Daeni Chrome
Beiträge: 13

Musikalische Untermalung zu einem House Track

Beitrag von Daeni Chrome » Mo 16 Sep, 2019 13:58

Wie findet Ihr das Video ? und Worauf sollte mehr geachtet werden ( z.B. Schnitt, Spannungsaufbau, ...) ?



Titel:
Larry Canary - Midnight sun

Beschreibung:
Musikvideo welches Bildmaterial von Fuerteventura beinhaltet

Schnittsoftware: pinnacle
Sonstige Software: davinci

DJ Larry Canarys EP -House Arbeit- findet Ihr hier ->




rainermann
Beiträge: 1685

Re: Musikalische Untermalung zu einem House Track

Beitrag von rainermann » Mo 16 Sep, 2019 14:33

mein erster Eindruck: warum alles in die Breite gezogen? Fehler? Absicht?




Daeni Chrome
Beiträge: 13

Re: Musikalische Untermalung zu einem House Track

Beitrag von Daeni Chrome » Mo 16 Sep, 2019 14:55

Hallo reinermann,
dieser Look paßte am Ende am besten zum Clip.
Format 4 zu 3 oder Selbstgestaltete 16 zu 9 Balken fande ich unpaßend.

Gruß
Daeni Chrome




Jott
Beiträge: 18328

Re: Musikalische Untermalung zu einem House Track

Beitrag von Jott » Mo 16 Sep, 2019 15:53

Aha. Die schiefen Horizonte sind auch Absicht?




Daeni Chrome
Beiträge: 13

Re: Musikalische Untermalung zu einem House Track

Beitrag von Daeni Chrome » Mo 16 Sep, 2019 15:57

Hallo Jott,
welche "schiefen" Horizonte meinst Du?

Gruß
Daeni Chrome




Jott
Beiträge: 18328

Re: Musikalische Untermalung zu einem House Track

Beitrag von Jott » Mo 16 Sep, 2019 16:05

Guck noch mal genauer hin.




Daeni Chrome
Beiträge: 13

Re: Musikalische Untermalung zu einem House Track

Beitrag von Daeni Chrome » Mo 16 Sep, 2019 16:08

Ich finde die Horizonte nice. Welche Horizonte stören Dich beim betrachten? (gerne mit zeitangabe)




Jott
Beiträge: 18328

Re: Musikalische Untermalung zu einem House Track

Beitrag von Jott » Mo 16 Sep, 2019 17:54

Die um 0:38 rum findest du gerade?

Stört mich nicht, ist ja dein Ding. Viiiiel schlimmer ist die falsche, verzerrte Bildgeometrie, das geht gar nicht. Letterbox macht man nicht, indem man einfach nur vertikal staucht und Menschen fett macht wie auf einem falsch eingestellten Fernseher. Man legt oben und unten schwarze Balken drüber. Aber wenn du das als Absicht verkaufst, dann bist du halt ein Künstler mit Rückgrat! :-)




Daeni Chrome
Beiträge: 13

Re: Musikalische Untermalung zu einem House Track

Beitrag von Daeni Chrome » Mo 16 Sep, 2019 18:03

Ok. Verstehe diesen einen Horizont-> ich finde den "drive" in dieser Sequenz angenehm. Könnte man natürlich auch begradigen.
Wie bereits oben beschrieben gefiel mir am Ende dieser Look am besten. Ist natürlich Geschmackssache.

PS: Hier gehts um den Clip, weniger um eine kurze Perönlichkeitsanalyse..




DWUA y
Beiträge: 132

Re: Musikalische Untermalung zu einem House Track

Beitrag von DWUA y » Mo 16 Sep, 2019 23:33

Daeni Chrome hat geschrieben:
Mo 16 Sep, 2019 18:03

Wie bereits oben beschrieben gefiel mir am Ende dieser Look am besten. Ist natürlich Geschmackssache.
PS: Hier gehts um den Clip, weniger um eine kurze Perönlichkeitsanalyse..
Der Clip käme um ein Vielfaches besser rüber, wäre da nicht dieser störende Ton dabei...

;))




PowerMac
Beiträge: 7488

Re: Musikalische Untermalung zu einem House Track

Beitrag von PowerMac » Di 17 Sep, 2019 11:04

Du hast die Clips falsch verzerrt. Das ist ein grober handwerklicher Fehler. Als wäre ein lautes Sinusrauschen unter dem House.




rainermann
Beiträge: 1685

Re: Musikalische Untermalung zu einem House Track

Beitrag von rainermann » Di 17 Sep, 2019 11:15

Ich verstehe auch nicht diese Beratungsresistenz. Meine Güte, ich hab hier auch schon Clips von mir reingestellt, die dann teils an Aspekten auseinandergezupft wurden, die mir gar nie so stark auffielen. Aber anstatt rumzubocken, hab ich mir an die eigene Nase gefasst und geschaut, dass ich daraus lerne. Dafür ist ein Forum doch da und nicht als Beweihräucherungs-Institut mit eingebauter Automatik wie im Sozialismus.




