Geschäftliche Aspekte der Filmproduktion Forum



Nutzungshonorar: Video am Point of Sale bzw. in Filialen



Filmen als Beruf: Hier geht´s um Themen wie: Tarifliches, Kundenkommunikation, Abnahmen und wieviel man für bestimmte Aufträge verlangen kann
Antworten
MZ
Beiträge: 10

Nutzungshonorar: Video am Point of Sale bzw. in Filialen

Beitrag von MZ » Mo 24 Mai, 2021 23:18

Liebe Leute,

eine Kundin möchte ein von mir ursprünglich für ihre Social-Media-Auftritte produziertes Video in einer oder eventuell auch mehrerer ihrer Filialen im Kundenbereich abspielen. Dass dafür zusätzliches Nutzungshonorar fällig ist, ist ihr klar - allerdings ist mir die Höhe nicht klar, da ich diesen Fall noch nie hatte.

Wie berechne ich das? Habt Ihr da einen Anhaltspunkt für mich?

(Darsteller, Locations, Musik und alles andere sind abgeklärt - es geht nur um mich als alleinigen Urheber)




klusterdegenerierung
Beiträge: 19998

Re: Nutzungshonorar: Video am Point of Sale bzw. in Filialen

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 24 Mai, 2021 23:35

MZ hat geschrieben:
Mo 24 Mai, 2021 23:18
Dass dafür zusätzliches Nutzungshonorar fällig ist, ist ihr klar
Ja, ist das klar?
Wenn ich vom Elektriker einen Kühlschrank in die Küche instalieren lassen würde, würde ich mich wundern wenn er Geld von mir haben wollen würde,
weil ich ihn jetzt im Partykeller nutze.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




srone
Beiträge: 9838

Re: Nutzungshonorar: Video am Point of Sale bzw. in Filialen

Beitrag von srone » Mo 24 Mai, 2021 23:43

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mo 24 Mai, 2021 23:35
MZ hat geschrieben:
Mo 24 Mai, 2021 23:18
Dass dafür zusätzliches Nutzungshonorar fällig ist, ist ihr (Auftraggeberin) klar
Ja, ist das klar?
Wenn ich vom Elektriker einen Kühlschrank in die Küche instalieren lassen würde, würde ich mich wundern wenn er Geld von mir haben wollen würde,
weil ich ihn jetzt im Partykeller nutze.
kopfschüttel, du willst die branche in der wir alle geldverdienen, mit recht, weil leistung erbracht, wohl vollends ruinieren.

cantsins lob ist dir wohl zu kopf gestiegen...;-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




MZ
Beiträge: 10

Re: Nutzungshonorar: Video am Point of Sale bzw. in Filialen

Beitrag von MZ » Mo 24 Mai, 2021 23:47

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mo 24 Mai, 2021 23:35
MZ hat geschrieben:
Mo 24 Mai, 2021 23:18
Dass dafür zusätzliches Nutzungshonorar fällig ist, ist ihr klar
Ja, ist das klar?
Wenn ich vom Elektriker einen Kühlschrank in die Küche instalieren lassen würde, würde ich mich wundern wenn er Geld von mir haben wollen würde,
weil ich ihn jetzt im Partykeller nutze.
Willkommen in der wundervollen Welt der Medien! Diese ist nicht mit der Welt der Kühlschränke deckungsgleich. Ich würde mich um konstruktive Beiträge zum Thema freuen.




Bluboy
Beiträge: 1817

Re: Nutzungshonorar: Video am Point of Sale bzw. in Filialen

Beitrag von Bluboy » Di 25 Mai, 2021 00:03

Über eins muß man sich Klar sein, nicht nur die Medienbranche, sondern auch deren Kunden sind gut vernetzt, so dass es sich schnell rumspricht wenn was als nicht ganz koscher empfunden wird.




klusterdegenerierung
Beiträge: 19998

Re: Nutzungshonorar: Video am Point of Sale bzw. in Filialen

Beitrag von klusterdegenerierung » Di 25 Mai, 2021 00:05

srone hat geschrieben:
Mo 24 Mai, 2021 23:43
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mo 24 Mai, 2021 23:35

