slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11262

Umfrage: Wenn Geld keine Rolle spielt - welche DSLM?

Beitrag von slashCAM » Mo 04 Jul, 2022 14:54

Neue slashCAM Umfrage:Wenn Geld keine Rolle spielt - welche DSLM?

Hier geht es zum Ergebnis der aktuellen slashCAM-Umfrage Wenn Geld keine Rolle spielt - welche DSLM?




cantsin
Beiträge: 11790

Re: Umfrage: Wenn Geld keine Rolle spielt - welche DSLM?

Beitrag von cantsin » Mo 08 Aug, 2022 15:37

Lustig - die hier unter "Wenn Geld keine Rolle spielt"- genannte S1H konnte man zumindest noch vor kurzem gebraucht für rund 2000 EUR finden... (Ich hatte für mein exzellent erhaltenes Exemplar vor exakt einem Jahr 2100 EUR mit drei Original-Akkus bezahlt.)




roki100
Beiträge: 12523

Re: Umfrage: Wenn Geld keine Rolle spielt - welche DSLM?

Beitrag von roki100 » Mo 08 Aug, 2022 15:50

cantsin hat geschrieben:
Mo 08 Aug, 2022 15:37
Lustig - die hier unter "Wenn Geld keine Rolle spielt"- genannte S1H konnte man zumindest noch vor kurzem gebraucht für rund 2000 EUR finden... (Ich hatte für mein exzellent erhaltenes Exemplar vor exakt einem Jahr 2100 EUR mit drei Original-Akkus bezahlt.)
Die Kamera kostet neu (nur Body) um die 3000 Euro. Das ist doch viel Geld heutzutage wenn man bedenkt was manche so verdienen... und diese "manche" sind nicht wenige, allein schon hier bei dieser Umfrage sind es schon (aktuell, siehe Ergebnis) 17.1%.
Jesus und das (zweite) Gebot: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!’
SlashCam-User und das (erste) Gebot über alles: "Du sollst deine Kamera lieben wie dich selbst!"




cantsin
Beiträge: 11790

Re: Umfrage: Wenn Geld keine Rolle spielt - welche DSLM?

Beitrag von cantsin » Mo 08 Aug, 2022 16:46

roki100 hat geschrieben:
Mo 08 Aug, 2022 15:50
cantsin hat geschrieben:
Mo 08 Aug, 2022 15:37
Lustig - die hier unter "Wenn Geld keine Rolle spielt"- genannte S1H konnte man zumindest noch vor kurzem gebraucht für rund 2000 EUR finden... (Ich hatte für mein exzellent erhaltenes Exemplar vor exakt einem Jahr 2100 EUR mit drei Original-Akkus bezahlt.)
Die Kamera kostet neu (nur Body) um die 3000 Euro. Das ist doch viel Geld heutzutage wenn man bedenkt was manche so verdienen...
Wenn Du die Kamera z.B. dazu verwendest, für eine Kampagne in einem durch Videolampen aufgehitzten Raum 6 Stunden beinahe nonstop Videointerviews aufzunehmen, haben sich die paar hundert Euro Mehrausgaben ggü. einer Prosumer-Kamera, die in so einer Situation überhitzt oder anderweitig streikt, an einem Drehtag amortisiert.




Jott
Beiträge: 20643

Re: Umfrage: Wenn Geld keine Rolle spielt - welche DSLM?

Beitrag von Jott » Mo 08 Aug, 2022 16:55

Überhitzende Kameras wurden - glaube ich - von RED erfunden, heute ist das Feature fast schon Standard. Nur Kenner achten noch auf so was! :-)




andieymi
Beiträge: 1136

Re: Umfrage: Wenn Geld keine Rolle spielt - welche DSLM?

Beitrag von andieymi » Mo 08 Aug, 2022 16:58

Jott hat geschrieben:
Mo 08 Aug, 2022 16:55
Überhitzende Kameras wurden - glaube ich - von RED erfunden, heute ist das Feature fast schon Standard. Nur Kenner achten noch auf so was! :-)
Womit Du ihnen heute aber Unrecht tust. Wenn nicht Leute die Scarlet MX noch aufs Set bringen, weil sich die immer noch abbezahlen muss, dann sind aktuelle Modelle sehr kühl und auch sehr Leise.

Aber den Ruf werden sie wohl nie mehr los, auch wenn das bei aktuellen Generationen kein Problem darstellt.




MrMeeseeks
Beiträge: 1631

Re: Umfrage: Wenn Geld keine Rolle spielt - welche DSLM?

