Geschäftliche Aspekte der Filmproduktion Forum



Wie ein Hobby Projekt finanzieren?



Filmen als Beruf: Hier geht´s um Themen wie: Tarifliches, Kundenkommunikation, Abnahmen und wieviel man für bestimmte Aufträge verlangen kann
Antworten
aus Buchstaben
Beiträge: 293

Wie ein Hobby Projekt finanzieren?

Beitrag von aus Buchstaben » Do 28 Nov, 2019 01:27

Hi
Wie der eine oder andere weiss möchte Ich gerne ein paar Dokus zum Thema Öffentlicher Verkehr drehen.
Da gibt es ein paar gute Vorbilder für mich. Auch wenn Ich die illegal hochgeladenen sachen auf Youtube nicht gut heisse aber leider hat es der ORF nicht öffentlich zugänglich.

Meiner meinung nach ein Meisterstück aber das hat mutmasslich das verhältniss zwischen ORF und ÖBB zerrüttet nachdem man ein paar fette ÖBBler eingefangen hatte.

Gut der faupax wird mir nicht passieren. Nur wie finanziert man so eine Doku?
Klar selber das Börserl aufmachen ist ein anfang nur wirds auch bald zum Ende besonders wenn man sich anschaut wer alles die Hand aufhaltet wenn es um Drehgenehmigungen geht.
Lg




Jott
Beiträge: 18595

Re: Wie ein Hobby Projekt finanzieren?

Beitrag von Jott » Do 28 Nov, 2019 06:41

Bahnhöfe gehören jemandem. Der will ordentlich Geld für die Nutzung der Location - wenn’s überhaupt erlaubt wird. Wie es halt immer so ist bei Locations. Keine gute Idee für eine Hobbyproduktion.

Antrag DB zum Beispiel:

https://www.deutschebahn.com/de/presse/ ... ng-1204780

Hinweise für Hobbyfilmer:

https://www.deutschebahn.com/resource/b ... r-data.pdf

Wird überall ähnlich sein.




freezer
Beiträge: 2207

Re: Wie ein Hobby Projekt finanzieren?

Beitrag von freezer » Do 28 Nov, 2019 09:25

aus Buchstaben hat geschrieben:
Do 28 Nov, 2019 01:27
Klar selber das Börserl aufmachen ist ein anfang nur wirds auch bald zum Ende besonders wenn man sich anschaut wer alles die Hand aufhaltet wenn es um Drehgenehmigungen geht.
Wer hält denn alles die Hand auf, wenn es um Drehgenehmigungen geht?
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




aus Buchstaben
Beiträge: 293

Re: Wie ein Hobby Projekt finanzieren?

Beitrag von aus Buchstaben » Do 28 Nov, 2019 10:25

Wer hält denn alles die Hand auf, wenn es um Drehgenehmigungen geht?
Sehr sehr sehr viele...
Bundesforste: https://www.bundesforste.at/leistungen/ ... -foto.html
Wiener Wohnen: https://www.wienerwohnen.at/filmunddreh.html
Unsere Film- und Drehtarife
Wenn Sie in einem Gemeindebau drehen wollen, sollten Sie nicht vergessen die Kosten für die jeweilige Location in Ihrem Budget zu berücksichtigen.
Was ist kostenpflichtig?
Außenbereich: Hof, Dach

Innenbereich: Stiegenhaus, Keller, Waschküche, leerstehende Wohnungen und Lokale.
Was ist nicht kostenpflichtig?
Film- und Dreharbeiten in vermieteten Wohnungen und Lokalen,
im Rahmen von Studentenprojekten.
und jene, die im Interesse der Stadt Wien sind.
Aufnahmeort Kosten/Tag
Hof oder Dach 100,00 €
Stiegenhaus, Keller, Waschküche 200,00 €

...
Sämtliche Preise werden zuzüglich 20% USt. verrechnet.
Bahnhöfe gehören jemandem.
Falsch der gehört zumindest bei uns der ÖBB-Infrastruktur AG oder ÖBB-Immobilienmanagement GmbH.
Keine gute Idee für eine Hobbyproduktion.
Jo ausser auf seinen eigenen Grund kann man nirgends "einfach so" drehen.
Toll nicht?
Zuletzt geändert von aus Buchstaben am Do 28 Nov, 2019 10:33, insgesamt 1-mal geändert.




