Sammy D
Beiträge: 1826

Kleines Streaming-Rack mit ATEM Mini

Beitrag von Sammy D » Di 20 Okt, 2020 14:03

Hallo zusammen,

die letzten Tage habe ich mir ein Streaming-Rack zusammengeschraubt, weil ich die Kabel leid war und meinen zweiten Schreibtisch nicht mehr für etwas anderes nutzen konnte. Jetzt ist das Ganze in fünf Minuten auf- bzw. abgebaut.
Das Elgato-Deck habe ich zur besseren Kontrolle separat gelassen. So auch eins von zwei Sound-Departments. Erstens hätte der Zoom aufgrund seiner Höhe nicht in 1HE gepasst und zweitens, brauche ich meist eh nicht mehr als zwei Tonspuren; dafür reicht das kleine Focusrite.
Ganz oben sind zwei MacMinis: einer für Switcher-Control, der andere fürs Internet (auch für spezielle Einspielungen). Darunter ein SmartViewDuo von Blackmagic. Ein Bildschirm für Einspielungen vom Hyperdeck, der andere für ProgramOut; weitere Bildschirme lassen sich hinten am Rack anschließen (HDMI sowie SDI).
Die fünfte Etage besteht aus dem Hyperdeck und einem Audio-Interface mit ein bisschen Platz für was Neues. :D
Und zuletzt der ATEM Mini Pro und ein MIDI-Mischer Korg NanoKontrol2, der die Regler des ATEM steuern kann, auf einem Rackauszug.
Auf der Rückseite ist unten ein Panel für die verschiedenen Ein- und Ausgänge. Darüber eine Mehrfachsteckleiste mit Schalter für jede Dose. Schließlich ein 8-Port-Switch mit PoE und ganz rechts ein USB-Hub u.a. für die Stromversorgung der BMD-Konverter im Inneren.

Ganz zufrieden bin ich noch nicht. Der MIDI-Mischer spinnt ein wenig rum, wenn man zwei Fader gleichzeitig bedient.
Ob ich die Rechner im Rack lasse, weiß ich noch nicht. Die erzeugen schoon jede Menge Hitze. Oder ich baue noch ein weiteren Lüfter ein.
Das größte Problem ist der Timecode. Weder der Zoom F4 noch die BMMCC und das Hyperdeck lassen sich mit dem ATEM syncen.
Das ist zwar normalerweise kein Problem, aber im Fall der Fälle könnte es nervig werden. Aber dies hat nichts mit dem Rack zu tun.

Vielleicht interessiert/ inspiriert es den einen oder anderen von euch.

1.png
2.png
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




chaosstudio
Beiträge: 47

Re: Kleines Streaming-Rack mit ATEM Mini

Beitrag von chaosstudio » Di 17 Nov, 2020 23:21

Hallo Sammy D,

ich überlege auch schon länger ein Rack für das ganze Streaminggerassel einzurichten.
Dabei ist Dein Ansatz sehr durchdacht.

Meine "Aber`s":
- Jeder Streamingauftrag ist etwas anders, ist das Rack flexibel genug?;
- So ein Rack wiegt leer schon an die 10 kg und ich bin "Alleinunterhalter", das kann ich nicht tragen;
- Diverse Technik müßte ich extra für 19" kaufen (Steckdosenleisten, Monitore etc).

Zur Zeit nutze ich zwei "Streamingkoffer", einer enthält alle Kleingeräte (Atem Mini Pro, LTE Router, diverse HDMI Verstärker, Kopfhörerverstärker, Netzteile und kurze Kabel) und einen Kabelkoffer (diverse lange HDMI und XLR Kabel).
Die Vorschaumonitore sind dann noch extra, noch ohne "Koffer".

Danke für Deine Anregung, evtl ergibt sich ja ein Austausch diverser Lösungen …

Grüße
Torsten




Sammy D
Beiträge: 1826

Re: Kleines Streaming-Rack mit ATEM Mini

Beitrag von Sammy D » Mi 18 Nov, 2020 00:54

Hallo Torsten,

ja, das Rack ist unheimlich schwer. Leerstand liegt für die 6HE bei 13kg, insgesamt mit allen Einbauten um die 30kg.
Ich habe nicht auf das Gewicht geachtet, da es ausschließlich im Büro/ zu Hause genutzt wird.

Ich denke aber, dass man das Gewicht noch um mindestens 50% reduzieren kann, wenn man auf die Materialien achtet. D.h. statt einem Mulitplex-Holz Kunststoff nehmen, Rackböden aus Alu. Weiterhin bleibt zu überlegen, ob du wirklich 6HE brauchst oder nicht auch mit 3-4HE auskommst. Den meisten Platz (3HE) nehmen meine Monitore weg.

Man muss auch nicht unbedingt spezielle Rackmonitore kaufen. Ich hatte diese schon. Mit etwas handwerklichem Geschick kannst Du dir zwei 7 Zoll Monitore nebeneinander ins Rack einbauen (brauchen 3HE). Z.B. in den Front- oder Rückendeckel.

Z.B. hiermit: https://www.thomann.de/de/thon_top_tray_1u.htm
Noch eine Deckplatte drauf, fertig.

Ich habe mir zusätzlich noch Rackschienen in den Deckel eingebaut, falls ich das Rack wirklich mal nach draußen mitnehmen sollte und einen weiteren Monitor benötige. Die Kabelkanäle und Cutouts fehlen noch.

1.png
In die Deckel könnte man auch, wie in deinem Fall, Taschen oder Fächer für Kabel/Zubehör einbauen. Die Plasikracks von Thomann z.B. haben schon solche Netze mit Reißverschluss drin.