DWUA y
Beiträge: 132

Re: Musikalische Untermalung zu einem House Track

Beitrag von DWUA y » Di 17 Sep, 2019 18:59

Tja, der "Leslie"-Sound/"Rotor-Phasing" etc., urspr. typisch bei Hammond-Orgeln, (kurz: Schwebungen durch Dopplereffekt bei rotierenden Schallquellen) lässt sich digital synthetisiert ganz einfach per Tastendruck halt geradezu auf ALLES anwenden...und betreffs Geschwindigkeit, Intensität usw. stufenlos regeln.
;))




srone
Beiträge: 9095

Re: Musikalische Untermalung zu einem House Track

Beitrag von srone » Di 17 Sep, 2019 19:08

DWUA y hat geschrieben:
Di 17 Sep, 2019 18:59
Tja, der "Leslie"-Sound/"Rotor-Phasing" etc., urspr. typisch bei Hammond-Orgeln, (kurz: Schwebungen durch Dopplereffekt bei rotierenden Schallquellen) lässt sich digital synthetisiert ganz einfach per Tastendruck halt geradezu auf ALLES anwenden...und betreffs Geschwindigkeit, Intensität usw. stufenlos regeln.
;))
damals hamse aber eben auch noch wirklich live gespielt...;-)

nichts gegen elektronische musik, ich liebe elektronische musik, siehe nachbarthread die visuell besten musikvideos, aber du hast recht, das gedudel ist unerträglich...:-)

wobei man ja schon am threadtitel scheitert, müsste es nicht heissen visuelle untermalung zu einem house track?

lg

srone
"x-log is the new raw"




Daeni Chrome
Beiträge: 13

Re: Musikalische Untermalung zu einem House Track

Beitrag von Daeni Chrome » Di 17 Sep, 2019 20:56

Das mit dem threadtitel stimmt srone. Ist mir erst nach dem post aufgefallen. thx.




DWUA y
Beiträge: 132

Re: Musikalische Untermalung zu einem House Track

Beitrag von DWUA y » Di 17 Sep, 2019 21:05

srone hat geschrieben:
Di 17 Sep, 2019 19:08

damals hamse aber eben auch noch wirklich live gespielt...;-)...

...wobei man ja schon am threadtitel scheitert, müsste es nicht heissen visuelle untermalung zu einem house track?
Natürlich. Ist ja ein Musikvideo und keine Filmmusik. Deshalb ist der TO ja nicht für den Sound verantwortlich.
Deshalb schrieb ich ja oben, dass der Clip ohne Ton besser wäre als mit diesem.

OT:
Apropos "damals" und "wirklich live":
Lieber srone, dazu gibt's auch "heutzutage" immer wieder mal was Saftiges:

www.youtube.com/watch?v=LYP7Mxss3_U

Die Babsi hat keinen Bassisten aber als Bassbegleitung ihre flinken Füßchen und mit diesen gibt sie ab ~ 7:25 noch ein Solo.
:))

OT out




Daeni Chrome
Beiträge: 13

Re: Musikalische Untermalung zu einem House Track

Beitrag von Daeni Chrome » Di 17 Sep, 2019 21:40

Hallo DWUA y ,
danke das Ihr diesen "thread" am laufen haltet..
Ein email Austausch mit dir und srone wäre sicherlich einfacher.

Gruß
Daeni Chrome




DWUA y
Beiträge: 132

Re: Musikalische Untermalung zu einem House Track

Beitrag von DWUA y » Di 17 Sep, 2019 22:06

Daeni Chrome hat geschrieben:
Di 17 Sep, 2019 21:40
...Ein email Austausch mit dir und srone wäre sicherlich einfacher.
Sorry,
leider sind wir für derartige Exclusivität nicht (mehr) die richtigen Ansprechpartner.
Dieses öffentliche SC-Forum ist sehr viel besser, als es manchmal in ihm tönt...

