Off-Topic Forum



Wie stark trifft Euch Corona?



Für den unwahrscheinlichen Fall, daß sich jemand für Dinge außerhalb des Video-Universums interessieren sollte :-)
Antworten
Lord Nick
Beiträge: 83

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von Lord Nick » Mi 18 Mär, 2020 10:24

Pianist hat geschrieben:
Mi 18 Mär, 2020 09:59
Wie sah denn bei Deinen knapp 75-jährigen Gastronomen das generelle Konzept zum Leben im Alter aus?

Die Frage würde ich übrigens auch allen anderen Solo- oder Kleinselbständigen stellen: Wer mir jetzt erklärt, keine drei Monate über die Runden zu kommen - wie stellt der sich denn die Zeit zwischen 70 und 90 vor? Das sind 20 Jahre...

Matthias
Gebe ich dir grundsätzlich recht, ein bis zwei Monate sollte man überstehen. Aber es gibt genug Gründe für schlechtes Timing.
Ich zum Beispiel wurde im Dezember und Februar operiert. Meine Rücklagen haben mich zumindest über die Zeit bringen können, garnicht mal so schlecht. Aber irgendwann ist Ende.

Was ist mit Menschen die gerade investiert haben? Ich möchte gerade nicht auf drei fx9 sitzen, die sich nach einem halben Jahr abbezahlt hätten, aber jetzt nur Kosten verursacht haben.

Und nicht jeder ist seit Jahren im Geschäft. Meine Rücklagen hatte ich erst im 5. Jahr gebildet, vorher wars von der Hand in den Mund.
Solllte man diese Menschen jetzt fallen lassen, weil sie nicht genug Zeit hatten etwas aufzubauen?




Jalue
Beiträge: 928

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von Jalue » Mi 18 Mär, 2020 10:25

-Rentenversicherung über KSK
-Lebensversicherung
-Rentenversicherung über Presseversorgung plus Berufsunfähigkeit.

Nützt mir gerade so viel, wie eine Tüte feuchter Kekse. Eine "Pandemie-Versicherung" habe ich fahrlässigerweise nicht abgeschlossen und die satten Gewinne aus den Mega-Honoraren, die in unserer Branche gezahlt werden, habe ich für Koks und N ...tten verprasst. So wie all die anderen Vollversager, die jetzt um ihre Existenz fürchten, sollte der Zustand länger als ein paar Wochen andauern. (*Ironie aus*)




Cinealta 81
Beiträge: 367

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von Cinealta 81 » Mi 18 Mär, 2020 14:18

@Jalue

Sie sprechen die Sache mit einer Versicherung an...Als ich letzte Woche mit unserem CinC in den Niederlanden war, habe ich mich über seine Ruhe gewundert. Alle um uns herum in Panik und der ganz gechillt. Mitten im Shooting (wir unterhielten uns gerade auf hebräisch) sagte er mir mit einem verschmitzten Lächeln, es wäre wichtig, dass wir gesund bleiben - der Rest (das Wirtschaftliche) wäre doch kein Problem.
Da ich ihn ja gut kenne, wusste ich nicht, wie er das meint - oder ob er Witze macht. Nein, nein, es wäre kein Witz, beteuerte er. Aber ich wüsste doch, dass UNS diese Krise wohl am wenigsten treffen würde. Sie würde uns treffen, aber nicht letal. Hmm..habe ich gedacht...

Und dann hat er - ganz verschmitzt - damit herausgerückt, dass wir (zumindest in den USA mit 50 Mann und operativer Mehrheit) dagegen versichert sind: "business Interruption due to Pandemic [...] and reduction in revenue in cases customers avoid your business due to health concerns or official laws, decrees or orders...". Da war ich perplex.

Ich kann mich erinnern, dass wir uns vor ca. 2 Jahren darüber unterhalten hatten, dass ihm irgendein Business-Buddy so eine Versicherung angeboten hatte. Damals hatte ich darüber herzlich gelacht und abgewunken. Wir haben damals nicht mehr darüber geredet, aber er hat die wohl abgeschlossen. Richtigerweise, wie sich nun herausstellt.