Beitrag von MrMeeseeks » Mo 08 Aug, 2022 17:00

Für den Preis einer S1H bekommt man eine S1 samt Atomos Ninja V und hat noch knapp 1000€ über.

Dann beschränkt die Prores Raw Aufnahme (welche natürlich besser ist als alles was die Kamera intern aufnehmen könnte) nur die Größe des Speichermediums.

Eine Nikon Z9 wäre es sicherlich bei mir. Da hat Nikon mal was richtig schönes auf den Markt geworfen.




pillepalle
Beiträge: 6018

Re: Umfrage: Wenn Geld keine Rolle spielt - welche DSLM?

Beitrag von pillepalle » Mo 08 Aug, 2022 17:13

@ andieymi

Wer seine Kamera nach 7 Jahren immer noch nicht abbezahlt hat, der hat aber auch aus kaufmännischer Sicht irgendetwas falsch gemacht. Die Kosten der Kamera sind ja in der Regel gar nicht das Problem. Nur wer immer mit dem Neuesten und Besten arbeiten möchte, der kann natürlich munter Geld in Kamerabodies versenken und sich dann wundern, dass es sich überhaupt nicht lohnt :)

VG
I can't explain and I don't even try.




andieymi
Beiträge: 1136

Re: Umfrage: Wenn Geld keine Rolle spielt - welche DSLM?

Beitrag von andieymi » Mo 08 Aug, 2022 17:34

pillepalle hat geschrieben:
Mo 08 Aug, 2022 17:13
Wer seine Kamera nach 7 Jahren immer noch nicht abbezahlt hat, der hat aber auch aus kaufmännischer Sicht irgendetwas falsch gemacht. Die Kosten der Kamera sind ja in der Regel gar nicht das Problem. Nur wer immer mit dem Neuesten und Besten arbeiten möchte, der kann natürlich munter Geld in Kamerabodies versenken und sich dann wundern, dass es sich überhaupt nicht lohnt :)
Das seh ich ganz genau so, trotzdem sieht man immer noch erstaunlich alte Reds rundherum. Egal was ich damals dafür gezahlt habe, ich sehe keinen Grund heute auf einem MX Sensor oder einer ähnlich alten Red zu drehen. Wenn ich das jetzt noch muss weil wirtschaftlich, dann habe ich etwas falsch gemacht.

Da gabs wirklich Kinderkrankheiten und sehr viel ist mit DSMC2 oder ganz mit DSMC3 ausgemerzt worden.




cantsin
Beiträge: 11790

Re: Umfrage: Wenn Geld keine Rolle spielt - welche DSLM?

Beitrag von cantsin » Mo 08 Aug, 2022 17:47

MrMeeseeks hat geschrieben:
Mo 08 Aug, 2022 17:00
Für den Preis einer S1H bekommt man eine S1 samt Atomos Ninja V und hat noch knapp 1000€ über.
Also nicht bei regulären Neupreisen. Da liegst Du momentan bei knapp 2500 EUR für S1+Ninja, wobei Du noch 60-80 EUR für ein professionelles (Atomos-) HDMI-Kabel sowie 200 EUR für das V-Log-Upgrade für die S1 dazurechnen musst, sowie Akkus für den Ninja. Brutto landest Du damit bei 2800-2900 EUR somit nur noch 400-500 EUR unter der S1H.

Und dann hast Du immer noch eine passiv gekühlte Kamera mit einem deutlich fehleranfälligerem Setup (wegen HDMI + externer Aufnahme + doppelter Stromversorgung) sowie ohne OLPF (und, falls das für Deinen Workflow relevant ist, ohne Timecode-Eingang), und fluchst dann, wenn einer Deiner Leute in der 6 Stunden-Interviewaufnahme feinmaschige Textilmuster trägt.




iasi
Beiträge: 20459

Re: Umfrage: Wenn Geld keine Rolle spielt - welche DSLM?

Beitrag von iasi » Mo 08 Aug, 2022 17:55

andieymi hat geschrieben:
Mo 08 Aug, 2022 16:58
Jott hat geschrieben:
Mo 08 Aug, 2022 16:55
Überhitzende Kameras wurden - glaube ich - von RED erfunden, heute ist das Feature fast schon Standard. Nur Kenner achten noch auf so was! :-)
Womit Du ihnen heute aber Unrecht tust. Wenn nicht Leute die Scarlet MX noch aufs Set bringen, weil sich die immer noch abbezahlen muss, dann sind aktuelle Modelle sehr kühl und auch sehr Leise.

