Starshine Pictures
Beiträge: 2463

Anamorphic Objektivaufsatz für DJI Mavic

Beitrag von Starshine Pictures » Mi 10 Jul, 2019 15:33

Die Firma Moment hat eine Kickstarter Kampagne gestartet um Geld für einen anamorphen Objektivadapter für Drohnen einzusammeln. Die ersten Bilder finde ich persönlich verdammt genial!






Grüsse, Stephan
www.stephanlist.com
*Aktuell in Vaterschaftspause*




Funless
Beiträge: 3799

Re: Anamorphic Objektivaufsatz für DJI Mavic

Beitrag von Funless » Mi 10 Jul, 2019 15:54

Also wenn die's hinbekommen sollten so'nen Vorsatz auch für die Osmo Pocket herauszubringen, dann hätte ich keinen Hinderungsgrund mehr mir eine Osmo Pocket zuzulegen.
MfG
Funless

Quentin Tarantino hat geschrieben:Rather than spend $600,000 for film school, spend $6,000 for a movie. That‘s the best film school in the world.




klusterdegenerierung
Beiträge: 15943

Re: Anamorphic Objektivaufsatz für DJI Mavic

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 10 Jul, 2019 17:26

Ich finds eher peinlich ein "Weitwinkel" welches man schon für ne schmale Mark bekommen kann, mit framing Vorschau als hipp zu verticken, ganz zu schweigen von dem dünnen kleinen Lichtstreifen den man sich in der post selber schnell basteln kann und der nur so dezent im ewiglangen Video gezeigt wird, das man sich fragt ob das Ding überhaupt was macht.

Die ellenlangen Videos sind nur Dokus über Selbstdarsteller und vom eigentlichen anamorphic look wird ausser ein gecropptes Weitwinkelbild kaum etwas gezeigt.

Ich habe mir für den Pocket eine WW Linse gekauft die den gleichen look macht wenn ich sie ins schmalformat croppe.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




TheGadgetFilms
Beiträge: 941

Re: Anamorphic Objektivaufsatz für DJI Mavic

Beitrag von TheGadgetFilms » Do 11 Jul, 2019 11:09

Ne ne, das ist ganz anders.
Das ist eine 1.33 Linse, die stretcht. Mit Croppen usw hat das nichts zu tun. Mit 16:9 Sensor bekommst du so nämlich n schönes 2.39 Bild hin. Ist zwar bei weitem nicht so geil wie 2x stretch, aber immerhin...




rush
Beiträge: 10425

Re: Anamorphic Objektivaufsatz für DJI Mavic

Beitrag von rush » Do 11 Jul, 2019 11:38

Was ich nicht so ganz verstanden habe - kann ma damit dann auch noch ND Filter nutzen? Oder funtzen diese nur ohne den Anamorphic Aufsatz?
keep ya head up




carstenkurz
Beiträge: 4677

Re: Anamorphic Objektivaufsatz für DJI Mavic

Beitrag von carstenkurz » Do 11 Jul, 2019 13:25




Weiter unten wird erwähnt, dass auch (deren) ND-Filter damit nutzbar sind. Ohne wäre auch ziemlich sinnlos, es sei denn, der Lichtverlust im Anamorphot entspräche schon einem 'typischen' ND ;-)

So ganz absurd finde ich die Idee nicht. Und wenn die Beispielaufnahmen nicht gefaked sind, sondern mit einem echten Prototypen gemacht wurden, scheint es auch nicht einfach eine billige Plastik-Effektlinse zu sein. Mal abwarten, wieviel Auflösung noch übrig bleibt, und wie es mit CA & Co. aussieht.

Wird spannend, wie das Ding mit dem Gimbal interagiert, die Mavic Gimbals haben schon mit einigen schlichteren Filtervorsätzen Ärger gemacht, die sind nicht für große Zusatzlasten konzipiert. Allerdings haben die hier wohl offensichtlich schon drüber nachgedacht und zumindest ein Gegengewicht für die Rückseite der Kamera konzipiert.

