slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11259

Womit schneidest du hauptsächlich?

Beitrag von slashCAM » Di 13 Mär, 2018 16:12

Neue slashCAM Umfrage : Womit schneidest du hauptsächlich?


Und hier geht es zum Ergebnis der aktuellen slashCAM-Umfrage Womit schneidest du hauptsächlich?




Roland Schulz
Beiträge: 3249

Re: Womit schneidest du hauptsächlich?

Beitrag von Roland Schulz » Di 13 Mär, 2018 16:21

EDIUS - aber nix zum Klicken :-...




Alf_300
Beiträge: 7364

Re: Womit schneidest du hauptsächlich?

Beitrag von Alf_300 » Di 13 Mär, 2018 16:35

Mit WMF
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




rainermann
Beiträge: 1238

Re: Womit schneidest du hauptsächlich?

Beitrag von rainermann » Di 13 Mär, 2018 16:36

FCPX - aber nix zum Klicken :-...




rainermann
Beiträge: 1238

Re: Womit schneidest du hauptsächlich?

Beitrag von rainermann » Di 13 Mär, 2018 16:37

Alf_300 hat geschrieben:
Di 13 Mär, 2018 16:35
Mit WMF
ok, das Messer zum Trennen, die Gabeln zum Perfo-Löcher reinmachen und die Löffel, um die Suppe wieder auszulöffeln, die Dir damit selbst eingebrockt hast ;)




blip
Administrator
Administrator
Beiträge: 296

Re: Womit schneidest du hauptsächlich?

Beitrag von blip » Di 13 Mär, 2018 16:38

Ja, sorry, das ist etwas mißverständlich - der Link geht auf die Ergebnisseite. Die Umfrage selbst findet sich in der linken Spalte auf fast jeder slashCAM-Magazinseite, aber es gibt keine eigene Seite dafür, sodaß wir sie nicht direkt verlinken können. Wir versuchen das mal irgendwie zu ändern...




-paleface-
Beiträge: 2074

Re: Womit schneidest du hauptsächlich?

Beitrag von -paleface- » Di 13 Mär, 2018 17:17

Ich wette Davinci macht das rennen.
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




tom
Administrator
Administrator
Beiträge: 1063

Re: Womit schneidest du hauptsächlich?

Beitrag von tom » Di 13 Mär, 2018 17:26

blip hat geschrieben:
Di 13 Mär, 2018 16:38
Ja, sorry, das ist etwas mißverständlich - der Link geht auf die Ergebnisseite. Die Umfrage selbst findet sich in der linken Spalte auf fast jeder slashCAM-Magazinseite, aber es gibt keine eigene Seite dafür, sodaß wir sie nicht direkt verlinken können. Wir versuchen das mal irgendwie zu ändern...
Ist jetzt geändert, jetzt gibt´s auch ne eigene Seite zum abstimmen:
https://www.slashcam.de/cgibin/vote/vot ... editid=159
slashCAM




WoWu
Beiträge: 14759

Re: Womit schneidest du hauptsächlich?

Beitrag von WoWu » Di 13 Mär, 2018 17:31

Für „ein Anderes“ fehlt auch der Auswahlknopf.
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




Roland Schulz
Beiträge: 3249

Re: Womit schneidest du hauptsächlich?

Beitrag von Roland Schulz » Di 13 Mär, 2018 17:36

WoWu hat geschrieben:
Di 13 Mär, 2018 17:31
Für „ein Anderes“ fehlt auch der Auswahlknopf.
Blitzoblanko Bogart...;-) ?!?!




Jott
Beiträge: 14347

Re: Womit schneidest du hauptsächlich?

Beitrag von Jott » Mi 14 Mär, 2018 09:24

Sind da Mehrfach- und Dauerabstimmer am Start? Ein Exot wie Cyperlink Power Director ist heute morgen innerhalb von zwei Stunden von 0,8% auf 14,7% geschossen ! :-)




cantsin
Beiträge: 4536

Re: Womit schneidest du hauptsächlich?

Beitrag von cantsin » Mi 14 Mär, 2018 09:46

Jott hat geschrieben:
Mi 14 Mär, 2018 09:24
Sind da Mehrfach- und Dauerabstimmer am Start? Ein Exot wie Cyperlink Power Director ist heute morgen innerhalb von zwei Stunden von 0,8% auf 14,7% geschossen ! :-)
Vielleicht hat jemand den Link zur Abstimmung auf 4chan gepostet....




rush
Beiträge: 8324

Re: Womit schneidest du hauptsächlich?

