blickfeld
Beiträge: 1153

Re: Womit schneidest du hauptsächlich?

Beitrag von blickfeld » Mi 14 Mär, 2018 20:21

Drushba hat geschrieben:
Mi 14 Mär, 2018 19:53
Jörg hat geschrieben:
Mi 14 Mär, 2018 19:41
Mal ganz ernsthaft:
ich glaube blickfeld hat recht.
Wer das Programm beherrscht, seine Hardwre darauf sauber abgestimmt hat, damit sachgerecht umgeht, wird wenig Sorgen haben.
Ich habe gerade meine Aufzeichnungen befragt:
Schwierigkeiten mit dem Grakatreiber bei Bearbeitung von 12MP Fotos ca.200Stück auf der FHD timeline, nicht skaliert
War 2012, 9800GT und i/ 920.
Allerdings ist meine Maschine nie am Netz, bekommt keinerlei updates außer unbedingt nötige, stabiler gehts nicht.
Keine Ahnung, wie andere mit diesen Dingen umgehen ;-)
Ich möchte ja nicht nerven, aber mein Rechner ist immer am Netz und abgestimmt habe ich die Hardware auch noch nie. Avid und Edius laufen einfach so. Ok, Adobe für lau gibt es an jeder Ecke, aber vieles geht auch eine Klasse höher ohne Abo.
Z.B.
Statt Premiere: Avid/Edius oder Resolve Combo
Statt Photoshop: Capture One / Affinity Combo
Statt After Effects: Avid FX/Fusion Combo (wobei es hier weniger Templates gibt, für Videocopilot gäbs dann Hitfilm oder Apple Motion/mObject als Ersatz)

Schön ists einfach, keine Monatsgebühr zu bezahlen und teils bessere Produkte am Start zu haben.
totaler quark, der da geschrieben wird. gerade avid ist extrem sensibel bei der zusammenstellung der hardware. super ist es immer, wenn leute schreiben, das passiert niiiiiie mit der und der software. abstürze gibt es immer. sei es avid, sei es edius, sei es fcp, etc.
und ich hatte in dem letzten jahren keine probleme auf meinen maschinen. auch mit netzzugang.
wenn jemanden das konzept von adobe nicht gefällt, kein ding. wenn jemand die programme nicht mag, kein problem. aber wenn jemand es bashes wegen quatsch schreibt, vor allem, wenn er es selbst nicht selber erlebt hat, ist das einfach stumpf und unprofessionell. aber jeder, wie er es mag.

Zuletzt geändert von blickfeld am Mi 14 Mär, 2018 20:35, insgesamt 1-mal geändert.




dienstag_01
Beiträge: 8257

Re: Womit schneidest du hauptsächlich?

Beitrag von dienstag_01 » Mi 14 Mär, 2018 20:34

blickfeld hat geschrieben:totaler quark, der da geschrieben wird. gerade avid ist extrem sensibel bei der zusammenstellung der hardware.
So. Dann schreib mal her, was alles nicht geht. Deiner Meinung nach ;)




Drushba
Beiträge: 1062

Re: Womit schneidest du hauptsächlich?

Beitrag von Drushba » Mi 14 Mär, 2018 20:48

blickfeld hat geschrieben:
Mi 14 Mär, 2018 20:21
gerade avid ist extrem sensibel bei der zusammenstellung der hardware.
Stimmt. Avid 2018/2 benötigt Rechner von 2011 oder jünger. Mit Atari ist da nix zu holen.
"Was immer du tust, irgendwann wirst du es bereuen." Thomas von Aquin 1225-1274




Jörg
Beiträge: 5852

Re: Womit schneidest du hauptsächlich?

Beitrag von Jörg » Mi 14 Mär, 2018 21:51

Ich hab keine Ahnung, warum das schon wieder ausartet.
Das ist ne Umfrage, keinerlei Glaubensbekenntniszwang, obwohl, gerade zu Edius wäre sooo viel zu sagen, wenn hier schon wieder auf Premiere eingedroschen wird, aber Schluss jetzt von mir!




rush
Beiträge: 8021

Re: Womit schneidest du hauptsächlich?

Beitrag von rush » Mi 14 Mär, 2018 22:24

@ Jörg... bin da voll bei dir... finde dieses Bashing auch total daneben, eben weil ich auch schon auf sovielen Systemen geschnitten habe.