Aber den Ruf werden sie wohl nie mehr los, auch wenn das bei aktuellen Generationen kein Problem darstellt.
Warum sollte man denn eine Scarlet MX heute nicht mehr benutzen können?
Und seit wann wird die denn heiß?

Von der Nikon Z9 hört man eigentlich nichts von Hitzeproblemen.
Muss eine Kamera denn in praller Sonne bei 40° im Schatten stundenlang ununterbrochen aufnehmen können, damit sie etwas taugt?




rush
Beiträge: 12925

Re: Umfrage: Wenn Geld keine Rolle spielt - welche DSLM?

Beitrag von rush » Mo 08 Aug, 2022 20:45

roki100 hat geschrieben:
Mo 08 Aug, 2022 15:50
cantsin hat geschrieben:
Mo 08 Aug, 2022 15:37
Lustig - die hier unter "Wenn Geld keine Rolle spielt"- genannte S1H konnte man zumindest noch vor kurzem gebraucht für rund 2000 EUR finden... (Ich hatte für mein exzellent erhaltenes Exemplar vor exakt einem Jahr 2100 EUR mit drei Original-Akkus bezahlt.)
Die Kamera kostet neu (nur Body) um die 3000 Euro. Das ist doch viel Geld heutzutage wenn man bedenkt was manche so verdienen... und diese "manche" sind nicht wenige, allein schon hier bei dieser Umfrage sind es schon (aktuell, siehe Ergebnis) 17.1%.
Der Titel des Thread heißt doch explizit: Welche Dslm, Wenn Geld keine Rolle spielt....

Stattdessen werden direkt wieder Preise durch den Raum geworfen welchen Wert eine Kamera xyz haben darf...

Freimachen davon.

Weder Red noch ARRI bieten DSLMs...

Und auch die Ur-pocket ist keine klassische DSLM und hat kaum mehr als einen Liebhaber-Wert. Nur weil sie kaum noch zu bekommen ist, wird daraus nicht direkt die vermeintliche Superkamera.

Ich würde jederzeit sowohl zur a1 als auch z9 greifen - beides wirklich Top Kameras von denen man vor 2-3 Jahren nur träumen konnte im DSLM Bereich. Wer sich damit noch immer eingeschränkt oder ausgebremst fühlt, hat ganz andere Probleme.




roki100
Beiträge: 12523

Re: Umfrage: Wenn Geld keine Rolle spielt - welche DSLM?

Beitrag von roki100 » Mo 08 Aug, 2022 20:58

rush hat geschrieben:
Mo 08 Aug, 2022 20:45
Ich würde jederzeit sowohl zur a1 als auch z9 greifen - beides wirklich Top Kameras von denen man vor 2-3 Jahren nur träumen konnte im DSLM Bereich. Wer sich damit noch immer eingeschränkt oder ausgebremst fühlt, hat ganz andere Probleme.
Eben, der Preis bremst zu 30.1% für A1 und 19.6% für Z9....Arri ist quasi ne Vollbremse.
Jesus und das (zweite) Gebot: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!’
SlashCam-User und das (erste) Gebot über alles: "Du sollst deine Kamera lieben wie dich selbst!"

Zuletzt geändert von roki100 am Mo 08 Aug, 2022 21:01, insgesamt 1-mal geändert.




rush
Beiträge: 12925

Re: Umfrage: Wenn Geld keine Rolle spielt - welche DSLM?

Beitrag von rush » Mo 08 Aug, 2022 20:59

Was ist an: "Wenn Geld keine Rolle spielt" so schwer zu verstehen? *Am Kopf kratz*

Die Phantasie der Kinderzeit komplett abgelegt? Schade...
keep ya head up




roki100
Beiträge: 12523

Re: Umfrage: Wenn Geld keine Rolle spielt - welche DSLM?

Beitrag von roki100 » Mo 08 Aug, 2022 21:05

?

Wenn Geld keine Rolle spielt.... Und für xy% spielt also Geld doch eine Rolle. Was ist da also nicht zu verstehen? Was ich nicht ganz verstehe ist nur deine Reaktion 🤷🏿‍♂️
Jesus und das (zweite) Gebot: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!’
SlashCam-User und das (erste) Gebot über alles: "Du sollst deine Kamera lieben wie dich selbst!"




iasi
Beiträge: 20459

Re: Umfrage: Wenn Geld keine Rolle spielt - welche DSLM?

