Mediamind
Beiträge: 990

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von Mediamind » Fr 13 Nov, 2020 13:04

Neben der einstellbaren Geschwindigkeit bei Wechsel der Farbtemperatur im Modus Auto WB habe ich die 3 Speicherplätze für Custom Settings als hilfreich empfunden. Nicht weil es sie gibt (die Konkurrenz hat das auch im Portfolio), sondern die Kamera gibt die Farbtemperatur nach einer Spotmessung als konkreten Wert aus. Meine anderen Kameras verschweigen mir, welche Farbtemperatur sie auf der Graukarte sehen. Das macht beim Multicamshoot die Sache für mich einfacher. Gerade bei Mischlicht kann das eine nette Hilfe sein. Den Messwert übernehme ich dann für die anderen Kameras. Feine Sache.




Axel
Beiträge: 13686

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von Axel » Fr 13 Nov, 2020 13:24

Mediamind hat geschrieben:
Fr 13 Nov, 2020 13:04
Neben der einstellbaren Geschwindigkeit bei Wechsel der Farbtemperatur im Modus Auto WB habe ich die 3 Speicherplätze für Custom Settings als hilfreich empfunden. Nicht weil es sie gibt (die Konkurrenz hat das auch im Portfolio), sondern die Kamera gibt die Farbtemperatur nach einer Spotmessung als konkreten Wert aus. Meine anderen Kameras verschweigen mir, welche Farbtemperatur sie auf der Graukarte sehen. Das macht beim Multicamshoot die Sache für mich einfacher. Gerade bei Mischlicht kann das eine nette Hilfe sein. Den Messwert übernehme ich dann für die anderen Kameras. Feine Sache.

Wenn ich im Cam-Memory-Modus bin, steht mir Custom WB leider nicht zur Verfügung. Ich muss in den Movie-Modus wechseln. Dort wird mir zwar, wie du sagst, die momentane Farbtemperatur in Hunderterschritten angezeigt (aktuell 6100°K). Wenn ich aber wieder in 1,2 oder 3 bin, ist diese Speicherung weg, und ich müsste manuell über "K" gehen.

Warum bleibe ich also nicht gleich im Movie-Modus?

Nun ja, das tu ich auch. Es ist nur ein bisschen schade, weil es schon 20-30 Sekunden kostet, jedesmal nach dem Einschalten zu checken, ob alle Parameter passen.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




Mediamind
Beiträge: 990

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von Mediamind » Fr 13 Nov, 2020 13:30

Kann ich nachvollziehen. Ich wechsle eigentlich nur zwischen Moviemodus und S&Q. Dafür habe ich mir die Framerate für den S&Q Modus in den Schnellzugriff über das einblendbare Menü gelegt. Mehr brauche ich derzeit nicht. Ich habe (noch) keine passende Verwendung für 1,2 und 3 gefunden.




Mediamind
Beiträge: 990

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von Mediamind » So 13 Dez, 2020 18:07

Nachdem ich beim Black Friday zwei 128 GB Lear V90 Karten geschossen habe, konnte ich zu der vorher erworbenen V90 von Kingston einen Vergleich ziehen. Die Kingston funktioniert zwar mit bis zu 120 fps, ist aber um Klassen langsamer als die Lexarkarten. Sie erreicht noch nicht einmal das Niveau einer Sandisk Extreme Pro beim Schreiben. Die Lexarkarten schaffen mit dem Black Magic Speedetest ca. 190 MB/s im Schreibvorgang und lesen mit ca. 230 MB/s.
Die Kingston schafft mal gerade 35-45 MB/s zu schreiben, dafür aber 177 MB7s im Lesemodus. Ist das beiden anderen Kingstonkäufern auch so gravierend langsamer?




roki100
Beiträge: 6329

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von roki100 » So 13 Dez, 2020 18:13

Auch unter Kingston selbst, gibt es doch unterschiede. Wie mit V30, ist mit V90 sicherlich nicht anders. Beispiel: Kingston CANVAS React, ist langsamer als Kingston CANVAS Select PLUS. Und dazu kommt noch, dass das Ganze auch vom Karten lese/schreib Gerät abhängig ist. Beispiel mein "renkforce" ist langsamer als "transcend". Bei den Karten lese/schreib Komponenten in der Kamera ist das wahrscheinlich auch so.
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!

