Filmemachen Forum



Doku Wunsch vs. Realität - Die lieben Dreh Genehmigungen...



Kreativität, Drehbuch schreiben, Filmideen, Regie, und ähnliches
Antworten
aus Buchstaben
Beiträge: 294

Doku Wunsch vs. Realität - Die lieben Dreh Genehmigungen...

Beitrag von aus Buchstaben » So 01 Dez, 2019 17:22

Hi
Für alle von euch welche gerne eine Geschichte über etwas erzählen möchten wie geht Ihr am Anfang heran wenn Ihr "nur" eine Idee habt und versucht diese umzusetzen.
Bei einer Natur Doku ist es einfach sage Ich mal man sucht sich paar Viecher aus die irgend wo rum kreun und holt sich ne Dreh Genehmigung von den Grundstückseigentümer und schaut was einen vor die Linse springt. Dann in Post stückelt man zusammen mit ein wenig Musik und Tada fertig.

Nur wie macht Ihr es wenn hunderte Verschiedener Dreh Genehmigung notwendig sind gerade wenn es um Technik und Museen geht?
Beispiel Ihr braucht Bilder von einen exponat und das Museum kommt mit unrealistischen Forderungen an die Ihr nicht (finanziell) erfüllen könnt?
Oder Ihr bekommt meine Archiv Aufnahmen zu einen finanziellen Preis und noch was...

Wie plant Ihr sowas im Vorfeld wenn sehr sehr wenig Zeit ist?
Danke




Pianist
Beiträge: 6598

Re: Doku Wunsch vs. Realität - Die lieben Dreh Genehmigungen...

Beitrag von Pianist » Mo 02 Dez, 2019 07:43

Wenn sehr wenig Zeit vorhanden ist, muss entsprechend mehr Geld vorhanden sein. Wenn Deine Auftraggeber etwas unbedingt haben wollen, müssen sie es eben bezahlen. Aber davon mal abgesehen: Kommunizierst Du mit Deinen Auftraggebern eigentlich genau so wie hier mit uns?

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




Frank Glencairn
Beiträge: 12883

Re: Doku Wunsch vs. Realität - Die lieben Dreh Genehmigungen...

Beitrag von Frank Glencairn » Mo 02 Dez, 2019 08:31

So wie ich es verstanden habe ist das ein Hobbyprojekt, also kein wirkliches Budget.
Da gibt's dann halt die üblichen Zielkonflikte.
http://frankglencairn.wordpress.com/

Finger weg von der PocketPro Boris!




Pianist
Beiträge: 6598

Re: Doku Wunsch vs. Realität - Die lieben Dreh Genehmigungen...

Beitrag von Pianist » Mo 02 Dez, 2019 08:37

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mo 02 Dez, 2019 08:31
So wie ich es verstanden habe ist das ein Hobbyprojekt, also kein wirkliches Budget.
Da gibt's dann halt die üblichen Zielkonflikte.
Aber wie kommt man denn um alles in der Welt darauf, sich für ein Hobbyprojekt ausgerechnet ein Thema zu suchen, wo man sich einen Haufen organisatorische Probleme einhandelt? Da würde ich mir doch eher etwas suchen, wo man niemanden fragen muss...

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




K.-D. Schmidt
Beiträge: 759

Re: Doku Wunsch vs. Realität - Die lieben Dreh Genehmigungen...

Beitrag von K.-D. Schmidt » Mo 02 Dez, 2019 08:38

Aber davon mal abgesehen: Kommunizierst Du mit Deinen Auftraggebern eigentlich genau so wie hier mit uns?
Hab ich mich auch schon gefragt. Und wie sich dann wohl der Kommentarton der Doku anhört?!




aus Buchstaben
Beiträge: 294

Re: Doku Wunsch vs. Realität - Die lieben Dreh Genehmigungen...

Beitrag von aus Buchstaben » Mo 02 Dez, 2019 19:36

Und wie sich dann wohl der Kommentarton der Doku anhört?
Rassig.
Aber wie kommt man denn um alles in der Welt darauf, sich für ein Hobbyprojekt ausgerechnet ein Thema zu suchen, wo man sich einen Haufen organisatorische Probleme einhandelt?
Weil es dort keinen Contend gibt der meinen Vorstellungen entspricht.
Wenn es einfach wäre hätte Ich schon von den Leuten gehört die sowas machen.
Da würde ich mir doch eher etwas suchen, wo man niemanden fragen muss...
Klar starte gerne deinen nächsten 1000x Schmink Tipps Kanal...
So wie ich es verstanden habe ist das ein Hobbyprojekt
Korrekt.
Kommunizierst Du mit Deinen Auftraggebern eigentlich genau so wie hier mit uns?
Ich spreche nur selber mit mir selber.
Und ich spreche immer mit allen Leute in einen freundlichen, verständlichen und entspannter weise.




