Udo13
Beiträge: 82

Re: Besserer Ton: Mikrofon-Adapter für DJI Osmo Pocket ist verfügbar

Beitrag von Udo13 » Do 16 Mai, 2019 17:45

Da ich vorhin die Testaufnahmen mit externem Mikrofon gemacht habe, wollte ich jetzt auch sofort den Vergleich mit der neuen FW 01.07 machen.

Für mich im ersten Moment enttäuschend!!
Die Tonaufnahme mit Pocket-Ohrwurm war bisher geringfügig lauter als mit den internen Mikrofonen. Jetzt mit der neuen Firmware ist die Tonaufnahme wesentlich leiser als mit internen Mikrofonen.

Bedeutet das jetzt, dass ich jedesmal, wenn ich extern aufnehme den Ton erst manuell einstellen muss??
Udo




Udo13
Beiträge: 82

Re: Besserer Ton: Mikrofon-Adapter für DJI Osmo Pocket ist verfügbar

Beitrag von Udo13 » Do 16 Mai, 2019 17:47

ruessel hat geschrieben:
Do 16 Mai, 2019 17:01
Ja, gibt was neues. Meinen zweiten DJI Adapter für 23,- in China wurde heute vom Chinamann nach Wochen storniert, habe Geld zurück, sie können nicht liefern!
Wolfgang,
soll ich Dir meinen Adapter schicken? Mach ich gern, ich muss den im Moment nicht haben.
Udo




Udo13
Beiträge: 82

Re: Besserer Ton: Mikrofon-Adapter für DJI Osmo Pocket ist verfügbar

Beitrag von Udo13 » Do 16 Mai, 2019 20:25

Bei gestecktem Mikrofone stand im Setup auf 1db
Bei Einstellung auf Auto ist es wie vorher.

Diese Einstellung ist vermutlich neu.
War also mein Fehler!!
Udo




Udo13
Beiträge: 82

Re: Besserer Ton: Mikrofon-Adapter für DJI Osmo Pocket ist verfügbar

Beitrag von Udo13 » Fr 17 Mai, 2019 08:35

Hallo Wolfgang,
ist das Dein Mikrofon? Sieht aus wie der Pocket-Ohrwurm

Aber umständlicher, man benötigt noch ein L-Jack

Udo




ruessel
Beiträge: 6174

Re: Besserer Ton: Mikrofon-Adapter für DJI Osmo Pocket ist verfügbar

Beitrag von ruessel » Fr 17 Mai, 2019 09:18

ist das Dein Mikrofon?
Nein, der Ohrwurm Osmo hat kein Gelenk.
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




Bergspetzl
Beiträge: 1418

Re: Besserer Ton: Mikrofon-Adapter für DJI Osmo Pocket ist verfügbar

Beitrag von Bergspetzl » Mo 03 Jun, 2019 12:56

Hallo Wolfgang,

ich lese den Thread schon seit einiger Zeit mit. Nachdem du sagtest dass es erst Ende Mai wieder Änderungen gibt, wollte ich einmal wissen ob schon "etwas" passiert ist?




ruessel
Beiträge: 6174

Re: Besserer Ton: Mikrofon-Adapter für DJI Osmo Pocket ist verfügbar

Beitrag von ruessel » Mo 03 Jun, 2019 16:41

Moin,

ich habe das Problem, ich schaffe es nicht meine Osmo in der Firmware upzudaten..... es klemmt mit meinem alten Handy und den ganzen Adapterstecker. Daher bringen im Moment meine Erfahrungen nix. Bei mir läuft es in "Stereo". Ich habe heute Mittag von Panasonic neue Nierenkapseln bekommen, die wollte ich nochmal testen, ob sie auch funktionieren. Die jetzt eingebauten Kapseln gibt es nicht mehr und ich habe nur für ca. 15 Mikrofone Material. Die neuen Kapseln gibt es zur Zeit unbegrenzt (Vorrat ca. 12.000 Stück) und können auch in ein paar Jahren nachbestellt werden.
Wenn ich weiß, das es auch mit der neuen Firmware läuft, würde ich hier was posten.... das ist der Stand der Dinge.
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