- Carsten
and now for something completely different...




-paleface-
Beiträge: 2979

Re: Anamorphic Objektivaufsatz für DJI Mavic

Beitrag von -paleface- » Do 11 Jul, 2019 13:54

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mi 10 Jul, 2019 17:26
Ich finds eher peinlich ein "Weitwinkel" welches man schon für ne schmale Mark bekommen kann, mit framing Vorschau als hipp zu verticken, ganz zu schweigen von dem dünnen kleinen Lichtstreifen den man sich in der post selber schnell basteln kann und der nur so dezent im ewiglangen Video gezeigt wird, das man sich fragt ob das Ding überhaupt was macht.
Also Anamorph zu drehen, auch wenn es nur ein Adapter ist, ist schon ne andere Schiene als in der POST was reinzubasteln. Wenn gleich ich sowas auch ab und an mal mache weil wir mit dem SLR-Adapter an die Grenzen kommen.

Finde einen Adapter für Drohne auf jedenfall sehr spannend. Wobei ich sagen würde, macht eher Sinn für die ZOOM Mavic. Einfach weil ich den Anamroph-Look vor allem bei längeren Brennweiten schön finde.
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




rush
Beiträge: 10425

Re: Anamorphic Objektivaufsatz für DJI Mavic

Beitrag von rush » Do 11 Jul, 2019 19:09

@carsten: das hatte ich tatsächlich übersehen mit den ND's... Hätte mich sonst auch gewundert.

Mal beobachten wie sich das entwickelt.

Auf der anderen Seite muss man halt abwägen ob man so was wirklich benötigt - besonders im Mix mit Material aus anderen Quellen wird man dann irgendwo was entsprechend croppen müssen bzw. darauf achten.

Aber für szenisch geplante Sachen sicher ganz nice wenn es optisch qualitativ erfolgt .
keep ya head up




Darth Schneider
Beiträge: 5110

Re: Anamorphic Objektivaufsatz für DJI Mavic

Beitrag von Darth Schneider » Do 11 Jul, 2019 21:03


Fast kein Kommentar, mir fällt nur ein Wort ein: Wau !
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Starshine Pictures
Beiträge: 2463

Re: Anamorphic Objektivaufsatz für DJI Mavic

Beitrag von Starshine Pictures » Do 11 Jul, 2019 21:30

Darth Schneider hat geschrieben:
Do 11 Jul, 2019 21:03

Fast kein Kommentar, mir fällt nur ein Wort ein: Wau !
Gruss Boris
Ich hab ja diesen Adapter hier:



Können wir gern testen an deiner Pocket 4K
www.stephanlist.com
*Aktuell in Vaterschaftspause*




Funless
Beiträge: 3799

Re: Anamorphic Objektivaufsatz für DJI Mavic

Beitrag von Funless » Do 11 Jul, 2019 22:31

Worin liegt eigentlich der Unterschied zwischen dem SLR Magic 1.33x-40 und dem SLR Magic 1.33x-50 Adapter?
MfG
Funless

Quentin Tarantino hat geschrieben:Rather than spend $600,000 for film school, spend $6,000 for a movie. That‘s the best film school in the world.




Starshine Pictures
Beiträge: 2463

Re: Anamorphic Objektivaufsatz für DJI Mavic

Beitrag von Starshine Pictures » Do 11 Jul, 2019 22:44

Das Frontelement der zu adaptierenden Linse darf höchstens 40 bzw. 50mm Durchmesser haben.

www.stephanlist.com
*Aktuell in Vaterschaftspause*




Funless
Beiträge: 3799

Re: Anamorphic Objektivaufsatz für DJI Mavic

Beitrag von Funless » Do 11 Jul, 2019 22:49

Ahh okay. Danke für die Info. 👍
MfG
Funless

Quentin Tarantino hat geschrieben:Rather than spend $600,000 for film school, spend $6,000 for a movie. That‘s the best film school in the world.




