Filmemachen Forum



2 Videokameras in einen Bild zusammenführen



Kreativität, Drehbuch schreiben, Filmideen, Regie, und ähnliches
Antworten
Puggler23
Beiträge: 6

2 Videokameras in einen Bild zusammenführen

Beitrag von Puggler23 » Do 25 Nov, 2021 10:32

Guten Tag, hoffe ich bin hier richtig, und ihr könnt mir Weiterhelfen.
Ich suche eine Möglichkeit von zwei Videokameras wo ich zugleich Filme, auf ein gemeinsames Video zu bekommen, um den Weitwinkel zu erhöhen.
Mein Problem ist das ich zur Zeit die Fußballspiele mit einer Gopro Filme, aber nicht das ganze Feld raufbekomme, da die Tribünen oft zu nahe am Feld sind.
Gibt es hierfür ein System oder eine Spezielle Kamera die das kann ?
Auf dem Markt gibt es speziell angefertigte Kameras die durch Abbobindungen für mich nicht in frage kommen wie z.B. die VeoCam oder Staige usw
Wäre super wenn ihr eine Lösung hättet, vielen Dank inzwischen
lg
Hansi




Puggler23
Beiträge: 6

Re: 2 Videokameras in einen Bild zusammenführen

Beitrag von Puggler23 » Mo 29 Nov, 2021 09:58

Hallo gibt es hier wirklich niemanden der mir weiterhelfen kann ?




cantsin
Beiträge: 9870

Re: 2 Videokameras in einen Bild zusammenführen

Beitrag von cantsin » Mo 29 Nov, 2021 10:31

Die Lõsung, die Du suchst (zwei Kamerabilder nahtlos zusammenstitchen) erfordert künstliche Intelligenz und würde als Echtzeitanwendung extrem viel Rechenpower nötig haben. AFAIK gibt es nichts dergleichen...




andieymi
Beiträge: 491

Re: 2 Videokameras in einen Bild zusammenführen

Beitrag von andieymi » Mo 29 Nov, 2021 10:37

Von Echtzeit war ja nie die Rede, oder? Ich glaube es geht um Aufzeichnung (mit der Möglichkeit einer Post) vs. Übertragung.

Schau Dich doch mal in der VR/3D-Softwareecke um. Da passiert ja letztendlich alles durch Stitching. Oft in der Kamera, aber da gibt's mittlerweile sicher auch externe Software dafür.




Puggler23
Beiträge: 6

Re: 2 Videokameras in einen Bild zusammenführen

Beitrag von Puggler23 » Mo 29 Nov, 2021 10:41

Ich möchte doch keinen Verfolgung vom Ball oder Spieler haben, ich bräuchte einfach nur eine Kamera die mir die linke Spielfeldhälfte filmt , und eine andere Kamera die mir die rechte Spielhälfte filmt, und die Möglichkeit mit einen Programm die Videos zu vereinen durch Punkte an der Mittellinie oder ?
Oder versteh ich da was falsch ?
lg




cantsin
Beiträge: 9870

Re: 2 Videokameras in einen Bild zusammenführen

Beitrag von cantsin » Mo 29 Nov, 2021 10:47

Puggler23 hat geschrieben:
Mo 29 Nov, 2021 10:41
Ich möchte doch keinen Verfolgung vom Ball oder Spieler haben, ich bräuchte einfach nur eine Kamera die mir die linke Spielfeldhälfte filmt , und eine andere Kamera die mir die rechte Spielhälfte filmt, und die Möglichkeit mit einen Programm die Videos zu vereinen durch Punkte an der Mittellinie oder ?
Trotzdem ist das nicht trivial, wenn es da keine sichtbaren Bildkanten oder -säume geben soll. Dann muss Deine Software nicht nur die Bilder aneinander reihen, sondern auch Perspektivkorrekturen vornehmen.

Bei GoPros und deren Objektivverzeichnung ist das IMHO sogar ausgesprochen komplex.