Dieter_Wilke
Beiträge: 71

Re: Besserer Ton: Mikrofon-Adapter für DJI Osmo Pocket ist verfügbar

Beitrag von Dieter_Wilke » Sa 14 Dez, 2019 11:18

Es gibt eine interessante "Bastelarbeit" eines OP-Nutzers.
https://forum.dji.com/forum.php?mod=vie ... peid%3D557

Wäre auch spannend, wie DJI darauf reagiert oder ob es einen Drittanbieter dazu geben wird.
Kameras:
Panasonic DC-GH5, DJI OSMO Pocket + OSMO Action
Programme:
PowerDirector 18, Magix VPX (11), Edius 9 (aktuelle Version), einiges von ProDAD
Hardware:
AMD Threadripper 2950X, RAM 64GB, GeForce RTX 2070, BenQ PD3200U




Auf Achse
Beiträge: 3945

Re: Besserer Ton: Mikrofon-Adapter für DJI Osmo Pocket ist verfügbar

Beitrag von Auf Achse » Sa 14 Dez, 2019 12:14

Wahnsinn was die Leute so alles zerlegen und modifizieren, Hut ab!!!

Auf Achse




nicecam
Beiträge: 1717

Re: Besserer Ton: Mikrofon-Adapter für DJI Osmo Pocket ist verfügbar

Beitrag von nicecam » Sa 23 Mai, 2020 14:51

Moin moin,

in der Hoffnung, kein gelangweiltes Gähnen oder gar Empörung zu riskieren, weise ich auf diesen Audioadapter vom Fremdhersteller hin, der nun tatsächlich vorgibt, mit dem Osmo Pocket zu funktionieren:

Boya Universal Adapter BY-K6 für DJI Osmo Pocket

Bild
Udo13 hat geschrieben:
Mi 17 Apr, 2019 18:03
wedu hat geschrieben:
Do 21 Mär, 2019 07:54
wedu hat geschrieben: ↑
Mi 20 Mär, 2019 21:16
Geht noch billiger; nur nicht so elegant:

https://www.ebay.de/itm/Typ-C-bis-3-5-m ... 2749.l2649

Andere Adapter funktionieren nicht, auch wenn sie es überall anpreisen.

Funktioniert - habs probiert.
Nach wie vor finde ich es unmöglich, solche Unwahrheiten hier im Forum zu verbreiten und diesen Schrott positiv zu bewerten und andere Videokollegen zum Kauf zu animieren.

Also Freunde, bestellt ihn noch nicht, das habe ich jetzt erstmal getan. Ich hoffe, ihn am Dienstag oder Mittwoch in Händen halten zu können. Ich werde ihn dann ausgiebig testen und das Ergebnis hier posten.

Ich hab hier im Forum über die SuFu nichts über diesen Adapter finden können. Also wohl eine Neuheit?

Außerdem hab ich in diesem Thread wirklich heute morgen jeden Post zumindest überflogen; habe viel nachzuholen. :-)

Gestoßen über diesen Adapter bin ich hier:
https://www.mediaresort.de/Boya-Univers ... smo-Pocket

und da:
https://www.benel.de/webshop/mikrofone/ ... ocket.html

Ich hab ihn aber nicht dort bestellt, sondern lasse ihn mir in ein Fotofachgeschäft in meiner Nähe liefern. Der dortige Inhaber war (im positiven Sinne) sehr um mich bemüht, sodass ich dachte, es sei nur korrekt, den Adapter dort zu kaufen. Man kennt das ja: Fachliche Auskunft im kleinen Geschäft einholen und dann billig im Internet bestellen...

Es wird ja, auch in diesem Thread, von vielen bemängelt, dass der Originaladapter von DJI den USB-C-Anschluss am Pocket ziemlich belastet.
Der Nachbau, in dem ja die Elektronik des Originals stecken müsste, ist zwar auch etwas klobig. Aber durch das kurze Kabel wirkt der Adapter doch ähnlich wie eine Zugentlastung; zumindest dann, wenn man den Mikroklinkeneingang mittels Klettband (oder ähnlichem) an der Halterung für den Osmo Pocket befestigt - so als Schlaufe. Ich hab unter anderem die PGYTECH-Halterung.

