s.holmes
Beiträge: 119

Mehr-Kanal-Videoinstallation (technische Lösung gesucht)

Beitrag von s.holmes » So 26 Sep, 2021 15:23

Ich möchte mehrere Videoquellen synchron auf jeweils unterschiedliche Monitore/Projektoren ausgeben. Wo setze ich überhaupt die Suche nach der technischen Lösung an? Wie könnte sowas funktionieren?
Z.b. 3 Videodateien auf 3 Monitoren abspielen aus einem Player.
Zuletzt geändert von s.holmes am Di 28 Sep, 2021 15:34, insgesamt 1-mal geändert.




srone
Beiträge: 10433

Re: Mehr-Kanal-Videoinstallation

Beitrag von srone » So 26 Sep, 2021 15:32

resolume arena + passende grafikkarten, eine grosse zum rendern und zb eine nvs510 für die ausgabe (4xUHD).

lg

srone
ten thousand posts later...




Sammy D
Beiträge: 2249

Re: Mehr-Kanal-Videoinstallation

Beitrag von Sammy D » So 26 Sep, 2021 16:53

s.holmes hat geschrieben:
So 26 Sep, 2021 15:23
Ich möchte mehrere Videoquellen synchron auf jeweils unterschiedliche Monitore/Projektoren ausgeben. Wo setze ich überhaupt die Suche nach der technischen Lösung an? Wie könnte sowas funktionieren?
Z.b. 3 Videodateien auf 3 Monitoren abspielen aus einem Player.
Ich weiß nicht, unter welchem Bedingungen du das Ganze machen willst, aber unter macOS z.B. schließt du drei Monitore an den Rechner an und öffnest drei Instanzen von Quicktime in den jeweiligen Spaces. Wird unter Windows wohl ähnlich funktionieren.




s.holmes
Beiträge: 119

Re: Mehr-Kanal-Videoinstallation

Beitrag von s.holmes » So 26 Sep, 2021 19:42

Danke soweit für die Antworten.
Normalerweise nutze ich Macs. Für den Zweck würde ich aber ggf einen pc aufbauen.

Zentrale Steuerung für mehrere Quellen: resolume arena klingt gut. Gibt es Open source Alternativen?
Wo kann man was über die Reihenschaltungen von Grafikkarten lernen, wenn eine Grafikkarte nicht genug Ausgänge bietet?




mash_gh4
Beiträge: 4716

Re: Mehr-Kanal-Videoinstallation

Beitrag von mash_gh4 » So 26 Sep, 2021 23:44

s.holmes hat geschrieben:
So 26 Sep, 2021 15:23
Ich möchte mehrere Videoquellen synchron auf jeweils unterschiedliche Monitore/Projektoren ausgeben. Wo setze ich überhaupt die Suche nach der technischen Lösung an? Wie könnte sowas funktionieren?
Z.b. 3 Videodateien auf 3 Monitoren abspielen aus einem Player.
ich glaube das es deutlich günstiger und einfacher umzusetzten ist, wenn du ein paar billige singelboard-computer nutzt, die videodaten dort auf der speicherkarte liegen od. über netzwerkstream bzw. multicast geshared werden, und jeweils nur ein od. zwei monitore von einem derartigen gerät bespielt werden, aber die synchronisation all dieser kleinen devices übers netz erfolgt.

sonst brauchst du nicht nur relativ teure karten und rechner, sondern auch lange kabel, etc...




carstenkurz
Beiträge: 5048

Re: Mehr-Kanal-Videoinstallation

Beitrag von carstenkurz » Di 28 Sep, 2021 15:22

Was heisst 'synchron' denn genau? In manchen Fällen reicht es, wenn die verschiedenen Quellen nur simultan gestartet werden. In anderen Fällen sind die Anforderungen höher.

Welche echte Auflösung ist gefordert? Einfache Lösung kann ein einziges Video mit hoher Auflösung sein (Panoramaformat), bei dem das Wiedergabefenster über mehrere Monitore gelegt wird.