Puggler23
Beiträge: 6

Re: 2 Videokameras in einen Bild zusammenführen

Beitrag von Puggler23 » Mo 29 Nov, 2021 10:54

ok verstehe, gib es vielleicht hierfür eine Spezielle Stitching Software ?




pillepalle
Beiträge: 4588

Re: 2 Videokameras in einen Bild zusammenführen

Beitrag von pillepalle » Mo 29 Nov, 2021 10:55

Eine GoPro hat doch schon einen extremen Bildwinkel? Beim Superview meiner GoPro8 habe ich, wenn ich mich recht erinnere, ein Bildwinkel von 170°. Was bekommt man denn da nicht auf's Bild? :) Ansonsten hol Dir ein Fisheye Optik für eine Kamera und entzerre sie in der Post. Ich kann Dir aber versichern das so extreme Bildwinkel nie gut aussehen, weil Du eben enorme perspektivische Verzerrungen am Bildrand haben wirst. Egal mit welcher Kamera Du das filmst.

Warum läßt Du nicht einfach 2 Kameras laufen und schneidest anschließend zwischen 2 Bildern hin und her, so wie man das auch im professionellem Bereich machen würde? Das geht mit den heutigen NLEs eigentlich recht komfortabel.

VG
Ich bin mit der Z6II zufrieden. Ich bin mit der Z6II zufrieden. Ich bin mit der Z6II zufrieden... :)




rkunstmann
Beiträge: 529

Re: 2 Videokameras in einen Bild zusammenführen

Beitrag von rkunstmann » Mo 29 Nov, 2021 11:03

Es gibt das Programm Autopano Video. Das ist eine Software fürs Stitchen von 360 Grad Videos. Vielleicht geht es damit. Sonst noch mal nach
Video Stitching Software suchen. Viel Erfolg!




cantsin
Beiträge: 9870

Re: 2 Videokameras in einen Bild zusammenführen

Beitrag von cantsin » Mo 29 Nov, 2021 14:33

Noch was: Wenn Du das Material zweier GoPros zusammenfügst, die über 2x45 Minuten eines Fussballspiels parallel laufen, kriegst Du massive Zeit-Synchronisationsprobleme, weil gerade GoPros dafür bekannt sind, nicht präzise zu laufen. Du wirst irgendwann mehrere Frames Versatz zwischen den beiden Kameras haben. Ich würde mir daher das ganze Vorhaben noch mal gründlich überlegen...




Puggler23
Beiträge: 6

Re: 2 Videokameras in einen Bild zusammenführen

Beitrag von Puggler23 » Mo 29 Nov, 2021 14:33

danke inzwischen




Puggler23
Beiträge: 6

Re: 2 Videokameras in einen Bild zusammenführen

Beitrag von Puggler23 » Mo 29 Nov, 2021 15:50

Gibt es vielleicht für einen Camcorder ein gutes Weitwinkel Objektiv wo ich ca. 180-200° rauf bekomme ?




cantsin
Beiträge: 9870

Re: 2 Videokameras in einen Bild zusammenführen

Beitrag von cantsin » Mo 29 Nov, 2021 16:00

Puggler23 hat geschrieben:
Mo 29 Nov, 2021 15:50
Gibt es vielleicht für einen Camcorder ein gutes Weitwinkel Objektiv wo ich ca. 180-200° rauf bekomme ?
Das geht nur mit Fisheye-Optiken. IMHO machst Du hier aber einen typischen (Anfänger-) Denkfehler. Ein Weitwinkelobjektiv hat den Nachteil einer extremen perspektivischen Staffelung: Alles, was weit weg ist, erscheint wesentlich kleiner, als wenn es mit einem Normal- oder Teleobjektiv aufgenommen wird. Je weitwinkliger Dein Objektiv, desto stärker dieser Effekt.

Wenn Du also ein hypothetisches 180-Grad-Weitwinkelobjektiv vor dem Sportplatz aufstellen würdest, würden die Fußballspieler im Hintergrund nur noch kleine Punkte sein - oder gar nicht mehr sichtbar. Deswegen wird ja gerade bei Sportübertragungen viel mit Teleoptiken gearbeitet.