Jott
Beiträge: 18595

Re: Wie ein Hobby Projekt finanzieren?

Beitrag von Jott » Do 28 Nov, 2019 10:30

aus Buchstaben hat geschrieben:
Do 28 Nov, 2019 10:25
Falsch der gehört zumindest bei uns der ÖBB-Infrastruktur AG oder ÖBB-Immobilienmanagement GmbH.
Und das ist nicht "jemand"?




aus Buchstaben
Beiträge: 293

Re: Wie ein Hobby Projekt finanzieren?

Beitrag von aus Buchstaben » Do 28 Nov, 2019 10:36

Zumindest von denen gibt es generell keinen generellen Tarif und kann kostenlos sein.




-paleface-
Beiträge: 3196

Re: Wie ein Hobby Projekt finanzieren?

Beitrag von -paleface- » Do 28 Nov, 2019 11:01

Ich hole mir mindestens 2-3x im Monat ne Drehgenehmigung bei der Deutschen Bahn.
Nie Probleme gehabt, Bearbeitung geht super schnell (meist innerhalb von 24 Stunden) und hab NOCH NIE was zahlen müssen.
Dabei handelt es sich um kommerzielle Projekte. Wie es bei Hobby ist, weiß ich nicht.
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




aus Buchstaben
Beiträge: 293

Re: Wie ein Hobby Projekt finanzieren?

Beitrag von aus Buchstaben » Do 28 Nov, 2019 11:11

Geht es dabei um die Bahn an sich oder ist diese nur ein Stilmittel sprich Darsteller X steigt am Bahnhof X ein und am Bahnhof Y aus?
Hättest du einen Persönlichen Ansprechpartner für mich wenn Ich einen brauche?
Zumindest bei der ÖBB habe Ich keine generelle Ablehnung erhalten.

Mein Problem ist halt das Ich viel B-Roll, "Archiv Material",... oder wie Ihr es immer nennen möchtet brauche für eine Doku.
Zb. um eine Bahnstrecke, Ubahn Linie, Strassenbahnlinie das ganze Jahr im Wandel zu zeigen brauche Ich in jeder Wetterlage und Jahreszeit X aufnahmen.
Das grösste Problem ist halt bei den "standart" Drehgenmigungen muss man genau einen Tag festlegen. Wenn Du, Ihr mit Darsteller dreht ist das klar.
Wenn Ich ne Doku mache wo Ich "Schnee Bilder" brauche kann Ich nicht 10 Tage vorher wissen ob es jetzt in Wien schneien wird oder nicht.

Und Ich muss mir die Fahrt selber zahlen das kommt natürlich dazu. Jetzt ist eben die Frage wie man das finanzieren kann.




dosaris
Beiträge: 1348

Re: Wie ein Hobby Projekt finanzieren?

Beitrag von dosaris » Do 28 Nov, 2019 11:15

aus Buchstaben hat geschrieben:
Do 28 Nov, 2019 01:27
.Nur wie finanziert man so eine Doku?
Klar selber das Börserl aufmachen ist ein anfang nur wirds auch bald zum Ende ...
in der Ausgangsfrage steckt ein klassisches Oxymoron:

- die triviale Antwort kann nur sein: der Produzent finanziert selber, ansonsten ist es kein Hobbyprojekt mehr.
Juristisch spitzfindige Umwegfinanzierung über Bande mal außen vor gelassen.
Für privat sollte es möglich sein, im Bereich der Deutschen Bahn kostenfei zu drehen (siehe links)

- willst Du dein "Hobbyprojekt" aber fremd finanzieren lassen (incl Monetarisierung bei YT), dann
fällst Du mE schon hinten runter. Dann gelten andere Regeln.