Beitrag von rush » Mi 14 Mär, 2018 10:41

Gute Frage... interessant wäre es eigentlich nur wenn angemeldete User einmal abstimmen könnten und somit eine Doppel/Mehrfachabgabe unterbunden würde...

Auf der anderen Seite... wayne juckts ;-) Statistiken halt...
keep ya head up




Roland Schulz
Beiträge: 3249

Re: Womit schneidest du hauptsächlich?

Beitrag von Roland Schulz » Mi 14 Mär, 2018 11:26

Jott hat geschrieben:
Mi 14 Mär, 2018 09:24
Sind da Mehrfach- und Dauerabstimmer am Start? Ein Exot wie Cyperlink Power Director ist heute morgen innerhalb von zwei Stunden von 0,8% auf 14,7% geschossen ! :-)
Power Director ist bei den VAD Jüngern der Preisschlager, denke schon dass es da User gibt.
Auch möglich dass die ganzen Rentner erst heute morgen aufgestanden sind ;-).




dosaris
Beiträge: 412

Re: Womit schneidest du hauptsächlich?

Beitrag von dosaris » Mi 14 Mär, 2018 11:35

Roland Schulz hat geschrieben:
Mi 14 Mär, 2018 11:26

Power Director ist bei den VAD Jüngern der Preisschlager, denke schon dass es da User gibt.
in div Aktionen gibt's den kostenlos, zuletzt hatte ich Rel 15 im Dez 2017 gefunden.
Für einige Sachen macht der durchaus Sinn




cantsin
Beiträge: 4536

Re: Womit schneidest du hauptsächlich?

Beitrag von cantsin » Mi 14 Mär, 2018 12:08

Roland Schulz hat geschrieben:
Mi 14 Mär, 2018 11:26
Power Director ist bei den VAD Jüngern der Preisschlager, denke schon dass es da User gibt.
Was ist VAD? (Bisher war mir nur VoD, video-on-demand, geläufig.)




Jott
Beiträge: 14347

Re: Womit schneidest du hauptsächlich?

Beitrag von Jott » Mi 14 Mär, 2018 13:39

Video-after-demand? :-)




Frank B.
Beiträge: 7689

Re: Womit schneidest du hauptsächlich?

Beitrag von Frank B. » Mi 14 Mär, 2018 14:05

Roland Schulz hat geschrieben:
Mi 14 Mär, 2018 11:26
Jott hat geschrieben:
Mi 14 Mär, 2018 09:24
Sind da Mehrfach- und Dauerabstimmer am Start? Ein Exot wie Cyperlink Power Director ist heute morgen innerhalb von zwei Stunden von 0,8% auf 14,7% geschossen ! :-)
Power Director ist bei den VAD Jüngern der Preisschlager, denke schon dass es da User gibt.
Auch möglich dass die ganzen Rentner erst heute morgen aufgestanden sind ;-).
Wohl eher Studenten und Schüler. ;)

Übrigens ich auch Edius.
Zuletzt geändert von Frank B. am Mi 14 Mär, 2018 15:45, insgesamt 1-mal geändert.




Bruno Peter
Beiträge: 3386

Re: Womit schneidest du hauptsächlich?

Beitrag von Bruno Peter » Mi 14 Mär, 2018 15:39

EDIUS Pro 9.x
** S8-Hobbyfilmer seit 1970(zuletzt Nizo 6080), Videofilmer seit 1988(aktuell Panasonic DMC-FZ300) **
www.hennek-homepage.de/video.htm




Jalue
Beiträge: 738

Re: Womit schneidest du hauptsächlich?

Beitrag von Jalue » Mi 14 Mär, 2018 17:01

Hm ... die vorläufigen Ergebnisse bestätigen eine bislang nur "gefühlte Wahrheit": Premiere wird immer mehr zum Platzhirsch, gefolgt von FCPX. Das Avid den Bach runter geht, wundert mich nicht, erstaunlich finde ich aber den relativ hohen Anteil von BM Resolve.




rush
Beiträge: 8324

Re: Womit schneidest du hauptsächlich?

Beitrag von rush » Mi 14 Mär, 2018 17:18

Jalue hat geschrieben:
Mi 14 Mär, 2018 17:01
Hm ... die vorläufigen Ergebnisse bestätigen eine bislang nur "gefühlte Wahrheit": Premiere wird immer mehr zum Platzhirsch, gefolgt von FCPX. Das Avid den Bach runter geht, wundert mich nicht, erstaunlich finde ich aber den relativ hohen Anteil von BM Resolve.