Ein Spielfeld-erfassendes Weitwinkelobjektiv hätte eigentlich nur dann Sinn, wenn Du von einer Drohne oder einem Kran das Spielfeld aus der Vogelperspektive filmst.




pillepalle
Beiträge: 4588

Re: 2 Videokameras in einen Bild zusammenführen

Beitrag von pillepalle » Mo 29 Nov, 2021 16:16

Puggler23 hat geschrieben:
Mo 29 Nov, 2021 15:50
Gibt es vielleicht für einen Camcorder ein gutes Weitwinkel Objektiv wo ich ca. 180-200° rauf bekomme ?
Wie cantsin schon schrieb, so große Bildwinkel bekommst Du nur mit Fisheye-Objektiven hin und die sind dann stark verformt. Schau Dir mal ein paar Fisheye-Aufnahmen an, damit Du eine Vorstellung davon bekommst, wie das aussieht.

Eine rechtwinkelige Projektion bekommst Du nur mit Bildwinkeln unter 180° hin. Bei allen anderen Projektionsarten (Zylindrisch, Equirectilinear) werden Bildteile stark verformt um sie in einem Bild noch darstellen zu können. Das macht man z.B. bei der Abbildung der Weltkarte. Auch bei dem Panoramatool das rkunstmann vorgeschlagen hat, kann man immer nur einen Ausschnitt des Panoramas in einem speziellen VR-Viewer betrachten. Nie das komplette Bild.

Bei Dir ist der geringe Abstand zum Objekt das Problem. Das wird in einem Bild nie gut aussehen können, weil Deine Bildwinkel zu groß sind.

VG
Ich bin mit der Z6II zufrieden. Ich bin mit der Z6II zufrieden. Ich bin mit der Z6II zufrieden... :)




mash_gh4
Beiträge: 4590

Re: 2 Videokameras in einen Bild zusammenführen

Beitrag von mash_gh4 » Mo 29 Nov, 2021 16:41

cantsin hat geschrieben:
Mo 29 Nov, 2021 10:31
Die Lõsung, die Du suchst (zwei Kamerabilder nahtlos zusammenstitchen) erfordert künstliche Intelligenz und würde als Echtzeitanwendung extrem viel Rechenpower nötig haben. AFAIK gibt es nichts dergleichen...
nein -- AI bzw. ML ist bei diesen dingen nicht unbedingt erforderlich.
man kann die zwar evtl. benutzten, um die die notwendigen parameter für das ent-/verzerren der projektion der bilder und das überblenden automatisch herauszufinden, aber der stichingprozess selbst ist dann nur mehr eine relativ einfache quasi mechanische compositing aufgabe.

wenn man es wirklich in echtzeit abwicklen wollte, würde man es wohl am besten in vorbereiteten shadern abwickeln, was aber in wahrheit, wenn man es richtig macht, kaum rechenpower benötigt, weil es ähnlich wie LUTs eine stark vereinfachte abarbeitung an anhand des fix vorbereiteten schemas bzw. transform maps ohne sehr viel rechearbeit bzw. trigonometrischen oprationen in der eigentlichen ausführung erlaubt.

das größere problem ist aber die vorbereitung des ganzen -- als das herausfinden entzerrungs- und projektionsparameter.

ich denke zwar, dass sich das mit eine bisserl herumspielen auch im nuke, blender od, fusion sauber umsetzten lassen müsste, aber wirklich optimal sind dafür vielmehr jene spezialisierten softwarelösungen, wie man sie gegenwärtig für professionelle VR-produktionen heranzieht.