K.-D. Schmidt
Beiträge: 759

Re: Doku Wunsch vs. Realität - Die lieben Dreh Genehmigungen...

Beitrag von K.-D. Schmidt » Mo 02 Dez, 2019 21:50

Und ich spreche immer mit allen Leute in einen freundlichen, verständlichen und entspannter weise.
Ach?




aus Buchstaben
Beiträge: 294

Re: Doku Wunsch vs. Realität - Die lieben Dreh Genehmigungen...

Beitrag von aus Buchstaben » Mo 02 Dez, 2019 23:23

Selbstverständlich gehe Ich auf mein gegenüber ein. Wenn das gegenüber eine gewisse art an den Tag legt versuche Ich diese sachen höflich zu überspielen.
Respektierst du nicht die Meinung deines gegenüber?




K.-D. Schmidt
Beiträge: 759

Re: Doku Wunsch vs. Realität - Die lieben Dreh Genehmigungen...

Beitrag von K.-D. Schmidt » Di 03 Dez, 2019 07:52

Du merkst nichts! Es geht nicht ums Reden.




Pianist
Beiträge: 6598

Re: Doku Wunsch vs. Realität - Die lieben Dreh Genehmigungen...

Beitrag von Pianist » Di 03 Dez, 2019 08:10

Vielleicht hat er ja auch einen Migrationshintergrund, aber das wissen wir nicht, weil er ja nicht mal seinen Namen verrät...

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




K.-D. Schmidt
Beiträge: 759

Re: Doku Wunsch vs. Realität - Die lieben Dreh Genehmigungen...

Beitrag von K.-D. Schmidt » Di 03 Dez, 2019 08:16

Vielleicht hat er ja auch einen Migrationshintergrund
Dachte ich auch schon. Aber der erste Text von ihm lässt mich doch sehr daran zweifeln.
(... sage ich mal..., ein paar Viecher..., ...rum kreun...,...Musik und Tada...)




Jott
Beiträge: 18946

Re: Doku Wunsch vs. Realität - Die lieben Dreh Genehmigungen...

Beitrag von Jott » Di 03 Dez, 2019 08:24

Wenn's wirklich Hobby ist, verstehe ich das Problem nicht. Aber wozu sich den Kopf anderer Leute zerbrechen? Das kann man nur - wenn man möchte - auf der Basis von Fakten.




Pianist
Beiträge: 6598

Re: Doku Wunsch vs. Realität - Die lieben Dreh Genehmigungen...

Beitrag von Pianist » Di 03 Dez, 2019 08:31

K.-D. Schmidt hat geschrieben:
Di 03 Dez, 2019 08:16
Dachte ich auch schon. Aber der erste Text von ihm lässt mich doch sehr daran zweifeln.
(... sage ich mal..., ein paar Viecher..., ...rum kreun...,...Musik und Tada...)
Ja, so ging es mir auch. Vielleicht befleißigt er sich ja auch irgendeines abenteuerlichen österreichischen Dialektes, und es fällt ihm schwer, das in Schriftsprache umzusetzen.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




domain
Beiträge: 11052

Re: Doku Wunsch vs. Realität - Die lieben Dreh Genehmigungen...

Beitrag von domain » Di 03 Dez, 2019 08:42

Ja offenbar von tiefem österr. Dialekt geprägt.
Aber bei jungen Menschen kaum mehr anzutreffen, reden jetzt wie die Preußen mehr nach der Schrift. Worte wie lecker und tschüss gehören jetzt zum üblichen Spachgebrauch.




aus Buchstaben
Beiträge: 294

Re: Doku Wunsch vs. Realität - Die lieben Dreh Genehmigungen...

