sondern auch lange kabel, etc...




carstenkurz
Beiträge: 5034

Re: Mehr-Kanal-Videoinstallation

Beitrag von carstenkurz » Di 28 Sep, 2021 15:22

Was heisst 'synchron' denn genau? In manchen Fällen reicht es, wenn die verschiedenen Quellen nur simultan gestartet werden. In anderen Fällen sind die Anforderungen höher.

Welche echte Auflösung ist gefordert? Einfache Lösung kann ein einziges Video mit hoher Auflösung sein (Panoramaformat), bei dem das Wiedergabefenster über mehrere Monitore gelegt wird.

Kommt immer ein bißchen auf die Gesamtumstände der Installation an. Für beliebig viel Geld kriegt man natürlich auch teure professionelle Hard- und Software für sowas.
and now for something completely different...




s.holmes
Beiträge: 107

Re: Mehr-Kanal-Videoinstallation

Beitrag von s.holmes » Di 28 Sep, 2021 15:32

carstenkurz hat geschrieben:
Di 28 Sep, 2021 15:22
Was heisst 'synchron' denn genau?
Alle Quellen starten gleichzeitig.
carstenkurz hat geschrieben:
Di 28 Sep, 2021 15:22
Welche echte Auflösung ist gefordert? Einfache Lösung kann ein einziges Video mit hoher Auflösung sein (Panoramaformat)
Mindestens FullHD für jede Quelle. Wenn es sich irgendwie machen lässt, wären einzelne Dateien besser.
carstenkurz hat geschrieben:
Di 28 Sep, 2021 15:22
Gesamtumstände der Installation
Sind noch nicht endgültig geklärt. Es darf natürlich etwas kosten, aber die Mittel sind nicht unbegrenzt.
srone hat geschrieben:
So 26 Sep, 2021 15:32
resolume arena
(z.B.) ist mit allen Features sicher seinen Preis wert, aber nur um mehrere Videos anzusteuern, würde ich schon gerne eine günstigere Lösung finden.




markusG
Beiträge: 2171

Re: Mehr-Kanal-Videoinstallation (technische Lösung gesucht)

Beitrag von markusG » Mi 29 Sep, 2021 12:46




mash_gh4
Beiträge: 4716

Re: Mehr-Kanal-Videoinstallation

Beitrag von mash_gh4 » Mi 29 Sep, 2021 13:00

s.holmes hat geschrieben:
Di 28 Sep, 2021 15:32
carstenkurz hat geschrieben:
Di 28 Sep, 2021 15:22
Was heisst 'synchron' denn genau?
Alle Quellen starten gleichzeitig.
man kann so etwas natürlich immer beliebig kompliziert präzise lösen, aber für einfach geschichten reicht sicher z.b.:

https://www.autoitscript.com/forum/topi ... ia-player/
https://mpv.io/manual/stable/#json-ipc

gibt auch fertige handy-apps und web-applikationen, die sich darauf stützen und dank open source natürlich auch sehr leicht für eigene zwecke modifizieren lassen, aber im prinzip ist das zeug mit minimalsten programmierkenntnisen auch beliebig anders nutzbar.




prime
Beiträge: 1246

Re: Mehr-Kanal-Videoinstallation (technische Lösung gesucht)

Beitrag von prime » Mi 29 Sep, 2021 13:15

Alternativ CasparCG und Ausgabe über DeckLink-Karten (HDMI/SDI) oder Grafikkarte. Wenn es ne Grafikkarte mit 4 Ausgängen ist, kann man alle 4 nutzen (wenn ich mich nicht irre), Steuerung wäre via Netzwerk mit nen Client auf nen zweiten Rechner/Laptop. So brauch man das OS nicht zwingend auf einen der Grafikkarten Ausgängen zu sehen.




Sammy D
Beiträge: 2192

Re: Mehr-Kanal-Videoinstallation (technische Lösung gesucht)

Beitrag von Sammy D » Mi 29 Sep, 2021 15:41

Übrigens kann Quicktime auch Start/Stop von allen geöffneten Instanzen gleichzeitig, wenn man es über die Tastatur steuern will.




s.holmes
Beiträge: 107

Re: Mehr-Kanal-Videoinstallation (technische Lösung gesucht)

Beitrag von s.holmes » Mi 29 Sep, 2021 16:36

PS
Die Videos sollten im unendlichen Loop laufen, aber bei jeder Schleife synchron starten.




prime
Beiträge: 1246

Re: Mehr-Kanal-Videoinstallation (technische Lösung gesucht)

Beitrag von prime » Mi 29 Sep, 2021 20:35

Loop geht mit CasparCG.