Jott
Beiträge: 18595

Re: Wie ein Hobby Projekt finanzieren?

Beitrag von Jott » Do 28 Nov, 2019 11:38

aus Buchstaben hat geschrieben:
Do 28 Nov, 2019 11:11
Mein Problem ist halt das Ich viel B-Roll, "Archiv Material",... oder wie Ihr es immer nennen möchtet brauche für eine Doku.
Zb. um eine Bahnstrecke, Ubahn Linie, Strassenbahnlinie das ganze Jahr im Wandel zu zeigen brauche Ich in jeder Wetterlage und Jahreszeit X aufnahmen.
Das machst du ja wohl einfach so, wenn soll das denn jucken? Halt nicht mit einer Kamera im Profilook, sondern in 2019 im Zweifel völlig unauffällig mit einem Osmo Pocket oder iPhone 11.




dosaris
Beiträge: 1348

Re: Wie ein Hobby Projekt finanzieren?

Beitrag von dosaris » Do 28 Nov, 2019 12:03

Jott hat geschrieben:
Do 28 Nov, 2019 11:38

Das machst du ja wohl einfach so, wenn soll das denn jucken? Halt nicht mit einer Kamera im Profilook, sondern in 2019 im Zweifel völlig unauffällig mit einem Osmo Pocket oder iPhone 11.
zwischen nicht erwischt werden und legal ist schon noch ein gewisser Unterschied.
Man sollte nicht die Agenturen vernachlässigen, die pubs (video, Musik, Texte) danach
abscannen, ob sich damit nicht per Abmahnung Kohle generieren lässt.




Jott
Beiträge: 18595

Re: Wie ein Hobby Projekt finanzieren?

Beitrag von Jott » Do 28 Nov, 2019 12:12

Eine Bahnstrecke oder eine Straßenbahn aufnehmen ist - in Deutschland jedenfalls - von der Panoramafreiheit gedeckt, wenn man sich nicht blöd anstellt und auf öffentlichem Grund agiert.
Aber bitte, der Threadstarter kann sich einlesen und selbst entscheiden. Für ein Hobbyprojekt sollte man - finde ich - gesunden Menschenverstand walten lassen.




freezer
Beiträge: 2207

Re: Wie ein Hobby Projekt finanzieren?

Beitrag von freezer » Do 28 Nov, 2019 14:10

aus Buchstaben hat geschrieben:
Do 28 Nov, 2019 10:25
Wer hält denn alles die Hand auf, wenn es um Drehgenehmigungen geht?
Sehr sehr sehr viele...
Bundesforste: https://www.bundesforste.at/leistungen/ ... -foto.html
Da hast Du aber etwas ausgelassen:
Auszug aus Tarifliste Film Foto:

Ermäßigungen
Kleinproduktionen ... nach Vereinbarung
Aktueller Dienst ... 100%
Gemeinden und deren Tourismusverbände für eigene Werbemittel ... 100%
Naturfotografie (ein Fotograf ohne Set) [2] ... 100%
Schul- und Studentenprojekte ohne kommerzielle Verwertung (mit Bestätigung der Ausbildungsstätte) ... 100%
Fotowettbewerbe ohne kommerzielle Verwertung und Hochzeitsfotos ... 100%
[2] Die kommerzielle Naturfotografie durch Einzelpersonen ist nicht entgeltpflichtig. Sind mehrere Personen am Fotoshooting beteiligt, fällt das vorgeschriebene Nutzungsentgelt für „Naturfotografie mit Set“ an.
Quelle Tarifliste_Film_Foto_2019
aus Buchstaben hat geschrieben:
Do 28 Nov, 2019 10:25
Jo ausser auf seinen eigenen Grund kann man nirgends "einfach so" drehen.
Toll nicht?
Das stimmt nicht. Zum Beispiel in der gesamten Steiermark gilt Motivfreiheit d.h. auf öffentlichem Grund kann man ohne Drehgenehmigung drehen.