Die Lage ist die: Alles was für dieses Jahr vertraglich vereinbart war und bis Ende 2020 - aufgrund der Pandemie - nicht realisiert werden kann, wird zu ca. 85% erstattet. Zumindest ist es so bei unserer Versicherung. (gilt nur für im Vorfeld des Bekanntwerdens der Erkrankung geschlossenen Verträge, die hierfür - nach Unterschrift - einem unabhängigen Auditor/Treuhänder eingereicht werden müssen - sonst wären sie ja rückwirkend fälschbar).

Fazit: Manchmal gibt es Versicherungen, die vordergründig dermaßen absurd und schwachsinnig erscheinen, dass man leichtfertig abwinkt. Aber in diesem Fall, war es offensichtlich anders. Ganz ehrlich? Ich persönlich hätte es damals nicht gemacht, zudem sie auch nicht ganz günstig ist. So kann man sich irren, auch mit reichlich Erfahrung...




Starshine Pictures
Beiträge: 2459

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von Starshine Pictures » Mi 18 Mär, 2020 14:23

Es würde mich wundern wenn diese Versicherung noch zahlungsfähig ist wenn quasi alle Kunden nun ihre Versicherungsleistung einfordern.
www.stephanlist.com
*Aktuell in Vaterschaftspause*




Cinealta 81
Beiträge: 367

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von Cinealta 81 » Mi 18 Mär, 2020 14:40

Keine Sorge, sie ist.

In UK kann man sowas auch abschließen, wird allerdings von kleineren Unternehmen - aufgrund der nicht ganz günstigen Prämien - kaum beansprucht.

Großunternehmen versichern sogar Währungsrisiken - bei langfristig angelegten Verträgen, aus Sicht eines Versicherers, und wenn es unglücklich läuft, noch riskanter.

In Deutschland? Keine Ahnung, habe mich noch nie damit befasst.




Drushba
Beiträge: 1877

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von Drushba » Mi 18 Mär, 2020 17:03

Also für Filmer gute Nachrichten: KfW gibt uns Freischaffenden zu 1% verzinste Kredite. Habe morgen nochmal Telefonat mit Experten von meiner Hausbank. Man kann wohl auch noch ein Bürgschaftsprogramm des jeweiligen Bundeslandes in Anspruch nehmen. Durch diese Kombination müssten hohe Summen drin sein. Ok, die hat man dann als Schulden. Aber für Hardcorezocker bedeutet das: Hunderttausend aufnehmen, Derivate kaufen und mit 20-fachem Gewinn (Jubel) oder 40-fachem Verlust (Kugel) abstossen bzw. darauf hoffen, dass die Corona-Schulden entweder einmalig annulliert werden oder die zu erwartende Börsencrash-Hyperinflation alles relativieren wird. Und sicherheitshalber zuerst die C500 Mark II kaufen, sollte ausreichend sein.)) Ok, Ironie OFF.
"Ich werde niemandem, auch nicht auf seine Bitte hin, ein tödliches Gift verabreichen oder auch nur dazu raten. Heilig und rein werde ich mein Leben und meine Kunst bewahren." Hippokrates von Kos, 460 bis 370 v. Chr




Cinealta 81
Beiträge: 367

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von Cinealta 81 » Mi 18 Mär, 2020 17:43

Gute Nachrichten für Freie hierzulande.

Ich wünsche Ihnen persönlich einen weiterhin möglichst leichten Krankheitsverlauf ohne Komplikationen. Bleiben Sie positiv und munter - auch wenn wir selten einer Meinung sind. ;-)




Gabriel_Natas
Beiträge: 508

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von Gabriel_Natas » Mi 18 Mär, 2020 18:55

"Dank" Corona kann ich jetzt mehr Filme machen :).
Weil ich in nem Kommunalparlament arbeite, dass jetzt quasi die Arbeit eingestellt hat, kann ich mit Videos die Menschen in meinem Bezirk (Berlin-Mitte) informieren, was gerade so abgeht.


