Frank Glencairn
Beiträge: 9401

Entering Germany - meine Langzeitdoku wird so langsam fertig.

Beitrag von Frank Glencairn » So 08 Sep, 2019 13:38

Nach über 6 Jahren Drehzeit kommt meine langzeit WWII Doku so langsam zusammen.
Unzählige Erlebnisberichte und Geschichten von Veteranen und Zeitzeugen wie sie die Stunde Null erlebt haben.
Jede Menge Reenactment um diese Geschichten zu beleben und nicht nur 90 Minuten talking Heads zu präsentieren.

Resolve fliegt durch die 20 TB DNG und BRAW wie durch Butter.
Hätte nie gedacht, daß ich das mal sage, aber die neue Cut Page is wirklich der Bringer.
Ich konnte ne 90 Minute Rohschitt Timeline plus grobes Grading an einem Tag hinlegen.
Ich schneide jetzt seit gut 30 Jahren Filme, aber so schnell war ich noch nie.

Gegen Ende des Jahres werde ich anfangen "Entering Germany" auf die ersten Festivals einzureichen
Untitled_2.53.1.jpg
Untitled_2.26.1.jpg
Untitled_2.22.1.jpg
Untitled_2.10.1.jpg
Untitled_2.8.1.jpg
Untitled_2.1.1.jpg
Untitled_1.280.1.jpg
Untitled_1.278.1.jpg
Untitled_1.28.1.jpg
Untitled_1.19.1.jpg

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




cantsin
Beiträge: 6173

Re: Entering Germany - meine Langzeitdoku wird so langsam fertig.

Beitrag von cantsin » So 08 Sep, 2019 13:55

Gratuliere!

- Hast Du eventuell einen Link zu einem guten Tutorial zur Cut-Page? Als jemand, der den typischen Gang FP7-Premiere-Resolve gegangen ist, tu ich mich mit der Cut-Page noch schwer.




Frank Glencairn
Beiträge: 9401

Re: Entering Germany - meine Langzeitdoku wird so langsam fertig.

Beitrag von Frank Glencairn » So 08 Sep, 2019 14:09

Schau mal





Frank Glencairn
Beiträge: 9401

Re: Entering Germany - meine Langzeitdoku wird so langsam fertig.

Beitrag von Frank Glencairn » So 08 Sep, 2019 14:35

Hier noch ein paar Grabs, die beim ersten mal nicht hoch geladen wurden
Untitled_2.148.1.jpg
Untitled_2.146.1.jpg
Untitled_2.68.1.jpg
Untitled_2.65.1.jpg
Untitled_2.54.1.jpg

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




hexeric
Beiträge: 45

Re: Entering Germany - meine Langzeitdoku wird so langsam fertig.

Beitrag von hexeric » So 08 Sep, 2019 14:50

na siehste, haben sie fcpX gut kopiert :)




Jott
Beiträge: 16298

Re: Entering Germany - meine Langzeitdoku wird so langsam fertig.

Beitrag von Jott » So 08 Sep, 2019 15:40

Haben sie? Mit dem Original braucht man für so was höchstens einen halben Tag! :-)
Frank Glencairn hat geschrieben:
So 08 Sep, 2019 13:38
Ich konnte ne 90 Minute Rohschitt Timeline plus grobes Grading an einem Tag hinlegen.




klusterdegenerierung
Beiträge: 13918

Re: Entering Germany - meine Langzeitdoku wird so langsam fertig.

Beitrag von klusterdegenerierung » So 08 Sep, 2019 16:36

cantsin hat geschrieben:
So 08 Sep, 2019 13:55
Gratuliere!

- Hast Du eventuell einen Link zu einem guten Tutorial zur Cut-Page? Als jemand, der den typischen Gang FP7-Premiere-Resolve gegangen ist, tu ich mich mit der Cut-Page noch schwer.
Hallo Frank, das gleiche wollte ich auch gerade fragen, denn mit der bin ich noch a bissl auf Kriegsfuß, passend zum Thema. ;-)
Ich hatte es die Tage auch probiert, hatte aber das Gefühl das ich mit der Editpage schneller dran bin.