Sag doch mal wie genau synchron? Frame-genau? Da reicht ja ein leichter drift beim Abspielen der einzelnen Videos und schon hat man nach paar Schleifen einen größeren Versatz.

Wenn es absolut perfekt synchron sein muß, wäre es wohl bessere ein UHD Video zu erstellen, das die anderen Videos enthält (jeweils in einer Ecke). Beim Ausspielen mit CasparCG dann entweder zurechtschneiden und auf vier HD-Ausgabekanäle verteilen oder ein 12G zu Quad-SDI Splitter verwenden.

Aber ohne die genaue Anforderungen und das Budget zu kennen, kann man nur raten.




s.holmes
Beiträge: 107

Re: Mehr-Kanal-Videoinstallation (technische Lösung gesucht)

Beitrag von s.holmes » Mi 29 Sep, 2021 21:48

Vielen Dank für die vielen Ideen. Ich muss aber zugeben, dass die meisten Begriffe mir neu sind. Ich gehe künstlerisch an die Sache ran und möchte Kino auf mehreren Leinwänden machen. Referenz: https://www.julianrosefeldt.com/film-an ... ight-2009/
prime hat geschrieben:
Mi 29 Sep, 2021 20:35

Sag doch mal wie genau synchron? Frame-genau? Da reicht ja ein leichter drift beim Abspielen der einzelnen Videos und schon hat man nach paar Schleifen einen größeren Versatz.
Muss nicht framegenau sein, aber bei jeder Schleife würde ich gerne neu synchronisieren, damit der Versatz über einen Tag nicht zu groß wird.
UHD ist vielleicht nicht der richtige Ansatz, weil ich dann mit Vier oder fünf Quellen schnell an die Grenzen komme.
Erstmal möchte ich es aber mit drei Quellen versuchen.

Das Budget für den Verteilerapparat ohne Ausgabegeräte (Monitore oder Beamer) sei 1500€.




prime
Beiträge: 1246

Re: Mehr-Kanal-Videoinstallation (technische Lösung gesucht)

Beitrag von prime » Do 30 Sep, 2021 09:11

Naja dann probier mal CasparCG, das kann so viele Kanäle wie deine Hardware hergibt. Wenn nicht Frame-genau, wie viel Versatz ist akzeptabel (10 Frames, 1 Sekunde, 2 Sekunden...?). CasparCG hat keine Möglichkeit "neu" zu synchronisieren, willst du den ganzen Tag lang alle paar Minuten auf Play klicken? Wie lang sind die jeweiligen Videos und welche Auflösung haben die?

Das Video auf der verlinkten Seite, wenn ich mir da die erste Minute anschaue, könnte die einzelnen Videos auch +/- 5 Sekunden auseinander 'asynchron' laufen, würde keinen Unterschied machen (habs ohne Ton geschaut) ;-D




mash_gh4
Beiträge: 4716

Re: Mehr-Kanal-Videoinstallation (technische Lösung gesucht)

Beitrag von mash_gh4 » Do 30 Sep, 2021 12:55

ich halte caspar bzw. entsprechende io-karten für einen unnötigen overkill bei so einer sache.

selbst wenn man es wirklich ganz sauber mit sehr hoher genauigkeit hinbekommen will, würde ich in dem fall z.b. irgendwas auf gstreamer basis für vernünftiger halten. dort stehen einem dann auch die ganzen timecode-synchronisierungsmöglichkeiten offen, wenn man das braucht.

so wie es hier bisher beschrieben wurde, reicht aber sicher auch irgendeiner der gebräuchlichen player, wenn er sich nur gut übers netz bzw. von anderen prozessen aus fernsteuern lässt.

ich würde es halt auf verteilter hardware realisieren, aber natürlich geht es auch mit einer monolithischen lösung.




prime
Beiträge: 1246

Re: Mehr-Kanal-Videoinstallation (technische Lösung gesucht)

Beitrag von prime » Do 30 Sep, 2021 13:21

Ne IO-Karte ist ja nicht zwingend notwendig, man kann auch die Ausgänge der Grafikkarte verwenden. Letzendlich ist es ne Geschmacksfrage. Wenn schon etwas Equipment vorhanden ist, kann man evtl. mit der ein oder anderen Lösung etwas sparen und innerhalb des Budgets bleiben.




mash_gh4
Beiträge: 4716

Re: Mehr-Kanal-Videoinstallation (technische Lösung gesucht)

