roki100
Beiträge: 3475

Re: Bitte um Hinweise zu CinemaDNG Workflow

Beitrag von roki100 » Do 13 Feb, 2020 21:12

@srone
was bleibt anderes übrig als das Ganze so zu retten? Und es sieht doch gut aus.

Es sieht irgendwie nach wenig ISO Wert aus und Exposure ist das selbe wie ISO bzw. Exposure +1 ist das selbe wie ISO Wert +200.




srone
Beiträge: 8521

Re: Bitte um Hinweise zu CinemaDNG Workflow

Beitrag von srone » Do 13 Feb, 2020 21:16

Pukeko hat geschrieben:
Do 13 Feb, 2020 21:05
Ich melde mich nochmal, wenn ich zu dem bewußten Material etwas mehr weiß.

Schönen Abend
Steffen
gerne, das wäre sicher auch für andere interessant.

lg

srone
"x-log is the new raw"




-paleface-
Beiträge: 2825

Re: Bitte um Hinweise zu CinemaDNG Workflow

Beitrag von -paleface- » Do 13 Feb, 2020 21:21

Hab mir das File auch mal angesehen.

Wenn ich die Exposure +3 anhebe bekomme ich ein vernünftiges Bild.

Ich gehe daher mal davon aus das irgendwie +3 Blenden auf euren Anzeigen war die aber eigentlich nicht aufgenommen wurden.
Wie das passieren kann weiß ich nicht. Vielleicht irgend eine Lut oder HDR Funktion von Atomos.

Ist natürlich ärgerlich.

Wenn ich mehr als +3 Stufen gehe sehe ich auch das Rauschen, was bedeutet das da auch keine Informationen mehr sind...und es nicht nur eine Darstellungssache ist.

Da muss es wohl noch ein paar Kameratests vom Team geben!
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




klusterdegenerierung
Beiträge: 15108

Re: Bitte um Hinweise zu CinemaDNG Workflow

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 13 Feb, 2020 21:56

Das ist doch quatsch, bloß weil es ein hoher iso Wert ist, muß es doch nicht rauschen und 2000 iso ist wie 800 ohne Slog, da hat man bei gutem Licht eher das Problem von Überbelichtung und muß ND zuschalten.
Bei mir rauscht da nix, ob DNG oder luschige 25Mbit AVC intern.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




srone
Beiträge: 8521

Re: Bitte um Hinweise zu CinemaDNG Workflow

Beitrag von srone » Do 13 Feb, 2020 22:09

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Do 13 Feb, 2020 21:56
Das ist doch quatsch, bloß weil es ein hoher iso Wert ist, muß es doch nicht rauschen und 2000 iso ist wie 800 ohne Slog, da hat man bei gutem Licht eher das Problem von Überbelichtung und muß ND zuschalten.
Bei mir rauscht da nix, ob DNG oder luschige 25Mbit AVC intern.
nein muss es nicht, aber wenn du die base iso von 2000, ca 4 blenden unterbelichtest, kommst du, wenn du es wieder hochziehst auf eine vergleichbare iso 4 blenden darüber, also 32000, gain +24db, dass das rauscht ist wohl verständlich?

lg

srone
"x-log is the new raw"




srone
Beiträge: 8521

Re: Bitte um Hinweise zu CinemaDNG Workflow

Beitrag von srone » Do 13 Feb, 2020 22:22

roki100 hat geschrieben:
Do 13 Feb, 2020 21:12
@srone
was bleibt anderes übrig als das Ganze so zu retten? Und es sieht doch gut aus.
den fehler zu finden? damit es gar nicht so weit kommt?

lg

srone
"x-log is the new raw"




Jott
Beiträge: 17427

Re: Bitte um Hinweise zu CinemaDNG Workflow

Beitrag von Jott » Do 13 Feb, 2020 22:27

Das hilft doch alles nichts. Es muss ein Frame aus dem tatsächlich gedrehten Material her. Nur damit kann man beurteilen und ausprobieren, was zu retten ist. Es geht ja auch um Green Screen.




srone
Beiträge: 8521

Re: Bitte um Hinweise zu CinemaDNG Workflow

Beitrag von srone » Do 13 Feb, 2020 22:34

Jott hat geschrieben:
Do 13 Feb, 2020 22:27
Das hilft doch alles nichts. Es muss ein Frame aus dem tatsächlich gedrehten Material her. Nur damit kann man beurteilen und ausprobieren, was zu retten ist. Es geht ja auch um Green Screen.
wenn der gemauso belichtet - nach monitor - ist, wie das dng oben, dann wissen wir es ja.

lg

srone
"x-log is the new raw"




Darth Schneider
Beiträge: 4724

Re: Bitte um Hinweise zu CinemaDNG Workflow

Beitrag von Darth Schneider » Fr 14 Feb, 2020 05:13

Das sehe ich auch so wie Jott, solche Dinge kann man nicht mit reiner Theorie beschreiben und irgendwie mit Formeln und Mathematik definieren.
Und gerade bei Green Screen würde ich immer schauen und so exakt leuchten das es gar nix zu retten gibt, sonst hat man da eh verloren.
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Pukeko
Beiträge: 29

Re: Bitte um Hinweise zu CinemaDNG Workflow

Beitrag von Pukeko » Fr 14 Feb, 2020 18:56

Ich habe heute die Verantwortlichen zwar nicht angetroffen, habe aber drei Testdateien bekommen. Einmal einen Frame der DNG-Sequenz, um die es ja geht, dann eine EXR-Datei, von der ich nicht weiß, wie sie erzeugt wurde, und eine unbearbeitete MXF, die offenbar parallel aufgezeichnet wurde.