Kommt immer ein bißchen auf die Gesamtumstände der Installation an. Für beliebig viel Geld kriegt man natürlich auch teure professionelle Hard- und Software für sowas.
and now for something completely different...




s.holmes
Beiträge: 119

Re: Mehr-Kanal-Videoinstallation

Beitrag von s.holmes » Di 28 Sep, 2021 15:32

carstenkurz hat geschrieben:
Di 28 Sep, 2021 15:22
Was heisst 'synchron' denn genau?
Alle Quellen starten gleichzeitig.
carstenkurz hat geschrieben:
Di 28 Sep, 2021 15:22
Welche echte Auflösung ist gefordert? Einfache Lösung kann ein einziges Video mit hoher Auflösung sein (Panoramaformat)
Mindestens FullHD für jede Quelle. Wenn es sich irgendwie machen lässt, wären einzelne Dateien besser.
carstenkurz hat geschrieben:
Di 28 Sep, 2021 15:22
Gesamtumstände der Installation
Sind noch nicht endgültig geklärt. Es darf natürlich etwas kosten, aber die Mittel sind nicht unbegrenzt.
srone hat geschrieben:
So 26 Sep, 2021 15:32
resolume arena
(z.B.) ist mit allen Features sicher seinen Preis wert, aber nur um mehrere Videos anzusteuern, würde ich schon gerne eine günstigere Lösung finden.




markusG
Beiträge: 2500

Re: Mehr-Kanal-Videoinstallation (technische Lösung gesucht)

Beitrag von markusG » Mi 29 Sep, 2021 12:46




mash_gh4
Beiträge: 4716

Re: Mehr-Kanal-Videoinstallation

Beitrag von mash_gh4 » Mi 29 Sep, 2021 13:00

s.holmes hat geschrieben:
Di 28 Sep, 2021 15:32
carstenkurz hat geschrieben:
Di 28 Sep, 2021 15:22
Was heisst 'synchron' denn genau?
Alle Quellen starten gleichzeitig.
man kann so etwas natürlich immer beliebig kompliziert präzise lösen, aber für einfach geschichten reicht sicher z.b.:

https://www.autoitscript.com/forum/topi ... ia-player/
https://mpv.io/manual/stable/#json-ipc

gibt auch fertige handy-apps und web-applikationen, die sich darauf stützen und dank open source natürlich auch sehr leicht für eigene zwecke modifizieren lassen, aber im prinzip ist das zeug mit minimalsten programmierkenntnisen auch beliebig anders nutzbar.




prime
Beiträge: 1276

Re: Mehr-Kanal-Videoinstallation (technische Lösung gesucht)

Beitrag von prime » Mi 29 Sep, 2021 13:15

Alternativ CasparCG und Ausgabe über DeckLink-Karten (HDMI/SDI) oder Grafikkarte. Wenn es ne Grafikkarte mit 4 Ausgängen ist, kann man alle 4 nutzen (wenn ich mich nicht irre), Steuerung wäre via Netzwerk mit nen Client auf nen zweiten Rechner/Laptop. So brauch man das OS nicht zwingend auf einen der Grafikkarten Ausgängen zu sehen.




Sammy D
Beiträge: 2249

Re: Mehr-Kanal-Videoinstallation (technische Lösung gesucht)

Beitrag von Sammy D » Mi 29 Sep, 2021 15:41

Übrigens kann Quicktime auch Start/Stop von allen geöffneten Instanzen gleichzeitig, wenn man es über die Tastatur steuern will.




s.holmes
Beiträge: 119

Re: Mehr-Kanal-Videoinstallation (technische Lösung gesucht)

Beitrag von s.holmes » Mi 29 Sep, 2021 16:36

PS
Die Videos sollten im unendlichen Loop laufen, aber bei jeder Schleife synchron starten.




prime
Beiträge: 1276

Re: Mehr-Kanal-Videoinstallation (technische Lösung gesucht)

Beitrag von prime » Mi 29 Sep, 2021 20:35

Loop geht mit CasparCG.

Sag doch mal wie genau synchron? Frame-genau? Da reicht ja ein leichter drift beim Abspielen der einzelnen Videos und schon hat man nach paar Schleifen einen größeren Versatz.

Wenn es absolut perfekt synchron sein muß, wäre es wohl bessere ein UHD Video zu erstellen, das die anderen Videos enthält (jeweils in einer Ecke). Beim Ausspielen mit CasparCG dann entweder zurechtschneiden und auf vier HD-Ausgabekanäle verteilen oder ein 12G zu Quad-SDI Splitter verwenden.