Beitrag von iasi » Mo 08 Aug, 2022 21:15

Die Z9 ist aus meiner Sicht aktuell die DSLM, die für Filmer am meisten und dies ohne Kompromiss abzuverlangen, bietet.

Vollformat
8k
HFR
12bit internes Raw
nutzbarer AF

Die Canon R5 (C) bietet nicht uneingeschränktes HFR.
Aber durch einen EF-RF-ND-Adapter hat man (fast) interne ND-Filter.

Die Canon R3 ist mit 6k zwar gut, aber 8k ist eben für 4k-Ergebnisse die ideale Auflösung.

Sonst wüßte ich keine DSLM, die 12bit/HFR-Raw bieten.

Die R5 war der Vorreiter, Nikon übertrumpfte sie, Canon zog mit der R5C nach. Wir sind also erst in der Startphase und andere werden folgen.




berlin123
Beiträge: 201

Re: Umfrage: Wenn Geld keine Rolle spielt - welche DSLM?

Beitrag von berlin123 » Mo 08 Aug, 2022 21:52

rush hat geschrieben:
Mo 08 Aug, 2022 20:45
Wer sich damit noch immer eingeschränkt oder ausgebremst fühlt, hat ganz andere Probleme.
Unverschämt. Ich hätte locker mehrere Hollywoodfilme gedreht. Talent und Skills sind mehr als genug vorhanden. Es lag wirklich nur daran dass ich nicht die richtige Kamera habe.




klusterdegenerierung
Beiträge: 24516

Re: Umfrage: Wenn Geld keine Rolle spielt - welche DSLM?

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 08 Aug, 2022 21:55

Klasse Umfrage: "Andere"
Warum dann nicht nur die statt auch die "4" ?
"Logik wird es nicht schaffen einem etwas auszureden, was Logik einem nicht eingeredet hat."

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




iasi
Beiträge: 20459

Re: Umfrage: Wenn Geld keine Rolle spielt - welche DSLM?

Beitrag von iasi » Mo 08 Aug, 2022 21:58

berlin123 hat geschrieben:
Mo 08 Aug, 2022 21:52
rush hat geschrieben:
Mo 08 Aug, 2022 20:45
Wer sich damit noch immer eingeschränkt oder ausgebremst fühlt, hat ganz andere Probleme.
Unverschämt. Ich hätte locker mehrere Hollywoodfilme gedreht. Talent und Skills sind mehr als genug vorhanden. Es lag wirklich nur daran dass ich nicht die richtige Kamera habe.
Manch einer kann eine Kamera eben nicht einfach als Gerät mit technischen Eigenschaften betrachten, die man gestalterisch einsetzen kann.

Einfach mal zu sagen: Dieser Pinsel trägt breiter auf, als der andere, geht wohl nicht.
Denn schon glänzt der Traum vom großen Erfolg in den Augen.




DKPost
Beiträge: 284

Re: Umfrage: Wenn Geld keine Rolle spielt - welche DSLM?

Beitrag von DKPost » Mo 08 Aug, 2022 22:19

iasi hat geschrieben:
Mo 08 Aug, 2022 21:15
Die Z9 ist aus meiner Sicht aktuell die DSLM, die für Filmer am meisten und dies ohne Kompromiss abzuverlangen, bietet.

Vollformat
8k
HFR
12bit internes Raw
nutzbarer AF

Die Canon R5 (C) bietet nicht uneingeschränktes HFR.
Aber durch einen EF-RF-ND-Adapter hat man (fast) interne ND-Filter.

Die Canon R3 ist mit 6k zwar gut, aber 8k ist eben für 4k-Ergebnisse die ideale Auflösung.

Sonst wüßte ich keine DSLM, die 12bit/HFR-Raw bieten.

Die R5 war der Vorreiter, Nikon übertrumpfte sie, Canon zog mit der R5C nach. Wir sind also erst in der Startphase und andere werden folgen.
Inwiefern ist HFR bei der R5C denn eingeschränkt im Vergleich zur Z9?




iasi
Beiträge: 20459

Re: Umfrage: Wenn Geld keine Rolle spielt - welche DSLM?

Beitrag von iasi » Mo 08 Aug, 2022 22:29

Technisch sind wir jedenfalls schon da angekommen, dass eine DSLM bis zu 8k intern 12 bit Raw mit HFR aufnehmen kann.
Zudem sind die AF nun nutzbar.

Bei meiner 5d2 freute man sich noch über FHD in 8bit.

Mich interessiert nicht wieviele sich für einee Kamera entscheiden, sondern warum jemand sich für eine Kamera entscheidet. Die Abwägung der Vor- und Nachteile würde mich interessieren, die dann zu einer Entscheidung führte.