Ich finde das überhaupt nicht komisch... wobei Premiere schon immer recht weit oben rangiert hat (würde ich behaupten), eben weil es auch auf MAC und Windows läuft und Final Cut vom Workflow/User-Interface ähnelt... zumindest in älteren Versionen.
Zudem bietet es viele Drag&Drop Elemente die den Einstieg erleichtern...
Und auch die Abo Geschichte wird weiterhin Leute binden... einige aus Zwang weil sie Projekte entsprechend bearbeiten/sharen müssen - und andere wiederum immer das neueste Update haben wollen ;)

Ich bin bis heute noch kein ABO-Fan... weder bei Handyverträgen und selbst beim Strom kann ich theoretisch jeden Monat kündigen :D

Und deswegen war ich in den letzten ~10 Jahren auch auf verschiedensten NLE's unterwegs, sowohl beruflich als auch privat... von Avid, über Final Cut, Premiere, Pinnacle Liquid bis aktuell Edius seit einigen Jahren. Letzteres empfand ich perfomance-mäßig mit Aufkommen von h.264 Material seinerzeit unschlagbar auf älteren Systemen und daher bin ich dort gelandet.

Naja und Resolve ist eben in der Basis kostenlos... das reizt viele sich damit mal auseinander zu setzen. Mir taugt es nichts wenn man vom klassischen NLE-Schnitt kommt... aber das ist reines Geschmäckle und die entwickeln das ja sehr gut weiter... zudem kann man sich da reinfummeln wenn man Zeit und Muße hat und vllt. sogar gleich in Sachen Grading einsteigen möchte. Ist dann zwar eine steilere Lernkurve, aber Avid und Co sind ja für Neueinsteiger auch nicht unbedingt ideal.
keep ya head up




Jalue
Beiträge: 738

Re: Womit schneidest du hauptsächlich?

Beitrag von Jalue » Mi 14 Mär, 2018 17:36

Ja, ich hasse Abomodelle auch, wobei das von Adobe besonders rigoros ist. Trotzdem werde ich wohl im kommenden Jahr von Avid zu Premiere wechseln müssen - der Markt verlangt das einfach zunehmend. Am liebsten wäre mir FCPX für Windows ... tja.




Steelfox
Beiträge: 205

Re: Womit schneidest du hauptsächlich?

Beitrag von Steelfox » Mi 14 Mär, 2018 17:39

Mein geliebtes Vegas ist ja mickrig vertreten, dachte es wären mehr.

Bogart? Echt jetzt? Ich hoffe doch, das war ein Scherz.
Hab das mal beim Kumpel gesehen, ist wie bei Windows 95. Das sich das jemand freiwillig antut bei den Preisen dort.




Jörg
Beiträge: 6054

Re: Womit schneidest du hauptsächlich?

Beitrag von Jörg » Mi 14 Mär, 2018 17:42

Jalue schreibt
Trotzdem werde ich wohl im kommenden Jahr von Avid zu Premiere wechseln müssen -
tut überhaupt nicht weh; versprochen.




Frank B.
Beiträge: 7689

Re: Womit schneidest du hauptsächlich?

Beitrag von Frank B. » Mi 14 Mär, 2018 17:44

Ich werde niemals in ein Abo gehen. Falls GrassValley mal auf die Idee kommen sollte, wechsele ich auf was anderes, was mir aber in der Seele weh täte, weil Edius einfach absolut stabil ist und nicht die allerschnellste Hardware braucht. Ich kann mit meinem PC aus 2012 auch schon Projekte in 4K schneiden.
Ich habe allerdings jetzt (noch) nicht den Sprung auf die 9er Version vollzogen, weil ich die Workgroup habe und auch gern dabei bleiben würde. Aber da kostet das Upgrade über 400 Euro. Im Moment bringt mir das nichts.




Drushba
Beiträge: 1200

Re: Womit schneidest du hauptsächlich?