Edius ist bei mir wie gesagt damals aus Perfomance-Gründen zum Zuge gekommen. Als perfekt oder vollumfänglich würde ich es dennoch keineswegs bezeichnen. Allein der Audiobereich ist noch immer ziemlich bescheiden...
Genauso hat Premiere so seine Macken... insbesondere beim rausrendern gibt es da immer mal wieder Probleme... sowohl bei älteren Versionen als auch heute noch.
Darüber hinaus ist eben auch vieles einfach Geschmäckle. So wie einige Vegas lieben, habe ich deren Workflow nie ganz verinnerlichen können. Dafür kenne ich Bekannte, die von Avid keine Ahnung haben - aber auf Vegas schwören. So ist das eben.

Daher sind solche Umfragen eher Statistik... ohne tatsächlichen Mehrwert. Aber das ist ok - und beruhigt ja irgendwie auch. Es hängt eben nicht von der Software ab - sondern von dem der damit umgehen kann und Material entsprechend formt.
keep ya head up




cantsin
Beiträge: 4176

Re: Womit schneidest du hauptsächlich?

Beitrag von cantsin » Mi 14 Mär, 2018 22:31

rush hat geschrieben:
Mi 14 Mär, 2018 22:24
Daher sind solche Umfragen eher Statistik... ohne tatsächlichen Mehrwert.
Eher interessant als Trendanalyse, vor allem wenn man diese Umfrage alle paar Jahre wiederholt. (Gab es sie nicht schon einmal in der Vergangenheit? Ich meine, mich dunkel zu erinnern...)

Beim jetzigen Zwischenstand fällt schon auf, dass FCPX und Resolve sehr stark im Kommen sind unter den Foristen hier.

EDIT - Yepp, hier die Ergebnisse anno...
2002: https://www.slashcam.de/cgibin/vote/vot ... view&id=38
2004: https://www.slashcam.de/cgibin/vote/vot ... &editid=76
2006: https://www.slashcam.de/cgibin/vote/vot ... &editid=93
2011: https://www.slashcam.de/cgibin/vote/vot ... editid=122
2015: https://www.slashcam.de/cgibin/vote/vot ... editid=146

EDIT 2:
Aktueller Trend ggü. 2015:
Premiere Pro -6%
FCPX: -1% (statistisches Rauschen - habe mich also geirrt beim vermeintlichen Wachstumstrend)
Avid: -0.4% (ebenfalls vernachlässigbare Abweichung)
Resolve: +8.3%
Edius: gleich
Vegas: -2.3%

Sieht also so aus, als ob sich in den letzten drei Jahren wenig geändert hat bis auf den Aufstieg von Resolve, offenbar zu Kosten von Premiere. (Tja, zu diesen Umsteigern gehöre ich auch.)
Zuletzt geändert von cantsin am Mi 14 Mär, 2018 22:50, insgesamt 2-mal geändert.




Drushba
Beiträge: 1062

Re: Womit schneidest du hauptsächlich?

Beitrag von Drushba » Mi 14 Mär, 2018 22:43

Jörg hat geschrieben:
Mi 14 Mär, 2018 21:51
Ich hab keine Ahnung, warum das schon wieder ausartet.
Wieso das? Ausarten wäre z.B. gegeben wenn wir Premiereuser gleichsetzten mit Malzbiertrinkern, Pullunder-Tucken, Nußhörnchen-Bestellern, Paddelboot-Heizern, Maßkrug-Zweihand-Stemmern, Kanaldeckel-Umfahrern, Achterbahn-in-der-Mitte-Sitzern oder Gesichtseincremern. Aber davon keine Spur! Wir mögen es einfach gerne mit Avid zu schneiden und weisen auf die Vorteile der Stabilität und der leichten Hardwareanforderungen hin. Es gibt sogar eine Zertifizierung für ältere Macbook Airs, passend für alle Gelsattel-Fahrer.


;-)
"Was immer du tust, irgendwann wirst du es bereuen." Thomas von Aquin 1225-1274




Jörg
Beiträge: 5852

Re: Womit schneidest du hauptsächlich?