Ich will z.B. unbedingt 12bit Raw.
HFR erwarte ich mittlerweile auch.
8k-Bayer ist das Optimum für 4k-Ergebnisse. 6k-Bayer liefert 4k.
Dann aber sollte der Sensor möglichst groß sein, um daraus auch echten Nutzen ziehen zu können.
Nutzbarer AF bzw. die Ansteuerung der Objektiv-Fokusmotoren ist mittlerweile Stand der Technik.

Interne NDs sind gerade bei Raw ein großer Pluspunkt, sofern dies eine Kamera bietet.

Die Z9 bietet 5 dieser 6 Punkte dieser Wunschliste, die natürlich noch nicht vollständig ist, da z.B. ein Histogramm für mich auch ein Muss ist.

Die R5C hat leider die HFR-Beschränkung.

Geholt hab ich mir nun erstmal die Pocket 6k Pro, da sie zwar nur 6k bietet, aber sie ansonsten kaum Schwächen zeigt und vielmehr gar noch einige Pluspunkte sammeln kann.

Der schlechte AF lässt sich durch einen von den Beiden ausgleichen, wobei die Kabel-Lösung nicht optimal ist:



Bei den DSLM will ich erst mal sehen, was da noch nachfolgt.




rush
Beiträge: 12925

Re: Umfrage: Wenn Geld keine Rolle spielt - welche DSLM?

Beitrag von rush » Mo 08 Aug, 2022 22:31

roki100 hat geschrieben:
Mo 08 Aug, 2022 21:05
?

Wenn Geld keine Rolle spielt.... Und für xy% spielt also Geld doch eine Rolle. Was ist da also nicht zu verstehen? Was ich nicht ganz verstehe ist nur deine Reaktion 🤷🏿‍♂️
Meine Reaktion?

Slashcam macht hier einen Poll auf nennt diesen explizit "Wenn Geld keine Rolle" spielt.

Stattdessen wird genau dieser Titel wieder umgedreht und sich fast ausschließlich auf den Preis eingeschossen und entsprechend argumentiert.

Als nächstes gehst du mit unserem lieben Bademeister wieder in den bekannten Schlagabtausch und das Thema ist mehr als verfehlt.

Öffne doch stattdessen bei Interesse einfach einen eigenen Poll getreu dem Motto: "Welche DSLM, wenn Geld eine Rolle spielt".

Mich wundert eher das hier offenbar nur noch wenige Phantasie für Diskurse ohne Preisbindung haben.

Eine Z9 als auch A1 wäre für mich finanziell ebenfalls nicht drin - aber das ist doch in diesem Thread ausnahmsweise und glücklicherweise nicht die Ausgangssituation und nicht das Thema.

Träumen wird noch erlaubt sein?
Wenn Geld keine Rolle spielen würde, wäre die A1 oder Z9 bei mir ganz oben auf dem DSLM Einkaufszettel - ohne Punkt und Komma.

@iasi: Du hast die eine unförmige Pocket geholt? Crazy ;-) Wenn ich mich erinnere wie du über den Formfaktor gewettert hast ist das schon eine gefühlte 180° Kehrtwende.
keep ya head up




iasi
Beiträge: 20459

Re: Umfrage: Wenn Geld keine Rolle spielt - welche DSLM?

Beitrag von iasi » Mo 08 Aug, 2022 22:36

DKPost hat geschrieben:
Mo 08 Aug, 2022 22:19
iasi hat geschrieben:
Mo 08 Aug, 2022 21:15
Die Z9 ist aus meiner Sicht aktuell die DSLM, die für Filmer am meisten und dies ohne Kompromiss abzuverlangen, bietet.

Vollformat
8k
HFR
12bit internes Raw
nutzbarer AF

Die Canon R5 (C) bietet nicht uneingeschränktes HFR.
Aber durch einen EF-RF-ND-Adapter hat man (fast) interne ND-Filter.

Die Canon R3 ist mit 6k zwar gut, aber 8k ist eben für 4k-Ergebnisse die ideale Auflösung.

Sonst wüßte ich keine DSLM, die 12bit/HFR-Raw bieten.