Zuletzt geändert von roki100 am So 13 Dez, 2020 18:15, insgesamt 1-mal geändert.




rush
Beiträge: 11456

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von rush » So 13 Dez, 2020 18:14

Mediamind hat geschrieben:
So 13 Dez, 2020 18:07
konnte ich zu der vorher erworbenen V90 von Kingston einen Vergleich ziehen. Die Kingston funktioniert zwar
Führe doch bitte nochmal an welche Karten Du konkret hast und in welcher Größe... Kingston hat ja auch ziemlich viele Karten im Markt - da ist das jetzt nicht ganz so eindeutig worauf Du dich beziehst.
Geht es um die Canvas React Plus Modelle oder ein anderes Derivat? Denn wie roki richtig erwähnt ist bei Kingston selbst die Canvas Reihe etwas durcheinander geraten.
keep ya head up




Mediamind
Beiträge: 990

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von Mediamind » Mo 14 Dez, 2020 16:45

Es handelt sich um die 128 GB Version der Canvas React Plus. Ich retourniere sie. Das ist mir zu riskant, ich brauch keine Drop Frames bei höheren Schreibraten.




cantsin
Beiträge: 8682

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von cantsin » Mo 14 Dez, 2020 20:48

Mediamind hat geschrieben:
Mo 14 Dez, 2020 16:45
Es handelt sich um die 128 GB Version der Canvas React Plus. Ich retourniere sie. Das ist mir zu riskant, ich brauch keine Drop Frames bei höheren Schreibraten.
Habe exakt diese Karte, mit der folgenden Performance laut AJA System Test (mit den anspruchsvollsten Dauer-Parametern):

kingston.PNG

Dein Exemplar dürfte entweder defekt oder im schlimmsten (aber leider nicht unwahrscheinlichen) Fall eine Fälschung sein.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




rush
Beiträge: 11456

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von rush » Mo 14 Dez, 2020 21:58

Meine Tests sind auch mehr als zufriedenstellend mit den React Plus Karten gewesen - inkl. problemloser Nutzung in der P4K in diversen Flavors.
Würde daher auch empfehlen das ggfs. nochmal genauer zu checken.
keep ya head up




Axel
Beiträge: 13686

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von Axel » Di 15 Dez, 2020 06:30

Bei mir auch. XAVC-i in 50p ohne Murren.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




r.p.television
Beiträge: 3263

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von r.p.television » Di 15 Dez, 2020 12:31

Ich habe folgende Karten auch schon mehrmalig randvoll geschrieben mit UHD XAVC S-I 50p (teilweise sogar 60p was ja auch nochmal 100mbit mehr ausmacht). Ich habe alle aufgelisteten Karten jeweils 2mal.





Da sind auch die eben erwähten React Plus dabei. Bisher alles ohne ein einziges Problem.
Nur nicht die Sandisk ohne V90 kaufen. Bei denen verweigert die A7siii die Zusammenarbeit für All_Intra und man kann damit nur Sachen machen als ob es eine V30 wäre.

Diese hier habe ich retouniert weil unbrauchbar: (die Geschwindigkeitsangabe ist irrelevant, die Karten MÜSSEN das V90-Badge haben)




klusterdegenerierung
Beiträge: 19456

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von klusterdegenerierung » Di 15 Dez, 2020 13:40

Hab auch so eine ähnliche Lexar Pro, ist leider langsamer als wesentlich günstigere und macht mehr Ärger als alle anderen.

Ich muß noch mal eine Lobhymne auf die Samsung Pro trällern, denn die sind bei mir im ewigen Dauerfeuer und die waren mit Abstand die günstigsten Karten von allen und ich habe gleichzeitig mit ihnen noch nicht ein Problem gehabt.