Ich wäre auch sehr dankbar für ein Tuto zum gesamten Szenario, also Tonnenweise Material in Zig Ordnern, Sichtung & Selektion bzw importierung und trim in der Cutpage.
So richtig weiß ich nämlich nie ob ich auch steps vertausche und nicht besser erst importieren und dann beim cut sichte oder erst sichten bevors in die mediapage kommt.

Hach alles so verwirrend, für etwas Erleuchtung wäre ich sehr sehr dankbar! :-)
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




Frank Glencairn
Beiträge: 9401

Re: Entering Germany - meine Langzeitdoku wird so langsam fertig.

Beitrag von Frank Glencairn » So 08 Sep, 2019 17:00

Schau mal ob dir das von Paul Saccone, das ich oben verlinkt hab weiterhilft.
Ansonsten kann ich auch nur bei YT rumsuchen.

Für mich war es auch ein bisschen Umgewöhnung, aber nach ner Weile gings dann.
Ich hab in dem Projekt je unzählige Clips und Bins - da was zu finden hätte normal ewig gedauert.
Da spart die "Tape" Funktion schon ganz gewaltig Zeit.
Ansonsten geht dir das Interface nicht nur völlig aus dem Weg, es "weiß" auch irgendwie was du als nächstes machen willst.




klusterdegenerierung
Beiträge: 13918

Re: Entering Germany - meine Langzeitdoku wird so langsam fertig.

Beitrag von klusterdegenerierung » So 08 Sep, 2019 17:18

Frank Glencairn hat geschrieben:
So 08 Sep, 2019 17:00
Schau mal ob dir das von Paul Saccone, das ich oben verlinkt hab weiterhilft.
Ansonsten kann ich auch nur bei YT rumsuchen.

Für mich war es auch ein bisschen Umgewöhnung, aber nach ner Weile gings dann.
Ich hab in dem Projekt je unzählige Clips und Bins - da was zu finden hätte normal ewig gedauert.
Da spart die "Tape" Funktion schon ganz gewaltig Zeit.
Ansonsten geht dir das Interface nicht nur völlig aus dem Weg, es "weiß" auch irgendwie was du als nächstes machen willst.
Oh man, it´s sooo magic! Danke für das Video von Paul, ich kam aus dem staunen nicht mehr raus, so genau wußte ich nicht was da unter der haube steckt, das ist ja mehr als fett!
Danke!! :-)
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




Beavis27
Beiträge: 73

Re: Entering Germany - meine Langzeitdoku wird so langsam fertig.

Beitrag von Beavis27 » So 08 Sep, 2019 17:24

Es gibt bereits ein Fotobuch mit dem Titel ,,Entering Germany" von Tony Vaccaro.
Vielleicht wäre es gut, über einen anderen Titel deiner Doku nachzudenken?




klusterdegenerierung
Beiträge: 13918

Re: Entering Germany - meine Langzeitdoku wird so langsam fertig.

Beitrag von klusterdegenerierung » So 08 Sep, 2019 20:05

@Frank
Vielleicht kannst Du mir mal eben helfen, weißt Du wie er bei dem Objektremoval die Reference Levels bzw die Anzeige in der Parade von 0-10.000 bekommen statt bis 1.023 wie üblich?
Finde das echt klasse und hätte das auch gerne, oder hat der 444 Material da drin liegen, hast Du eine Idee?

Danke!
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




Frank Glencairn
Beiträge: 9401

Re: Entering Germany - meine Langzeitdoku wird so langsam fertig.

Beitrag von Frank Glencairn » So 08 Sep, 2019 20:23

Wahrscheinlich HDR in den Voreinstellungen Eingeschalten




klusterdegenerierung
Beiträge: 13918

Re: Entering Germany - meine Langzeitdoku wird so langsam fertig.

Beitrag von klusterdegenerierung » So 08 Sep, 2019 20:45

Nö dat döddet nich.
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




srone
Beiträge: 7789

Re: Entering Germany - meine Langzeitdoku wird so langsam fertig.