Aber ohne die genaue Anforderungen und das Budget zu kennen, kann man nur raten.




s.holmes
Beiträge: 119

Re: Mehr-Kanal-Videoinstallation (technische Lösung gesucht)

Beitrag von s.holmes » Mi 29 Sep, 2021 21:48

Vielen Dank für die vielen Ideen. Ich muss aber zugeben, dass die meisten Begriffe mir neu sind. Ich gehe künstlerisch an die Sache ran und möchte Kino auf mehreren Leinwänden machen. Referenz: https://www.julianrosefeldt.com/film-an ... ight-2009/
prime hat geschrieben:
Mi 29 Sep, 2021 20:35

Sag doch mal wie genau synchron? Frame-genau? Da reicht ja ein leichter drift beim Abspielen der einzelnen Videos und schon hat man nach paar Schleifen einen größeren Versatz.
Muss nicht framegenau sein, aber bei jeder Schleife würde ich gerne neu synchronisieren, damit der Versatz über einen Tag nicht zu groß wird.
UHD ist vielleicht nicht der richtige Ansatz, weil ich dann mit Vier oder fünf Quellen schnell an die Grenzen komme.
Erstmal möchte ich es aber mit drei Quellen versuchen.

Das Budget für den Verteilerapparat ohne Ausgabegeräte (Monitore oder Beamer) sei 1500€.




prime
Beiträge: 1276

Re: Mehr-Kanal-Videoinstallation (technische Lösung gesucht)

Beitrag von prime » Do 30 Sep, 2021 09:11

Naja dann probier mal CasparCG, das kann so viele Kanäle wie deine Hardware hergibt. Wenn nicht Frame-genau, wie viel Versatz ist akzeptabel (10 Frames, 1 Sekunde, 2 Sekunden...?). CasparCG hat keine Möglichkeit "neu" zu synchronisieren, willst du den ganzen Tag lang alle paar Minuten auf Play klicken? Wie lang sind die jeweiligen Videos und welche Auflösung haben die?

Das Video auf der verlinkten Seite, wenn ich mir da die erste Minute anschaue, könnte die einzelnen Videos auch +/- 5 Sekunden auseinander 'asynchron' laufen, würde keinen Unterschied machen (habs ohne Ton geschaut) ;-D




mash_gh4
Beiträge: 4716

Re: Mehr-Kanal-Videoinstallation (technische Lösung gesucht)

Beitrag von mash_gh4 » Do 30 Sep, 2021 12:55

ich halte caspar bzw. entsprechende io-karten für einen unnötigen overkill bei so einer sache.

selbst wenn man es wirklich ganz sauber mit sehr hoher genauigkeit hinbekommen will, würde ich in dem fall z.b. irgendwas auf gstreamer basis für vernünftiger halten. dort stehen einem dann auch die ganzen timecode-synchronisierungsmöglichkeiten offen, wenn man das braucht.

so wie es hier bisher beschrieben wurde, reicht aber sicher auch irgendeiner der gebräuchlichen player, wenn er sich nur gut übers netz bzw. von anderen prozessen aus fernsteuern lässt.

ich würde es halt auf verteilter hardware realisieren, aber natürlich geht es auch mit einer monolithischen lösung.




prime
Beiträge: 1276

Re: Mehr-Kanal-Videoinstallation (technische Lösung gesucht)

Beitrag von prime » Do 30 Sep, 2021 13:21

Ne IO-Karte ist ja nicht zwingend notwendig, man kann auch die Ausgänge der Grafikkarte verwenden. Letzendlich ist es ne Geschmacksfrage. Wenn schon etwas Equipment vorhanden ist, kann man evtl. mit der ein oder anderen Lösung etwas sparen und innerhalb des Budgets bleiben.




mash_gh4
Beiträge: 4716

Re: Mehr-Kanal-Videoinstallation (technische Lösung gesucht)

Beitrag von mash_gh4 » Do 30 Sep, 2021 13:36

naja in raspi4 mit 2 x 4k HDMI -ausgängen kostet ca. €30,-. das ist in der praxis wirklich kaum mehr zu unterbieten -- und davon kannst problemlos hunderte übers netz steuern bzw. parallel nutzen, wenn dir danach zumute ist. :)




prime
Beiträge: 1276

Re: Mehr-Kanal-Videoinstallation (technische Lösung gesucht)

Beitrag von prime » Do 30 Sep, 2021 17:22

Unterbieten will ich das gar nicht. Ich bin mir sicher mit nen Skript / etwas Programmierung kann man viele Raspberry Pis für den vorgesehenen Zweck (relativ synchrones Ausspielsystem) verwenden. Aber wenn man nicht programmieren kann (wie ich mal annehme der TE), dann bringt ein Pi für 30 € nix, es sei denn du findest dann jemanden der es im Budget umsetzen kann.