Und


Es ist noch Verbesserungswürdig (und wer konstruktive Vorschläge hat, bitte sagen :) ) - aber ansonsten hab ich nur noch damit zu tun, analoge Telefonkonferenzen zu organisieren und ältere Mitglieder meiner Partei beizubringen, wie man Videokonferenzen macht.




Frank Glencairn
Beiträge: 11144

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 18 Mär, 2020 18:59

Beim Ton wär noch Luft nach oben




Gabriel_Natas
Beiträge: 508

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von Gabriel_Natas » Mi 18 Mär, 2020 19:06

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mi 18 Mär, 2020 18:59
Beim Ton wär noch Luft nach oben
Beim nächsten Mal nehm ich ein Lavalier. Im moment hab ich ein Shotgun auf der Kamera.
Die Klangqualität des Raumes ist leider mies. Viel Hall und ne Heizung die rauscht, obwohl sie zugedreht ist. Ich werde auch schauen, ob ich einen anderen Raum krieg.




Darth Schneider
Beiträge: 5097

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von Darth Schneider » Mi 18 Mär, 2020 19:09

Wenn ein Shotgun besser den Ton von oben, so nah wie möglich Angeln, wenn möglich nie auf der Kamera.
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Bluboy
Beiträge: 623

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von Bluboy » Mi 18 Mär, 2020 19:35

...Gabriel_Natas

Was feht ist der Nudelradar




Jan
Beiträge: 9573

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von Jan » Mi 18 Mär, 2020 20:13

Die Ausgangssperre in ganz Deutschland ist nur eine Frage der Zeit, ich rechne mit nächsten Montag. In Bayern in einem Ort schon eingeführt. Das ganze Thema wird auch nicht Anfang April vorbei sein, es wird nach dem zweiten Weltkrieg das schlimmste wirtschaftliche Ereignis werden. Ich wurde jetzt erst einmal wie alle meine Mitarbeiter (Angestellte) für 14 Tage frei gestellt (bezahlt), angeblich mit dem eigenen Jahresanteil des Urlaubs, was wohl eher nicht zulässig ist, muss da noch den Anwalt fragen. Wenn es so schlimm wird wie erwartet und sich über Monate hinweg zieht, was realistisch ist, kann man sich als Selbstständiger die ....., entschuldigt meine Ausdrucksweise.


Einige Onlineanbieter werden sich die Hände reiben, wohl noch nie so viel Umsatz gemacht, wie auch Essenslieferdienste oder Lieferdienste, die Lebensmittel an die Haustür bringen.




Bluboy
Beiträge: 623

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von Bluboy » Mi 18 Mär, 2020 20:21

Der Arbeitrgeber hat zugriff auf 50% des Jahrsulaubs
und er muß zugreifen, alle Möglichkeiten ausschöpfen bevor er Kurzarbeitergeld beantragen kann.
von daher ist Zwangsurlaub rechtens und notwendig.




Jan
Beiträge: 9573

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von Jan » Mi 18 Mär, 2020 20:23

danke




Bluboy
Beiträge: 623

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von Bluboy » Mi 18 Mär, 2020 20:32

Nix zu Danken
hab das selber in der Reifenindustrie Jahrelang erlebt, da gabs im Winter immer Kurzarbeit
Kurzsarbeitergeld ist in der Regel 90% des Netto und muß in der Steuerklärung angegeben werden,




Jan
Beiträge: 9573

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von Jan » Mi 18 Mär, 2020 20:48




Bluboy
Beiträge: 623

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von Bluboy » Mi 18 Mär, 2020 20:54

Jan
Wenn Du Angestellter bist, lohnt es nicht nun alles mögliche aus den Netz zu ziehen
denn alles läuft problemlos automatisch, da muß man sich um nichts kümmern.




