Roland Schulz
Beiträge: 3565

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von Roland Schulz » Mo 24 Sep, 2018 00:05

@rush: 4K VIDEOAUFLÖSUNG bewirbt DJI in den FFOV FAQs, dem Manual und den Specs!!!
AUFLÖSUNG (!!!!) - nicht Bildgrösse!

Der HEVC Encoder ist TOP, keine Frage, viel besser als beim P3P und auch besser als beim P4P!
Ich vermute hier weiterhin Socionext als SoC Partner, Ambarella wie zuvor ist nach Aussage eines DJI Reps definitiv raus.
Socionext macht in der GoPro H6 auf dem GP1 auch nen auffällig guten Job beim HEVC Encoder - bin schon auf die H7 gespannt, gestern noch günstig eine geschossen.




klusterdegenerierung
Beiträge: 11998

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 24 Sep, 2018 09:43

Mal ganz doof gefragt, hat sich schon jemand um das scharfstellen bemüht???
Es ist keine fixed Focus Drohne!

Kann es nicht sein, das die Cam einfach mehr im Vordergrund fokussiert und man dann bei f2.8 hinten in den Bäumen enfache nicht mehr so viel Tiefenschärfe hat?

Ich meine das wäre doch völlig normal, oder?
Untersucht doch mal die Bilder in der gesamten Fläche, da gibt es bestimmt scharfe Bereiche.
Ich habe jetzt schon mehrere Videos mit Fokusproblemen besonders bei AF-C gesehen!!!
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




rush
Beiträge: 8783

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von rush » Mo 24 Sep, 2018 09:58

Ich fliege immer mit aktivierten Fokuspeaking und fokussiere entsprechend in der Luft auf entfernte Objekte... Af-c ist standardmäßig deaktiviert (zumindest bei mir)... ich nutze entsprechend den push-af.

Ist aber durchaus möglich das andere Nutzer da erstmal drauf reinfallen zu Beginn und entsprechend Probleme bekommen.
keep ya head up




Roland Schulz
Beiträge: 3565

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von Roland Schulz » Mo 24 Sep, 2018 10:04

Nein, es hat definitiv NICHTS mit dem Scharfstellen zu tun!
Es ist ein Problem der Sensorauslesung welches DJI mittlerweile in eigenen Stellungnahmen als „RAW subsampling“ beschreibt - was nix anderes als Pixelbinning (immerhin besser als Lineskipping!) ist.
Deshalb kommen da schon technisch bedingt max 2.7K raus.
Zusätzliche Filterung wg. Binning schränkt das alles aber noch weiter ein.




Huitzilopochtli
Beiträge: 117

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von Huitzilopochtli » Mo 24 Sep, 2018 11:06

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mo 24 Sep, 2018 09:43
Mal ganz doof gefragt, hat sich schon jemand um das scharfstellen bemüht???
Es ist keine fixed Focus Drohne!

Kann es nicht sein, das die Cam einfach mehr im Vordergrund fokussiert und man dann bei f2.8 hinten in den Bäumen enfache nicht mehr so viel Tiefenschärfe hat?

Ich meine das wäre doch völlig normal, oder?
Untersucht doch mal die Bilder in der gesamten Fläche, da gibt es bestimmt scharfe Bereiche.
Ich habe jetzt schon mehrere Videos mit Fokusproblemen besonders bei AF-C gesehen!!!
geil, endlich wieder mal schärfentiefe.




Roland Schulz
Beiträge: 3565

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von Roland Schulz » Mo 24 Sep, 2018 13:21

Huitzilopochtli hat geschrieben:
Mo 24 Sep, 2018 11:06
...
geil, endlich wieder mal schärfentiefe.
Hör auf ;-) ;-) ;-)!!!




klusterdegenerierung
Beiträge: 11998

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 24 Sep, 2018 16:45

Huitzilopochtli hat geschrieben:
Mo 24 Sep, 2018 11:06
geil, endlich wieder mal schärfentiefe.
HALLO!
Tiefenschärfe bitte! ;-)))) ich kanns auch nicht mehr hören
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




Huitzilopochtli
Beiträge: 117

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von Huitzilopochtli » Mo 24 Sep, 2018 17:52