Und hier ein Video dazu:



Ich habe weder den Originaladapter noch das WLAN-Modul. Am derzeitigen WLAN-Modul wird der Nachbau wohl nicht funktionieren; genauso wenig wie der originale.

Eine Frage: Im Video bei ca. 2:00 sieht man oben in der Mitte der Mimo App die Pegelanzeige mit Mikrofonsymbol und links oben nochmal ein Mikrofonsymbol. Ist das das Zeichen dafür, dass ein externes Mikro erkannt wurde? Müsste bei denjenigen von euch, die den Originaladapter gestestet haben, ja dann auch so sein.

Also - sobald ich den Nachbau in Händen halte, teste ich ihn auf Herz und Nieren und poste hier das Ergebnis.

Und der Ohrwurm sähe daran auch schick aus ;-)

So, jetzt gönne ich mir Kaffee und Butterbrot. Einige von euch wissen, dass ich nicht mehr ganz jung bin. Da braucht man um diese Zeit Stärkung. :-)

Gott - 5 Jahre war ich nicht hier im Forum - wie habe ich das vermisst...
Gruß Johannes

Zuletzt geändert von nicecam am Mo 01 Jun, 2020 17:47, insgesamt 2-mal geändert.




Auf Achse
Beiträge: 3945

Re: Besserer Ton: Mikrofon-Adapter für DJI Osmo Pocket ist verfügbar

Beitrag von Auf Achse » So 24 Mai, 2020 20:18

Servus nicecam, willkommen zurück! Hab dich vermisst und ab und zu an dich gedacht!!!

Danke für deinen Post, bin schon sehr gespannt weil ich es damals gelassen habe einen Audioadapter zu kaufen. Wenn der von dir funktioniert werd ich das doch noch nachholen :-)

Beste Grüße und hoffentlich lesen wir wieder öfters von dir!!
Auf Achse




ruessel
Beiträge: 6174

Re: Besserer Ton: Mikrofon-Adapter für DJI Osmo Pocket ist verfügbar

Beitrag von ruessel » Mo 25 Mai, 2020 09:26

Bei mir ist das Handy mein Problem (kein USB-C), ich bekomme die neuste Firmware nicht auf die Kamera. Steuern der Osmo über Adapterkabel funzt, nur Firmware weigert sich den weg über Adapter zu nehmen. 2x update über WLAN hat funktioniert, nur mit der neuen DJI Software geht auch das nicht mehr. Die Firmware wird aber für den Sound auch evtl. verbessert sein. Neues Handy deswegen kaufen? Auf keinen Fall......
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




nicecam
Beiträge: 1717

Re: Besserer Ton: Mikrofon-Adapter für DJI Osmo Pocket ist verfügbar

Beitrag von nicecam » Mo 25 Mai, 2020 15:15

Ich seh das ähnlich wie du, Wolfgang.

Ich kauf mir auch nicht jedes Jahr einen neuen Thermomix, nur weil der neue WLAN hat und der alte nicht. :-)

Deshalb werde ich vorerst auch nicht zum WLAN- Modul greifen. Möglicherweise kommt ja demnächst ein modifiziertes auf den Markt.
Dieter_Wilke hat geschrieben:
Sa 14 Dez, 2019 11:18
Es gibt eine interessante "Bastelarbeit" eines OP-Nutzers.
https://forum.dji.com/forum.php?mod=vie ... peid%3D557

Wäre auch spannend, wie DJI darauf reagiert oder ob es einen Drittanbieter dazu geben wird.
Hat sich da einer von euch rangewagt?
Auf Achse hat geschrieben:
So 24 Mai, 2020 20:18
Servus nicecam, willkommen zurück! Hab dich vermisst und ab und zu an dich gedacht!!!

[...]

Beste Grüße und hoffentlich lesen wir wieder öfters von dir!!
Auf Achse
Dankeschön :-) Ja, ich habe manchmal auch an den ein oder andereren gedacht, manchmal stiekum reingeschaut... Keine Ahnung, keine Erklärung, weshalb ich es jetzt erst wieder geschafft hab.