Beitrag von aus Buchstaben » Di 03 Dez, 2019 09:06

Es geht nicht ums Reden.
Kommunikation ist doch ein wichtiger Punkt wenn es darum geht seine gedanken und gefühle ausdrücken möchte.
Vielleicht hat er ja auch einen Migrationshintergrund
Selbstverständlich hat er einen Migrationshintergrund.
weil er ja nicht mal seinen Namen verrät...
Dieser wird doch nichts zur sache beitragen.
Wenn's wirklich Hobby ist
Ja ist es.
verstehe ich das Problem nicht.
Ich kann dir auch nicht helfen bei der Problemlösung.
Aber wozu sich den Kopf anderer Leute zerbrechen?
Mich interessiert euer vorgehen wenn Ihr eine Dokumentation drehen wollt von der Organisatorischen Seite her.
abenteuerlichen
Abenteuerlich? Man kann eher von einen Farbigen Vokabular reden das Ich versuche so Piefkisch wie möglich einzufärben das unsere nordwestlichen Nachbarn auch was verstehen.
Ja offenbar von tiefem österr. Dialekt geprägt.
Selbst verständlich.
Aber bei jungen Menschen kaum mehr anzutreffen, reden jetzt wie die Preußen mehr nach der Schrift. Worte wie lecker und tschüss gehören jetzt zum üblichen Spachgebrauch.
Ja leider das kommt davon das man von Piefke Medien ständig negativ beeinflusst wird.
Deswegen meide Ich das Fernsehen und deutschsprachige Youtube Kanäle da die meisten Sender einfach nur Ausländerfeindlich, Rassistisch und Nationalsozialistisch sind.




freezer
Beiträge: 2349

Re: Doku Wunsch vs. Realität - Die lieben Dreh Genehmigungen...

Beitrag von freezer » Di 03 Dez, 2019 09:13

Und weil Du ausländerfeindliche Rede nicht magst, titulierst Du unsere nördlichen Nachbarn als "Piefke"?
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




Pianist
Beiträge: 6598

Re: Doku Wunsch vs. Realität - Die lieben Dreh Genehmigungen...

Beitrag von Pianist » Di 03 Dez, 2019 09:31

aus Buchstaben hat geschrieben:
Di 03 Dez, 2019 09:06
Deswegen meide Ich das Fernsehen und deutschsprachige Youtube Kanäle da die meisten Sender einfach nur Ausländerfeindlich, Rassistisch und Nationalsozialistisch sind.
Mir hat schon nicht gefallen, dass Du es ablehnst, Dich hier mal vernünftig vorzustellen. Aber nach diesen Unverschämtheiten hier ist für mich jegliche Diskussion mit Dir beendet.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




aus Buchstaben
Beiträge: 294

Re: Doku Wunsch vs. Realität - Die lieben Dreh Genehmigungen...

Beitrag von aus Buchstaben » Di 03 Dez, 2019 10:26

titulierst Du unsere nördlichen Nachbarn als "Piefke"?
Nein unsere nördlichen Nachbarn nenne Ich einfach Bürger der Tschechische Republik.
Dich hier mal vernünftig vorzustellen.
Da gibt es nicht viel zu sagen.




ffm
Beiträge: 199

Re: Doku Wunsch vs. Realität - Die lieben Dreh Genehmigungen...

Beitrag von ffm » Di 03 Dez, 2019 10:31

"aus buchstaben": Dreh Genehmigung? Archiv Aufnahmen? Natur Doku? Schmink Tipps Kanal? Contend? Und so weiter...
Offensichtlich ein größeres Problem für "aus buchstaben", aus Buchstaben Worte zu bilden.




aus Buchstaben
Beiträge: 294

Re: Doku Wunsch vs. Realität - Die lieben Dreh Genehmigungen...

Beitrag von aus Buchstaben » Di 03 Dez, 2019 10:40

Offensichtlich ein größeres Problem für "aus buchstaben", aus Buchstaben Worte zu bilden.
Selbstverständlich nicht!
Ich kann auch nichts dafür wenn du dir deine eigene realtiät schaffst.




K.-D. Schmidt
Beiträge: 759

Re: Doku Wunsch vs. Realität - Die lieben Dreh Genehmigungen...

Beitrag von K.-D. Schmidt » Di 03 Dez, 2019 11:29

Offensichtlich ein größeres Problem für "aus buchstaben", aus Buchstaben Worte zu bilden.

Selbstverständlich nicht!
Der Witz ist gut!




aus Buchstaben
Beiträge: 294

Re: Doku Wunsch vs. Realität - Die lieben Dreh Genehmigungen...

