cantsin
Beiträge: 5970

Re: 2 Stunden Gratis Resolve Training

Beitrag von cantsin » Fr 28 Dez, 2018 14:36

blueplanet hat geschrieben:
Fr 28 Dez, 2018 13:51
Doch wie gesagt, für den "Alltag" tun es Adobe und Co. durchaus gut und schnell. Doch wer kritisches Material hat und auf maximale Qualität gehen möchte, der sollte -im Moment als einzige Alternative(n), HandBrake und Co, ergo X.264 im Auge behalten.
Kann das nur bestätigen - vor allem, wenn man x264 im "veryslow"-Modus mit Ausgangsmaterial-spezifischen Tune-Parametern wie "film", "animation" oder "grain" laufen lässt. Die Qualität ist deutlich besser als mit AME, selbst wenn der auf die höchsten Qualitätseinstellungen (bei ansonsten gleicher Bitrate) gesetzt ist. Das kann man einfach überprüfen, wenn man anschliessend Screengrabs aus den encodierten Videos extrahiert und vergleicht. Bei x264 bleiben wesentlich mehr Details erhalten und wird weniger glattgebügelt.




Bruno Peter
Beiträge: 3665

Re: 2 Stunden Gratis Resolve Training

Beitrag von Bruno Peter » Fr 28 Dez, 2018 18:30

blueplanet hat geschrieben:
Fr 28 Dez, 2018 10:56
mein presets in HandBrake, ...

Sag mal, für Qualität hast Du 23 gesetzt, das gib eine sehr geringe Bitrate eigentlich?
** S8-Hobbyfilmer seit 1970, Video seit 1988, Schmalfilmdigitalisierer seit 2007 **
http://www.videoundbild.de/




Jost
Beiträge: 1274

Re: 2 Stunden Gratis Resolve Training

Beitrag von Jost » Fr 28 Dez, 2018 18:37

cantsin hat geschrieben:
Fr 28 Dez, 2018 14:36
blueplanet hat geschrieben:
Fr 28 Dez, 2018 13:51
Doch wie gesagt, für den "Alltag" tun es Adobe und Co. durchaus gut und schnell. Doch wer kritisches Material hat und auf maximale Qualität gehen möchte, der sollte -im Moment als einzige Alternative(n), HandBrake und Co, ergo X.264 im Auge behalten.
Kann das nur bestätigen - vor allem, wenn man x264 im "veryslow"-Modus mit Ausgangsmaterial-spezifischen Tune-Parametern wie "film", "animation" oder "grain" laufen lässt. Die Qualität ist deutlich besser als mit AME, selbst wenn der auf die höchsten Qualitätseinstellungen (bei ansonsten gleicher Bitrate) gesetzt ist. Das kann man einfach überprüfen, wenn man anschliessend Screengrabs aus den encodierten Videos extrahiert und vergleicht. Bei x264 bleiben wesentlich mehr Details erhalten und wird weniger glattgebügelt.
Ja, und X.265 ist noch mal einen ganzen Zacken besser. Mit H/X.264 gab es jedoch nie Geschwindigkeitsprobleme. Aber versuch mal, X.265 per Hybrid oder Handbrake ohne Hardware-Beschleunigung auszurendern. Da brauchst Du Dich bei X.265/UHD/30p über Bildraten zwischen 0,8 und 1,2 beim Encodieren nicht zu wundern.
Darum bietet Davinci von Haus aus auch nicht an, H.265 rein per CPU zu erzeugen. Das dauert nämlich ewig.
Das geht schnell nur über Intel Quick Sync oder Nvidia.

Und dann beißt sich die Katze wieder in den ***:
Nvidia kann kein 4:2:2, und B-Frames werden auch nicht berücksichtigt. Das ist nicht optimal.
Intels Quick Sync ist hingegen zu wie ein U-Boot. Da kannst Du etwas an der Bitrate oder Farbtiefe verändern. Aber das war es dann auch schon. Und das gruselige H.265 gibt es dann auch noch als Kompott.
Zumindest Nvidia hat Besserung angekündigt. Um die Leistung der neuen 2000er Turing-GPUs besser nutzen zu können, soll die Video Codec SDK 9.0 kommen. B-Frames werden dann möglich, von 4:2:2 ist bislang aber nicht die Rede.

Bild
https://developer.nvidia.com/nvidia-video-codec-sdk




Jost
Beiträge: 1274

Re: 2 Stunden Gratis Resolve Training

Beitrag von Jost » Fr 28 Dez, 2018 18:39

Bruno Peter hat geschrieben:
Fr 28 Dez, 2018 18:30
blueplanet hat geschrieben:
Fr 28 Dez, 2018 10:56
mein presets in HandBrake, ...

Sag mal, für Qualität hast Du 23 gesetzt, das gib eine sehr geringe Bitrate eigentlich?

Ja, Vimeo empfiehlt 18 oder geringer. Ich war auch überrascht, wie gut das Ergebnis mit 23 aussieht. Ich verwende 16.