Ja, und ich werde wohl wieder häufiger schreiben; den ein oder anderen lustigen Text... ;-)
________________________________________________________________________________

Edit: Foto Koch hat den Boya-Adapter seit einer Woche nun auch im Programm, und die sind doch seriös...
Gruß Johannes




nicecam
Beiträge: 1717

Re: Besserer Ton: Mikrofon-Adapter für DJI Osmo Pocket ist verfügbar

Beitrag von nicecam » Do 28 Mai, 2020 22:58

Ich klinke mich hier wieder ein. Geht ja um den Klinkenadapter...

Da ist er nun:
Boya Universal Adapter BY-K6.jpg
Maße: 15,1 cm Gesamtlänge; das Kabelzwischenstück ist 7,7 cm lang.
Das Kabel hätte ein paar Zentimeter länger sein dürfen; wegen der Beziehung zwischen Schlaufe und Zugentlastung.

Mich irritiert ein wenig, wie relativ dünn der Adapter auf beiden Seiten doch ist. Der Originaladapter von DJI scheint doch dicker zu sein?
Angry_C hat geschrieben:
Do 21 Mär, 2019 08:03

[...]

...weil der DJI Adapter ein aktiver mit verbautem Soundchip ist... [...]
Der Soundchip beim Original liegt dann vielleicht in der Verdickung und der USB-C-Ausgang als auch der Mikroklinken-Eingang werden an der Elektronik vorbeigeführt? (Laienhaft ausgedrückt Nr. 1).

Beim Nachbau könnte es dann sein, dass die Elektronik um die beiden Adapterstücke herumgebaut und auf beide aufgeteilt ist? (Laienhaft ausgedrückt Nr. 2)

______________________________

Nun kümmern wir uns um die Audiosektion. Noch ohne Adapter.

Auf dem Display des Osmo Pocket sehe ich im PRO-Modus links oben (ich muss die Lupe draufhalten) den Button "M" für Manuell. Ich klicke darauf und im daraufhin geöffneten Auswahlmenü sehe ich unten rechts "Lautstärke" und darüber einen Button. Dort kann ich auswählen zwischen "AUTO" und Mikrofonsymbol > Verstärkung 1/2/3.

In der Mimo App sieht das so aus:
Ich klicke links in der Menüleiste unten auf die 3 Punkte: ...
Im PRO-Modus habe ich für den Ton die Möglichkeit "Tonverstärkung" Automatisch/Niedrig/Mittel/Hoch und zusätzlich "Geräuschreduktion" Aus/An.

______________________________

Jetzt geht's an's Eingemachte:

Ich docke den Adapter an den Osmo Pocket an, und selbiger meint mir durch die Einblendung "Audioadapter" mitteilen zu wollen, dass er einen erkannt hat.
Noch ohne ein Mikrofon an den Adapter angeschlossen zu haben, ist jetzt auf dem Display des Pocket eine Veränderung zu sehen. Klicke ich oben links im PRO-Modus wieder auf "Manuell", erscheint unten rechts im Menü über "Lautstärke" nun eine Auswahlleiste (von links nach rechts): Bestätigen > Auto > 1dB bis 20dB (auszuwählen darüber mit einem virtuellen Bedienrad). Auf der linken Seite des Displays ist nun eine Aussteuerungsanzeige zu sehen.

Jetzt schließe ich das externe Mikro an. Im Display erscheint nun ein Mikrofonsymbol und eine Aussteuerungsanzeigen rechts daneben. Gehe ich wieder in die manuellen Einstellungen kann ich nun rechts über das virtuelle Bedienrad durch die verschiedenen dB-Werte scrollen. Und links sehe ich dann in der Austeuerungsanzeigen die verschiedenen Auswirkungen im Ausschlag.

In der Mimo App sieht das so aus:

Ich docke den Adapter an den Osmo Pocket an, und in der Mimo App erscheint links oben neben den Einblendungen für Akku, SD-Karte, Laufdauer nun ein durchgestrichenes Mikrofonsymbol.
Unten links auf die die drei Punkte ... gedrückt sehe ich im PRO-Modus nun wieder die Einträge "Tonverstärkung'" und "Geräuschreduktion" An/Aus. Unter "Tonverstärkung" habe ich nun aber die Möglichkeit "Automatisch" oder "Benutzerdefiniert" auszuwählen. Unter "Benutzerdefiniert" erscheint nun die Aussteuerungsanzeige rechts neben dem Mikrofonsymbol und darunter auf einer Leiste kann man zwischen 0dB und 20dB wählen; entweder durch Wischen über die Leiste oder über das Minussymbol links oder das Plussymbol rechts.