Beitrag von aus Buchstaben » Di 03 Dez, 2019 11:34

Was das mit den Thema zu tun hat entsagt mir durch aus. Deine logig ist höchst interessant und bedarf weiterer Studien.
Eventuell übersteigt das Thema auch die Fähigkeiten von einigen hier.




Pianist
Beiträge: 6598

Re: Doku Wunsch vs. Realität - Die lieben Dreh Genehmigungen...

Beitrag von Pianist » Di 03 Dez, 2019 13:05

aus Buchstaben hat geschrieben:
Di 03 Dez, 2019 11:34
Deine logig ist höchst interessant und bedarf weiterer Studien.
Bist Du eigentlich ein Grundschüler, der uns hier ein wenig foppen möchte?

Aber jetzt mal ganz im Ernst: Wenn Du eine Lernbehinderung hast oder Legastheniker bist, dann ist das ja alles kein Problem. Wer vernünftig fragt, dem wird geholfen. Aber Dein Ton ist eben nicht angemessen. Das ist das eigentliche Problem. Kommuniziere vernünftig mit uns, ansonsten wird das hier nichts.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




aus Buchstaben
Beiträge: 294

Re: Doku Wunsch vs. Realität - Die lieben Dreh Genehmigungen...

Beitrag von aus Buchstaben » Di 03 Dez, 2019 13:21

Bist Du eigentlich ein Grundschüler
Hat noch nie jemand ohne Grund eine Schule besucht? Aber wenn du meinst ob Ich lerne da kann Ich dir nur zustimmen das man niemals zu viel lernen kann in seinen Leben.
foppen
Sagt mir zumindest nichts.
Wenn Du eine Lernbehinderung hast oder Legastheniker bist, dann ist das ja alles kein Problem.
Dislexie denke Ich nennet man das. Meine neue deutsche Tastatur hilft auch ungemein Buchstaben zu Prouzieren wo keine hin gehören. Von den beliebten Leerzeichen nicht zu sprechen. Der Bug ist scheinbar bekannt und wurde versucht zu fixen was naja mit mässigen Erfolg gekrönt wurde.
Kommuniziere vernünftig mit uns, ansonsten wird das hier nichts.
Denkst du mir beliebt es zu scherzen?
Ich bin derzeit leider ein wenig im stress und muss meine Antworten kürzer ausführen als mir beliebt.




Frank B.
Beiträge: 9318

Re: Doku Wunsch vs. Realität - Die lieben Dreh Genehmigungen...

Beitrag von Frank B. » Di 03 Dez, 2019 13:39

@aus Buchstaben
Bei Hobbyprojekten hilft oft nur fragen und bitten und darlegen, was man machen will. Oft findet man auch Gesprächspartner, die selbst angetan sind, wenn man sich für ein Thema, was sie selbst betrifft, interessiert. Ich habe mal solch ein Projekt mit Schülern einer Video-AG gemacht. Dazu brauchte ich auch Drehgenehmigungen und Materialien aus einer Landesbibliothek. Die hatten ein sehr altes Buch, das ich unbedingt brauchte, was aber eigentlich aussichtslos war, dass sie es mir ausleihen. Ich habe trotzdem angerufen und vorher dort recherchiert und sie hatten es tatsächlich schon digitalisiert. Ich durfte diese Dateien runter laden und das Buch damit nutzen. Kam mir sogar entgegen, weil ich Bilder aus diesem Buch eh im Film verwenden und deshalb digitalisieren wollte. Wir hatten damals, glaube ich, ca 300 Euro Budget für die Video-AG. Das hat natürlich nur für etwas Technik gereicht. Deshalb musste ich selbst viele Kosten (z. B. Fahrtkosten) selbst tragen und habe viel von meiner privaten Technik benutzt. Da ich solch ein Projekt vorher noch nicht realisiert hatte, war das für mich selbst auch ein kleines Abenteuer. Die Recherchen, die Locations und die Interviewpartner ergaben sich z. T. erst während der Arbeit an dem Projekt. Die Gefahr des Verzettelns war da. Am Ende haben wir dann einen doch ganz ordentlichen Dokumentarfilm hinbekommen und ich selbst habe als Hobbyfilmer sehr viel dabei gelernt.
Wichtig sind immer Gespräche und Transparenz denen gegenüber, von denen man etwas möchte. Wenn ich an einer bestimmten Location drehen will, muss ich jemanden finden, der dafür verantwortlich ist und versuchen, diesen mit ins Boot zu nehmen, ein Stück zu begeistern und diesen um Hilfe zu bitten, weil du sonst nicht weiter kommst. Mir hat damals sehr geholfen, dass der Film nicht in Fernsehen oder Internet veröffentlicht werden sollte, sondern nur im schulischen Rahmen und zu ein paar Kulturprogrammen gezeigt werden sollte. Sonst hätte ich einige Genehmigungen nicht bekommen.




aus Buchstaben
Beiträge: 294

Re: Doku Wunsch vs. Realität - Die lieben Dreh Genehmigungen...

