Filmemachen Forum



Drohne bei EB-Einsätzen



Kreativität, Drehbuch schreiben, Filmideen, Regie, und ähnliches
Antworten
tripod5
Beiträge: 2

Drohne bei EB-Einsätzen

Beitrag von tripod5 » Mo 12 Apr, 2021 08:21

Hallo Community,

ich arbeite seit ein paar Jahren als freier Kameramann. Hauptsächlich werde ich für EB Einsätze von freien Produktionsfirmen gebucht. Immer wieder kommt es dort vor, daß ich wie selbstverständlich (mal eben) ein paar Drohnenbilder mit der Drohne der Produktionsfirma erstellen soll. Momentan ist dies eine Mavic 1 Pro. Da ich nur den kleinen EU Schein für meine Mavic Mini habe darf ich theoretisch nicht fliegen. Trotzdem wird ständig darauf gedrängt in irgendeiner Kleinstadt z.b. Bilder vom Kirchturm oder im Industriegebiet zu machen. Bisher habe ich dies zähneknirschend getan. Jedoch wird es mir so langsam zu riskant.

Daher Frage an die EB Kollegen unter uns:
Wie handhabt ihr dieses (wie selbstverständlich) fliegen mit einer externen Drohne?
Lasst ihr euch das extra bezahlen oder bleibt der EB Tagessatz unberührt?

Ich danke euch vielmals :-)




Pianist
Beiträge: 6690

Re: Drohne bei EB-Einsätzen

Beitrag von Pianist » Mo 12 Apr, 2021 08:40

Die Frage der Bezahlung steht da eigentlich ganz am Ende. Zunächst mal müssen die ganzen von Dir ja schon ganz richtig erkannten Probleme gelöst werden. Zu jedem Copter gehören eingetragene Steuerer. Die Probleme gehen also schon los, wenn Du einen fremden Copter steuerst oder Du Deinen Copter durch Fremde steuern lässt. Und dann geht es als nächstes natürlich um die ganzen üblichen Regeln, von denen es ja viele gibt, die einen legalen Einsatz verhindern. Im Prinzip wäre die einfachste Lösung, dass Du (bis Ende nächsten Jahres) mit einer Mini 2 arbeitest und Dir das zusätzlich vergüten lässt. Danach sind dann nur noch zertifizierte Copter zugelassen, und bis 249 Gramm hast Du die wenigsten Restriktionen. Und dann versicherst Du Deinen eigenen Copter bei copter-profi.de und bekommst Zugriff auf eine nach meiner Meinung sehr gute App, wo Du (noch besser als früher mit der DFS-App) siehst, wo Du aufsteigen darfst und wo nicht.

Und ich würde mich da auch präzise dran halten, denn wenn Du irgendwann mal auf einer schwarzen Liste landest, weil gegen Dich mehrere Bußgelder verhängt wurden, hast Du es um so schwerer, wenn Du für einen größeren Einsatz mal extra etwas beantragen möchtest. Schauen Dir also noch mal genau die Regeln an, vor allem die Betriebsverbotszonen in § 21b LuftVO. Das ist alles noch im Ordnungsrecht. Aber wenn Du das Pech hast, dass der Einsatz in einer ED-R stattfinden soll, bist Du schon im strafrechtlich relevanten Bereich.

Also die Rechnung "ich lasse mich extra dafür bezahlen, dass ich damit mögliche Bußgeld- oder Strafzahlungen kompensiere" geht natürlich nicht auf. Und denke daran, dass Du ja permanent den öffentlich sichtbaren Beweis selbst produzierst. Dinge, die nicht erlaubt sind, aber trotzdem von einem verlangt werden, muss man ablehnen. Gute Auftraggeber verlangen nichts, was verboten ist.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




TomStg
Beiträge: 2383

Re: Drohne bei EB-Einsätzen

Beitrag von TomStg » Mo 12 Apr, 2021 13:29

Pianist hat geschrieben:
Mo 12 Apr, 2021 08:40
Und dann versicherst Du Deinen eigenen Copter bei copter-profi.de und bekommst Zugriff auf eine nach meiner Meinung sehr gute App, wo Du (noch besser als früher mit der DFS-App) siehst, wo Du aufsteigen darfst und wo nicht.
Besser gleich die neue kostenlose und quasi amtliche Quelle:
https://droniq.de/pages/droniq-app




Pianist
Beiträge: 6690

Re: Drohne bei EB-Einsätzen

Beitrag von Pianist » Mo 12 Apr, 2021 13:37

Ja, die wollte ich mir auch mal ansehen, aber derzeit habe ich kaum Einsätze für den Copter.