eines der besten werkzeuge in diesem umfeld dürfte im augenblick mistika VR sein. da aber die ganze diesbezügliche funktionalität auch in der gratis lehrausgabe von mistika boutique zur verfügung steht, kann man die entsprechende funktionalität dort sogar ohne wilde investitionskosten im nichtkommerziellen rahmen nutzen dabei durch großartige begrenzungen eingeengt zu werden. mistika VR machts nur deutlich einfacher bzw. bietet ein spezialisiertes grafisches interface für die entsprechenden aufgaben. die genanneten werzeuge können übrigens auch vorzüglich mit externen lösungen zur projektions- und entzerrungsungsananalyse (konkret z.b. PTGui, Hugin und anderer pano tools basierender software) zusammenarbeiten.





den umgang mit derartig mächtigen tools zu erlernen, ist allerdings eine herausforderung, die ganz bestimmt nicht jedermanns sache ist.

ich kann in diesen dingen leider auch nur sehr begrenzt mitreden, weil ich mit solchen aufgaben nur sehr selten praktisch zu tun hab.
Zuletzt geändert von mash_gh4 am Mo 29 Nov, 2021 16:52, insgesamt 1-mal geändert.




cantsin
Beiträge: 9870

Re: 2 Videokameras in einen Bild zusammenführen

Beitrag von cantsin » Mo 29 Nov, 2021 16:51

mash_gh4 hat geschrieben:
Mo 29 Nov, 2021 16:41
cantsin hat geschrieben:
Mo 29 Nov, 2021 10:31
Die Lõsung, die Du suchst (zwei Kamerabilder nahtlos zusammenstitchen) erfordert künstliche Intelligenz und würde als Echtzeitanwendung extrem viel Rechenpower nötig haben. AFAIK gibt es nichts dergleichen...
nein -- AI bzw. ML ist bei diesen dingen nicht unbedingt erforderlich.
man kann die zwar evtl. benutzten, um die die notwendigen parameter für das ent-/verzerren der projektion der bilder und das überblenden automatisch herauszufinden, aber der stichingprozess selbst ist dann nur mehr eine relativ einfache quasi mechanische compositing aufgabe.

wenn man es wirklich in echtzeit abwicklen wollte, würde man es wohl am besten in vorbereiteten shadern abwickeln, was aber in wahrheit, wenn man es richtig macht, kaum rechenpower benötigt, weil es ähnlich wie LUTs eine stark vereinfachte abarbeitung an anhand des fix vorbereiteten schemas bzw. transform maps ohne sehr viel rechearbeit bzw. trigonometrischen oprationen in der eigentlichen ausführung erlaubt.

das größere problem ist aber die vorbereitung des ganzen -- als das herausfinden entzerrungs- und projektionsparameter.

ich denke zwar, dass sich das mit eine bisserl herumspielen auch im nuke, blender od, fusion sauber umsetzten lassen müsste, aber wirklich optimal sind dafür vielmehr jene spezialisierten softwarelösungen, wie man sie gegenwärtig für professionelle VR-produktionen heranzieht.
Aber das sind doch völlig andere Tools für eine völlig andere Aufgabe, oder sehe ich das verkehrt? Der TO will ja kein VR-Compositing machen, sondern sucht ein Tool, das die getrennt aufgenommenen Videostreams zweier Gopros zu einer Kameraaufnahme zusammenrechnet, die so aussieht, als ob sie mit einem virtuellen Super-Weitwinkelobjektiv aufgenommen worden wäre. (Also so, als wenn man die Bilder zweier MFT-Kameras mit 7.5mm-Laowa-Objektiven so zusammenrechnet, dass der Bildeindruck einer Kameraaufnahme mit einem 3.75mm-Objektiv entsteht.)