Jan
Beiträge: 9573

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von Jan » Mi 18 Mär, 2020 20:56

Der Link betrifft Selbständige, ich leide im Prinzip mit und kann die Selbstständigen gut verstehen.




rush
Beiträge: 10415

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von rush » Do 19 Mär, 2020 08:32

Jan hat geschrieben:
Mi 18 Mär, 2020 20:13

Einige Onlineanbieter werden sich die Hände reiben, wohl noch nie so viel Umsatz gemacht
Ich denke da machst Du es dir etwas einfach - natürlich werden einige Branchen einen leichten Schub bekommen, auf der anderen Seite halten die Leute in Krisenzeiten jedoch häufig eher ihr Geld beisammen um die bisher schwer kalkulierbare Zeit zu überstehen. Habe dazu auch kürzlich ein Radio-Interview gehört der genau diesen Tenor bestätigte... die wenigsten "Normalos" werden ausgerechnet jetzt plötzlich in (teure) Technik, Luxusartikel oder dergleichen investieren sondern sehen das sie die Fälligkeiten für's Haus/Wohnung und die Grundversorgung aufrecht erhalten können.
keep ya head up




Jott
Beiträge: 17758

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von Jott » Do 19 Mär, 2020 09:11

Och, wenn jetzt halb Deutschland ausstirbt, gibt‘s für den Rest jede Menge Geerbtes zu verprassen.




cantsin
Beiträge: 7213

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von cantsin » Do 19 Mär, 2020 09:19

Jott hat geschrieben:
Do 19 Mär, 2020 09:11
Och, wenn jetzt halb Deutschland ausstirbt, gibt‘s für den Rest jede Menge Geerbtes zu verprassen.
Wenn geerbte Dinge (inkl. Immobilien) nicht massiv an Wert verlieren.




Jott
Beiträge: 17758

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von Jott » Do 19 Mär, 2020 09:20

Gewohnt wird immer.




Cinealta 81
Beiträge: 367

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von Cinealta 81 » Do 19 Mär, 2020 09:34

Jott hat geschrieben:
Do 19 Mär, 2020 09:11
gibt‘s für den Rest jede Menge Geerbtes zu verprassen.
Mal langsam, "jede Menge Geerbtes" gehört wohl bald (möglicherweise) der Vergangenheit an:
Wir streiten für eine Demokratisierung aller Lebensbereiche, eine Vergemeinschaftung der Produktionsmittel und des erwirtschafteten Mehrwerts... [...]
Gemeinnütziger und demokratisch organisierter Wohnraum müsse zum Regelfall werden [...]
Also, ich bin heilfroh, wenn innovative und fürsorgliche Mitbürger uns dabei helfen, die Sorgen, die uns Besitz bereiten, gemeinsam zu vertreiben.

Ich habe mir überlegt, wir fahren dann mit der gesamten Crew nach Berlin, klopfen an irgendeiner Tür und quartieren uns dort für einige Tage ein. Wenn wir acht Mann sind, werden wir per Haustür -Schnellentscheid die 3 Bewohner der Bude überstimmen und dort einfach einkehren. Da Lebensmittel dann auch Volkseigentum sind, freuen wir uns selbstverständlich auf entsprechende Verköstigung - uns allen gehört schließlich alles.

Möglicherweise gibt es hier Foristen, die diesen VergemeinschasftungsEnthusiasmus NICHT teilen, für die haben sich die aufstrebenden Berliner Jusos ebenfalls etwas einfallen lassen:
Außerdem wollen die Jungsozialisten über die Legalisierung von Cannabis hinaus über eine „liberale Drogenpolitik“ diskutieren.
Vielleicht kein endgültiger Lösungsansatz - würde aber helfen, Enteignungsfrust auf Seiten der ausbeuterischen Kapitalisten zu überwinden.

--> https://www.tagesspiegel.de/berlin/berl ... 29422.html
Zuletzt geändert von Cinealta 81 am Do 19 Mär, 2020 09:46, insgesamt 1-mal geändert.