Ich glaube die werden total unterschätzt und interessant auch, das die bezeichneten Werte im Gegensatz zu anderen Brands exakt übereinstimmen.
Mußte ich doch noch mal los werden.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Mediamind
Beiträge: 990

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von Mediamind » Di 15 Dez, 2020 17:35

Ist schon komisch. Ggf. liegt das ja auch an meinem Messverfahren. Ich nutze den mitgelieferten USB Kartenlesen und habe es auch mit dem von Lear probiert. Das Ergebnis ist nach wie vor nicht gut. In der Kamera hatte ich bisher keine Probleme. Vielleicht sollte ich es einfach dabei belassen.
Es gab übrigens ein Fatalist Browse Update, in den reales Notes fand sich der Hinweis, dass man an der A7SIII den Stabi aus macht oder aber auf Aktiv schaltet. Das wäre neu. Damit geht man kein Risiko ein, ich nutze sowieso immer die Einstellung Aktiv, die Ergebnisse wirken auf mich natürlicher. Ich werde das einmal ausprobieren.




Mediamind
Beiträge: 990

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von Mediamind » Di 15 Dez, 2020 18:43

Erster Test aus der Hand im häuslichen Umfeld: Gyrostabiliserung in Catalyst Browse läuft mit Steadyshot auf "Active" ohne Probleme.




rush
Beiträge: 11456

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von rush » Di 15 Dez, 2020 18:50

Checke die React Plus Karten doch ggfs Mal via CrystalDiskMark - idealerweise in unterschiedlichen Readern und an unterschiedlichen USB Ports .. vielleicht hast du da ja bereits irgendwo 'nen Flaschenhals drin. Manchmal mögen bestimmte Controller entsprechende Gegenstellen aus unerklärlichen Gründen nicht.

Ich hatte seinerzeit jedenfalls sehr flotte Resultate - auch wenn die erste Karte leider vom Beginn an "tot" gewesen ist.
Die zweite und auch die Austauschkarte sowie eine später dritte gekaufte laufen seit jeher tadellos und ohne Fehler.

Hier wurde die React Plus im übrigen getestet in diversen Benchs - die Ergebnisse solltest Du in etwa auch erreichen können. Ich habe meine Resultate nicht mehr im Kopf aber sie waren ähnlich angesiedelt meine ich:

https://www.kitguru.net/tech-news/featu ... -review/3/
keep ya head up




klusterdegenerierung
Beiträge: 19456

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 16 Dez, 2020 20:19

Puh, das ist dann schon mehr als peinlich.
Ohne dieses Monsterrig hätte es wohl garnicht gewackelt. :-)

"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Mediamind
Beiträge: 990

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von Mediamind » Do 17 Dez, 2020 18:00

Da bekomme ich Rückenschmerzen, wenn ich das nur sehe :-)

EIne Frage stellt sich mir jedoch, die ich nicht ganz erklärt bekomme. Im XAVC HS Codec sind keine 25p möglich. Ich muss dann auf 50p gehen und werfe jeden 2. Frame weg. Gibt es irgendeinen Grund, warum Sony kein 25p implementiert hat?




klusterdegenerierung
Beiträge: 19456

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 17 Dez, 2020 18:32

Ich hatte mir mal ne Cinema 4K bestellt, die kam 1 Jahr danach.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




r.p.television
Beiträge: 3263

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von r.p.television » Do 17 Dez, 2020 19:43

Mediamind hat geschrieben:
Do 17 Dez, 2020 18:00
Da bekomme ich Rückenschmerzen, wenn ich das nur sehe :-)

EIne Frage stellt sich mir jedoch, die ich nicht ganz erklärt bekomme. Im XAVC HS Codec sind keine 25p möglich. Ich muss dann auf 50p gehen und werfe jeden 2. Frame weg. Gibt es irgendeinen Grund, warum Sony kein 25p implementiert hat?
Da ich meine A7siii damals 2 Stunden vor einem Dreh bekommen habe, hat mich genau diese Frage fast zum Wahnsinn getrieben, weil ich dachte ich wäre zu blöd. Im Endeffekt nicht wirklich begreiflich.