Ich persönlich könnte mir wahrscheinlich in Python was zurechtbasteln, aber wozu? Ich persönlich würde da nicht experimentieren, wenn es ja ein Budget gibt. Da greife ich persönlich lieber zu einer bewährten und erprobten Lösung.




Sino86
Beiträge: 4

Re: Mehr-Kanal-Videoinstallation (technische Lösung gesucht)

Beitrag von Sino86 » Do 13 Jan, 2022 21:52

Hallo liebe Community ich hoffe ihr könnt mir zu meinem Problem weiter helfen, nach dem ich leider zu keinem Ergebnis gekommen bin und mittlerweile am Verzweifeln bin.
Ich habe im Dezember 2021 einen Auftrag, den ich bisher noch nie hatte.

Ich nahm die Verlobung mit meiner Blackmagic Pocket Cinema 4k auf.
Nachdem ich fertig war, stellte ich fest, dass der Ton der einzelnen Dateien bedauerlicherweise nicht synchron zum Videofile sind.
Die ersten Minuten ist es synchron, danach dehnt es sich mehr und mehr wie ein Kaugummi.
Nach ca. 5 min habe ich eine Verzögerung von 10 bis 15 Sekunden.

Ich gab die Dateien weiter an meine Kollegen, sogar die konnten mit Jahre langer Erfahrung damit nichts anfangen.
Ich benutze "Handbrake" und diverse andere Programme, die bedauerlicherweise nichts brachten.
Da ich immer mit Premiere Pro arbeite, schaute ich die Eigenschaften und da wurde mir dies angezeigt:

Dateipfad: K:\A002_09122326_C008.mov
Typ: QuickTime-Film
Dateigröße: 23,76 GB
Bildgröße: 1920 x 1080
Framerate: 30,00
Audioformat der Quelle: 48000 Hz - 24-Bit - Stereo
Audioformat des Projekts: 48000 Hz - 32-Bit-Floating-Point - Stereo
Gesamtdauer: 00:15:48:00
Pixel-Seitenverhältnis: 1,0
QuickTime-Details:
Film enthält 1 Videospur(en), 1 Audiospur(en), 0 Untertitelspur(en) und 1 Timecode-Spur(en).
Video:
In diesem Film fehlen Frames.
Es sind 27509 Frames mit einer Dauer von 1/30. vorhanden.
Es ist 1 Frame mit einer Dauer von 931/30.s vorhanden.
Videospur 1:
Dauer beträgt 0:15:48:00
Durchschnittliche Framerate beträgt 29,02 fps
Videospur 1 enthält 1 Typ(en) Videodaten:
Videodatenblock Nr. 1:
Framegröße = 1920 x 1080
Kompressor = Apple ProRes 422 HQ
Qualität = Höchste (5,00)
Audio:
Audiospur 1 enthält 1 Typ(en) Audiodaten:
Audiodatenblock #1:
Format = 24 Bit - Stereo
Rate = 48000 Hz
Kompressor = 24-Bit Integer
Timecode:
Timecode-Spur 1 enthält 1 Typ(en) Audiodaten:
Timecode-Datenblock #1:
Startzeit = 23:26:05:18
Bandname =
VR-Projektion: Ohne

An dem Tag nutze ich meine externe Festplatte von Sanddisk, die sonst immer mit dieser Kamera nutze.
Dabei hatte ich auch einen Monitor was mit einem HDMI angeschlossen war.

Ich hoffe, ich finde hier Leute, die mir zu diesem Problem weiter helfen können.