Pianist
Beiträge: 6317

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von Pianist » Do 19 Mär, 2020 09:41

Auch wenn die gesamtgesellschaftliche Bedrohung von rechts größer ist als von links, so ist die Bedrohung von links für mich persönlich weitaus größer als die von rechts.

Daher habe ich von beidem die Schnauze voll und lehne Extremismus aus jeglicher Richtung ab.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




Cinealta 81
Beiträge: 367

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von Cinealta 81 » Do 19 Mär, 2020 09:51

Pianist hat geschrieben:
Do 19 Mär, 2020 09:41
Auch wenn die gesamtgesellschaftliche Bedrohung von rechts größer ist als von links, so ist die Bedrohung von links für mich persönlich weitaus größer als die von rechts.
Bedrohung? Besitzlosigkeit wirkt eher befreiend, habe ich mir sagen lassen. Wir sollten eher dankbar sein, ein einfaches Leben ohne Besitztum kann ein Befreiungsschlag für Körper und Geist sein - fragen Sie mal Diogenes von Sinope. Und die Berliner Jusos, natürlich. ;-)




Jörg
Beiträge: 8054

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von Jörg » Do 19 Mär, 2020 10:04

im Endeffekt wirds so sein wie immer.
Die Reichen bleiben reich, die Armen bleiben arm.
Die Herrschenden werden weiter herrschen.
same procedure as every time

also bloss keine Angst um den globalen Kapitalismus...schon gar nicht vor versprengten Jusos.




Pianist
Beiträge: 6317

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von Pianist » Do 19 Mär, 2020 10:06

Also ich persönlich habe mir vorgenommen, mein Leben so einzurichten, dass ich zu keinem Zeitpunkt der Allgemeinheit zur Last falle. Also im Alter möchte ich gerne von den Erträgen des eigenen Vermögens leben. Vorzugsweise in Deutschland. Aber sollte das irgendwann nicht mehr möglich sein, bin ich weg.

Vielleicht sollte man nicht zu sehr auf Immobilien und Mieteinnahmen setzen, sondern einen ausreichend großen Teil des Vermögens mobil halten. Obwohl ich zu Immobilien an sich mehr Vertrauen habe als zu Wertpapieren. Die derzeitigen Kurse sehen einfach nicht schön aus, aber man kann sich dem ja nicht entziehen, wenn man Nachrichten schaut oder hört.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




Jörg
Beiträge: 8054

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von Jörg » Do 19 Mär, 2020 10:24

Vielleicht sollte man nicht zu sehr auf Immobilien und Mieteinnahmen setzen, sondern einen ausreichend großen Teil des Vermögens mobil halten.
es war nie falsch, einen gesunden mix aus Anlageformen zu finden.
Wenn man denn überhaupt in der Lage ist vorzusorgen
Vermutlich sind 95% der Weltbevölkerung dies nicht...




Bruno Peter
Beiträge: 4020

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von Bruno Peter » Do 19 Mär, 2020 10:33

Ich bin Kunde bei: "Deutsche Rentenversicherung"...
Die Zahlen sehr gut!
Habe 47 Jahre lang dort Beiträge eingezahlt...
** S8-Hobbyfilmer seit 1970, Video seit 1988, Schmalfilmdigitalisierer seit 2007 **
http://www.videoundbild.de/




Jörg
Beiträge: 8054

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von Jörg » Do 19 Mär, 2020 10:35

Ich bin Kunde bei: "Deutsche Rentenversicherung"...
Die Zahlen sehr gut!
die Renten sind sicher.
Norbert Blüm




iasi
Beiträge: 14661

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von iasi » Do 19 Mär, 2020 10:49

Weltuntergangsstimmung?

Sogar die Zerstörung der Indstrieanlagen während des 2.Weltkriegs hatte nur dazu geführt, dass nach dem Wiederaufbau die Wirtschaft konkurrenzfähiger war, denn statt alter Technik wurde nun natürlich die modernste genutzt.

Der Virus wird nur einen weiteren Knick in den Grafiken der Börsenkurse hinterlassen.