Framerate25
Beiträge: 1247

Re: Anamorphic Objektivaufsatz für DJI Mavic

Beitrag von Framerate25 » Fr 12 Jul, 2019 05:17

Geht aber auch „low Budget“. 😂👍

(Keine Gewähr auf Funktionalität, hab’s nicht probiert)

Wer dem Walfisch seine Kuchengabel schenkt, der hat auch ohne Schnurrbart getanzt.




TheGadgetFilms
Beiträge: 941

Re: Anamorphic Objektivaufsatz für DJI Mavic

Beitrag von TheGadgetFilms » Fr 12 Jul, 2019 11:13

SLR Magics sind bei uns ziemlich verschrien, weil die hässliche blaue Flares machen, und auch sonst optisch ziemlich schlecht...




Starshine Pictures
Beiträge: 2463

Re: Anamorphic Objektivaufsatz für DJI Mavic

Beitrag von Starshine Pictures » Fr 12 Jul, 2019 11:51

TheGadgetFilms hat geschrieben:
Fr 12 Jul, 2019 11:13
SLR Magics sind bei uns ziemlich verschrien, weil die hässliche blaue Flares machen, und auch sonst optisch ziemlich schlecht...
Klar gibt es Qualitätseinbussen. Aber nicht so dass es nicht zu gebrauchen wäre.
352F0719-56C3-4C8B-81C8-01291BC2F454.jpeg
61EA5B83-63F6-46D9-8255-B82A4D45A4EA.jpeg

Grüsse, Stephan
www.stephanlist.com
*Aktuell in Vaterschaftspause*

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




TheGadgetFilms
Beiträge: 941

Re: Anamorphic Objektivaufsatz für DJI Mavic

Beitrag von TheGadgetFilms » Fr 12 Jul, 2019 12:06

Ne, aber mit einmal Flohmarkt und 2 Tage arbeit bekommst du bessere Ergebnisse für weniger Geld. Das sollte man nicht außer Acht lassen




Cinemator
Beiträge: 371

Re: Anamorphic Objektivaufsatz für DJI Mavic

Beitrag von Cinemator » Fr 12 Jul, 2019 12:07

Blaue Flares sind ja eines der erwünschten Merkmale von Anamorphic. Ebenso ovale Highlights und ein wie gemaltes Bokeh. Mit den SLR Magic Adaptern läßt sich das vergleichsweise günstig hinkriegen. Nur das Fokussieren erfordert etwas Übung.




TheGadgetFilms
Beiträge: 941

Re: Anamorphic Objektivaufsatz für DJI Mavic

Beitrag von TheGadgetFilms » Fr 12 Jul, 2019 14:03

Haha ne ganz und gar nicht. Bei Michal Bay Fans vielleicht ;)
Ansonsten sind subtile Flares in moderateren Farben eher gewünscht.
Anamorphot ist viel mehr als Flare und Bokeh (was übrigens bei SLR auch nicht so geil ist), Stichwort Brennweite und 3D.
Das sind halt billig Vorsatzadapter ohne jeglichen Charakter und Charme, um man in die Cinemascope Welt reinzuschnuppern.
Wie geschrieben, mein Setup ist qualitativ um Welten besser und hat weniger gekostet.




Funless
Beiträge: 3799

Re: Anamorphic Objektivaufsatz für DJI Mavic

Beitrag von Funless » Fr 12 Jul, 2019 14:08

Wie genau sieht denn dieses Setup aus wenn ich aus Interesse halber mal fragen darf?
MfG
Funless

Quentin Tarantino hat geschrieben:Rather than spend $600,000 for film school, spend $6,000 for a movie. That‘s the best film school in the world.