Beitrag von Jörg » Mi 14 Mär, 2018 22:48

fang jetzt nicht auch noch mit Nußhörnchen miesmachen an ;-----)




Uwe
Beiträge: 1281

Re: Womit schneidest du hauptsächlich?

Beitrag von Uwe » Do 15 Mär, 2018 15:30

Eigenartige Umfrage: Hab ab und zu mal rein geschaut. Die Zahlen gehen ständig nach oben und unten. Resolve ist jetzt nur noch bei 8,9% - war wohl schon mal bei 15%. Unabhängig davon hätte ich die ersten beiden natürlich auch so getippt. Edius hatte ich allerdings nicht mehr auf dem Zettel. Was mich nicht wundert ist, dass die User-Zahlen für Premiere Pro ständig weiter nach unten gehen - jedenfalls höre ich das auch oft hier in HH. Man wechselt zu Resolve 14 - immer mehr....
Gruss Uwe




Bruno Peter
Beiträge: 3322

Re: Womit schneidest du hauptsächlich?

Beitrag von Bruno Peter » Do 15 Mär, 2018 15:55

Naja, die Premiere-User sind ja keine Programmeigner, Sie mieten es nur, den Kaufpreis könnten Sie nicht tragen.
Im Falle EDIUS ist man Programmeigner, man es ja kaufen, Updates gibt es 2 Jahre lang kostenlos,
Das Upgrade dann ist im Falle EDIUS Pro rechtt günstig und wieder wird man Programmeigner.

Alles was ich machen will und muß mit dem Video kann ich mit EDIUS erledigen, auch eine BD mit Authoring brennen.
DaVinci Resolve 14 Free reicht mit dem nötigen Funktionsumfang an EDIUS nicht heran, es hat nicht einmal ein Storybord
wie EDIUS, eine Disk mit Authoring kann man damit auch nicht machen etwa mit dem im Preis enthaltenen MYNC.
Gut, es hat vielleicht ein paar Vorteile im Frabgrading, das ist aber in meinem Fall nicht der wesentliche Punkt.
** S8-Hobbyfilmer seit 1970(zuletzt Nizo 6080), Videofilmer seit 1988(aktuell Panasonic DMC-FZ300) **
www.hennek-homepage.de/video.htm




cantsin
Beiträge: 4176

Re: Womit schneidest du hauptsächlich?

Beitrag von cantsin » Do 15 Mär, 2018 17:17

Bruno Peter hat geschrieben:
Do 15 Mär, 2018 15:55
es hat nicht einmal ein Storybord
wie EDIUS
Geh' mal ins "Color"-Bearbeitungsmodul...




blickfeld
Beiträge: 1153

Re: Womit schneidest du hauptsächlich?

Beitrag von blickfeld » Do 15 Mär, 2018 17:25

Uwe hat geschrieben:
Do 15 Mär, 2018 15:30
...dass die User-Zahlen für Premiere Pro ständig weiter nach unten gehen - jedenfalls höre ich das auch oft hier in HH. Man wechselt zu Resolve 14 - immer mehr....
dann erklär doch mal die steigenden gewinne von adobe und userzahlen, die adobe jedes jahr präsentiert ;).
für die, die es immer noch nicht verstanden haben, man kann so oft abstimmen, wie man möchte ;). die umfragen bei slashcam waren schon immer buggy.




tom
Administrator
Administrator
Beiträge: 1048

Re: Womit schneidest du hauptsächlich?

Beitrag von tom » Do 15 Mär, 2018 17:43

Uwe hat geschrieben:
Do 15 Mär, 2018 15:30
Eigenartige Umfrage: Hab ab und zu mal rein geschaut. Die Zahlen gehen ständig nach oben und unten.
Die Schwankung kommen dadurch, dass eine Routine öfters mal am Tag automatisch Mehrfachvotes löscht
slashCAM




Uwe
Beiträge: 1281

Re: Womit schneidest du hauptsächlich?

