Georg2020
Beiträge: 2

Camera Rig zusammenstellen + Infrarot Mod Machbar?

Beitrag von Georg2020 » Fr 31 Jul, 2020 13:02

Hallo,

1.)
für ein Projekt würde ich mir gern ein "Rig" zusammenstellen - vor allem soll es darum eine Kamera montieren zu können die man bei Bedarf wechseln kann und zusätzlich 1-2 IR-Scheinwerfer.
Das größte Problem - > Idealerweise sollte hier eine einheitliche Stromversorgung herrschen, da ich keine Lust habe mehrere Akkus zu schleppen und aufzuladen - daher habe ich ein wenig recherchiert und das hier gefunden


Es wäre Ideal wenn alles über eine einzige Powerbank laufen würde, leider finde ich aber keine Module die sich USB als input Nehmen und daraus eine variable Stromzufuhr zur Verfügung stellen. (Zumindest nicht so Plug and Play mäßig)

Gibt es hier bereits Best Practices oder Erfahrungen? - Bisher sah ich (zumindest bei Sony Geräten) üblicherweise eine nötige Stromversorgung über 7,2V sodass ich mit dem Modell welches angeblich 8,4V liefert ohnehin falsch bedient wäre?

Für die Scheinwerfer kein problem, die verlangen i.d.r. ohnehin 12V und man bekommt PowerBanks mit einem DC Rundstecker die ohne weiteres die nötige Leistung bringen würden.

2.) Ich möchte (ggf. auch alte gebrauchte) Camcorder Infrarotfähig machen, d.h. den Infrarot filter vor dem Sensor entfernen. Ich bin zwar DIY "erfahren" möchte mich aber vorher vergewissern ob das vergebene Mühe (weil man sich damit z.b. die Optik verhunzt) oder ob man das ohne weiteres umsetzen kann. und danach dennoch ein klares / scharfes bild bekommt.


Vielen dank soweit für die Tipps




Jost
Beiträge: 1416

Re: Camera Rig zusammenstellen + Infrarot Mod Machbar?

Beitrag von Jost » Fr 31 Jul, 2020 18:49

Georg2020 hat geschrieben:
Fr 31 Jul, 2020 13:02
Hallo,

1.)
für ein Projekt würde ich mir gern ein "Rig" zusammenstellen - vor allem soll es darum eine Kamera montieren zu können die man bei Bedarf wechseln kann und zusätzlich 1-2 IR-Scheinwerfer.
Das größte Problem - > Idealerweise sollte hier eine einheitliche Stromversorgung herrschen, da ich keine Lust habe mehrere Akkus zu schleppen und aufzuladen - daher habe ich ein wenig recherchiert und das hier gefunden


Es wäre Ideal wenn alles über eine einzige Powerbank laufen würde, leider finde ich aber keine Module die sich USB als input Nehmen und daraus eine variable Stromzufuhr zur Verfügung stellen. (Zumindest nicht so Plug and Play mäßig)

Gibt es hier bereits Best Practices oder Erfahrungen? - Bisher sah ich (zumindest bei Sony Geräten) üblicherweise eine nötige Stromversorgung über 7,2V sodass ich mit dem Modell welches angeblich 8,4V liefert ohnehin falsch bedient wäre?
Du wirst nicht glücklich, besonders nicht auf einem Rig, wo kleine Powerbanks nicht als Gegengewicht taugen. Die bessere Lösung ist, was professionelles zu nehmen.

https://shop.equiprent.de/Lanparte-VBP- ... ::430.html



Oder: Andoer V-Lock V-Mount-Akku mit Clip 15-mm-Lochplattenadapter NP-FW50 Dummy-Akkuadapter für BMCC BMPCC Sony A7S A7S A7R
2.) Ich möchte (ggf. auch alte gebrauchte) Camcorder Infrarotfähig machen, d.h. den Infrarot filter vor dem Sensor entfernen. Ich bin zwar DIY "erfahren" möchte mich aber vorher vergewissern ob das vergebene Mühe (weil man sich damit z.b. die Optik verhunzt) oder ob man das ohne weiteres umsetzen kann. und danach dennoch ein klares / scharfes bild bekommt.
Hab mal in einer Drohne das Objektiv getauscht. Elende Sache, die Verklebung des Objektivs zu lösen. Das Scharfstellen sollte später nicht das Problem sein. Du musst nur vor der Demontage das Objektiv und den Objektivträger markieren und die Zahl der Umdrehungen zählen, die Du herausdrehst. Eingesetzt wird mit Teflonband.
Ob das Trennen überhaupt geht, würde ich vorher prüfen. Cam-Name und "Teardown".
Gutes Gelingen




Jost
Beiträge: 1416

Re: Camera Rig zusammenstellen + Infrarot Mod Machbar?