An sich müssten da ja die gleichen Sachen drinstehen. Wobei man trotzdem immer noch genug Hintergrundwissen haben muss, um zu erkennen, ob man irgendwo von Einschränkungen tatsächlich betroffen ist oder nicht, und welche Zustimmungen man benötigt.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - Erweiterte Ausstattung, Rolling Shutter und Debayering
von ruessel - So 13:13
» Hype-Alarm: Filme als NFTs mit Blockchain-Technologie verkaufen und reich werden?
von slashCAM - So 13:00
» Intel relativiert Apples M1 Benchmarks
von motiongroup - So 12:26
» Ich brauche mal Hilfe.
von Kevin Reimann - So 12:11
» Sony A-Mount EOL? Keine Sony Alpha SLTs mehr auf Sony.com Seiten
von slashCAM - So 11:09
» Sony A7S III - Fragen zu Picture Profiles und der Bearbeitung in Final Cut
von Chris12 - So 8:33
» Mit HLG filmen
von Kuraz - So 7:55
» Zhiyun Image Transmitter
von Axel - So 5:28
» Unser neuer Kinofilm "Marlene" - Trailer und Kinostart
von Bluboy - So 1:52
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - So 0:50
» Angelbird AtomX CFast Adapter
von freezer - Sa 23:45
» Der Sensor der Sony A1 - Rolling Shutter und Debayering
von roki100 - Sa 23:30
» BMPCC: RAWLITE OLPF vorher / nachher
von roki100 - Sa 22:32
» LUTs in Lumetri unter Premiere Pro CC richtig anwenden
von rdcl - Sa 17:44
» From micro to space with the Pocket 6K Pro
von ruessel - Sa 15:39
» LG UltraFine Display OLED Pro 65EP5G: Professioneller 65" 4K OLED Grading Monitor
von slashCAM - Sa 13:51
» Leica SL2-S mit verbessertem Video-AF und interner 4K 10 Bit 60p Aufnahme (H.265)
von cantsin - Sa 13:36
» BIETE sennheiser md421-n
von srone - Sa 13:33
» >Der LED Licht Thread<
von soulbrother - Sa 12:52
» Darsteller für kleines Filmprojekt geuscht
von TwoBeers - Sa 12:15
» Blackmagic RAW - Qualität im Vergleich zu CinemaDNG // IBC 2018
von soulbrother - Sa 11:48
» Was schaust Du gerade?
von Axel - Sa 10:56
» Impfung für Medienschaffende?
von carstenkurz - Sa 3:51
» Neuer Tilta Camera Cage für Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro
von pillepalle - Fr 21:32
» Sennheiser verkauft seine Kopfhörersparte an das Schweizer Hörgeräteunternehmen Sonova
von Jan - Fr 20:29
» Re: Fujifilm X T-4 ableger X s-10
von Jörg - Fr 17:49
» Atomos bringt neue Ninja-Optionen mit 4K120p, 8Kp30 und HEVC /H.265
von Jott - Fr 17:01
» AK 4500 FeiyuTech - Bedienrad lässt Gimbal stocken
von WolleP - Fr 16:33
» Sony Xperia Pro mit 5G und HDMI Input - jetzt auch in Deutschland für 2500 Euro
von Gabriel_Natas - Fr 13:09
» [LEIDER VORBEI] Blackmagic Pocket 6k Pro um 1824€ bei Saturn (lieferbar) (!)
von Tscheckoff - Fr 13:02
» Meine FS5ii wird vergesslich...
von Pianist - Fr 11:36
» Mein allererster Film
von Kevin Reimann - Fr 11:33
» HDMI Input Probleme mit Blackmagic Video Assist 7 12 G
von roki100 - Fr 10:38
» Monitor auf SRGB oder Rec.709 einstellen
von mash_gh4 - Fr 10:35
» Teltec und BPM fusionieren
von Cinemator - Fr 9:54
 
neuester Artikel
 
Sony A1 - Rolling Shutter und Debayering

Nach Canon mit der R5 versucht nun auch Sony 8K-Video im DSLM-Format interessierten Nutzern schmackhaft zu machen. Wir haben schon mal einen Blick auf die Fähigkeiten des A1-Sensors geworfen... weiterlesen>>

LUTs in Lumetri unter Premiere Pro

Wer eine LUT unter Lumetri in Premiere Pro benutzt, sollte sich nicht wundern, wenn der volle Dynamikumfang des Ursprungmaterials danach nicht mehr zur Verfügung steht. Denn die Reihenfolge der Bearbeitungsschritte ist nicht egal, wie Gastautor Steffen Hacker im folgenden näher ausführt... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...