Mediamind
Beiträge: 990

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von Mediamind » Do 17 Dez, 2020 19:47

Ging mir genau so. Nach dem Motto: Was Sie schon immer über Codecs wissen wollten, aber bisher nicht zu fragen wagten
Ich dachte, ich wäre zu blöd um das hinzubekommen und es läge an meinem Unverständnis. Ich habe auch nie etwas dazu gehört, dabei ist das so merkwürdig. Der Codec ist hocheffizient und dann macht man alles unnütz wieder größer durch 50P....




rush
Beiträge: 11456

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von rush » Do 17 Dez, 2020 20:29

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mi 16 Dez, 2020 20:19
Puh, das ist dann schon mehr als peinlich.
Ohne dieses Monsterrig hätte es wohl garnicht gewackelt. :-)

Wahrscheinlich hatte er vorher 'ne Kiste oder Optik mit Stabi ;)
So bringt auch die vermeintlich beste Kamera in der Tat wenig wenn sie falsch eingesetzt wird.
keep ya head up




r.p.television
Beiträge: 3263

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von r.p.television » Fr 18 Dez, 2020 17:02

Was ich ja interessant finde ist das Gemecker aller Youtuber dass sie das XAVC HS (H.265) nicht schneiden können weil ihr Computer es nicht schafft. Sie betonen dabei immer dass sie den "neuen" Mac irgendwas haben aber sie müssen zu Proxies wechseln.
Ich hab hier einen 3000 Euro Desktop-PC und das Material läuft in Premiere absolut flüssig ohne Ruckler. Bei mir ist eine 2080 Ti Grafikkarte an Bord. Apple hat da scheinbar wie so oft ein Problem mit der Wiedergabe von diversen Codecs. Die Kamera kann eher nichts dafür.




rush
Beiträge: 11456

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von rush » Fr 18 Dez, 2020 17:20

Entsprechende Nvidia Karten können h.265 Material dekodieren. Meine 1070 noch nicht, aber die Nachfolge-Generation der 2000er und 3000er können das demnach sehr wohl.

Apples M1 beherrscht das aber meines Wissens nach auch - dafür benötigt es also keine 3000€ Maschine sondern die richtige Hardware und in der Windows Welt ggfs dann noch die passende Software um die GraKa diese Dekodierung übernehmen zu lassen... Dann flutscht es auch mit überschaubaren Budget.
keep ya head up




r.p.television
Beiträge: 3263

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von r.p.television » Fr 18 Dez, 2020 18:10

Ich finde es immer nur lustig dass ein bestimmtes Klientel "den neuesten Mac" als Speerspitze der Technik betrachtet und wenn ihre Hardware es nicht schafft MUSS ja ein Fehler in der Matrix sein. Mein Desktop PC von Ende 2019 ist aber scheinbar ein Jahr voraus. Man braucht wie Du schon sagst nur die richtigen Komponenten.




klusterdegenerierung
Beiträge: 19456

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 18 Dez, 2020 18:22

Ich finde das muß man garnicht so zynsch darstellen, denn es liegt ja in der Natur der Sache, da ein Mac immer eher als komplett Lösung daher kommt und nicht als neuste Einszelteile.

Da verwundert es doch nicht, das wenn dann mal ein neuer daher kommt, man sich dann überlegt ihn zu kaufen.
Mal ne neue CPU oder Graka einparken ist da ja nicht so angesagt, von daher finde ich dieses verhalten völlig normal und den Umständen entsprechend.

Ein Freund von mir macht es im übrigen beim PC genauso und kauft sich alle Jahre wieder einen prekonfigurierten Dell.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Axel
Beiträge: 13686

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von Axel » Fr 18 Dez, 2020 18:28

Effizienz und kleine Dateigrößen sind nicht alles. Zum Glück gibt's in der Kamera Alternativen zu H.265. Also z.B. alles in 50p aufnehmen zu müssen, weil die Kamera kein 25p in HEVC kann, ist für ein weiterer Grund nicht sauer zu sein, dass der Codec meine Hardware nicht mag (bzw. umgekehrt).
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




r.p.television
Beiträge: 3263

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von r.p.television » Fr 18 Dez, 2020 18:31

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Fr 18 Dez, 2020 18:22
Ich finde das muß man garnicht so zynsch darstellen, denn es liegt ja in der Natur der Sache, da ein Mac immer eher als komplett Lösung daher kommt und nicht als neuste Einszelteile.