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mo 24 Sep, 2018 16:45
Huitzilopochtli hat geschrieben:
Mo 24 Sep, 2018 11:06
geil, endlich wieder mal schärfentiefe.
HALLO!
Tiefenschärfe bitte! ;-)))) ich kanns auch nicht mehr hören
tiefe kann nicht scharf sein, sondern die schärfe sitzt in einer bestimmten ebene, also schärfentiefe. es heißt ja auch depth of field und nicht field of depp. ;)))) hat man dir glaub schon vergeblich versucht zu erklären




Huitzilopochtli
Beiträge: 117

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von Huitzilopochtli » Mo 24 Sep, 2018 18:03

rush hat geschrieben:
So 23 Sep, 2018 23:53
@pochtli
Ich fliege mit der hummel in dlog m ohne weitere Veränderungen... D-cinelike der 1er gibt es ja nicht mehr.
Bei HLG habe ich noch keinen wirklichen Mehrwert in der Post erkennen können - bin aber zugebenermaßen überhaupt kein Grader und verbringe zudem ungern mehr Zeit als nötig in der Post... Habe aber nach den ersten paar Flügen ein gutes Gefühl mit dem h.265 Ausgangsmaterial ohne sofort fiese Artefakte zu bekommen auch wenn man bspw. Mal die Helligkeit bewusst merklich nach oben schraubt... Da ist die 1er deutlich anfälliger für gewesen und das Rauschen und diverse Codierungsartefakte nervten mich immer wieder Mal.
d-cinelike fand ich bei der 1er auch das beste profil, allein schon wegen des linearisierens in der post. schade, dass es das nicht mehr gibt. hoffen wir mal, dass sie dieses mal für dlog m auch was richtiges spezifiert haben, damit es irgendwann auch adäquate IDTs geben wird. auf nachfrage bei den DJI ingenieuren hinsichtlich des log-profils der 1er bekam ich die antwort: "it's something like REC709" :)

wie belichtest du denn das dlog m?




Funless
Beiträge: 2530

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von Funless » Mo 24 Sep, 2018 18:07

Jetzt beruhigen wir uns alle wieder und gucken ein bisschen YT Influenzer Video ...

MfG
Funless

"LOW LIGHT DOESN'T MEAN NO LIGHT, Get you gear out! PRACTICE WILL make you better, debates on forums will not!"
"Meinungen sind wie Arschlöcher, jeder hat eins."




rush
Beiträge: 8783

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von rush » Mo 24 Sep, 2018 18:35

Im Prinzip nichts Neues was er da festgestellt hat sondern untermauert eher die entsprechenden Aussagen der bisherigen Nutzer - insbesondere jener P4 Nutzer die verständlicherweise mehr erwartet oder gehofft haben so wie Roland.

Der P4 ist halt "bulky" und passt nicht in mein Messenger Bag - ergo aboslut keine Option für mich. Habe den P1 seinerzeit schon viel zu selten mitgenommen. Nervt, fällt aus. Anderer Nutzerkreis.

Dem Air fehlt OcuSync, das Display im Controller und er hat verglichen mit dem neuen 2er noch keine Rundum-Sensorik - rauscht zudem wie zu erwarten in den Tiefen mehr als der M2P und auch in Sachen Iso-Empfindlichkeit liegt er dahinter.
Für "on the go und ooc aber sicher eine klasse Kiste - auch in Anbetracht des Preises. Da macht man gewiss eine Menge richtig!!

Ich aus meiner Sicht kann den M2P halt nur mit dem M1P vergleichen - und in dem Zusammenhang bietet mir der M2P auf allen Ebenen einen spürbaren Mehrwert.

Das er nicht perfekt ist und die BQ besonders im FQ Modus höher ausfallen könnte möchte ich auch gar nicht weiter anzweifeln - wurde ja nun mehrfach durchgekaut.
Dennoch ist es für mich definitiv kein Grund den Kopter "zurückzugeben".
keep ya head up




klusterdegenerierung
Beiträge: 11998

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von klusterdegenerierung » Di 25 Sep, 2018 11:31

Huitzilopochtli hat geschrieben:
Mo 24 Sep, 2018 17:52
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mo 24 Sep, 2018 16:45


HALLO!
Tiefenschärfe bitte! ;-)))) ich kanns auch nicht mehr hören
tiefe kann nicht scharf sein, sondern die schärfe sitzt in einer bestimmten ebene, also schärfentiefe. es heißt ja auch depth of field und nicht field of depp. ;)))) hat man dir glaub schon vergeblich versucht zu erklären
Es geht um die Ausdehnung der Schärfe in der Tiefe!
Eine Tiefe selbst kann nicht scharf sein bzw kann nicht ausdrücken wie das Verhältnis von Schärfe zu Unschärfe ist. Glaub mir, ich mach das seit 25 Jahren und habe in Zig professionellen Großraumstudios gearbeitet und weiß wo von ich rede.