Da geht's ja nicht nur um Stichting und Compositing, sondern auch um Objektivperspektiv- und Abschattungskorrektur, ggfs. Zeitversatzkorrektur etc.etc. Und wenn ich den TO richtig verstehe, will er kein aufwändiges händisches Compositing machen, sondern sucht ein Tool, das dieses Stitching automatisch erledigt.




mash_gh4
Beiträge: 4590

Re: 2 Videokameras in einen Bild zusammenführen

Beitrag von mash_gh4 » Mo 29 Nov, 2021 17:26

cantsin hat geschrieben:
Mo 29 Nov, 2021 16:51
Aber das sind doch völlig andere Tools für eine völlig andere Aufgabe, oder sehe ich das verkehrt?
naja -- auf den ersten blick wirkt es natürlich schon so, als würde man hier mit kanonen auf spatzen schießen, aber leider ist eben doch nicht ganz so einfach, wirklich gute resulate bei solchen aufgabenstellungen zu bekommen. das sieht man am klarsten, wenn man es mit wirklich professionellen mitteln vergleicht.
cantsin hat geschrieben:
Mo 29 Nov, 2021 16:51
Der TO will ja kein VR-Compositing machen, sondern sucht ein Tool, das die getrennt aufgenommenen Videostreams zweier Gopros zu einer Kameraaufnahme zusammenrechnet, die so aussieht, als ob sie mit einem virtuellen Super-Weitwinkelobjektiv aufgenommen worden wäre. (Also so, als wenn man die Bilder zweier MFT-Kameras mit 7.5mm-Laowa-Objektiven so zusammenrechnet, das der Bildeindruck einer Kameraaufnahme mit einem 3.75mm-Objektiv entsteht.)
des ist nur eine sehr einfache aufgabe, die man mit genau diesen mitteln wunderbar lösen kann!

es wird halt mit den 2 kameras nicht die ganze umgebende 360°-sphäre erfasst, sondern nur ein viel kleinerer ausschnitt, und man muss sich ein bisserl gerumspielen um die parameter für dieses konkrete kamera-rig zu eruieren, was ja bei den gängigen 360°-setups einfacher wäre, aber ansonsten ist das wirklich nichts ungewöhnliches.

das oben verlinkte dritte video zeigt vielleicht am besten, wie diese VR-tools und die normalen composting und nachbearbeitungsschritte sinnvoll ineinandergreifen bzw. genutzt werden können.

interessant ist dabei übrigens, das mistika beim stitchen der kameras bzw. den dortigen überblendungen sehr stark auch optical flow einbezieht, also informationen, die einem beim stichen von panoramofotografien normalerweise nicht zur verfügung stehen.
cantsin hat geschrieben:
Mo 29 Nov, 2021 16:51
Da geht's ja nicht nur um Stichting und Compositing, sondern auch um Objektivperspektiv- und Abschattungskorrektur, ggfs. Zeitversatzkorrektur etc.etc. Und wenn ich den TO richtig verstehe, will er kein aufwändiges händisches Compositing machen, sondern sucht ein Tool, das dieses Stitching automatisch erledigt.
wie gesagt -- diese VR tools machen wirklich genau das...

erledigen also die entzerrungen und reprojektionen und stitching in eine abschließende glaubwürdige weitwinkelaufnahme

...wenn auch normalerweise dafür die gebräuchlichen 360° setups bzw. kamera-rigs herangezogen werden. aber das ist eben wirklich nur ein völlig unbedeutendes detail am rande. technisch bzw. von der aufgabe her bleibt es einfach genau das selbe.

wenn die anfrage lauten würde: "wie kann ich bei den aufnahmen am fußballplatz die farbe der trikots von himmelblau auf rosa umfärbeln?", würden wir vermutlich auch irgendwelche color grading lösungen als geeignetstes werkzeug nennen, obwohl uns bewusst ist, dass deren bedienung nicht immer unbedingt ein kinderspiel darstellt.




