Seite 1 von 1

Ready-To-Shoot Koffer für Einhandgimbals

Verfasst: Di 13 Aug, 2019 17:08
von DAF
Bei mir passen austarierte Einhandgimbals meist nicht mehr in die mitgelieferten Koffer/Formteile, wenn ich den Gimbal z.B. auf ne XF400 einstelle. Weil die Formteile nur eine bestimmte Stellung der Schieber/Achsen zulassen.
Was dann heißt, vor Ort erst wieder mühselig die Cam ausbalancieren. Also nix mit schnell & praktisch, eher nervig. Und zudem muss man oft auch noch Stativ/Arm/sonstwas dranschrauben.

Daher verpacke ich meinen aktuellen EinhandGimbal (in dem Fall einen Feiyu AK4500) immer so eingestellt/ausbalanciert und "vorgeriggt" wie ich es will, und nicht wie der Produktdesigner des Herstellers will. Bewährt haben sich dabei so € 35,- (eBay) Waffenkoffer. Die bringen unten/oben Noppenschaumstoff schon mit, und es hält durch den Druck beim Schließen alles super gut. Leicht sind sie auch.

Für´s Zubehör nutze ich Hardcases für HDDs (klein = 2,5", groß = 3,5" --- kosten beim Ali pro Stück € 2,50-4,-. Kaufe die meist im 5-er oder 10-er Pack um < € 20,- weil die für alles Mögliche praktisch sind).

Damit ist die echte (!) Zeit von Koffer aufmachen bis Cam einschalten kleiner 1 Minute!

GimbalKoffer.jpg

Re: Ready-To-Shoot Koffer für Einhandgimbals

Verfasst: Di 13 Aug, 2019 17:45
von Auf Achse
Interessant, danke fürs Posten!

Kannst du bitte auch noch ein paar Fotos mit der XF400 montiert am Gimbal posten, würd mich interessieren wie sich das platzmäßig ausgeht.

Danke + Grüße,
Auf Achse

Re: Ready-To-Shoot Koffer für Einhandgimbals

Verfasst: Di 13 Aug, 2019 18:41
von DAF
War das jetzt der Test ob´s wirklich in ner Minute geht... Geht ;)

Es ist nicht mehr viel Platz, aber knapp wird in dem gezeigten Setup (= großer Akku für Gewicht hinten) und ner Manfrotto-Platte auch nix wirklich (die kurze Originale passt gut - auch so dass man ggf. den Cam-Akku wechseln kann während die Cam auf dem Gimbal ist)
Feiyu4500_XF400_0001.jpg
Feiyu4500_XF400_0002.jpg
Feiyu4500_XF400_0003.jpg
Feiyu4500_XF400_0004.jpg
Feiyu4500_XF400_0005.jpg
Feiyu4500_XF400_0006.jpg

Re: Ready-To-Shoot Koffer für Einhandgimbals

Verfasst: Di 13 Aug, 2019 19:58
von Auf Achse
Super, vielen Dank! Normalerweise schrauben die Leute immer ihre Knipsen auf einen Gimbal. Du bist der erste von dem ich einen Camcorder drauf gesehen hab. Jetzt weiß ich daß sich meine XA20 auch drauf ausgehen würde!

Vielen Dank + Grüße,
Auf Achse

Re: Ready-To-Shoot Koffer für Einhandgimbals

Verfasst: Di 13 Aug, 2019 20:21
von DAF
Auf Achse hat geschrieben:
Di 13 Aug, 2019 19:58
... Jetzt weiß ich daß sich meine XA20 auch drauf ausgehen würde!

Vielen Dank + Grüße,
Auf Achse
Die geht 100% drauf! Sehr wahrscheinlich sogar mit dem Ton-Henkel und viel Spiel zum Justieren.
Hatte vorher die XA30 - und die anfangs auf nem Zhiyun Crane V2 benutzt. Das war aber richtig knapp (und nur mit zusätzlichem Stahlgewicht hinten in der Schnellwechselplatte zwecks Gewichtsverteilung wirklich möglich)!

Re: Ready-To-Shoot Koffer für Einhandgimbals

Verfasst: Di 13 Aug, 2019 20:29
von Auf Achse
Gut zu wissen daß es sich ausgeht!

Auf Achse

Re: Ready-To-Shoot Koffer für Einhandgimbals

Verfasst: Di 13 Aug, 2019 21:28
von rush
Sicherlich praktisch - aber halt nen riesen auffälliger Koffer... Muss man mögen.

Bei mir wandert der Gimbal in die Kameratasche oder den Rucksack mit rein... Ist dann vielleicht nicht binnen einer Minute ready aber wann muss man das wirklich sein?

Re: Ready-To-Shoot Koffer für Einhandgimbals

Verfasst: Mi 14 Aug, 2019 00:41
von r.p.television
Ich hab aktuell eine noch viel praktikablere Lösung. Ich kann meinen Ronin S mit montierter Fujifilm X-T3 (oder auch ner A7iii) und Objektiv (solange es kein Teleklopper ist) in meinen Lowepro 500 Rucksack. Hab mittig ein langes Fach. Und daneben passen dann noch andere Objektive, ne Lampe, ne 2. Kamera oder ne Mavic 2 Pro.
Auf Koffer hab ich keine Lust mehr.