Schärfentiefe hat sich eingebürgert und wird akzeptiert,
vor Jahren war es noch ein peinlicher fauxpa und entlarvte den Amateur!

https://scilogs.spektrum.de/sprachlog/i ... rfentiefe/
Das Wort Tiefenschärfe ist hier die folgerichtige Wahl, und wir sehen wieder einmal: Sprachkritik ergibt selten Sinn. Die Sprachgemeinschaft hat normalerweise gute Gründe für ihre sprachlichen Vorlieben.
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




Huitzilopochtli
Beiträge: 117

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von Huitzilopochtli » Di 25 Sep, 2018 11:41

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Di 25 Sep, 2018 11:31
Huitzilopochtli hat geschrieben:
Mo 24 Sep, 2018 17:52


tiefe kann nicht scharf sein, sondern die schärfe sitzt in einer bestimmten ebene, also schärfentiefe. es heißt ja auch depth of field und nicht field of depp. ;)))) hat man dir glaub schon vergeblich versucht zu erklären
Es geht um die Ausdehnung der Schärfe in der Tiefe!
Eine Tiefe selbst kann nicht scharf sein bzw kann nicht ausdrücken wie das Verhältnis von Schärfe zu Unschärfe ist. Glaub mir, ich mach das seit 25 Jahren und habe in Zig professionellen Großraumstudios gearbeitet und weiß wo von ich rede.

Schärfentiefe hat sich eingebürgert und wird akzeptiert,
vor Jahren war es noch ein peinlicher fauxpa und entlarvte den Amateur!

https://scilogs.spektrum.de/sprachlog/i ... rfentiefe/
Das Wort Tiefenschärfe ist hier die folgerichtige Wahl, und wir sehen wieder einmal: Sprachkritik ergibt selten Sinn. Die Sprachgemeinschaft hat normalerweise gute Gründe für ihre sprachlichen Vorlieben.
Wie du selbst richtig wiederholt hast kann Tiefe nicht scharf sein. So gesehen ergibt der Ausdruck Tiefenschärfe keinen Sinn und war schon immer falsch. Das darfst du mir glauben, ich bin Linguistiker. Die Tatsache, dass der Ausdruck in Großraumstudios seit 25 Jahren falsch verwendet wird macht den Zusammenhang nicht logischer.




klusterdegenerierung
Beiträge: 11998

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von klusterdegenerierung » Di 25 Sep, 2018 11:49

Huitzilopochtli hat geschrieben:
Di 25 Sep, 2018 11:41
Wie du selbst richtig wiederholt hast kann Tiefe nicht scharf sein. So gesehen ergibt der Ausdruck Tiefenschärfe keinen Sinn und war schon immer falsch. Das darfst du mir glauben, ich bin Linguistiker. Die Tatsache, dass der Ausdruck in Großraumstudios seit 25 Jahren falsch verwendet wird macht den Zusammenhang nicht logischer.
:-)
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Huitzilopochtli
Beiträge: 117

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von Huitzilopochtli » Di 25 Sep, 2018 11:52

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mo 24 Sep, 2018 16:45
Huitzilopochtli hat geschrieben:
Mo 24 Sep, 2018 11:06
geil, endlich wieder mal schärfentiefe.
HALLO!
Tiefenschärfe bitte! ;-)))) ich kanns auch nicht mehr hören
Ich zitier einfach mal aus deinem Link (den du offenbar nicht ganz verstanden hast):

"Wenn man inhaltlich nichts beizutragen hat, nörgelt man am Sprachgebrauch der anderen Diskussionsteilnehmer herum. "




iasi
Beiträge: 11921

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von iasi » Di 25 Sep, 2018 12:28

Oh je.

Umgangssprachlich werden Schärfentiefe und Tiefenschärfe synonym verwendet, auch aus sprachwissenschaftlicher Sicht haben beide Begriffe dieselbe Bedeutung.
Eine Normung des Begriffs „Schärfentiefe“ fand erstmals 1970 statt (DIN 19 040 Blatt 3)


Immer diese belanglosen Diskussionen.




rush
Beiträge: 8783

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von rush » Di 25 Sep, 2018 17:20

Für iOS gibt es ein Update der DJI Go App auf Version 4.3.3
Dieses scheint offenbar eine Art LUT-Overlay für DLog M Aufnahmen des M2P mitzubringen.
Kann es als Android-Nutzer jedoch nur vermuten...