Beitrag von srone » So 08 Sep, 2019 22:07

imho lohnen sich auch die beiden anderen videos zu dr16 von dieser konferenz, das von dem bebrillten in dem grausigen hemd und das von der etwas fahrigen cutterin...;-)

habe heute mittag alle 3 geschaut, behandeln zwar alle was ähnliches, aber unter verschiedenen gesichtspunkten, was es im vergleich sehr spannend macht.

danke an frank fürs verlinken.

lg

srone
"x-log is the new raw"




-paleface-
Beiträge: 2629

Re: Entering Germany - meine Langzeitdoku wird so langsam fertig.

Beitrag von -paleface- » Mo 09 Sep, 2019 08:27

Deine ersten Bilder sehen super aus.
Sind das so eine Art "Lab" Spieler die Militärische Übungen nachspielen oder hast du die gebucht und alles inzeniert?
Frank Glencairn hat geschrieben:
So 08 Sep, 2019 13:38
Hätte nie gedacht, daß ich das mal sage, aber die neue Cut Page is wirklich der Bringer.
Ich konnte ne 90 Minute Rohschitt Timeline plus grobes Grading an einem Tag hinlegen.
Dann komm mal bitte für 3 Stunden bei mir vorbei und schneit und Grade mit meinen 20min Film. Da sitze ich seit Monaten dran und komme nicht zum Finale :-D
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




Frank Glencairn
Beiträge: 9401

Re: Entering Germany - meine Langzeitdoku wird so langsam fertig.

Beitrag von Frank Glencairn » Mo 09 Sep, 2019 08:29

Ja, das sind Living History/Living Museum Gruppen, die mir da geholfen haben - so ne Materialschlacht wäre sonst unbezahlbar gewesen.




speven stielberg
Beiträge: 302

Re: Entering Germany - meine Langzeitdoku wird so langsam fertig.

Beitrag von speven stielberg » Mo 09 Sep, 2019 11:44

Ich bin kein Freund von Anglizismen. "Reenactment" hat mir also nichts gesagt. Deshalb hab ich mir gestern die Bilder angeguckt und tatsächlich gerätselt: sind das alte, aufgemotzte Filmschnipsel (Ich hab kürzlich irgendwo wirklich beeindruckend restaurierte Filmschnipsel ausm 1. WK gesehen)? Irgendwie war ich aber zugleich auch sehr skeptisch. Sieht alles so geleckt aus. Kann WK 2 so sauber und aufgeräumt ausgesehen haben? :-)

Trotzdem natürlich Kompliment! Sehr beeindruckend!




Jörg
Beiträge: 7321

Re: Entering Germany - meine Langzeitdoku wird so langsam fertig.

Beitrag von Jörg » Mo 09 Sep, 2019 12:40

Cantsin fragt
Hast Du eventuell einen Link zu einem guten Tutorial zur Cut-Page? Als jemand, der den typischen Gang FP7-Premiere-Resolve gegangen ist, tu ich mich mit der Cut-Page noch schwer.
geht mir ähnlich, hier ist ein Beispiel für die "unglaublichen" sync Optionen für Multicam shots




klusterdegenerierung
Beiträge: 13918

Re: Entering Germany - meine Langzeitdoku wird so langsam fertig.

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 09 Sep, 2019 20:59

Hat jemand vielleicht Erfahrung mit dem object removal tool?
In Franks Beispiel sieht das ganze ja kinderleicht aus, also in Bezug auf das ganze Störmaterial drumrum, welches ja alles super nachkopiert wird

Bei mir ist es allerdings ganz anders, ich habe lediglich einen schwarzen Punkt auf weißem Untergrund zwischen einem grauen Langlochrand.
Den scharzen Punkt möchte ich weg haben, aber ich bekomme entweder direkt nur einen grauen Fleck, oder im intern Modus nur ca. 70% weg und die graue Kante kommt mit in den weißen Berreich wo es nicht hin soll.

Keine Ahnung ob das noch schwieriger ist als Felsen und Büssche, aber da hatte ich dann mehr erwartet nachdem ich das Video gesehen habe.
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




klusterdegenerierung
Beiträge: 13918

Re: Entering Germany - meine Langzeitdoku wird so langsam fertig.