Ja, ist das klar?
Wenn ich vom Elektriker einen Kühlschrank in die Küche instalieren lassen würde, würde ich mich wundern wenn er Geld von mir haben wollen würde,
weil ich ihn jetzt im Partykeller nutze.
kopfschüttel, du willst die branche in der wir alle geldverdienen, mit recht, weil leistung erbracht, wohl vollends ruinieren.

cantsins lob ist dir wohl zu kopf gestiegen...;-)

lg

srone
Srone, darf ich Dich mal fragen was eigentlich passiert ist, das Du mich nur noch anmaulst wo wir uns doch immer gut verstanden haben?
Desweiteren finde ich Deine unreflektiertheit bzw undifferenziertheit etwas befremdlich, denn Du solltest doch lange genug im Business sein, das Du weißt das es zig unterschiedliche Geschäftsmodelle gibt, oder?

So kann natürlich jeder ein Video drehen und es mit einer schmalen Mark berechnen und darauf hoffen das der Kunde irgendwann mal wieder ankommt und es auch für was anderes nutzen möchte und dafür noch mal ne schmale Mark zahlt, statt einmal anständig zu berechnen und der Kunde darf machen was er will, er hat die Leistung schliesslich gekauft.

Ich fand diese doppelabzocke immer schon arg befremdlich und was cantsin damit zu tun hat frage ich mich wirklich, aber so wie ich mich mit cantsin privat unterhalten kann, kann ich es mit Dir ja leider nicht mehr. Seltsame Entwicklung.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




klusterdegenerierung
Beiträge: 19998

Re: Nutzungshonorar: Video am Point of Sale bzw. in Filialen

Beitrag von klusterdegenerierung » Di 25 Mai, 2021 00:06

MZ hat geschrieben:
Mo 24 Mai, 2021 23:47
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mo 24 Mai, 2021 23:35

Ja, ist das klar?
Wenn ich vom Elektriker einen Kühlschrank in die Küche instalieren lassen würde, würde ich mich wundern wenn er Geld von mir haben wollen würde,
weil ich ihn jetzt im Partykeller nutze.
Willkommen in der wundervollen Welt der Medien! Diese ist nicht mit der Welt der Kühlschränke deckungsgleich. Ich würde mich um konstruktive Beiträge zum Thema freuen.
Dein Alter würde mich jetzt aber doch interessieren.
Wie lange genau bist Du im Business?
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




srone
Beiträge: 9838

Re: Nutzungshonorar: Video am Point of Sale bzw. in Filialen

Beitrag von srone » Di 25 Mai, 2021 00:06

du weisst, was du für deinen film bekommen und geleistet hast, also schätze das verhältnis ein.
was glaubst du, wieviel mehrwert es für deine kundin ist, 30%, 100% oder gar mehr?

daran würde ich es festmachen.

lg

srone
"x-log is the new raw"

Zuletzt geändert von srone am Di 25 Mai, 2021 00:51, insgesamt 1-mal geändert.




klusterdegenerierung
Beiträge: 19998

Re: Nutzungshonorar: Video am Point of Sale bzw. in Filialen

Beitrag von klusterdegenerierung » Di 25 Mai, 2021 00:13

Kunden bezahlen einmal und können damit machen was sie wollen.
Wer nicht in der Lage ist dies ordentlich abzurechnen sollte noch mal in sich gehen.

Wäre ich Kunde und hätte ein Video gekauft würde ich mich stark wundern das ich nun für Insta noch mal nach zahlen muß und wieder beauftragen würde ich den Filmer dann auch nicht mehr.
Ich verkaufe eine Dienstleistung an der am Ende ein Produkt und nicht eine Lizenz steht.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




srone
Beiträge: 9838

Re: Nutzungshonorar: Video am Point of Sale bzw. in Filialen

Beitrag von srone » Di 25 Mai, 2021 00:55

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Di 25 Mai, 2021 00:05
So kann natürlich jeder ein Video drehen und es mit einer schmalen Mark berechnen und darauf hoffen das der Kunde irgendwann mal wieder ankommt und es auch für was anderes nutzen möchte und dafür noch mal ne schmale Mark zahlt, statt einmal anständig zu berechnen und der Kunde darf machen was er will, er hat die Leistung schliesslich gekauft.
was hat das mit schmale mark zu tun?

