Geschäftliche Aspekte der Filmproduktion Forum



Reisekosten abrechnen - Diskussion mit Auftraggeber



Filmen als Beruf: Hier geht´s um Themen wie: Tarifliches, Kundenkommunikation, Abnahmen und wieviel man für bestimmte Aufträge verlangen kann
Antworten
1pjladd2
Beiträge: 150

Reisekosten abrechnen - Diskussion mit Auftraggeber

Beitrag von 1pjladd2 » Mo 23 Jul, 2018 16:07

Liebe Community.
Ich hatte vor einiger Zeit einen Job als Livekameramann auf einem Festival.
Ich war an 4 Tagen im Einsatz und entschied mich, jeden Tag zwischen Arbeitsort (Festivalgelände) und eigener Wohnung mit dem PKW zu pendeln, da ich mir den Stress mit einer Übernachtung auf dem Gelände selbst nicht antun wollte. Der Auftraggeber stellte auch kein Hotel zur Verfügung.

Zum Glück waren es nur 1h Fahrt pro Strecke (ca. 55km).

Nun stellte ich dem AG eine Rechnung, welche nebst meiner Dienstleistung auch die Anfahrtszeit und Fahrtkosten beinhaltete.
Der AG war einverstanden - nur nicht mit den in Rechnung gestellten Zeiten für die Anfahrt zum Arbeitsort.
Insgesamt wurde also insgesamt 8h reine Fahrzeit unterschlagen.

Mit folgender Begründung reagierte der AG auf meinen Protest: "Der Gesetzgeber spricht in diesem Falle von der sogenannten Dienstreisezeit und die zählt in diesem Falle nicht zur Arbeitszeit"

Wie seht ihr das Ganze?




rainermann
Beiträge: 1250

Re: Reisekosten abrechnen - Diskussion mit Auftraggeber

Beitrag von rainermann » Mo 23 Jul, 2018 16:37

Da ich darauf auch keine richtige Antwort habe, kalkuliere ich sowas generell mit ein.
km-Geld rechne ich allerdings immer separat ab, wenn es nicht gerade im nächsten Umkreis ist.




Jalue
Beiträge: 779

Re: Reisekosten abrechnen - Diskussion mit Auftraggeber

Beitrag von Jalue » Mo 23 Jul, 2018 16:59

"Der Gesetzgeber spricht hier ..." Wenn ich das lese, muss ich schon mal lauthals lachen. Erst einmal stimmt das so pauschal nicht (siehe: https://www.afa-anwalt.de/arbeitsrecht ... beitszeit/), zweitens bist du ja kein Arbeitnehmer, wenn ich das richtig verstanden habe, sondern Freiberufler.

Da ist es ganz allein deine Sache, wie du deine Arbeitszeit definierst, allerdings -und da liegt dein Fehler- muss man das vorab mit dem Kunden klären.

Versuche, die Anreise zum Drehort als "Privatvergnügen" zu deklarieren, gab es schon zu meinen Zeiten als Assi anno dunnemals. Ich habe solch feuchte Träume von Kunden immer brutalstmöglich zerplatzen lassen. Meine Uhr läuft, sobald ich mit dem Equipment die Unterkunft verlasse, und wenn mir der Kunde kein Hotel vor Ort bezahlt, ist das nun mal mein Geschäftssitz. Um Kunden, die sich darauf nicht einließen, war es rückblickend auch nie schade.




blickfeld

Re: Reisekosten abrechnen - Diskussion mit Auftraggeber

Beitrag von blickfeld » Mo 23 Jul, 2018 17:03

wurde denn per tagessatz oder stunde abgerechnet? wenn tagessatz sollte die anfahrt mitdrin (zeittechnisch) sein.




MrMeeseeks
Beiträge: 479

Re: Reisekosten abrechnen - Diskussion mit Auftraggeber

Beitrag von MrMeeseeks » Mo 23 Jul, 2018 17:22

Jalue hat geschrieben:
Mo 23 Jul, 2018 16:59
Meine Uhr läuft, sobald ich mit dem Equipment die Unterkunft verlasse, und wenn mir der Kunde kein Hotel vor Ort bezahlt, ist das nun mal mein Geschäftssitz. Um Kunden, die sich darauf nicht einließen, war es rückblickend auch nie schade.
Und wenn du 10 Stunden im Stau stehst wird das natürlich auch berechnet, ebenfalls wenn man über einen Nagel brettert und entspannt den Reifen wechselt




Jalue
Beiträge: 779

Re: Reisekosten abrechnen - Diskussion mit Auftraggeber

Beitrag von Jalue » Mo 23 Jul, 2018 20:02

Natürlich nicht. Was die Kalkulation von Strecke und Fahrtzeit betrifft, nehme ich den Routenplaner von Google Maps als Maßstab, so wie viele andere Kollegen auch. In der Praxis plane ich -ohne es zu berechnen- 30 Prozent mehr Fahrtzeit ein, um solche wie die von dir beschriebenen Vorkommnisse wenn möglich ausgleichen zu können, insbesondere bei der Fahrt zum Dreh.

