Filmemachen Forum



Werner Herzog über Materialsparsamkeit beim Drehen



Kreativität, Drehbuch schreiben, Filmideen, Regie, und ähnliches
Antworten
cantsin
Beiträge: 6562

Werner Herzog über Materialsparsamkeit beim Drehen

Beitrag von cantsin » Sa 07 Dez, 2019 10:53

"Die Welt" hat gerade Werner Herzog interviewt - passend zu unserer kürzlichen Diskussion für und wider hunderte von Stunden Material beim Dokumentarfilm:
"Family Romance, LLC“ zum Beispiel habe ich in Japan an gerade mal 14 Tagen gedreht. Insgesamt hatte ich 300 Minuten an Material. Wohlgemerkt Minuten – nicht Stunden. Ich bin beim Filmen recht ökonomisch.

Ist das Ihr Luxus? Sich zu beschränken?

Nein, ich weiß einfach, was ich mache. Bei „Bad Lieutenant“ war um mich herum ein amerikanisches Team, das jeden Tag von mir „Coverage“ verlangte. Ich hatte keine Ahnung, was die meinen, und habe mir erklären lassen, dass damit verschiedene Aufnahmen gemeint waren, von denen man ausgeht, dass sie eventuell später mal gebraucht werden.

Die Sie aber nicht brauchen?

Das war genau das, was ich meinem amerikanischen Assistenten erklärt habe: „Ich filme nur das, was ich später auf der Leinwand sehen möchte.“ Am nächsten Tag hat sich Nicolas Cage, als wieder nach Coverage gerufen wurde, eine Box bringen lassen. Er stellte sich darauf, und dann sagte er: „Wir werden auch heute kein Coverage haben. Denn glücklicherweise arbeite ich jetzt mal mit einem Regisseur zusammen, der weiß, was er tut!“ Dann verschwand er in seinen Trailer, und ich konnte in Ruhe arbeiten.
https://www.welt.de/print/die_welt/lite ... hisch.html

Bin ja nicht unbedingt ein Fan aller seiner Filme, aber "Bad Lieutenant: Port of Call New Orleans" ist großartig und scheint ihm daher recht zu geben.




aus Buchstaben
Beiträge: 234

Re: Werner Herzog über Materialsparsamkeit beim Drehen

Beitrag von aus Buchstaben » Sa 14 Dez, 2019 17:52

Zugegeben es kommt darauf an was man macht.
Wenn alles gescripted ist hat man es einfach. Wenn man jedoch nichts gescripted weil man zb. eine Hochzeit dreht, ne Doku,... da muss man halt genug Material haben wenn etwas unvorhergesehenes passiert das man so "stopfen" kann.




JoDon
Beiträge: 271

Re: Werner Herzog über Materialsparsamkeit beim Drehen

Beitrag von JoDon » Sa 14 Dez, 2019 21:27

Werner Herzog: "We are not garbage collectors, we are filmmakers."




aus Buchstaben
Beiträge: 234

Re: Werner Herzog über Materialsparsamkeit beim Drehen

Beitrag von aus Buchstaben » Sa 14 Dez, 2019 21:43




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Videos fürs Netz - Sportaufnahmen/Brennweite
von Eleanor - Mo 1:08
» Über das preisgekrönte Editing von Parasite -- Live-Rohschnitt am Set, versteckte VFX-Schnitte... und FCP 7
von Salcanon - Mo 0:35
» Wie würdet Ihr diese Interviewaufnahmen nachträglich bearbeiten?
von JanHe - So 23:48
» Zuverlässigkeit Blackmagic Kameras
von freezer - So 23:27
» Nach 20 Jahren Avid auf FCPX wechseln
von srone - So 21:51
» Der erste Pfannekuchen...
von pillepalle - So 21:40
» Werden wir immer lauter?
von Darth Schneider - So 21:37
» Panasonic Eva1 noch aktuell für 2020?
von Kranich - So 21:27
» Wie habt ihr eure Webseite gebaut?
von roki100 - So 20:57
» DVB-T2 an Sat Schüssel?
von klusterdegenerierung - So 19:39
» Suche gutes Transition Pack
von klusterdegenerierung - So 19:37
» HDMI- Kabel für Feldmonitor auf Gimbal gesucht
von Sammy D - So 19:24
» After Effects Farbe freigestelltes Objekt
von shellbeach - So 18:27
» Rode NTG3 Mikrofon mit Zubehör
von Der Die Das - So 17:50
» Wiedergabe stummschalten beim Off- Recording
von AndySeeon - So 17:27
» PC Zusammenstellung für gelegentlichen Videoschnitt GoPro 7
von cantsin - So 16:23
» Shutterstock: Jahresabo für unbegrenzt viele lizenzfreie Soundtracks für 179 Euro
von Jott - So 15:03
» Interessantes Tutorial für After Effects - virtueller Schnee
von slashCAM - So 14:00
» PS Aktualisierung hängt bei 45%
von klusterdegenerierung - So 13:59
» Gesucht: Induro LFB75S Tripod Set
von maku - So 13:10
» Star Trek: Picard - offizieller Teaser Trailer
von iasi - So 12:05
» Monitore oder Interface lauter stellen?
von MK - So 11:43
» Graukarte als Belichtungshilfe/Verständnisfrage
von wabu - So 11:26
» Sachtler ACE L auf 100mm Tripod
von beiti - So 10:13
» DAS (vs. NAS) - Gehäuse-Empfehlung
von Frank Glencairn - So 7:47
» Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming
von Benutzername - So 1:29
» Wireless Audio an DSLM/DSLR
von raveya - Sa 20:29
» Suche 90er Trance Musikstück
von Framerate25 - Sa 18:41
» K & D sind zurück!
von klusterdegenerierung - Sa 18:24
» Ronin SC, kein Fokus pulling mehr!
von klusterdegenerierung - Sa 17:58
» Ich filmte für Millionen
von DWUA y - Sa 17:51
» Entlarvung alberner iPhone Vergleiche
von aus Buchstaben - Sa 16:02
» Blender 3D
von Framerate25 - Sa 15:34
» Was hörst Du gerade?
von roki100 - Sa 15:30
» App mit Remix-Funktion (wie Audition)?
von PanaTo - Sa 14:17
 
neuester Artikel
 
DeOldify: Schwarz-Weiß Photos und Videos per KI kolorieren

Ein interessantes Einsatzgebiet für moderne KI/Deep Learning Anwendungen ist die nachträgliche Kolorierung von Schwarz-Weiß Photos. Mussten früher noch mühsam Einzelbilder von Hand koloriert werden, kann heutzutage ein neuronales Netzwerk das relativ zuverlässig erledigen. Das noch junge Open Source Projekt DeOldify macht genau das, in erstaunlich guter Qualität. weiterlesen>>

Sony FX9: Ergonomie, Vario ND, Fazit

Im letzten Teil unseres Sony FX9 Praxistests geht es um Ergonomie und die Bedienung der FX9. Dabei werfen wir auch einen Blick auf einige Zubehör-Lösungen (ARRI, Vocas, Chrosziel). Bevor wir zu unserem finalen Fazit der Sony FX9 kommen, sind ebenfalls die Akkulaufzeit und der elektronische Vario-ND der Sony FX9 Thema. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).