Beitrag von mash_gh4 » Do 30 Sep, 2021 13:36

naja in raspi4 mit 2 x 4k HDMI -ausgängen kostet ca. €30,-. das ist in der praxis wirklich kaum mehr zu unterbieten -- und davon kannst problemlos hunderte übers netz steuern bzw. parallel nutzen, wenn dir danach zumute ist. :)




prime
Beiträge: 1246

Re: Mehr-Kanal-Videoinstallation (technische Lösung gesucht)

Beitrag von prime » Do 30 Sep, 2021 17:22

Unterbieten will ich das gar nicht. Ich bin mir sicher mit nen Skript / etwas Programmierung kann man viele Raspberry Pis für den vorgesehenen Zweck (relativ synchrones Ausspielsystem) verwenden. Aber wenn man nicht programmieren kann (wie ich mal annehme der TE), dann bringt ein Pi für 30 € nix, es sei denn du findest dann jemanden der es im Budget umsetzen kann.

Ich persönlich könnte mir wahrscheinlich in Python was zurechtbasteln, aber wozu? Ich persönlich würde da nicht experimentieren, wenn es ja ein Budget gibt. Da greife ich persönlich lieber zu einer bewährten und erprobten Lösung.




Sino86
Beiträge: 4

Re: Mehr-Kanal-Videoinstallation (technische Lösung gesucht)

Beitrag von Sino86 » Do 13 Jan, 2022 21:52

Hallo liebe Community ich hoffe ihr könnt mir zu meinem Problem weiter helfen, nach dem ich leider zu keinem Ergebnis gekommen bin und mittlerweile am Verzweifeln bin.
Ich habe im Dezember 2021 einen Auftrag, den ich bisher noch nie hatte.

Ich nahm die Verlobung mit meiner Blackmagic Pocket Cinema 4k auf.
Nachdem ich fertig war, stellte ich fest, dass der Ton der einzelnen Dateien bedauerlicherweise nicht synchron zum Videofile sind.
Die ersten Minuten ist es synchron, danach dehnt es sich mehr und mehr wie ein Kaugummi.
Nach ca. 5 min habe ich eine Verzögerung von 10 bis 15 Sekunden.

Ich gab die Dateien weiter an meine Kollegen, sogar die konnten mit Jahre langer Erfahrung damit nichts anfangen.
Ich benutze "Handbrake" und diverse andere Programme, die bedauerlicherweise nichts brachten.
Da ich immer mit Premiere Pro arbeite, schaute ich die Eigenschaften und da wurde mir dies angezeigt:

Dateipfad: K:\A002_09122326_C008.mov
Typ: QuickTime-Film
Dateigröße: 23,76 GB
Bildgröße: 1920 x 1080
Framerate: 30,00
Audioformat der Quelle: 48000 Hz - 24-Bit - Stereo
Audioformat des Projekts: 48000 Hz - 32-Bit-Floating-Point - Stereo
Gesamtdauer: 00:15:48:00
Pixel-Seitenverhältnis: 1,0
QuickTime-Details:
Film enthält 1 Videospur(en), 1 Audiospur(en), 0 Untertitelspur(en) und 1 Timecode-Spur(en).
Video:
In diesem Film fehlen Frames.
Es sind 27509 Frames mit einer Dauer von 1/30. vorhanden.
Es ist 1 Frame mit einer Dauer von 931/30.s vorhanden.
Videospur 1:
Dauer beträgt 0:15:48:00
Durchschnittliche Framerate beträgt 29,02 fps
Videospur 1 enthält 1 Typ(en) Videodaten:
Videodatenblock Nr. 1:
Framegröße = 1920 x 1080
Kompressor = Apple ProRes 422 HQ
Qualität = Höchste (5,00)
Audio:
Audiospur 1 enthält 1 Typ(en) Audiodaten:
Audiodatenblock #1:
Format = 24 Bit - Stereo
Rate = 48000 Hz
Kompressor = 24-Bit Integer
Timecode:
Timecode-Spur 1 enthält 1 Typ(en) Audiodaten:
Timecode-Datenblock #1:
Startzeit = 23:26:05:18
Bandname =
VR-Projektion: Ohne

An dem Tag nutze ich meine externe Festplatte von Sanddisk, die sonst immer mit dieser Kamera nutze.
Dabei hatte ich auch einen Monitor was mit einem HDMI angeschlossen war.

Ich hoffe, ich finde hier Leute, die mir zu diesem Problem weiter helfen können.