ich fürchte, jeder sollte die preisliste haben, die er verdient...;-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




klusterdegenerierung
Beiträge: 19998

Re: Nutzungshonorar: Video am Point of Sale bzw. in Filialen

Beitrag von klusterdegenerierung » Di 25 Mai, 2021 01:26

srone hat geschrieben:
Di 25 Mai, 2021 00:55
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Di 25 Mai, 2021 00:05
So kann natürlich jeder ein Video drehen und es mit einer schmalen Mark berechnen und darauf hoffen das der Kunde irgendwann mal wieder ankommt und es auch für was anderes nutzen möchte und dafür noch mal ne schmale Mark zahlt, statt einmal anständig zu berechnen und der Kunde darf machen was er will, er hat die Leistung schliesslich gekauft.
was hat das mit schmale mark zu tun?

ich fürchte, jeder sollte die preisliste haben, die er verdient...;-)

lg

srone
Dass das man ja wohl nicht noch so unverschämt sein kann, ein volles Honorar für Insta only abzurechnen und für jede weitere Verwendung noch mal.
Solche Leute haben immer nur einen Job pro Kunden.

Weder hat mich in den letzten 25 Jahren jemand nach buyouts gefragt, noch habe ich welche berechnet, hätte ich es, hätte ich es bei meinem Kundenstamm nur einmal gemacht.
Niemand von denen und auch ich würde verstehen das man einen haufen Geld für Fotos oder Videos bezahlt und dann noch mal für jeden Verwendungszweck zahlen muß.

Wenn Du die Kunden hast, gut für Dich.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




srone
Beiträge: 9838

Re: Nutzungshonorar: Video am Point of Sale bzw. in Filialen

Beitrag von srone » Di 25 Mai, 2021 01:34

nicht jeder, mag in der lage sein, massgeschneiderte angebote, anbieten zu können...;-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




Sammy D
Beiträge: 2027

Re: Nutzungshonorar: Video am Point of Sale bzw. in Filialen

Beitrag von Sammy D » Di 25 Mai, 2021 02:01

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Di 25 Mai, 2021 00:13
...
Ich verkaufe eine Dienstleistung an der am Ende ein Produkt und nicht eine Lizenz steht.
Die Einschränkung der Nutzungsrechte und die damit einhergehende Lizensierung ist in vielen Branchen gängige Geschäftspraxis und stellt eine wichtige Einnahmequelle für den Urheber dar.




MZ
Beiträge: 10

Re: Nutzungshonorar: Video am Point of Sale bzw. in Filialen

Beitrag von MZ » Di 25 Mai, 2021 02:10

srone hat geschrieben:
Di 25 Mai, 2021 00:06
du weisst, was du für deinen film bekommen und geleistet hast, also schätze das verhältnis ein.
was glaubst du, wieviel mehrwert es für deine kundin ist, 30%, 100% oder gar mehr?

daran würde ich es festmachen.

lg

srone
Danke für den Input! Den Werbewert zum Erstellungshonorar in Relation zu setzen, widerstrebt mit ein wenig - zwischen diesen beiden Größen gibt es keine direkte Verbindung.

Üblicherweise basiere ich Nutzungshonorare auf dem Umfang der Mediaplanung - dieser Anhaltspunkt fehlt leider in diesem Fall, da die eigenen Ausspielflächen keine Schaltungskosten haben :-/




pillepalle
Beiträge: 4009

Re: Nutzungshonorar: Video am Point of Sale bzw. in Filialen

Beitrag von pillepalle » Di 25 Mai, 2021 02:57

Das ist immer Verhandlungssache und hängt sehr vom spezifischen Fall ab. Als Filmemacher mit Direktkunden sollte man da Augenmaß walten lassen und nicht stur nach Schema F vorgehen. In der Werbung werden Buyouts normalerweise prozentual zum Tageshonorar berechnet. Grob würde ich mich an der Buyoutliste der Velma orientieren (Verband lizensierter Modellagenturen) :