Die R5 war der Vorreiter, Nikon übertrumpfte sie, Canon zog mit der R5C nach. Wir sind also erst in der Startphase und andere werden folgen.
Inwiefern ist HFR bei der R5C denn eingeschränkt im Vergleich zur Z9?
Die R5C verlangt dann nach einer externen Stromquelle.
Das wirkt ziemlich grenzwertig und nachgeschoben, um mit der Z9 gleichziehen zu können.
Ursprünglich für 30fps entwickelt, wurde auf HFR getunt, da Nikon mehr bot.




iasi
Beiträge: 20459

Re: Umfrage: Wenn Geld keine Rolle spielt - welche DSLM?

Beitrag von iasi » Mo 08 Aug, 2022 22:45

rush hat geschrieben:
Mo 08 Aug, 2022 22:31
roki100 hat geschrieben:
Mo 08 Aug, 2022 21:05
?

Wenn Geld keine Rolle spielt.... Und für xy% spielt also Geld doch eine Rolle. Was ist da also nicht zu verstehen? Was ich nicht ganz verstehe ist nur deine Reaktion 🤷🏿‍♂️
Meine Reaktion?

Slashcam macht hier einen Poll auf nennt diesen explizit "Wenn Geld keine Rolle" spielt.

Stattdessen wird genau dieser Titel wieder umgedreht und sich fast ausschließlich auf den Preis eingeschossen und entsprechend argumentiert.

Als nächstes gehst du mit unserem lieben Bademeister wieder in den bekannten Schlagabtausch und das Thema ist mehr als verfehlt.

Öffne doch stattdessen bei Interesse einfach einen eigenen Poll getreu dem Motto: "Welche DSLM, wenn Geld eine Rolle spielt".

Mich wundert eher das hier offenbar nur noch wenige Phantasie für Diskurse ohne Preisbindung haben.

Eine Z9 als auch A1 wäre für mich finanziell ebenfalls nicht drin - aber das ist doch in diesem Thread ausnahmsweise und glücklicherweise nicht die Ausgangssituation und nicht das Thema.

Träumen wird noch erlaubt sein?
Wenn Geld keine Rolle spielen würde, wäre die A1 oder Z9 bei mir ganz oben auf dem DSLM Einkaufszettel - ohne Punkt und Komma.
Warum?
Mich interessiert wirklich, welche Vor- und Nachteile du abgewogen hast und was dann den Ausschlag für deine Entscheidung gab.

Die Sony S7III sehe ich nun als gute extrem-Low-Light-Lösung, nachdem ich die externen Raw-Aufnahmen bei der High-ISO-Einstellung gezeigt bekam.
roki100 hat geschrieben:
Mo 08 Aug, 2022 21:05

@iasi: Du hast die eine unförmige Pocket geholt? Crazy ;-) Wenn ich mich erinnere wie du über den Formfaktor gewettert hast ist das schon eine gefühlte 180° Kehrtwende.
Es geht hier um DSLM. Den Formfaktor der P6k Pro sehe ich immer noch als Nachteil an, aber letztlich überwogen die Vorteile. Die gute Akkulösung mit dem Batteriegriff macht die Kamera sogar noch unförmiger.




DKPost
Beiträge: 284

Re: Umfrage: Wenn Geld keine Rolle spielt - welche DSLM?

Beitrag von DKPost » Mo 08 Aug, 2022 22:53

iasi hat geschrieben:
Mo 08 Aug, 2022 22:36
DKPost hat geschrieben:
Mo 08 Aug, 2022 22:19


Inwiefern ist HFR bei der R5C denn eingeschränkt im Vergleich zur Z9?
Die R5C verlangt dann nach einer externen Stromquelle.
Das wirkt ziemlich grenzwertig und nachgeschoben, um mit der Z9 gleichziehen zu können.
Ursprünglich für 30fps entwickelt, wurde auf HFR getunt, da Nikon mehr bot.
Achso, ja das stimmt. Das ist aber auch wirklich nur bei 8K 60 und elektronischen Linsen so. War für mich jetzt noch nie ein Problem.




rush
Beiträge: 12925

Re: Umfrage: Wenn Geld keine Rolle spielt - welche DSLM?

Beitrag von rush » Mo 08 Aug, 2022 22:53

@iasi: kannst du die Zitate nochmal checken? Welche Frage ging jetzt an mich?
keep ya head up




iasi
Beiträge: 20459

Re: Umfrage: Wenn Geld keine Rolle spielt - welche DSLM?

Beitrag von iasi » Mo 08 Aug, 2022 22:58

rush hat geschrieben:
Mo 08 Aug, 2022 22:53
@iasi: kannst du die Zitate nochmal checken? Welche Frage ging jetzt an mich?
Wenn Geld keine Rolle spielen würde, wäre die A1 oder Z9 bei mir ganz oben auf dem DSLM Einkaufszettel - ohne Punkt und Komma.