Beitrag von Drushba » Mi 14 Mär, 2018 17:56

Jalue hat geschrieben:
Mi 14 Mär, 2018 17:01
Hm ... die vorläufigen Ergebnisse bestätigen eine bislang nur "gefühlte Wahrheit": Premiere wird immer mehr zum Platzhirsch, gefolgt von FCPX. Das Avid den Bach runter geht, wundert mich nicht, erstaunlich finde ich aber den relativ hohen Anteil von BM Resolve.
Warum geht Avid immer mehr den Bach runter? Ich kann mich mit Premiere nicht anfreunden, überlege aber zusätzlich die Vollversion vonn Resolve zu kaufen, auch aufgrund der Filter. Dazu noch die Sapphiere Filter (sind für Resolve billiger als für Avid). Und dann nach wie vor Schnitt im Avid, aber Conforming, Filter etc. in Resolve.
"Was immer du tust, irgendwann wirst du es bereuen." Thomas von Aquin 1225-1274




vobe49
Beiträge: 429

Re: Womit schneidest du hauptsächlich?

Beitrag von vobe49 » Mi 14 Mär, 2018 18:09

Ich weis ja, das alle Welt MAGIX verteufelt doch lauten meine Erfahrung nach zwischenzeitlich 18-jähriger Nutzung von Video de Luxe und ProX: die Software bietet für wenig Geld sehr viel - dafür gibts mit jeder neuen Version aber erst mal einige Probleme gratis, an denen aber meist recht schnell gearbeitet wird. So nach dem 3. ... 4. Update sind dann die meisten Kinderkrankheiten ausgemerzt.

Immer wieder interessant: einige Nutzer haben kaum Probleme mit MAGIX-Software, andere dagegen sehr viele. Ohne das ich sagen könnte, weshalb das so ist oder woran das wirklich liegt, scheint es mir, dass hier maßgeblich bestimmte Rechnerkonfigurationen verantwortlich sind.

Ich habe mir vor ca. einem Jahr einen kraftvollen PC von einer autorisierten Magdeburger Firma zusammenbauen lassen, die auch Windows 10 Professional aufgesetzt und die neuesten und richtigen Treiber installiert hat. Die Maschine läuft mit dem aktuellen ProX ohne jegliche Probleme. Wenn das so klappt, ist ProX ein richtig gutes Werkzeug das kaum Wünsche offen lässt. Und ich schneide Filme meist in 4k und mache auch viele Multicam-Projekte mit bis zu 4 Kameras; das funktioniert alles.

Wenn man mit der Filmerei kein Geld verdient tut man sich schwer mit hochpreisigen Alternativen wie Adobe Premiere und was die preisgünstigeren Schnittprogramme betrifft ist es meist so: "neue Software andere Probleme".

vobe49




Jalue
Beiträge: 738

Re: Womit schneidest du hauptsächlich?

Beitrag von Jalue » Mi 14 Mär, 2018 18:42

Jörg hat geschrieben:
Mi 14 Mär, 2018 17:42
Jalue schreibt
Trotzdem werde ich wohl im kommenden Jahr von Avid zu Premiere wechseln müssen -
tut überhaupt nicht weh; versprochen.
Ha! Das kommt in meinen Wiedervorlage-Ordner! ;-) Wenn man so im Forum gründelt, kann man zu dem Schluss kommen, dass Adobe durchaus reale Schmerzen verursachen kann, mal abgesehen von den monatlichen Kosten - aber okay, wir Avid-User sind ja leidgeprüft ...




Jörg
Beiträge: 6054

Re: Womit schneidest du hauptsächlich?

Beitrag von Jörg » Mi 14 Mär, 2018 18:57

meine Aufmunterung betraf n u r den Wechsel
dass Adobe durchaus reale Schmerzen verursachen kann,
die lindern wir dann später.




blickfeld

Re: Womit schneidest du hauptsächlich?

Beitrag von blickfeld » Mi 14 Mär, 2018 19:05

Jalue hat geschrieben:
Mi 14 Mär, 2018 18:42
Jörg hat geschrieben:
Mi 14 Mär, 2018 17:42
Jalue schreibt



tut überhaupt nicht weh; versprochen.
Ha! Das kommt in meinen Wiedervorlage-Ordner! ;-) Wenn man so im Forum gründelt, kann man zu dem Schluss kommen, dass Adobe durchaus reale Schmerzen verursachen kann, mal abgesehen von den monatlichen Kosten - aber okay, wir Avid-User sind ja leidgeprüft ...
die schmerzen sind meist die user, seltener das programm ;).




Drushba
Beiträge: 1200

Re: Womit schneidest du hauptsächlich?