New Features @ 4.3.3 iOS

1. Adds a new function where you can improve the color display of Liveview by enabling the Dlog-M color rendition service (available only on MAVIC 2 Pro).

[Optimizations]
1. Improves the stability of functions such as password retrieve and personal info checking.
2. Optimizes some features for a better user experience.
keep ya head up




Roland Schulz
Beiträge: 3565

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von Roland Schulz » Di 25 Sep, 2018 17:44

Leute, die Tiefenschärfentiefe wurde hier eigentlich rausgelöst und in einen anderen Thread verlegt!!!

Jeder der sich nicht dran hält und „hier“ weiter darüber diskutiert wird demnächst nur noch unscharfes Zeug filmen können (für einige aber anscheinend ohnehin kein Problem) ;-) - darüberhinaus faulen euch ;-)...




hellcow
Beiträge: 83

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von hellcow » Di 25 Sep, 2018 22:33

Schiefentærfe nennt es der Profi, der gerne mal Langzeitbelichtigungen macht!
- mehr hass -




Roland Schulz
Beiträge: 3565

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von Roland Schulz » Mi 26 Sep, 2018 09:41

rush hat geschrieben:
Di 25 Sep, 2018 17:20
Für iOS gibt es ein Update der DJI Go App auf Version 4.3.3
Dieses scheint offenbar eine Art LUT-Overlay für DLog M Aufnahmen des M2P mitzubringen.
Kann es als Android-Nutzer jedoch nur vermuten...

New Features @ 4.3.3 iOS

1. Adds a new function where you can improve the color display of Liveview by enabling the Dlog-M color rendition service (available only on MAVIC 2 Pro).

[Optimizations]
1. Improves the stability of functions such as password retrieve and personal info checking.
2. Optimizes some features for a better user experience.
Ich vermisse weiterhin "Course Lock" - das kann doch nicht so schwer sein sowas von den anderen Coptern zu portieren. Die Funktion gibt´s seit dem P3 und war bisher in der Klasse doch überall drin.
Auf einmal gibt´s das nicht mehr und "man arbeitet da dran". Ich frage mich überhaupt an was man bei DJI "so lange" arbeitet!? Sind die alle im Urlaub oder woanders hin abgewandert?
Auch der Ronin-S wird irgendwie nicht rund - meine Erhöhung der "Strength" lässt zwar harmonischere Schwenks zu, führt aber an anderen Stellen, besonders im Sport Modus schnell zur Instabilität sprich heftigen Vibrationen.
Also der Firma hätte ich irgendwie mehr zugetraut.




rush
Beiträge: 8783

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von rush » Mi 26 Sep, 2018 17:12

Könnte mir vorstellen das "Course Lock" eine gelegentliche Crash-Falle gewesen sein könnte und man es deswegen gestrichen hat... auf der anderen Seite wären die Rundherum-Sensoren ja ideal geeignet um Course-Lock sicher zu ermöglichen - auch wenn man dann im Kopf mal "falsch herum" denkt bzw. vergisst man der Kurs gelockt ist.
Mal schauen ob sie es wieder bringen...
keep ya head up




Roland Schulz
Beiträge: 3565

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von Roland Schulz » Mi 26 Sep, 2018 18:17

Es gibt aber auch bei der M2 Totbereiche in denen die Sensoren nicht wirken (vor allem oben aufpassen!!) - in allen Modi, von daher denke ich sollte das nicht der Grund sein. Mit Course Lock fliege „ich“ zudem sicherer als sowas manuell abzubilden.




rush
Beiträge: 8783

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von rush » Mi 26 Sep, 2018 22:46

Man kann und darf eben nicht immer nur von sich selbst und den eigenen Fähigkeiten ausgehen... der M2P ist nicht primär das Tool des Videofilmers sondern häufig auch des Hobbypiloten oder Fotojournalisten der hier und da mal Lust auf ein Luftbild hat... den interessiert weder die Endschärfe bei 10bit h.265 und genauso wenig Funktionen wie Course Lock... wer einmal im Monat oder gar noch weniger abhebt ist doch schon mit der normalen Steueerung völlig abgelenkt... wenn dann versehentlich course lock aktiviert wird und der Kopter vor einem Baum keine relative Richtungsänderung mehr annimmt kann das durchaus verwirrend sein und in panikähnlichen Verhalten reusltieren.
Die intelligenten Modi sind eben nur so clever wie der Nutzer sie auch anzuwenden weiß...
Ich finde das Feature auch sehr sinnvoll aus filmischer Sicht - denke aber auch das es durchaus zu erhöhter Fehlbedienung führen kann.
Warum es gestrichen wurde weiß vermutlich nur DJI...
keep ya head up




