Checkat
Beiträge: 7

Grading für Web - Einsteiger Setup

Beitrag von Checkat » Mo 01 Aug, 2022 14:59

Hallo Forum,

auf der Suche nach Einsteiger Tips für ein ColorGrading Setup gelangt man über viele Foren zu vielen Meinungen. Kein Profil, was ich bisher hab finden können beschreibt jedoch wirklich meine Situation, daher könnt Ihr mir hoffentlich verzeihen, wenn ich einen Thread dazu anlege ;)

Mein Profil:
Habe eigentlich einen Stillbild-Hintergrund, bislang auf kalibriertem Laptop/Display (MBP15 plus ggflls. kalibriertem Eizo) in AdobeRGB gearbeitet. Jedoch über die Jahre immer Video Contont 'dazubekommen' und bediene nun zunehmend reine Videokunden bzw den Digitalbereich. Hier werden die Aufträge letztendlich fast nur im Web/SoMe - teilweise auch 9:16 formate ;) wiedergegeben. Ich möchte hier sicherstellen, dass das von mir weitergegebene und bearbeitete Material hier 'sauber' beim Kunden ankommt. Ich würde mich als kleines, freies Kreativstudio beschreiben, was von Clipkonzeption bis hin zur Umsetzung mit DoPs und der entsprechenden Postproduktion in diesen kleineren Budgets die meisten Schritte einer Produktionspipeline abbildet. Ich gebe kein Material für TVCs und arbeite nicht als Supplier für Netflix/Amazon etc.

Meine Situation:
Ich baue mir gerade einen Arbeitsplatz auf, der den Wechsel von Foto auf Video (ich gebe einfach nichts mehr für den Druck aus) widerspiegeln soll, außerdem teils mobil und home-office tauglich (den richtigen Raum vorausgesetzt). Heisst: ich sammle mal die Daten auf einem Shooting und möchte Sie kurz mit Kunden reviewen - sitze dann aber in Calls und im Homeoffice. Sessions mit Kunden im Büro kommen kaum vor. Dafür würde ich einen Platz anmieten. Das Material wird eigentlich immer nur digital weitergeleitet.

Meine Soft-/Hardware:
Ich habe ein m1Max32 core MBP 16" angeschafft, ein Tangent Wave und für manche Einsätze den Blackmagic SpeedEditor - ich arbeite vollständig mit Resolve18 und nutze die Creative Suite eigentlich nur für Layouts und Typo-Elemente, die ich einbaue, bzw mal umformatiere o.Ä. - ich suche nun ein externes Referenz Display was unabhängig von aller GUI Darstellung das Bildsignal sauber ausgibt. Für diesen Zweck habe ich nun ein Blackmagic Monitor 3G angeschafft, erwäge die Anschaffung eines SDI to HDMI Konverters als LUT Box und zur Ausgabe über HDMI auf ein günstigeres Desktop-Display. Ich habe ein Xrite - iDisplay 1 pro plus.

Ich suche folgendes Display:
ca 24", 10bit, fullHD, entweder mit interner 3D LUT (oder diese über den Blackmagic Konverter zugeführt) - Rec.709. SDR.

Alles was 4k/HDR/BT2020 etc sein sollte, kann beizeiten kommen - ich will erstmal sicherstellen dass ich sauber in dem Bereich arbeite, den ich auch tatsächlich ausspiele.
Nutzung NUR als Referenz für die Ausgabe des Bildsignals. Natürlich ist mein Budget nicht unbegrenzt, daher möchte ich den Einstieg hier erstmal bezahlbar halten. Ein 40" LG TV ist mir grad zu groß und spiegelt auch nicht wirklich mein Ausgabe-Material wider.


Meine Ideen:

- BenQ SW240 (warum nicht?)
- Eizo CG2420 (wäre eigentlich das budget)
- Flanders BM241 (tut preislich schon weh grad, (ohne LUTbox dann)
- evtl. SWIT o.Ä Displays - zB S-1243FS - (auch eher teurer, ohne LUTbox dann, finde die Idee aber gut, dass auch am SET als Referenzmonitor/Ausspielung nutzen zu können)


Was meint Ihr? Was sind Eure Tipps? Übersehe ich irgendwas total essentielles?
Freue mich auf Input und Meinungen
LG
checkat




Frank Glencairn
Beiträge: 16979

Re: Grading für Web - Einsteiger Setup

Beitrag von Frank Glencairn » Mo 01 Aug, 2022 16:59

Der G3 Ultramonitor hat doch schon nen HDMI Ausgang - und die LUT kannst du da direkt durch Resolve einschleifen.
Der BenQ und der Eizo haben sowieso ne eingebaute Hardware Kalibrierung, da brauchst du nicht mal das.