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 13 Sep, 2019 00:53

Auch sehr interessant!

"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




nachtaktiv
Beiträge: 2862

Re: Entering Germany - meine Langzeitdoku wird so langsam fertig.

Beitrag von nachtaktiv » Fr 13 Sep, 2019 02:03

die meßlatte hängt hoch. es gibt wohl kaum ein thema in D, was im zuge der deutschen vergangenheitsbewältigung erschöpfender behandelt wurde.

wo wird die zu sehen sein?
Die Ignore Funktion ist ein Segen <3




r.p.television
Beiträge: 2938

Re: Entering Germany - meine Langzeitdoku wird so langsam fertig.

Beitrag von r.p.television » Fr 13 Sep, 2019 05:13

Ich bin sehr gespannt.
Sieht sehr aufwendig aus und das war sicherlich nicht einfach zu stemmen so viel Leute vor der Kamera zu dirigieren, wenn kein großes Budget am Start ist.




klusterdegenerierung
Beiträge: 13918

Re: Entering Germany - meine Langzeitdoku wird so langsam fertig.

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 13 Sep, 2019 08:33

r.p.television hat geschrieben:
Fr 13 Sep, 2019 05:13
Ich bin sehr gespannt.
Sieht sehr aufwendig aus und das war sicherlich nicht einfach zu stemmen so viel Leute vor der Kamera zu dirigieren, wenn kein großes Budget am Start ist.
?
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




autocalypso
Beiträge: 16

Re: Entering Germany - meine Langzeitdoku wird so langsam fertig.

Beitrag von autocalypso » Mi 18 Sep, 2019 12:06

Wow, Wahnsinn, was für ein Aufwand!
Wo habt ihr den die ganzen (anscheinend fahrtüchtigen?) Panzer her? Da musste sich der Drehort doch nach deren Standort richten, oder habt ihr Panzertransporte quer durch Deutschland organisiert?




r.p.television
Beiträge: 2938

Re: Entering Germany - meine Langzeitdoku wird so langsam fertig.

Beitrag von r.p.television » Mi 18 Sep, 2019 12:26

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Fr 13 Sep, 2019 08:33
r.p.television hat geschrieben:
Fr 13 Sep, 2019 05:13
Ich bin sehr gespannt.
Sieht sehr aufwendig aus und das war sicherlich nicht einfach zu stemmen so viel Leute vor der Kamera zu dirigieren, wenn kein großes Budget am Start ist.
?
War das keine berechtigte Frage oder warum der Einwurf? Vielleicht bin ich falsch im Bild, aber ich gehe davon aus dass Frank das quasi mehr oder weniger selbst finanziert und nebenher macht. Wie viele von uns irgendein Langzeitprojekt selbst organisieren neben dem Daily Business. Aber vielleicht bin ich da auch auf dem Holzweg.

Ich finde es zumindest cool dass Leute nicht nur ihre Jobs durchziehen sondern ihre Passion zum Filmemachen durch solche Projekte aufrecht erhalten.




Frank Glencairn
Beiträge: 9401

Re: Entering Germany - meine Langzeitdoku wird so langsam fertig.

Beitrag von Frank Glencairn » Mo 23 Sep, 2019 01:52

r.p.television hat geschrieben:
Mi 18 Sep, 2019 12:26
Vielleicht bin ich falsch im Bild, aber ich gehe davon aus dass Frank das quasi mehr oder weniger selbst finanziert und nebenher macht. Wie viele von uns irgendein Langzeitprojekt selbst organisieren neben dem Daily Business. Aber vielleicht bin ich da auch auf dem Holzweg.

Nein, du bist nicht auf dem Holzweg, genau so isses.




roki100
Beiträge: 2178

Re: Entering Germany - meine Langzeitdoku wird so langsam fertig.

Beitrag von roki100 » Mo 23 Sep, 2019 01:59

Nach über 6 Jahren Drehzeit
welche Kameras hast Du alles eingesetzt?