https://www.velma-models.de/wp-content/ ... liste.pdf

Oder der von Schauspielern, Komponisten, oder Sprechern

http://www.sprecherpreise.de/pdf/gagenl ... er-gds.pdf

Für die Filmwirtschaft gelten teilweise Ausnahmeregelungen, weil die Urheberschaft da in der Regel ja recht kompliziert ist (Gemeinschaftswerk). Dort werden deshalb auch oft recht detailierte Verträge geschlossen. 2016 gab es eine Gesetzesänderung zum Urheberrecht zu der die UFA 2015 eine Stellungnahme geschrieben hat (aus Sicht eines Medienunternehmens das z.B. gerne Rechtssicherheit für Pauschalierungen hätte). Wer sich für das Thema interessiert, kann ja mal da hinein schauen.

https://www.bmjv.de/SharedDocs/Gesetzge ... onFile&v=1

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




klusterdegenerierung
Beiträge: 19998

Re: Nutzungshonorar: Video am Point of Sale bzw. in Filialen

Beitrag von klusterdegenerierung » Di 25 Mai, 2021 09:40

Sammy D hat geschrieben:
Di 25 Mai, 2021 02:01
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Di 25 Mai, 2021 00:13
...
Ich verkaufe eine Dienstleistung an der am Ende ein Produkt und nicht eine Lizenz steht.
Die Einschränkung der Nutzungsrechte und die damit einhergehende Lizensierung ist in vielen Branchen gängige Geschäftspraxis und stellt eine wichtige Einnahmequelle für den Urheber dar.
Wie gesagt, können andere gerne machen, meine Kunden hätten kein Verständnis dafür und ich auch nicht.
Auch wie gesagt wäre das für mich so wie wenn ich im Mediamarkt einen Kühlschrank kaufe und immer wenn jemand anderes als ich ihn öffnen will muß ich nachbezahlen.

Könnt ihr gerne so machen, ich rechne im Vorfeld soviel ab, das alle machen können was sie wollen und zufrieden sind.
Anders ist es, wenn der Kunde den Film an eine weitere Person abgibt und diese ihn zu ganz anderen Zwecke oder für seine Werbung nehmen möchte und vielleicht soagr umschneidet, das geht natürlich nicht.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




TheBubble
Beiträge: 1607

Re: Nutzungshonorar: Video am Point of Sale bzw. in Filialen

Beitrag von TheBubble » Di 25 Mai, 2021 12:03

Wenn man den "Beruf" Influencer nicht besonders mag, würde ich es mit ALLES + 10 % versuchen ;-)




Bluboy
Beiträge: 1817

Re: Nutzungshonorar: Video am Point of Sale bzw. in Filialen

Beitrag von Bluboy » Di 25 Mai, 2021 12:23

Ich würde sagen die knallharten Geschäftsleute sind nicht besonders Kreativ
die, die jedem Cent nachlaufen (weil sie ihn brauchen) auch nicht




TheBubble
Beiträge: 1607

Re: Nutzungshonorar: Video am Point of Sale bzw. in Filialen

Beitrag von TheBubble » Di 25 Mai, 2021 12:39

Ich habe die Frage eben noch einmal gelesen. Ich dachte zuerst, es geht um Influencer, die ihre Internet-Postings jetzt als Werbung für Produkte eines Dritten in dessen Filialen zeigen wollen.

Da die Ladenkette der Auftraggeber war, würde ich mir anschauen, was ursprünglich ausgehandelt war. Wenn es einen Rabatt für "Internet only" gegeben haben sollte, darf man das natürlich nicht außer Acht lassen.

Will man den Kunden behalten und Folgeaufträge bekommen? Wenn ja, dann würde ich ein vernünftiges Angebot machen. Hätte man ursprünglich für diese Nutzung mehr verlangt und falls ja, wie viel? Die Antwort kann ein Anhaltspunkt für eine faire Lösung sein.




Bluboy
Beiträge: 1817

Re: Nutzungshonorar: Video am Point of Sale bzw. in Filialen

Beitrag von Bluboy » Di 25 Mai, 2021 12:48

Wenn es eine Ladenkette ist, kommt der Stream wahrscheinlich übers Internet, Youtube sei Dank.

