Geschäftliche Aspekte der Filmproduktion Forum



Handhabung der Pause



Filmen als Beruf: Hier geht´s um Themen wie: Tarifliches, Kundenkommunikation, Abnahmen und wieviel man für bestimmte Aufträge verlangen kann
Antworten
tripod5
Beiträge: 2

Handhabung der Pause

Beitrag von tripod5 » Mo 12 Apr, 2021 09:04

Hallo Kollegen,

ich arbeite seit einigen Jahren als EB-Kameramann. Angefangen habe ich in meinen Mitte-20ern. Damals war es kein Problem, 10-12 Stunden-Tage ohne Pause durchzuarbeiten. Die Gegebenheiten der Branche waren auch noch etwas anders (3er EB-Team).

Mittlerweile liegt der letzte 3-Personen-Dreh mehrere Monate zurück. Ständig wird man als "A-Team" losgeschickt, weil der Ton "geht ja auch so". Natürlich kümmert man sich nicht nur um den Ton. Auch das Equipment muss man größtenteils selbst schleppen. Die Taktung der Drehs bleibt dabei natürlich wie damals. Man muss genau so schnell und effizient arbeiten, wie zu dritt.

Da freut man sich doch auf die Pause. Blöd nur, wenn die ausfällt weil alles ein wenig länger dauert.
"Das ziehen wir jetzt durch, oder?" war einer der häufigsten Sätze, die Autoren zusammen mit Protagonisten, austauschen. Natürlich alles in einem randvoll gepackten 10-Stunden Tag.

Lange Rede, kurzer Sinn:
Wie handhabt Ihr solche Tage, an denen eine Pause ausfällt? Wird diese als Überstunde an den Tag gehängt und abgerechnet? Oder verweigert Ihr auch mal die Arbeit und besteht auf Essen / Trinken?




Jott
Beiträge: 19197

Re: Handhabung der Pause

Beitrag von Jott » Mo 12 Apr, 2021 09:19

Musst mit dir selber ausmachen, ob du dich ausnutzen und knechten lassen willst. Arbeiten ohne Pause zu verlangen ist unverschämt und natürlich auch illegal. Wenn du trotzdem mitspielst, schreib halt die fehlende(n) Pause(n) als Überstunden auf.

Such dir was anderes als ausgerechnet EB-Kamera. Da bist du beliebig austausch- und ersetzbar und wirst daher nie fair bezahlt werden.




Pianist
Beiträge: 6690

Re: Handhabung der Pause

Beitrag von Pianist » Mo 12 Apr, 2021 09:56

Bei dem Thema kann ich gar nicht mitreden, weil ich meine Einsätze ja selbst organisiere. Gelegentlich kommt es vor, dass ich weiß: es wird keine Möglichkeit des Mittagessens geben, weil man zum Beispiel irgendwo mitten im Nirgendwo auf einer Bahnbaustelle ist. Dann mache ich mir eben morgens ein Brötchen mit Leberkäs und süßem Senf. Wenn andere mal für mich einen Drehtag organisieren, weil ich zum Beispiel in deren Unternehmen zu Gast bin, dann planen die von sich aus eine Mittagspause ein. Derzeit ist das natürlich alles anders.

Aber man sollte dann wohl eher auf die Qualität der Auftraggeber achten, wenn man erkennt, dass man da unzufrieden ist...

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




Jott
Beiträge: 19197

Re: Handhabung der Pause

Beitrag von Jott » Mo 12 Apr, 2021 18:24

Seriöse Auftraggeber behandeln einen nicht wie Dreck, sondern sorgen ungefragt für Essen und Getränke. Dass man so was überhaupt diskutieren muss?




Bluboy
Beiträge: 1637

Re: Handhabung der Pause

Beitrag von Bluboy » Di 13 Apr, 2021 09:36

So ist das überall
die meisten wollen einen Job um Pause zu machen ;-)




Jörg
Beiträge: 8970

Re: Handhabung der Pause

Beitrag von Jörg » Di 13 Apr, 2021 09:53

Seriöse Auftraggeber behandeln einen nicht wie Dreck, sondern sorgen ungefragt für Essen und Getränke.
Heutzutage wird im Vorfeld abgeklärt, ob und wenn ja, man irgendwelche Einschränkungen hat,
oder vegan ausgerichtet ist...