Manch einer wird vielleicht Insolvenz anmelden müssen. Aber davon wird doch das System nicht zusammenbrechen.
Nächstes Jahr ist der Virus Geschichte und alle erinnern sich an eine Zeit zuhause - diese Erinnerungen werden mit den Jahren immer verklärter.

Mancher wird früher sterben, als von ihm und seinen Angehörigen erwartet. Aber dies geschieht bei jedem Unfall, bei jeder Katastrophe.




TheBubble
Beiträge: 1468

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von TheBubble » Do 19 Mär, 2020 10:55

Pianist hat geschrieben:
Do 19 Mär, 2020 10:06
Also im Alter möchte ich gerne von den Erträgen des eigenen Vermögens leben. Vorzugsweise in Deutschland. Aber sollte das irgendwann nicht mehr möglich sein, bin ich weg.
In Zeiten von Negativzinsen ist das mit Erträgen so eine Sache, auch ganz ohne Vermögenssteuer...

Ich wüsste auch nicht, wo es diesbezüglich deutlich besser sein sollte.
Pianist hat geschrieben:
Do 19 Mär, 2020 10:06
Obwohl ich zu Immobilien an sich mehr Vertrauen habe als zu Wertpapieren.
Als "Kleinanleger" sind Immobilien zur Vermietung mindestens ein Risiko, oft ein Verlustgeschäft. Das hat übrigens nichts mit den Mietern zu tun. Meiner Ansicht nach lohnt sich Vermieten nur, wenn man viele Häuser mit Wohnungen hat, die man komplett selbst verwaltet. Als "Kleinanleger" mit einer oder wenigen ETWs kann man weder einen Skaleneffek nutzen noch kommt man zu wirtschaftlich vertretbaren Kosten an die erforderlichen Wohnungen heran. Spätestens wenn man als Vermieter den Anspruch hat, für die doch beachtlichen Mieten einen gewissen Gegenwert bieten zu wollen, ist es quasi aussichtslos mitzuhalten.

Man kann Vermieter werden, wenn man eine sonst ungenutzte ETW besitzt und diese aus nicht rein wirtschaftlichen Erwägungen behalten möchte. Die Kaufpreise sind hingegen viel zu hoch, als das Vermieten in absehbarer Zeit wirtschaftlich wäre.




blueplanet
Beiträge: 1120

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von blueplanet » Do 19 Mär, 2020 10:59

Gabriel_Natas hat geschrieben:
Mi 18 Mär, 2020 18:55
Es ist noch Verbesserungswürdig (und wer konstruktive Vorschläge hat, bitte sagen :) )
...und mach mal einen "Punkt" zwischdurch ;))




Gabriel_Natas
Beiträge: 508

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von Gabriel_Natas » Do 19 Mär, 2020 13:54