Mit freundlichen Grüßen




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Heute hat es Netflix erwischt
von iasi - Do 6:04
» Suche gutes Lavalier für Rode Wireless Go II
von pillepalle - Do 3:01
» Für Videoschnitt geeignet ?
von MK - Do 2:26
» Panasonic GH6 - Sensorqualität, Rolling Shutter und ein leise Vermutung...
von -paleface- - Mi 23:31
» Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones
von pmk - Mi 23:24
» Schnäppchenecke
von markusG - Mi 23:11
» Was schaust Du gerade?
von Frank Glencairn - Mi 21:53
» Benachrichtigungen
von AndySeeon - Mi 20:54
» Vocas USBP-15F Universal Shoulder Baseplate
von mangogerry - Mi 19:38
» Neues Ultraweitwinkel-Objektiv für die GH6 - LEICA DG SUMMILUX 9mm F1.7
von pillepalle - Mi 16:44
» Neue SanDisk Extreme Pro microSD und SD UHS-I Karten: Die schnellsten der Welt
von Lorphos - Mi 15:51
» Hochzeitsfilm - Positionierung - Achsensprung
von wtr - Mi 15:28
» Litepanels Gemini 2×1 Hard LED Panel: Das hellste LED Panel mit 23.000 Lux
von slashCAM - Mi 15:21
» NAB 2022
von ruessel - Mi 14:04
» Blackmagic Design - Resolve 18 mit Cloud Schwerpunkt und Storage Hardware
von klusterdegenerierung - Mi 13:41
» >Der LED Licht Thread<
von pillepalle - Mi 13:35
» VERKAUFE Atomos Ninja V Monitor Recorder
von Druckbuchstabe - Mi 13:13
» DJI Mini 3 Pro: Führerscheinfreie Drohne (C0-Specs) mit 4K 60p Aufnahme – Pro unter 250g?
von rush - Mi 11:07
» Probleme mit DJI Pocket 2 und Comica BoomX-D
von rush - Mi 8:34
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte der doch was werden
von Map die Karte - Mi 7:34
» Sony NEX FS100e USB-Kabel
von Jott - Mi 5:36
» Oscar Gewinner "Parasite" gerade in der ARTE Mediathek
von Blackbox - Mi 4:08
» Wie viele Objektive besitzt/benötigt Ihr?
von FocusPIT - Di 23:44
» Wer will zum Film? Hamburger Filmwirtschaft bildet Quereinsteiger aus
von pillepalle - Di 23:15
» "Bleistiftmikrofone" - welches?
von rabe131 - Di 21:01
» Laowa Nanomorph 1,5x - drei Cine-Anamorphoten für Super35 demnächst im Crowdfunding
von Funless - Di 20:10
» "Video-Memo-Rekorder"? Menschen können einfach Videonachrichten hinterlassen.
von MK - Di 19:02
» Dirty Muppet Dancing
von jogol - Di 18:38
» Die Tribute von Panem X - Das Lied von Vogel und Schlange (The Hunger Games: The Ballad of Songbirds and Snakes) — FL/MA
von Map die Karte - Di 16:27
» Nikon z9 Shutter-Feineinstellung bei LED Lichtern
von whaas - Di 15:54
» Viltrox Adapter EF-M2 0.71
von scotland - Di 13:19
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Di 13:09
» Blackmagic DaVinci Resolve 18 Public Beta 2 bringt neue Objektmaskenfunktion und mehr
von klusterdegenerierung - Di 12:18
» Canon C100 auf Ronin RS2 wie Verbinden?
von jan_cgn - Di 12:04
» Erweiterter Telebereich bei der GH5II?
von Bavbob - Di 11:46
 
neuester Artikel
 
Canon EOS R5 C - Sensortest

Nach längerer Wartezeit hat es schließlich auch mal ein Serienmodell der Canon R5 C in unsere Redaktion geschafft, mit dem wir unsere üblichen Messungen durchführen konnten... weiterlesen>>

DJI Mini 3 Pro im Praxistest

Mit der DJI Mini 3 Pro stellt DJI seine bislang ambitionierteste Drohne in der populären Sub- 250g Klasse vor. Mit 4K 60p Aufnahme, neuem RC Controller inkl. integriertem Bildschirm, Flugzeiten bis max. 47 (!) Minuten, Hinderniserkennung (APAS 4.0), Active Track, Point of Interest 3.0, D-Cinelike Gammaprofil, 120p Zeitlupe (HD), Hyperlapse uvm. - wie "Pro" ist also die neue Mini 3 Pro? weiterlesen>>