Beitrag von Uwe » Do 15 Mär, 2018 17:54

tom hat geschrieben:
Do 15 Mär, 2018 17:43
Die Schwankung kommen dadurch, dass eine Routine öfters mal am Tag automatisch Mehrfachvotes löscht
Ah Ok, Danke für die Info!
dann erklär doch mal die steigenden gewinne von adobe und userzahlen, die adobe jedes jahr präsentiert ;).
Kann ich natürlich nicht erklären. Habe nur das wiedergegeben, was ich in meinem Umfeld und div. Foren im Netz so mitbekomme. Aber eins ist auch klar, Adobe hat viele erstklassige Produkte: Photoshop, After Effects, Lightroom, Acrobat Reader......... etc. PP ist nur ein Teil davon und von steigenden User-Zahlen bei diesem Produkt konnte ich noch nichts hören. Aber vielleicht hast Du da ja einen link...?
Gruss Uwe




cantsin
Beiträge: 4176

Re: Womit schneidest du hauptsächlich?

Beitrag von cantsin » Do 15 Mär, 2018 18:00

Dieses Forum ist natürlich nicht repräsentativ, weil sich hier vor allem Nerds und DIYer tummeln. Z.B. dürfte ausserhalb dieser Demographie kaum jemand Resolve als NLE einsetzen. Aber weil hier Nerds sind und mehr experimentiert wird, zeigen sich hier Trends u.U. früher als anderswo.




Frank Glencairn
Beiträge: 7152

Re: Womit schneidest du hauptsächlich?

Beitrag von Frank Glencairn » Do 15 Mär, 2018 19:35

cantsin hat geschrieben:
Do 15 Mär, 2018 18:00
Dieses Forum ist natürlich nicht repräsentativ, weil sich hier vor allem Nerds und DIYer tummeln. Z.B. dürfte ausserhalb dieser Demographie kaum jemand Resolve als NLE einsetzen. Aber weil hier Nerds sind und mehr experimentiert wird, zeigen sich hier Trends u.U. früher als anderswo.
Das war schon immer so.

1989: ..dürfte ausserhalb dieser Demographie kaum jemand AVID als NLE einsetzen.
2000: ..dürfte ausserhalb dieser Demographie kaum jemand Finalcut als NLE einsetzen.
2008 ...dürfte ausserhalb dieser Demographie kaum jemand Premiere als NLE einsetzen.

Es gab halt immer schon 2 Lager.
Diejenigen, die sich mit dem umlernen schwer tun, und diejenigen, die sofort umsteigen, wenn's was gibt,
das ihnen besser taugt, auch wenn das ne entsprechende Umlernzeit voraussetzt.

in ein paar Jahren, wenn AVID keiner unter 30 mehr kennt, und Resolve den Status von Premiere hat, wird's vielleicht wieder was neues geben, und dann heißt es wieder:

..dürfte ausserhalb dieser Demographie kaum jemand XYZ als NLE einsetzen.




godehart
Beiträge: 115

Re: Womit schneidest du hauptsächlich?

Beitrag von godehart » So 25 Mär, 2018 14:46

Ich wollte auch kein Abo. Dennoch war Premiere CC für mich der beste Nachfogler von FCP. Vor allem aber gilt: Einem guten Film sieht man nicht an, womit er geschnitten worden ist.