Roland Schulz
Beiträge: 3565

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von Roland Schulz » Do 27 Sep, 2018 01:23

Finde immer wieder interessant wer was besser weiß wer welche Auflösung und welche Modi benötigt.
Guck mal über Deinen Tellerrand - ÜBERALL wird über FFOV und fehlendes Course Lock gemeckert! Wir sind auch nicht zu doof mit diesen „aus versehen aktivierbaren Modi (??!!!)“ umzugehen!




rush
Beiträge: 8783

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von rush » Do 27 Sep, 2018 08:05

Boa Roland fühle dich doch nicht immer direkt angegriffen.

Es gibt nunmal auch die Zufall,- und Spontankäufer die von der Werbung angefixt sind und einfach Bock drauf haben fliegen zu gehen und sich aufgrund der Sensorik in Sicherheit wägen.

Ich gucke ja eben über den Tellerrand und will nur sagen das es eben auch "die andere" Seite die sich nicht sonderlich mit der Hummel beschäftigen neben den Profis wie Dir gibt.

Nur weil ich mit der Auflösung soweit klarkomme heißt es nicht das ich den Unmut der fehlenden Schärfe nicht verstehe/teile... Stichwort Petition - wäre ich dabei... habe ich mehrfach erwähnt.

Auch Course Lock habe ich als sinnvoll bezeichnet... aber auch auf die Gefahren hingewiesen der ein Grund des weglassen des Features sein könnte... - nicht mehr, nicht weniger. Konjunktiv.

Easy Going... durchatmen und gut ist.
keep ya head up




Roland Schulz
Beiträge: 3565

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von Roland Schulz » Do 27 Sep, 2018 08:20

rush hat geschrieben:
Do 27 Sep, 2018 08:05
Auch Course Lock habe ich als sinnvoll bezeichnet... aber auch auf die Gefahren hingewiesen der ein Grund des weglassen des Features sein könnte... - nicht mehr, nicht weniger. Konjunktiv.
Na ja, "Tap Fly" halte ich da für wesentlich "gefährlicher" ;-)!




rush
Beiträge: 8783

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von rush » Do 27 Sep, 2018 08:26

In diversen Foren wied tapfly ja als quasi Nachfolger gehandelt... dem kann ich nicht so ganz zustimmen weil course lock für bestimmte Anwendungen schon sehr nett ist.

Bei der Air fehlt course lock ja scheinbar auch.

In hyperlapse (hab ich noch nicht getestet) soll es dagegen eine course lock ähnliche funktion geben?

Vielleicht bestehen ja doch noch Chancen weitere Modi wiederzubekommen :-)
keep ya head up




Roland Schulz
Beiträge: 3565

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von Roland Schulz » Do 27 Sep, 2018 10:58

Aktuell ersetzt "nichts" den klassischen Course Lock (cable cam mode), da sind sich auch sehr viele mich eingeschlossen einig.
Klar kann man mit dem Ding auch ohne CL fliegen, war "für mich" allerdings schon immer der interessanteste Modus neben manuell.

Aber wie gesagt, lt. DJI arbeitet man daran ja auch, an FFOV Oversampling aber wohl nicht, zumindest gibt´s in die Richtung überhaupt keine positive Aussage.
Ggf. geht´s mit dem eingesetzten SoC auch gar nicht. Dass ein Ambarella H3 eingesetzt ist halte ich in Anlehnung von DJI Aussagen ebenfalls für nicht mehr richtig, von daher kann man auch nicht einfach von einer P4Pro (definitiv Amabrella H1) "Nachfolge"/horizontaler Weiterentwicklung sprechen.
Wir wissen ja noch nicht mal ob nen Sony Sensor drin ist, auch dazu gibt´s keine Aussage und keinen Beweis!
Beim P4Pro war´s von DJI eindeutig so beworben. Ggf. haben wir hier irgendwas von Samsung drin, muss nicht schlecht sein aber ggf. ist man da noch nicht ganz so weit.
Vom Rauschverhalten sehen viele mich eingeschlossen die M2P auch hinter der P4Pro.
Ggf. steckt man bei DJI wirklich im Schwitzkasten oder in der Sackgasse und das gebotene ist das so technisch mögliche.
Ggf. kommt aber dennoch irgendwann eine M2P Platinum mit dem alten Sensor/noch performanterem SoC.
Immerhin muss die Technik aktuell viel mehr Kamerabilder auswerten als zuvor.