Nun schließe ich das externe Mikro an. Das Mikrofonsymbol verliert seinen Durchstrich. Unter Tonverstärkung sehe ich nun deutlich, dass sich der Pegel verändert, wenn ich zwischen den dB-Werten hin- und herwechsel.
Ich starte nun die Aufnahme. Auch da kann ich den Pegel beeinflussen.
______________________________

Ich nehme jetzt an, dass ich in den letzten Absätzen euch nix Neues erzählt habe. Dieselben Besonderheiten sollten an eurem Pocket ohne und mit Originaladapter zu beobachten sein wie an meinem Fremdadapter.

Ist das so? Wenn ja, dann sollte hiermit bewiesen sein, dass der Boya funktioniert.

Anmerkung: Der Eintrag "Geräuschreduktion" in der Mimo App ist manchmal bei angeschossenem externen Mikro zu sehen, manchmal auch nicht.
______________________________

So, nun hab ich also eine Pegelanzeige, kann eine Aussteuerung vornehmen; aber wie höre ich die über Kopfhörer ab. Hab ich nun allein Brett vorm Kopf oder ihr auch? Was nützt mir die Anzeige, wenn ich nicht mithören kann. Der Pocket hat ja keinen Lautsprecher. Der Ton des aufgenommenen Materials wird ja über die Mimo App an's Handy übergeben.

Ich hab hier 2 verschiedene Adapter Mikroklinke auf Mikrofoneingang, Kopfhörerausgang. Mikroklinke allerdings TRSS-Stecker; also für's Handy:

https://www.otto.de/p/sharkoon-kabel-pm ... =606748962

https://www.saturn.de/de/product/_hama- ... lsrc=aw.ds

Für das Zusammenspiel mit dem Osmo müsste es ein entsprechender Adapter 3-polig (TRS) sein.

Ich finde da auf die Schnelle im Internet keinen :-(
Und manche Beschreibungen dort passen nicht auf die mitgelieferten Bilder
______________________________

Noch etwas zum Adapter: Der USB-C-Stecker sitzt bombenfest im Osmo. Im Moment hängt der Adapter einfach nur runter am Pocket mit angeschlossenem Mikro. Da zerrt nichts an der Buchse vom Pocket. Man kann nun beispielsweise den Adapter rückwärts an der PGYTECH-Smartphonehalterung anbringen oder auch an der Rückseite vom Pocket; zum Beispiel mit Klettband. Jedoch ist ja sowohl der Adapter mikroklinkenseitig rund, also konvex wie auch die Rückseite vom Osmo. Berührungspunkte also kaum gegeben. Ein Stückchen Gaffa Tape tut's auch.
______________________________

Wenn ich morgen oder die Tage Zeit habe, mach ich mit dem Osmo mal Probeaudioaufnahmen. Ohne und mit externem Mikro. Gern auch draußen bei Wind. Denn ohne Wind liefert das interne Mikro des Osmo ja auch ganz brauchbare Aufnahmen.

Hab ich noch was vergessen? Glaube, im Moment nicht.
Gruß Johannes

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




ruessel
Beiträge: 6174

Re: Besserer Ton: Mikrofon-Adapter für DJI Osmo Pocket ist verfügbar

Beitrag von ruessel » Fr 29 Mai, 2020 06:26

Für mich macht das nur Sinn, wenn es extern in STEREO ist. Mono nein danke ;-)
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




Auf Achse
Beiträge: 3945

Re: Besserer Ton: Mikrofon-Adapter für DJI Osmo Pocket ist verfügbar

Beitrag von Auf Achse » Fr 29 Mai, 2020 11:19

Danke Johannes für deine ausführliche Beschreibung!!
Ich werd das Ding bestellen, für mich macht gutes "nur" Mono" mehr Sinn als bekacktes Stereo :-)