Beitrag von Drushba » Mi 14 Mär, 2018 19:28

blickfeld hat geschrieben:
Mi 14 Mär, 2018 19:05
die schmerzen sind meist die user, seltener das programm ;).
Hm. Avid-Abstürze innerhalb der letzten 5 Jahre: 0,0. Edius Abstürze (auch bei langen, dh. 80-90 Minuten Projekten): 0,0.
Geht das auch mit Premiere?
"Was immer du tust, irgendwann wirst du es bereuen." Thomas von Aquin 1225-1274




Jörg
Beiträge: 6054

Re: Womit schneidest du hauptsächlich?

Beitrag von Jörg » Mi 14 Mär, 2018 19:30

Geht das auch mit Premiere?
was ist das: Absturz? kenne ich nicht...




Drushba
Beiträge: 1200

Re: Womit schneidest du hauptsächlich?

Beitrag von Drushba » Mi 14 Mär, 2018 19:33

Jörg hat geschrieben:
Mi 14 Mär, 2018 19:30
was ist Absturz? kenne ich nicht...
Ich glaube, ein Synonym dafür heißt Adobe. Solltest Du kennen ;-)
"Was immer du tust, irgendwann wirst du es bereuen." Thomas von Aquin 1225-1274




Jörg
Beiträge: 6054

Re: Womit schneidest du hauptsächlich?

Beitrag von Jörg » Mi 14 Mär, 2018 19:41

Mal ganz ernsthaft:
ich glaube blickfeld hat recht.
Wer das Programm beherrscht, seine Hardwre darauf sauber abgestimmt hat, damit sachgerecht umgeht, wird wenig Sorgen haben.
Ich habe gerade meine Aufzeichnungen befragt:
Schwierigkeiten mit dem Grakatreiber bei Bearbeitung von 12MP Fotos ca.200Stück auf der FHD timeline, nicht skaliert
War 2012, 9800GT und i/ 920.
Allerdings ist meine Maschine nie am Netz, bekommt keinerlei updates außer unbedingt nötige, stabiler gehts nicht.
Keine Ahnung, wie andere mit diesen Dingen umgehen ;-)




Drushba
Beiträge: 1200

Re: Womit schneidest du hauptsächlich?

Beitrag von Drushba » Mi 14 Mär, 2018 19:53

Jörg hat geschrieben:
Mi 14 Mär, 2018 19:41
Mal ganz ernsthaft:
ich glaube blickfeld hat recht.
Wer das Programm beherrscht, seine Hardwre darauf sauber abgestimmt hat, damit sachgerecht umgeht, wird wenig Sorgen haben.
Ich habe gerade meine Aufzeichnungen befragt:
Schwierigkeiten mit dem Grakatreiber bei Bearbeitung von 12MP Fotos ca.200Stück auf der FHD timeline, nicht skaliert
War 2012, 9800GT und i/ 920.
Allerdings ist meine Maschine nie am Netz, bekommt keinerlei updates außer unbedingt nötige, stabiler gehts nicht.
Keine Ahnung, wie andere mit diesen Dingen umgehen ;-)
Ich möchte ja nicht nerven, aber mein Rechner ist immer am Netz und abgestimmt habe ich die Hardware auch noch nie. Avid und Edius laufen einfach so. Ok, Adobe für lau gibt es an jeder Ecke, aber vieles geht auch eine Klasse höher ohne Abo.
Z.B.
Statt Premiere: Avid/Edius oder Resolve Combo
Statt Photoshop: Capture One / Affinity Combo
Statt After Effects: Avid FX/Fusion Combo (wobei es hier weniger Templates gibt, für Videocopilot gäbs dann Hitfilm oder Apple Motion/mObject als Ersatz)

Schön ists einfach, keine Monatsgebühr zu bezahlen und teils bessere Produkte am Start zu haben.
"Was immer du tust, irgendwann wirst du es bereuen." Thomas von Aquin 1225-1274