Naja, so wie die Kameraden das betonen "i have the newest Mac Pro blablabla...for xxxxx $$$" und es zum Vorwurf erheben dass sie nun trotz allem Proxies nutzen müssen. Denn nach ihrer Auffassung schafft es kein Computer der Welt das Zeug zu schneiden. Und so kommunizieren sie das dann auch. Ein Blick über den Tellerrand wäre manchmal hilfreich, erst recht wenn seit einem Jahr Hardware existiert die das ohne weiteres kann und vermutlich günstiger ist.

EDIT: Soll jetzt kein Apple-Bashing sein. Ich will hier nur betonen dass man das HEVC 10bit 422 durchaus mit irdischen Mitteln schneiden kann. Und durchaus mit seit länger verfügbarer Hardware und keiner Weltraumtechnologie.




roki100
Beiträge: 6329

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von roki100 » Fr 18 Dez, 2020 18:35

also PC-Hardware ersetze ich öfter gegen neu, ohne auf Apple MacOS verzichten zu müssen (Hackintosh). Letztens von NVIDIA auf Radeon RX 580 8GB (wegen Catalina)... und davor CPU, mehr RAM etc. Läuft wie immer super.
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




r.p.television
Beiträge: 3263

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von r.p.television » Fr 18 Dez, 2020 18:59

Gerade gefunden:



Hab mal ein Profil anhand der Settings erstellt und werde es bei einem Dreh testen. Ich bin gespannt. Habe desöfteren einen Dreh wo alles Out-of-Cam schön aussehen soll. Das wäre eine echte Bereicherung und würde eine alte FS7 wohl schlecht dastehen lassen.




rush
Beiträge: 11456

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von rush » Fr 18 Dez, 2020 19:00

r.p.television hat geschrieben:
Fr 18 Dez, 2020 18:31
Denn nach ihrer Auffassung schafft es kein Computer der Welt das Zeug zu schneiden. Und so kommunizieren sie das dann auch. Ein Blick über den Tellerrand wäre manchmal hilfreich, erst recht wenn seit einem Jahr Hardware existiert die das ohne weiteres kann und vermutlich günstiger ist.

EDIT: Soll jetzt kein Apple-Bashing sein. Ich will hier nur betonen dass man das HEVC 10bit 422 durchaus mit irdischen Mitteln schneiden kann. Und durchaus mit seit länger verfügbarer Hardware und keiner Weltraumtechnologie.
Kann man sich direkt knicken und bringt oft nichts mit Apple-Hardlinern über sowas zu sprechen... es bringt am Ende des Tages oft nur schlechte Laune :-)
Und selbst wenn nicht sein kann was nicht sein darf: Ist dann halt kein Mac und viel zu kompliziert alles mit diesem Bluescreen-Windows...

Gibt aber zum Glück auch immer öfter Nutzer die aus privaten oder beruflichen Gründen in beiden Welten "unterwegs" sind und dann jeweils die verschiedenen Vor und Nachteile beider Systeme kennen - mit denen kann man dann zumindest hier und da 'ne Runde quatschen/fachsimpeln. Alles andere gebe ich mir eigentlich auch nicht mehr sondern nicke dann nur freundlich und belasse es bei der heilen Apple-Welt wenn jemand nur noch diesen engen Blickwinkel meint fahren zu müssen.

Letzten Endes zeigt der Thread aber sicherlich ganz gut wo die Reise hingehen kann und das h.265 kein Teufelswerkzeug sein muss wenn ein paar Komponenten und die Software darauf angepasst sind... aber das war seinerzeit bei AVCHD bzw. den ersten Derivaten von h.264 doch keinen Deut anders. Damals habe ich meine Hard,- und Software auch genau darauf ausgelegt hab - mit QuickSync in Kombination mit Edius, weil das lange Zeit tatsächlich ganz hervorragend funzte während andere noch gefühlte Ewigkeiten Intermediates generierten und das für das größte hielten... Mir war's wumpe. Jeder muss seinen Weg finden - und die Türen stehen heute offener denn je. Der klein M1 und nachfolgende Apple Chips werden das sicher genauso gut im Griff haben wie entsprechend dedizierte GraKas.