Das ändert alles allerdings nichts an der Tatsache dass man 4K Auflösung beworben hat und ich das (Oversampling) auch gerne wieder hätte.




Roland Schulz
Beiträge: 3565

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von Roland Schulz » Fr 28 Sep, 2018 20:18

So, hatte heute auf der Photokina Gelegenheit mit dem Macher des DJI Mavic 2 Grossglockner Videos (https://youtu.be/s0qPwOBKOAo) über die Mavic 2 Pro und den FFOV Mode zu sprechen. Er wurde mir von seinen Kollegen als der "technisch versierteste" Mitarbeiter genannt.
War am Ende aber leider nicht anders als bei den meisten anderen von Supportabteilungen auch die meinen selbst den großen Plan zu haben und Kunden für doof verkaufen zu können.
Man liest angeblich den Sensor voll aus und macht dann im Prozessor "RAW Subsampling" - was immer das auch ist und verneint im gleichen Satz die Nutzung von Pixel Binning und Line Skipping. Was RAW Subsampling sein soll konnte er mir dann aber nicht erklären, lediglich dass die 5.5K auf 4K/UHD runterskaliert werden - nix neues.
Die Begründung warum man dort statt <2.7K nicht die Leistung der P4pro schaffe war die, dass man einen anderen Prozessor habe und der schwächer als der in der P4pro wäre, man einen "so großen" Prozessor nicht in einen so kleinen Kopter kriegen würde - ;-).
Der Bildsensor selbst wäre auch nicht der gleiche wie in der P4pro (der wäre nämlich auch "zu groß" und passe nicht in die kleine Kamera der M2P ;-) ), käme aber trotzdem von Sony - das steht bisher nirgends wenn ich nichts übersehen habe. Keine Ahnung, mir ist nicht bekannt dass es da (beim IMX183) verschiedene Packages geben sollte.
Das man an drei Stellen die hohe Auflösung in den Specs aber zusichere wusste er gar nicht, wollte das aber weitergeben damit das geändert werden würde - kein Problem, einfach die Specs nach dem Verkauf ändern und gut.

Philip Bloom kam gegen Ende des Gesprächs noch zu uns und ich hab ihn gefragt ob er das Ding nicht auch ein wenig "soft" finden würde - er hat nur höflich gegrinst.

"Course Lock" sollen wir aber kriegen, wahrscheinlich auch schon im nächsten Update. Man hat auch den Vorschlag aufgenommen zu prüfen Oversampling in 8bit zu machen - würde "mir" reichen in Verbindung mit D-Cinelike.




iasi
Beiträge: 11921

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von iasi » Fr 28 Sep, 2018 21:37

Roland Schulz hat geschrieben:
Fr 28 Sep, 2018 20:18
Man hat auch den Vorschlag aufgenommen zu prüfen Oversampling in 8bit zu machen - würde "mir" reichen in Verbindung mit D-Cinelike.
Würde mir nicht reichen ... hoffe, die hören nicht auf dich.

Lieber 10bit und dafür softer ...




Roland Schulz
Beiträge: 3565

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von Roland Schulz » Sa 29 Sep, 2018 00:05

iasi hat geschrieben:
Fr 28 Sep, 2018 21:37
Roland Schulz hat geschrieben:
Fr 28 Sep, 2018 20:18
Man hat auch den Vorschlag aufgenommen zu prüfen Oversampling in 8bit zu machen - würde "mir" reichen in Verbindung mit D-Cinelike.
Würde mir nicht reichen ... hoffe, die hören nicht auf dich.

Lieber 10bit und dafür softer ...
Du kriegst hier keine Kamera die 10bit leistet, begreif das mal endlich ;-)!!
Mit Oversampling würden wir immerhin ne brauchbare Farbauflösung kriegen wenn Luma schon zu hoch für Dich ist - das hatten wir doch gerade in dem anderen Thread!