;))




Daeni Chrome
Beiträge: 13

Re: Musikalische Untermalung zu einem House Track

Beitrag von Daeni Chrome » Di 17 Sep, 2019 22:20

Sorry,
ich wollte Dir nicht auf den "Schlips" tretten. Ich finde Barbara Dennerleins Fußakrobatik in Damenschuhen bei "7:30" top. Dennoch gehts mir bei diesem Clip um Feedback und Tipps.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Ihse Draco Sira CPU
von ruessel - Do 9:47
» SmallHD kündigt vier neue mobile 4K HDR Produktionsmonitore an
von ruessel - Do 9:42
» Canon Cinema EOS C70 - S35 RF-Mount mit optionalem EF-Speedbooster
von Darth Schneider - Do 9:16
» Nikon Z6 und Z7 Nachfolger Präsentation am 14.10.2020
von funkytown - Do 8:58
» ACHTEL 9×7 - 65 Megapixel Motion Picture Camera (18K)
von ruessel - Do 8:20
» Kauf Desktop PC - Welche SSD HDD Kombination
von Jost - Do 8:18
» Die ersten Kritiken zu Tenet. Eure Meinung zum Film?
von Benutzername - Mi 23:36
» Filmlicht-Glühbirne Aputure Accent B7C / Alternativen
von pillepalle - Mi 23:28
» Was schaust Du gerade?
von Konsument - Mi 21:54
» Der Dynamikumfang von Canon EOS R5 / R6, Panasonic S5 und Sony A7SIII im Vergleich
von alibaba - Mi 20:26
» Cine-Optik speziell für S35: Meike Prime 35mm T2.1
von handiro - Mi 20:10
» Premiere "Unscharf Maskieren" Fehler
von TheGadgetFilms - Mi 20:00
» Passion für Lost Places
von nicecam - Mi 19:42
» Konverter Thunderbolt auf Thunderbolt (oder HDMI) und FBAS (oder SDI)?
von Pianist - Mi 19:39
» Atomos Connect: HDMI nach USB Konverter fürs Streaming
von prime - Mi 19:28
» Kinotechnik XXL Führung
von nicecam - Mi 19:05
» Blackmagic Design: Atem Mini Pro Switcher mit integriertem H.264-Encoding für Live-Streaming
von freezer - Mi 18:55
» Loriot: Superscope
von nicecam - Mi 18:33
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von ruessel - Mi 15:53
» KI generiert virtuelle Kamerafahrten aus Photos
von Darth Schneider - Mi 15:12
» Steve Huff: "Fotografie wird zum Wegwerfartikel"
von cantsin - Mi 14:28
» Spielfilme vor und nach Corona?
von Jott - Mi 13:46
» Ausrüstung für Webinar über Zoom
von cantsin - Mi 12:28
» BRAW in Premiere CC 2020/After Effects CC 2020
von TomStg - Mi 12:22
» Corona Luftreiniger, Maskenreiniger DIY
von MrMeeseeks - Mi 12:08
» Kaufberatung für Videoschnitt-Laptop (Premiere Pro): Spezifikationen
von ChristophM163 - Mi 10:01
» Zoom PodTrak Podcast Studio P8: Professionelles Podcasten mit bis zu 7 Teilnehmern
von slashCAM - Mi 8:24
» ARTE Mi.20:15 Gundermann
von carstenkurz - Mi 1:42
» Festplatten-Gehäuse mit Lüfter?
von Jost - Di 23:12
» Objektiv wackelt - Problem beim Ziehen der Schärfe
von funkytown - Di 22:57
» Weitere Prores RAW Parameter in Assimilate Scratch einstellbar
von Axel - Di 19:48
» OBSBOT Tail KI-Kamera
von ruessel - Di 19:43
» Erfahrungen mit Viltrox-Objektiven an Fuji X?
von Jörg - Di 18:53
» Nahtlos: Adobe Premiere Pro bekommt ein Avid MediaCentral Panel
von ruessel - Di 17:25
» 2D Animation
von Schleichmichel - Di 17:00
 
neuester Artikel
 
Hands On mit der Canon EOS C70


Wir hatten Gelegenheit zu einem ersten Hands-On inkl. erster Probeaufnahmen mit der neuen Canon EOS C70. Hier unsere Eindrücke zum neuen Einstiegsmodell in die Cinema EOS Linie, das mit einem völlig neuem Formfaktor aufwartet und tatsächlich viel mehr Pro ist, als man auf den ersten Blick meinen könnte. weiterlesen>>

Canon EOS R6 im Praxistest

Die Canon EOS R6 steht ein wenig im Schatten der Canon EOS R5 - allerdings zu unrecht, da sie für Filmer, die hochwertige 10 Bit Log 50/60p Formate benötigen die qualitativ bessere und zudem auch noch deutlich günstigere Alternative darstellt. Hier unsere Erfahrungen mit der Canon EOS R6, bei denen es um Hauttöne, Gimbal-Shots, LOG/LUT Workflows, 50p und vieles mehr geht. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...