TheGadgetFilms
Beiträge: 941

Re: Anamorphic Objektivaufsatz für DJI Mavic

Beitrag von TheGadgetFilms » Fr 12 Jul, 2019 14:24

Ja logo.
Ist eigentlich ziemlich simpel, ein Projektionsobjektiv (Schneider Kreuznach und Kowa) aus dem Kino, da nen variablen Diopter zum Fokussieren vor (muss man bei SLR Magic auch haben, bzw haben die auch so) und ne Clamp die dann an die verschiedenen Taking Lenses geht.
Ab 35mm auf MFT ohne Vignettierung. Du kannst dir bei DIY halt die Anamorphen aussuchen, und demnach auch die Flares bestimmen von den Farben her. Kowa macht zb meistens eher Lila/Gold/ Grün, Schneider blau, usw usw.
LG




Funless
Beiträge: 3799

Re: Anamorphic Objektivaufsatz für DJI Mavic

Beitrag von Funless » Fr 12 Jul, 2019 14:46

Vielen Dank für den Einblick. 👍

Dass es auch variable Diopter gibt wusste ich z.B. nicht.
MfG
Funless

Quentin Tarantino hat geschrieben:Rather than spend $600,000 for film school, spend $6,000 for a movie. That‘s the best film school in the world.




TheGadgetFilms
Beiträge: 941

Re: Anamorphic Objektivaufsatz für DJI Mavic

Beitrag von TheGadgetFilms » Fr 12 Jul, 2019 15:00

Klar gerne.
Ja die werden immer vor die Anamorphoten gebaut damit man dann nicht immer beide Linsen gleichzeitig fokussieren muss. Gibt s von SLR Magic, Rectilux, FJM usw., wobei Rectilux wohl die beste Qualität hat.




Funless
Beiträge: 3799

Re: Anamorphic Objektivaufsatz für DJI Mavic

Beitrag von Funless » Fr 12 Jul, 2019 15:08

Okay cool, auch danke dafür. Dann weiß ich schonmal wonach ich ein bisschen recherchieren kann.
MfG
Funless

Quentin Tarantino hat geschrieben:Rather than spend $600,000 for film school, spend $6,000 for a movie. That‘s the best film school in the world.




TheGadgetFilms
Beiträge: 941

Re: Anamorphic Objektivaufsatz für DJI Mavic

Beitrag von TheGadgetFilms » Fr 12 Jul, 2019 16:04

Easy, wenn du noch Fragen hast, Frag gerne ;)




slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11260

Anamorphotische Optik für DJI Mavic 2 Drohnen -- Moment Air

Beitrag von slashCAM » Sa 13 Jul, 2019 11:33


Der anamorphotische Look bleibt angesagt -- nun können auch Drohnenfilmer in den Genuß einer Vorsatzoptik kommen, um Flugbilder mit 1.33x horizontaler "Stauchung" einzufa...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Anamorphotische Optik für DJI Mavic 2 Drohnen -- Moment Air




chackl
Beiträge: 476

Re: Anamorphotische Optik für DJI Mavic 2 Drohnen -- Moment Air

Beitrag von chackl » Sa 13 Jul, 2019 19:15

oder eine Iscorama 36... die tut's auch :-)




cantsin
Beiträge: 7223

Re: Anamorphotische Optik für DJI Mavic 2 Drohnen -- Moment Air

Beitrag von cantsin » Sa 13 Jul, 2019 19:50

chackl hat geschrieben:
Sa 13 Jul, 2019 19:15
oder eine Iscorama 36... die tut's auch :-)
Sicher nicht an einer Drohne wie der Mavic (da zu groß und zu schwer, und für Kleinbildoptiken gerechnet).