Außerdem wird man die 10bit Modi nicht einfach entfernen und ersetzen weil sie so spezifiziert und verkauft sind - ok, "4K Auflösung" hat man auch verkauft und da werden ggf. die Texte demnächst angepasst.
Wenn wird es dort eine alternative Option geben.




iasi
Beiträge: 11921

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von iasi » Sa 29 Sep, 2018 07:14

Roland Schulz hat geschrieben:
Sa 29 Sep, 2018 00:05
"4K Auflösung" hat man auch verkauft und da werden ggf. die Texte demnächst angepasst.
Warum?
Weil du es zu deiner Passion gemacht hast?

Vielleicht hast du ja mehr Erfolg als WoWu, der ebenso inbrünstig gegen die 4k-Bezeichnung kämpft.




Roland Schulz
Beiträge: 3565

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von Roland Schulz » Sa 29 Sep, 2018 09:29

iasi hat geschrieben:
Sa 29 Sep, 2018 07:14
Roland Schulz hat geschrieben:
Sa 29 Sep, 2018 00:05
"4K Auflösung" hat man auch verkauft und da werden ggf. die Texte demnächst angepasst.
Warum?
Weil du es zu deiner Passion gemacht hast?

Vielleicht hast du ja mehr Erfolg als WoWu, der ebenso inbrünstig gegen die 4k-Bezeichnung kämpft.
...irgendwie stehst Du ziemlich auf dem Schlauch, was ;-)?! - ich kämpfe nicht gegen die 4K Bezeichnung, ich will dass 4K überhaupt erstmal annähernd geliefert wird bei dem Ding - wie bei der P4pro vor bereits zwei Jahren.




Jan
Beiträge: 9257

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von Jan » Mi 03 Okt, 2018 19:04

Es gibt wohl verschiedene Meinungen über die Bildqualität der neuen Pro. Wer anspruchsvoll ist, soll wohl niemals die Standardeinstellungen nehmen. Ein mir bekannter User benutzt eine Einstellung, wo er fast jeden Wert leicht in Richtung -2 bis 2+ bewegt, die besten Presets kann man wohl in den Kopterforen finden, ich habe das jetzt auch nicht im Kopf. Man kann wohl sagen, dass die Pro 2 in der Werkseinstellung nicht optimal eingestellt ist und Qualität verschenkt. Er meint, er bekommt fast das gleiche Material wie bei einer P4 Pro mit anderen Presets raus.
Der Westen gewann die Welt nicht durch die Überlegenheit seiner Ideen, Werte oder Religion, sondern eher durch die Anwendung organisierter Gewalt. Westliche Menschen vergessen das oft - die Anderen nicht.

Oliver Stone - Regisseur, Produzent und Autor




Roland Schulz
Beiträge: 3565

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von Roland Schulz » Mi 03 Okt, 2018 22:01

Das ist Blödsinn - ne M2P macht nen gutes Bild im HQ Modus und hat wahrscheinlich auch die schöneren Farben - aber man kommt derzeit mit keiner Einstellung auch nur annähernd an die Auflösung der P4 pro dran!
Keine Ahnung wer meint da was pimpen zu können.
Habe auf der Photokina selbst ausführlich mit Ferdinand Wolf von DJI (übrigens der DoP des Großglockner Clips, demnach nicht...) über das „Problem“ gesprochen und er hat „bestätigt“, dass man nicht die Auflösung der P4 pro erreicht - der Grund wurde auf einen „zu schwachen“ Prozessor verlegt obwohl man angeblich den gesamten Sensor ausliest.
Das aktuell verfolgte „RAW Subsampling“, was auch immer dieses von Binning unterscheidet, wäre die beste Option die man erreichen konnte (erreicht ~2.7K).