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» a1000 Handheld oder a2000 Handheld Gimbal zu empfehlen?
von Jott - Mi 7:33
» Rode Stereo-VideoMic incl. Windschutz
von herzomax - Mi 7:26
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von iasi - Mi 6:27
» Leica S3: Mittelformatkamera nutzt volle Sensorfläche für 4K Video // Photokina 2018
von Beavis27 - Mi 4:05
» Apple MacBook Pro 2018 im 4K Schnitt Performance Test: ARRI, RED, VariCam Material in FCPX, Premiere Pro und Resolve
von iMac27_edmedia - Mi 1:11
» BMPCC immer noch unschlagbar?
von cantsin - Mi 0:55
» Panasonic Lumix S1 -- spiegellose Vollformat-Kameras offiziell angekündigt mit 4K/60p // Photokina 2018
von cantsin - Mi 0:45
» Atomos Ninja V im ersten Praxistest im Interview Setup mit Panasonic GH5S // IBC 2018
von Skeptiker - Di 23:30
» DNxHD SQ oder HQ?
von Jost - Di 23:00
» Objektiv für Panasonic Lumix G6, Für Nachtaufnahmen - Was ist Eure Empfehlung?
von beiti - Di 22:44
» DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018
von hellcow - Di 22:33
» GFX 100Megapixels Concept -- auch Fujifilm plant 4K-fähige Mittelformat-Kamera // Photokina 2018
von rush - Di 21:40
» Von Resolve zu Resolve Studio?
von scrooge - Di 21:10
» Import Inspire2 cdng Clips in FCP
von R S K - Di 20:17
» Exklusiv: weitere Fotos der Panasonic Lumix S1(R) von der // Photokina 2018
von pillepalle - Di 17:44
» Neue L-Mount Alliance: Leica + Panasonic + Sigma kooperieren // Photokina 2018
von Skeptiker - Di 17:29
» Venedig - ein weiterer Film
von Andreas_Kiel - Di 16:28
» Neue Firmware für GH5, Gh5s,... angekündigt
von -paleface- - Di 16:05
» SLR Magic Anamorphot 40 1.33 COMPACT
von andieymi - Di 15:26
» Bildstreifen horizontal und vertikal SONY AVCHD-Handycam (Sony HDR-XR550)
von Jott - Di 14:55
» Ausgabedatei in Davinci Resolve viel zu groß
von cantsin - Di 13:41
» "Camera" für Chromakey
von Sammy D - Di 12:37
» Geht jemand zur NEWI Hausmesse?
von klusterdegenerierung - Di 12:35
» Cinema Grade: Color Grading auf eine völlig neue Art // IBC 2018
von Axel - Di 12:15
» Kaufberatung Videooptik für Canon 5D Mark IV
von cantsin - Di 11:55
» Hilfe! Timelapse 4 B/s in RAW
von Benny92 - Di 11:54
» DOF / Tiefenschärfe
von klusterdegenerierung - Di 11:37
» Blackmagic RAW - Qualität im Vergleich zu CinemaDNG // IBC 2018
von Rick SSon - Di 10:56
» externen Ton in Video einbinden
von Rabattaktion - Di 9:28
» Medien bleiben Offline in Resolve
von bmxstyle - Di 8:35
» HC-X1 Tasche
von gnnyman - Di 8:07
» Anschluss Vorschaumonitor
von Skeptiker - Di 0:09
» [BIETE] Zoom H2 Recorder Aufnahmegerät Digital Recorder
von rush - Mo 23:45
» [BIETE] Tascam DR-40 Digital Recorder VERKAUFT!
von rush - Mo 23:27
» 8 neue Laowa Objektive ua. PL-Mount Laowa OOOM 25-100 t/2.9 Cine Lightweight Zoom // Photokina 2018
von Sammy D - Mo 23:04
 
neuester Artikel
 
Atomos Ninja V im ersten Praxistest im Interview Setup mit Panasonic GH5S // IBC 2018

Wir haben die IBC 2018 erneut genutzt, um bei unseren Interviews vor Ort neues Equipment zu testen. Diesmal haben wir den Atomos Ninja V in unser GH5S basiertes Interview-Rig integriert. Hier unsere ersten Erfahrungen in Sachen: 5 Screen, neues Menülayout, Akkulaufzeit, Montage-Optionen, u.a. weiterlesen>>

Blackmagic RAW - Qualität im Vergleich zu CinemaDNG // IBC 2018

Blackmagic RAW (BRAW) sollte in der Qualität eigentlich CinemaDNG in nichts nachstehen. Warum der Vergleich jedoch von Anfang an hinkt, zeigt unsere Kurzanalyse... Denn was heißt hier eigentlich RAW? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Mamoon

Auch ein Weg, mehr Materialität in digitale Filmaufnahmen zu bringen: auf Styroporwürfel projiziert erhält man sowohl eine Art Korn-Look als auch eine zusätzliche Räumlichkeit. Erinnert an sehr frühes Kino. (Behind the scenes)