Grüße,
Auf Achse




nicecam
Beiträge: 1717

Re: Besserer Ton: Mikrofon-Adapter für DJI Osmo Pocket ist verfügbar

Beitrag von nicecam » Sa 30 Mai, 2020 19:46

Test...Test...Test - One Two...One Two...One Two

______________________________

ruessel - Bitteschön - möchte "STEREO [...] Mono nein danke"

______________________________

Ich überprüfe gerade meine:
https://de.rode.com/microphones/videomicgo

https://de.rode.com/microphones/videomicro

https://de.rode.com/microphones/stereovideomic

am Boya, und die Ergebnisse sind manchmal eindeutig uneindeutig.

Nur das letztgenannte Mikro ist "Stereo"

Der Adapter funktioniert...

Aber beim Stereo VideoMic wird in der Mimo App manchmal angezeigt, dass das Mikrofon erkannt wurde (indem der Durchstrich des Mikrofonsymbols wegfällt) meistens ist der Durchstrich bei diesem Mikro aber da.Trotzdem funktioniert es. Man sieht es am Pegelauschlag. Was bedeutet das? *

Die beiden erstgenannten Mikros benötigen Speisespannung und bekommen diese vom Osmo Pocket; ebenso wie das angeschlossene Smartphone - völlig Banane!

* Das Stereo VideoMic aber bekommt ja Futter durch den 9-Volt-Block. Denkt jetzt der Osmo Pocket: "Hah, ich brauch das Mikro nicht erkennen, weil das ja mit Essen versorgt wird" ?

Aber tue ich dem Osmo Pocket und/oder dem Mikro mit dieser Anschlussart einen Gefallen, oder beschädige ich mit dem Stereo VideoMic beide? Keine Ahnung...

______________________________

Aber den Kauf des BOYA bereue ich nicht..

Ich erstand ihn nicht für 21,95 €. Ich bezahlte 25 €. Wegen guter Laune. Da ich am Mittwoch Geburtstag hatte. Außerdem kostete mich die Fahrt zu Foto Lelgemann in Bottrop 5,13 €. Versicherung und alles andere gar nicht eingerechnet. Aber man gönnt sich ja sonst nix.

______________________________

Ich teste weiter...
Gruß Johannes




Auf Achse
Beiträge: 3945

Re: Besserer Ton: Mikrofon-Adapter für DJI Osmo Pocket ist verfügbar

Beitrag von Auf Achse » So 31 Mai, 2020 12:40

Johannes, nach anfänglicher Euphorie hab ich festgestellt daß der originale DJI Adapter für mich kostengleich mit dem BOYA ist .....

Irgendwie hab ich in Erinnerung daß der DJI Adapter voriges Jahr wesentlich teurer war und ich deswegen vorläufig drauf verzichtet hab. Jetzt kommst du mit deinem BOYA und ich bin voll begeistert und entflammt und war kurz davor den KAUFEN - Button zu drücken .... wenn zu den 21,95EUR nicht noch 12EUR Versand nach Österreich käme. Also der selbe Betrag wie der originale DJI auf Amazon ..... dort gäbs den BOYA auch, aber incl. Versand dann um satte 46EUR ....

Also zurück an den Start und zuerst nachgedacht ob die BOYA Bauart mit Kabel für mich sinnvoller ist, oder DJI's Adapter mit integrierter Miniklinke.

Trotzdem vielen Dank für deinen Test und daß du dieses Thema bei mir wieder angestoßen hast! Ich werd den Pocket sicher noch längere Zeit nützen und dafür sollte er schon ordentlichen Ton haben!

Grüße,
Auf Achse

PS: Alles Gute zum Geburtstag :-)




nicecam
Beiträge: 1717

Re: Besserer Ton: Mikrofon-Adapter für DJI Osmo Pocket ist verfügbar

Beitrag von nicecam » So 31 Mai, 2020 14:31

Das ist natürlich blöd mit den ganzen zusätzlichen Kosten...