@r.p.: Berichte gern... ich würde mir eine A7 auch möglichst so hindrehen das ich in der Post nicht mehr allzu viel erledigen muss. Das spart Zeit und Geld wenns bereits out of the box mehr oder weniger passt.
keep ya head up

Zuletzt geändert von rush am Fr 18 Dez, 2020 19:02, insgesamt 1-mal geändert.




Axel
Beiträge: 13686

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von Axel » Fr 18 Dez, 2020 19:02

rush hat geschrieben:
Fr 18 Dez, 2020 19:00
r.p.television hat geschrieben:
Fr 18 Dez, 2020 18:31
EDIT: Soll jetzt kein Apple-Bashing sein. Ich will hier nur betonen dass man das HEVC 10bit 422 durchaus mit irdischen Mitteln schneiden kann. Und durchaus mit seit länger verfügbarer Hardware und keiner Weltraumtechnologie.
Kann man sich direkt knicken und bringt oft nichts mit Apple-Hardlinern über sowas zu sprechen... es bringt am Ende des Tages oft nur schlechte Laune :-)
Ach was, wer wird sich denn die Laune verderben lassen ...

For the record (EDIT: r.p. television war schneller):


Hab ich gerade auf PP9 gelegt. Noch nicht probiert, da wart ich morgen auf Sonne.

Von Marteen Heilbron ein Tip, den ich noch nicht kannte:
S. 10/54 > Exposure Ctrl Type > Flexible Exp. Mode. Damit lassen sich Custom Tasten belegen, z.B. die (von mir halt) selten benutzte AE-Lock-Taste mit
> Av Auto/Manual Switch.

Man drückt die Taste, die vorübergehend die Blendenautomatik aktiviert. Man drückt sie erneut, um die Blende dort zu fixieren (man braucht ja dann kein AEL). Wusste ich nicht.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




Axel
Beiträge: 13686

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von Axel » Fr 18 Dez, 2020 19:22

Bei Cine4 scheint Zebra 100+ zu sein und Base Iso 100. Damit ETTR oder was?
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




rush
Beiträge: 11456

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von rush » Fr 18 Dez, 2020 19:57

Axel hat geschrieben:
Fr 18 Dez, 2020 19:22
Bei Cine4 scheint Zebra 100+ zu sein
Sollte das Zebra nicht immer auch konfigurierbar sein? Würde mich zumindest wundern wenn es bei de A7sIII in einem bestimmten Profil nicht einstellen lassen würde. Oder meinst Du was anderes?
keep ya head up




Axel
Beiträge: 13686

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von Axel » Fr 18 Dez, 2020 20:06

rush hat geschrieben:
Fr 18 Dez, 2020 19:57
Axel hat geschrieben:
Fr 18 Dez, 2020 19:22
Bei Cine4 scheint Zebra 100+ zu sein
Sollte das Zebra nicht immer auch konfigurierbar sein? Würde mich zumindest wundern wenn es bei de A7sIII in einem bestimmten Profil nicht einstellen lassen würde. Oder meinst Du was anderes?
Ich überbelichte krass, dann verschwinden bei SLog3 die Zebrastreifen bei ca 94%, bei Cine4 verschwinden sie nie. Wollte mich einfach nur vergewissern.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