soulbrother
Beiträge: 76

Re: 2 Videokameras in einen Bild zusammenführen

Beitrag von soulbrother » Mo 29 Nov, 2021 17:59

Stell Deine GoPro im weitwinkeligsten Modus an die Verlängerung der Mittellinie am Fussballplatz auf ein Stativ und mach ein Foto oder kurzes in Richtung des eines Tors.
Dann dreh die Kamera in Richtung des anderes Tors.
In der Mitte, sollten sich die beiden Aufnahmen ca. 30% überschneiden.
Dann schick mir die beiden Fotos (oder eben ein Standbild aus jeweils einem Video), dann baue ich es gerne erstmal in einer Stichsoftware zusammen.
Das was dabei rauskommt, dient Dir danach als Beispiel und Du wirst evtl. erkennen, dass es nicht die richtige Methode ist, einen ganzen Fussballplatz (ca. 120mtr. lang) aus nur einer zentralen Perspektive zu filmen.
Versuch in einer der Aufnahmen eine Person an einer der beiden der weitestentfernten (diagonal) Ecken drauf zu haben, denn dann wird es interessant, wieviel von der Person noch zu erkennen ist ;-)




-paleface-
Beiträge: 3518

Re: 2 Videokameras in einen Bild zusammenführen

Beitrag von -paleface- » Mo 29 Nov, 2021 18:08

Wie die anderen schon sagten....das sieht dann in etwa so aus.

Wenn es da um nen kurzen Shot geht für die Atmo. Mag das dann cool aussehen.
Wenn es dir aber darum geht das ganze Spiel mit einer Kamera zu verfolgen hilft eigentlich nur, weiter weg vom Geschehen und dann soweit reinzoomen bis alles im Bild ist.

Oder halt schneiden.

Alternative zum stichen, ne 360Kamera.
Da hast du direkt alles drauf.
stadion.jpg
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




srone
Beiträge: 10090

Re: 2 Videokameras in einen Bild zusammenführen

Beitrag von srone » Mo 29 Nov, 2021 18:14

Puggler23 hat geschrieben:
Do 25 Nov, 2021 10:32
Mein Problem ist das ich zur Zeit die Fußballspiele mit einer Gopro Filme, aber nicht das ganze Feld raufbekomme, da die Tribünen oft zu nahe am Feld sind.
Gibt es hierfür ein System oder eine Spezielle Kamera die das kann ?
wenn du nicht weiter weg kannst, dann musst du wohl höher (cantsin erwähnte es oben schon einmal), so ab 5m und aufwärts würde ich schätzen. hohes stabiles stativ
zb hier: https://www.walimex.biz/Walimex-pro-AIR ... gKQZ_D_BwE
und ein paar sandsäcke dazu?

so schwer ist die gopro ja nicht...;-)

lg

srone
ten thousand posts later...




mash_gh4
Beiträge: 4590

Re: 2 Videokameras in einen Bild zusammenführen

Beitrag von mash_gh4 » Mo 29 Nov, 2021 18:26

-paleface- hat geschrieben:
Mo 29 Nov, 2021 18:08
Wie die anderen schon sagten....das sieht dann in etwa so aus.
dass derartige ultra-weitwinkel- und fisheye-aufnahmen immer ziemlich zweifelhaft bis unbefriedigend aussehen, jedenfalls keinen sonderlich großen genuß beim zusehen aufkommen lassen, muss einem ohnehin klar sein...

grade hier kommen dann aber halt wieder die bereits angesprochen VR-arbeitsmittel wieder ins spiel, die in der postproduktion auch alle anderen blickwinkel bzw. brennweiten, die vom betreffenden standort und einem stativ aus möglich wären, aus derartigem ausgangsmaterial sauber herausrechnen können. damit kommt man sicher zu deutlich befriedigenderen resultaten bzw. kosumierbaren rsultaten. wobei man hier durch die bescheidene qualität der gopros vermutlich gleich einmal ziemlich eingeengt sein dürfte...
-paleface- hat geschrieben:
Mo 29 Nov, 2021 18:08
Alternative zum stichen, ne 360Kamera.
die tut doch nichts anderes, nur intern, und sehr oft auch nur in recht unbefriedigender qualität.
Zuletzt geändert von mash_gh4 am Mo 29 Nov, 2021 18:32, insgesamt 1-mal geändert.