Das zusätzliche Kästchen kannst du dir also schon mal sparen.

Der Flanders ist Overkill, für deine Zwecke




cantsin
Beiträge: 11461

Re: Grading für Web - Einsteiger Setup

Beitrag von cantsin » Mo 01 Aug, 2022 17:04

Beim BenQ darauf achten, dass er auch die nativen Videoframerates (23.97, 24, 25, 29.97, 30 etc.) schafft, weil die Karte kein 60Hz-Computermonitorsignal liefert (und Du Dein Videomaterial sowieso in der nativen Framerate ohne Ruckeln betrachten willst).

Bei meinem älteren BenQ ist genau das die Einschränkung und der Pferdefuß ggü. den Eizos.




Checkat
Beiträge: 7

Re: Grading für Web - Einsteiger Setup

Beitrag von Checkat » Mo 01 Aug, 2022 17:39

Vielen Dank für die schnellen antworten - sehe das mit dem Flanders ähnlich und hatte gehofft, dass die o.g. anderen für meinen Bereich erstmal 'ausreichen' …
Bzgl. der Framerates mal ganz dumm gefragt - wie kann ich das eindeutig rausfinden? Die Tech Specs auf den Herstellerseiten sind oft nicht wirklich aussagekräftigt. Bei PRAD mal wühlen?




Checkat
Beiträge: 7

Re: Grading für Web - Einsteiger Setup

Beitrag von Checkat » Mo 01 Aug, 2022 18:34

… recherchieren macht schlau, mit etwas Suche findet man raus, dass der Benq 24p etc nicht unterstützt, der Eizo fullHD dies aber tut - damit wohl entschieden :)




Jost
Beiträge: 1854

Re: Grading für Web - Einsteiger Setup

Beitrag von Jost » Di 02 Aug, 2022 09:20

Wenn 9:16, dann sollte der Monitor eine Pivot-Funktion haben.
24 Zoll ist aussterbende Klasse, das 27-Zoll-Angebot ist laut Geizhals achtmal höher.




Jott
Beiträge: 20475

Re: Grading für Web - Einsteiger Setup

Beitrag von Jott » Di 02 Aug, 2022 10:12

Apple Studio Display (27") zu teuer?
Wenn du dich schon in deren Hardwarestruktur bewegst.




cantsin
Beiträge: 11461

Re: Grading für Web - Einsteiger Setup

Beitrag von cantsin » Di 02 Aug, 2022 10:41

Jott hat geschrieben:
Di 02 Aug, 2022 10:12
Apple Studio Display (27") zu teuer?
Wenn du dich schon in deren Hardwarestruktur bewegst.
Das kann ebenfalls nur 60Hz.




Jott
Beiträge: 20475

Re: Grading für Web - Einsteiger Setup

Beitrag von Jott » Di 02 Aug, 2022 11:05

Richtig, wäre aber damit trotzdem eine gute Referenz für das, was gebraucht wird: Webvideo. Vor allem Farben halt, weil Apple das gut im Griff hat.

Für 25/50Hz-Projekte kann man zur Bewegungs-Beurteilung immer noch einen schnöden Fernseher anschließen.

Ich will niemanden überzeugen, aber der 5K-Retina-Screen - schon aus den iMacs bekannt - ist extrem angenehm zum Arbeiten. Wr achten auf die Augen, ohne geht's nicht! Wenn's so was woanders billiger gibt - gerne.




soulbrother
Beiträge: 113

Re: Grading für Web - Einsteiger Setup

Beitrag von soulbrother » Di 02 Aug, 2022 15:43

Jott hat geschrieben:
Di 02 Aug, 2022 11:05
... - ist extrem angenehm zum Arbeiten.
Wenn das Display spiegelnd ist, kann man durchaus anderer Meinung sein...