chackl
Beiträge: 476

Re: Anamorphotische Optik für DJI Mavic 2 Drohnen -- Moment Air

Beitrag von chackl » Mo 15 Jul, 2019 14:14

cantsin hat geschrieben:
Sa 13 Jul, 2019 19:50
chackl hat geschrieben:
Sa 13 Jul, 2019 19:15
oder eine Iscorama 36... die tut's auch :-)
Sicher nicht an einer Drohne wie der Mavic (da zu groß und zu schwer, und für Kleinbildoptiken gerechnet).
logisch, ich bezog mich auf die grundsätzliche Vorsatzlinsen Diskussion die paar Posts oberhalb.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mi 22:53
» RED Komodo 6K Kamera wird 6.000 Dollar kosten - Auslieferung startet demnächst
von iasi - Mi 22:37
» Mini Kamera-Slider: Zeapon Micro 2
von klusterdegenerierung - Mi 22:29
» Neuer Schnitt-PC - bitte um Kritik
von Frank Glencairn - Mi 22:22
» Aufrüsten oder Neukauf?
von klusterdegenerierung - Mi 21:55
» Wann hat eine Kamera (bei slashCAM) sehr gute Bildqualität?
von Kamerafreund - Mi 21:35
» Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread
von Bluboy - Mi 21:22
» Verkaufe Star Wars Artikel
von Funless - Mi 20:51
» PP - Maske/Bild über andere Spur tracken
von DAF - Mi 18:06
» Lexar: Neuer Professional CFexpress Type B USB 3.1 Kartenleser mit bis zu 1.050 MB/s
von pillepalle - Mi 17:31
» Künstler: Simon Ubsdell und Apple Motion
von roki100 - Mi 15:32
» Komponist stellt sich vor
von Joe-musik - Mi 14:36
» Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)
von Cinemator - Mi 13:24
» Sind bei euch auch einige Websites "kaputt"?
von MrMeeseeks - Mi 10:42
» Samyang legt nach mit einem AF 85mm F1.4 RF Objektiv für Canon R
von rush - Mi 9:38
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mi 2:08
» Mein zweites Immobilienvideo - was haltet ihr davon?
von klusterdegenerierung - Di 21:49
» Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.
von Darth Schneider - Di 18:08
» Arma- oder Rollygeddon - Gucken nach dem "Shut-Lock"
von nicecam - Di 17:48
» Reisedoku - Tajikistan - wildes Abenteuer!
von Xander-Rose - Di 17:20
» 720p oder 1080p für Facebook?
von Fragensteller44 - Di 16:22
» Keying Problem Final Cut Pro X
von yeshead - Di 16:05
» HLG mit der GH5
von blueplanet - Di 15:59
» YouTube führt zur besseren Navigation Kapitel in Videos ein
von JSK - Di 15:56
» Short Horror (Blackmagic Kameras)
von Darth Schneider - Di 15:35
» Sinkt unser Verdienst durch YT Klicks?
von pillepalle - Di 15:16
» Drehlocations ausfindig machen?
von Auf Achse - Di 15:09
» Verkaufe: NINJA INFERNO + Zubehör
von ksingle - Di 15:02
» 10 neue Monitore mit 21.5" bis 34" von AOC
von slashCAM - Di 14:24
» Unser Kinofilm "Marlene" wurde von russischen Raubkopierern nachsynchronisiert
von carstenkurz - Di 13:52
» Wie am besten Ton aufzeichnen von XLR Mikrofonen? (Veranstaltung)
von Franky3000 - Di 13:23
» Einsteigerfrage: 25p - 50p und 24p
von dienstag_01 - Di 12:42
» Remove Focus Breathing
von klusterdegenerierung - Di 11:55
» Canon 90D gibt komisches Bildformat aus
von ElioAdler - Di 9:43
» Kann mir wer helfen
von Blackbox - Mo 21:10
 
neuester Artikel
 
Beste Bildqualität einer Kamera?

Auch wenn bei der Bildästhetik vieles im Subjektiven liegt: Es gibt objektive Kriterien, die bestimmen ob die Bildqualität einer Kamera gut oder schlecht ist. Wir klären einmal grundsätzlich, wie wir das bei slashCAM sehen... weiterlesen>>

Zehn Jahre ARRI ALEXA

Vor 10 Jahren kam die ARRI ALEXA auf den Markt und definierte damit die professionelle, digitale Kinofilmproduktion. Dynamik statt Auflösung war die Erfolgsformel, die nun zunehmend durch 4K-Anforderungen gefährdet wird... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Micro Supernova

Wer hätte gedacht, daß eine chemischen Reaktion, die auf einer nur 8mm großen Oberfläche passiert so kosmisch aussehen kann? Gefilmt in einer einzigen Einstellung. $urlarrowHier mehr dazu wie der Film von Roman Hill (ohne CGI) gemacht wurde.