srone
Beiträge: 10090

Re: 2 Videokameras in einen Bild zusammenführen

Beitrag von srone » Mo 29 Nov, 2021 18:31

mash_gh4 hat geschrieben:
Mo 29 Nov, 2021 18:26
-paleface- hat geschrieben:
Mo 29 Nov, 2021 18:08
Wie die anderen schon sagten....das sieht dann in etwa so aus.
dass derartige ultra-weitwinkel- und fisheye-aufnahmen immer ziemlich zweifelhaft bis unbefriedigend aussehen, jedenfalls keinen sonderlich großen genuß beim zusehen aufkommen lassen, muss einem ohnehin klar sein...

grade hier kommen dann aber halt wieder die bereits angesprochen VR-arbeitsmittel wieder ins spiel, die in der postproduktion auch alle anderen blickwinkel bzw. brennweiten, die vom betreffenden standort und einem stativ aus möglich wären, aus derartigem ausgangsmaterial sauber herausrechnen können. wobei man da halt mit der qualität der gopros vermutlich gleich einmal ziemlich eingeengt sein dürfte...
lieber mash,

ich denke der to hat hier einfacheres im sinn und da ist die simple "mechanische" lösung sicherlich nicht die schlechteste, für seinen "1-film workflow" - gedanken...;-)

der geforderte fakt war, mehr weitwinkel, kann ich nicht weiter weg, muss ich wohl weiter hoch, dann könnte es was werden...:-)

lg

srone
ten thousand posts later...




mash_gh4
Beiträge: 4590

Re: 2 Videokameras in einen Bild zusammenführen

Beitrag von mash_gh4 » Mo 29 Nov, 2021 18:44

srone hat geschrieben:
Mo 29 Nov, 2021 18:31
ich denke der to hat hier einfacheres im sinn und da ist die simple "mechanische" lösung sicherlich nicht die schlechteste, für seinen "1-film workflow" - gedanken...;-)
da kanns't schon recht haben! -- allerdings diskutieren wir solche fragen ja nicht immer nur, im eine konkretes anliegen zu lösen, sondern um uns durchaus auch gemeinsam gedanken über ein grunsätzliches problem zu machen...
srone hat geschrieben:
Mo 29 Nov, 2021 18:31
der geforderte fakt war, mehr weitwinkel, kann ich nicht weiter weg, muss ich wohl weiter hoch, dann könnte es was werden...:-)
dann wird's halt von den verzerrungen her bzw. dem aufwand, es evtl. abschließend doch wieder in gewohntere formen der betrachtung zu übersetzten, noch komplizierter, obwohl das vermutlich in dem fall keine große rolle spielen dürfte...




srone
Beiträge: 10090

Re: 2 Videokameras in einen Bild zusammenführen

Beitrag von srone » Mo 29 Nov, 2021 18:58

mash_gh4 hat geschrieben:
Mo 29 Nov, 2021 18:44
dann wird's halt von den verzerrungen her bzw. dem aufwand, es evtl. abschließend doch wieder in gewohntere formen der betrachtung zu übersetzten, noch komplizierter, obwohl das vermutlich in dem fall keine rolle spielen wird...
btw, der unterschied ist nicht so gross, idr stehen die führungskameras beim fussball oben mittig auf der tribüne über kreuz, der to will dasselbe bild beider kameras gemeinsam mit nur einer gopro, also entweder hinter der tribüne und drüber aufs feld, wenn das nicht geht, vor der tribüne hoch, dann wird sein blick steiler als gewohnt, aber gefühlt übersichtlicher, das könnte im vereinsheim durchaus gut ankommen...:-)

lg

srone
ten thousand posts later...