Auch bei der ÖBB erhält man in der Regel eine kostenlose Dreherlaubnis:
https://presse.oebb.at/de/foto-drehgenehmigung
Muss die ÖBB einen Mitarbeiter als Begleitung abstellen, oder zB einen Zug zur Verfügung stellen, dann entstehen natürlich Kosten.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




aus Buchstaben
Beiträge: 293

Re: Wie ein Hobby Projekt finanzieren?

Beitrag von aus Buchstaben » Do 28 Nov, 2019 14:45

Da hast Du aber etwas ausgelassen:
weil es nichts bringt...
nach Vereinbarung
oder auch genannt nach deren Laune...
Naturfotografie
Ich denke Wir sind hier alle für Bewegtbild.
Zum Beispiel in der gesamten Steiermark gilt Motivfreiheit d.h. auf öffentlichem Grund kann man ohne Drehgenehmigung drehen.
Auch kommerziell?
Auf "Privatgrund" muss man trotzdem anfragen und eventuell brennen.
Auch bei der ÖBB erhält man in der Regel eine kostenlose Dreherlaubnis:
Ich habe auch nichts anderes behauptet.
Trotzdem muss die ÖBB erst mal Ja sagen!
Eine Bahnstrecke oder eine Straßenbahn aufnehmen ist - in Deutschland jedenfalls - von der Panoramafreiheit gedeckt, wenn man sich nicht blöd anstellt und auf öffentlichem Grund agiert.
Klar nur wennst auf einen Feldweg stehst sollte man den Grundeigentümer vorher (schriftlich am besten) wegen einer genehmigung fragen.
zwischen nicht erwischt werden und legal ist schon noch ein gewisser Unterschied.
richtig... Und die Bundesforste können einen "nett" zur Kasse bitten wennst in deren Wälder "kommerziell" Filmst. Ob ein einfacher Youtuber der Wandert und durch Ads paar € bekommt auch gleich ne fette Rechnung bekommt kann Ich ned sagen.




Jott
Beiträge: 18595

Re: Wie ein Hobby Projekt finanzieren?

Beitrag von Jott » Do 28 Nov, 2019 14:48

Was denn jetzt, Hobby oder kommerziell?

Geh deinen Weg, oder mach alternativ eine Doku über Bedenkenträger.




Auf Achse
Beiträge: 3993

Re: Wie ein Hobby Projekt finanzieren?

Beitrag von Auf Achse » Do 28 Nov, 2019 15:03

Also was jetzt ...... du fragst nach Unterstützung, und auf jeden wohlgesonnenen Hinweis lieferst du ein schwammiges Contraargument. Kommst du eigentlich auf die Idee daß andere für deine Fragen ihre Lebenszeit opfern?

Ist dir langweilig? Oder bist du Psychologiestudent der das Verhalten von Forumsdynamiken erforschen will?

Auf Achse




aus Buchstaben
Beiträge: 293

Re: Wie ein Hobby Projekt finanzieren?