klusterdegenerierung
Beiträge: 19456

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 18 Dez, 2020 20:16

r.p.television hat geschrieben:
Fr 18 Dez, 2020 18:31
EDIT: Soll jetzt kein Apple-Bashing sein. Ich will hier nur betonen dass man das HEVC 10bit 422 durchaus mit irdischen Mitteln schneiden kann. Und durchaus mit seit länger verfügbarer Hardware und keiner Weltraumtechnologie.
Jaa, Du weißt ja, die haben halt in den Achtzigern einen der ersten SW Scanner für Macintosh für schlappe 10 Riesen gekauft, da kann man Heute immer noch von partizipieren! :-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Wie unbedeutend...
von markusG - Fr 18:19
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher
von mash_gh4 - Fr 17:53
» Neue Mittelklasse GPU von AMD - Radeon RX 6700XT
von andieymi - Fr 17:44
» Premiere / Ae Codec 8bps.mov
von Jörg - Fr 17:40
» Asynchron nach Export
von dienstag_01 - Fr 17:05
» Low Angle View - Das 20. Jahrhundert von unten betrachtet
von 7River - Fr 17:04
» Z6 oder Z6 II für überwiegend FullHD - Frage eines Newbies
von Rohschnitzer21 - Fr 16:41
» Formula 1: Drive to Survive - Staffel 3 | Offizieller Trailer | Netflix
von Funless - Fr 16:29
» Vegas Stream:Neue Live-Streaming Software mit Integration in Vegas Pro
von slashCAM - Fr 15:27
» Lagerung der Akkus, brandgefährlich?
von Mediamind - Fr 15:15
» Anpassung an mobile User
von TomWI - Fr 14:39
» Latenz bei Sennheiser AVX-MKE2
von rush - Fr 13:13
» Media Offline
von oove2 - Fr 13:09
» Verkaufe: IFOOTAGE Mini Crane M1 III, Kamera Kran, Jib, komplett mit Tasche
von panalone - Fr 12:35
» Sony PXW400 parallel auf beide SxS aufnehmen
von acrossthewire - Fr 12:12
» Google gibt Virtual Reality auf
von Jott - Fr 12:02
» DJI FPV: Neue FPV-Drohne mit OcuSync 3.0 ist bis zu 140 km/h schnell
von didah - Fr 11:56
» Nikon NX-Studio: Kostenlose Bild- und Videobearbeitungssoftware inkl. Metadaten-Support
von Friesenherd - Fr 10:30
» Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an
von Frank Glencairn - Fr 8:21
» Neue Phantom mit 76,000fps und BSI Sensor
von pillepalle - Fr 8:18
» Neue ARRI Kamera vorgestellt: AMIRA Live - für Broadcast Einsätze
von rush - Fr 7:18
» Schnitt- und Compositing-Trends 2030 - Videoanwendungen im nächsten Jahrzehnt
von Jalue - Fr 6:22
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Fr 1:07
» RØDE Wireless Go II: kompakte Lösung für drahtlosen 2-Kanal Videoton mit zwei Sendern
von Manuell - Do 23:15
» Mikrofon-Adapterring für Camcorder gesucht
von srone - Do 23:09
» Aufbau VR-Studio / 3D-Visualisierung
von VRStudioFranken - Do 18:30
» PL Mount Adapter / Umbau
von acrossthewire - Do 18:13
» Bemerkenswerter Reallife Test eines Käufers der Skydio 2 Drohne
von carstenkurz - Do 17:51
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - Do 16:05
» Rockfield: das Studio auf dem Bauernhof | Doku | ARTE
von jogol - Do 14:31
» Premiere Pro, Zeit-Neuzuordnung geht nicht...
von karl-m - Do 13:47
» BMPCC (original, 4K, 6K) und externe Steuerung?
von rush - Do 13:45
» !!BIETE!! CFExpress 80GB TOUGH
von klusterdegenerierung - Do 13:12
» TBC von Electronic Design
von Herbie - Do 12:16
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von ruessel - Do 10:44
 
neuester Artikel
 
Schnitt- und Compositing-Trends 2030

Welche Entwicklungen darf man bei Schnitt- und Compositing-Anwendungen in den nächsten 10 Jahren erwarten? Ein paar Trends zeichnen sich jedenfalls schon deutlich ab... weiterlesen>>

Sony FX3 - Praxistest

Wir hatten bereits Gelegenheit zu einem ausführlichen Test der neuen Sony FX3 in der Praxis und haben uns vor allem die Ergonomie, den Autofokusbetrieb bei 200mm f2.8 (!), die Hauttonreproduktion inkl. LOG/LUT, Cinetone und allen Farbprofilen, die starke Zeitlupenfunktion, den Akkuverbrauch, die Stabilisierungsleistung uvm. angeschaut: Ist die Sony FX3 die bessere A7S III? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...