blueplanet hat geschrieben:
Do 19 Mär, 2020 10:59
Gabriel_Natas hat geschrieben:
Mi 18 Mär, 2020 18:55
Es ist noch Verbesserungswürdig (und wer konstruktive Vorschläge hat, bitte sagen :) )
...und mach mal einen "Punkt" zwischdurch ;))
Diesmal mit Lavalier-Microfon und ich habe langsamer gesprochen (bzw. den Teleprompter ein Ticken langsamer eingestellt). Irgendwie kommt es mir jetzt aber etwas zu Lahm vor: - aber es ist immer etwas merkwürdig, sich selbst zu hören, finde ich ^^.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Verbesserte Kolorierung mit künstlicher Intelligenz
von Bluboy - So 18:00
» Sind bei euch auch einige Websites "kaputt"?
von ksingle - So 17:58
» Hautfarben NLog mit Resolve
von pillepalle - So 17:51
» Zoom Objektive mit festen Tubus EF-S
von -paleface- - So 17:34
» Verkaufe: VINTEN VISION BLUE Videostativ inkl. Beine
von pillepalle - So 17:29
» Wie am besten Ton aufzeichnen von XLR Mikrofonen? (Veranstaltung)
von Franky3000 - So 17:25
» Wo liegt der Fehler, BenQ PD3220U
von rdcl - So 17:17
» Besserer Ton: Mikrofon-Adapter für DJI Osmo Pocket ist verfügbar
von nicecam - So 14:31
» Wie fuktioniert Live Streaming? Grundwissen und Basis-Setup
von lisadr - So 14:22
» Fragen zur Digitalisierung alter VHS u. S-VHS Kassetten
von FilmFun - So 13:53
» Blackmagic zieht Camera Update 6.9.3 zurück
von rush - So 13:10
» Verkaufe: Hawk-Woods LR-13 - GH5 Akku Dummy mit D-Tap Stecker
von filmart - So 13:06
» Verkaufe: Lowepro Vertex 300 AW Kamerarucksack
von filmart - So 13:02
» Neu: Irix Cine 15mm T2.6 Objektiv
von rush - So 12:58
» Die DJI Mavic Air 2 in Einzelteile zerlegt: Wie reparierbar ist sie?
von rush - So 12:17
» Was schaust Du gerade?
von Cinemator - So 11:52
» Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.
von klusterdegenerierung - So 10:03
» RODE Rode RodeLink Filmmaker Kit (Rechnung 07.2018) Funkstrecke
von msteini3 - So 10:00
» Ehrenamtsfilme
von 7River - So 9:45
» Zoom und Schwenker ausgleichen
von Messiahs100 - So 2:42
» Metabones Smart-Adapter T
von fritz1 - Sa 22:48
» Akku-Dummy für Canon 90D produziert Fehlermeldung
von Sammy D - Sa 22:17
» endlich...
von mash_gh4 - Sa 22:16
» 4K Super35 Kamera von Arri soll schon in einem Jahr kommen // NAB 2019
von roki100 - Sa 18:17
» Optiken für Fullframe / Vollformat in FullHD / UHD / 4K
von cmartis - Sa 18:15
» Panasonic G9 jetzt erst in Indien eingeführt
von fritz1 - Sa 18:02
» Fazit: 1 Jahr Osmo Pocket
von srone - Sa 18:00
» Beste Batterie / Akku für Canon EOS C Serie?
von Jott - Sa 17:08
» Kann mir wer helfen
von Bluboy - Sa 16:16
» RED Komodo 6K Kamera wird 6.000 Dollar kosten - Auslieferung startet demnächst
von markusG - Sa 15:47
» Zehn Jahre ARRI ALEXA - Ohne 4K zum Erfolg
von Valentino - Sa 15:47
» DSLR FULLHD 4:2:2 10Bit
von cantsin - Sa 14:34
» Vorträge einer Konferenz als Webinar/VoD pay per view verfügbar machen
von brendan - Sa 10:37
» Lenovo Tablet und Kenko 0.5x Konverter
von Bruno Peter - Sa 10:25
» Was hörst Du gerade?
von motiongroup - Sa 9:39
 
neuester Artikel
 
Zehn Jahre ARRI ALEXA

Vor 10 Jahren kam die ARRI ALEXA auf den Markt und definierte damit die professionelle, digitale Kinofilmproduktion. Dynamik statt Auflösung war die Erfolgsformel, die nun zunehmend durch 4K-Anforderungen gefährdet wird... weiterlesen>>

Blackmagic ATEM Mini Pro: Livestreaming erklärt

Nachdem wir den Blackmagic Atem Mini Pro bereits als hochwertige Video-Konferenz-Lösung via Skype vorgestellt hatten, wollen wir uns diesmal seine Livestreaming Fähigkeiten anschauen. Im Folgenden der schnellste Weg in 10 Schritten zum einfachen Livestreaming Setup mit dem Atem Mini Pro ohne zusätzliche Streaming-Software. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Micro Supernova

Wer hätte gedacht, daß eine chemischen Reaktion, die auf einer nur 8mm großen Oberfläche passiert so kosmisch aussehen kann? Gefilmt in einer einzigen Einstellung. $urlarrowHier mehr dazu wie der Film von Roman Hill (ohne CGI) gemacht wurde.