Beitrag von aus Buchstaben » Do 28 Nov, 2019 15:04

Ja alles kostet viel Geld und das muss irgend wo her kommen.
Ist das jetzt kommerziell?
Das Finanzamt würde es unter Liebhaberei einstufen.
Ist dir langweilig?
Nein ganz im gegenteil.
Oder bist du Psychologiestudent
Auch das nicht.
Ich bin nur finanziell sehr eingeschränkt.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Mavic 2 Pro: kein Bild...???
von srone - Di 13:30
» Konvertierung avi => iPad Pro: miese Bildqualität
von freezer - Di 13:28
» Synchro Scan / Clear Scan gesucht
von freezer - Di 13:21
» Das MacBook Pro 13" M1 im 4K, 5K, 8K und 12K Performance-Test mit ARRI, RED, Canon uva. ...
von Jott - Di 13:15
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Di 12:47
» Gier nach Weitwinkel
von ruessel - Di 12:43
» Photokina 2022 auch abgesagt - ohne weiteren Termin
von klusterdegenerierung - Di 12:43
» Sony FX9 Sichtfiles mit Timecode?
von Jott - Di 12:33
» Magnetic-Mount Filter für Irix Cine-Objektive erschienen
von teichomad - Di 12:02
» Clip läuft verzögert an
von kocam - Di 11:28
» TV spielt MP4 nicht ab
von kaptainlu - Di 11:15
» Blackmagic DaVinci Speed Editor: Kompakte Tastatur für Resolve inklusive Studio Lizenz für 299 Euro!
von Frank Glencairn - Di 11:14
» Vazen 65mm T2 1.8x Anamorphot für MFT verfügbar
von ruessel - Di 10:38
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von ruessel - Di 9:43
» Apple iPhone 12 Pro Max - Qualität der 10bit 4K Videofunktion inkl. Dynamik und Rolling Shutter
von scrooge - Di 8:57
» Rechtsform - Wir wollen eine Firmierung
von klusterdegenerierung - Di 8:56
» Weit(winkel) Objektiv für Sony Alpha6400
von prime - Di 7:28
» AdobePremiere - Clipgröße ändern in Maske
von Jörg - Di 0:01
» instagram zickt beim video upload.
von nachtaktiv - Mo 23:34
» [Verkaufe] Fujinon MK18-55 T2.9 Sony E-Mount Cine Zoom
von Jörg - Mo 23:30
» Zeitdauer aller existierenden Filmclips von Projekt addieren (mit Prelude möglich?)
von Sammy D - Mo 21:17
» ND Filter Look
von Frank Glencairn - Mo 21:12
» Gibt es doppel ArcaSwiss Platten?
von klusterdegenerierung - Mo 15:14
» SUCHE GH5(s) Bundle oder analoge Alternative
von Diamonus - Mo 15:03
» *BIETE* GH5 mit Zubehör; *BIETE* Meike 35mm T/2.2 und Olympus 12-40mm 2.8 pro
von Diamonus - Mo 14:58
» Cyber Monday Angebote von Sennheiser, Beyerdynamic, Tokina, Colorlabs AI, Magix, Lockcircle, Toolfarm, Lightworks und me
von slashCAM - Mo 13:30
» proDAD VitaScene V4 PRO: über 1.400 Übergangseffekten und Videofiltern
von klusterdegenerierung - Mo 12:54
» Streaming-Hardware, was jetzt kaufen?
von acrossthewire - So 20:29
» Star Trek: Discovery - 3.Staffel
von iasi - So 19:41
» Biete neuw. Panasonic GH5 V-Log mit Garantie & Zubehör (nur 108 Auslösungen)
von Huitzilopochtli - So 19:20
» Samyang Xeen Classic vs. CF Serie
von Rwalther - So 17:34
» Objektiv- und Displayschutz Osmo Pocket
von nicecam - So 16:29
» Neue Firmware für DJI RS 2 und RSC 2 Gimbals bringt Unterstützung für neue Kameras
von norbi - So 16:24
» Actioncam und Proberaummitschnitt: Video und Audio asynchron
von michi333 - So 14:40
» "Komm und sieh" - auf BD
von 7River - So 13:10
 
neuester Artikel
 
Apple iPhone 12 Pro Max Videoqualität

Das neue iPhone 12 Pro Max von Apple will ein weiteres mal mit verbesserter Videoqualität aufwarten - unter anderem durch 10 Bit Aufzeichnung mit besonders hoher Dynamik... weiterlesen>>

MacBook Pro 13

Wir erkunden weiter das neue Apple MacBook Pro 13 mit Apple-Silicon in der größeren Ausbauvariante mit 16GB geteiltem Speicher. Diesmal schauen wir uns die Schnittperformance von Videomaterial in Auflösungen zwischen 4K-12K in FCP, DaVinci Resolve und Premiere Pro an. Hier unsere aktuelle Macbook Pro M1 Bestandsaufnahme mit teilweise überraschenden Ergebnissen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...