Beitrag von Jost » Fr 31 Jul, 2020 20:50

Gerade gesehen, wir sind ja im Bastel-Forum.
Hier mal mein DIY-Rig
Bild

Das stammte mal aus indischer Produktion. Ich war beim Kauf so blöd zu glauben, massiv sei gut.
Weil das Alu-Stativ schon von Haus aus schwer war und die BM 2,5 samt Objektiv auch, musste ich die BM weit zurück rücken. Dann konnte man aber nichts mehr auf dem Monitor sehen. Weit nach vorn schieben hieß, das Gewicht wurde noch größer, weil das Gegengewicht fehlte.

Am Ende habe ich alle Alu-Rods rausgeschmissen und durch Carbon-Rohre ersetzt. Die gibt es in 15mm von der Stange. Man kann sie leicht mit der Säge zuschneiden (Mundschutz tragen).

Die Griffe waren auch Murks. Sauschwer. Leichte und strapazierfähige Griffe mit 15mm Innendurchmesser nutzen die Fliegenfischer. Gibt es in Kork oder Schaumstoff. Hatte mich von den Fischern beraten lassen. Weil die Kraft von oben wirkt, sei Schaumstoff besser.

Das Quick-Release ist von Smallrig. Es werden Manfrotto-Platten genutzt. Die sind mehr oder weniger Standard und billigst aus China erhältlich.

Willst Du es superleicht haben, tauschst Du auch die Alu-Platte für die Schulterstütze aus. Es gibt thermisch verformbare Carbonplatten, die Du nach Belieben biegen kannst. 1,5 mm Stärke reicht.

Einzelteile gibt es zum Beispiel hier. Geht bestimmt auch noch günstiger

Quick Release
https://www.ebay.com/itm/CAMVATE-Manfro ... 2973569364

4xRod-Clamps
https://www.smallrig.com/smallrig-90-de ... -2069.html

Schulterstütze
https://www.smallrig.com/products/shoul ... r-pad.html

Griffe unter dem Suchbegriff:

Fly Rod EVA Handle Fishing Rod Grip




Georg2020
Beiträge: 2

Re: Camera Rig zusammenstellen + Infrarot Mod Machbar?

Beitrag von Georg2020 » Sa 01 Aug, 2020 00:02

@Jost

erstmal danke für die Anregungen.

Zu dem Ladesystem - definitiv ein guter Tipp den ich mir ggf. für später vormerken werde. Allerdings soll das ganze aktuell wirklicht hart budgetmäßig sein und keine solche High End Geräte beinhalten. Wie du schon treffend sagtest
billigst aus China
ist vorerst OK, solang es nicht abbrennt :D
Hab mal in einer Drohne das Objektiv getauscht. Elende Sache, die Verklebung des Objektivs zu lösen. Das Scharfstellen sollte später nicht das Problem sein. Du musst nur vor der Demontage das Objektiv und den Objektivträger markieren und die Zahl der Umdrehungen zählen, die Du herausdrehst. Eingesetzt wird mit Teflonband.
Ob das Trennen überhaupt geht, würde ich vorher prüfen. Cam-Name und "Teardown".
Gutes Gelingen
Ok, wobei das hier wohl Miniaturmodule ohne Autofokus sein werden, ich rede hier von großen Camcordern. - Aber stimmt, da werde ich dann nach Teardown anleitungen suchen, bzw. einfach mal mutig sein :D

Betreffend deinen RIG Vorschlag.
Ich bin mir nichtmal sicher ob ich dieses Schulterpad benötige. Ich hielt schon mal sowas ähnliches wie hier in der Hand (wieder getreu dem Motto "billigst" aus china :D)

https://www.banggood.com/Ulanzi-M-Rig-S ... rehouse=CN

https://www.banggood.com/KEMO-C1916-Uni ... rehouse=CN

Und das war eigentlich "ausreichend" (sorry ich hab vorhin nur auf Amazon geschaut, jetzt merk ich dass ich vermutlich das passende schon hab)

Ich schau noch ob ich da irgendwas für die Stromversorgung finde und berichte

Und wie gesagt, da werden ohnehin keine High-End Kameras dran Hängen also alles gut.
Ich sag mal so, wenn das Hobby spaß macht oder ich das später mehr/öfter machen sollte wird auch in etwas vernünftiges investiert.




Jost
Beiträge: 1416

Re: Camera Rig zusammenstellen + Infrarot Mod Machbar?

Beitrag von Jost » Sa 01 Aug, 2020 08:06

Du wirst zweimal kaufen.
Die GH5 wiegt mit Objektiv schon mehr als ein Kilo. Das ist eine andere Nummer, als ein Handy oder eine Action-Cam, die unter 200 Gramm liegen. Das Rig wird auch noch mal 300 Gramm wiegen, Powerbanks, Leuchten - Du wirst jenseits der 1,5 Kilo enden. Das wird dann wie Maßkrug-Stemmen.

Du wirst mit den Bügeln auch Probleme mit dem Handling bekommen. Du benötigst entweder noch einen Schultergurt, um auch mal beide Hände frei zu haben. Oder Du legst es in Pausen auf der Rückseite der Kamera ab.