blueplanet
Beiträge: 1083

Re: 2 Stunden Gratis Resolve Training

Beitrag von blueplanet » Fr 28 Dez, 2018 19:27

...wie gesagt, ich denke die Bitrate ist das geringste Übel. Entscheidend ist die Rendergeschwindigkeit. Ich hab mal geschaut. Bei HandBrake RF 10 (mein eigentlicher Favorit was dann bei 1 Stunde FHD mit 18GByt zu buche schlägt) landet man bei ca. 40MBit/s. Was Adobe für hochauflösende Formate emphielt, sind höchstens 30MBit/s. Da ist nur unwesentlich Luft dazwischen und ist bei HandBrake schon fast an der Placebo/Qualitätsgrenze. RF 23 dürfte somit im Grunde vollkommen ausreichen. Aber - bei Adobe ist es eben das Ende der Qualitätsfahnenstange (alles danach ist Placebo) und trotzdem kommt unter bestimmten Vorraussetzung eben eine schlechte Qualität dabei heraus - weil der langsame Gangschalter😉 fehlt. Das banding im mpeg ist auch bei ARD und Co selbst per Satellit zu sehen. Bestes Beispiel der Tatort vom letzten Sonntag. Auf der anderen Seite gibt es Filme die sorgfältig ge- oder remastert wurden. Da ist kein banding, auch nicht und überhaupt in 8Bit. Das Zünglein über gut oder schlecht muss in der Geschwindigkeit des Rendern liegen - zumindest im Consumerbereich.




nedag
Beiträge: 253

Re: 2 Stunden Gratis Resolve Training

Beitrag von nedag » Mi 17 Jul, 2019 19:29

thank you
BMPCC, Vari-ND, 12mm f2.0, Nitrotech N8




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Gerüchte verdichten sich: wann kommt die DJI Mavic Mini?
von Jörg - So 15:29
» Wo ist Arri?
von -paleface- - So 15:26
» INTEL i9-9900k vs AMD Ryzen 9 3900x
von mash_gh4 - So 15:23
» Shoulder rig mit 2 Shoulder Pads sinnvoll?
von markusG - So 15:16
» Prof. Kamera für Veranstaltungen/Events/Seminare gesucht
von moritzweber - So 14:59
» Philips: Neue E1-Serie mit Monitoren von 24" bis 32"mit FreeSync ab 150 Euro
von slashCAM - So 14:27
» Wenn Cloud-Dienste plötzlich kosten: 360° Wurfkamera Panono verlangt Geld pro Photo
von tom - So 14:25
» Z CAM E2 jetzt auch mit interner RAW-Aufzeichnung via Firmware Update
von Jott - So 14:11
» Und RED teasert weiter: Komodo Cine-Kamera kommt mit SDI und Canon RF-Mount
von iasi - So 11:54
» Projekt in Projekt öffnen?
von klusterdegenerierung - So 10:38
» Benro S7 von Berlebach Stativ lösen
von Fabia - So 9:49
» Empfehlung bestes Videoschnittprogamm für 4K Videoschnitt?
von Bruno Peter - So 9:49
» Die Emsigen
von manfred52 - So 9:06
» Warum immer 4096 × 2160 als DCI-Auflösung?
von Alf302 - So 8:57
» Standardwerk für Filmemachen
von speven stielberg - So 8:55
» Material ausliefern: (Wie) berechnet ihr den Aufwand?
von Jalue - So 3:45
» DIY JIB pro level
von migebonn - Sa 23:31
» Werden REDs RAW Patente für ungültig erklärt?
von iasi - Sa 21:11
» Blackmagic Pocket Cinema 6K - Mehr Pixel, weniger Cinema?
von iasi - Sa 20:36
» Premiere Pro CC unerträglich langsam
von klusterdegenerierung - Sa 19:44
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Sa 16:45
» Sony PXW X70 kaum gebraucht mit Restgarantie - 4k-Upgrade OVP
von madvayner - Sa 15:41
» OpenTimelineIO
von mash_gh4 - Sa 13:20
» Manfrotto Magic Arm 244 Micro (1/4Zoll Aufnahme)
von wkonrad - Sa 12:27
» Export AAF inkl. Medien aus DaVinci Resolve?
von acrossthewire - Sa 12:26
» 4 * Sony NP-FW50 Akkus (2*Original, 2*Fremdhersteller)
von wkonrad - Sa 12:26
» ZACUTO Zamerican V3 small Magic Arm (15,24cm / 6 inch)
von wkonrad - Sa 12:26
» 2 * Studiomonitore / Boxen Prodipe Pro 5
von wkonrad - Sa 12:25
» Fernseher: Kopfhörerausgang zum Verstärker - nix passiert
von speven stielberg - Sa 11:09
» Neu: Fujifilm GFX100 nutzt Mittelformatsensor für 10bit 4K-Video mit IBIS-Stabilisation
von Jörg - Sa 10:03
» Moza Air 2
von sbv3 - Sa 9:58
» Zittern im Bild auch mit Ronin SC
von srone - Sa 0:44
» [BIETE] V-Mount Akku V-Lock 190WH Split-Akku flugtauglich
von rush - Fr 16:51
» Ein sehr kritischer Blick auf RED MINI Mags
von iasi - Fr 16:39
» Umfrage: Schneidest du Videos mobil am Laptop?
von scrooge - Fr 15:06
 
neuester Artikel
 
Blackmagic Pocket Cinema 6K

Ziemlich überraschend hat Blackmagic eine neue Pocket Cinema Camera nachgeschoben, die auf dem Papier mit S35-Sensor und 6K-Auflösung auffällt. Wir haben schon erste Eindrücke mit dem neuen Modell sammeln können. weiterlesen>>

DJI Ronin SC Pro Einhand-Gimbal

Wir haben den DJI Ronin SC Pro Gimbal im Praxis-Test mit unterschiedlichen spiegellosen Kameras ausprobiert: Wie funktioniert der neue Ronin SC Pro zusammen mit der Panasonic S1 und der GH5S im 4K 10 Bit Log Betrieb? Was gilt es beim Follow Focus des DJI Ronin SC und was beim Active Tracking zu beachten? Hier unsere Eindrücke weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
WEVAL - SOMEDAY

Hier geht es richtig rund. Und vor und zurück, und vor allem schnell -- gerafftes Musikvideo mit teilweise sehr hohem Flimmerfaktor.