Mich würde interessieren, welche Abwägung dich zu dieser Entscheidung geführt hat.




iasi
Beiträge: 20459

Re: Umfrage: Wenn Geld keine Rolle spielt - welche DSLM?

Beitrag von iasi » Mo 08 Aug, 2022 23:03

DKPost hat geschrieben:
Mo 08 Aug, 2022 22:53
iasi hat geschrieben:
Mo 08 Aug, 2022 22:36


Die R5C verlangt dann nach einer externen Stromquelle.
Das wirkt ziemlich grenzwertig und nachgeschoben, um mit der Z9 gleichziehen zu können.
Ursprünglich für 30fps entwickelt, wurde auf HFR getunt, da Nikon mehr bot.
Achso, ja das stimmt. Das ist aber auch wirklich nur bei 8K 60 und elektronischen Linsen so. War für mich jetzt noch nie ein Problem.
Es hat für mich etwas von ausgereizt. Da überlege ich dann, ob ich nicht vielleicht auf das Nachfolgemodell warten sollte.
Aber wenn du nun sagen würdest, bei 50fps gibt´s auch ohne externe Stromquelle keinerlei Nachteile (wie z.B. kurze Akkulaufzeit) ...




rush
Beiträge: 12925

Re: Umfrage: Wenn Geld keine Rolle spielt - welche DSLM?

Beitrag von rush » Mo 08 Aug, 2022 23:08

iasi hat geschrieben:
Mo 08 Aug, 2022 22:58

Wenn Geld keine Rolle spielen würde, wäre die A1 oder Z9 bei mir ganz oben auf dem DSLM Einkaufszettel - ohne Punkt und Komma.

Mich würde interessieren, welche Abwägung dich zu dieser Entscheidung geführt hat.
Nun - ich bin ja seit vielen Jahren im Sony System,- und davor noch länger mit Nikon unterwegs gewesen.

Die Alphas machen einfach Spaß wenn man wirklich mit einer Kamera in beiden Welten wildert. Musste man sich vor einiger Zeit noch zwischen einer S oder R entscheiden - bietet die A1 quasi eine wunderbare Schnittmenge aus Auflösungsreserve für den Stills Bereich sowie soliden und spannende Videofunktionen inkl 8k Option wenn da ein Auftraggeber drauf stehen sollte oder man einfach eine gewisse Technikaffinität hat.
Zudem ist der AF wirklich Klasse nutzbar und auch die Sucher der neuen Sonys eine Freude.

Naja und an Nikon gefällt mir das sie nun doch endlich in die Puschen gekommen sind nachdem man den spiegellosen Bereich einige Jahre eher stiefmütterlich behandelt hat. Dafür geben sie jetzt wirklich Gas wie es scheint inkl RAW und sinnvollen Funktions-Updates und den klassisch schönen großen Bodys für Pro's.

Weil FE Mount vorhanden ist würde die Wahl wohl zugunsten Sony fallen... Aber Nikon gefällt mir ähnlich gut wenn man die EINE DSLM für beide Welten sucht und Preise nebensächlich wären. Klar sind sie das selten, aber das ist wie gesagt nicht der Tenor des Threads. Oder ich habe den Thread-Titel träumerisch missverstanden ;-)
keep ya head up




DKPost
Beiträge: 284

Re: Umfrage: Wenn Geld keine Rolle spielt - welche DSLM?

Beitrag von DKPost » Mo 08 Aug, 2022 23:15

iasi hat geschrieben:
Mo 08 Aug, 2022 23:03
DKPost hat geschrieben:
Mo 08 Aug, 2022 22:53