Ich halte auch nichts davon, irgendein Quick Release zu nehmen. Die Adapter-Platte sollte auch im Stativ passen. Anderenfalls hantierst Du mit zwei Systemen. Im Regelfall liegt die passende Adapterplatte Zuhause.

Wenn Du annimmst, ich vertrete eine abweichende Meinung: Schau einfach mal unter Run & Gun Rig.
Du wirst dann schnell merken, dass Du auch noch einen Monitor mit hoher Leuchtkraft benötigt, weil Du auf dem GH5-Monitor bei Sonne nichts mehr siehst.

Übrigens: günstiger geht natürlich immer
https://tinyurl.com/y5v8h53b




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Neue Sony A7S III filmt intern in 4K 10 Bit 4:2:2 bis 120fps - mit 15+ Dynamikumfang
von Axel - Mo 17:07
» Sind bei euch auch einige Websites "kaputt"?
von freezer - Mo 17:05
» Die Sony A7S III hat keine Hitzeprobleme -- oder möglicherweise doch?
von pillepalle - Mo 16:42
» Pilotfly Matrix: Kleines Bi-Color RGB LED Panel mit Steuerung per App
von slashCAM - Mo 16:33
» Häuschen auf Homepage soll sich 360 ° drehen.
von TheSquarecow - Mo 16:24
» Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread
von Jott - Mo 16:11
» Blackmagic RAW im CPU / GPU Vergleich -- Resolve Performance-Verhalten auf verschiedenen Systemen
von CyCroN - Mo 15:38
» C-Mount Objektiv 200/300mm
von cantsin - Mo 14:10
» FAST DVMaster Treiber
von Cyberstormer - Mo 14:00
» Unkenntlich von Gesichtern machen mit Pinnacle 23
von Ahnungslos3 - Mo 12:56
» Suche Filmtitel
von Sammy D - Mo 12:37
» Z Cam - Bild Eigenschaften
von Frank Glencairn - Mo 12:08
» 0,6 Volt Überspannung bei Video Cam riskant?
von McPitty - Mo 10:26
» Teradek Ranger: Erste Funkstrecke für unkomprimiertes 4K Video ohne Latenz
von SixFo - Mo 9:18
» SmallHD kündigt vier neue mobile 4K HDR Produktionsmonitore an
von slashCAM - Mo 9:18
» Besserer Ton: Mikrofon-Adapter für DJI Osmo Pocket ist verfügbar
von Bluboy - Mo 8:58
» Neue Kamera und keinen Plan Sony A7 III
von musikseele - Mo 6:30
» Ultrabreiter 49" 5K Monitor Philips 498P9 kommt im August
von Jost - So 22:54
» "Shin Godzilla" vom 3.5 - 7.5. im Kino
von Axel - So 20:40
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - So 20:21
» POCKET4K - ich brauch mal ordentlich was aufs auge...
von roki100 - So 19:32
» Hollyland kündigt Mars 300 Pro Funkstrecke an
von peamgt - So 17:45
» Was macht eigentlich die XC?
von hellcow - So 15:21
» Kann RAW eigentlich besser werden?
von roki100 - So 14:57
» Fokussierung der BMPCC 4/6K auf dem Gimbal
von AndySeeon - So 14:39
» Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung
von motiongroup - So 4:59
» Wer stempelt eigentlich Streetview Fotos?
von Jott - Sa 22:41
» Alan Parker ist gestorben
von iasi - Sa 22:29
» Video - Olympus M Alternative? Suche eine Nichenkamera. Wer kennt sich aus und kann helfen?
von shyne - Sa 21:53
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Sa 16:21
» Wird es Resolve in Deutsch geben?
von prime - Sa 15:41
» Probleme bei der Endfertigung meines Dokumentarfilms
von Bluboy - Sa 15:30
» Blackmagic ATEM Mini Pro ISO: Livemixer mit Multirecording-Funktion
von Tscheckoff - Sa 14:27
» Red Komodo - ordentliche Bilder
von roki100 - Sa 11:56
» "Blinder Himmel" - Kurzfilm
von 7River - Sa 11:38
 
neuester Artikel
 
Blackmagic RAW in DaVinci Resolve im CPU/GPU Vergleich

Der Blackmagic RAW Speed Test läuft auf Prozessoren (CPUs) und Grafikkarten (GPUs) unter Windows, MacOS und Linux. Wir haben einmal ein paar Datenpunkte zum Vergleich zusammengetragen... weiterlesen>>

Die beste Video-DSLR/DSLM 2020

Panasonic hat mit seiner 6K- (und demnächst ProRes Raw) fähigen S1H vorgelegt, Canon hat soeben seine EOS R5 mit interner 8K RAW Aufnahme vorgestellt und die in Kürze anstehende Sony Alpha 7SIII dürfte nicht weniger beeindruckende Spezifikationen zur Verfügung stellen. Was verraten uns diese Kameras über eine State-of-the Art DSLM/DSLR in 2020? Wie wäre sie (realistischer Weise) ausgestattet? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...