Beitrag von aus Buchstaben » Di 03 Dez, 2019 16:59

Bei Hobbyprojekten hilft oft nur fragen und bitten und darlegen, was man machen will.
Gut Ich brauche erst mal Archiv Material. Oft wird angefragt wann das Material ausgestrahlt wird leider gibt es darauf keine Antwort.
Ich durfte diese Dateien runter laden und das Buch damit nutzen.
Wenn nicht was hättest du dann gemacht?
Sonst hätte ich einige Genehmigungen nicht bekommen.
Ich möchte die Videos gerne bei einen Lokalen Fernsehsender zur Verfügung stellen.




Jott
Beiträge: 18946

Re: Doku Wunsch vs. Realität - Die lieben Dreh Genehmigungen...

Beitrag von Jott » Di 03 Dez, 2019 17:04

Dann hör doch mal auf, von Hobbyprojekt zu reden. Hobby und "ausstrahlen" geht nicht zusammen.




aus Buchstaben
Beiträge: 294

Re: Doku Wunsch vs. Realität - Die lieben Dreh Genehmigungen...

Beitrag von aus Buchstaben » Di 03 Dez, 2019 17:16

Weil?




Pianist
Beiträge: 6598

Re: Doku Wunsch vs. Realität - Die lieben Dreh Genehmigungen...

Beitrag von Pianist » Di 03 Dez, 2019 17:19

aus Buchstaben hat geschrieben:
Di 03 Dez, 2019 17:16
Weil?
Hobby ist privat, Ausstrahlung ist öffentlich.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




aus Buchstaben
Beiträge: 294

Re: Doku Wunsch vs. Realität - Die lieben Dreh Genehmigungen...

Beitrag von aus Buchstaben » Di 03 Dez, 2019 17:26

Und Youtube und meine Homepage sind was?




Jott
Beiträge: 18946

Re: Doku Wunsch vs. Realität - Die lieben Dreh Genehmigungen...

Beitrag von Jott » Di 03 Dez, 2019 17:32

Öffentlich. Weltweit.




aus Buchstaben
Beiträge: 294

Re: Doku Wunsch vs. Realität - Die lieben Dreh Genehmigungen...

Beitrag von aus Buchstaben » Di 03 Dez, 2019 17:41

Wieso ist die art der Veröffentlichung entscheidend?




Pianist
Beiträge: 6598

Re: Doku Wunsch vs. Realität - Die lieben Dreh Genehmigungen...

Beitrag von Pianist » Di 03 Dez, 2019 17:55

aus Buchstaben hat geschrieben:
Di 03 Dez, 2019 17:41
Wieso ist die art der Veröffentlichung entscheidend?
Weil die Art der Veröffentlichung (bzw. die Art der Nutzung) bei allen zu klärenden Fragen von zentraler Bedeutung ist. Wenn Du auch nur minimale Kenntnisse im Medienbereich hättest, dann wüsstest Du das. Derzeit befindest Du Dich offenbar in einem weitgehend ahnungslosen Zustand. Das dürfte für alle Beteiligten, mit denen Du irgendwie in Kontakt kommst, zu einem Problem werden. Am meisten jedoch für Dich.

Hast Du schon mal was für Sender produziert? Hast Du mal in einer Produktionsfirma gearbeitet?

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




aus Buchstaben
Beiträge: 294

Re: Doku Wunsch vs. Realität - Die lieben Dreh Genehmigungen...

Beitrag von aus Buchstaben » Di 03 Dez, 2019 18:07

Hast Du schon mal was für Sender produziert?
Im Rahmen eines Workshops bei den selbigen.
Das war eine Voraussetzung damit man später etwas einreichen kann.




Pianist
Beiträge: 6598

Re: Doku Wunsch vs. Realität - Die lieben Dreh Genehmigungen...

Beitrag von Pianist » Di 03 Dez, 2019 18:12

Also wir reden hier über einen „Offenen Kanal“ oder dergleichen?