Für mich war eben das schlagende Argument für den Boya, dass er die Buchse am Osmo Pocket so gut wie gar nicht belastet.
Gruß Johannes




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» RED Komodo 6K Kamera wird 6.000 Dollar kosten - Auslieferung startet demnächst
von Banolo - Do 1:01
» Aufrüsten oder Neukauf?
von rubashov - Do 0:00
» Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread
von dosaris - Mi 23:28
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mi 22:53
» Mini Kamera-Slider: Zeapon Micro 2
von klusterdegenerierung - Mi 22:29
» Neuer Schnitt-PC - bitte um Kritik
von Frank Glencairn - Mi 22:22
» Wann hat eine Kamera (bei slashCAM) sehr gute Bildqualität?
von Kamerafreund - Mi 21:35
» Verkaufe Star Wars Artikel
von Funless - Mi 20:51
» PP - Maske/Bild über andere Spur tracken
von DAF - Mi 18:06
» Lexar: Neuer Professional CFexpress Type B USB 3.1 Kartenleser mit bis zu 1.050 MB/s
von pillepalle - Mi 17:31
» Künstler: Simon Ubsdell und Apple Motion
von roki100 - Mi 15:32
» Komponist stellt sich vor
von Joe-musik - Mi 14:36
» Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)
von Cinemator - Mi 13:24
» Sind bei euch auch einige Websites "kaputt"?
von MrMeeseeks - Mi 10:42
» Samyang legt nach mit einem AF 85mm F1.4 RF Objektiv für Canon R
von rush - Mi 9:38
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mi 2:08
» Mein zweites Immobilienvideo - was haltet ihr davon?
von klusterdegenerierung - Di 21:49
» Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.
von Darth Schneider - Di 18:08
» Arma- oder Rollygeddon - Gucken nach dem "Shut-Lock"
von nicecam - Di 17:48
» Reisedoku - Tajikistan - wildes Abenteuer!
von Xander-Rose - Di 17:20
» 720p oder 1080p für Facebook?
von Fragensteller44 - Di 16:22
» Keying Problem Final Cut Pro X
von yeshead - Di 16:05
» HLG mit der GH5
von blueplanet - Di 15:59
» YouTube führt zur besseren Navigation Kapitel in Videos ein
von JSK - Di 15:56
» Short Horror (Blackmagic Kameras)
von Darth Schneider - Di 15:35
» Sinkt unser Verdienst durch YT Klicks?
von pillepalle - Di 15:16
» Drehlocations ausfindig machen?
von Auf Achse - Di 15:09
» Verkaufe: NINJA INFERNO + Zubehör
von ksingle - Di 15:02
» 10 neue Monitore mit 21.5" bis 34" von AOC
von slashCAM - Di 14:24
» Unser Kinofilm "Marlene" wurde von russischen Raubkopierern nachsynchronisiert
von carstenkurz - Di 13:52
» Wie am besten Ton aufzeichnen von XLR Mikrofonen? (Veranstaltung)
von Franky3000 - Di 13:23
» Einsteigerfrage: 25p - 50p und 24p
von dienstag_01 - Di 12:42
» Remove Focus Breathing
von klusterdegenerierung - Di 11:55
» Canon 90D gibt komisches Bildformat aus
von ElioAdler - Di 9:43
» Kann mir wer helfen
von Blackbox - Mo 21:10
 
neuester Artikel
 
Beste Bildqualität einer Kamera?

Auch wenn bei der Bildästhetik vieles im Subjektiven liegt: Es gibt objektive Kriterien, die bestimmen ob die Bildqualität einer Kamera gut oder schlecht ist. Wir klären einmal grundsätzlich, wie wir das bei slashCAM sehen... weiterlesen>>

Zehn Jahre ARRI ALEXA

Vor 10 Jahren kam die ARRI ALEXA auf den Markt und definierte damit die professionelle, digitale Kinofilmproduktion. Dynamik statt Auflösung war die Erfolgsformel, die nun zunehmend durch 4K-Anforderungen gefährdet wird... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Micro Supernova

Wer hätte gedacht, daß eine chemischen Reaktion, die auf einer nur 8mm großen Oberfläche passiert so kosmisch aussehen kann? Gefilmt in einer einzigen Einstellung. $urlarrowHier mehr dazu wie der Film von Roman Hill (ohne CGI) gemacht wurde.