Ich weiß nicht, welche Flexibilität Du benötigst, aber beim Rackmount oder beim festen Einbau in ein Gehäuse geht es mir vor allem um Cable-Management, Zeitersparnis und dass alles sofort funktioniert.
Ich habe das Rack so gebaut, dass ich jedes Gerät und Kabel schnell und mühelos ausbauen kann, wenn mal was nicht funktionieren sollte. Das ist gar nicht so einfach und hat am meisten Zeit und Geld gekostet (Der Kabelwust oben im Bild ist mittlerweile behoben). Denn man braucht exakte Kabellängen. Sind sie zu lang "verstopfen" sie den Innenraum; sind sie zu kurz, kriegt man Teile nur noch unter Mühen ausgebaut.
Einige Teile sind nur mit Klett befestigt (ATEM, Midi-Control, Festplatte, Switcher, Netzteile), um einen schnellen Eingriff ins innere zu ermöglichen und Kabel zu checken und ggf. wechseln zu können.

Alles in allem bin ich bisher mit meiner Lösung zufrieden, auch wenn immer der Drang da ist, irgendwas daran zu tweaken.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Gerücht: Nächstes Jahr MacBook Pro 16" mit 12-Kern M1X?
von markusG - Mi 8:15
» Mavic 2 Pro: kein Bild...???
von rush - Mi 7:51
» Blackmagic DaVinci Resolve 17 Public Beta 3 bringt Verbesserungen
von iasi - Mi 7:49
» Was schaust Du gerade?
von ruessel - Mi 5:39
» Apple iPhone 12 Pro Max - Qualität der 10bit 4K Videofunktion inkl. Dynamik und Rolling Shutter
von pillepalle - Mi 4:37
» Synchro Scan / Clear Scan gesucht
von arf - Mi 1:07
» Fujifilm X-S10 mit IBIS und 10bit extern vorgestellt für unter 1000 Euro
von Jörg - Mi 0:26
» Sigmas Mirrorless Lineup
von srone - Mi 0:06
» Photokina 2022 auch abgesagt - ohne weiteren Termin
von srone - Di 23:16
» Kaufberatung Objektiv
von cantsin - Di 22:56
» Das MacBook Pro 13" M1 im 4K, 5K, 8K und 12K Performance-Test mit ARRI, RED, Canon uva. ...
von srone - Di 22:51
» instagram zickt beim video upload.
von nachtaktiv - Di 22:43
» Texte unleserlich bei Bewegungen
von TheCrow - Di 21:57
» Blackmagic DaVinci Resolve 17.1 Beta 2
von srone - Di 21:47
» Ghosting - Nocticron
von Bildlauf - Di 21:34
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von rkunstmann - Di 20:28
» Ich brauche mal Hilfe.
von klusterdegenerierung - Di 17:00
» Rechtsform - Wir wollen eine Firmierung
von klusterdegenerierung - Di 16:44
» Sony FX6: Vollformat Nachfolger der FS5 MKII mit 10.2 MP Sensor, 2xXLR , S-Log 3, 120 fps, externem RAW uvm.
von klusterdegenerierung - Di 16:29
» Kein rendern wegen Fusion?
von klusterdegenerierung - Di 15:29
» Beta 3 hat neuen Bug
von 3Dvideos - Di 14:15
» Konvertierung avi => iPad Pro: miese Bildqualität
von freezer - Di 13:28
» Gier nach Weitwinkel
von ruessel - Di 12:43
» Sony FX9 Sichtfiles mit Timecode?
von Jott - Di 12:33
» Magnetic-Mount Filter für Irix Cine-Objektive erschienen
von teichomad - Di 12:02
» Clip läuft verzögert an
von kocam - Di 11:28
» TV spielt MP4 nicht ab
von kaptainlu - Di 11:15
» Blackmagic DaVinci Speed Editor: Kompakte Tastatur für Resolve inklusive Studio Lizenz für 299 Euro!
von Frank Glencairn - Di 11:14
» Vazen 65mm T2 1.8x Anamorphot für MFT verfügbar
von ruessel - Di 10:38
» Weit(winkel) Objektiv für Sony Alpha6400
von prime - Di 7:28
» AdobePremiere - Clipgröße ändern in Maske
von Jörg - Di 0:01
» [Verkaufe] Fujinon MK18-55 T2.9 Sony E-Mount Cine Zoom
von Jörg - Mo 23:30
» Zeitdauer aller existierenden Filmclips von Projekt addieren (mit Prelude möglich?)
von Sammy D - Mo 21:17
» ND Filter Look
von Frank Glencairn - Mo 21:12
» Gibt es doppel ArcaSwiss Platten?
von klusterdegenerierung - Mo 15:14
 
neuester Artikel
 
Apple iPhone 12 Pro Max Videoqualität

Das neue iPhone 12 Pro Max von Apple will ein weiteres mal mit verbesserter Videoqualität aufwarten - unter anderem durch 10 Bit Aufzeichnung mit besonders hoher Dynamik... weiterlesen>>

MacBook Pro 13

Wir erkunden weiter das neue Apple MacBook Pro 13 mit Apple-Silicon in der größeren Ausbauvariante mit 16GB geteiltem Speicher. Diesmal schauen wir uns die Schnittperformance von Videomaterial in Auflösungen zwischen 4K-12K in FCP, DaVinci Resolve und Premiere Pro an. Hier unsere aktuelle Macbook Pro M1 Bestandsaufnahme mit teilweise überraschenden Ergebnissen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...