Frank Glencairn
Beiträge: 9401

Re: Entering Germany - meine Langzeitdoku wird so langsam fertig.

Beitrag von Frank Glencairn » Mo 23 Sep, 2019 08:31

Die Original BMCC und die Ursas.




Cinemator
Beiträge: 227

Re: Entering Germany - meine Langzeitdoku wird so langsam fertig.

Beitrag von Cinemator » Mo 23 Sep, 2019 09:17

Helm ab zum Gebet vor solchen starken Bildern.




dosaris
Beiträge: 874

Re: Entering Germany - meine Langzeitdoku wird so langsam fertig.

Beitrag von dosaris » Mo 23 Sep, 2019 16:54

Frank Glencairn hat geschrieben:
So 08 Sep, 2019 13:38
Gegen Ende des Jahres werde ich anfangen "Entering Germany" auf die ersten Festivals einzureichen
hast Du die alten shots selber restauriert? womit?

Welche einschlägigen Festivals für Doku-Themen willst Du denn beglücken?

(klingt spannend, Viel Erfolg! )




Frank Glencairn
Beiträge: 9401

Re: Entering Germany - meine Langzeitdoku wird so langsam fertig.

Beitrag von Frank Glencairn » Mo 23 Sep, 2019 17:00

dosaris hat geschrieben:
Mo 23 Sep, 2019 16:54

hast Du die alten shots selber restauriert? womit?
Das sind keine alten shots :-)




betrix
Beiträge: 8

Re: Entering Germany - meine Langzeitdoku wird so langsam fertig.

Beitrag von betrix » Mo 23 Sep, 2019 17:06

Hut Ab!
Ein Meister. aber echt.
Du musst nach Hollywood.
Mir taugt die akribische Art und du spürst das organische Setting dieser
Zeit. Nicht nur dieser Verve " we will take it" sondern auch die Angst, dass
es eben noch lange nicht so sein muss. Du hast eine subtile Art.
Sehr fein und sehr disdinguiert, etwas zurückhaltend und eine Kamera, wie
die Großen Meister / und Innen.
Du bist auf dem Level von John Huston oder ein junger Gilmore, wenn du Pink Floyd wärest.
WEITER..
Toll :) LG




roki100
Beiträge: 2178

Re: Entering Germany - meine Langzeitdoku wird so langsam fertig.

Beitrag von roki100 » Mo 23 Sep, 2019 17:08

Du musst nach Hollywood.
Der ist denke ich doch zum teil da... momentan ist aber bei arte hängengeblieben. ;))




Frank Glencairn
Beiträge: 9401

Re: Entering Germany - meine Langzeitdoku wird so langsam fertig.

Beitrag von Frank Glencairn » Mo 23 Sep, 2019 17:15

Die letzten 2 Wochen waren wenigstens ein bisschen Hollywood, mit Michael Madsen, Billy Baldwin und Judd Nelson :-)


71644081_2290655831245334_4390240472468029440_o.jpg
70219910_2290655721245345_5045974097578688512_o.jpg
70395343_2290655627912021_6472025612058886144_n.jpg

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




3Dvideos
Beiträge: 471

Re: Entering Germany - meine Langzeitdoku wird so langsam fertig.

Beitrag von 3Dvideos » Di 24 Sep, 2019 16:22

So sieht das aus, wenn man das Licht anmacht. Geht das auch in Resolve? Oder müssen wir doch Profi-Software nehmen?

***
Amis.jpg
Fritzis.jpg
Statement.jpg
***

Und hier noch mal die Dunkelkammer:

***
Untitled_2.53.1.jpg
Untitled_2.1.1.jpg
Untitled_1.19.1.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von 3Dvideos am Di 24 Sep, 2019 16:24, insgesamt 1-mal geändert.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» DaVinci Resolve 16.1 Final und neues Blackmagic RAW Developer SDK sind da
von Bruno Peter - Fr 8:28
» Smartphone für Gelegenheitsfilmer
von vaio - Fr 8:23
» Neuer WEEBILL-S Gimbal von ZHIYUN: u.a.mit latenzarmer Videovorschau
von roki100 - Fr 8:09
» Die visuell besten Musikvideos
von ruessel - Fr 8:04
» Skydio 2.0 Drohne: Eine ernsthafte Konkurrenz für DJIs Mavic 2
von Darth Schneider - Fr 6:46
» Filmscanner für Super und normal 8
von carstenkurz - Fr 2:52
» HDR Anfängerfrage zur "Leuchtkraft"
von carstenkurz - Do 23:59
» How To Install GTA V
von Benutzername - Do 23:33
» Olympus OM-D E-M5 Mark III MFT-Kamera -- jetzt mit Cinema4K-Video
von Beavis27 - Do 23:17
» JVC GY DV-500 Output-Spannungsproblem!
von Panzermann - Do 22:16
» Obere Clips auf untere Spur strecken?
von klusterdegenerierung - Do 21:43
» Jeden Tag Fenster wo anders!
von klusterdegenerierung - Do 20:56
» Dinge erklärt – Kurzgesagt
von ruessel - Do 18:11
» Gaming Laptop als Schnittrechner?
von rentropmedia - Do 17:32
» Bildprofil Farbraum Konvertierung Sony a7 III Hlg3 vs cine2 oder cine4
von Kamerafreund - Do 17:19
» Der Titelhintergrund ist schwarz...
von Riki1979 - Do 14:48
» Wenn 8K nicht 8K ist
von dienstag_01 - Do 14:25
» Resolve Keyboard welches?
von Huitzilopochtli - Do 14:07
» Die Panasonic S1H in der Praxis: Autofokus, Ergonomie, Akkuleistung, Lüfter und Fazit - Teil 2
von slashCAM - Do 10:51
» PCIe 6.0 bringt 128 GB/s Transfergeschwindigkeit für x16 Slot
von slashCAM - Do 10:27
» Rolling Shutter Werte von Blackmagic, Canon, Fuji, Nikon, Panasonic, Kinefinity und Sony
von Noir - Do 9:38
» Kann man Mehrkanalton in Zweikanalton umwandeln?
von pillepalle - Do 4:07
» Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8
von iasi - Mi 22:57
» Umzug mit Corel VS X3 von einem PC zu anderem
von Jasper - Mi 18:23
» Interessantes Konzept für HDR-Sensor aus Deutschland - Self-Reset Pixel Cells
von slashCAM - Mi 14:36
» Kameramann "Eagle Victor"
von DWUA y - Mi 14:15
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Mi 12:15
» Lavalier Befestigung - Tips Verbrauchsmaterialien
von bheiss - Mi 12:15
» FCP X - Fotos trotz FHD-Abmessung nach Import zu klein
von R S K - Mi 11:34
» Zhiyun Dual Handle Griff EH001 39€
von klusterdegenerierung - Mi 11:03
» BMPCC (original, 4K, 6K) und ext. Steuerung?
von sjk - Mi 10:58
» Mit Premiere Projekten zu Resolve umziehen?
von klusterdegenerierung - Mi 10:34
» AOC CU34G2X: 34 Zöller mit 144 Hz und 91% DCI-P3 Abdeckung
von slashCAM - Mi 9:21
» Colorgrading für verschiedene Endgeräte
von klusterdegenerierung - Mi 9:08
» David Bowie: Wie alles begann | Doku | ARTE
von Benutzername - Di 23:11
 
neuester Artikel
 
Die Panasonic S1H in der Praxis II

Im zweiten Teil unseres Panasonic S1H Praxistests widmen wir uns unter anderem den Themen Autofokus (und manueller Fokus), Ergonomie, Akkuleistung und natürlich gibt es auch unser Fazit zur Panasonic S1H. Wie gut ist also die Vollformat Panasonic S1H als videoafines 10 Bit Gesamtsystem in der Praxis? weiterlesen>>

Rolling Shutter Werte von Blackmagic, Canon, Fuji, Nikon, Panasonic, Kinefinity und Sony

Wir messen schon länger die Sensor-Auslesezeiten der von uns getesteten Kameras. Nun wollen wir einmal einen ersten kommentierten Überblick wagen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).