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» DPReviewTV Fujifilm X-S10 vs Sony a6400
von rush - Mo 7:04
» Rodelink Lav mit Kabelschaden, reparierbar?
von mash_gh4 - Mo 2:00
» >Der LED Licht Thread<
von pillepalle - Mo 1:35
» Atomos Ninja Bild drehen und mit Dauerstrom
von pillepalle - So 23:44
» Topaz Labs Video Enhance AI 2.0: Videoverbesserungen per KI zum Sonderpreis
von markusG - So 23:07
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher
von roki100 - So 23:00
» Neue ARRI Kamera vorgestellt: AMIRA Live - für Broadcast Einsätze
von Mantas - So 21:50
» How a Film Camera works in Slow Motion
von StanleyK2 - So 21:11
» Neue Phantom TMX Ultrahigh-Speed Kamera mit BSI Sensor: 1.280 x 800 HD mit 76.000 FPS
von medienonkel - So 19:25
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - So 18:58
» BenQ SW271C: 27" 4K Profi-Monitor mit 99% AdobeRGB und nativen 24P/25P/30P
von Borke - So 18:43
» Multikamera/Synchron mit 7 Kameras ca. 5 Std. am Stück aufzeichnen mit 50fps
von videofreund23 - So 18:28
» Canon EOS R1 Specifications
von iasi - So 18:03
» DJI FPV: Neue FPV-Drohne mit OcuSync 3.0 ist bis zu 140 km/h schnell
von Mediamind - So 17:35
» Agenten sterben einsam
von Kevin Reimann - So 17:30
» Sony Alpha S-Cinetone ähnlich
von sim - So 17:04
» Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an
von roki100 - So 16:09
» Was schaust Du gerade?
von Bluboy - So 16:07
» YouTube 4K Video Encoding zu langsam? Mit diesem Hack geht’s schneller …
von r.p.television - So 16:05
» Neue Mittelklasse GPU von AMD - Radeon RX 6700XT
von MLJ - So 14:41
» KEP 59 1A Wölfe in Berlin
von Heinrich123 - So 13:49
» HD Camcorder mit 24p
von Jott - So 11:54
» Aufschlussreiches Golem-Interview zu 20 Jahren VLC-Player
von medienonkel - So 11:41
» Umfrage: In RAW filmen, Deine Meinung?
von pillepalle - So 10:34
» Meine Fränkische
von manfred52 - So 10:34
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von Bluboy - So 10:20
» Wie unbedeutend...
von markusG - So 9:20
» Nikon NX-Studio: Kostenlose Bild- und Videobearbeitungssoftware inkl. Metadaten-Support
von pillepalle - So 1:54
» RØDE Wireless Go II: kompakte Lösung für drahtlosen 2-Kanal Videoton mit zwei Sendern
von iMac27_edmedia - Sa 23:06
» Schnitt- und Compositing-Trends 2030 - Videoanwendungen im nächsten Jahrzehnt
von roki100 - Sa 21:29
» Latenz bei Sennheiser AVX-MKE2
von iMac27_edmedia - Sa 20:39
» Lagerung der Akkus, brandgefährlich?
von nicecam - Sa 20:36
» Blackmagic Fusion. Zeig deine Kunst! :)
von roki100 - Sa 20:04
» Nikon Z6/Z7 II-Kameras - Neue Firmware, neues Movie Kit und Blackmagic RAW
von roki100 - Sa 18:52
» Da Vinci Resolve V14 +++ Audioformat
von cantsin - Sa 16:21
 
neuester Artikel
 
Schnitt- und Compositing-Trends 2030

Welche Entwicklungen darf man bei Schnitt- und Compositing-Anwendungen in den nächsten 10 Jahren erwarten? Ein paar Trends zeichnen sich jedenfalls schon deutlich ab... weiterlesen>>

Sony FX3 - Praxistest

Wir hatten bereits Gelegenheit zu einem ausführlichen Test der neuen Sony FX3 in der Praxis und haben uns vor allem die Ergonomie, den Autofokusbetrieb bei 200mm f2.8 (!), die Hauttonreproduktion inkl. LOG/LUT, Cinetone und allen Farbprofilen, die starke Zeitlupenfunktion, den Akkuverbrauch, die Stabilisierungsleistung uvm. angeschaut: Ist die Sony FX3 die bessere A7S III? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...