Re: Ready-To-Shoot Koffer für Einhandgimbals

Verfasst: Mi 14 Aug, 2019 07:23
von DAF
r.p.television hat geschrieben:
Mi 14 Aug, 2019 00:41
...
Auf Koffer hab ich keine Lust mehr.
Und ich habe "keine Lust" mehr auf Rucksäcke ;)
Die muss man beim Stapeln (im Kofferraum o.ä.) immer oben auf legen, weil sie für unten drin zu wenig Schutz bieten. Unbrauchbar.
Und für n "1-Leuchte-Interview-Setup" oder so brauch ich zumindest eh keinen Gimbal. Außerdem steh ich auf Cases die auch mal einen Spritzer Flüssigkeit vertragen ohne das sie danach in die Waschmaschine oder Reinigung müssen.

BTW: Im Gegenteil, ich habe meine großen alten Soft-Fototaschen innen mit Alu-Dibond verstärkt, damit sie was aushalten und ich sie nicht gleich wegwerfe. Zumindest die Schwarzen...

Aber macht ja nichts. Ist ja niemand gezwungen das nachzumachen was ich hier poste.

Re: Ready-To-Shoot Koffer für Einhandgimbals

Verfasst: Mi 14 Aug, 2019 07:30
von rush
Hat ja auch niemand gesagt das es schlecht sei - nur eben nicht automatisch für jeden praktikabel. So wie Cages, Rigs und Co sehr individuell sind verhält es sich eben auch für den Transport jenen Equipments... Was der eine unglaublich cool und logisch findet kann für den nächsten (der z.b. ohne Auto unterwegs ist) eher kompliziert sein.

Aber ist doch prima wenn es Alternativen gibt und jeder das für sich passende findet. Anregungen an Alternativen sind daher dennoch immer willkommen denke ich.

Daumen hoch aber auf jedenfall für den Thread-Titel ;-)

Re: Ready-To-Shoot Koffer für Einhandgimbals

Verfasst: Mi 14 Aug, 2019 08:07
von pillepalle
Sieht auf jeden Fall cool aus, der Waffenkoffer. Und wenn's für Dich funktioniert, warum nicht? :)

Ich benutze den Gimbal bei meiner Doku Arbeit auch eher selten aufgrund der längeren Setup Time. Das Problem ist bei mir aber nicht die drei Teile vom Ronin S zusammenzustecken, die ich in einer kleinen Umhängetasche transportiere, oder die Balance zu finden (das geht fix), sondern das ich die dafür Kamera erst aus dem Cage schrauben muss (Manfrotto Kameraplatten lösen, weil die mit der etwas kleineren Platte des Ronin nicht kompatibel sind, zwei Schrauben des Cages lösen, eine Inbus und eine Schlitzschraube, die Optik abnehmen (weil ich die Kamera sonst gar nicht aus dem Cage bekomme), den Ninja befestigen usw. So praktisch der Rig mit Cage auf dem Stativ oder bei Handheld Sachen ist, so unpraktisch ist die Demontage. Eigentlich bräuchte ich eine zweite Kamera um schnell zwischen verschiedenen Setups wechseln zu können.

VG

Re: Ready-To-Shoot Koffer für Einhandgimbals

Verfasst: Mi 14 Aug, 2019 08:11
von DAF
pillepalle hat geschrieben:
Mi 14 Aug, 2019 08:07
Sieht auf jeden Fall cool aus, der Waffenkoffer. Und wenn's für Dich funktioniert, warum nicht? :)
...
Logisch ;)
Früher sind sie mit der Tommy-Gun im Geigenkoffer rumgelaufen. Jetzt wo ich so drüber nachdenke... LOL

Re: Ready-To-Shoot Koffer für Einhandgimbals

Verfasst: Mi 14 Aug, 2019 09:04
von Auf Achse
DAF hat geschrieben:
Mi 14 Aug, 2019 07:23
Und ich habe "keine Lust" mehr auf Rucksäcke ;)
Die muss man beim Stapeln (im Kofferraum o.ä.) immer oben auf legen, weil sie für unten drin zu wenig Schutz bieten. ......


Ich mag auch keine Taschen, Rucksäcke usw. Bei mir ist alles in 40/60er Stapelboxen und Alukisten untergebracht.

Auf Achse

Re: Ready-To-Shoot Koffer für Einhandgimbals

Verfasst: Mi 14 Aug, 2019 13:03
von r.p.television
Auf Achse hat geschrieben:
Mi 14 Aug, 2019 09:04
DAF hat geschrieben:
Mi 14 Aug, 2019 07:23
Und ich habe "keine Lust" mehr auf Rucksäcke ;)
Die muss man beim Stapeln (im Kofferraum o.ä.) immer oben auf legen, weil sie für unten drin zu wenig Schutz bieten. ......


Ich mag auch keine Taschen, Rucksäcke usw. Bei mir ist alles in 40/60er Stapelboxen und Alukisten untergebracht.

Auf Achse
Macht auch alles Sinn und hab ich auch alles.
Aber mit ner Alukiste oder nem Pelicase läuft sich halt schlecht 2 Kilometer den Berg hoch. Wenn ich weiss dass ich nur nen Event bediene oder ausm Auto heraus arbeite und es eng ist baue ich mir das Zeugs auch in ein Pelicase rein.