Darth Schneider
Beiträge: 12251

Re: Grading für Web - Einsteiger Setup

Beitrag von Darth Schneider » Di 02 Aug, 2022 16:06

Och, da musst du nur ein paar Jahre lang mit zu scharfem Glasreiniger dein iMac putzen und das Spiegel Problem löst sich mit der Zeit von selber ab…;)))

Also ich mag die Apple iMac Screens auch sehr, eigentlich schon seit Steve Jobs Zeiten.
Immer schöne Bildschirme…
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Deepfake: Bruce Willis digitaler Zwilling tritt in Werbeclips auf
von macaw - Sa 22:41
» Sony FX30 mit APS-C/S35 Sensor im ersten Hands-On: Handling, Hauttöne, AF uvm.
von Tscheckoff - Sa 22:39
» Was schaust Du gerade?
von Map die Karte - Sa 22:21
» Nightwatch - Demons Are Forever (Nattevagten - dæmoner går i arv) — Ole Bornedal
von Map die Karte - Sa 21:33
» Sony stellt FX30 vor - Cinema Line goes Super35
von roki100 - Sa 21:32
» FX6 Skins
von roki100 - Sa 21:24
» Panasonic S5 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.
von roki100 - Sa 20:26
» Fluidköpfe für Videoanwendungen
von Frank Glencairn - Sa 19:52
» Kompaktkamera für Video und Fotos
von gunman - Sa 19:35
» Apple iPhone 14 und iPhone 14 Pro: Bessere Low-Light Aufnahmen, Actioncam-Modus und Notruf per Satellit
von Axel - Sa 19:14
» Nikon Z9 wieso kein Hype?
von Rick SSon - Sa 18:54
» Blackmagic Cloud Pod und Cloud Store Mini 8TB - Netzspeicher einfach für Alle
von rush - Sa 18:25
» Neue Intel Raptor Lake CPUs kommen mit bis zu 34 Kernen und 6 GHz
von markusG - Sa 18:22
» Blackmagic DaVinci Resolve 18.0.4 bringt Blackmagic RAW 2.7
von Bruno Peter - Sa 16:35
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von j.t.jefferson - Sa 16:33
» TTartisan 23mm 1.4 Fuji-X OVP
von thsbln - Sa 15:02
» Andor | offizieller Trailer | Disney+
von klusterdegenerierung - Sa 11:33
» The Crow — Rupert Sanders
von Map die Karte - Sa 11:12
» Magix stürzt ab bei Export
von Martin95 - Sa 11:07
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte der doch was werden
von Map die Karte - Sa 11:01
» Intel ARC A770 Desktop-Grafikkarte ab 12.Oktober für ca. 400 Euro im Handel
von MK - Fr 22:49
» BRAW für Z CAM E2-Serie + Unterstützung in Resolve
von Rick SSon - Fr 22:35
» Resolve 18.0.4. ist da
von klusterdegenerierung - Fr 21:24
» Filmen Tipps für Anfänger - Einfach und schnell umzusetzen
von klusterdegenerierung - Fr 20:05
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Fr 20:02
» Asterix & Obelix im Reich der Mitte (Astérix & Obélix: L'Empire du Milieu) — GC
von Jott - Fr 17:52
» Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8
von Clemens Schiesko - Fr 17:01
» Rodenstock Digital Vario ND EXTENDED 82mm für 30 Eur?!
von roki100 - Fr 15:59
» Apple iPhone 14 Pro - Sensor-Qualität in 4K 10 Bit ProRes inkl. Dynamik und Rolling Shutter
von slashCAM - Fr 15:02
» Nach der Bild- die Videorevolution: Neue KI "Make-a-Video" generiert Videos nach Text
von slashCAM - Fr 14:03
» Alternativen zur Fritzbox mit mehr als 1GbE LAN
von JohnKlein94 - Fr 13:49
» Resolve- Renderfiles dunkler als in der Vorschau - warum?
von AndySeeon - Fr 13:30
» Whisper: Neue kostenlose KI verwandelt Sprache in Text und übersetzt automatisch in alle Sprachen
von R S K - Fr 12:36
» RED Komodo 6K Kamera wird 6.000 Dollar kosten - Auslieferung startet demnächst
von Banolo - Fr 10:19
» Windows 7 und Pinnacle Studio 9 SE
von Rene123 - Fr 10:09
 
neuester Artikel
 
Apple iPhone 14 Pro Sensor Test

Das neue iPhone 14 Pro wirbt unter anderem mit noch cinematischeren Aufzeichnungsmöglichkeiten. Dies wird natürlich primär durch nachträgliche, digitale Eingriffe in das Bild erzielt. Doch auch der neue Sensor selbst bietet erweiterte Möglichkeiten... weiterlesen>>

Sony FX30 Test

Wir hatten Gelegenheit zu einem ersten Vorab Hands-On mit der neuen Sony FX30 mit 20.1 MP APS-C Sensor. Die Sony FX30 stellt mit einer UVP. von 2.299 Euro den günstigsten Einstieg in die Cinema Line von Sony dar - verfügt jedoch über nahezu alle Funktionen der Vollformat-Schwester FX3. Hier unsere ersten Aufnahmen und Erfahrungen mit der neuen S35-Sony FX30
weiterlesen>>