Zur Beachtung: Es ist der Anfang der Aufnahme. Es handelt sich um eine Kamerafahrt und die richtige Beleuchtung wirkt erst später. Von der MXF habe ich deshalb zwei Bilder ausgespielt. Eins, das ungefähr der Stelle des DNG- und EXR-Bildes entspricht und eins, welches das Ende der Fahrt zeigt. Mehr habe ich im Moment nicht. Vielleicht nächste Woche.

Link: https://nextcloud.webo.hosting/s/Jfktcx6NHTkzwWj




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Videoschnitt auf dem Notebook - Vor- und Nachteile der mobilen Laptop Videobearbeitung
von pillepalle - Sa 15:22
» Frage Aufnahmeformat und Bildfrequenz
von klusterdegenerierung - Sa 10:38
» Fuji einmal anders...Medizinforschung aktuell
von Jörg - Fr 19:18
» Erbitte Rat zu Fuji XT-AF-Optiken
von markusG - Fr 16:52
» Großes FX-Paket Red Giant Complete jetzt kostenlos für Schüler und Studenten
von slashCAM - Fr 14:24
» Premiere Pro Tutorial Vorschauvideo & Ton ruckelt
von Smilie - Fr 13:21
» Hauptmonitor links oder Rechts?
von rdcl - Fr 10:51
» Apple Pro Display XDR Monitor bekommt benutzerdefinierte Referenzmodi
von slashCAM - Fr 10:09
» App mit Remix-Funktion (wie Audition)?
von PanaTo - Do 23:11
» Resolve Hänger und Acrotray!
von klusterdegenerierung - Do 20:36
» Deutsche Filmproduzenten fordern bundesweites Drehverbot
von nic - Do 19:41
» fps downsample = höhere MB/s ?
von srone - Do 14:50
» Cannes Filmfestival 2020 wird verschoben
von slashCAM - Do 14:18
» Warum macht FCP X aus schlanken mp4 Datenmonster nach Bearbeitung?
von hexeric - Do 13:57
» Talkshow mit festen Kameras aufnehmen / Konzept und Hardware
von acrossthewire - Do 13:54
» HomePro Challenge: GoPro verschenkt bis Ende April jeden Tag 5 HERO8 Black / MAX Kameras
von slashCAM - Do 9:15
» Filme in Zeiten der Krise
von handiro - Do 1:51
» Blackmagic Cinema Camera 2.5k MFT
von acrossthewire - Mi 21:33
» B-Roll vor oder nach dem Interview aufnehmen? Pro und Contra
von klusterdegenerierung - Mi 21:01
» Suche Webconferencing Dienst mit lokalem Recording
von mash_gh4 - Mi 20:40
» Corona Schnelltests sind unzuverlässig
von cantsin - Mi 19:58
» **SUCHE** Blackmagic Micro Cinema Camera
von roki100 - Mi 19:15
» Monitor und Recorder für 4k etc.
von Sammy D - Mi 17:56
» Dokumentarfilmfestival Dok.fest 2020 findet im Netz statt
von Drushba - Mi 15:54
» NAB 2020 findet im Netz statt - und in New York
von slashCAM - Mi 13:21
» JVC GY-HC550E 4K ENG Hand-Held camcorder vs Panasonic AG-CX350 Profi Camcorder
von Buchungszeichen - Mi 12:30
» Polaroid mal anders.....
von ruessel - Mi 8:26
» Help - Color Grading reagiert nicht - Resolve 16
von Saint.Manuel - Mi 7:53
» FullHD Recording bei HD Sensor? ENG Kamera
von Jott - Mi 6:47
» Neue Fieldrecorder Generation: Sound Devices MixPre-3, 6 und 10 II
von Mediamind - Mi 6:06
» Blackmagic Fusion. Zeig deine Kunst! :)
von roki100 - Mi 2:17
» Covid-19 Situation in Frankreich
von Jörg - Di 23:45
» Nikon Z6 Problem: Bild-Flackern bei LOG (und RAW) Videoaufnahme
von puissance - Di 23:12
» BERUFsBRIEF für Filmschaffende
von nic - Di 21:46
» Vor 20 Jahren startete das VideoX-Forum - und lebt noch hier und heute!
von Jörg - Di 16:55
 
neuester Artikel
 
Canon EOS-1D X Mark III

Mit der Flaggschiff Canon EOS 1-D X Mark III zeigt Canon, was derzeit bei Video-DSLRs möglich ist: Interne 12 Bit 5.5K RAW Log Aufnahme mit max. 60p (!), 5-Achsen Stabilisierung, internes 4K 10 Bit H.265 Log Recording uvm. Wir haben uns die Canon EOS -1D X Mark III in der Praxis angeschaut - teils mit überraschenden Ergebnissen weiterlesen>>

Blackmagic Video Assist 12G HDR Test

Auf der IBC 2019 angekündigt ist er nun endlich lieferbar: Der Blackmagic Video Assist 12G HDR 7 ist eine mobile Monitoring- und Aufzeichnungslösung mit einem sehr hellen Wide Color Gamut (WCG) 2500-Nit Touch-Display. Doch reicht dies, um Atomos die Show zu stehlen? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Succession Composer Breaks Down the Theme Song | Vanity Fair

Für alle, die sich auch für Musik interessieren, geht es hier um die Entstehung der -- wie wir finden extrem gelungenen -- Musik zur HBO-Serie Succession. Komponist Nicholas Britell führt am Klavier durch die verschiedenen tonalen Layer und reizenden Dissonanzen.