Mit freundlichen Grüßen




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von ruessel - Do 12:43
» Canon EOS C70 filmt bald auch in Cinema RAW Light
von andieymi - Do 12:39
» Sicherheit auf Reisen?
von Darth Schneider - Do 12:37
» Canon EOS R5 versus R5 C versus C70 versus R3 - welche Kamera wofür?
von slashCAM - Do 12:36
» Canon R5 C - 8K Cinema EOS Kamera mit Vollformat-Sensor ist offiziell
von Frank Glencairn - Do 12:14
» Mein erster Langfilm als Kameramann
von Frank Glencairn - Do 12:02
» Was schaust Du gerade?
von 7River - Do 11:02
» Ein paar FCP / MacOS - Tricks
von Funless - Do 10:18
» Sachtler stellt aktiv10T, aktiv12T und aktiv14T Fluidköpfe für schwere Kamera-Setups vor
von slashCAM - Do 9:54
» Zoom F3 - professioneller Mini Field Recorder mit XLR und 32-Bit-Float
von ChristianG - Do 9:20
» Was lernst Du gerade?
von Darth Schneider - Do 8:19
» DJI Ronin-S (gebraucht) jetzt kaufen?
von aus Buchstaben - Mi 23:43
» ARTE: Das Seil. 3 teilige Miniserie.
von Axel - Mi 22:09
» Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht (The Lord of the Rings: The Rings of Power) — Patrick McKay/John D. Payne
von Map die Karte - Mi 21:02
» Mehr Freiheiten für Drohnenpiloten ? - Der NEUE BMVI Erlass
von Frank Glencairn - Mi 20:05
» Edelkrone FocusONE v2 - überarbeitete Schärfeziehvorrichtung
von klusterdegenerierung - Mi 20:04
» Leica M11 mit 60 MP Sensor vorgestellt: Ohne Video besser?
von fth - Mi 19:40
» BRAW vs ProresRAW - welches hierfür Vorteilhafter
von Frank Glencairn - Mi 18:15
» Neonschwarz "Features" Musikvideo
von Darth Schneider - Mi 18:13
» Verkaufe Canon EOS C100 in sehr gutem Zustand
von galloscar - Mi 17:37
» Sony A7 IV Sensor-Test - heimlicher S35-Spezialist?
von Magnetic - Mi 17:28
» Biete: Scheinwerfer - Weeylite Ninja 400 mit 150W, BiColor
von ksingle - Mi 15:19
» Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones
von aus Buchstaben - Mi 14:56
» Aputure Light Storm 300x Bi-Color LED Leuchte
von IvanRoblesM - Mi 14:28
» Blackmagic URSA Broadcast G2 - Bildqualität, Debayering und Rolling Shutter
von slashCAM - Mi 14:12
» Canon stellt am 19. Januar neue Cinema EOS Kamera vor - kommt die EOS R5C?
von Starshine Pictures - Mi 13:44
» Sony FS700 + Sony sel 18 105 G
von klusterdegenerierung - Mi 12:54
» Zoom F2 Field Recorder - Audio-Zwerg mit 32-Bit-Float-Technologie
von Frank Glencairn - Mi 12:02
» SONY FDR AX 700-fotographieren u.flmen gleichzeitig
von Jott - Mi 11:38
» Nikkor Z 400mm f2.8 TC VR S
von pillepalle - Mi 11:37
» Adobe übernimmt die Kollaborations-Plattform Frame.io
von antonknoblach - Mi 9:18
» ARTE: The Movies – Die Geschichte Hollywoods - 9 Stunden Fassung!!
von ruessel - Mi 9:03
» Die Wannseekonferenz - ZDF/Mediathek
von iasi - Mi 8:28
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Di 22:19
» verkaufe HP Z4 Workstation
von stiffla123 - Di 21:50
 
neuester Artikel
 
Canon EOS R5 vs R5 C vs C70 vs R3


Noch nie gab es so viele hochwertige Bewegtbild-Werkzeuge für videoafine User/ Filmer im aktuellen Canon RF-Portfolio. Alle haben 12 Bit Cinema RAW-Aufnahmen sowie LOG im Angebot und verfügen über Canons Dual Pixel AF. Doch was sind die wichtigsten Unterschiede und für wen macht welche EOS am meisten Sinn? Hier ein Beitrag zur Klärung ... weiterlesen>>

Blackmagic URSA Broadcast G2 Sensor Test

Wir hatten ja bereits in einem Artikel die unterschiedlichen Gesichter der Blackmagic URSA Broadcast G2 näher betrachtet, jedoch steht noch eine grundsätzliche Frage zur Klärung im Raum: Wie verhält sich der Sensor - auch im Vergleich zu den anderen URSA-Modellen? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...