Achso, ja das stimmt. Das ist aber auch wirklich nur bei 8K 60 und elektronischen Linsen so. War für mich jetzt noch nie ein Problem.
Es hat für mich etwas von ausgereizt. Da überlege ich dann, ob ich nicht vielleicht auf das Nachfolgemodell warten sollte.
Aber wenn du nun sagen würdest, bei 50fps gibt´s auch ohne externe Stromquelle keinerlei Nachteile (wie z.B. kurze Akkulaufzeit) ...
Die Kamera verbraucht Akkus gefühlt sowieso im Minutentakt. Da ist an längere Drehs ohne externen Strom sowieso nicht zu denken. Ich bin es aber von Blackmagic nicht anders gewohnt.
Und in meiner Praxis ist 8K Raw ein Format für ganz spezielle Situationen, und 8K60 Raw noch mehr.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Sony FR7 erhält als erste PTZ-Kamera Netflix Zertifizierung
von DKPost - Do 21:15
» Analog Aufnahme mit Pinnacle DV500 DVD
von andihonda - Do 21:03
» Was schaust Du gerade?
von Map die Karte - Do 20:59
» Bitrate beim Rendern
von dienstag_01 - Do 18:20
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von klusterdegenerierung - Do 18:11
» Timeline-Einstellung dauerhaft ändern?
von klusterdegenerierung - Do 18:10
» Erste C1 Drohnen-Zertifikate für DJI Mavic 3 und Mavic 3 Cine
von blueplanet - Do 17:11
» Fragen zu: Boom-Pole und MKE-600
von pillepalle - Do 16:55
» Blackmagic DaVinci Resolve für iPad Pro: Ultramobiler Videoschnitt mit Farbkorrektur
von iasi - Do 16:46
» KI macht´s möglich: Fake-Filmstills von Fritz Langs Star Wars, Jodorowskys Tron, Peter Jacksons Batman und mehr
von Darth Schneider - Do 16:32
» Photoshop für Videos? Pixelmator Pro 3.2 bekommt Video Editing / Compositing Layer
von ksingle - Do 15:54
» Video8/Hi8 digitalisieren - Welchen dieser Camcorder benutzen?
von Jott - Do 15:46
» Frame.io Camera-to-Cloud Beta für RED V-RAPTOR & V-RAPTOR XL verfügbar
von slashCAM - Do 15:00
» Aus dem Uncanny Valley mitten ins Herz
von markusG - Do 14:45
» Weiteres RED Patent im Zusammenhang mit komprimiertem RAW
von Jott - Do 14:30
» Namensgebung und Marketing für Filmfirmen
von GaToR-BN - Do 13:52
» Datenschutz mal anders...... in der Wasseruhr.
von markusG - Do 13:47
» Manta, Manta - Zwoter Teil — Til Schweiger/Michael David Pate/Miguel Angelo Pate
von Map die Karte - Do 13:33
» -SONY FX- Erfahrungsaustausch
von klusterdegenerierung - Do 11:58
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte das doch was werden — Für Games
von Map die Karte - Do 10:24
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte der doch was werden
von Map die Karte - Do 10:22
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte das doch was werden — Für Serien nicht Filme
von Map die Karte - Do 10:21
» Actioncam um die 200 eur, günstig nicht Billig, zum Spinnfischen und SUP
von vobe49 - Do 8:32
» Avatar: The Way of Water - offizieller Teaser Trailer
von 7River - Do 6:47
» Bezahlbarer Kopfhörer mit breiter Stereobasis gesucht.
von ruessel - Do 4:44
» Gutes BTS
von Axel - Mi 22:30
» Neu: Adobe Premiere Pro 23.1 und After Effects 23.1 bringen Verbesserungen
von -paleface- - Mi 17:38
» Lightroom - Personen automatisch maskieren
von suchor - Mi 15:25
» Nvidia RTX 4080/90 Preissenkung, Konkurrent AMD RX 7900 XT(X) startet in Kürze
von Gore - Mi 11:40
» Bildschirmvergrößerung/Fokushilfe A7s III
von nahmo - Mi 11:28
» Photoshop - Fotos automatisch restaurieren
von Alex - Mi 11:20
» Fujifilm x-s10 blinkt rot Sensorreinigung
von lemmisart - Mi 10:35
» Foto- vs. Filmobjektive.
von andieymi - Mi 10:23
» Welche Bitrate bei Videos ist sinnvoll?
von SHIELD Agency - Mi 10:23
» 3-Chip DLP-Laserprojektor für "Projection Mapping"
von ruessel - Mi 9:25
 
neuester Artikel
 
Fake-Filmstills per KI

Die neuen bildgenerierenden KIs bescheren dem Genre "Was wäre wenn...?" ganz neue Möglichkeiten - ein eigenes Subgenre hat sich in der Community der Bild-KI Midjourney gebildet, in welchem User die verschiedensten Möglichkeiten durchspielen, wie berühmte Filme ausgesehen hätten, wenn sie von einem anderen Regisseur, mit einem völlig anderen visuellen Stil gedreht worden wären. weiterlesen>>

Neues RAW Patent von RED

RED wurde ein weiteres Patent im Zusammenhang mit komprimiertem RAW erteilt. Womit die Firma wohl weitere Lizenzeinnahmequellen in neuen Geräteklassen erschließen will... weiterlesen>>