Wieviel kann man den von Filmemacher verlangen wenn man das Video nicht vereinbarungsgemäß nutzen kann




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mi 8:10
» Braw für Panasonic S1/S5 ?!?
von arcon30 - Mi 7:29
» Blackmagic RAW demnächst auch für die Panasonic LUMIX S1 und S5
von slashCAM - Mi 7:12
» Adobe führt neues UI-Design für Premiere Pro ein
von ruessel - Mi 6:59
» Filmförderung wirkt als Transformationsbremse
von srone - Di 22:43
» Kauftip Aputure 600D
von SKYLIKE - Di 22:40
» Nanokristalle könnten Brillen in Infrarot-Nachtsichtgeräte verwandeln
von srone - Di 22:35
» Ohne Tiefen-Un-Schärfe - wie heißt das?
von cantsin - Di 21:41
» Laie braucht Hilfe bei einen Alten Camcorder von Panasonic
von Freshy - Di 21:38
» Weebill 2
von Axel - Di 19:50
» Panasonic HC V210 Upgrade auf HC V777
von Jan - Di 19:10
» Win10 am Ende
von regenbogencombjuta - Di 15:56
» Magix Video X Pro 13 bringt verbesserte GPU-Beschleunigung und neues Panorama-Storyboard
von medienonkel - Di 14:42
» Final Cut Pro Update 10.5.3 bringt u.a. eigenen Editor für Metadaten-Spalten
von R S K - Di 13:14
» Grusel und Horror vom Feinsten: John Carpenter | Doku | ARTE
von Funless - Di 12:44
» Trapcode MIR3
von spacemonkey - Di 11:54
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - Erweiterte Ausstattung, Rolling Shutter und Debayering
von ruessel - Di 10:44
» Resolve VFX Handbuch
von pillepalle - Di 9:54
» Stranger Portrait Challenge
von roki100 - Di 8:34
» Remastering my Shortfilm
von -paleface- - Mo 22:19
» Gruseliges Pocket 6K footage
von Frank Glencairn - Mo 22:08
» Fundstücke - zweifelhafte Forenweisheiten
von Darth Schneider - Mo 20:04
» Was hörst Du gerade?
von Bluboy - Mo 15:33
» Aus ALG2 in die Selbständigkeit - Ratschläge gesucht
von NiemandBesonderes - Mo 14:31
» Deep Fake - Experte gesucht
von Viennahundt - Mo 13:10
» Video Pro X neueste Version ist da
von fubal147 - Mo 12:49
» Neu: Astera PixelBrick Mini-LED Spotlight
von slashCAM - Mo 11:21
» Canon R5 - 8K Workflow mit Final Cut Pro
von Jott - Mo 10:47
» Win 10 pro config
von Bluboy - Mo 3:12
» (DIY) diffusion filter for bmpcc 6k pro
von roki100 - Mo 2:55
» Sony A1 in der Praxis: Die beste Vollformat DSLM für Foto und Video? 8K 10 Bit, 4K 120p, Hauttöne uvm.
von roki100 - So 23:22
» Lego Musikvideo und "Fake" Trailer
von srone - So 23:15
» Razer Raptor 27: QHD-Monitor mit 165 Hz, 95% DCI-P3 und USB-C
von slashCAM - So 14:57
» Regenschutz, Tauchgehäuse oder Plastiktüte?
von TomStg - So 11:12
» Regiestuhl: Rasenlösung für kräftige 100 Kg Menschen
von ruessel - So 9:52
 
neuester Artikel
 
Sachtler aktiv8 Fluidkopf

Mit seinen neuen Aktiv Fluidkopf-Systemen ist Sachtler angetreten, ein noch schnelleres Arbeiten mit Fluidköpfen und seinem anerkannt schnellem Flowtech Stativ-System zu ermöglichen. Zentraler Bestandteil des neuen aktiv Systems sind neue SpeedLevel und SpeedSwap Funktionen. Wir haben uns den neuen Sachtler aktiv8-Kopf am Flowtech 75 aktiv-Stativ genauer angeschaut und wollten wissen, wie gut der neue Fluidkopf in der Praxis ist weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...