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Was schaust Du gerade?
von Darth Schneider - Di 7:10
» Francisco el Grande, Madrid, Spanien
von Darth Schneider - Di 6:48
» Warum wirken Deutsche Filme wie Deutsche Filme? :P
von Darth Schneider - Di 6:44
» Neuer Tausendsassa von Blackmagic - URSA Broadcast G2
von Darth Schneider - Di 6:29
» Premiere Pro - generiertes JPG anders als Clip
von cantsin - Di 2:33
» Wie kann ich meinen Schnittcomputer noch optimieren?
von Riki1979 - Di 0:08
» KI malt jetzt aufs Wort - Nvidia GauGAN2
von Hayos - Mo 22:21
» Was hörst Du gerade?
von Jörg - Mo 22:07
» Panasonic HC-X1500
von Mediamind - Mo 21:57
» 4 neue Premium-Cine-Objektive von Samyang - XEEN Meister mit T1.3 und ein Anamorphot
von iasi - Mo 21:24
» Rode Wirelesss Go II - die beste 2-Kanal-Funkstrecke für Indies inkl. Pro-Funktionen?
von rush - Mo 20:30
» Bidirektionalität bei hybriden Live-Veranstaltungen
von Franz86 - Mo 20:25
» Softbox - Materialfrage
von Sammy D - Mo 20:10
» 2 Videokameras in einen Bild zusammenführen
von srone - Mo 18:58
» Tascam Portacapture X8: Tragbarer 8-Spur Audiorecorder mit 4x XLR und 32Bit-Float
von slashCAM - Mo 17:51
» Verkrümmungsstabilisierung: Optimale HW ?
von soulbrother - Mo 17:39
» Premiere Elements Stabilisieren 4K 30fps klappt nicht
von Crazy Horse - Mo 17:00
» Verkaufe Tiffen Steadicam Pilot V-Lock und AA
von borisangelis - Mo 16:47
» So funktioniert der iPhone 13 Cinematic Mode
von teichomad - Mo 15:50
» In 80 Tagen um die Welt (Around the World in 80 Days) — Caleb Ranson
von Map die Karte - Mo 15:03
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von pillepalle - Mo 14:02
» Mikro für Kirche
von Franz86 - Mo 13:56
» Crane 3s external power source
von Sammy D - Mo 13:49
» Verkaufe Zhiyun Weebill 2 Pro Package
von FeSeHa - Mo 12:24
» Verkaufe Zhiyun Crane 2s Pro Package
von FeSeHa - Mo 12:14
» Verkaufe Hollyland Mars 400s Kamera Videotransmitter
von FeSeHa - Mo 12:08
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - Mo 10:14
» Apple Macbook Air M1 entäuscht (vs. Windows i7-8700k & GTX1070Ti)
von koeniglois - Mo 9:35
» Produkt des Jahres
von Darth Schneider - Mo 6:46
» "Tommy B." im Kino - einige Details dazu
von cineco - So 17:53
» Nachvertonung von Geräuschen - Blick hinter die Kulissen eines Naturfilmers
von Darth Schneider - So 15:28
» UPDATE 5: Black Week und Cyber Monday Rabattaktionen speziell für Filmer 2021
von slashCAM - So 13:36
» Blackmagic 4k mini Studio Camera inkl. Cage
von acrossthewire - So 12:57
» "Crystal F - Rote Augen" Musikvideo
von Mantas - So 12:06
» Amaran 200d vs 200x
von pillepalle - So 8:50
 
neuester Artikel
 
Rode Wirelesss Go II

Mit der digitalen Wireless Go II Funkstrecke hat Rode seiner Einsteiger-Funkstrecke eine 2-Kanal Option an die Seite gestellt, die neben der bekannten Nutzung als drahtloses Clip-On Mikro oder Lavalier-System jetzt auch über eine interne (Backup) Aufnahmefunktion, einen erweiterten Funktionsradius und die Option den Empfänger via USB-C auch an mobilen Geräten als Audio-Streaming-Lösung zu betreiben
weiterlesen>>

Route 4 - Doku über Seenot-Rettung

Am 24.11 feiert Route 4 in ausgewählten deutschen Kinos seine Premiere. Für diesen Film wurde ein Seenotrettungsschiff von einem Mediateam 15 Monate lang begleitet. Wir konnten den Machern von Boxfish hierzu im Vorfeld schon ein paar Fragen stellen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...