Auffällig ist aber, dass zumindest im Newsbereich (hier beim Sender) mit Premiere sehr viel mehr weggetragen wird als mit AVID. Gerade wenn es um kurze Stücke geht. Hartnäckig hält sich das Gerücht, dass AVID im gegensatz zur Premiere "professionell" sei. Also ob Premiere nicht denselben Codec nutzen würde oder nur SD exportiert.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» RED senkt die Preise massiv und verschlankt sein Kamera-Angebot
von technick86 - Sa 19:44
» verkaufe Red Raven inklusive Zubehör (nur 96h Runtime)
von technick86 - Sa 19:43
» Magix VDL 2016 lädt keine .mov Datei ohne Ton
von Digifilm5 - Sa 19:41
» Verkaufe Manfrotto Froschstativ incl Kopf
von Jörg - Sa 19:06
» Upgrade - Trailer (Red Band)
von Funless - Sa 17:34
» Kompakter Videoneiger mit Nivelliereinheit
von Tscheckoff - Sa 16:14
» Welche gewerbl. Drohnenversicherung nutzt ihr?
von klusterdegenerierung - Sa 14:48
» Interviewequipment NAB 2018 - Was hat wie funktioniert? Panasonic GH5S, Sachtler Flowtech75, Kopflicht, Audio etc.
von rob - Sa 14:42
» Ein Jahr Freelancer - ARBEIT
von TheoKas - Sa 14:35
» GC-PX100 - ein Kabel durchtrennt
von Aloha - Sa 14:16
» CPU & Board Auswahl - AMD oder Intel
von GaToR-BN - Sa 13:56
» 8K kommt – deutlich schneller, als Sie denken
von ruessel - Sa 12:43
» Viele deutsche Drehbücher als PDF einsehbar, u.a. FACK JU GÖHTE
von 7River - Sa 12:26
» Unterschieder bei Sennheiser MKE2
von acrossthewire - Sa 12:01
» Profi Notebook mit detachable 4K Touchscreen: HP ZBook x2 im Test
von motiongroup - Sa 9:35
» „2001: A Space Odyssey“ auf 70mm Tour
von Axel - Sa 8:18
» Welche Hardware für Rohaufnahme HD? Arri Alexa und dann?
von Jost - Sa 1:01
» EU-Datenschutz-Grundverordnung
von handiro - Sa 0:41
» Zeiss stellt neue High End Vollformat (+) Festbrennweiten-Serie Supreme Prime mit T1.5 vor
von Rick SSon - Fr 22:57
» TANK (short film by Stu Maschwitz)
von Benutzername - Fr 22:48
» 8K Monitor Dell UltraSharp UP3218K im Test
von Starshine Pictures - Fr 21:46
» Gute Anbieter Workshops zum Thema "Konzeption von imagefilmen"
von GaToR-BN - Fr 17:58
» Verkaufe CANON C200, umgebaut auf PL-Mount!
von Veit Berlin - Fr 16:48
» Lang Lebe Film! Moderne 65mm Filmkamera Magellan 65mm vorgestellt
von kling - Fr 15:55
» Tamron kündigt 28-75mm RXD f/2.8 Vollformat E-MOUNT Objektiv an
von Jan - Fr 15:31
» Objektiv nach wiedereinschalten der Kamera unscharf !!! Hilfe dringend benötigt
von Jan - Fr 15:14
» Mechanical Principles (1930)
von Steelfox - Fr 13:37
» Schriften in AECC18
von r.p.television - Fr 13:29
» Welche Panasonic Kamera?
von Panasonic GH2 - Do 20:21
» DJI: "Phantom 5" war nur Spezialanfertigung der Phantom 4
von Frank Glencairn - Do 18:54
» Vinten Pro Touch 5, Kopf, Tasche, Bodenspinne,
von Charlinsky - Do 18:01
» GH5 + 8-18mm - Bild wobbelt / zittert in der Bewegung (auch mit G9)
von goexplore123 - Do 16:29
» Stereoskopisch VR180: Praxiserfahrung?
von JoDon - Do 16:15
» Ohrwurm "HiFi Stereo" - Das High End Stereo Mikrofon am Ohr.
von ollieh - Do 14:56
» Verkaufe: Tilta BMCC Shoulder Rig (komplettes Kit, Neu)
von Aerial68 - Do 13:27
 
neuester Artikel
 
Interviewequipment NAB 2018 - Was hat wie funktioniert? Panasonic GH5S, Sachtler Flowtech75, Kopflicht,...

Im Nachgang zur NAB 2018 hier unser Erfahrungsbericht zum von uns genutzten Interview-Equipment auf der Messe: Kamera, Stativ, Licht, Audio, Backup, Cages etc. Was hat gut funktioniert und wo sehen wir noch Raum für Verbesserungen? Was sind die wichtigsten Faktoren bei unseren aktuellen Interview-Setups? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
TANK (short film by Stu Maschwitz)

Der neue Kurzfilm von Stu Maschwitz wirkt auf den ersten Blick inhaltlich nicht sonderlich tief, jedoch ist es vor allem das Making Of, welches -wie er selbst sagt- auch eine Liebeserklärung an After Effects ist. Wer in seiner Kindheit einen original Battlezone-Automaten spielen durfte, sollte hier voll auf seine Kosten kommen. Doch auch wer "nur" Tron gesehen hat, darf sich an der Ästhetik erfreuen. Wie gesagt: Nach dem Film ist $urlarrow"Making Of Tank" die wahre Kür....