Ggf. wird über einen 8bit Oversampling Modus nachgedacht - sollte man auch tun denn man hat 4K zugesichert!
Daneben gibt‘s aber auch noch andere Baustellen an der M2P.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)
von domain - Do 17:50
» Mein erstes Kurzfimdrehbuch
von 3Dvideos - Do 17:45
» MacOS-Abschied von Intel jetzt offiziell
von R S K - Do 17:35
» Temperaturfestigkeit der Sony Alpha 6300
von vobe49 - Do 17:34
» Actioncam für lange durchgehende Aufnahme (3h+)
von endlesswinter - Do 16:59
» Stirbt Ultra HD Blu-ray einen langsamen Tod?
von gekkonier - Do 16:57
» Nikon D850 oder Fujifilm X-T3 oder Sony
von Bildstabilisator - Do 16:45
» Fragen bzgl selbstständigkeit als Cutter
von Jott - Do 16:35
» Wooden Camera: Leichte Zip Box Pro Mattbox mit Swing Away und Clamp-On Option
von 7nic - Do 15:38
» Neues Xiaomi Mi 9 erreicht Videobestnote bei DxOMark
von slashCAM - Do 14:54
» FS700+RAW+Shogun Inferno+Zubehör
von hd2010 - Do 13:10
» Vier neue Samsung S10 Smartphones mit bis zu 6 Kamera-Sensoren
von funkytown - Do 13:04
» Panasonic AG-CX350 - 4K-Camcorder mit allem drin und dran?
von Jott - Do 13:02
» Sony Betacam BVW-300AP Tapedeck Geräusche
von Magic94 - Do 12:00
» Biete Tangent Element TK, BT & MF
von dnalor - Do 11:17
» Verkaufe Sigma 20/1.4 ART für EF-Mount
von dnalor - Do 10:39
» Verkaufe Zeiss Batis 25/2 für sony
von dnalor - Do 10:36
» Verkaufe Sony RX 100V
von dnalor - Do 10:31
» Verkaufe Panasonic G X Vario 35-100/2.8 II Power OIS
von dnalor - Do 10:24
» Professionelles Zoom-Objektiv NIKKOR Z 24–70 mm 1:2,8 S für Nikon Z Vollformat-Serie angekündigt
von rob - Do 9:42
» Kleiner Kugelkopf für Kopflicht gesucht... aber ein guter!
von TonBild - Do 8:52
» Atomos 5 Zoll HDR Monitor (only) Shinobi im ersten Hands-On
von Kamerafreund - Do 1:27
» Welcher Full HD Camcorder, welche Bearbeitung für Linux
von cantsin - Do 0:51
» Wie professionell Wildtiere filmen?
von Doc Brown - Mi 22:30
» Warum sind US-Serien so viel besser?
von 3Dvideos - Mi 22:20
» übergänge downloaden?
von P0kerChris - Mi 21:24
» Dummy Frage: Sony RX100 MK1 vs Huawei P20 Pro Handy
von Jan - Mi 19:24
» Hobbes House
von dustdancer - Mi 19:20
» Schauspieler - Gagefrage!
von rotwang - Mi 17:14
» DSGVO-Opfer hier?
von dosaris - Mi 16:54
» Neuer Patch für VPX ist da 16.0.2.317
von fubal147 - Mi 16:17
» Messefilm mit Überlänge und fragwürdigen Elementen
von WildberryFilm - Mi 15:02
» Sound Design und Foley -- wie Töne das Filmbild bereichern (Berlinale Talents)
von SixFo - Mi 12:36
» Passion für Lost Places
von r.p.television - Mi 12:07
» Sechs neue Canon EOS RF-Objektive für 2019 angekündigt
von rudi - Mi 12:01
 
neuester Artikel
 
Panasonic AG-CX350 - 4K-Camcorder mit allem drin und dran?

Die Panasonic AG-CX350 ist ein universelles 4K-Werkzeug, welches als Allround-Lösung möglichst effektiv zu Werke geht und sich auch in bestehende Workflows (unter anderem bei Sendern) gut einbindet -- wir haben beim Testen viele Stärken und einige Schwächen des Camcorders gefunden, auch im Vergleich mit der Canon XF705. weiterlesen>>

Sound Design und Foley -- wie Töne das Filmbild bereichern (Berlinale Talents)

Über den Ton als ein mächtiges Werkzeug beim filmischen Erzählen ging es bei der Veranstaltung "Steps, Shots and Silence: Sound and Foley in Docs", und zwar sehr konkret: nicht nur wurde live vorgeführt, wie Foley-Geräusche entstehen, sondern dabei auch gleich sehr überzeugend erklärt, weshalb eine Nachvertonung auf Geräuschebene überhaupt so sinnvoll ist -- bei Spielfilmen und auch bei Dokus. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
mini landscapes

Epische Landschaftsimpressionen -- gefilmt im Studio, in Miniatur... Zu erkennen ist dies teilweise nur an der Größe der Sandkörner und Schneeflocken. Wie im Abspann zu sehen ist, wurde anscheinend mit der Blackmagic Pocket CC 4K und dem sondenähnlichen Laowa Makro-Objektiv gedreht.