Um Pausen diskutieren?




wabu
Beiträge: 206

Re: Handhabung der Pause

Beitrag von wabu » Mi 14 Apr, 2021 09:41

Arbeitsrechtlich sind Pausen vorgeschrieben
Aber das sind keine bezahlten Zeiten
Es muss nur die Pause ermöglicht werden
man lernt nie aus




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» BMPCC: RAWLITE OLPF vorher / nachher
von Darth Schneider - Sa 22:12
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - Erweiterte Ausstattung, Rolling Shutter und Debayering
von roki100 - Sa 20:51
» LUTs in Lumetri unter Premiere Pro CC richtig anwenden
von rdcl - Sa 17:44
» Angelbird AtomX CFast Adapter
von medienonkel - Sa 17:29
» From micro to space with the Pocket 6K Pro
von ruessel - Sa 15:39
» LG UltraFine Display OLED Pro 65EP5G: Professioneller 65" 4K OLED Grading Monitor
von slashCAM - Sa 13:51
» Leica SL2-S mit verbessertem Video-AF und interner 4K 10 Bit 60p Aufnahme (H.265)
von cantsin - Sa 13:36
» BIETE sennheiser md421-n
von srone - Sa 13:33
» >Der LED Licht Thread<
von soulbrother - Sa 12:52
» Darsteller für kleines Filmprojekt geuscht
von TwoBeers - Sa 12:15
» Blackmagic RAW - Qualität im Vergleich zu CinemaDNG // IBC 2018
von soulbrother - Sa 11:48
» Was schaust Du gerade?
von Axel - Sa 10:56
» Impfung für Medienschaffende?
von carstenkurz - Sa 3:51
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Sa 0:05
» Neuer Tilta Camera Cage für Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro
von pillepalle - Fr 21:32
» Sennheiser verkauft seine Kopfhörersparte an das Schweizer Hörgeräteunternehmen Sonova
von Jan - Fr 20:29
» Re: Fujifilm X T-4 ableger X s-10
von Jörg - Fr 17:49
» Atomos bringt neue Ninja-Optionen mit 4K120p, 8Kp30 und HEVC /H.265
von Jott - Fr 17:01
» AK 4500 FeiyuTech - Bedienrad lässt Gimbal stocken
von WolleP - Fr 16:33
» Der Sensor der Sony A1 - Rolling Shutter und Debayering
von DeeZiD - Fr 15:09
» Sony Xperia Pro mit 5G und HDMI Input - jetzt auch in Deutschland für 2500 Euro
von Gabriel_Natas - Fr 13:09
» [LEIDER VORBEI] Blackmagic Pocket 6k Pro um 1824€ bei Saturn (lieferbar) (!)
von Tscheckoff - Fr 13:02
» Meine FS5ii wird vergesslich...
von Pianist - Fr 11:36
» Mein allererster Film
von Kevin Reimann - Fr 11:33
» HDMI Input Probleme mit Blackmagic Video Assist 7 12 G
von roki100 - Fr 10:38
» Monitor auf SRGB oder Rec.709 einstellen
von mash_gh4 - Fr 10:35
» Teltec und BPM fusionieren
von Cinemator - Fr 9:54
» Was ist ein Sennheiser EW Stecker?
von pillepalle - Fr 8:42
» Sand für (billige) Sandsäcke
von ruessel - Fr 5:49
» CinePI - CDNG RAW Kamera auf Raspberry Pi 4 Basis
von mash_gh4 - Fr 0:07
» [Verkaufe] Sachtler Flowtech Bodenspinne für 75mm / 100mm
von rush - Do 20:53
» Adobe April Update ist da
von klusterdegenerierung - Do 18:18
» RED Hydrogen gesichtet
von RUKfilms - Do 17:37
» Kaufberatung Kamera Vorlesung
von markusG - Do 16:02
» Ronin S + Focus Wheel Sony A6400
von Axel - Do 14:14
 
neuester Artikel
 
Sony A1 - Rolling Shutter und Debayering

Nach Canon mit der R5 versucht nun auch Sony 8K-Video im DSLM-Format interessierten Nutzern schmackhaft zu machen. Wir haben schon mal einen Blick auf die Fähigkeiten des A1-Sensors geworfen... weiterlesen>>

LUTs in Lumetri unter Premiere Pro

Wer eine LUT unter Lumetri in Premiere Pro benutzt, sollte sich nicht wundern, wenn der volle Dynamikumfang des Ursprungmaterials danach nicht mehr zur Verfügung steht. Denn die Reihenfolge der Bearbeitungsschritte ist nicht egal, wie Gastautor Steffen Hacker im folgenden näher ausführt... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...