Da dir diese Vorgehensweise offenbar nicht bekannt ist, gehe ich davon aus, dass du zu jenen guten Menschen zählst, die den Auftraggebern die Fahrzeit "schenken". Wahlweise gehörst du zu der Art von Kunden, auf die ich gerne verzichte.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Wie viel muss man für 4K RAW ausgeben?
von Frank Glencairn - Mi 15:06
» Das Sterben der Stand-Alone Compositing Programme - Fusion und Natron vor dem Aus
von Jott - Mi 15:02
» und wenn sie nicht gestorben sind...
von Jack43 - Mi 14:29
» RED kündigt kompakte 8K RED Ranger Kamera exklusiv für Verleih an
von slashCAM - Mi 13:27
» dji material hakt trotz starkem rechner - gibt es eine hard oder soft lösung zur unterstützung des rechners?
von dienstag_01 - Mi 13:15
» Professionelles 4K-Schnittsystem gesucht
von MK - Mi 13:06
» Neue Sony Alpha 6400 sowie Firmware Updates für Alpha 9 und 7III-Modelle
von Frank B. - Mi 12:43
» Multicam Sequenz Qualität
von srone - Mi 12:29
» Magix video deluxe Installation
von Heiko1974 - Mi 11:48
» Manfrotto 536K mit 504 HD
von Pianist - Mi 11:41
» Targus QuadHD USB-C Docking Station für 4 Monitore
von slashCAM - Mi 10:37
» DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)
von kmw - Mi 10:32
» Bringt 2019 RAW für alle?
von Darth Schneider - Mi 10:31
» Polaroid mal anders.....
von ruessel - Mi 9:42
» Lektüre für Star Wars Fans und Filmbegeisterte
von Darth Schneider - Mi 7:00
» George R. R. Martins „Nightflyers“ - ab Herbst auf Netflix
von motiongroup - Di 20:52
» Wie steht es um eure privaten Filme?
von Starshine Pictures - Di 19:23
» Kostenloser VLC Mediaplayer erreicht 3 Milliarden Downloads und wird bald AirPlay unterstützen // CES 2019
von Banana_Joe_2000 - Di 19:10
» 100 milestone films in the art and craft of cinematography of the 20th century
von iasi - Di 17:58
» Neuer LG 4K Monitor
von klusterdegenerierung - Di 17:44
» Aputure gibt Verfügbarkeit für wasserdichtes Amaran MW Akku-Kopflicht bekannt // CES 2019
von Frank B. - Di 16:53
» Kessler KWIK Long Plate (Swiss Arca style)
von martin8425 - Di 16:43
» Zacuto Axis Mini neuwertig
von martin8425 - Di 16:39
» Zacuto VCT Universal Baseplate + Arri Rosette + Stativplatte
von martin8425 - Di 16:34
» Zacuto Z-Drive und Tornado Grip neuwertig
von martin8425 - Di 16:28
» Lexar: Erste 1 TB SDXC-Speicherkarte verfügbar // CES 2019
von Jan - Di 14:29
» Biete Alexa Mini mit Zubehör 1 Jahr alt
von editz - Di 11:51
» Moderner Schnitt im ARD
von klusterdegenerierung - Di 11:48
» ony A7iii, Welches Objektiv zum Filmen?
von cantsin - Di 11:27
» Sound Devices MixPre-3/6: Audio-Recorder, Mixer und USB-Interface in einem // NAB 2017
von Auf Achse - Di 9:25
» Aquaman - offizieller Trailer
von Skeptiker - Di 8:28
» Kyno 1.5 - Eure Erfahrungen mit dem Tool?
von freezer - Di 3:24
» Wie REC 2100 HLG nach REC 709 Farbraum umwandeln?
von cantsin - Di 0:26
» Kamera folgt einem Objekt in der exakten Bewegung
von dienstag_01 - Mo 23:30
» Subclips im Mediapool
von Jörg - Mo 22:29
 
neuester Artikel
 
Das Sterben der Stand-Alone Compositing Programme - Fusion und Natron vor dem Aus

Natrons Schicksal scheint besiegelt und auch Fusion soll wahrscheinlich nicht mehr als Stand-Alone Version weiterentwickelt werden. Wohin werden Profi-Compositoren nun wechseln? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Sketches

Ein neues Set Spielereien, die wie aus den Träumen eines Motion Designers destilliert scheinen: wenn man es nämlich so gewöhnt ist, digitale Bilder mit der Maus zu manipulieren, dass sie sich quasi wie ein Interface zur Realität anfühlt.